• #1

Zu früh verliebt?

Hallo liebes Forum!

Ich (26/m) treffe mich nun bereits seit mehreren Wochen mit einer Dame. Wir verstehen uns sehr gut, schreiben täglich, hängen zusammen ab, machen Ausflüge, haben Sex usw. Die gemeinsame Zeit ist sehr schön und wir haben immer eine Menge Spaß.

Es ist jetzt allerdings noch nichts fixes, ich würde es eher als Freundschaft+ bezeichnen. Es bestehen also keine gegenseitigen Verpflichtungen. Jedoch begann ich mich langsam aber sicher zu verlieben.

Am Wochenende war sie unterwegs und eine gemeinsame Freundin erzählte mir, sie sei mit einem anderen Mann nachhause gegangen.

Als ich das hörte habe ich gemerkt, dass ich doch schon mehr für sie empfinde als ich dachte. Ich war sehr enttäuscht, traurig und auch etwas Eifersüchtig, obwohl ich ja eigentlich kein Recht habe, hier Eifersüchtig zu sein. Sie ist mir ja da eigentlich keine Rechenschaft schuldig.

Jetzt weiß ich nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Soll ich einfach so weitermachen wie zuvor unter dem Motto "es ist ja nix fixes" oder soll ich mich distanzieren bevor ich Gefühlsmäßig zu tief verstrickt bin? Ich denke, wenn sie etwas für mich empfinden würde, hätte sie das ja nicht gemacht, also wäre auf mehr zu hoffen doch sinnlos. Aber einfach wieder auf Freundschaft umzuschalten geht wahrscheinlich auch nicht ohne weiteres mehr..

Mich würde eure Meinung dazu interessieren!
LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Lieber FS,
ich kann es dir nachfühlen. Das ist wirklich keine schöne Situation.
So ganz klar ist es wohl noch nicht, dass nichts daraus werden kann. Auch wenn ich ihr Verhalten ebenso deuten würde wie du. Wenn du merkst, es tut dir zu weh, es so weiterlaufen zu lassen, hättest du auch nichts zu verlieren, wenn du anspricht, dass du durchaus an einer Beziehung interessiert wärst. Wenn sie sich dann distanziert, weißt du auf jeden Fall Bescheid und sie auch. Sonst könnte es ja durchaus sein, sie ist doch nicht abgeneigt, aber wenn du dich zurückziehst, denkt sie, du hast kein Interesse. Vielleicht eher eine kleine Möglichkeit, aber nicht unmöglich. Als ich meinen ersten Freund so halb gedatet hatte, aber dachte, er will nur Freundschaft (war nicht so klar, ob er das als Date gesehen hat), hatte ich auch etwas mit jemand anderem (da war ich Anfang 20), aber eigentlich nur Interesse an ihm.
Generell hat sich bei meinen Beziehungen aber nach mehreren (was bedeutet das genau bei dir?) Wochen auf jeden Fall herausgestellt, ob das fest wird oder nicht. Alles, was mehr als drei Wochen so dahinplätscherte, ist nichts geworden, weil einer von beiden zu wenig Interesse hatte. Bei meinem jetzigen Freund hat es drei Dates gebraucht und dann waren wir zusammen. Das ist für mich so der Idealfall - es passt einfach so gut, dass keiner zweifelt. Aber von den Mitte 20-jährigen Freunden in Berlin hör ich auch viel häufiger solche Geschichten wie bei dir, dass sich die Anfänge so hinziehen und alle parallel daten... Wär nichts für mich.

w, 35
 
  • #3
Hallo Motex,

was ist denn das heutzutage? Warum ist immer alles so super locker, flexibel und spontan??
Früher lernte man sich kennen und irgendwann wie von selbst wusste man, man hat eine Beziehung.

Ich lese das nun aber so, dass ihr beide von Anfang an Euch explizit geeinigt habt, dass es NUR was Lockeres sein soll und nicht eine Kennenlernphase mit anschließender Beziehungs(anbahnung), ist das richtig??

Ja und genau das ist das Blöde bei "lockeren" Geschichten irgendeiner, meistens die Frauen, verlieben sich dann doch.
Und Du merkst ja selbst, sie bedeutet Dir emotional etwas.

Ich kenn das auch. Ich gehe mal davon aus, dass das Mädel, weil Ihr Euch explizit auf was Lockeres geeinigt habt, auch andere datet. Da Du sie anscheinend nicht willst. Ich nehme auch stark an, dass die Frau gefühlsmäßig an Dir interessiert sind, wie die meisten. Sie traut sich sicher nicht zu fragen / sagen, was dass mit Euch ist. weil eben obige Ansage da ist.
Viele Frauen lassen sich dann auf sowas ein, obwohl den meisten klar ist, dass sie natürlich verliebt in den Mann sind, und hoffen er wird schon noch Gefühle entwickeln. In 99 % der Fälle ist das aber leider Selbstbetrug.

Du hast recht unter der Maßgabe was Lockeres, hast Du keinerlei Anspruch auf Sie und brauchst deswegen nicht eifersüchtig sein oder traurig, Du wolltest es doch so. Das ist das Format "locker".

Da gibt`s nur eins, auch auf die Gefahr hin, dass Du sie als Freundin / Freundin+ oder potentielle Partnerin verlierst, zeige ihr Deine Gefühle bzw. rede mit ihr und sag ihr Du hast Dich verliebt. Irgendwie hab ich das Gefühl sie wartet vielleicht drauf. Aber eigentlich ist das bei Zweien, die sich mögen doch situationsbedingt irgendwann eh klar, dass sie mehr füreinander sind, das fühlt man doch ganz einfach, oder nicht?

Ich wünsche Dir alles Gute und es ist absolut nichts falsch daran, wenn etwas verbindlich ist, was macht ihr immer alle für`n Stress... ihr wollt alle die Rosinen vom Kuchen, bzw. schiebt nen Film, was in einer festen Beziehung dann alles nicht gut sein KÖNNTE (Freiheiten aufgeben etc.) aber die meisten Mädels, die ich kenne, lassen ihren Freund genauso wie er ist. Ihr müsst alle mal von diesem "Oh Gott in einer festen Beziehung ist mein Leben vorbei Trip" runterkommen. Es ist schön, wenn man liebt und geliebt wird und das mit all seinen Höhen und Tiefen. Ganz einfach!

Alles Liebe Euch Beiden!
 
  • #4
Jetzt weiß ich nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Soll ich einfach so weitermachen wie zuvor unter dem Motto "es ist ja nix fixes" oder soll ich mich distanzieren bevor ich Gefühlsmäßig zu tief verstrickt bin?
In deinem Fall würde ich sofort abbrechen, weil das große Leiden bei dir kommen wird, du bist in sie verliebt sie in dich nicht!
Wir verstehen uns sehr gut, schreiben täglich, hängen zusammen ab, machen Ausflüge, haben Sex usw. Die gemeinsame Zeit ist sehr schön und wir haben immer eine Menge Spaß.
Es ist jetzt allerdings noch nichts fixes, ich würde es eher als Freundschaft+ bezeichnen. Es bestehen also keine gegenseitigen Verpflichtungen. Jedoch begann ich mich langsam aber sicher zu verlieben.
Ich habe den Eindruck,dass du keinen Typ bist für Freundschaft plus, deswegen solltest du zukünftig den Spieß umdrehen, erst Freundschaft ohne plus, dann schauen wie sich das weiterentwickelt, dann Paar werden.
 
  • #5
Am Wochenende war sie unterwegs und eine gemeinsame Freundin erzählte mir, sie sei mit einem anderen Mann nachhause gegangen.
Als ich das hörte habe ich gemerkt, dass ich doch schon mehr für sie empfinde als ich dachte.
Mich wundert es immer, wenn hier Leute schreiben, dass sie erst dann merken, dass sie für eine Person mehr empfinden, wenn diese sich gefühlsmäßig umorientiert bzw. wenn klar wird: Die/der hat noch ganz andere Chancen.

Wie ist das eigentlich, wenn man eine Freundschaft + eingeht? Ich dachte früher immer, wenn man viel zusammen unternimmt, miteinander schläft, sich gegenseitig schätzt und vertraut - dann ist man ein Paar. Wie war das denn bei euch? Habt ihr von Anfang an den Status klargemacht? Wollte sie es auch so?
Wenn ihr F +-Anhänger aus Angst vor Verbindlichkeit immer nur unverbindlich bleiben wollt, kann jederzeit das passieren, was du jetzt gerade erlebst.
 
  • #6
Ups, der letzte Absatz war jetzt doch etwas erschreckend, da kann ich mir gut vorstellen, dass du enttäuscht bist. Also wenn ich davon ausgehe, dass ihr euch nicht gezielt beim Daten kennengelernt habt - dann wäre nach der Vorgeschichte zumindest sexuelle Exklusivität m.E. auch unausgesprochen zu erwarten - klingt es jetzt eher, als ob sie überall ihren Spaß sucht.
Nun gut, was ich empfehlen würde: weil das dich eben vermutlich doch sehr belastet, frag sie am besten direkt, freundlich und vorwurfsfrei, was für ein Verhältnis sie zu dem Mann hat und wie sie euer Verhältnis sieht. Ich selbst kann leider nur die Holzhammermethode, vielleicht haben andere Foristen einen indirekteren Weg, der besser geeignet ist. Da ihr diese gemeinsame Freundin habt, brauchst du dir auch nichts wegen Nachspionieren anzuhören.
Ich jedenfalls würde auch in dem Stadium schon wissen wollen, woran ich bin. Kann ja durchaus sein, dass sie nur mit ihm einen Filmabend gemacht hat, in dubio pro reo. Aber wenn der/die andere mehrgleisig fährt, während ich in Richtung Beziehung stolpere, ist das auf jeden Fall ein Klärungspunkt. Wer sich verliebt, ist leider der Schwächere und muss sich schützen.
w34
 
  • #7
zeige ihr Deine Gefühle bzw. rede mit ihr und sag ihr Du hast Dich verliebt.
Seh ich auch so. Aber vorher überlege dir, was du willst und bereit bist zu geben. Warum plant ihr nicht mal eine tolle Reise? Kannst du dir einen gemeinsamen Alltag mit ihr vorstellen oder sogar eine gemeinsame Wohnung, mit schönen Highlights, aber auch Einschränkungen und Kompromissen?

Mit 26 darf man auch mal was riskieren: Sowohl einen Korb, als auch eine verbindliche Beziehung, wenn die Gefühle erwidert werden. Auf jeden Fall ein offenes Gespräch.
 
  • #8
Wenn ihr keine Exklusivität vereinbart habt, dann finde ich ihr Verhalten auch nicht verwerflich. Sie dachte offensichtlich, dass du nur etwas lockeres willst.

Wenn dem nicht so ist, musst du dich schon äußern und sagen, was Sache ist. Auch auf die Gefahr hin, dass es dann ganz vorbei ist, weil sie sich nicht mehr mit dir vorstellen kann.

Dieses Risiko wirst du eingehen müssen.
 
  • #9
Wenn ich das lese, stütze ich meine Entscheidung das F+ nur was für ganz hart gesottene ist, aber nicht für mich. Entweder Freundschaft oder Beziehung, dass aus dem anfänglich einen das andere wird schließe ich natürlich nicht aus.
Aber diese hin und her gedönns wäre nix für mich und die Nerven. :)
Ich bin zu alt für solche Aufregungen und Abenteuerspielchen.
Oder anders gesagt, ich weiß schon wo ich hin möchte und wohin nicht.
Aber du bist noch jung und lernst das gerade. Zwar nicht schön die Erfahrung für dich, aber da entweder Du ,Sie oder ihr beide nicht wisst was ihr eigentlich voneinander wollt, muss es nunmal diese Erfahrung sein.
Ich würde es beenden, aber bitte mach ihr keine Vorwürfe falls du das machst, denn ihr sitzt von beginn an im selben Boot.
Das Argument welches hier gefallen ist, dass sie es macht weil du veilleicht nicht aus dem Quark gekommen bist lasse ich nicht gelten.
Wäre es ihr Wichtig gewesen eure Beziehung auf eine andere Ebene zu bringen, hätte sie vor dem Sprung ins andere Bett mal darüber sprechen können.
Also hier sei ihr beide mehr oder weniger selbst Schuld an der Misere.

m47
 
  • #10
Du wolltest was lockeres ,ohne Verpflichtungen. Warum? Hast du auf was besseres gewartet, war die Frau nicht so ein Renner, aber der Sex geht immer? Nun , vielleicht wollte sie was ernstes, mit dir war es nicht zu haben,also hat sie weiter gesucht. Es ist fraglich, ob sie mit dem Mann nach Hause gegangen ist, du warst nicht dabei, sondern nur gehört. Was sie daheim gemacht haben,weisst du auch nicht. Du hast keine Gefühle, du bist bloß erbost, dass dein Spielzeug ein anderer hat.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #12
was ist denn das heutzutage? Warum ist immer alles so super locker, flexibel und spontan??
Ich verstehe das auch alles nicht, aber wahrscheinlich bin ich auch schon zu alt dafür. Die Worte "Beziehungsanbahnung", "Vereinbarung von Exklusivität", ja sogar "Freundschaft plus" kenne ich nur aus dem Forum. Eigentlich ist man doch irgendwann zusammen und eigentlich wissen dies dann auch beide Parteien. Vielleicht bin ich aber auch zu altmodisch, vielleicht habt Ihr aber auch das Pferd von hinten aufgezäumt. Dies wiederum gab es schon immer , auch zu meinen alten Zeiten.
W, 53
 
  • #13
Hallo Motex, wie alt seid ihr beiden denn? Also ich sehe das eigentlich ganz anders: unabhängig davon wie der Stand der Dinge ist, was man sich abmacht oder nicht, ob die Phase geklärt ist in der man sich befindet, so sehe ich das so, dass man wenn man es ernst mit einem Menschen meinen würde dieser der einzige ist. Ganz besonders dann, wenn man sich schon näher war. Alles darüber hinaus, vorallem mit einem fremden (!) Mitzugehen sagt schon eine Menge darüber aus, findest du nicht? (ist meine persönliche Erfahrung auch bei Bekannten als auch Freundinnen), Menschen die sagen ihnen seien Gefühle anderer nicht egal aber im entscheidenden Moment leider nur auf sich beharrt sind, in solchen Situationen lässt sich das sehr gut erkennen. Es gibt Menschen die sehen das einfach lockerer, ABER wenn du jemand bist, der verletzlich ist, kann ich dir nur abraten dein Herz an Menschen die sich bereits zu Beginn schon so verhalten, zu verschenken. Das hat auch mit Klärung der Phase nichts zu tun, es ist ihr Denken. Ich gehe nicht mit einem Fremden nach Hause oder er zu mir, wenn ich vorher jemand anderen richtig nahe war. Das empfinde ich genauso dubios wie "wir waren zu dem Zeitpunkt nicht zusammen er durfte da tun was er will"..


Ich frage mich immer ob die Leute bei solch einer Einstellung am Ende wirklich überrascht sind was dabei herauskommt..
Denn meiner Meinung nach tut man soetwas von sich aus nicht wenn das Gefühl bei jemanden stimmt und auch wenn man sich respektiert.

Wenn dir diese Werte wichtig sind wäre mein Rat diese Frau abzuhaken, besonders bevor du mehr Gefühle investierst.
 
  • #14
Ich schlafe nicht mit Männern, bevor ich nicht verliebt bin und bevor sie nicht in mich verliebt sind und klar ist, dass man ein Paar ist. Für sowas Lockeres bin ich schlicht nicht zu haben. Die ganze Romanze verliert durch diese Lockerheit an Bedeutung und Exklusivität für mich. Und wenn man sich selbst und der Frage, mit wem man intim wird, Bedeutung beimisst, lässt man es.

Ich glaube, auch für Dich ist das nichts. Du solltest in Zukunft alles etwas verbindlicher angehen mit einer Frau. Du kannst jetzt das Gespräch zu ihr suchen, vielleicht hilft es. Aber für mich klingt es so, als wäre der Zauber der Verliebtheit durch dieses wischi waschi schon verloren.

W30
 
  • #15
Ja, das war zu früh viel zu früh. Ob ihr Sex hattet oder nicht spielt dabei meiner Meinung nach aber nicht die entscheidende Rolle.

Bevor man jemanden im Freundeskreis als neuen Partner vorstellt, sollte man sich erst mal überhaupt in einer Partnerschaft befinden.
Besser wäre gewesen, ihr hättet euch über ein paar weitere Wochen oder sogar 2 bis 3 Monate intensiver kennen gelernt und auch drüber gesprochen, ob sie dieselben Vorstellungen hat wie du. Das heißt, ob ihr beide eine Beziehung möchtet. Wenn ja, dann kann man langsam anfangen, den Freundeskreis vorzustellen.
 
  • #16
Lass es sich weiter entwickeln, es klingt doch nach einer guten Entwicklung bisher. Da würde ich auf die Aussagen der Freundin nicht viel geben, Frauen tratschen selten uneigennützig und was für eine „Freundin“ sie da hat, weiß sie vermutlich nicht. Ohne das Risiko enttäuscht zu werden, gibt es leider keine emotionale Öffnung und damit keine Beziehung.
 
  • #17
Am Wochenende war sie unterwegs und eine gemeinsame Freundin erzählte mir, sie sei mit einem anderen Mann nachhause gegangen.
Und vielleicht hat diese Freundin gelogen?
Komische Freundin auf jeden Fall.

Aber irgendwie geht es mir wie den anderen Foristen - in allen Partnerschaften musste ich das nie ansprechen.
Man war ab einem Zeitpunkt zusammen , und man ging von seriell monogam aus.
Andere Varianten werden an- und abgesprochen.
(Auch wenn das hier regelmäßig kontrovers diskutiert wird)

Hattet Ihr vereinbart, dass Ihr nichts Festes wollt?

Ihr solltet miteinander reden - und die Freundschaft zu dieser "Freundin" überdenken. Kann es sein, dass sie an Dir Interesse hat?