• #1

Worauf habe ich mich hier eingelassen? Oder bin ich einfach zu misstrauisch geworden?

"Können Gefühle & körperliche Anziehung wiederkommen?". Mir wurde damals gehörig der Kopf gewaschen, aber ich habe auch sehr viel Positives aus eurem Feedback mitnehmen können.
Mittlerweile bin ich knapp ein Jahr getrennt. Hätte mir vor 12 Monaten jemand gesagt, dass ich mich jemals wieder "normal" fühlen würde, hätte ich es nicht geglaubt. Entgegen sämtlichen Meinungen in meinem realen Umfeld und auch hier, haben mein Ex und ich heute eine freundschaftliche Beziehung, die ich um nichts in der Welt missen möchte.
Nun zum eigentlichen Thema. Ich habe 2017, gerade mal 3 Monate nach der Trennung, online jemanden kennengelernt.Ich habe das damals alles nicht so ernst genommen.
Habe noch viel zu sehr an meinem Ex-Partner und der gemeinsamen Vergangenheit gehangen. Aber dieser Mann hat es geschafft sich in mein Leben und mein Denken zu schwindeln. Plötzlich - und mir ist klar dass ich damals etwas kompensiert habe - war da wieder jemand der an mich denkt, der mich versteht und dem ich wichtig bin.
Nach einem Monat intensivem Schreiben, habe ich schon gar nicht mehr an ein Treffen geglaubt. Und dann ist es doch zu Stande gekommen. Und es war unglaublich. Obwohl ich von meinem abrupten Beziehungs-Aus noch so traumatisiert war, hat der Mann mich alles vergessen lassen. Mit ihm konnte ich wieder lachen. Mich gehen lassen. Ich war wieder bei mir und lebendig.
Mittlerweile treffen wir uns bald 9 Monate. Und ich genieße die Zeit mit ihm sehr. Was mich zweifeln lässt: Wir sind immer nur in meiner Wohnung. Ich war noch nie in seiner WG (wobei mir WG mit knappen 40 Jahren auch eher ungewöhnlich erscheint). Ich weiß so gut wie alles über seine familiären Verhältnisse, aber seine Familie kennengelernt habe ich noch nicht. Genauso wenig seinen Freundeskreis. Umgekehrt ist es allerdings genauso. Wobei bei mir jeder von ihm weiß. Ich denke mir nur immer dass ich den Schritt nicht vorschlagen will, wenn von ihm nichts in diese Richtung kommt.
Ich weiß einfach nicht wie ich im Moment weitermachen soll. Es gibt da jemanden, auf den ich gefühlt mein ganzes Leben gewartet habe (Humor, Interessen, Ausbildung, Zukunfts-Perspektiven, Freizeit-Gestaltung) und trotzdem frage ich mich ob ich nicht auf irgendetwas reingekippt/gefallen bin.
Manchmal erscheint mir der Mann zu gut um wahr zu sein. Sein fehlendes Nähe-Bedürfnis bestärkt mich irgendwie in meinem Glauben...
Zur "Conclusio": Wie würdet ihr an meiner Stelle vorgehen? Treffen seit einem 3/4 Jahr, Intimitäten oh ja, Liebesbekundungen seinerseits genauso (konnte ich bis dato nicht erwidern weil ich so unsicher bin), aber Null Verbindlichkeit.
Ich bin vor einem Jahr durch die schlimmste Phase meines Lebens gegangen und mag sowas nicht nochmal erleben. Vielleicht fahre ich deshalb auch gerade mit "angezogener Handbremse". Und stehe mir selbst im Weg? Ich weiß es nicht! Ich denke einfach dass ich nicht mehr objektiv bin.
 
  • #2
Einerseits würde ich es an deiner Stelle einfach geniessen....ich meine, zuviel Verbindlichkeit tut dir ja im Moment auch nicht gut....aber wieso kannst du denn den Mann, mit dem du nun fast ein Jahr locker zusammen bist, nicht fragen, ob du ihn mal zu Hause besuchen kannst? ....Normalerweise geht das doch hin und her, mal da, mal dort, ....das wäre doch normal, oder? Frag einfach...
 
  • #3
Hi LeniBee,

Also wenn er keine Zukunft plant, nicht darüber mit dir spricht nach neun Monaten, dann sieht er es wohl als lockere Geschichte, gerade auch dann wenn du Liebesbekundungen nach dieser Zeit nicht erwidern kannst.
Warum hast du ihm nicht gesagt, dass du ihn mal gerne besuchen würdest? Hast du ihn nie gefragt, warum er in der WG lebt?
Gut möglich, dass er sich sein Leben so eingerichtet hat, dass er in der WG lebt und gar kein Interesse hat an etwas Verbindlichem.
Aber sowas sollte man doch baldmöglichst herausfinden.

LG
 
  • #4
Liebe Lenibee,
ich wäre ebenfalls misstrauisch und denke dabei sofort, dass er eine Frau/Familie hat.
Diesen Verdacht würde ich ihm gegenüber äußern und wenn so Aussagen kommen wie "Du spinnst dir was zusammen" oder "Du leidest doch unter Paranoia" dann kannst du dir ja denken dass der Verdacht nicht weit hergeholt ist...
Ein Mann der nichts zu verbergen hat, wird dir diese Angst nehmen wollen und dich in die WG mitnehmen um dir zu "beweisen" dass er ehrlich ist.
Konfrontiere ihn damit und schau wie er reagiert, dann hast du Gewissheit.

Eine andere Möglichkeit wäre bei der WG mal vorbeizuschauen (natürlich wenn er nicht Zuhause ist) und ganz blöd zu fragen ob "Er" da ist. Sollte wirklich seine Frau vor dir stehen wirst du es spätestens merken wenn sie dich bissig fragt: "Wer sind Sie und was wollen Sie von ihm".
Alles weitere ist dann sein Problem - selbst Schuld wenn er 2 Frauen hintergeht!
Was ja aber nicht sein muss...
Ich hoffe es klärt sich alles auf.
Alles Gute dir!
 
  • #5
Ihr trefft euch seit 9 Monaten und schreibt darüber hinaus seit 3 Monaten und es passiert nichts mehr? Ich weiß ja nicht, auf was du noch hoffst, aber für mich scheint der Zug abgefahren oder du hast nach den ersten paar Treffen irgendwo übersehen, dass es nicht weiter geht und bist trotzdem versehentlich dran geblieben, weil du grad keine Alternative an besseren Leuten hast.

Ich meide solches längere Kennenlernen mittlerweile, denn man rutscht sonst nur in fremde Freizeit-Cliquen des Mannes mit rein und muss da alles mitmachen an Sauftouren und Grillabende mit fremden Leuten. Ich habe jedoch meine eigenen Freizeitbeschäftigungen und will da nicht mein ganzes Leben für einen unverbindlichen Mann umkrempeln, der mir auch keine Beziehung und Leidenschaft verspricht und auch nicht sagen kann, was er denn nun von mir will + seine Wohn-/Lebensverhältnisse sind unklar und mysteriös. Auf jeden Fall wohnt er mit jemanden zusammen. Vielleicht einer Frau?

Also zum besseren Verständnis:
Ab Mitte 30 würde ich 2-3 interessante Treffen mitmachen, danach sollte es funken, oder man geht wieder seiner Wege. Ich denke, wir sind alle erwachsen genug, um zu wissen, wie es sich entwickelt und ob da was laufen könnte.
Ja, so ein Mann mit 40 ist schon komisch. Offenbar sucht er nichts und zeigt dir auch nicht, dass er mehr mit dir möchte. So ein Theater verspricht nichts Gutes.
 
  • #6
Kann es sein, dass das
Ich habe das damals alles nicht so ernst genommen.
nun die Grundlage eurer Verbindung ist? Also Deine Gefühle, die sich nun entwickelt haben und die Du noch nicht gezeigt hast, passen gar nicht zu eurer Art Verbindung?
Ich denke mir nur immer dass ich den Schritt nicht vorschlagen will, wenn von ihm nichts in diese Richtung kommt.
Finde ich gut. Ich dachte nun erst, dass es zwei Möglichkeiten gibt: A - er hat gespürt, dass Du zu nichts weiter bereit bist, also am Anfang, und wartet auf ein Signal von Dir, also dass Du ihn mal mitnehmen willst zu Deiner Familie. Oder B - er fand das gut, dass Du so locker am Anfang warst, und WILL es gar nicht anders. Will nicht mit zu Deinen Leuten, lädt Dich nicht zu seinen Leuten ein. Aber ich glaube, einer, der wirklich ne Bez. anbahnen will, hätte sich verbindlicher verhalten, hätte Dich mal seinen Leuten vorgestellt.

Die WG-Sache. Nun, da bin ich ja mal drauf reingefallen. Der Mitbewohner war seine "Ex", und sie wusste das noch gar nicht, dass ihre Beziehung zu Ende war. Kann aber auch sein, dass sein Mitbewohner nicht eben saubere Angewohnheiten hat und er keinen Bock hat, da zu putzen. Und natürlich ist es bei Dir schöner, wenn Du allein wohnst. Aber komisch ist das alles insgesamt schon. Ich denke, dadurch, dass Du mit dem Lockeren am Anfang gut fuhrst, ist eure Beziehung so entstanden. Vielleicht wäre er weggerannt, wenn Du eine wirkliche Bez. hättest haben wollen.

Aber dieser Mann hat es geschafft sich in mein Leben und mein Denken zu schwindeln.
Du gehst schon davon aus, dass er ein Lügner ist.
Erstmal das ganze nicht unter Bez.anbahnung einordnen, sondern vorsichtig in Betracht ziehen, dass es eine Affäre ist. Dann ihn mal einladen zu Deinen Leuten und gucken, was passiert. Vielleicht hat er hier schon kein Interesse. Wenn doch, müsste er ja mal drauf kommen, dass er Dir auch seine Leute vorstellen könnte. Wohnt ihr in derselben Stadt? Also wenn ihr zusammen auf der Straße gesehen werden könntet, hätte er damit ein Problem?
 
  • #7
Du solltest auf alle Fälle sein privates Wohnungumfeld und seinen Freundeskreis erschließen, bevor du dich körperlich einlässt! Desweiteren solltest du srin berufliche Umfeld u. seine berufl. Telefonnummer erfragen. Blockt er ab, schick ihn in den Wind! Richtig Verliebte geben alles Preis und diskutieren nicht stundenlang darüber! Wenn er dich nicht jeden Tag anruft, dann ist Vorsicht anzuraten, den Verliebte wollen sich jeden Tag hören, wenn möglich natürlich auch sehen, sofern es raümlich möglich ist! In den nächsten Tagen bist du schlauer!
 
  • #8
Manchmal erscheint mir der Mann zu gut um wahr zu sein. Sein fehlendes Nähe-Bedürfnis bestärkt mich irgendwie in meinem Glauben...
Liebe LeniBee
Ich habe bei dir den Eindruck, du bist eine sehr liebe Person, aber du scheinst eher "mitzugehen" und mal zu schauen, was passiert. Vielleicht weisst du selbst auch manchmal nicht, was du willst?
Wenn du etwas Unverbindliches möchtest, scheint dieser Mann genau der Richtige zu sein und dann bist du doch auf nichts hereingefallen. Diese schöne Zeit, die du hattest, war gut für dich und das kann dir niemand nehmen.
Wenn du dich inzwischen in ihn verliebt hast und dir mehr erhoffst, dann solltest du nun deinen Beziehungswunsch klipp und klar äussern und dann mit ihm darüber reden. Am Ende sagt und tut ihr beide nichts, weil ihr auf die Initiative des anderen wartet. Oder du beginnst dir Hoffnungen zu machen, obwohl er es ganz anders sieht.
Ich wünsche dir viel Glück und hoffe, du bist auch ein wenig stolz, dass du die Trennung vom Ex soweit gut überwunden hast.
 
  • #9
"Können Gefühle & körperliche Anziehung wiederkommen?".
Nach meinen Eindrücken mit diesem Mann garantiert nicht, bei mir stellen sich die Nackenhaare wenn ich deinen Beitrag lese, du lebst in einer total falschen Welt die ist nicht stimmig mit seiner Welt und er macht die sehr viel vor nur um dich sexuell motiviert zu halten, immer dann wenn er es sich wünscht, das ist nicht gut, das ist nicht gut für deinen Selbstwert das solltest du ändern zum Vorteil für dich! Ansonsten wirst du kräftig ins leiden kommen müssen!
 
  • #10
Du strahlst selbst Unverbindlichkeit aus,
Nimmst ihm nicht mit zu Familie, Freunden, sagst nicht, was Du für ihn empfindest, etc.
Erwartest aber jetzt von ihm Verbindlichkeit?

Ihr habt locker angefangen, woher sollen wissen, dass Du es anders siehst? Vielleicht rätselt er genauso,,denkt, dass Du noch Zeit brauchst, möchte Dich nicht bedrängen?
Rede mit ihm, statt Phantasien zu entwickeln - und sich hier bestärken zu lassen.

Hier wird er schnell zum Lügner, Ehebrecher, und am Ende auch noch ein weiterer Mann mit narzisstischer Störung.

Macht Euch schöne Osterfeiertage,
Besorge mal einen Sekt, stoßt auf Euch an,..
Und rede mit ihm.
 
  • #11
Möglicherweise spiegelt er einfach nur Deine eigene Unentschlossenheit? Du erwartest "Zeichen" und Hinweise seinerseits, um Dich "klarer" zu fühlen, wo Du innerlich überhaupt selbst stehst, kann das sein?...

Wie hier schon erwähnt wurde:

Vllt wartet er einfach entspannt auf ein Signal DEINERseits und will Dich nicht bedrängen, weil er Dich echt gern hat?

WG kann natürlich wirklich ein heikles Ding sein - und Du soltest Dir überlegen, ob Du es überhaupt wissen willst...

Projizierst Du vllt einfach nur das Optimum in diesen undurchsichtigen Kandidaten - und wenn ja:

Ist er evtl Dein momentaner Schutz vor zu viel Nähe und pot. Verletzungen durch den "Richtigen", sprich, Du hälst Dich mit diesem diffusen Beziehungsirgendwasding von dem Risiko einer ECHTEN neuen Bindung ab, weil es momentan zu nah, zu real, zu schmerzhaft, zu unmöglich für Dich wäre, Dich wieder ernsthaft und WIRKLICH einzulassen / Du das Alte noch nicht wirklich verdaut hast?

Die Freundschaft zum Ex könnte Dich übrigens heftiger "binden", als für eine neue Beziehung gesund bzw so, dass eine neue Liebe aktuell eher unmöglich wäre...?

Dann böte dieser anstrengende, unsicher Nebenschauplatz aktuell natürlich beste Selbst-Ablenkung... :)

LG
 
  • #12
Hast du ihn nie gefragt, warum er in der WG lebt?
Das war ganz zu Beginn einmal Thema. Da fiel eine Aussage ala "Ich weiß, dass das kein Dauerzustand ist. Aber ich bin froh, dass mich die Jungs damals aufgenommen haben." In dem Moment war mir klar, dass auch er kürzlich eine Trennung durchmachen musste. Nachdem ich zum Zeitpunkt unseres ersten Treffens aber gerade mal 3 Monate getrennt war, habe ich hier - aus Angst vor Gegenfragen - nicht weiter nachgehakt.

Ab Mitte 30 würde ich 2-3 interessante Treffen mitmachen, danach sollte es funken, oder man geht wieder seiner Wege. Ich denke, wir sind alle erwachsen genug, um zu wissen, wie es sich entwickelt und ob da was laufen könnte.
Das verstehe ich nicht ganz. Bei uns hat es schon beim ersten Treffen gefunkt. Sowohl geistig - das war aber im Vorfeld schon klar - als auch körperlich.

Du gehst schon davon aus, dass er ein Lügner ist.
Liebe @void, ich schätze deine Beiträge sehr. Hier liegst du allerdings falsch. Das ist eine einfache Redewendung. Nein, ich gehe nicht davon aus dass er ein Lügner ist. Wie bereits eingangs erwähnt weiß ich durch seine Erzählungen und unsere Gespräche sehr viel von ihm. Nichts hat sich bisher als unwahr herausgestellt.

Wohnt ihr in derselben Stadt? Also wenn ihr zusammen auf der Straße gesehen werden könntet, hätte er damit ein Problem?
Tun wir. Und scheinbar nicht... Unsere ersten Treffen haben sämtlich in der Öffentlichkeit stattgefunden.

Desweiteren solltest du srin berufliche Umfeld u. seine berufl. Telefonnummer erfragen.
Das muss(te) ich nicht erfragen. Um seinen Beruf und seinen Arbeitgeber wusste ich schon vor unserem ersten, realen Zusammentreffen Bescheid. Ebenso umgekehrt.

Du solltest auf alle Fälle sein privates Wohnungumfeld und seinen Freundeskreis erschließen, bevor du dich körperlich einlässt!
Uuups. @Robertwalter ich treffe den Mann seit bald 9 Monaten. Ich bitte dich. Natürlich habe ich mich bereits "körperlich auf ihn eingelassen". Ich verstehe den Ansatz nicht. Ich kann jetzt nur auf meine persönliche Vergangenheit zurückblicken. Aber ich habe mir niemals gedacht "Hmmm, dieser Mann reizt mich... Davor muss ich ihm aber noch meine Wohnung zeigen, ihn von meinem Freundeskreis absegnen lassen und meiner Mutter vorstellen."
 
  • #13
Naja, ich würde sagen, ihr habt eben eine klassische Affäre. Da bezieht man den Anderen nicht wirklich in sein Leben ein. Anfangs war das genau das Richtige für dich, jetzt hast du dich aber verliebt und willst mehr.
Da hilft nur eines: Sag es ihm.
Affären muss man in der Regel beenden, wenn man sich verliebt - oder man arrangiert sich damit, dass es eben eine Affäre ist. Das ist nicht das Schlechteste, denn man fühlt sich in einer Affäre besser und begehrter als in einer Beziehung, weil es leidenschaftlicher ist und der Alltag fehlt.
Ich würde einfach mal sagen, dass du auch mal zu ihm kommen willst. Schon alleine deswegen, weil es ja sonst auch immer nur Arbeit für DICH ist, wenn er DICH besucht. Oder sag ihm, dass du ihn mal woanders treffen willst als immer nur bei Dir.
Geht ihr denn wenigstens gemeinsam aus? Habt ihr gemeinsame Wochenenden außerhalb (Wellness-WE o.ä.?).
Wenn er wirklich nur zu Dir kommt, dann - sorry, sag ich es mal recht hart - bist du für ihn nicht viel mehr als ne praktische Gratisprostituierte. Denn auch mit Prostituierten kann man(n) sich ja erst mal in Stimmung quatschen und unterhalten bei Wein, Kerzenschein und Musik.... man könnte es auch Gratis-Escort nennen. Er hat keine Arbeit, muss nichts vorbereiten, während du alles hübsch machst, die Betten frisch überziehst, einkaufst und evtl. noch kochst?
Ich hoffe für dich, dass es anders läuft.
Wenn du keine Affäre sein willst, dann schlag ihm mal vor, dass ihr etwas zusammen unternehmt - am Tag und ohne Sex. Geh mit ihm ins museum, ins Kino, macht nen netten Tagesausflug oder fahrt übers WE weg.
Wenn er das schon nicht will, weißt du, was du bist.
Wenn er zustimmt, dann sag ihm, dass du mehr willst - mehr Zeit, mehr Verbindlichkeit.
Wenn er das nicht will (was ich vermute), beende es. ohne Groll.
Er hat dir gut getan- das war ein Geschenk, aber wenn er nicht mehr will, dann tut er dir JETZT eben nicht mehr gut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #14
Liebe FS
Ich komme aus einer ähnlichen Geschichte, habe zu lange gewartet und mir etwas vorgemacht.
Es gibt keinen logischen Grund warum er dich nicht mal zu sich in die WG mitnehmen sollte, richtig? Und wenn es auch nur mal auf einen Nachmittagskaffe wäre.
Wenn du mit diesem Mann etwas Verbindliches willst, dann sag ihn das. Du willst mal seine Wohnung sehen? Sag ihm das. Und wenn es auf diese geäusserten Bedürfnisse wieder 1000 Gründe gibt, warum es gerade wieder mal nicht geht, dann verabschiede dich und zwar mit definitivem Cut. Sonst gehts noch länger und tut später nur noch mehr weh.
 
  • #15
Du bist nicht über misstrauisch! Wenn ich seit9! Monaten mich auf einen Mann einlassen würde und konnte weder seine Wohnung noch seinen Freundeskreis.. Big, big red flag!! Ich würde an deiner Stelle drauf bestehen. Sofort.
 
  • #16
Ich wäre auch misstrauisch. Sag ihm doch, dass du ihn besuchen möchtest. Eine Freundin von mir passierte es auch. Eines Tages rief ein Mann bei ihr an und behauptete irgend ein Freund hätte ihm ihre Nummer gegeben. Er sei Single und würde sie gerne kennenlernen. Sie hatten mehrere Dates und nach und nach hat sie sich darauf eingelassen. Sie wusste aber nicht, wo er wohnt und arbeitet und eines Tages ist er einfach verschwunden. Vom Winde verweht und hat sich einfach in Luft aufgelöst. Bei Anruf hieß es, kein Anschluss unter dieser Nummer.
 
  • #17
WG könnte Postkastenadresse für die Zweitbeziehung sein. Weiss ich nicht. Ist egal.

Du hast Fragen an ihn und beredest die Themen mit ihm nicht. So kommst du nicht weiter. Du schläfst mit ihm und zierst dich so, eure Angelegenheiten zu bereden? Das ist seltsam.

Deine Fragen mit ihm detailliert zu bereden, das hat nichts mit Misstrauen zu tun. Das hat mit Zuneigung, Interesse an ihm und Offenheit zu tun. Wenn du das Bereden unterlässt, stehst du ziemlich auf der Bremse.
 
  • #18
Uuups. @Robertwalter ich treffe den Mann seit bald 9 Monaten. Ich bitte dich. Natürlich habe ich mich bereits "körperlich auf ihn eingelassen". Ich verstehe den Ansatz nicht. Ich kann jetzt nur auf meine persönliche Vergangenheit zurückblicken. Aber ich habe mir niemals gedacht "Hmmm, dieser Mann reizt mich... Davor muss ich ihm aber noch meine Wohnung zeigen, ihn von meinem Freundeskreis absegnen lassen und meiner Mutter vorstellen."
Ja und deswegen hast du doch das Problem. Oder sehe ich das falsch? Du weißt nicht, wo ihr steht… denn, erzählen kann man ja alles.
Ich finde es auch seltsam, das du noch nie in der WG warst. Du musst da ja nicht schlafen. Du weißt aber nicht mal ob er ordentlich ist und welchen Einrichtungsstil er hat. Und wenn es tatsächlich offiziell wäre, wüssten seine Mitbewohner eh von dir.
Insgesamt wirklich etwas blauäugig, meiner Meinung nach.
 
  • #19
Und scheinbar nicht... Unsere ersten Treffen haben sämtlich in der Öffentlichkeit stattgefunden.
Hm, also eine andere Frau würde ich dann nicht vermuten. Zumindest nicht in dem Ort. Man weiß ja nicht, ob er dauernd irgendwo irgendwelche Dates hat und eine Beziehung sucht, und solange er die nicht hat, hat er Spaß mit Dir.
Wenn auch er kurz vorher ne Trennung durchgemacht hatte, war es für ihn vielleicht genauso wie für Dich mit eurer Verbindung. Das Lockere war gut.

Also ich würde an Deiner Stelle mal versuchen, selbst verbindlicher zu werden mit Einladungen in Dein Umfeld an ihn. Das Blöde dabei wird sein, dass das nicht direkt ist. Also er könnte die Einladungen annehmen, aber immer noch nicht denken, dass ihr eine Beziehung haben werdet. Und das andere Blöde ist, wenn er jetzt "nein" sagt, dass Du entweder keine eindeutige Aussage bekommst, also wieder nicht weißt, ob sich eine Beziehung anbahnen ließe, oder aber das "nein" wird so eindeutig, also es wird klargestellt, dass es nur eine Affäre für ihn ist, dass Du selbst keine Lust mehr hast, das weiterzuführen.
Ich fänd aber ein Gespräch auch doof, indem Du nun den "Status" klären wolltest.

Wenn er nur vorübergehend dort wohnen wollte und nun immer noch dort wohnt, sieht es ja so aus, als ob ihm das gefällt oder zumindest ihn nicht stört. Wäre ich auf Partnersuche, würde ich schon versuchen, eine eigene Wohnung zu bekommen. Das würde die Vermutung stützen, dass er mit Dir auch nur was Lockeres wollte, um sich von seiner Beziehung zu erholen.
Ich seh auch ein Problem darin, dass Du das alles so schön findest mit ihm, weil das klingt wie "Frau für die schönen Stunden" mit dem Anhang "aber bloß nicht den Alltag" - nicht, weil DU es bist, sondern weil er den Alltag so, wie er ihn in der Exbeziehung hatte, nicht nochmal haben will und denkt es läge an der Beziehungsform und nicht am Menschen.

Das sind nur alles Gedankenanregungen. Ich wäre auch in ner Zwickmühle, weil ich nicht wollte, dass durch so was wie "lass es uns doch als Beziehung probieren" oder "was ist es eigentlich für dich" von mir es dann ganz aufhört, weil der Mann immer noch das Rennen kriegt, wenn er eine Beziehung eingehen soll. Deswegen wäre auch eine Einladung von Dir zu einer Familiensache schon heikel, denn das könnte ja gleich klären, dass er alles so lassen will. Aber ich denke, in Dir keimt schon der Wunsch, es wirklich wissen zu wollen, also irgendwas musst Du demnächst tun. Vielleicht schon mal überlegen, wie es ohne ihn wäre. Vielleicht bist Du wieder bereit für mehr Verbindlichkeit, er aber nicht. Dann ist er nicht der Richtige.
 
  • #20
Hallo LeniBee,

es ist ziemlich offensichtlich, dass du keinen Wert darauf legst in seine WG Wohnung zu gehen. Sonst hättest du es schon längst getan. Irgendwas hält dich davon ab. Es ist ein Teil seines Lebens, den du nicht sehen möchtest. Auf der anderen Seite lädt er dich ja auch nicht in sein Zimmer ein. Das kann viele Gründe haben. Du könntest dich ihm aufdrängen und einfach so mal reinschauen. Aber dein Gefühl sagt dir, lass es lieber bleiben.

Vor allen Dingen würdest du auch seine Jungs sehen, die ihn aufgenommen haben. Das bedeutet er hat anscheinend seine Bleibe relativ rasch verlassen müssen. Du weißt aber bestimmt nicht so recht warum.

Ich denke, dass dein Gefühl dich nicht trügt. Im Prinzip geht es ja darum etwas zu prüfen. Diese Prüfung willst du aufgrund verschiedener Hemmnisse nicht machen.
Allerdings verstehe ich nicht so ganz, worin dein Problem besteht.
Falls du unzufrieden damit bist, brauchst du ja einfach nur dort vorbeigehen. Aber, ganz ehrlich nach 9 Monaten ist es jetzt noch schwieriger, weil sich eine Art Wall aufgebaut hat.

Und der Herr will dich ja partout nicht einladen. Also will er nicht, dass du seine Wohnverhältnisse siehst. Vor allen Dingen würdest du eventuell auf die "Jungs" stoßen, die ihn aufgenommen haben.
Eventuell möchte er nicht, dass es da zum Kontakt kommt, aus der Befürchtung heraus, sie könnten "reden". Also wieso, weshalb, warum.
So gesehen, habt ihr einfach ein klassisches einseitiges Besuchsverhältnis, eine Art Affäre. Es hört sich alles ein wenig so an, als ob es sich dabei um regelmäßigen Herrenbesuch handelt.
Man will es einfach nicht so genau wissen. Er schlüpft halt bei dir unter und das reicht ihm.

Na ja, entweder du machst jetzt deine Affäre weiter, oder du prüfst was da los ist. Ich befürchte, dass es sich mit den "Jungs" um ein Teil seines Lebens handelt, den du einfach nicht betreten sollst.
Von daher glaube ich nicht, dass der Herr amused wäre dich dort zu sehen. Oder anders ausgedrückt. Er dringt in deine Privatsphäre ein, du darfst aber nicht in seine eintreten.
Da hat er eine Art Riegel vorgeschoben. Take it or leave it möchte man dazu nur sagen.

Trau dich und geh einfach hin, wenn du den Mut hast. Dann weisst du Bescheid. Ändern wird sich hier nichts, weil keine Dynamik in die Sache kommt. Es ist praktisch wie ein Raum, den er abgeschlossen hat. Eher spuky das ganze. Entweder du holst dir den Schlüssel und machst auf, oder du wirst dich noch eine ganze Weile fragen, was sich wohl dahinter verbirgt.....

Ich hatte auch mal so einen Kandidaten. Er wollte ständig zu mir, und dachte nicht im Traum daran, dass ich auch mal zu ihm gehen wollte. Trotzdem habe ich dann darauf bestanden. Das war keine gute Idee.....
w 45
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #21
Ich würde das alles nicht so dramstisch sehen. Ihr habt halt was Lockeres. Daraus wird wahrscheinlich keine Ehe. Du hast selbst Vorbehalte, sonst würdest Du seine Liebesbekundungen erwidern. Wenn Du in ihn verliebt bist, dann rede ein Wörtchen mit ihm. Ansonsten genieße einfach die Zeit. Du wirst schon merken, wenn die Zeit abläuft. Was seine WG betrifft: Abgesehen davon, dass Ihr nur was Lockeres habt, siehts da wahrscheinlich nicht so vorzeigbar aus. Was Lockeres kann ja für Dich total OK sein. Du bist frei und hast trotzdem jemanden zum Reden und die Seele und den Körper. Ist das nicht die beste aller Welten? Viele Menschen heute meinen, dass sie sich in herkömmliche Partnerstrukturen reinpressen müssen, obwohl ihnen das nicht liegt. Wir haben doch heute große Gestaltungsmöglichkeiten.

Irgendwann solltet Ihr meines Erachtens in der Tat mal reden. Solange Du Dich wohlfühlst, kannst Du ihm dafür die Initiative überlassen. Wenn Du es wissen willst, sprich ihn halt mal an.

Wart Ihr eigentlich schon mal zusammen verreist?
 
  • #22
Warum rätselt man rum ? Nach 9 Monaten "Affaire" sollte man in der Lage sein Dinge die einem auf der Seele liegen einfach anzusprechen. Er gibt Liebesbekundungen ab, jedoch die FS erwidert solche nicht weil sie zu unsicher ist. Wie soll der arme Mann denn überhaupt erahnen dass eine gewisse Verbindlichkeit erwünscht ist ? Er lässt in Bezug auf Emotionen die Hose runter während FS mit angezogener Handbremse agiert. Sorry.
Wenn er Liebesbekundungen abgibt, jedoch kein Feedback erhält, dann ist relativ klar, dass er sich auf weitere Verbindlichkeiten nicht einlässt. Im Grunde muss er gar davon ausgehen, dass Verbindlichkeit gar nicht erwünscht ist.
Da muss die FS schon über den Schatten springen und ihm reinen Wein einschenken.