G

Gast

  • #1

Zweisamkeit unwichtig ?

Seit Jahr bin ich mit ihm, 50+, zusammen. Er ist älter.Wenn ich das Thema Zweisamkeit anspreche, heisst es, ich wolle mich in den Vordergrund drängen.

Ist Besuch da oder Verwandte, ignoriert er mich.Das fällt auch den Besuchern auf. Ich bin eher bescheiden und höre gerne zu.

Ich will nicht mehr ausgeschlossen werden und auch für einen Mann wichtig sein. Deshalb jetzt meine Frage: was soll ich tun ?

Gehen ? Wir wohnen nicht zusammen.
 
G

Gast

  • #2
Sag ihm , du würdest ihm seine Einsamkein gerne überlassen und verabschiede dich. Lass dich doch nicht wie ein Störenfried behandeln!!! Wo ist die Liebe??? Die Wertschätzung? Der Respekt? Die Freude darüber, dass du zu ihm gehörst???
Als mein Partner mich in seine Familie und seinen Freundeskreis eingeführt hat, konnte er seine leuchtenden Augen und das Glück, MICH vorstellen zu können nicht verbergen! Bis heute ist er so, dass ich mich einfach sehr wohl fühle, denn ER stellt mich in den Vordergrund und ich IHN.
Die anderen sind einfach eine Beigabe. Natürlich nehme ich mich zurück, wenn er mit seinen Kollegen vom Hobby, oder mit seiner Familie ist. Habe aber noch nie das Gefühl bekommen, ich sollte es tun. Würde ich mich unwohl fühlen, wüsste ich, dass ich keine Rolle in seinem Leben spiele. Es hat nichts mit Sich in den Vordergrund drängen, es hat was mit Achtung, Respekt, und vor allem mit Liebe zu tun.
Ich würde es ihm sagen und wenn es auf Taube Ohren stößt, gehen. Ohne Kommentar.
 
G

Gast

  • #3
Schwer zu beantworten. Mir persönlich ist Zweisamkeit sehr wichtig. Ich mag nähe. Weshalb für mich dieses Modell des getrennt Wohnens auch nichts wäre. Aber jeder wie er es braucht.

Solange ihr nicht wirklich zusammen lebt, wirst du nie dazugehören. Ihr solltet dringend mit einander reden. Sag ihm wie du dich fühlst. Weglaufen ist auch keine Lösung. Wenn er damit nicht klarkommt, kannst du immer noch gehen.

m48
 
G

Gast

  • #4
@FS und @1

ich bin #2:

WIR leben nicht zusammen! Vielleicht gerade deshalb ist es so schön zwischen uns, wenn wir uns sehen....Gleich, ob unsere Freunde , oder Familien dabei sind.....:)))

Zukünftig wollen wir zusammenziehen und hoffentlich wird unser respektvolles Verhalten gegenüber dadurch nicht weniger, sondern noch mehr....:)

Das Thema hat auch nichts mit dem Getrenntwohnen der FS zu tun, sondern mit der Lieblosigkeit und der Respektlosigkeit des Partners. Es sei denn die FS fällt allen ins Wort, drängt sich plump in den Vordergrund und spricht abfällig über seine Familie/Freunde....Davon gehe ich aber nicht aus...!
 
G

Gast

  • #5
Ehrlich gesagt ist für mich eine Beziehung, in der man sich gegenseitig nicht respektvoll behandelt, eine lieblose Beziehung. Ich weiss zwar nicht, was du mit dem Thema Zweisamkeit aussagen willst. Aber dass er dich ignoriert, wenn Besuch da ist und du dich offenbar unwichtig vorkommst an seiner Seite, klingt nicht nach einer liebevollen Beziehung.

An deiner Stelle würde ich das Experiment abbrechen, ihn verlassen und keine Zeit mit ihm verschwenden. Dann bist du frei, um jemanden kennen zu lernen, der dich schätzt und dich nicht links liegen lässt.
 
G

Gast

  • #6
Besser keine Beziehung, als so eine. Das hatte ich 20 Jahre. Erst seit es vorbei ist, weiss ich, wie schön das Leben sein kann. Selbstwertgefühl & Co musste ich mir schwer erarbeiten. Tu' Dir was Gutes und beende es.
 
G

Gast

  • #7
Du bist ihm nicht wichtig. Bei mir waren es die Kinder, Familie. Da stand ich dann wie bei Aldi an der Kasse in der Reihe hinten. Das braucht kein Mensch. Und keiner, der es mitmacht.

Es gibt Männer die wollen. Und da stimmt dann auch das Nähe/Distanzverhältnis.
Da gibts keine dummen Ausreden.

Momentan bin ich glücklicher Single und vorsichtig geworden.

Und habe immer noch Hoffnung den Passenden zu finden.
 
G

Gast

  • #8
Du sagst doch selber dass du eher bescheiden bist und lieber zuhörst. Warum beschwerst du dich dann, dass du auch so behandelt wirst? Menschen die nicht so sind, können mit dir nichts anfangen. Du müsstest eher aus dir rausgehen und dich beteiligen. Entweder du hast was beizutragen oder du sitzt eh unter den falschen Leuten. Und bevor hier wieder die großen Übertreibungen kommen: Nein, ich meine nicht dass man Menschen übertölpeln, negieren oder überblöken soll sollte oder rede von grölenden Runden in der Kneipe. Jeder kennt sie, die Personen die immer mal dabei sind und von denen man nichts oder sehr selten was hört. Es ist schön und OK wenn sie teilnehmen. Aber es rechnet auch niemand damit dass sie nicht selber von sich wissen dass die still sind und sich nachher beschweren nicht gesehen zu werden. Ansonsten musst du dir einen entsprechenden Partner suchen, der auch die stillen bis leisen Gesten und Töne praktiziert. In Vereinen oder Kursen sollte das doch möglich sein.
 
G

Gast

  • #9
Du zählst als Gesellschaft für ihn, mehr nicht. Frag dich mal wieso du so eine Beziehung mit machst.
w43
 
G

Gast

  • #10
Liebe FS,

nun bist du schon eine so reife Frau und hast was die Liebe betrifft immer noch nicht verstanden.

ER geht mir dir nicht gut um, du hättest hier gar nicht fragen brauchen, sondern längst die Beziehung beenden müssen. Ich empfehle dir, dich selber noch zu hinterfragen, wie du selbst deinen Anteil zu seinem Verhalten beigetragen hast. Es gehören immer zwei dazu, wenn jemand einen Anderen schlecht und unangemessen behandelt.

Ich empfehle, sofort diese Art der ungesunden Bekanntschaft zu beenden und am Selbstwertgefühl zu arbeiten. Eine Verhaltenstherapie ist sicherlich nicht schlecht. Oft reicht schon gute Bücher zu dem Thema Selbstbewusstsein und Typen von extrovertiert und introvertiert, Respekt und gesundes Selbstbewusstsein zu lesen, zu verstehen und auch danach zu handeln.

w 49
 
G

Gast

  • #11
Hier die FS:

Danke für die Antworten. Er hat seine Prioritäten gesetzt.Alle Anderen kommen zuerst, ich zuletzt. Da müsse ich verstehen. Und soll mich nicht so sehr in den Vordergrund drängen.
So hat er mir das gestern erzählt. War geschockt..

Kämpfe sollte ich nicht . Oder doch um, Platz 1 ? ( Ironie an)

Er will eine Frau und doch keine .Oder was meint ihr ?
 
G

Gast

  • #12
Ist das nicht egal, was er will?
Sollte die Frage nicht eher sein: willst Du die Letzte auf seiner Rangskala sein? Brauchst Du soviel Abwertung Deiner Person?
 
G

Gast

  • #13
Er hat seine Prioritäten gesetzt.Alle Anderen kommen zuerst, ich zuletzt. Da müsse ich verstehen. Und soll mich nicht so sehr in den Vordergrund drängen.
So hat er mir das gestern erzählt. War geschockt..
Und was gibt es da noch zu überlegen? Pack deine Sachen. So was musst du dir nicht antun. Gibt genügend andere Männer wo du an erster stelle kommst. Meine Partnerin ist das wichtigste in meinem Leben, erst dann kommt der Rest.

m48
 
G

Gast

  • #14
Hier die FS:

Danke für die Antworten. Er hat seine Prioritäten gesetzt.Alle Anderen kommen zuerst, ich zuletzt. Da müsse ich verstehen. Und soll mich nicht so sehr in den Vordergrund drängen.
So hat er mir das gestern erzählt. War geschockt..

Kämpfe sollte ich nicht . Oder doch um, Platz 1 ? ( Ironie an)

Er will eine Frau und doch keine .Oder was meint ihr ?
Er ist es eben einfach nicht wert eine Partnerin zu haben. Ich würde mich unter diesen Bedingungen zurückziehen, Das du dich nicht in den Vordergrund drängen sollst, obwohl du dich eh als zurückhaltenden Person beschreibst reicht als Frechheit für eine Trennung völlig aus. Mit so jemandem geht es einem deutlich schlechter als wäre man alleine.
w46
 
G

Gast

  • #15
Seit Jahr bin ich mit ihm, 50+, zusammen. Er ist älter.Wenn ich das Thema Zweisamkeit anspreche, heisst es, ich wolle mich in den Vordergrund drängen.

Ist Besuch da oder Verwandte, ignoriert er mich.Das fällt auch den Besuchern auf. Ich bin eher bescheiden und höre gerne zu.

Ich will nicht mehr ausgeschlossen werden und auch für einen Mann wichtig sein. Deshalb jetzt meine Frage: was soll ich tun ?

Gehen ? Wir wohnen nicht zusammen.
Hallo!


Hallo,
so was würde ich mir nicht bieten lassen und kurzerhand die Konsequenzen ziehen. Das hat man einfach nicht nötig. Ich weiss, wovon ich spreche, hatte dieses Dilemma über viele Jahre lan ..... als Ehefrau!!!!! Das ist Demütigung pur. Dann lieber Single
 
G

Gast

  • #16
Wenn er keine Frau will, dann braucht er auch keine. Was Frauen sich so alles gefallen lassen.

Solche Exemplare gibts genug.
 
G

Gast

  • #17
Hier die FS:

Danke für die Antworten. Er hat seine Prioritäten gesetzt.Alle Anderen kommen zuerst, ich zuletzt. Da müsse ich verstehen. Und soll mich nicht so sehr in den Vordergrund drängen.
So hat er mir das gestern erzählt. War geschockt..

Kämpfe sollte ich nicht . Oder doch um, Platz 1 ? ( Ironie an)

Er will eine Frau und doch keine .Oder was meint ihr ?
Zuhilfe! Dieser Mann sollte sich besser eine Katze kaufen.

Und dich, liebe FS muss ich ein bisschen rügen:
Dieser Mann putzt dich runter und macht dich klein. Er will dein Selbstwertgefühl schmälern.
Warum lässt du das mit dir machen und gibst dich mit weniger zufrieden als dir zusteht - nämlich einen echten Partner der zu dir steht und dich stolz herzeigt? Diesen Mann hast du nicht notwendig! Es gibt andere Männer, die deine Gesellschaft schätzen und für die du die absolute Nummer Eins bist!

Hast du Angst dass du zuwenig Gesellschaft hast? Es gibt Freizeitclubs für Leute jeden Alters. Du findest rasch Anschluss. Gib diesem Flegel einen imaginären Fußtritt und mach dich auf ins Vergnügen!
Alles Gute!
 
G

Gast

  • #18
Was ist das, was ihr habt? Du schreibst, Du bist mit ihm 50+ zusammen, soll heißen, er ist älter als Du? Zweisamkeit will er nicht, habt ihr nicht, Du wirst ignoriert bei Bekannten und Verwandten.
Was möchtest Du hören, daß dieses Verhältnis zu tolerieren ist, weil dies oder das? Nein, liebe FS,
das ist bequeme und billoge Geselschaft, die Du ihm bietest und irgendwann ist er weg, nämlich dann wenn es ihm paßt. Such schnell das Weite und fang an, an Dir zu arbeiten. Was Du möchtest, welche Ziele Du hast und welcher Mann Dir gut tun würde. Das solltest Du zuerst wissen.
Du da
 
G

Gast

  • #19
Das ist ein unverschämter Typ. Warum lässt Du Dich so behandeln ?

Es gibt Männer die Frauen mögen und sie auf Händen tragen.
Auch wenn Du schon älter sein solltest, dann gibt es auch für Dich Einen.

W/55
 
G

Gast

  • #20
Das kenne ich auch....doch wir haben 2 Jahre unserer 6jährigen Beziehung zusammen gelebt. Ich dachte immer, ich werde damit klar kommen, weil ich meinte, ihn zu lieben. Er gab mir alles Materielle, doch die Zuneigung, Liebe, respekt und Nähe bekam ich nicht. Dann sagte ich, es geht nicht weiter und es kam sein echtes ICH zum Vorschein. Er belog mich 8 Monate lang mit einer Krebskrankheit, um mich zu halten. Als ich hinter diese geheime Lüge kam verließ ich bei Nacht sein Haus....Von ihm kam bis heute nur eine kurze SMS - mir fehlt eine Suppenkelle -!