G

Gast

Gast
  • #1

Woran liegt es, dass Lehrer und Ärzte laut Profil wenig Einffühlungsvermögen haben?

w, Liegt es am Test und den Fragen? Sind die Fragen ungeschickt beantwortet worden? Oder sind die Herren (45 - 55 J.) in ihrem Beruf inzwischen frustiert, oder haben ihn gar verfehlt, denn meine Ärzte haben viel Einfühlungsvermögen. P.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Ich bekomme keine Lehrer und Ärzte angezeigt, die anderen Berufsgruppen sind auch nicht einfühlsamer. Das hängt wohl eher vom MEnschen ab nicht vom Beruf.
Ausserdem weiss ich nicht, ob ich dem Test trauen soll, demnach bin ich dominant, was mir bisher keiner vorgeworfen hat.
Kennenlernen im realen bleibt einem nicht erspart :)))
 
  • #3
Einfühlsam weiß ich nicht, aber bei Lehrerinnen habe ich die erfahrung gemacht, dass sie nicht sehr kommunikativ sind.
 
  • #4
Der Persönlichkeitstest funktioniert halt nicht so gut, als dass man aus dem Profil wirklich ableiten könnte, ob jemand dominant oder einfühlsam ist.

Mein Rat: Auf die Freitextfelder und die Nachrichten achten und Matchingspunkte/Persönlichkeitsprofil ignorieren.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Also hier muss man sicher unter den einzelnen Menschen und in Situationen unterscheiden . Lehrerinnen , die nichts anders tun als unmündige Kinder 30 Jahre unterrichten , sind sicher ein Problem .....aber es gibt auch solche die viele Interessen haben , offen sind für Neues , vielleicht sich auch in anderen Bereichen weitergebildet habe .... und ich glaub man muss auch zwischen der Art des Lehrers unterscheiden .... eine Vollksschullehrerin , die 30 Jahre nur in der Volksschule war , ist sicher zu unterscheiden von einer Lehrenden an einer Uni ..... fallen alle aber in die Breufsgruppe Lehrer ....
 
B

Berliner30

Gast
  • #6
Ich habe leider schon viele Ärtzinnen getroffen und alle waren irgendwie schräg drauf. Das ist gar nicht meine Welt und an Ausnahmen glaube ich nicht mehr (ein kleinsten Anteil Hoffnung hab ich ja noch, aber ich suche dann doch lieber eine Frau mit einem normalen Job und nur zur Not eine Ärztin). Insofern kann ich viele Klischees (andere Frage) einfach nur bestätigen.
 
  • #7
Ich habe zwar bei Ärztinnen noch nie auf diesen Parameter geachtet, aber zu meiner subjektiven Einschätzung, die ich von Arztbesuchen habe, passt das absolut zusammen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
#4 Das klingt ja geradezu so, als würden sich insbesondere Volksschullehrerinnen für rein gar nichts mehr außerhalb des Schulunterrichts interessieren. Wie kommst du denn darauf? Ich käme nie auf die Idee, einem Zahnarzt oder Ingenieur vorzuwerfen, er täte nichts anderes als in Zähnen anderer Leute rumzubohren oder Klärwerke zu konstruieren und deshalb das Interesse an allen anderen lebenswichtigeren Themen zu verlieren.

Zur Frage: Ich finde, man sollte die Testergebnisse nicht wie in Stein gemeißelt betrachten. Der Test bietet vielleicht Anhaltspunkte und Anlass zu Gesprächsstoff - aber daraus nun auf verbindliche Charakterzüge zu schließen, dafür ist er nun doch etwas zu plakativ. Also ich würde nicht so wahnsinnig viel drauf geben, sondern einfach schauen, ob dir der Mensch aufgrund seines restlichen Profils sympatisch ist.
 
Top