G

Gast

  • #1

Wütend, weil Mann weiter im Internet aktiv ist

Seit mehreren Monaten kenne ich einen m39 und es läuft etwas zwischen uns. Er ist nicht der typische "unehrliche Casanova". Vor einigen Wochen habe ich über mehrere Ecken gehört, dass er irgendeine andere Frau kennt, die er wohl auch trifft, die möglicherweise etwas von ihm will (vielleicht auch er von ihr?), d.h. genaueres weiß ich nicht. Zudem habe ich rausgefunden, dass er weiter auf EP sehr aktiv ist.

Ich mochte ihn sehr gern, war verliebt, aber merke, wie meine Gefühle gerade daran zerbrechen, weil ich extrem wütend darüber bin. Wir sind kein offizielles Paar. Ich möchte auch nicht einen Mann in eine Beziehung drängen, die Dinge können langsam ihren Lauf gehen.

Aufgrund meiner Wut bin ich normalerweise in so einem Fall so, dass ich ihn weiter treffe, aber völlig verächtlich behandle (d.h. ich warte ab, schaue wie es sich weiter entwicklet, ob er damit aufhört, wenn's ernster wird oder ob er ein chronischer "Doppel-Dater" ist). Meistens führt das aber zu einer total üblen Situation und alles geht kaputt.

Ich hasse einfach Männer, die den Hals nicht vollkriegen und immer noch was Besseres suchen, weil sie damit ihr schwaches Selbstbewußtsein stärken können.

Die Frage ist, ob er so ein Fall ist oder ob es "normal" ist, dass man noch weiter im Internet sich umschaut, sobald eine Beziehung nicht "fest" ist?

Wie sind Eure Meinungen?
 
G

Gast

  • #2
Seit mehreren Monaten kenne ich einen m39 und es läuft etwas zwischen uns. .....dass er irgendeine andere Frau kennt, die er wohl auch trifft ......Zudem habe ich rausgefunden, dass er weiter auf EP sehr aktiv ist.

Aufgrund meiner Wut bin ich normalerweise in so einem Fall so, dass ich ihn weiter treffe, aber völlig verächtlich behandle (d.h. ich warte ab, schaue wie es sich weiter entwicklet,......Meistens führt das aber zu einer total üblen Situation und alles geht kaputt.

Ich hasse einfach Männer, die den Hals nicht vollkriegen und immer noch was Besseres suchen, weil sie damit ihr schwaches Selbstbewußtsein stärken können.
Liebe FS,
was ist das denn für eine verquere Strategie? Er datet andere, Du behandelst ihn deswegen verächtlich und wunderst Dich, dass das Ganze in die Grütze geht? Soll er das attraktiv finden und zu Dir zurückkehren? Damit vertreibst Du ihn erst recht. Du solltest Deine Strategie grundsätzlich ändern und selber zur aktiven Entscheiderin werden. Wenn Du so einen Paralleldater nicht willst, dann warte eben nicht passiv ab, sondern beende das Ganze von Dir aus.
Nicht die Männer haben ein extrem schwaches Selbstbewusstsein, sondern Du, weil Du Dir sowas von Männern bieten lässt und nicht selber handelst.
Du agierst wie eine trotzige 5-jährige, die durch rumbocken etwas erzwingen will, statt wie eine erwachsene Frau, die ein eigenes Wertesystem hat. Kein Wunder, dass die Männer sich sowas bei Dir rausnehmen.
 
G

Gast

  • #3
Ob sein Verhalten in Ordnung ist werden die Leute ganz unterschiedlich einschätzen. Aber die Frage ist doch eine ganz andere: Möchtest Du noch mehr Zeit und Gefühle aufwenden um einen Mann, der nach mehreren Monaten Geplänkel sich immernoch nicht für Dich entschieden hat, vielleicht irgendwann doch noch toal für Dich zu begeistern? Hast Du nicht das Gefühl am langen Arm zu verhungern? Kannst Du damit leben, dass er sich mit Dir vergnügt, aber weiterhin aktiv nach der Frau sucht, die ihn umhaut?
Es tut mir leid, dass ich so deutliche Worte gewählt habe. Aber ich bin momentan in einer ähnlichen Situation und seit ich eingesehen habe, dass er einfach nicht (mehr) auf mich steht und die Konsequenz daraus gezogen habe, geht es mir besser. Das wünsche ich Dir auch!
 
G

Gast

  • #4
Deine Zeilen lassen völlig im Unklaren, was für eine Beziehung das zwischen euch sein soll, oder ob ihr daran arbeitet, das also auch ausgesprochen ist.
"Es läuft etwas" - "Wir sind kein offizielles Paar" - was soll denn das sein? Das klingt doch nicht danach, dass es eine ernstzunehmende Beziehung sein könnte, sonst hättet ihr es längst "offiziell" gemacht. Warum der Schritt bisher fehlte? Darüber hättest du dir nach mehreren Monaten viel eher Gedanken machen sollen. So ist er doch frei. und du unterliegst einem Besitzdenken an jemanden, mit dem "was läuft" . Das passt nicht zusammen.

Zudem berufst du dich auf Dinge, die du nur vom Hörensagen über mehrere Ecken weißt?

Und wenn du schon selbst merkst und von dir kennst, dass du ungünstig auf solche Situationen reagierst, dann wäre es an der Zeit, es anders zu machen. Statt im Forum zu fragen, was er für ein Typ ist (woher sollen das Fremde wissen) und ihm gegenüber taktische Spielchen zu spielen, solltest du bei ihm offen das ansprechen, was dich plagt. Wenn ihm an dir liegt, nimmt er es an. Vielleicht erfährt er ja erst jetzt, wie ernst dir eigentlich die Beziehung zu ihm wäre. Wenn er es nicht annimmt und keine Gespräch möglich ist oder er sich dir gegenüber endlich erklärt, warum die Beziehung nicht offiziell sein kann, dann hast du wenigstens die Klarheit, dass du dir schon seit Monaten was vormachst. Dann hast du die Möglichkeit, wieder vorwärts zu schauen, ihn zu verabschieden und neu auf die Suche zu gehen.

Oft machen wir uns selbst etwas vor und werfen dann dem anderen vor, dass er nicht unseren Träumen entspricht. Die Schuld beim anderen zu suchen, mag im ersten Moment einfacher zu sein, als sich der eigenen Täuschung zu stellen. Er mag sein wie er will, Fremdgänger, treu, Casanova, Depp .... die Täuschung liegt wenn, dann bei dir! Du kannst was ändern an deinem Weg und an deiner Klarheit, wie du damit umgehst - aber nicht ihn.
Im offenen Gespräch kannst du nur gewinnen!! Ihn - oder die Freiheit nach den Richtigen zu suchen! Alles anderen ist Nonsens. Ich wünsche dir den Mut dazu.
 
G

Gast

  • #5
Lass dem Mann seine Freiheit. Du kannst die Liebe nicht erzwingen. Wenn er dich will, wird er auch mit seinen anderen Dates aufhören.
m
 
G

Gast

  • #6
Hallo FS

Für mich sieht die Frage eher so aus: Kann er sich überhaupt auf eine richtige Beziehung mit dir einlassen wenn er dauernd noch andere trifft?

Oder

Warum willst Du ünbedingt eine Beziehung mit ihm? Meinst Du wirklich er lässt es dann sich dann andere Frauen zu kontaktieren und sich zu treffen???

Wenn Du solche Männer hasst warum lässt Du ihn dann nicht in Ruhe?

M47
 
G

Gast

  • #7
Auch wenn man mit einem Mann keine feste Beziehung hat, hofft man als Frau ja immer irgendwie, dass man trotzdem etwas ganz Besonderes für den Mann ist. So besonders zumindest, dass er eine Zeitlang erst mal nicht zusätzlich mit einer anderen noch was am Laufen hat. Es würde mich frusten, wenn ich mich in deiner Situation befände. Einerseits kommst du ihm ja total entgegen, indem du eben nicht die Feste-Beziehung-Schiene fährst -- etwas Tolleres kann sich ein Mann im Prinzip ja gar nicht wünschen (Sex haben, Dinge gemeinsam unternehmen, und alles ohne die Probleme, die eine Beziehung mit sich bringen kann), andererseits ist es so, dass ihm sogar diese lockere Affäre ohne Verbindlichkeiten (so nenne ich es jetzt mal) scheinbar noch nicht reicht und er noch eins "oben drauf setzt" und hemmungslos weiterflirtet, -sucht und sich verabredet. Und er hat in jedem Fall gewonnen, denn er kann sich immer darauf beziehen, dass ihr ja gar keine feste Beziehung habt, er also dir gegenüber zu nichts verpflichtet ist.
Aus der Ferne würde ich davon ausgehen, dass du lieber (generell) eine feste Beziehung hättest oder zumindest eine solche, wo du die Nr. 1 bist. Mit weniger würde ich mich an deiner Stelle auch gar nicht zufrieden geben. Ihn weiter treffen und nicht so toll behandeln, d. h. sich auf diese Art ein kleines Bisschen an ihm rächen, kann dir eine kurzfristige Genugtuung verschaffen, doch schadest du dir damit meiner Meinung nach selbst am meisten, weil du dafür unnötig Energie aufbringen musst. Ich würde vermuten, es wäre ihm egal, wie du ihn behandelst; er kann sich ja dann mit einer anderen abgeben, wenn du anfängst "rumzuzicken" (wie die Männer es ja immer so schön ausdrücken, sobald eine Frau AUCH mal ihre Meinung sagt). Ich denke, wenn dein Bekannter jetzt lesen würde, was du geschrieben hast, würde er sagen, "warum regt sie sich denn so auf", denn meiner Erfahrung nach sehen Männer alles, was Affären und Beziehungen betrifft, ja meist ganz locker. Genauso locker solltest du es sehen... er ist einfach blöd, wenn ihm eine Klasse-Frau wie du nicht ausreicht. Sage ihm das doch einfach mal, dass du gar nicht verstehen könntest, wie er sich noch mit anderen Frauen abgeben kann, wobei er doch zur Zeit DICH hat. Bleibe ganz selbstbewusst dabei; er "checkt" ja auch ganz selbstbewusst andere nebenbei ab. Ich glaube, dann wird er erst mal komisch gucken und nicht wissen, was er sagen soll.
Er scheint auf jeden Fall einer zu sein, der den Hals nicht vollkriegen kann, wie du so schön formuliert hast. Die Frage, ob es normal oder unnormal ist, sich weiter im Internet umzuschauen, stellt sich für mich nicht. Ihr seid in keiner festen Beziehung, alles ist ganz locker, ergo kann er sich weiter umschauen. Für ihn alles ganz normal... Allerdings gibt es bestimmt auch Männer, denen erst mal eine Frau "genügt". Ich wünsche dir einen solchen Mann, und zwar möglichst bald :).

Alles Gute, meine Liebe, und Kopf hoch (i. S. v. "selbstbewusst" sein!)

W, 35
 
G

Gast

  • #8
Mein Ex war auch so einer. Es blieb bei einer platonischen Beziehung. Viel zu spät habe ich mich getrennt. Er hatte sich dauernd mit Frauen aus Singlebörsen getroffen, zum Essen, ins Kino, etc. Ich sollte das halt akzeptieren. Es war wohl "mein Problem". Ihm ging es damit gut. Er versprach aber, dass da nichts lief. Dass da nichts lief, das glaube ich ihm sofort, weil er zum Fremdgehen einfach viel zu zurückhaltend war, und mit Sex immer ein Problem hatte, trotz dessen, hat er insgheim immer noch was besseres gesucht und in mich nie vertrauen gefasst. Erst als ich nach einigen Jahren reif genug war den Kontakt zu beenden (viel zu spät!), ist ihm erstmals bewusst geworden, was er an mir hat schleifen lassen, dann meinte er plötzlich, mich zu lieben. Heute will ich von solchen Menschen nichts mehr wissen. Ich bin ziemlich sauer - vorrangig auf mich, so etwas überhaupt mit mir hab manchen lassen.

Kann es sein, dass dieser Mann vielleicht ein Narzisst ist? Schizophren? Oder verbal-aggressiv?
Es muss nicht heißen, dass er "den Hals nicht voll genug kriegen kann". Er scheint mir einfach nicht reif für eine partnerschaftliche und erwachsene Liebesbeziehung zu sein. Oder er hat ein psychisches Problem, das du nicht reparieren kannst.
Ich würde dir raten, den Kontakt frühzeitig im Keim zu erstricken, bevor du emotional von etwas abhängig wirst, was du nicht möchtest!
 
G

Gast

  • #9
"Wir sind offiziell kein Paar" wie darf ich das verstehen? Du willst, dass aus euch ein Paar wird und er sträubt sich...? Du triffst ihn weiterhin und behandelst ihn verächtlich, dann ist doch klar, dass es in eine "üble" Situation mündet. Deine Strategie verstehe ich nicht so ganz - wieso sprichst Du ihn nicht direkt drauf an und klärst zunächst Eure schwammige Situation?

Du ärgerst Dich über Männer, die angeblich wenig Selbstbewusstsein haben und ihr Ego mit anderen Dates aufpolieren - Ich frage mich, weshalb _Du_ so wenig Selbstbewusstsein hast, um weiterhin in so einer unklaren Situation verharrst.

w
 
G

Gast

  • #10
"...es läuft etwas zwischen uns". FS, heißt das, dass ihr Sex miteinander habt? Wenn ja, ist sein Verhalten nicht zu akzeptieren, alleine schon aus gesundheitlichen Gründen. Bitte gibt ihm die rote Karte.

Ansonsten ist euer Status schwer zu erkennen, wie schon geschrieben wurde. m44.
 
L

Löwin

  • #11
Dch...wr ist der typische unehrliche Casanova....was muss er denn noch tun, damit du ihn als solchen erkennst?

Du bist noch nicht seine Traumfrau, aber gut genug, bis er sie gefunden hat.
Wie hier schon geschrieben...das kann er machen mit dir, weil du es zulässt.
 
G

Gast

  • #12
Das ist der Zeitgeist heute, noch schöner, noch besser, noch interessanter. Es werden keine klaren, deutlichen Entscheidungen mehr getroffen, die da lauten ja oder nein. Und wenn 's mal brenzlig wird, einen Schuldigen suchen, um sich nie mal selbst gerade machen zu müssen. Was willst du noch von so einem Gust? Du bist einzigartig, so wie jeder Mensch und wenn ihm dieses Komplettformat nicht ansteht, musst du dich nicht verbiegen um zu gefallen. Lass ihn weiter auf der Suche sein, wer weiß, was er an sich entdeckt hat, was ihm von der Damenwelt so begehrenswert erscheint.
 
G

Gast

  • #13
Freiheit haben und von ihr Gebrauch machen sind zwei Paar Stiefel. Auch wenn keine Exklusivität vereinbart ist, heißt das noch lange nicht, daß man Sex auch mit anderen Partnern anstrebt. Ich (m) zum Beispiel würde es nicht tun.

Daß Du den Mann nicht in eine Beziehung drängst, ist löblich, für ihn aber der falsche Weg, denn er weiß diese Freiheit nicht zu schätzen und nutzt sie in einer Weise, die Dir nicht gefallen kann.
 
G

Gast

  • #14
Wenn eine Frau mit einem Mann Schluß macht, weil er sich heimlich im Netz noch nach was Besserem umschaut, sollte sie die Partnersuche gleich komplett aufgeben, denn das machen so gut wie alle Männer!
Die Könner melden sich theatralisch zusammen mit der neuen Partnerin ab und sich dann heimlich auf einem anderen, bzw. mehreren Portalen an. Das kann man als Frau weder verhindern noch kontrollieren und große Liebesschwüre, Zukunftsplanung und Gefasel von einer festen Beziehung ändern daran gar nichts.

Wenn sie erwischt werden, behaupten sie, sie würden nur aus Neugier mal gucken und die anderen Männer sind nicht besser, die erwischt Frau nur nicht, da sie sich geschickter anstellen und glaubhafter Liebe, Treue, Aufrichtigkeit u.ä. vorheucheln können.

w
 
  • #15
@13: Nee, also wirklich nicht! ich hab mich von einigen Männern ebenfalls getrennt, bei denen ich das Gefühl hatte, dass sie nicht von sich aus und bereits in der Kennenlernphase so exklusiv orientiert sind, wie ich es brauche und gebe. Ohne Wertung, ich weiß nur, was ich will.
Ergebnis: "Meiner", der sich am zweiten Tag unseres virtuellen Kennenlernens hier verabschiedete, duscht gerade.
Echt niemand zwingt Dich, es mit anders gepolten Männern zu versuchen.
 
G

Gast

  • #16
Also, das schaut von Aussen betrachtet sehr einfach aus, und das Küchenpsychologisieren ("könnte ein Narzisst sein", etc.) ist Unsinn.Frauen tendieren dazu; in jeden kleinen Pups was rein zu interpretieren, und so wird dann aus jedem zweiten Mann, der sich nicht "nach Wunsch" verhält, ein Narzisst; etc. ;) Ich denke Fakt ist, hier ist ein stinknormaler Mann, der Single ist und Damenbekanntschaften hat.Fertig.Was gibt es da nicht zu verstehen? Du bist eben eine dieser Bekanntschaften, liebe FS.Vielleicht wünscht er sich, wie viele, auch mal "die Frau für's Leben" kennenzulernen, aber die war bislang eben noch nicht dabei... also macht er weiter wie bisher; geht keine Beziehung ein und trifft sich eben ab und an mit Frauen.Normal, oder? Männer sind normalerweise einfach zu durchschauende Wese und machen nicht so ein Brimborium wie viele Frauen.Wenn er so von Dir entflammt wäre und in Dich verliebt, FS, dass er eine Beziehung mit Dir haben wollte, würde er ganz sicher auch von sich alles dafür tun, mit Dir zusammensein zu können! Verliebte Männer, die eine Frau wollen, setzten normalerweise Himmel und Hölle für DIESE EINE FRAU in Bewegung ;) um sie zu bekommen... Dein Bekannter hingegen trifft sich mit anderen Frauen... alles klar und eindeutig, oder? (habe das absichtlich eher emotionslos dargestellt, damit Du Dir das vielleicht selbst so am Besten mal einen Moment lang "von Aussen" anschauen kannst...).Gefühle kann man nicht erzwingen... (aber ehrlich gesagt kommt Dein Text auch nicht so rüber, als seien da grossartige Gefühle für diesen Menschen, eher so als wolltest Du unbedingt einen Partner haben)

w, ü40
 
G

Gast

  • #17
Du merkst doch längst, dass ein solcher unzuverlässiger Mann, der sich nicht entscheiden möchte und weiter sucht, gar nichts für dich ist. Er macht dich nur unglücklich und du würdest doch ohnehin nie von ihm bekommen, was du dir wünschst. Teile ihm umgehend mit, dass du kein weiteres Interesse an ihm hast und suche dir dann einen anderen, der mit dir zusammen sein möchte.
 
G

Gast

  • #18
Seit mehreren Monaten kenne ich einen m39 und es läuft etwas zwischen uns.
...
Wir sind kein offizielles Paar.
Euer Status ist demnach also geklärt zwischen euch, es läuft zwar was, aber ihr seid kein Paar.
Warum triffst du ihn überhaupt so lange unter diesen Bedingungen, wenn du dir eigentlich Verbindlichkeit wünschst anstelle dieses Wischiwaschi, welches ihr (in Gegenseitigem Einverständnis wohlgemerkt!) seit Monaten praktiziert?

Warum hast du nicht schon lange Klartext geredet, dass Exclusivität für dich selbstverständlich ist, du es ansonsten nicht weiterführen möchtest? Und es entsprechend beendet, als du merktest du bist nicht die einzige?

Zu so einer Konstellation wie ihr sie praktiziert gehören doch immer zwei.

Ich hasse einfach Männer, die den Hals nicht vollkriegen und immer noch was Besseres suchen, weil sie damit ihr schwaches Selbstbewußtsein stärken können.
Warum triffst du dich weiter mit einem Mann, der für dich zur Kategorie "verhasste Männer" gehört?
Wo ist hier dein Selbstbewußtsein?
Offensichtlich nicht viel stärker, ansonsten würdest du entsprechende Konsequenzen ziehen, anstatt dich in einem Forum über ihn auszuheulen, während du dich weiter mit ihm triffst.

Wieso beendest du dieses Elend nicht einfach, anstatt dir so ein Kindergartentheater zu überlegen?

Aufgrund meiner Wut bin ich normalerweise in so einem Fall so, dass ich ihn weiter treffe, aber völlig verächtlich behandle (d.h. ich warte ab, schaue wie es sich weiter entwicklet, ob er damit aufhört, wenn's ernster wird oder ob er ein chronischer "Doppel-Dater" ist). Meistens führt das aber zu einer total üblen Situation und alles geht kaputt.
Wundert mich nicht. Zu was soll so ein albernes Verhalten denn sonst führen?
Du behandelst ihn völlig verächtlich und erwartest dann, dass er sich dadurch für dich entscheidet?
Mich würde mal interessieren, wie alt du bist.

w, 44
 
G

Gast

  • #19
Gast 13, ich bin doch etwas entsetzt und auch schockiert! Du musst doch dann als Frau immer das Gefühl haben, nie gut genug für einen Mann sein, denn Du liebst. Mit so ein nem Zustand koennte ich nie mit einem Mann in einer Beziehung sein oder ihn lieben.

FS ich würde den Mann zureden stellen und wenn er das weiter betreiben möchte, dann mich von ihm trennen.

Ich finde es auch nicht schlimm oder dramatisch ihm eine Szene zumachen. Fraunen können und dürfen Gefühle haben und zeigen. Ich bin davon genervt, dass Frauen dadurch gleich als Zicke und anstrengend abgestempelt werden. Frauen müssen nicht wie Männer auf so eine Situation reagieren.
 
G

Gast

  • #20
Wenn eine Frau mit einem Mann Schluß macht, weil er sich heimlich im Netz noch nach was Besserem umschaut, sollte sie die Partnersuche gleich komplett aufgeben, denn das machen so gut wie alle Männer!
Hier die FS

Das kann ich auch bei einem Bekannten bestätigen, den ich ursprünglich im Internet kennen gelernt hatte. Er hat seit ein paar Monaten eine neue Freundin, sagt sogar, sie wären beide verliebt und trotzdem ist er jeden Tag weiterhin im Internet, ich kenne ja sein Profil.

Danke für Eure vielfältigen Meinungen. Aber wie auch ein m geschrieben hatte, ich möchte einfach nicht einen Mann "gegen seinen Willen" in eine Beziehung drängen. Vielleicht würde er nur zum Schein darauf eingehen, um sich überhaupt weiter mit mir treffen zu können. Außerdem empfände ich dann den Erwartungsdruck hoch, ich hätte das Gefühl, ich müßte ihm dann immer beweisen, wie toll ich bin und dass er die richtige Entscheidung getroffen hat. Wie jeder Mensch auch, möchte ich aber um meiner selbst willen geliebt werden.

Ein Narzisst ist er m.E. nicht. Was genau bei ihm das Problem ist, hab ich noch nicht rausgefunden. Vielleicht ja auch "Absicherung", falls es mit mir nicht klappt, dass er dann nicht alleine dasteht?
 
G

Gast

  • #21
Ich fürchte du hast nicht viel von dem verstanden, was hier einige geschrieben haben. Nirgends stand etwas davon , ihn in eine Beziehung zu drängen. Vermutlich hast du genug Baustellen mit dir selbst, statt bei ihm rumzuhirnen, wie er tickt und was er für ein Typ ist. Such nicht nach seinen, sondern nach deinen Problemen, denn es scheint, dass du dich gar nicht wirklich auf Beziehung einlassen willst, wenn du von Erwartungsdruck und Aufdrängen schreibst. Das sind aber deine Probleme. Wieso glaubst du sollte er sich fest auf eine Frau einlassen, die selbst nicht klar ist?
 
G

Gast

  • #22
Nein, das machen eben nicht so gut wie alle Männer. Es sei denn, die Frau bliebe so unverbindlich, daß man(n) das Gefühl hat, es wird wahrscheinlich nix mit ihr. Wenn es aber zum Kuß gekommen ist und die Schmetterlinge zu fliegen anfangen, ist Schluß mit Weitersuchen. Mangels Motivation. (m)
 
G

Gast

  • #23
Wenn Du nach 9 Monaten nicht schreiben kannst: Ich habe eine Beziehung....ja, dann ist das hast Du auch keine, sondern eine Affäre mit Sex.

Würde er sich in einer Beziehung fühlen, wäre er vielleicht auch nicht online.
Ich schreibe bewusst: Vielleicht, da ich auch schon oft das Problem hatte, dass Männer immer wieder online waren um "nur zu schauen".
Zweimal habe ich mir das einige Wochen gefallen lassen. Heute nicht mehr.
Da gibt es ein nettes, aber klärendes Gespräch. Ich dulde so etwas nicht mehr.
 
G

Gast

  • #24
Ich zitiere einen Insider: 80-90% der Mitglieder in SB sind STAMMKUNDEN. Sobald es ein Problem mit dem "Traumpartner" gibt, suchen sie was neues. Oder fahren von vorneherein mehrgleisig. Das ist die Realität.(w)
 
G

Gast

  • #25
Mein Exfreund hat nie zugegegen, dass er parallel zu unserer Beziehung über EP weitergesucht hat. Jedoch kam ich dahinter, dass er sich in einer kurzen 4 wöchigen Beziehungspause wieder angemeldet hatte. Er wollte die Beziehung zu mir zurück. Da ich auch zu ihm zurückwollte kamen wir nach kurzer Pause wieder als Paar zusammen. Leider hat er nicht offen erzählt, dass er sofort wieder neu gesucht hat. Ich kam dahinter und dann war Schluss für mich. Alleine der Versuch jemanden sofort wieder auszutauschen und sich nicht erstmal innerlich mit Respekt zu verabschieden, sondern mit einer Shoppingmentalität gleich auf zur Nächsten...ich könnte Dauerkotz......für mich war das ein Bruch im Vertrauen und vor allem im Respekt mir gegenüber. Entweder offen zugeben und als Fehler anerkennen oder dem anderen auch die Möglichkeit geben sich gegen einen "Fremdsucher" zu entscheiden.

Nun habe ich nach längerer Singelzeit einen Mann kennengelernt, der seine Exfreundin auch über eine SB kennengelernt hat. Nach dem Scheitern seiner Beziehung hat er sich - aus Respekt vor ihr!!! - nicht gleich wieder bei einer SB angemeldet! Ich habe ein sehr gutes Gefühl was diesen Mann und mich betrifft. Wir vertreten die gleichen Werte und empfinden sofortiges Weitersuchen oder Parallelkontakte als absolut respektlos. Ich bin froh einen Gleichgesinnten gefunden zu haben, für uns sind liebgewonnene Menschen und Beziehungen nicht austauschbar! Und wir fahren dies bezüglich einen ganz klare gemeinsame Linie! Nie wieder ein Mann der mich verletzt indem er mich sofort ersetzten möchte oder hinter meinem Rücken versucht auszutauschen. w
 
G

Gast

  • #26
Dem Beitrag von #15 ist nichts hinzuzufügen. Genauso sehe ich es auch. Der Mann ist nicht verliebt in Dich. Aber deshalb von Narzisst oder beziehungsgestört zu reden und ihn zu hassen? Es tut weh wenn man nicht so zurückgeliebt wird wie man es sich wünscht. Aber ging Dir das andersherum nicht auch schon so? Nimm es hin und zieh ohne Groll weiter. Frau, 48
 
  • #27
Ich finde es auch sehr befremdlich, dass dermassen auf dem Kerl herumgehackt wird hier. M.E. macht er nichts falsch: Es ist moralisch nicht verwerflich, keine feste Beziehung anzustreben. Es ist moralisch nicht verwerflich, sich mit mehr als einer Frau zu treffen, so lange er dabei nicht lügt. Denn er scheint hier weder zu lügen noch, wie so viele andere Männer, Verliebtheit vorzuspielen, um an Sex zu kommen.

Ich glaube eher daran, dass die FS kein einziges Mal mit ihm darüber gesprochen hat, was sie will. Er ist nicht verpflichtet, ihre Gedanken zu erraten. Ich vermute, sie hat dies nicht getan aus Angst, ihn zu verlieren. Sie lässt ihn lieber in diesem Schwebezustand, statt klar (Betonung auf "klar", was für Frauen "klar" ist, bemerken Männer überhaupt nicht! Sie spricht nicht mehr mit ihm, er ist froh, dass er mal seine Ruhe hat!) zu sagen, dass sie eine exklusive Beziehung/Affäre/... möchte. Er könnte ja "nein" sagen.

Aber das musst du riskieren, wenn du Klarheit haben willst. Ihn trifft da keine Schuld, für ihn passt es so, wie es ist.
 
G

Gast

  • #28
<mod.>
Warum geht man(n) nicht offen damit um das man eben nichts ernstes will? Warum entscheidet dieser Mensch für die FS mit ... ich sehe es als Lüge und Verschleierung wenn man nicht offen sagt was man sucht. Warum ist es Aufgabe der FS das anzusprechen?
Im Vorwege hätte er doch klar sagen können das er eine Affaire will --- und sie hätte dann für sich entscheiden können ob sie es auch will.
Vertane Zeit ... verbracht mit einen selbstsüchtigen Egomanen...

LG
W/40
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #29
<mod.>
Warum geht man(n) nicht offen damit um das man eben nichts ernstes will? Warum entscheidet dieser Mensch für die FS mit ... ich sehe es als Lüge und Verschleierung wenn man nicht offen sagt was man sucht. Warum ist es Aufgabe der FS das anzusprechen?
Es ist Aufgabe der Person es anzusprechen, der die Konstellation so wie sie ist/sich in beiderseitigem Einvernehmen entwickelt hat, nicht gefällt.

FS sagt doch selber, sie wären kein offizielles Paar. Also ist die Art der Beziehung, die so wie sie ist bereits seit einem halben Jahr geführt wird, beiden klar:

"Wir haben etwas miteinander...wir sind kein offizielles Paar" - schreibt die FS.

Diese Art der Begegnung wird von der FS also seit einem halben Jahr mitgemacht, und sie sagt nie, dass sie dieser Zustand, so wie es ist zwischen den beiden, nicht gefällt.
Woher soll der Mann denn wissen, dass die FS eigentlich etwas ganz anderes will als das, was bereits seit 6 Monaten in beiderseitigem Einverständnis so abläuft, wenn sie es nicht sagt?
Soll er etwa hellsehen?

Ihn stört nichts an der Konstellation. Was soll er also ansprechen?
FS stört es sehr wohl, dass die beiden zwar seit 6 Monaten "etwas miteinander haben", aber immer noch kein Paar sind. Sie sagt aber nichts.
Woher soll er denn wissen, dass die FS das, was sie seit 6 Monaten mitmacht (ohne sich über dieses Zustand zu beschweren), eigentlich gar nicht will, wenn sie es ihm nicht sagt?

So eine Affaire 6 Monate laufen zu lassen und nicht (wie du sagst) offen sagen was man stattdessen eigentlich sucht, das ist dann wohl auch Verschleierung und Lügen von Seiten der FS, oder wie?

w, 44
 
G

Gast

  • #30
Dem Beitrag von #15 ist nichts hinzuzufügen. Genauso sehe ich es auch. Der Mann ist nicht verliebt in Dich. Aber deshalb von Narzisst oder beziehungsgestört zu reden und ihn zu hassen? Es tut weh wenn man nicht so zurückgeliebt wird wie man es sich wünscht. Aber ging Dir das andersherum nicht auch schon so? Nimm es hin und zieh ohne Groll weiter. Frau, 48
Die FS:

Ich habe nie geschrieben, er könnte eventuell ein Narzisst sein! Ich bin mir sicher, dass er es nicht ist.

Meine Wut kommt aus verletztem Gefühl, weil ich verliebt in ihn bin.

Ich habe aber aus Euren Beiträgen gelernt, es erscheint mir plausibel und ihn trifft "keine Schuld" sozusagen. Er hat mir nie Beziehung vorgelogen, ich hatte mir das nur vorgestellt, weil er ein bodenständiger, ehrlich erscheinender Mann ist und ich es als "normal" betrachtet hatte, dass er Beziehung mit mir will, insbesondere, wenn er es auch immer weiter laufen läßt und wir Intimitäten austauschen.

Da er sich als ungebunden betrachten kann, ist es dann sein gutes Recht, sich weiter umzuschauen.

Der Mann ist moralisch einwandfrei und ich bin die "Schuldige", weil ich mich unverschämterweise in ihn verliebt habe und davon ausgegangen bin, er suche eine Beziehung.