• #31
es gibt keinen rationalen, ehrbaren Grund, sich NICHT in einem Cafe UND stattdessen in einem Parkhaus zu treffen. Der Typ hat bestenfalls nicht mehr alle Tassen im Schrank und ist schlimmstenfalls ein Gemeingefährlicher! Kontaktdaten abspeichern und dich fernhalten von ihm.
 
  • #32
es gibt keinen rationalen, ehrbaren Grund, sich NICHT in einem Cafe UND stattdessen in einem Parkhaus zu treffen. Der Typ hat bestenfalls nicht mehr alle Tassen im Schrank und ist schlimmstenfalls ein Gemeingefährlicher! Kontaktdaten abspeichern und dich fernhalten von ihm.

Ich lasse die Frauen immer den Treffpunkt bestimmen und in den letzten Monaten gab es zwei Frauen, die mir auch als Treffpunkt ein Parkhaus vorgeschlagen haben. Sie meinten, da ich mit dem Auto komme, wäre das einfacher für mich. Und ich war eigentlich froh darüber, dass ich nicht Samstags Abends in einer großen, mir unbekannten Stadt erst umherfahren oder laufen muss.
Puh, und jetzt lese ich sowas. Da scheine ich ja nochmal mit Leib und Leben davon gekommen zu sein...

Mal ehrlich, manche scheinen hier in einfach zuviel CSI oder Tatort zu schauen und in einfach praktische Sachen was hinein zu interpretieren.

M35
 
P

proudwoman

  • #33
ch lasse die Frauen immer den Treffpunkt bestimmen und in den letzten Monaten gab es zwei Frauen, die mir auch als Treffpunkt ein Parkhaus vorgeschlagen haben.
Aber Ja! Warum will hier denn keiner verstehen, dass es im Parkhaus einfach ungemütlich ist für ein erstes Date? Soll ich mich zu ihm /ihr ins Auto setzen und dann wird 10 Min. geplaudert und das war es denn? Oder fährt man dann gemeinsam oder in getrennten Autos oder sonstwie in ein Cafe in der Nähe? Hat das die Fragestellerin eigentlich inzwischen mal geschrieben, wie das tatsächlich gemeint war? Was soll an einem Date in einem versifften und zugigen Parkhaus denn so toll sein?
Da gebe ich @AufdrSuche vollkommen Recht.
 
  • #34
Zwei Möglichkeiten.
1. er ist irgendein Spinner also Vorsicht oder
2. er ist einfach nur dämlich das er einer Frau so etwas vorschlägt.
Beides also nicht brauchbar für dich.
Alles richtig gemacht. Date abgesagt, löschen, weiter suchen.
Im Parkhaus wie geil!!!
M45
 
  • #35
Ich verstehe nicht so ganz, warum man ein Date absagen muss nur weil einem die Location nicht gefällt. Hätte man sich nicht auf einen Treffpunkt einigen können, der beiden passt?
Ich finde es sinnlos in Vorschläge für Treffpunkte zu viel zu interpretieren, oft sind es einfach ganz pragmatische Gründe (gute Parkmöglichkeiten, leicht zu finden, keine Kenntnis besserer Alternativen, usw.), die zu dem Vorschlag führten.
Ich hätte ihn gefragt, was für ihn der Vorteil bei einem Treffen im Parkhaus ist. Sicherlich hätte sich ein anderen Ort mit ähnlichen Vorteilen dann schon gefunden.

Übrigens, gerade für Sexdates sucht man sich nicht unbedingt nach Urin und Abgasen stinkende, kalte, mit Überwachungskameras versehene Örtlichkeiten aus. Jeder Mann weiß, dass er damit jegliche Libido einer Frau im Keim erstickt. Insofern ist das hier wohl nicht die Intention des Herren gewesen.
 
  • #36
Ich lasse die Frauen immer den Treffpunkt bestimmen und in den letzten Monaten gab es zwei Frauen, die mir auch als Treffpunkt ein Parkhaus vorgeschlagen haben. Sie meinten, da ich mit dem Auto komme, wäre das einfacher für mich.
Dir ist aber schon der Unterschied bewusst, ob SIE das vorschlägt oder ob ER es tut - und das, nachdem er ein treffen in cafe xyz abgelehnt hatte und faktisch nichts über sich preisgegeben hat?
Ich persönlich finde Parkhäuser als Treffpunkt für das erste date erstens völlig ungeeignet, zweitens völlig stimmungskillend und drittens potentiell halt problematisch in punkto Sicherheit, vor allem für die Frau.
Klar kann man das spöttisch abtun mit "wohl zuviel csi gesehen". mal abgesehen davon, dass ich so gut wie kein fernsehen schaue und damit auch nicht die tausenden immergleichen Folgen solcher Serien, ist es immer so, dass zig mal nichts passiert und wenn dann doch irgendwann, gucken sich alle ratlos an und fragen sich, wie das wohl passieren konnte.
Ich persönlich würde mich nicht in ein Parkhaus "einladen" lassen von frau fürs date - nicht aus Angst, sondern weil ich den ort einfach bescheuert finde. m44
 
  • #38
@AufdrSuche
Für mich ist ein Treffpunkt, wo ich mich treffe. Das ich in einem Parkhaus als Treffpunkt nicht das Date abhalte - oh man...
Genau so ist es doch, wenn man mit der Bahn kommt und sage, wir treffen uns direkt am Bahnsteig, da brauch ich auch nicht noch extra zu sagen, dass man noch zusammen woanders hingeht.

Und was soll man erst groß über sich preisgeben?
Ich bin nach einem ziemlichen Arschtritt mit ewiger vorheriger Schreiberei dazu übergegangen, gleich nach zwei, drei kurzen Nachrichten ein Treffen vorzuschlagen. Bis jetzt hat keine Frau abgelehnt, bzw. eine ist mir mit der Frage zuvor gekommen.


Er antwortete er würde sich lieber im Parkhaus XY mit mir treffen, dann würde man ja schon sehen.
Ich sage und bekomme gesagt "Lass uns bei xy treffen und dann sehen wir weiter bzw. dann kann man ja sehen, wie´s weitergeht."
Da habe ich mir noch nie Gedanken gemacht, dass das was schlimmes sein könnte. Und die Frauen wohl auch nicht.

Fakt ist: heutzutage scheint es üblich in jede belanglose Sache alles mögliche rein zu interpretieren.
 
  • #39
Hallo zusammen,
vielen Dank für euer Feedback!

Hat das die Fragestellerin eigentlich inzwischen mal geschrieben, wie das tatsächlich gemeint war?
Der Originalwortlaut war "Café, nein. Treffen wir uns IM Parkhaus XY und dann schauen wir mal"

Er hätte es richtig stellen können, wenn da ein Missverständnis aufgetaucht ist?
Klar hätte er das. Insbesondere nachdem ich gesagt hatte mich mit diesem Treffpunkt nicht wohl zu fühlen.
Seine Reaktion bestand aber nur darin mir mitzuteilen ich müsse mich ja nicht mit ihm treffen.
... und das sah ich dann genau so.

Bisher hatte das Thema Sicherheit beim ersten tatsächlichen Treffen für mich keine so arge Präsenz. Das war glücklicher Weise auch nie erforderlich. Doch der Wunsch dieses Herren hat mir das Thema recht unsanft wieder mal ins Bewusstsein gerufen. Ist das für euch beim Daten denn so gar kein Thema?

Davon abgesehen stimme ich völlig damit überein, dass ein Date nicht (primär) praktisch sein sollte.
Höflichkeit, Respekt dem anderen gegenüber und ein vernünftiger, nicht völlig empathiebefreiter Umgang miteinander sollten eigentlich selbstverständlich sein.
Und glücklicher Weise scheint das ja auch für die meisten von uns der Standard zu sein.

Viele Grüße
Blue
 
  • #40
Dir ist aber schon der Unterschied bewusst, ob SIE das vorschlägt oder ob ER es tut -...
Ist mir generell nicht bewusst, wenn es nicht gerade um ein Treffen in der hintersten Ecke der untersten Etage Nachts um drei geht. Ich glaube auch nicht, dass der Mann hier ernsthaft seine Hoffnungen auf Parkhaussex umsetzen wollte, da geht den Frauen hier mal wieder der Gaul durch. Sonst könnte ja auch das Cafe am Park oder ein Cafe unten in einem Hotel entsprechende Absichten verraten.
Und das mit dem Beobachten ist genauso Unfug. Treffe ich mich vor einem Cafe oder sogar in einem, kann ich genauso unerkannt verschwinden, wenn ich vorher keine Fotos ausgetauscht habe.

Für mich ist der Vorschlag einer Frau, uns im Parkhaus zu treffen, ein Grund, zu Hause geparkt zu bleiben. Sich in einer unbekannten Stadt am Parkhauseingang zu treffen, geht vielleicht so gerade noch, aber generell kann man heute mit Hilfe des Internet selbst in Tokyo ein nettes Cafe finden.
Von denen mit dem Parkhaus gibt es dann zu Weihnachten einen neuen Toilettensitz. Weil es so praktisch ist. Vielen Dank...
 
  • #41
@AufdrSuche
Für mich ist ein Treffpunkt, wo ich mich treffe. Das ich in einem Parkhaus als Treffpunkt nicht das Date abhalte - oh man...
Genau so ist es doch, wenn man mit der Bahn kommt und sage, wir treffen uns direkt am Bahnsteig, da brauch ich auch nicht noch extra zu sagen, dass man noch zusammen woanders hingeht.
Ein Bahnsteig ist ein öffentlicher Ort. Ein Parkhaus ist das Gegenteil davon. Das mindeste wäre doch wohl, von mir aus einen möglichst nahe gelegenen, einigermaßen einladenden öffentlichen Ort zu vereinbaren. Es erschließt sich mir auch bei intensivem nachdenken nicht, warum ich mich nicht in cafe xyz oder auf spielplatz abc oder in shoppingmall def oder park ghi treffen kann, die aller nur ein paar Meter Fussweg vom Parkhaus entfernt sein dürften - zumindest irgendeines davon. Und da der Unbekannte ja offenbar auf dem parkhaus bestanden hat, soll mir keiner erzählen, dass das ein Treffpunkt wie jeder andere auch für ihn war.
Insbesondere nachdem ich gesagt hatte mich mit diesem Treffpunkt nicht wohl zu fühlen.
Seine Reaktion bestand aber nur darin mir mitzuteilen ich müsse mich ja nicht mit ihm treffen.
Für mich läuten bei der Schilderung der FS ALLE Alarmglocken in Bezug auf diesen Herren!
m44
 
  • #42
Liebe Blue,

Durchaus.
Treffen immer an einem öffentlichen, gut einsehbaren, frequentierten Ort.
Lieber auch nachmittags.

Wobei gar nicht der Sicherheitsaspekt im Vordergrund steht, sondern der Wohlfühlfaktor.
Für ein Date möchte ich gerne einen angenehmen Ort. Selbst als Treffpunkt zum gemeinsamen Weitergehen muss es zumindest frequentiert, einsehbar sein - VOR einem Parkhaus, Ok. IM Parkhaus garantiert nicht. Oder ähnliche Orte.

Mir ist auch manchmal unwohl meine Telefonnummer relativ früh freizugeben, aber der Handyempfang ist leider indiskutabel. Zumindest ist meine Nummer nicht mehr zu ergooglen.
Und sobald ich meinen Nachnamen sage, bin ich sehr eindeutig identifizierbar, inkl. Adressdaten.
Seitdem ich doch Männer kennen gelernt habe, die erst auf dem 2./3. Blick bizarr waren, bin ich vorsichtiger geworden.
Ein schwieriger Balanceakt, weil ich ja nicht grundsätzlich mit Misstrauen starten mag.

Aber das sind Erfahrungen, die ich aus den realen Leben nie kannte, und auch erst dieses Mal beim Online Daten. Genau wie die gehäufte Anzahl von Anschreiben, die vorsichtig ausgedrückt, bizarr waren. Das war wirklich 2003 noch vollständig anders.

Übrigens, es weiß immer jemand zuverlässig Bescheid, wenn ich mich date.

Aber, liebe Blue, schon ein sehr spezieller Fall, Dein Typ.
Und nochmal, nein, mit diesem Nachpost hat Du absolut alles richtig gemacht. Sehr strange.
 
  • #43
Bisher hatte das Thema Sicherheit beim ersten tatsächlichen Treffen für mich keine so arge Präsenz. Das war glücklicher Weise auch nie erforderlich. Doch der Wunsch dieses Herren hat mir das Thema recht unsanft wieder mal ins Bewusstsein gerufen. Ist das für euch beim Daten denn so gar kein Thema?
Doch, ist es schon. Mir wurde mal Paranoia unterstellt und der Mann sagte mir dann ab, weil ich nicht in seinem Auto herumgefahren werden wollte, sondern mit ÖV anreisen möchte. Es mag für jeden, der nicht schon mal eine schlechte Erfahrung gemacht hat, lächerlich, kindisch oder paranoid wirken. Aber wenn du mal was Blödes erlebt hast, denkst du anders. Wenn du dich zu einem fremden Mann ins Auto begibst, hast du alle Kontrolle abgegeben, er kann mit dir überall hin fahren - vielleicht irgendwohin, wo du dich nicht mehr orientieren kannst, wo's kein ÖV gibt, keinen Handyempfang. Die hübsche Aussichtsplattform. Die schöne Waldhütte. Hat er doch alles so lieb geplant, oder? Klar, 95% der Männer sind nicht so. Aber muss man als Frau wirklich Lotterie mit der eigenen Sicherheit spielen, nur um locker und sympathisch rüber zu kommen?
 
  • #44
Aber muss man als Frau wirklich Lotterie mit der eigenen Sicherheit spielen, nur um locker und sympathisch rüber zu kommen?
Als Mann sage ich ganz klar nein...ich denke nach dem eigenen Bauchgefühl sollte man sich richten. Wenn man sich nicht gut dabei fühlt, lässt man es. Was andere Leute darüber denken, ist doch völlig nebensächlich. Ich als Mann würde im Leben nicht darauf kommen, beim ersten Date zu erwarten, dass eine Frau in mein Auto steigt oder mich mit ihr in einem Parkhaus verabreden. Jeder normale Mann mit einem Funken Anstand und Empathie müsste sich das eigentlich denken.

Finde die FS hat völlig richtig gehandelt...allein wie unmöglich, um nicht zu sagen verächtlich er ihren Cafevorschlag im Wortlaut abgelehnt hat. Menschlich ziemlich untere Schublade. Niemand, um den es einem leid tun muss.
 
  • #45
Viele Männer haben die Drei-Dates-Regel verinnerlicht, laut derer sie die Frau spätestens beim dritten Date küssen müssten, um nicht in der Friendzone zu landen. Und tatsächlich scheinen auch viele Frauen so zu denken.
Und genau deshalb mein Rat an die Frauen, die sorgfältig auswählen wollen, wer sie nach ausgiebigem Kennenlernen schließlich küssen darf und wer nicht: erspart diesen Männern den inneren Konflikt, sehr rasch forsch und progressiv sein zu müssen, damit die Sache nicht in eine ungewollte Richtung abdriftet. Und versucht vor allem auch nicht, dem Mann ebenso rasch geben zu wollen, was „alle Männer wollen”, wenn Euch das eigentlich gegen den Strich geht. Möglicherweise ergeht es dem Mann nämlich genauso.