G

Gast

  • #1

Zu jung für ein Kind?

Hallo, ich habe folgendes Problem: ich bin 26 Jahre alt und meine Freundin 30. Sie wünscht sich Kinder und möchte jetzt langsam mit der „Produktion loslegen“. Einerseits fühl ich mich noch zu jung, andererseits liebe ich sie über alles. Was soll ich nur tun?
 
G

Gast

  • #2
Hey,
eines kann ich dir mit gewissheit sagen: willst du nicht (sprich einer der beiden Übenden) und wirst überrumpelt, geht das in den meisten Fällen schief. Erst wenn beide hinter der Kinderproduktion stehen (mit allen Konsequenzen) dann sollte auch erst losgelegt werden. Solange einer nicht will, fühlt der sich immer überredet/in seiner Entscheidung beeinflußt etc. Redet gemeinsam und stelle klar, warum du nicht willst. Werde DIR klar warum du noch nicht magst.. Und verteidige deine Meinung auch nach aussen, du würdest dich ewig ärgern.
Gruß
 
  • #3
"Mach bloß keinen Scheiß!", sag ich mal so direkt. Man muß schon selbst wirlich wollen, sonst paßt's nicht. Laß Dich da nicht reintreiben, Du hast noch soviel Zeit! Wenn sie Dich dazu nötigen will, ist sie die falsche Frau für Dich!
 
  • #4
@ Fragesteller

Ich wünsche dir, dass es dir wirklich gelingt, die richtige Entscheidung zu treffen.

Meine persönliche Einstellung: Wer wirklich zu seinen Gefühlen durchdringt, kann eigentlich nur pro Kind entscheiden. Vorläufig dagegen sprechen kann eigentlich nur, dass man es sich (noch) nicht zutraut und Ängste in sich fühlt.
 
G

Gast

  • #5
Schau Dir mal die ganzen Unterhalts-Threats an und überlege dann noch einmal neu.
(Nur damit Du später nicht sagen kannst man(n) hat Dich nicht gewarnt ;-))
 
B

Berliner30

  • #6
"mit der Produktion loslegen" ... aha und wie viele "Güter" sollen produziert werden?

Kinder und Produktion ist eine unglückliche Formulierung, ein Zufall oder bewußt gewählt? Wie viele will sie denn? Du klingst nicht besonders begeistert - meinst du das hat so Zukunft?

Zum Kinderwunsch und der anschließenden Familie gehören meiner Meinung nach 2 gleichlautende Wünsche und diese sind bei euch (noch) nicht vorhanden. Ich glaube so eine Kostruktion ist öfters unglücklich.
Wenn du weiterhin keine Kinder möchtest und Frau immer mehr drängelt, wird sie einen Weg finden zu ihrem Glück zu finden und du bleibst auf der Strecke und der Zahlmann. Ob du dann auch ihr geliebter Mann bleibst ist bei der Rechtsprechung (Unterhalt) sehr fraglich (abzocken ist für Frau lukrativ).