• #1

Zweifel...ich kann mich einfach nicht einlassen?

Liebes Forum,

ich bin momentan in einer verwirrenden Situation und würde euch gern um eure Einschätzung bitten.

Ich (w35) treffe mich seit einem Monat mit einem wirklich tollen Mann. Wir haben sehr viel gemeinsam, haben die gleiche Wellenlänge, verstehen uns total gut und lachen und unternehmen viel zusammen und ich empfinde unsere Treffen als Bereicherung. Er war mir von Anfang an sympathisch, allerdings zuerst nicht mehr als das, weil ich keine starke Anziehung verspürte. Ihm ging es anders, bei ihm war es laut eigener Aussage Liebe auf den 1. Blick. Als wir uns bei einem Treffen bei mir zu Hause näher kamen, zog ich, bevor es zum Äußersten kam, die Notbremse, weil es für mich einfach noch viel zu früh für Sex war und sich nicht richtig anfühlte. Ich fühlte mich aber sehr wohl in seiner Nähe, es war diesmal auch ein leichtes Kribbeln da, nur ging mir alles viel zu schnell, was ich beim folgenden Date ansprach. Ich teilte ihm auch mit, dass ich noch nicht verliebt bin. Er war verständlicherweise sehr enttäuscht. Wir einigten uns darauf, der Sache noch eine Chance zu geben und einige Gänge zurückzuschalten. Seitdem sind 3 Treffen vergangen, die alle sehr schön waren, jedoch mit ambivalenten Gefühlen meinerseits. Einmal spürte ich ein leichtes Kribbeln, fühlte mich angezogen und dachte, dass ich mich jetzt endlich einlassen kann, dann beim nächsten Treffen war es wieder ganz anders und ich mochte ihn gar nicht richtig küssen, konnte ihn sogar nicht mehr so gut riechen und hatte große Zweifel. Beim nächsten Treffen waren wieder leichte Schmetterlinge da, aber trotzdem innen drin ein Widerstand. Ich kann mich einfach nicht richtig auf ihn einlassen. Was mich evtl. zurückhält, sind folgende Dinge: Wir wohnen 160km auseinander und ich weiß nicht, ob ich eine Fernbeziehung auf Dauer packe; ich habe riesengroße Angst davor, ihn furchtbar zu verletzen, wenn sich meine Gefühle nicht ausreichend entwickeln, v.a. weil er mich für die Richtige hält; er gefällt mir optisch nicht 100%tig, auch wenn er objektiv betrachtet attraktiv ist, aber ich fliege normalerweise auf einen anderen Typ, was sich vielleicht auf die Anziehung auswirkt. Was mich außerdem irritiert ist, dass er mir immer mal wieder von seinen sexuellen Wünschen erzählt und mir Bilder von Dessous schickt, die ihm an mir gefallen würden und irgendwas in mir drin dann immer zu macht, weil ich sowas für noch zu früh halte, wenn wir noch nicht einmal Sex hatten. Ich hab insgesamt das Gefühl, er macht zu viel und hat ein Tempo, mit dem ich nicht mithalten kann.
Auf der anderen Seite gibt es, wie anfangs erwähnt, sehr viel Positives und dieses überwiegt auch.
Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, etwas klarer zu sehen, ob es hier noch eine Chance auf ein Happy End gibt oder ob es besser wäre, die Beziehungsanbahnung zu beenden.

Danke und liebe Grüße
 
  • #2
Du kannst ihn nicht riechen und nicht küssen? Er schickt dir Dessousbilder, ohne dass du das wünscht und ihn dazu animierst. Du fragst uns, was zu tun ist. Sorry Mädel, einfach aufwachen!
 
  • #3
Was mich außerdem irritiert ist, dass er mir immer mal wieder von seinen sexuellen Wünschen erzählt und mir Bilder von Dessous schickt, die ihm an mir gefallen würden
Sorry aber das finde ich total daneben.
Vor allem wenn du schon gesagt hattest das dir das Tempo nicht so passt.
Vertraue auf dein Bäuchgefühl.
Ich denke so toll ist er gar nicht und du merkst das unterbewusst eben schon, willst aber endlich wieder eine Beziehung.
 
  • #4
Hallo liebe Melodia,

also ich bin ja gerne mal schwarz/weiß, und bei deinem Fall würde ich ganz klar sagen: Lass es. Das wird nix mehr. Er ist nicht dein Typ, du kannst ihn nicht wirklich riechen (sehr wichtig dass man sich riechen kann), das mit den Dessous würde mich auch sehr stören, es ist noch nicht angebracht, du bist ja nicht seine N**** die er kleiden kann wie ne Puppe. Du willst ihn nichtmal wirklich küssen. Was willst du dann von ihm?

Ich glaub nicht dass dein fehlender Funke an der Distanz liegt(willst du denn echt ne Fernbeziehung??), oder daran dass es für ihn Liebe auf den 1. Blick war, obwohl dich das natürlich unter Druck setzt wie es scheint.

Wenn du uns erzählt hättest, dass du immer sehr lange brauchst dich einzulassen, dann würd ich sagen, versuche es weiter. Wie schnell geht es denn sonst so bei dir?? Ich bin ein Typ, die SOFORT weiss, ob ich auf nen Mann stehe oder nicht, nach ca. 5 Minuten, eigentlich Sekunden. Ich glaub echt es wäre besser, das zu beenden, und dir einen Mann zu suchen zu dem du dich auch eindeutig körperlich hingezogen fühlst.

Hm, ausserdem liest sich das alles etwas gequält, so als würdest du dich zu etwas zwingen wollen, ihm gefallen wollen, und als fühltest du dich ihm zu etwas verpflichtet. Ist er sehr dominant, und daher machst du zu? Fände ich auch schwierig...
Vielleicht ist es wertvoll auch da mal drüber nachzusinnen...
 
  • #5
Ich fasse zusammen:

er ist optisch nicht dein Typ und du findest ihn nur mäßig attraktiv und anziehend.

Du küsst ihn nicht wirklich gern.

Er wohnt 160 km weg und du willst eigentlich keine Fernbeziehung.

Er verhält sich gewissermaßen sexuell übergriffig, schickt dir unangemessene Bilder für euer kurzes kennenlernen.

Wie war noch mal die Frage?

Nein im Ernst... meine Frage an dich ist: was findest du denn an ihm gut?

An deiner Stelle fände ich den Typen schrecklich, denn das wäre nichts was ich will.

Warum hast du solche Angst ihn zu verletzen? Man lernt sich kennen und stellt dabei fest ob es passt oder eben nicht. Und das musst du nicht beim dritten Date festlegen - obwohl du es anscheinend bereits könntest.

Wenn es für dich nicht passt sag einfach " der Funke ist nicht übergesprungen, es hat nicht klick gemacht" das ist ja nun dann auch nicht mal gelogen...

Im übrigen glaube ich nicht, dass der Typ zutiefst in seinem Herz verletzt sein wird... diese Art und Weise sieht nach einem Affärensucher aus, jemanden dem es vorrangig um Sex geht. Da triffst du maximal sein Ego.

Ein Mann der echtes Interesse an dir als Person hat, weiß genau dass es völlig unpassend ist solche Bilder zu schicken zu einem frühen Zeitpunkt , wo man noch nicht einmal Sex miteinander hatte. ... ein wirklich interessierter Mann würde sich nicht in so einem Licht präsentieren wollen, zu groß wäre seiner Angst, dass du genau deswegen abspringst.

Dieser Mann teilt dir lediglich seine sexuellen Vorstellungen mit.

Bist du sicher dass du so jemanden näher kennenlernen möchtest?
 
  • #6
Liebe FS,
ich glaube nicht, dass Deine Ambivalenz aus Bedenken wegen einer Fernbeziehung kommt. Viel wahrscheinlicher ist, dass er durch offensives Verhalten permanent Deine Grenzen überschreitet und Dich bedrängt.

Du bist aber selber Schuld, denn warum küsst Du einen Mann und machst mit ihm rum, der Dir nur sympathisch ist.
Tu nicht, was Du glaubst tun zu müssen, damit er sich nicht verabschiedet sondern lerne Deine Gefühle wahrzunehmen und ihnen zu folgen.

Insgesamt scheinst Du ein erhebliches Problem mit Deiner Sexualität zu haben, wenn Du mit 35 Jahren formulierst "bevor es zum Äußersten kommt" - klingt nach maximal 16 und noch nie Sex gehabt.
Hör auf, mit ihm rumzugrabschen, wenn Du das nicht wirklich willst. Daraus entsteht Dein Unbehangen.

bei ihm war es laut eigener Aussage Liebe auf den 1. Blick.... weil er mich für die Richtige hält; er gefällt mir optisch nicht 100%tig
....Was mich außerdem irritiert ist, dass er mir immer mal wieder von seinen sexuellen Wünschen erzählt und mir Bilder von Dessous schickt, die ihm an mir gefallen würden und irgendwas in mir drin dann immer zu macht...
Du bist nicht seine Liebe auf den ersten Blick. Der Mann ist notgeil und macht darum Tempo: erstmal Sex und dann gucken, ob die Frau gefällt.

Es schmeichelt Deinem Ego, dass er Dir was von Liebe auf den ersten Blick erzählt, sodass Du kannst ihn Betracht ziehst, obwohl Du ihn sexuell nicht attraktiv findest.
Mein Eindruck ist, dass Du gern eine Beziehung möchtest und dafür dann auch einen Mann in Kauf nimmst, der Dir nicht wirklich gefällt und von dem Du Dich unangenehm bedrängt fühlst.
Das schafft einen großen Konflikt bzw. die Ambivalenz: gepimptes Ego vs. er zerschießt durch sein sexuell motiviertes Drängen immer das leichte Kribbeln.

Wärst Du selbstwertstaerker (Ego ist nicht so empfänglich für Schmeicheleien), könnte er Dich nicht in den Konflikt stossen und Du Deine Gefühle und auch diesen Wirkmechanismus besser wahrnehmen.
 
  • #7
Ich finde es offensichtlich, dass er nur Sex will.
Ich (w35) treffe mich seit einem Monat mit einem wirklich tollen Mann. Wir haben sehr viel gemeinsam, haben die gleiche Wellenlänge, verstehen uns total gut
EIN Monat und ein Mann, der dringend Sex will. Da wundert es mich gar nicht, dass da eine Wellenlänge ist. Der wird nichts sagen, was Dich abschreckt, denn dann machst Du ja dicht. Deswegen passt er sich Dir schön an.
Ihm ging es anders, bei ihm war es laut eigener Aussage Liebe auf den 1. Blick.
Das glaubst Du doch hoffentlich nicht, wenn er Dir gleichzeitig sexuell so offensichtlich Avancen macht.
Wir wohnen 160km auseinander und ich weiß nicht, ob ich eine Fernbeziehung auf Dauer packe
Geh bitte nicht davon aus, dass er eine Beziehung anbahnen will. Ich kann natürlich nicht behaupten, dass er das nicht will, aber ich sehe Anzeichen, dass er das nicht unbedingt vorhaben muss. Bist Du ganz sicher, dass das nicht einer ist, der zu Hause ne Partnerin hat und schön weit weg Sex sucht? Habt ihr in dem einen Monat wirklich schon so superviel unternommen, kannst Du ihn zu jeder Zeit abends anrufen?

Ich finde, der Mann verhält sich notgeil. Einen Monat kennen und er versucht, Dich zu einem Sexobjekt zu basteln.
Dass ihr euch so super versteht, ist für mich sein Verstellen, dass er an Dich rankommt.
Mal abgesehen von Deiner Abneigung gegen ihn (Geruch, Küssen, ...) denke ich, dass Dich einfach Dein Bauchgefühl warnt, dass hier was nicht stimmig ist.
Ich würde es beenden. Der Funke ist leider nicht übergesprungen.
 
  • #8
Ich würde es beenden. Der Funke ist leider nicht übergesprungen.
Gute Idee. Würde ich auch so machen.

Wobei ich nicht den Eindruck habe, dass er nur Sex will, notgeile Männer treffen sich nicht so lange mit einer Frau. Die finden in jeder Disko oder Kneipe irgendeine gutausschauende Willige.
Aufgrund der Dessousbilder finde ich ihn eher prollig - ungeschickt, das wäre mir schon zu doof. Irgendwie ist das doch total stillos. Selbst wenn einer nur Sex wollen würde, mit sowas käme er doch niemals ernsthaft zum Zug bei einer Frau. Das ist doch eher peinlich - pubertär. Bei sowas kommt es mir genauso hoch wie bei einigen Foristen im Nachbarthread, wenn sie gebratenes Fleisch essen.
 
  • #9
Nichts gegen Sex. Aber DEN Typ sollst Du sofort vergessen.
Ahcte auf Dein Bauchgefühl.
Es sagt der Typ geht nicht, also lass ihn ziehen.
 
  • #10
Vielen Dank für eure Antworten, die ich als sehr hilfreich empfand und die mich stark zum Nachdenken angeregt haben!

Ihr habt sicher recht damit, dass Sex für ihn ganz oben steht. Er war laut seiner Erzählung 7 Jahre lang Single und hatte in diesem Zeitraum so gut wie keine Frauengeschichten. Nur ist es eben auch so, dass wir uns wirklich gut verstehen und ich glaube schon, dass es bei ihm Richtung Beziehung geht. Aber es kann natürlich auch so sein, wie @void gemeint hat.

Die Sache mit dem Nicht riechen können wird immer schlimmer und da ich hier supersensibel bin, kann ich das auch gar nicht ignorieren. Heute hat er es übrigens mit den Bildern noch weiter getrieben und hat mir tatsächlich pornografische Bilder gezeigt von seinen Vorlieben, was ich total unangemessen fand.
Es ist glaube ich tatsächlich so, wie @Vikky geschrieben hast. In den Momenten wo es drauf ankommt, nehme ich meine Gefühle nicht richtig wahr und bin nicht richtig bei mir, sondern beim anderen, was dazu führt, dass ich nicht angemessen reagiere. Etwas Ähnliches ist mir schon einige Male passiert und schön langsam komme ich zur Erkenntnis, dass ich keine Dates mehr haben sollte, bevor ich dieses Problem nicht aufgelöst habe...
Es ist auch tatsächlich so, dass ich mich von Anfang an unter Druck gesetzt gefühlt habe und mich ihm gegenüber verpflichtet gefühlt habe. Das fing schon mit Sätzen wie "Es ist schön mit dir" an, wo er immer von mir erwartete, dass ich das auch zurück sage.
Während ich das Ganze hier schreibe und eure Antworten auf mich wirken lasse, bin ich wirklich erschrocken darüber, wie wenig ich mich selbst bei dieser ganzen Sache gespürt habe und wie sehr ich mir die Dinge schöngeredet habe...

Es stimmt, dass ich mich nach einer Beziehung bzw. nach schöner Nähe sehne, aber ich will sie auch nicht um jeden Preis, da ich kein Problem damit habe, Single zu sein. Nur habe ich in den letzten Jahren einige sehr blöde Erfahrungen gemacht und war jetzt einfach froh, einem Mann begegnet zu sein, mit dem ich richtig gut reden kann, der lieb und aufmerksam ist und der sich für mein Leben interessiert.
Was auf jeden Fall stimmt ist, dass ich ihn körperlich nicht anziehend genug finde und ich mich alles andere als angekommen fühle. Ich war noch nie richtig verliebt und ich möchte das so gerne einmal erleben! Ich hatte halt die Hoffnung, dass sich das entwickelt, aber ich glaube, ich ticke hier genauso wie du,@Dakshina. Ich muss wohl erst lernen, mich auf die richtigen Männer einzulassen und in Sachen Anziehung keine Kompromisse mehr einzugehen, nur weil der Mann so einen tollen Charakter hat.

Die Angst, ihn zu verletzen rührt daher, dass er mir von einer schlimmen Kindheitserinnerung erzählt hat, wo er von einer wichtigen Bezugsperson schlimm abgelehnt wurde. Er hat dabei sogar geweint. Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich hier am schonendsten aus der Sache rauskommen soll. Er rechnet glaube ich nicht damit, dass ich Schluss machen will...
 
  • #11
Du spürst weder ne starke Anziehung, noch gefällt er dir wirklich hundertprozentig und verliebt bist du auch nicht ...
Wieso küsst du ihn dann? Wieso kommt es fast bist zum "Äußersten"? War dir langweilig?
 
  • #12
Das nenne ich mal eine einheitliche Rückmeldung an dich, liebe FS.
Ich setze noch eines drauf: Ein Mann, dem in der Anfangsphase hauptsächlich Dessous einfallen, die er gerne an dir sehen würde, mit dem langweilst du dich in einem Jahr zu Tode. Er macht sich noch nicht einmal die Mühe, dich geistvoll zu verführen und kreist um s e i n e sexuellen Bedürfnisse.
 
  • #13
Liebe Melodia
Du findest ihn sexuell nicht attraktiv (küsst ihn nicht gern, optisch nicht dein Typ, riechst ihn nicht gern), aber als platonische Freundschaft (etwas unternehmen, lachen etc.) würde es sich gut anfühlen. Dies ist überhaupt kein Widerspruch. Dir geht es gut mit ihm, solange das Sexuelle aussen vor bleibt.

Er findet dich hingegen sexuell sehr attraktiv und lässt es dich wissen, was ungute Gefühle in dir hervorruft.
Ich rate dir, die Sache zu beenden, bevor du ein enttäuschendes, gehemmtes Sexleben mit ihm beginnst und ihr monatelang darüber philosophiert, warum du inneren "Widerstand" hast.
Man kann sich selbst alle möglichen Störungen andichten, nur um nicht schlecht über den Partner zu denken. Und umgekehrt.
 
  • #14
ch (w35) treffe mich seit einem Monat mit einem wirklich tollen Mann. Wir haben sehr viel gemeinsam, haben die gleiche Wellenlänge, verstehen uns total gut und lachen und unternehmen viel zusammen und ich empfinde unsere Treffen als Bereicherung.
Liebe FS, irgendwie liest sich dein Thread so als wärt ihr mehr als nur einen Monat zusammen oder irgendwie verbunden. All das was du geschrieben hast, das hast du wirklich in einem Monat mit ihm erlebt? Wie ist denn sowas möglich? Lassen wir das mal so stehen und gehen einen Schritt weiter. Ihr seid bei dir in deiner Wohnung gewesen, habt euch geküsst und Geschmust, dann hast du die *Notbremse* gezogen weil du plötzlich das Gefühl hattest es wäre noch zu früh für Sex. Dennoch hast du dich wohlgefühlt in seiner Nähe, doch keinen Sex zugelassen hast, nur wie hat er darauf reagiert, als du die Notbremse gezogen hast? Du machst hier einen Break und erzählst nicht weiter wie es ausgegangen ist. Also wenn ich das richtig verstanden habe, hat er die Notbremse so einfach mir nix, dir nix, akzeptiert und ist dann gegangen ohne es nochmal zu versuchen? Du hast aber nicht mit dem Küssen aufgehört und riechen kannst du ihn ja auch nicht, jetzt davon abgesehen das er dir Fotos schickt die unangebracht sind. Wie reagierst du denn auf solche Dessous Fotos, schreibst du ihm zurück oder lässt du ihn auflaufen oder was machst du dann? Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob das Wort, der Ausdruck " Notgeil " wirklich zutreffend ist. Wenn ein Mann eine Frau kennenlernt mit der sich schon mehr als dreimal getroffen hat, mit ihr aus war, Küsse ausgetauscht wurden,...die Frau ihn dann zu sich in ihre Wohnung einlädt. Dann könnte das nicht für alle, aber doch für einige Männer ein Signal bedeuten, das Signal "Sie will mit mir schlafen, Sex haben". Das ist nur ein Beispiel, also bitte ich darum mich nicht direkt zu hängen. Nur wenn er das Signal so aufgefasst hat, es zu Küssen, schmusen gekommen ist und wie die FS schreibt er sieben Jahre Single war/ist und auch wenig Sex hatte,...würde er dann nicht anders reagieren als die FS die Notbremse gezogen hat?
Liebe FS das soll auf keinen Fall ein Angriff auf deine Person sein, falls du es als solchen auffasst dann bitte ich um Verzeihung. ich finde es absolut nicht OK wie er sich verhält, weder die Fotos noch sein aufdringliches Verhalten. Nur finde ich das verhalten der FS auch nicht so ganz OK, denn sie hat ihm ja auch Hoffnung gemacht, Hoffnung die sie ihm nach der Notbremse hätte nicht machen sollen. Die FS stellt den Mann als ziemlich böse dar, sieht aber nicht was sie selbst dazu beiträgt, das es soweit gekommen ist.
Wie auch immer ich wünsche dir alles Gute
Schriftrolle
 
  • #15
Vielen Dank für die aufschlussreichen weiteren Antworten, die gekommen sind!

@Schriftrolle
Natürlich hab ich auch einen Anteil daran und deswegen fühle ich mich auch sehr schlecht, weil ich viel zu schwammig war in meinem Verhalten und ihm nicht deutlich genug gesagt habe, wenn mir etwas eigentlich grad zu weit ging. Das ist wie oben beschrieben ein grundsätzliches Problem von mir.
Dass ich noch keinen Sex möchte, wusste er aber, das haben wir so ausgemacht, er hat aber trotzdem immer wieder davon angefangen. Auch hier hätte ich wohl deutlich Stopp sagen müssen, anstatt einfach nichts zu sagen und zu hoffen, dass er das aus meinem Gesicht abliest. Ich hab oft versucht, es mit Humor zu nehmen, Verständnis dafür zu haben. Trotzdem hat es mir innen drin ein ungutes Gefühl gegeben.
Glaub mir, dass ich mir selbst große Vorwürfe mache, dass ich es soweit kommen ließ und ihm Hoffnungen gemacht habe. Es war so, dass ich auch mir selbst Hoffnungen gemacht habe, weil ich so sehr glauben wollte, dass der Funke noch überspringen wird, da er mir als Mensch so wertvoll war und wir so viel Schönes miteinander unternommen und erlebt hatten. Ich wollte nicht so schnell aufgeben. Er wusste aber, dass meine Gefühle noch nicht so groß waren wie bei ihm. Aber vielleicht hätte ich es zwischendurch nochmal ansprechen sollen. Nur wollte ich es nicht vorschnell kaputt machen. Ich war mir lange Zeit nicht sicher, was denn genau mit mir los ist und ob ich nicht vielleicht sogar Angst vor einer Beziehung habe.

Dass er bei mir in der Wohnung war, war nicht geplant. Er war zu müde zum Nachhausefahren und als er mich nach einem Hotel fragte, bot ich ihm an, dass er bei mir auf der Couch schlafen kann. Als er mich dann zu Hause leidenschaftlich zu küssen begann, hab ich mich mitreißen lassen, v.a. weil ich gehofft hatte, dass sich so vielleicht meine freundschaftlichen Gefühle für ihn in mehr verwandeln. Bisher war alles nämlich harmlos gewesen und er hatte mich vor dem 1. Kuss nicht einmal berührt.

Ich wollte ihn auf keinen Fall als böse darstellen! Leider musste ich meinen Text stark kürzen und so kam ein etwas einseitiges Bild heraus. "Böse" ist er sicher nicht und abgesehen von diesen Sexfotos war zwischen uns auch alles ok und es waren eben vorrangig meine eigenen Zweifel wegen der fehlenden Anziehung, die mich davon abhielten, mich einzulassen.
Ich weiß, ich hätte gleich Schluss machen sollen oder ihn nicht mehr küssen dürfen. Aber ohne diesen Schritt konnte ich eben nicht heraus finden, ob da nicht doch mehr ist, ob ich mich nicht vielleicht doch einlassen kann mit etwas Zeit. Ich hab mir wohl selbst etwas vorgemacht und damit auch ihm...
 
  • #16
Während ich das Ganze hier schreibe und eure Antworten auf mich wirken lasse, bin ich wirklich erschrocken darüber, wie wenig ich mich selbst bei dieser ganzen Sache gespürt habe und wie sehr ich mir die Dinge schöngeredet habe...
Ich muss wohl erst lernen, mich auf die richtigen Männer einzulassen und in Sachen Anziehung keine Kompromisse mehr einzugehen, nur weil der Mann so einen tollen Charakter hat.
Liebe FS,

ich finds toll wie reflektiert du bist, das ist die halbe Miete.

Daten musst du meiner Meinung nach nicht einstellen, es ist eine Option. Andere Option ist, dass du die Dates als reine Übung siehst, bei dir zu bleiben, auf deine Grenzen zu achten und sie konsequent zu kommunizieren und auf dein Bauchgefühl zu hören. Das ist aber (weiss ich aus Erfahrung) schwerer als es klingt.
Ist Therapie ne Sache für dich? Da kannst du recht schnell Quantensprünge machen, die du alleine nicht so leicht schaffst.

Ich weiß ehrlich gesagt auch nicht, wie ich hier am schonendsten aus der Sache rauskommen soll. Er rechnet glaube ich nicht damit, dass ich Schluss machen will...
Indem du dich zur klaren No 1 in deinem Leben erklärst und egoistisch bist. Was willst du? Den Kontakt beenden. Ergo machst du es, egal was er dabei fühlt, denn es geht nicht an, dich weiter mit jemandem zu treffen, damit er nicht verletzt ist. WIE du es ihm sagst ist wichtig, und da würde ich versuchen es so schonend und mitfühlend wie möglich zu formulieren. Aber besser es schnell beenden als ihn ewig hinhalten und ihm was vormachen, das ist nämlich auch verletzend, so will niemand behandelt werden. (wir gehen mal davon aus, dass die Story aus der Kindheit wahr ist, aber seltsam ist es schon. Ich an deiner Stelle hätte schon kurz überlegt ob das jetzt Manipulation ist oder warum er mir sowas erzählt bei so einem frischen Kontakt)

Das mit den Porno Fotos ist ekelhaft, aber er macht es weil du ihm keine Grenzen setzt. Evtl ist er auch etwas "verwahrlost" durch eine lange Singlezeit und hat das Gefühl dafür verloren was angemessen ist und was nicht, er ist wie ein 16 Jähriger...

w 34
 
  • #17
Liebe @Dakshina, vielen Dank für deine mitfühlenden Worte!

Ja, vielleicht wäre es hilfreich, dieses Thema einmal mit professioneller Unterstützung anzugehen. Auf jeden Fall werde ich in Zukunft noch viel stärker auf mein Bauchgefühl achten und üben, zu meinen Empfindungen zu stehen.

Du hast recht, ich muss lernen, das zu tun, was sich für mich richtig anfühlt, alles andere hat keinen Sinn und führt nur zu unangenehmen Situationen...

Ich habe übrigens heute die Sache mit ihm beendet. Er hat es zuerst gar nicht gut aufgenommen. Hat mir Vorwürfe gemacht, ich hätte ihm alles nur vorgespielt und dass Liebe eine Entscheidung sei und dass ich ewig allein sein werde, wenn ich nach jemandem suche, mit dem es 100%tig passt und den 95%tig passenden Partner nicht nehme. Er hat gemeint, dass er glaubt, ich hätte nur Angst vor einer Beziehung. Er hat meine Erklärung, dass sich meine Gefühle nicht ausreichend entwickelt hätten, nicht akzeptiert, hat gemeint, ich wäre emotionslos, als ich ihm alles nochmal genau erklärte und legte dann sogar mitten im Gespräch auf. Allerdings schrieb er mir danach noch eine Sms, wo er sehr liebe, relativierende Worte fand und wo ich auch gemerkt habe, dass er nicht nur auf Sex aus war, sondern ich ihm als Mensch wirklich wichtig bin. Er würde auch gern weiterhin mit mir in Kontakt bleiben, wobei ich mir aber nicht sicher bin, ob das eine gute Idee wäre, weil er nämlich auf ein evtl. Happy End irgendwann in Zukunft hofft.
Mit seinen Aussagen beim Gespräch hat er mich allerdings sehr verunsichert. Er meinte z.B. auch, Gefühle würden sich erst über längere Zeit hinweg entwickeln und dass 4 Wochen viel zu wenig Zeit seien. Kann das wirklich so sein, eurer Erfahrung nach? Am meisten verunsichert hat mich seine Bemerkung mit der Angst. Hab ich mich vielleicht selbst sabotiert? Kann das in dem Fall vielleicht sogar so weit gehen, dass man jemanden nicht riechen kann, aus Selbstsabotagegründen? Das kann ich mir fast nicht vorstellen, aber wer weiß? Immerhin ist der Geruchssinn bei mir extrem stark ausgeprägt, vor allem bei der Partnersuche ist das ein Punkt, der mir immer stark auffällt.
Ich war nach diesem Gespräch echt fertig. Ich hatte das Gefühl, er ist total über mich drüber gefahren und ich musste mich zeitweise richtig verteidigen. Aber er war wohl nur verletzt, was verständlich ist. Auf jeden Fall bin ich froh, das jetzt hinter mir zu haben.
 
  • #18
Ehrlich gesagt finde ich es von dir unter aller Kanone, dass du ihn geküsst hast. Wenn man sich nicht verlebt hat küsst man sich auch nicht. Ich würde mir da als Mann wie der letzte Depp vorkommen. Wenn ich mich nicht verliebe küsse ich auch nicht. So was macht man einfach nicht.
 
  • #19
Liebes Forum,

ich bin momentan in einer verwirrenden Situation und würde euch gern um eure Einschätzung bitten.

Ich (w35) treffe mich seit einem Monat mit einem wirklich tollen Mann. Wir haben sehr viel gemeinsam, haben die gleiche Wellenlänge, verstehen uns total gut und lachen und unternehmen viel zusammen ße
Aus eigener Erfahrung: es wird seine Gründe haben, dass Du rumambivalentierst. Ich habe mich da selber auch nie wirklich ernst genommen und habe immer nach bestimmter Zeit herausgefunden, dass es handfeste Gründe (im Charakter des Gegenübers, welche ich anfangs mehr ahnte als wusste) gab.

Mal ganz objektiv: Ein Mann der mir noch vor dem ersten Sex Dessous Bilder schickt, waere bei mir eh in Sekundenschnelle unten durch.
Ich reagiere sehr empfindlich drauf, wenn jemand mir Liebe "verkaufen" will, aber dann schnell deutlich wird, dass er eigentlich eine auszustaffierende Gummipuppe zur Triebabfuhr braucht. Da bist nicht Du gemeint. Leider ist das in unserer durchpornografisierten Gesellschaft so "normal", dass Frauen das hinnehmen. Ich nicht. Es verdirbt die Lust am Sex. Es ist Grenzverletzung, geschmacklos und übergriffig.
Da gehts nicht um guten Sex, eingebettet in einen liebevollen Umgang. Du wirst bei solchen Männern immer wieder mit Grenzüberschreitendem Verhalten, sexuellen " Forderungen " und Druck ungeachtet Deiner Bedürfnisse rechnen müssen.

Ich fand bei meinem neuen Freund zB total suess, dass er beim Abschied beim dritten Date unentschlossen vor mir stand. Ich hab ihn dann feste gedrückt, dann hat er sich getraut mich zu küssen.
Nachher sagte er, er hätte grosse Lust auf den Kuss gehabt, sei aber unsicher gewesen, ob ich das auch wolle oder ob es mir zu frueh sei, daher habe er auf ein Signal gewartet. Super suess! Inzwischen knutschen wir uns oft und ungefragt ab :) Aber gerade diese Zurückhaltung und Rücksichtnahme auf meine Bedürfnisse und mein Tempo macht ihn super sexy für mich.
Hätte er mir dessous Bilder geschickt, es hätte kein viertes Date gegeben.
Solche Männer sollen bitte in ihrer entpersonalisierten Pornowelt bleiben....
 
  • #20
Liebe @Dakshina, vielen Dank für deine mitfühlenden Worte!

Ja, vielleicht wäre es hilfreich, dieses Thema einmal mit professioneller Unterstützung anzugehen. Auf jeden Fall werde ich in Zukunft noch viel stärker auf mein Bauchgefühl achten und üben, zu meinen Empfindungen zu stehen.

Du hast Anghaben.
Aha, der Gute scheint Dich und Deine Gefühlswelt besser zu kennen als Du selbst. Merkst Du was. DU und Deine Position ist ihm wurscht. Wichtig ist, was ER will. Und zur Not manipuliert er Deine Wahrnehmung bis Du offensichtlich ihr selber nimmer traust.
Nix ist schlimmer, als ein Mann der kein nein akzeptiert. Katastrophe.
Nimm seine Reaktion als Beweis, dass Dein Gefühl richtig lag.
Wuerde mir ein Mann nach vier Wochen kennenlernen!! erklären dass es bei ihm nicht reicht, ich wuerde mich für die Zeit bedanken, ihm alles Gute wünschen und weiter schauen. DAS waere me die gesunde Reaktion.
Er akzeptiert kein nein, redet Dir Schuldgefühle ein!, verdreht Deine Wahrnehmung, schiebt Dir Emotionen unter (wenn Du Angst haettest, glaubst Du nicht, Du würdest das selbst merken? Er war nicht koscher, hat versucht, Dich "einzufangen", Deine Alarmanlage sprang zu Recht an).

Sei froh dass Du aus der Psychokiste draussen bist!!!
Und lass Dich nimmer so manipulieren in Zukunft.
Liebe und Übergriffigkeit verträgt sich schlecht.
Du hast richtig entschieden.
Dazu ist kennenlernen ja da, um Bilanz zu ziehen.
Du hast Dich fair verhalten, ihn nicht verführt und Sex zur Machtausübung missbraucht. Er hat sich druckvoll und distanzlos und erniedrigend (dessous Fotos) verhalten. Das macht nicht " Angst". Das stößt ab. Und das ist gut so!

Klar entwickeln sich Gefühle langsam.
Aber dazu müssen zwei! Herzen ja sagen. Das scheint ihm nicht bekannt zu sein...und wer ihn nicht liebt, ist "emotionales"? Mann oh Mann, wie schräg!!!
 
  • #21
Liebe @Melodia,

Auf jeden Fall bin ich froh, das jetzt hinter mir zu haben.
Dann belasse es auch dabei! Du hast das schon alles richtig gefühlt.

Kann das in dem Fall vielleicht sogar so weit gehen, dass man jemanden nicht riechen kann, aus Selbstsabotagegründen?
Ich würde behaupten, nein. Das ist doch sehr direkt. Wenn ich jemanden nicht riechen kann, ändert sich das nicht, da kann man sich selbst nix vormachen. Ich hab mal einen Mann gedatet, den ich super attraktiv fand auf den Fotos, alles perfekt, aber ich weiss noch genau als ich beim 1. Date bei ihm ins Auto stieg, und seinen Geruch im Auto roch, wusste ich das wird nix. Ich mochte den Geruch nicht, und es war nicht das Auto oder Zigarettenrauch oder so, es war er. Ich hab es dann wirklich noch versucht, inkl Sex, ich fand ihn halt schon sehr attraktiv äusserlich, was aber ne bescheuerte Idee war, denn der Sex war auch nicht gut, und das Ende vom Lied war dass wir es einstimmig beendet haben nach ca. 4 Treffen.

Ich würde eher sagen, lass den Mann, das wird nix mehr mit den Gefühlen nach 4 Wochen, kann ja sein dass das bei ihm so ist. Wie es bei dir ist kannst nur DU wissen. Kümmer dich lieber um dich, dann kommt der richtige Mann. Date andere Männer, lerne auf dich zu achten, und deine Grenzen rechtzeitig zu ziehen. Die falschen Männer sind trotzdem gute "Versuchskaninchen" bei denen du viel über dich lernen kannst und neue Verhaltensweisen üben kannst ;)
 
  • #22
Ich danke euch für eure Antworten!

@Merretich
Vielen Dank, dass du mir von deinen Erfahrungen erzählt hast. Deine Geschichte klingt wirklich schön.:)
Das stimmt, dass es wohl immer Gründe für das schlechte Bauchgefühl gibt, ich hab das auch immer so erfahren. Diesmal war es allerdings so, dass ich so im Zwiespalt war, dass ich mein Bauchgefühl manchmal gar nicht richtig wahrgenommen hab. Aber es wird sicher nicht von ungefähr kommen, dass ich mich nicht einlassen konnte und sein Verhalten hat mir auch gezeigt, dass er nicht so gut für mich ist, wie ich anfangs dachte. Ich denke zwar nicht, dass er beim Sex nur an sich gedacht hätte, weil er schon sehr bemüht darum war, dass ich mich wohl fühle, aber das Gefühl, dass er mich nach seinen Vorstellungen formen will, hatte ich schon sehr stark. Er hat z.B. auch ständig davon fantasiert, dass ich High Heels trage, obwohl ich ihm mehrmals sagte, dass ich solche Schuhe nur zu besonderen Anlässen trage, weil sie schmerzhaft sind.

Aha, der Gute scheint Dich und Deine Gefühlswelt besser zu kennen als Du selbst. Merkst Du was. DU und Deine Position ist ihm wurscht. Wichtig ist, was ER will. Und zur Not manipuliert er Deine Wahrnehmung bis Du offensichtlich ihr selber nimmer traust.
Genau so habe ich es auch empfunden! Er hat mir jetzt auch noch eine weitere Sms geschrieben und mir mitgeteilt, dass bei mir ein Lernprozess stattfinden sollte und ich meine Komfortzone verlassen müsse und dass er merkt, dass ich noch sehr unerfahren bin, was Beziehungen angeht und ich lernen sollte, realistischere Erwartungen zu haben. Er würde mir dabei gern zur Seite stehen. Das fand ich anmaßend und irgendwie abwertend. Er hat mich behandelt als wäre ich ein kleines Kind und er der Erwachsene, der mir die Welt erklärt und der mich an die Hand nimmt, weil ich es von selbst nicht verstehe. Ich ärgere mich darüber, dass er es geschafft hat, mich zu verunsichern.
So wie er mich jetzt behandelt, wäre er definitiv der falsche Partner gewesen, da ich glaube ich mit meiner Meinung in Konfliktsituationen immer untergegangen wäre, weil er sich als "der Stärkere" durchgesetzt hätte und mich mehr oder weniger bevormundet hätte. Du hast recht damit, dass ich in Zukunft drauf achten muss, mich nicht mehr manipulieren zu lassen. Ich muss selbstsicherer werden.

@Dakshina
Vielen Dank für deine Bestärkung und deinen Rat mehr auf mich zu achten und zu lernen, Grenzen zu setzen. Das ist auf jeden Fall ein sehr wichtiger Punkt!
Was mich immer noch etwas beschäftigt ist die Sache mit dem Geruch. Ich konnte ihn nämlich bei unseren ersten 2 Treffen gut riechen und es war für mich sogar ein Pluspunkt den ich ihm gab. Erst ab dem 3. oder 4. Date hat er nicht mehr wirklich gut für mich gerochen und ich nahm das auch nur beim Küssen stark wahr, also wenn ich ihm richtig nahe kam. Vielleicht war das aber auch ein Signal meines Unterbewusstseins, weil es nicht für mich passte.
 
  • #23
Zudringlich, manipulativ.
Es geht ihm nicht um Dich als Mensch, es geht ihm um sich.
Er will eine Frau, er will Sex, Du zeigst Dich schwach, beeinflussbar.
Er sagt sich, Hartnäckigkeit siegt. Dich kann er sich passend machen.
In kurzer Zeit sieht er Dich in den gewünschten Dessous. Machst Du, was ER will.

Es wirkt bei Dir, merkst Du?

Du kannst bei ihm nicht Stopp sagen.
Zweifelst an Dir. Traust Dir selbst nicht.
Sogar jetzt.
Noch mehr.
Nein, er ist nicht lieb. Er ist nicht an Dir interessiert. Er hat nicht recht.
Gefühle müssen reifen, aber Du weißt, wann Du was fühlst. Du bestimmst Zeit, Tempo.

Haken setzen, diesmal deutlich.
Merke Dir die unangenehme Reaktion.
Das ist er.
Nicht das Gesäusel.

M, 54
 
  • #24
Vielleicht war das aber auch ein Signal meines Unterbewusstseins, weil es nicht für mich passte.
Ganz bestimmt sogar.
Ich datete mal einen Mann über Monate der unterhaltsam, erfolgreich, an mir interessiert und eigentlich auch gut aussehend war.
Ich fand ihn leider null anziehend, weil er so hölzern war in den Bewegungen und sich selbst total als Körper ablehnte.
Je mehr ich mich zur Nähe Zwang und je mehr ich versuchte mich zu verlieben, desto unangenehmer empfand ich seinen Geruch.
Es war mein Körper der mich förmlich anschrie ihn von sich fern zu halten.
Wir sind nun beide verheiratet, aber nicht miteinander ud das ist gut so.
Denn seine Frau gab mir ihre Hand .. Feucht, kalt und schwach wie ein toter Fisch...
Sie ist aber viel hübscher und zarter als ich und die beiden passen gut zusammen.
Wir hätten es nicht.

Bei dir ist es ja noch krasser, es ist nicht einfach unpassend, sondern er ist ubergriffig und unverschämt.

Alles Gute für dich
Glaub mir der Kontaktabruch wird dir auf längere Sicht niemals leid tun.
Er war richtig
 
  • #25
Er meinte z.B. auch, Gefühle würden sich erst über längere Zeit hinweg entwickeln und dass 4 Wochen viel zu wenig Zeit seien. Kann das wirklich so sein, eurer Erfahrung nach?
Ja, aber nicht mit einem, den man nicht riechen mag und der einem Pornobilder schickt und nach sexuell im Notstand aussieht.
Am meisten verunsichert hat mich seine Bemerkung mit der Angst. Hab ich mich vielleicht selbst sabotiert?
Möglich, dass das ein Thema für Dich ist, aber das wäre in einer Beziehung mit einem, der SO zu Dir ist, sicher nicht "geheilt" worden.
Das würde ich separat angehen.

Er hat mir jetzt auch noch eine weitere Sms geschrieben und mir mitgeteilt, dass bei mir ein Lernprozess stattfinden sollte und ich meine Komfortzone verlassen müsse und dass er merkt, dass ich noch sehr unerfahren bin, was Beziehungen angeht und ich lernen sollte, realistischere Erwartungen zu haben. Er würde mir dabei gern zur Seite stehen
LOL.
Brich den Kontakt ab. Das ist doch nix, was man in seinem Leben braucht. Vor allem hat er entweder keine Ahnung von der Materie, dass er meint, er könnte Dir helfen, oder aber er veräppelt Dich, weil er Dich doch noch flachlegen und vielleicht noch wie eine Puppe anleiten mit "was Männer wollen" will, indem er Dir weismachen will, dass er Dir helfen könnte. Und ich denke, es ist letzteres.
 
  • #26
Also, ich glaube zwar auch nicht dass das mit Euch noch was wird, ihr scheint zu unterschiedlich zu sein. Aber trotzdem möchte ich mal wieder den "Advocatus Diaboli" spielen.

Warum finden denn hier alle es so furchtbar schrecklich dass er Bilder von Dessous bzw. "eindeutige" Bilder schickt? Das habe ich auch schon getan (öfters), wenn ich das Gefühl hatte die Frau ist für sowas empfänglich oder wenn man sich im Chat über entsprechende Vorlieben unterhalten hat - und ich habe keine "auf die Finger" bekommen, im Gegenteil. Ich habe es auch schon erlebt dass Frauen ihrerseits solche Bilder schickten, sogar als erste damit anfingen, und das auch nicht nur ein Mal. Also was ist daran nun so wahnsinnig schockierend? Natürlich habe ich so etwas auch nur dann getan wenn ich damit gerechnet habe dass sie nichts dagegen hat oder wenn sich der Chat ohnehin in eine entsprechend "eindeutige" Richtung entwickelte. Und wenn mir eine daraufhin geschrieben hätte dass sie so etwas nicht möchte hätte ich es auch wieder gelassen.

Ich denke er würde sich eine Frau wünschen mit der er sich ungezwungen auch über das Thema Sexualität unterhalten kann, mit der er auch erotische Chats führen kann - und das schließt überhaupt nicht aus dass er sich nicht auch eine Beziehung wünscht. Und bin ich wirklich der einzige der es völlig normal finden würde nach einem Monat und mehreren Treffen auch Sex zu haben?

Also ich denke dass ihr bei diesem Thema einfach nicht auf derselben Wellenlänge seid und deshalb wohl auch nicht besonders gut zueinander gepasst hättet.

Den Kontakt beenden. Ergo machst du es, egal was er dabei fühlt,
Egal was er dabei fühlt? Sehr empathisch, so eine Aussage. Er soll das natürlich mit sich machen lassen und es auf jeden Fall sofort und ohne jegliche Diskussion akzeptieren, siehe:

Nix ist schlimmer, als ein Mann der kein nein akzeptiert.
Ist ja nur ein Mann, da muss er durch. Macht ja auch nix, denn

wird er schon irgendwo anders finden.
 
  • #27
Liebe @Aries, @Liviana und @void,

vielen Dank für eure Einschätzungen, die ja ziemlich einstimmig sind und mich aufgerüttelt haben...

Ja, es stimmt wohl, dass er sich manipulativ verhalten hat und nur daran gedacht hat, was er will und er meine Empfindungen anscheinend nicht wirklich ernst genommen hat, da er sich an der Theorie festgebissen hat, dass ich nur Angst habe. Ich denke, dass er die Hoffnung hegt, dass ich es mir mit der Zeit doch noch anders überlege und versucht mich zu überzeugen, dass es nur an meiner Einstellung liegt, dass ich mich nicht auf mehr einlassen konnte.
Ich kann mir allerdings nur schwer vorstellen, dass er wirklich so abgebrüht ist, die ganze Zeit nur auf seinen Vorteil geschaut hat und ich mich in ihm so getäuscht habe. So wirkte er nicht auf mich, weil er sich in den vergangenen Wochen sehr um mich bemühte, wir viel gemeinsam unternahmen und er echtes Interesse an meiner Person zeigte. Ich denke immer noch nicht, dass es ihm die ganze Zeit nur um Sex ging. Er war auch immer so begeistert davon, wie sehr wir wellenlängentechnisch harmonieren und ich glaube, dass es ihm deswegen auch so schwer fällt zu akzeptieren, dass ich nicht genauso empfinde wie er. Aber natürlich will er auch (und ich glaube am liebsten so schnell wie möglich) Sex haben, das hat er mir auf jeden Fall mehr als deutlich gezeigt.

Meine Schwester hat mich heute verunsichert, in dem sie meinte, dass ich seine Aussagen nicht so ernst nehmen solle, da er das alles nur gesagt hat, weil er verletzt ist. Sie meinte auch, ich hätte Mitschuld an der Situation, weil ich meine Grenzen nicht klar genug gezogen habe und er ja nicht wissen konnte, dass mich die Sexbilder irritieren, wenn ich nichts gesagt habe und dass bei diesem Thema die Komfortzone bei jedem Menschen unterschiedlich ist. Sie hat ihn also in Schutz genommen, was mich ziemlich getroffen hat und was wieder zu Grübeleien geführt hat. Wobei sie natürlich recht damit hat, dass es ein Fehler war, nicht deutlich zu sagen, dass er das mit den Sexbildchen lassen soll.

Eure Antworten bestärken mich aber darin, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.

Ich habe beschlossen, mich am besten nicht mehr bei ihm zu melden, was mir nicht so leicht fällt, weil ich ihn ja trotz allem gern habe, wir eine Verbindung aufgebaut hatten und ich ihn ungern einfach ignorieren will...Ein rein freundschaftlicher Kontakt wäre allerdings momentan wohl schwierig und einen dritten Versuch möchte ich ganz sicher nicht starten.
 
  • #28
Liebe @Aries, @Liviana und @void,

vielen Dank für eure Einschätzungen, die ja ziemlich einstimmig sind und mich auf zu Grübeleien geführt hat. Wobei sie natürlich recht damit hat, dass es ein Fehler war, nichtundschaftlicher Kontakt wäre allerdings momentan wohl schwierig und einen dritten Versuch möchte ich ganz sicher nicht starten.
Jetzt ist es Deine eigene Schwester, die Dir Deine Wahrnehmung ausreden will?
Da haben wir ja schon ne Fährte, warum Du Dich durch übergriffige Manipulation verunsichern lässt.
Du bist es gewohnt vom familiären Umfeld..
Ein Tip: hoer auf Dich rechtfertigen zu wollen für Deine Wahrnehmung, Wünsche, Bedürfnisse, Grenzen oder "nicht Grenzen". Das bist Du niemand schuldig...
Also auch Deine Schwester " arbeitet" mit Deinem "Schuldgefühl" (Du waerest "Mitschuld"???!! Es passt halt nicht. Was soll die Schuldfrage? Richtig! Dich kleinmachen....).
Du bist auf der Schiene sehr anfällig. Pass gut auf Dich auf!
(Zu dem Argument mit der Komfort zone: so könnte ja jeder Exhibitionist oder Sexualstraftäter vor Gericht argumentieren...das Objekt des Uebergriffes wäre halt " zu empfindlich " etc. Zieh Dir doch so n Schuh nicht an! Es gibt ziemlich objektive Kriterien für Distanzlosigkeit. Wärst ihr jahrelang in Beziehung, es waere Vertrauen und guter Sex da, hätten Dessous Bilder ggf ne andere Bedeutung..so aber...)
Was ein Mann sagt, sollte immer ernst genommen werden. Oder sollte man sich auch eine reinhauen lassen, weil "er halt verletzt ist"?. Wo sind wir denn?)
 
  • #29
Hey Melodia,

lass dich nicht von deiner Schwester verunsichern. Es ist nicht normal (auch wenn man verletzt ist) so zu reagieren wie dieser Mann. Normalerweise zieht man sich zurück. Diese Art der Reaktionen wie von ihm haben ich und meine Schwester auch schon erlebt. Einer wurde richtig fies. Das bedeutet einfach nur, sein Selbstwert ist gering...du hast ihn irgendwo gekränkt/entwertet.

Du hast doch Grenzen gesetzt. Du hast Stopp gesagt, bevor es zur Sache ging. Hier hätte er doch schon schnallen können, dass diese Art der Bildchen nicht für eine Frau wie dich passend sind. Mir würde das auch nicht gefallen. Wenn man schon zusammen ist, finde ich es ok. Aber doch nicht in der Beziehungsanbahnung.
Der Typ hat den Schuss nicht gehört bzw. ist total unreif was das angeht. Hier schrieb jemand, du wirst dich mit ihm irgendwann langweilen. Das glaube ich auch. Oberflächlichkeit lässt grüßen.

Achte nur nächstes mal besser schon vorab auf dein Gefühl und ob du ihn riechen kannst.
 
  • #30
@mightyMatze
Ich danke dir für deine Antwort!

Nein, es ist natürlich nicht prinzipiell schrecklich, wenn ein Mann solche Bilder schickt und ich hätte wohl auch nichts dagegen gehabt, wenn er mir im Laufe des näheren Kennenlernens von seinen Wünschen und Vorstellungen erzählt hätte, da das Reden über persönliche Vorlieben natürlich auch wichtig ist und es dann sogar anregend sein kann. Wir haben auch offen über Sex geredet, das war auch in Ordnung für mich. Was aber nicht mehr ok für mich war, war der Zeitpunkt und die Häufigkeit, mit der er das tat bzw. dass ich das Gefühl hatte, er will mich in eine bestimmte Richtung drängen. Wir hatten ja ausgemacht, es langsam angehen zu lassen und Sex erstmal auf später zu verschieben, weil ich merkte, dass ich gefühlsmäßig noch nicht an dem Punkt bin, mich richtig auf ihn einlassen zu können und deswegen warten wollte. Das wusste er, hat aber trotzdem immer wieder damit angefangen. Aber wie ich schon sagte, war es auch mein Fehler, dass ich ihn durch mein Schweigen wohl unbeabsichtigt dazu ermutigte, damit weiterzumachen. Und bei den letzten 3 Treffen fing er halt immer wieder davon an und erzählte mir auch während dem Küssen von seinen Fantasien. Aber vielleicht war ich da auch zu streng, denn natürlich hätte er gern schon Sex gehabt und das ist verständlich, dass es ihn dann in diese Richtung zog, weil er es stark wollte. Ich warte damit normalerweise auch nicht so lang, nur war es mir diesmal sehr wichtig, mir Zeit zu lassen, bis ich eindeutige Gefühle habe, weil ich das in meiner letzten Beziehung nicht tat und so viel zu spät merkte, dass es eigentlich nicht wirklich passte, ich dann aber emotional schon so gebunden war, dass es mir lange schwer viel, loszulassen, was mir viel Leid bescherte. Das wollte ich mir (und auch ihm) diesmal einfach ersparen und deswegen lieber noch etwas abwarten, bis ich mir sicher bin.
Die Sache mit den Sexbildern war auch gar nicht der Grund, wieso ich mich nicht auf ihn einlassen konnte, das hat nur eine kleine Nebenrolle gespielt, die mich kurzzeitig irritiert hatte, weil er ständig davon anfing. Der Hauptpunkt war die fehlende Verliebtheit und nur mäßig ausgeprägte Anziehung, wo ich dann halt zu grübeln anfing, woran das liegen kann und ob es noch Sinn hat, es weiter zu versuchen.