G

Gast

  • #1

Zeitverschwendung beim Kennenlernen?!?

Ich lernte in einer Singlebörse einen Mann kennen. Ich suche dort klar und deutlich(!) neue Bekanntschaften, vielleicht einen Partner, jedenfalls keine Sexerlebnisse und will mir genügend Zeit für ein Kennenlernen nehmen. Ich informiere, dass meine letzte Beziehung noch nicht lange her ist und ich es langsam angehen will.
Das Gespräch ist angenehm und witzig, wir gehen aus, wir haben einen tollen Abend und verstehen uns gut. Weitere Treffen werden angedacht und die Stimmung ist gelöst.
Ich mag ihn und unsere gegenseitige Sympathie war spürbar, weiß aber noch nicht, was ich von ihm will - wie auch, ich kenne ihn kaum. Ich würde ihn gern bei Freizeitunternehmungen ungezwungen besser kennenlernen.

Jetzt höre ich, dass er mich sehr schätzt und anziehend findet, aber er auch keine leeren Kilometer bei mir machen will. Er möchte seine Zeit nicht "verschwenden". Er weiß nicht, woran er bei mir ist.
Nur Sex sucht er aber nicht, sofortige Beziehung allerdings auch nicht, da seine Scheidung erst kurz zurückliegt.

Ich bin bestürzt und empfinde das als Frechheit. Wie kann ich je Zeit als Verschwendung ansehen, mit einem Menschen der mir wertvoll erscheint!
Ein wirklich feiner Abend, gute Gespräche davor und danach, Flirt und Lachen würden plötzlich zu "Zeitverschwendung" werden, wenn ich nicht ...(was auch immer)... tue/bin/will? Was bitte soll das?

Was will der Mann? Wie kann man eine Garantie erwarten, wir haben uns eben erst kennengelernt! Vor allem wofür?! Kein guter Start wie ich meine und vor allem eher ernüchternd als charmant.

Bin ich zu empfindlich? Kann mich jemand hierzu aufklären?
 
G

Gast

  • #2
Nein, du bist nicht zu empfindlich, sondern siehst das völlig richtig. Beende den Kontakt lieber und verschwende nicht deine Zeit mit Männern von solcher Katalogmentalität.
 
  • #3
Hier sollten mal Beide sich klar werden und aussprechen - was sie wirklich wollen ?

Ein Gegenüber will wissen, wo er bei der Person dran ist, und was er erwarten könnte ?
Um entscheiden zu können, ob und wieviel er in diese Beziehung "investiert".
Nicht das es nach x-Monaten heißt:"Du bist ganz nett - aber zu mehr reichts nicht / ich habe inzwischen einen Anderen"

Denn es kann passieren, während der eine Mann brav wartet, daß inzwischen ein anderer Mann die Frau schneller "rum kriegt". Weil der nicht brav ist und nicht wartet. Sondern mit seiner massiven Verführung die Frau mehr interessiert.
 
G

Gast

  • #4
Oh je, ein Mann, der drängelt - und das bereits nach sehr kurzer Zeit.
"Erfüllungsanspruch" fällt mir da gleich wieder ein.
Sag' ihm klipp und klar, dass Dich seine Haltung sehr irritiert und Du keine "Katalogware" bist.

Er ist wahrscheinlich jemand, der schnell "alles abarbeiten" will, um dann wieder in einer Beziehung zu sein. Ich vermute, er ist entweder sehr einsam oder frustriert von vorhergehenden Begegnungen mit anderen Frauen.

Das Verhalten gibt es aber nicht nur bei Männern, sondern auch bei Frauen.
 
G

Gast

  • #5
M35
Wenn man einen Partner für etwas Ernsthaftes sucht, will man keine monatelangen Dauertreffen aus freundschaftlicher Basis. Etwas verbindlicher sollte es dann schon mal werden. Frauen wissen meistens sehr schnell, ob jemand als Partner in Frage kommt, wenn sie erzählt, dass sie es langsam angehen will, dann ist sie meist noch nicht bereit für eine richtige Partnerschaft.
 
G

Gast

  • #6
"Zeitverschwendung" würde mir auch aufstoßen. Jedes einzelne erste Kennenlernen sollte wertvoll und interessant sein, sonst ist es eh alles zu verkrampft

Dennoch finde ich die Beschreibung der FS, sie suche dort explizit "Bekanntschaften" irgendwie merkwürdig. Würde mich auch irgendwie stören, wenn es nicht genau so in ihrem Profil steht. Denn wozu ist man in einer Singlebörse angemeldet? Doch wohl zum Finden eines passenden Partners. Dass man dabei zu Beginn immer erstmal Bekanntschaft macht, ist schon klar. Aber mir klingt es irgendwie zu distanziert, abwartend, mal schauen ob... oder auch nicht.

Mein Bild mag mich täuschen, aber bei solchen Frauen, die ich öfter in SB´s erlebte, habe ich nicht allzu viel Geduld aufgebracht, vor allem nicht, wenn sie erst frisch getrennt waren. Da ist die Enttäuschung fast vorprogrammiert.
 
G

Gast

  • #7
Ich kann den Mann insofern verstehen, dass er nicht Lust darauf hat, später als der nette Bruder dazustehen. Zeitverschewendung ist zwar wirklich nicht sehr charmant, aber es liegt sicher an der Unsicherheit von seiner Seite, woran er mit dir ist.

Seien wir uns ehrlich: Die meisten Freundschaften von Mann und Frau sind nicht unbedingt platonisch. Und auch dieser Mann lootet aus, ob es was mit euch werden kann. Und genau hier kommt die Aussage zum Tragen.

Es gibt in der Regel nichts schlimmeres, als der platonische beste Freund zu werden, wenn man Interesse an der Frau hat und sie dir erzählt, dass sie gestern wieder einen süßen Typen abgeschleppt hat. Du warst so ehrlich, dass Du gesagt hast, dass Du nicht unbedingt reif für eine neue Beziehung bist und es bestenfalls langsam angehen möchtest.

Spätestens beim dritten oder vierten Treffen weiß ich zumindest, wo das Interesse von meiner Seite hingeht und wenn ich keine Signale von der Frau bekomme, dann ist die Sache gelaufen. Wenn es nicht knistert und man sich zu lange rein freundschaftlich trifft, ist die Luft draussen und das wird dann auch nichts mehr.

Sehe es positiv: Seine Aussage ist genauso ehrlich wie deine. Wenn Du dir partout nichts mit ihm vorstellen kannst, lass ihn ziehen. Ansonsten triff dich mit ihm und schau, was sich entwickelt.
 
G

Gast

  • #8
Liebe FS,

gerade frisch getrennte oder in Scheidung lebende geben sich zum Anfang sehr viel Mühe. Aber oft reicht eine kleine Bemerkung aus und du empfindest vollkommen richtig.

Zeitverschwendung gibt es nicht. Er hat noch keine guten Bedingungen, um eine neue Partnerschaft aufbauen zu können.

Er soll erstmal viel Zeit verschwenden, um seine alte Beziehung und seine Verletzungen aufzuräumen. Hat das ein Mann/Frau gemacht, dann wird sie neue Bekanntschaften nie und nimmer als Zeitverschwendung an sehen, sondern als Erfahrungen auf den Weg eine neue und gute Liebe zu finden.

Ganz klar, so leid es mir für dich tut. Beende den Kontakt, er ist noch nicht soweit für das neues.

w 49
 
G

Gast

  • #9
Hallo FS,

die Sache ist doch eindeutig. Er möchte keine "leeren Kilometer" bei dir machen.
Du bist wirklich nicht die einzige mit solchen Erlebnissen. Das ist fast schon normal, wie es zwischen euch abgelaufen ist. Der Mann weiß ganz genau was er will, nämlich sehr schnell Sex kostenlos und unverbindlich, alles andere wäre wohl für ihn "Zeitverschwendung". Gute Gespräche kann er auch in der Eckkneipe habe, dafür brauchen viele Männer keine Frau.

Er hat dir das nicht offen gesagt, sondern noch die Contenance bewahrt, aber hat dann aus sicherer Deckung doch noch gesagt was Sache ist. Jetzt liegt es halt an dir, ob du dich unter Druck setzen lässt. Eigentlich kein guter Anfang für euch, wie ich finde.

Zuerst spielt er dir den Mann vor, der gute Gespräche sucht und durchaus Freizeit mit dir teilen will, und dann lässt er die Katze aus dem Sack, sagt er will nicht umsonst zu dir fahren. Jetzt kannst du dir vorstellen, dass ihm die guten Gespräche egal sind, er will zum Schuss kommen.
Du kannst im Prinzip froh sein, dass er nach dem Treffen so ehrlich zu dir ist!

Hatte auch schon solche, die schon am Telefon vorgefühlt haben ob es sich "lohnt" die Kilometer zu machen, sprich ob ich schnell bereit bin, damit es sich für die Männer auch "lohnt". Die lenken die Gespräche dann auf Sex hin und schauen ob Frau sich dann willig zeigt. Es gibt ja solche Frauen, die da dann mitmachen, aber die wollen dann meist was dafür.

Habe die Gespräche dann auf gutes Essen und andere Themen gelenkt und siehe da, kaum einer wollte dann ein Date. Einer fühlte schon mal mit smsen vor, z.B. "Was machst du" oder "Alles klar bei dir?" usw. Erzählte ihm dann ich würde Rohmilchkäse essen, worauf nie wieder was zurückkam, trotz anfänglichem "Interesse".

Warum? Weil es sich für die betreffenden Herren nicht "gelohnt" hätte die Kilometer zu machen.
Was sagt uns das? Danke, dass dieser Kelch an uns vorüber gegangen ist.
Sei doch froh und hake es ab! Es sind wirklich nicht alle Männer so, es gibt auch welche, die lassen sich Zeit, und zeigen dann ihr wahres Gesicht. Auch nicht besser. Von daher, sei froh, dass er dir gleich gesagt hat, was er will. Das ist wirklich Katalogmentalität.
w 40
 
G

Gast

  • #10
FS @ Bernd50:

Ich kann doch erst entscheiden was ich will, wenn ich jemanden besser kenne?

Es war unser erstes Date und von Flirt und Spaß geprägt. Er hat mich während des Dates oft berührt, sich aber dann beim Verabschieden ganz offensichtlich nicht getraut mich zu küssen.
Ich fand seine Berührungen angenehm, sie waren mir aber fast zu viel und zu zielstrebig und ich war froh, dass er mich nicht geküsst hat. Er meinte nachher, er wollte mich nicht verschrecken, ich sei ihm wichtig.

Nach dem 10. Date und wenn ich ein "Blümchenrührmichnichtan" wäre, verstünde ich seine Worte betr. Zeitverschwendung. Aber beim 1. Date mit der Aussicht auf weitere, habe ich eher den Eindruck, wer will spätestens beim übernächsten Sex haben.

Das gefällt mir leider gar nicht. Ich mag mich weder drängen noch erpressen lassen, aber genauso fühlt sich das an. Mir kommt auch vor, er weiß selber nicht was er will: Sex natürlich nicht sofort, aber eigentlich schon.

Mir ist jedenfalls die Lust vergangen.
 
G

Gast

  • #11
Beim ersten Date sollte man so eine Frage nicht stellen, weil man sich noch gar nicht gut genug kennt, um eine Antwort geben zu können. Da kann es dann nur um den schnellen Sex gehen.

Nach insgesamt 25 Stunden gemeinsamer Aktivität verteilt über mehrere Dates würde ich die Frage aber verstehen, da sich in einem selbst ja auch Gefühle entwickeln und man dann langsam mal wissen will, was der andere so denkt, wenn bis dahin keine Zeichen kamen.
 
G

Gast

  • #12
Hallo FS, Deine Reaktion hätte ich auch. Er versucht Dich zu manipulieren. Damit ist er leider schon ausgeschieden.
 
G

Gast

  • #13
Ach liebe Damen, immer und immer wieder dasselbe Stereotyp hier: verhärtete Fronten, Schubladendenken - jaja, jeder Mann, der wissen will, woran er ist, will sofort Sex. Das ist doch eine völlig verengte Sicht. (Erstes Treffen wäre wirklich zu früh, aber nach dem zweiten dritten meine ich - und nein, es geht nicht um schnellen Sex sondern eine gewisse Verbindlichkeit, etwas auf den anderen Einlassen und keine 10 mal schauen, ob sich was besseres findet. Und jeder Mann hat es live erlebte, dass Frauen das auch bringen, wenn sie wirklich interessiert sind).

Bitte lest doch einmal genau, was die Männer hier schrieben und in jedem Thread dieser Art schreiben ... und pickt euch nicht immer das heraus, was ihr denkt, wie ALLE Männer ticken. Es geht nicht um schnellen Sex! Nein, es ist einfach die häufige Erfahrung, die Männer machen durften, wenn Frauen sagen, sie wollen es langsam angehen lassen, dann haben sie nicht wirklich Interesse, dann ist die Chance groß, dass Mann zu einem guten Freund mutiert. Und das ist einfach meistens ätzend. Und wisst ihr warum? Weil sooo viele Frauen genau dieses langsam angehen lassen/erstmal freundschaftlich treffen als Ausrede und nette Absage gebrauchen. Wenn Mann diese Ansage ernst nimmt und die Frau beim Wort, dann ist oft dieses angesagte Freundschaftliche plötzlich nicht mehr drin, weil man hat ja doch gar nicht die Zeit und eigentlich bereits genug Freunde. So sind meine Erfahrungen und wahrscheinlich ist das genauso eine blöde Schublade wie eurer Sex-Thema.
 
G

Gast

  • #14
Tja, der will erst mal Sex, damit keine Zeit und kein Geld verschwendet ist. Was er dann noch will, wird sich rausstellen, aber meistens sind die Prinzen dann weg.
Kaum zu glauben, dass Männer früher ernsthafte Heiratsabsichten haben mussten, um eine Frau ins Bett zu bekommen und wie unverbindlich sie heute sein dürfen. Aber die Männer machen nur das, was die Frauen ihnen erlauben.
 
G

Gast

  • #15
Nachsatz der FS:
Danke für eure Antworten!

Ja, in meinem Profil steht klipp und klar (!) dass ich Bekanntschaften, Gespräche, Unterhaltung etc suche woraus sich vielleicht mehr entwickeln kann, wenn es passt. Schnelle Sexkontakte schließe ich definitiv aus.
Es handelt sich auch nicht dezitiert um eine Singe- sondern um eine allgemeine Kontaktplattform (habe ich Anfangs falsch betitelt). Auch sein Profil und seine Worte lassen offen was er sucht, auch er will "erst mal schauen".

Netten Bruder will ich sicher keinen. Aber ich brauche jetzt auch nicht sofort Sex oder einen Partner.
Denn ich denke, dass Zwischenmenschliches Zeit braucht. Nichts ist schlimmer als diese gezwungene, verbissene Sex- oder Partnersuche die Manche an den Tag legen und wo man sich fühlt als stünde man ständig auf dem Prüfstand. Und wir wissen, dass manchmal die Dinge ohnedies schneller gehen als erwartet. Ich möche Menschen ansprechen, die ähnlich denken und gehe davon aus, dass gezeigtes echtes Interesse und Zuneigung genug "ok" ist um weiterzutun.
Und ich meine was ich sage und schreibe. Er tut dies offenbar nicht.

@ 12:
es sind auch nicht alle Frauen gleich.
Und nach dem 1. (in Worten: "ersten") Date gebe ich einfach keine Garantie für meine zukünftigen Gefühle ab, das geht nicht!
Er hat deutlich gemerkt, dass ich ihn gerne mag. Ich habe es ihm auch gesagt. Genügt das nicht?
Und ich konnte mir durchaus "etwas" mit ihm vorstellen, denn er gefällt mir sehr und wir haben viele gemeinsame Interessen. Das nächste Date war bereits geplant.
Mein Wohlgefühl ihm gegenüber ist jetzt aber leider weg.

In anderen Threads ärgern sich Männer über die mangenlde Bereitschaft der Frauen auch auf sie zuzugehen. Ich tue das schon. Aber "Mann" kann es auch übertreiben mit diesem Wunsch.
 
G

Gast

  • #16
Liebe FS,
es ist schwierig, diese Situation einzuschätzen, denn wie schon richtig festgestellt, jeder tickt anders. Ich habe solche Dates auch schon gehabt, aber mit dem Unterschied, daß die Männer, die wirklich angetan waren, eher von sich sprachen, wie..ich brauche keine Enttäuschung mehr oder ich könnte mir schon etwas vorstellen mit Dir... aber nicht, leere Kilometer zu machen, oder es muß sich lohnen, das klingt schon sehr nach schlechter Erfahrung seinerseits oder nach schnell zum Ziel kommen. Du kannst nur versuchen, daß Du ihm erklärst, daß Du wenigsten ein zweites Date brauchst, um zu entscheiden. Gib ihm Signale, daß er Dir gefällt, daß Du Dir etwas vorstellen könntest, das merkt man in der Regel sehr schnell als Frau. Dann wirst Du sehen, wie er reagiert. Das Feingefühl, welches er dann an den Tag legt, ist wichtig für Deine Vorstellung von einer Partnerschaft, Du kannst entscheiden, wie Du es halten möchtest.
Männer, die Frauen zu einer Entscheidung drängeln, wollen entweder schnellen Sex, können nicht allein sein oder suchen eine Beziehung, die auf ihren Empfindungen beruht, nämlich daß es möglichst schnell so läuft, wie sie es sich vorstellen. Das ist an sich nichts Verwerfliches, aber ein erstes Date definitiv zu früh, um damit zu konfrontieren. Meistens darfst Du dann auch in der Zukunft alles so machen, wie er es sich vorstellt.
Es ist aber leider auch so, daß Männer sowie Frauen ihre Dates hinhalten, sich nicht entscheiden können und damit Zeit herausschinden. Deshalb ist es völlig legal, wenn man sich nach einiger Zeit zurückzieht und klare Verhältnisse schafft.
 
G

Gast

  • #17
Wie kann ich je Zeit als Verschwendung ansehen, mit einem Menschen der mir wertvoll erscheint!
Hier ist die Erklärung, warum es gerade deshalb verschwendete Zeit sein kann:

da sich in einem selbst ja auch Gefühle entwickeln
Und zwar umso mehr, je mehr dieser wertvollen gemeinsamen Zeit man sich gönnt. Ich möchte sogar sagen: je wertvoller einem die Zeit mit einem bestimmten Menschen erscheint, desto größer ist auch die Wahrscheinlichkeit, daß sich Verliebtheit, Zuneigung und schließlich Liebe einstellen.

Wird man nach dieser schönen gemeinsamen Zeit dann plötzlich kaltgestellt, war zwar nicht die Zeit verschwendet (da hast Du natürlich recht, liebe FS), sehr wohl aber die Gefühle, die diese gemeinsame Zeit hervorgebracht hat. Und das wiegt die schönen Stunden bei weitem auf bzw. überkompensiert sie sogar: eine Stunde Freud, 1000 Stunden Leid.

Dein Bekannter hat sich zwar sehr ungeschickt ausgedrückt, im Kern kann ich aber schon sehr gut verstehen, wo ihn der Schuh drückt.

Was Du tun kannst ist: ihm ein Signal geben, ob Du Dir eine Liebesbeziehung mit ihm grundsätzlich vorstellen könntest, oder ob sich schon jetzt irgendwelche Hindernisse abzeichnen. Etwa, daß Dir der Körperkontakt zu "zielstrebig" erscheint. Bedenke aber: möglicherweise wollte er einfach nur von Anfang an klarstellen, daß er keine "wertvolle Freundschaft" sucht, sondern eine Paarbeziehung.

Er hat sich nicht getraut, Dich zu küssen, soso. Warum müßt Ihr Frauen einem Mann, der nicht sofort voll ‘rangeht, immerzu unterstellen, er sei zu schüchtern? Du wolltest es doch langsam angehen! Dann respektiere doch bitte auch, daß der Mann sich Deinem Wunsch gemäß verhält. Wie soll ein Mann bitteschön das Richtige tun, wenn jede der sich bietenden Möglichkeiten (Dich küssen oder Dich nicht küssen) mit einem Deiner Wünsche (nicht so schnell, nicht so schüchtern) kollidiert?

Bitte entscheide Dich: wenn Du zuläßt, daß er Dir sein Herz zu Füßen legt, darfst Du es nicht in den Staub treten und sagen "zu mehr hat es leider nicht gereicht". Also hindere ihn ggf. rechtzeitig daran, denn er scheint ein anständiger Kerl zu sein. Oder hebe es auf und halte es in Ehren.
 
G

Gast

  • #18
Männer, die Frauen zu einer Entscheidung drängeln, wollen entweder schnellen Sex, können nicht allein sein oder suchen eine Beziehung, die auf ihren Empfindungen beruht, nämlich daß es möglichst schnell so läuft, wie sie es sich vorstellen.
Oder haben die Erfahrung gemacht, daß die Frau nach einigen Wochen des eher langsamen Näherkommens plötzlich zu dem Entschluß kommt, dieser Mann sei gar nicht an einer Beziehung interessiert, da Männer im allgemeinen keine vier oder fünf Dates verstreichen lassen, bis sie in Richtung Bettkante drängen.
 
G

Gast

  • #19
Oder haben die Erfahrung gemacht, daß die Frau nach einigen Wochen des eher langsamen Näherkommens plötzlich zu dem Entschluß kommt, dieser Mann sei gar nicht an einer Beziehung interessiert, da Männer im allgemeinen keine vier oder fünf Dates verstreichen lassen, bis sie in Richtung Bettkante drängen.
Nee, so pauschal kann man das nicht festlegen. Es kommt immer noch darauf an, wie der Mann sich ansonsten artikuliert und vor allen Dingen wie er handelt.

Meine Erfahrung waren, je weniger der Mann geredet hat, um so mehr hat er klar positiv gehandelt.

Die Männer, die viel reden, habe ihr eigenes Gerede oft nicht lange durch positive Handlungen bestätigt.

Männer, die sich wirklich für eine Frau interessieren und auch eine Partnerschaft wollen, die fragen die Frau auch viel über ihr Leben, Jugend, ihre Vorstellungen über dies und jenes im gemeinsamen Gespräch, weil der Mann viel über sie wissen will, damit er so wenig wie möglich falsch macht.

w 49
 
G

Gast

  • #20
je weniger der Mann geredet hat, um so mehr hat er klar positiv gehandelt. ... Männer, die sich wirklich für eine Frau interessieren und auch eine Partnerschaft wollen, die fragen die Frau auch viel
Du siehst den Widerspruch in diesen beiden Aussagen? Und was meinst Du mit:

weil der Mann viel über sie wissen will, damit er so wenig wie möglich falsch macht
Ich kann auch "so wenig wie möglich falsch machen", ohne die Frau über ihr Leben und ihre Jugend ausgequetscht zu haben, einfach aus dem Eindruck heraus, daß sie 1.) ähnlich gestrickt ist wie ich selbst und 2.) es einen allgemeinen Konsens über gewisse Basissignale gibt.

Zum Beispiel wäre ein Spaziergang Hand in Hand ein klares gegenseitige Signal, daß es nicht um eine wunderschöne Freundschaft geht, sondern beide sich eine Liebesbeziehung vorstellen können. Speziell für den Mann heißt es: daß sein Werben, falls er sich nicht völlig daneben benimmt oder bis dato verschwiegene Hinderungsgründe auftauchen, Aussicht auf Erfolg hat.

Von diesem Augenblick an werde ich als Mann sehr gelassen, denn ich weiß, daß die Gefühle, die sich bei mir entwickeln, höchst wahrscheinlich auf ebensolche bei der Frau treffen werden.
 
G

Gast

  • #21
Hier die FS:
ich glaube, Gast 16 verwechselt da Einiges, aber ich nehme gerne den Faden auf und beantworte das:

Wir hatten EIN Date und 3-4 Abende Chat. Wer sich da bereits verliebt, erscheint mir naiv. Ich kann es zumindest nicht. Ich empfinde aber Zuneigung und die habe ich deutlich zum Ausdruck gebracht.

Er hat sich beim Abschied nicht getraut mich zu küssen und das war mir sehr recht - nichts anderes hatte ich oben geschrieben. Dennoch war er gleichzeitig zielstrebig, ja, denn er konnte den ganzen Abend lang seine Finger nicht von mir lassen. Ich sah es als Kompliment, musste ihn aber etwas einbremsen. Trotzdem war ich nie prüde oder zurückweisend!
Er weiß, dass ich es langsamer angehen mag und selbstbewusst auf meine (sexuellen) Bedürfnisse achte. Deswegen hat er dann nicht weitergetan, weil er gewusst hat, dass ich das jetzt noch nicht zulasse.
Dieser Mann ist alles, nur nicht schüchtern und ich habe seine Zurückhaltung beim Abschied erfreut und wohlwollend bemerkt.
Ich habe ihm also nie etwas unterstellt, oder seine Handlungen nicht respektiert. Das ist Unsinn, Gast 16.

Er hat deutliche Signale und Worte von mir bekommen, die grünes Licht bedeuten und jedem klar ein sollten: ja, wenn es so gut weitergeht, aber sicher nicht jetzt sofort.
Dennoch kam später die Aussage, mit den leeren Kilometern. Ich verstehe, dass er nicht in der Luft hängen mag, aber wie deutlich und klar soll ich noch werden?? Mir persönlich fehlen da die Ideen.

Je mehr ich darüber nachdenke, auf mich wirkt dieser Mann eher wie ein Schlitzohr, dass beflissene Hingabe erwartet und dem normale weibliche Bedürfnisse egal sind.
Schade. Ich denke, er will nach seiner Scheidung nur möglichst viel und unkompliziert "Fun". Aber dann muss er das auch kommunizieren.
 
G

Gast

  • #22
Er hat deutliche Signale und Worte von mir bekommen, die grünes Licht bedeuten und jedem klar ein sollten: ja, wenn es so gut weitergeht, aber sicher nicht jetzt sofort.
Dennoch kam später die Aussage, mit den leeren Kilometern. Ich verstehe, dass er nicht in der Luft hängen mag, aber wie deutlich und klar soll ich noch werden??.
Ach, liebe FS, ich habe unter 16 doch nur geschrieben, was in einem Mann vorgehen könnte, dem zuerst grünes und dann doch wieder rotes Licht gegeben wird. Wobei das letztere hypothetisch ist, weil Du ja klar signalisiert hast, daß es weitergehen kann, nur eben nicht von jetzt auf gleich, sondern nur bei fortgesetzter gegenseitiger Sympathie. Und die hat er sich nun gründlich versaut.

Ich an seiner Stelle hätte mir bei Deinem Signal genüßlich Zeit gelassen, wäre sogar froh gewesen, endlich einmal ohne weiblichen Erwartungsdruck mein bevorzugtes Tempo anzuschlagen.

Es wird zwar schwer sein, aber früher oder später wirst Du jemanden finden, der Deine Gangart respektiert und Gefallen daran findet. "Er" scheint es wohl eher nicht zu sein.
 
G

Gast

  • #23
Selbst Schuld. Warum meldest Du Dich auch bei einer Singlebörse an um Bekanntschaften/Freundschaften zu knüpfen? Dafür gibt es doch entsprechende Plattformen im Internet.

Der Begriff "Zeitverschwendung" mag beleidigend klingen, ist letztlich aber vollkommen zutreffend. Der Mann hat vermutlich genug Freunde, was ihm fehlt ist eine Beziehung. Aus diesem Grund hat er sich nun mal auf einer Singlebörse angemeldet und muss, insbesondere als Angehöriger des umwerbenden Geschlechts, Zeit, Geld und Engagement in das Umgarnen investieren. Fokussiert er seine Bemühungen auf eine Frau, die andere Ziele verfolgt, so geht ihm diese Zeit bei seiner Suche nach einer Partnerin verloren.
 
G

Gast

  • #24
Zum Beispiel wäre ein Spaziergang Hand in Hand ein klares gegenseitige Signal, daß es nicht um eine wunderschöne Freundschaft geht, sondern beide sich eine Liebesbeziehung vorstellen können. Speziell für den Mann heißt es: daß sein Werben, falls er sich nicht völlig daneben benimmt oder bis dato verschwiegene Hinderungsgründe auftauchen, Aussicht auf Erfolg hat.

Von diesem Augenblick an werde ich als Mann sehr gelassen, denn ich weiß, daß die Gefühle, die sich bei mir entwickeln, höchst wahrscheinlich auf ebensolche bei der Frau treffen werden.
Sorry, dieses Denken und Verhalten halte ich für naiv. Hand in Hand gehen, heißt noch lange nicht, dass Frau/Mann sich eine Liebesbeziehung vorstellen können.

Woher will Mann genau wissen, nur weil sich bei ihm Gefühle entwickeln, dass Frau genauso denkt und fühlt?

Zwischen von nur von sich reden, oder der Frau Fragen über ihr Kindheit, Eltern, Interessen, Hobbys, Vorlieben oder Nicht-Vorlieben Fragen zu stellen, gibt es Himmel weite Unterschiede.

Je mehr Mann weis, auf was Frau steht und auf was nicht, umgekehrt gilt das auch, um so weniger tritt der Andere ins Fettnöpfchen beim Anderen.

Beispel? Wenn ein Mann mir z.B. erzählt, nachdem ich ihn gefragt habe, welche seine Lieblingsspeisen, Lieblingsbücher usw. sind und er erzählt mir, dass er am liebsten Schweinshaxe und Rosamunde Pilcher Bücher liest, dann weis ich genau, dass er dauerhaft nicht zu mir passt, egal wie nett er erstmal war.

Eine gute Portion Gelassenheit ist immer gut, aber man sollte nie zu gelassen sein. Viele Macken uws. stellen sich erst später da und man muss immer mit Überraschungen in der Persönlickeit des Anderen rechnen.

w
 
G

Gast

  • #25
"...einfach aus dem Eindruck heraus, daß sie 1.) ähnlich gestrickt ist wie ich selbst und 2.) es einen allgemeinen Konsens über gewisse Basissignale gibt.
Aus dem Eindruck heraus? Aus einem Eindruck, der erstmal Hormongesteuert ist? Sehr mutig, finde ich. Eindrücke sind wichtig, aber dabei lass ich mir Zeit und höre doch lieber auf mein Bauchgefühl, den Eindrücke können sehr täuschen.

Wie oft lesen wir hier, dass die Frau oder der Mann dein Eindruck hatten, dass die Beziehung/Ehe stimmt und dann lag genau das Gegenteil vor.

Besser ist, dem Anderen seine Eindrücke zu kommunizieren und nachzufragen, ob der Andere ähnlich denkt und empfindet. Wenn das stimmt, dann kann man sich erst sicher sein, dass seine Eindrücke auch wirklich stimmen.

w
 
G

Gast

  • #26
Ob Schlitzohr oder Angsthase ist für mich schwer zu sagen. Auf alle Fälle versucht er zu manipulieren statt Eure Begegnung mit Gelassenheit und Dankbarkeit wirken zu lassen. Was macht er den beruflich? Besonders Männer sind im sozialen Umgang sehr durch ihren Job geprägt
 
G

Gast

  • #27
Sorry, dieses Denken und Verhalten halte ich für naiv. Hand in Hand gehen, heißt noch lange nicht, dass Frau/Mann sich eine Liebesbeziehung vorstellen können. ... und man muss immer mit Überraschungen in der Persönlickeit des Anderen rechnen.
Natürlich muß man das. Mit jemandem Hand in Hand gehen heißt ja nicht, daß man alle seine - bis dato noch unbekannten - Macken akzeptiert. Es heißt einfach nur, daß bis zu diesem Augenblick kein grundsätzliches Hindernis aufgetaucht ist, im Sinne von gebunden, Nichttänzer, konträrer Horizont, inakzeptable Einstellungen, Übergriffigkeit, was auch immer.

Aus dem Eindruck heraus? Aus einem Eindruck, der erstmal Hormongesteuert ist? Sehr mutig, finde ich
Hormongesteuert? Wenn ich mit jemandem z.B. über die Faszination spreche, die von einem schönen Abendhimmel mit Venus ausgeht, dann ist das doch nicht hormongesteuert?! Kommt dann eine Antwort wie "so was Langweiliges gefällt dir? Laß uns lieber in die Disco gehen", dann trifft 1.) ähnlich gestrickt jedenfalls schon mal nicht zu. Ergreift sie aber als Antwort meine Hand, dann ist das ein 2.) Basissignal, das ein jeder, ob Männlein oder Weiblein, gleich verstehen sollte.

Natürlich kann es dann immer noch sein, daß der Mann denkt "auf den Trick mit der Romantik fallen sie immer wieder herein, hehe". Das ist ja auch der Grund, warum man sich Zeit lassen sollte, denn irgendwann kommt’s raus, welche Absicht einer mit den schönen Worten verfolgt.

Und: nein, ich zerstöre einen solchen Augenblick nicht, indem ich ihr Fragen über ihre Jugend stelle. Schweigen ist in diesem Fall die deutlich bessere Kommunikation, weil es viel mehr aussagt als Worte.
 
G

Gast

  • #28
Selbst Schuld. Warum meldest Du Dich auch bei einer Singlebörse an um Bekanntschaften/Freundschaften zu knüpfen? Dafür gibt es doch entsprechende Plattformen im Internet.

Der Begriff "Zeitverschwendung" mag beleidigend klingen, ist letztlich aber vollkommen zutreffend. Der Mann hat vermutlich genug Freunde, was ihm fehlt ist eine Beziehung.
Die FS:
Ich finde es schade, dass manche User nicht genau und alles lesen.

Ich habe es bereits erwähnt:
es IST eine Kontakt- und Kommunikationsplattform für Jedermann - nicht nur für Singles.
Was ihm fehlt weiß ich nicht - er will nach eigenen Angaben "erst mal sehen" und sucht nach eigener Aussage keinen Sex und erstmal auch keine Beziehung. Er ist frisch geschieden. Ich dachte eigentlich, dass wir in einer ähnlichen Situation sind und das gleiche wollen, sonst hätte ich hier nicht so verwundert gepostet. Somit ist obiges Statement leider obsolet.

Ich möchte den anderen Usern für die vielen interessanten Antworten danken und erkenne, wie wichtig klare Worte sind und auch Klarheit in sich selber ist.

Dem betreffenden Mann habe ich augenzwinkernd mitgeteilt, dass mit mir derzeit leider nur "Zeitverschwendung" möglich ist. Ich möchte jetzt nicht ewig die Beleidigte spielen, aber meine Interessen doch gewahrt wissen. Er hat sich für seine ungünstigen Worte entschuldigt, akzeptiert das und möchte unseren Kontakt gerne weiterführen. Ich werde sehen, wie es nun mit uns weitergeht. Auf jedenfall mit klareren Fronten :)

Danke!
 
G

Gast

  • #29
Ich glaube nicht dass er die gemeinsame Zeit mit der an sich als verschwendet ansieht.
Was er aber ziemlich sicher meint ist, dass es sinnlos ist sich weiterhin zu daten und zu treffen wenn du für dich schon beschlossen hast dass das ganze keine Zukunft hat und er für dich nur ein Freund ist. Alles weitere ist nämlich für dich einfach eine schöne Zeit aber er hätte vllt. gerne was festes.

Sei einfach ganz ehrlich zu ihm und wenn er für eine Beziehung nicht der richtige ist sag es ihm, dann ist die Zeit auch nicht verschwendet.

M28
 
G

Gast

  • #30
Der Begriff "Zeitverschwendung" mag beleidigend klingen, ist letztlich aber vollkommen zutreffend. Der Mann hat vermutlich genug Freunde, was ihm fehlt ist eine Beziehung. Aus diesem Grund hat er sich nun mal auf einer Singlebörse angemeldet und muss, insbesondere als Angehöriger des umwerbenden Geschlechts, Zeit, Geld und Engagement in das Umgarnen investieren.
Ok, die Männer, denen das zu viel Stress ist, kann Frau ja einfach gleich aussortieren nach Körpergröße, Gewicht und Abklappern sämtlicher NoGos. Die Männer, die nicht gleich ins Auge stechen, haben nur über den lockeren Freundschaftsweg eine Chance, ist doch klar. Wenn sie die nicht wollen, muss man sich mit ihnen nicht treffen. Konflikt gelöst.