• #31
Derjenige, der an etwas das größere Interesse hat, muss auch mehr dafür tun. Das ist nur gerecht und sinnvoll. Ich lege mich doch nicht ins Zeug für eine Sache, der ich mit Reserve gegenüber stehe.
In der Beziehung geht es aber nicht um die Gerechtigkeit oder Wettbewerb, sondern darum, einen Menschen an der Seite zu haben, mit dem man glücklich wird! Wenn du die Frau mit der Reserve betrachtest, warum triffst du dich mir ihr überhaupt?? Wenn sie dich erst überzeugen muss, dann ist sie definitiv die falsche. Du darfst übrigens auch wählen und bist der Frau nicht ausgeliefert.
Es nützt z.B. nichts, wenn man als Frau empfindet mit der Geburt von Kindern dem Partner so unendlich viel gegeben zu haben, sie aber dabei in Wahrheit ihr eigenes biologisches Programm abgearbeutet haben
Wenn du Frau als raffgieriges Ding betrachtest, das Männer nur ausnutzt und ihr "biologisches" Programm abzieht, dann ist das nur dein persönliches Empfinden, aber keine Realität. Für dich ist es anscheinend schwer vorstellbar, dass es Männer gibt, die ihre Frauen lieben und mit ihnen Kinder haben WOLLEN und auch nichts verwerfliches finden, für diese Frauen alles zu tun.
Beleidigungen kannst Du Dir sparen und ich denke im momentanen Vergleich komme ich zumindest nicht schlechter weg.

Da kann man auch sehen, dass Du scheinbar gerade keine Geschäftsfrau bist, sondern nur eine naive Aussensicht darauf hast. Dein "echter Geschäftsmann" würde das sio nie schreiben; auch bei aller Kaufmannsehre nicht.
Sachliche Argumentation als Beleidigung aufzufassen, auf sowas muss man echt kommen, lieber Kirovets 😀.
Zum Thema Geschäftsmann. Wenn du darunter einen Hedgefondsmanager vorstellst, dann habe ich tatsächlich keine Ahnung. Wir wissen allerdings, wie alles geendet hat und heutzutage wird sich kaum einer erinnern, wie die "erfolgreichen" Furman heißen und wenn, dann nur im negativen Sinne.
Ein Thomas Edison hätte nie eine Glühbirne erfunden, wenn es ihm darum ging, daß Geld zu machen. Und Henry Ford nie ein Auto erfunden. Man hat ihn einmal gefragt, warum er sich so billig kleidet und in einfachen Hotels absteigt und er meinte, auch wenn er nackt ist, ist er trotzdem ein Henry Ford.
Wenn du dem Geld hinterher jagst, dann wirst du nie geschäftliche Durststrecken aushalten können oder Investitionen tätigen oder mal was neues wagen. Neverever kann dir da näheres sagen und Tom26 würde heute nicht das Leben führen, was er führt, wenn es ihm nur um möglichst viel Geld verdienen ginge.
 
  • #32
Tom26 würde heute nicht das Leben führen, was er führt, wenn es ihm nur um möglichst viel Geld verdienen ginge
Geld ist natürlich ein Antrieb. Geld ist eine Ansammlung von Möglichkeiten. Je mehr Möglichkeiten ich habe, umso mehr gute Möglichkeiten sind dabei.
Geld ist nicht unwichtig. Geld ist auch eine Belohnung dafür, dass man etwas gut gemacht hat. Geld ist eine Motivation.
Aber es stimmt - nur dem Geld hinterher zu jagen, ohne Interesse und Überzeugung für seine Arbeit / Aufgabe zu sein, nur an die Belohnung und nicht an die Lösung der Aufgaben zu denken, seine Herausforderungen nicht mit Freude anzugehen .... meist wenig erfolgreich.

Diese Parallelen kann man auch zu "Beziehung" ziehen. Egal mit wem, Hauptsache so wie ich will ..... passt nicht.
Interesse an der anderen Person, die Freude am Glück der anderen Person, die Herausforderung anzunehmen, für diese Person attraktiv zu bleiben ....... und bei dem Ganzen das eigne Glück zu finden, das macht Spass und Freude.
Ja, ich weiss, die Befürworter des "Alltags" werden mir widersprechen. Aber ich persönlich denke nicht, dass es funktioniert und Freude bereitet, wenn man sich übers Müllraustragen einig wird und wo die Zahnpasta hingehört. Wer schon damit seine Probleme hat sollte seine Aufgabenstellung überprüfen.
 
  • #33
Ja, ich weiss, die Befürworter des "Alltags" werden mir widerspreche
Ich bin bei Dir, obwohl ich gerne auch den "Alltag" mit einem Partner teile.

Aber auch dann muss der Schwerpunkt darauf liegen, miteinander, sich abstimmen, attraktiv bleiben, sich gegenseitig Freude machen.

Und ich bin auch bei Dir, wenn ich übers Müllraustragen oder Zahnpastatube diskutieren müsste, würde ich mir Gedanken über Passung machen.
Man sagt mal, was man lieber hätte, dann sagt auch mal der Andere was, wo es anders sein könnte und es findet sich. Oder es harmoniert gleich - Miteinander.
"Beziehung" darf nicht Alltag werden, dann ist es fade - für die Farbe sind beide verantwortlich.

Für mich ist immer DER erste Test, der erste gemeinsame Urlaub...

W, 50
 
  • #34
Ich frage mich immer noch wie alt ihr seid und und was dich so an ihn bindet, doch wohl nicht, weil er so attraktiv ist. Tatsache ist, dass er bei euren Dates Unwohlsein bei dir auslöst, indem er genervt und was weiß ich wirkt. Fände ich nicht attraktiv. Darüber hinaus bestraft er dich und du fällst voll drauf rein und gibst Gas und bekommst ein Brett vor den Kopf. Ich sage dir, der datet was das Zeug hält und du sitzt würdelos auf der Ersatzbank. Was ich mich aber am meisten Frage ist, wie es geht, dass man online tickert, sich trifft mehrfach und nicht fragt wonach man sucht. Das ist doch eine der ersten Fragen, auch wenn die Antworten nicht immer der Wahrheit entsprechen. Aber wie dem auch sei, ein interessierter Mann bleibt dran und nichts anderes. Viel Glück
 
  • #35
Ich frage mich immer noch wie alt ihr seid und und was dich so an ihn bindet, doch wohl nicht, weil er so attraktiv ist. Tatsache ist, dass er bei euren Dates Unwohlsein bei dir auslöst, indem er genervt und was weiß ich wirkt. Fände ich nicht attraktiv. Darüber hinaus bestraft er dich und du fällst voll drauf rein und gibst Gas und bekommst ein Brett vor den Kopf. Ich sage dir, der datet was das Zeug hält und du sitzt würdelos auf der Ersatzbank. Was ich mich aber am meisten Frage ist, wie es geht, dass man online tickert, sich trifft mehrfach und nicht fragt wonach man sucht. Das ist doch eine der ersten Fragen, auch wenn die Antworten nicht immer der Wahrheit entsprechen. Aber wie dem auch sei, ein interessierter Mann bleibt dran und nichts anderes. Viel Glück
Er ist 29 und ich 25. Ja, ich habe mich ab und zu unwohl gefühlt, aber ich habe die Zeit überwiegend genossen. Wir konnten zusammen lachen, er hat ähnliche Hobbies und der Sex war gut. Irgendwie mochte ich einfach seine Art und fühlte mich sehr zu ihm hingezogen.
Ich habe ihn nicht darauf angesprochen, ob er sich eine Beziehung mit mir vorstellen kann, weil ich ihn nicht verschrecken wollte.

Wie kommst du darauf, dass ich auf der Ersatzbank gesessen habe? Ich meine, wenn er nur etwas Lockeres gehabt haben wollte, könnte er sich doch richtig freuen, dass ich alles so unkompliziert sehe und ihn nicht mit Nachrichten etc. bombardiere? Aber er hat sich die Mühe gemacht, die Situation anzusprechen. Er hat gesagt, es komme so rüber, als wolle ich nur Spaß und ihn nicht kennenlernen wollen. Irgendwie passt das für mich nicht so richtig zusammen.
Ich weiß natürlich auch nicht, warum er noch auf der Datingplattform aktiv war/ist. Entweder wollte er sich absichern, weil er dachte, es läuft so schwerfällig mit uns oder er datete wirklich mehrere Frauen parallel, weil er das eben einfach so macht.
 
  • #36
Liebe Anna, ich bin etwas zeitknapp, aber ich möchte Dir gern helfen. Habe alle Antworten und auch die Deinen noch mal angesehen. Du bist 25, da kann man ja wohl auch mal unsicher sein. Du hast nichts davon geschrieben, dass er irgendwie nicht gut war, sondern nur, dass er öfter zurückhaltend war, sich aber mehr Kontakt von Dir gewünscht hat, bzw. er dies geäußert hat. Ich würde ihm nichts unterstellen, gar nichts. Egal was nun war. Ich denke ihr habt Euch gegenseitig bedingt, und in Eurer Zurückhaltung bestärkt.

Wenn er Dir wichtig ist und Du noch was retten möchtest, dann tu es jetzt! Ich weiß ja nicht wie lange Euer „Schluss“ her ist. Aber tu es jetzt. Sonst ist es wohl vorbei for ever.

Sage ihm, dass Du gern mit ihm zusammen bist, zurückhaltend warst aus den bekannten Gründen. Mach den Mund auf, sei klar und offen und deutlich. Dann kann auch er klar, offen und deutlich sein. Er hat sich „mehr“ gewünscht, dann gib ihm mehr. Kein taktieren, kein dies und das. Klare Ansage. Kein, was er wohl denkt, was er wohl meint. Nur ihr beide. Du und er. Nimm ihn beim Wort. Ruf ihn an. Unsicherheit lässt Wellen hochschaukeln. Eigentlich schade.

Klare Ansage. Wenn er es auch will, dann ist das exklusiv. Dann lasst ihr Euch beide ein. Dann darfst Du auch sagen, wenn Du eine Distanz fühlst in Zukunft. Er muss das wissen und kann sich äußern. Vielleicht kriegt ihr beide die Kurve. Jetzt! In Zukunft solltet ihr gut aufeinander achten, miteinander reden, und es sollte beiden besser gehen – miteinander.

Ich wünsche es Dir.
 
  • #37
Ich gab mir die nächsten Tage viel Mühe, schrieb ihm von mir aus, stellte viele Fragen und wollte ihm signalisieren, dass ich interessiert an ihm bin. Aber er ging nicht wirklich darauf ein und antwortete wortkarg. Ich verstand es nicht, da ich davon ausging, dass es ab jetzt besser laufen würde.
Ich denke auch er war nicht wirklich ernsthaft an Dir interessiert, wollte dich aber gern verliebt sehen. Da baggern manche Männer auf Teufel komm raus, damit die Frau anspringt und ihm verliebt hinterherläuft und dann ist irgendwie das Ziel erreicht und sie wollen trotzdem nicht.


Ich sagte ihm, dass ich interessiert an ihm sei, aber mich unsicher fühle, weil er sich manchmal distanziert verhalte und genervt wirke.
Er war in eurer Kennenlernphase häufiger distanziert und sogar genervt von deiner Gesellschaft. Doch hat er die Treffen forciert und initiiert. Als Du Dich endlich - nach eurer Aussprache - genauso wie von ihm gewünscht, verhalten hast und er sich deinem Interesse sicher war, zog er sich bequem zurück und hat Dich allein machen lassen und kaum auf deine Nachrichten reagiert.
Er wollte Dich warmhalten und das gestaltet sich mit einer verliebten Frau einfacher, weil sie den Mann will und sich ständig bei ihm in Erinnerung bringt, sie schluckt auch bereitwillig jede Kröte und setzt sich leidvoll, aber freiwillig auf die Wartebank, während er wählen kann, ob er antwortet oder sie sehen will, ob es weiter geht oder nicht.

Mit deinem anfänglichen Zögern, warst Du zunächst Wackelkandidatin, die ihm jederzeit abspringen kann oder er den Kontakt zu Dir verliert, sobald er sich so verhält, wie am Ende, halt nur gerade soviel Aufmerksamkeit wie nötig, die Brotkrumen, wovon verliebte Frauen monatelang zehren und sich damit hinhalten lassen. Er musste sich erstmal ins Zeug legen, um dich zu sichern. Seine Masche ist insoweit aufgegangen, dass er das erreicht hat, von dir zu verlangen, jetzt sollst Du Dich ins Zeug legen und er lehnt sich genüsslich zurück und lässt Dich abhampeln. Du bist verliebt. Einzig nur Du hast den „Fehler“ gemacht, durch die (angedrohte) Trennung ihn wieder dazu bewegen zu wollen, wieder ebenso Initiative & ausgewogenes Interesse zu zeigen, dass ging für Dich nach hinten los. Er hat diese recht schnell akzeptiert.
Aber Du hast doch selbst gemerkt, nachdem Du ihm deine Gefühle und dein Interesse gestanden hast, dass er genau dann nicht mehr wollte und sich zurückzog, deshalb wurde es einseitig von deiner Seite und für Dich zunehmend anstrengend und schwierig, ihn überhaupt zu etwas zu bewegen und mit ihm noch in Kontakt zu bleiben.

Und klar kann der Mann sagen, dass er es gerne weiter versucht hätte, was in seinem Fall hieße, solange Du weiter um ihn gekreist wärst, wäre es bei einer lockere Beziehung geblieben, aber nichts ernsthaftes, so wie Du es gewollt hättest.
 
  • #38
Er ist 29 und ich 25. … Ich habe ihn nicht darauf angesprochen, ob er sich eine Beziehung mit mir vorstellen kann, weil ich ihn nicht verschrecken wollte.
Hallo @AnnaZ1212,

ihr seid beide in einem Alter, in dem man sich durchaus darüber im Klaren sein kann, was man vom Leben will. Sucht man nur Lollipopp oder eine feste Beziehung?

Wo willst du in 5 Jahren sein, wenn du 30 bist?
Diese Jahre gehen schneller vorbei als du glaubst.

Du schreibst, du wolltest ihn nicht verschrecken. Dann hast dich ihm gegenüber so dargestellt wie du nicht bist, nur damit der Kontakt weiter bestehen bleibt, - denn du möchtest ja eine echte Beziehung. Wie soll er das aber erkennen, wenn du in dieser Hinsicht keine klaren Worte sprichst? Im Gegensatz zu der vielseitigen Annahme, können Männer nämlich keine Gedanken lesen.

Hast du einen Beziehungswunsch solltest du das einem Mann sagen, bevorzugt, bevor du mit ihm ins Bett gehst, denn wenn er auch so von dir alles bekommen kann, warum sollte er sich dann festlegen? Wenn es auch locker geht, warum sich dann Gedanken machen, was die Frau eigentlich will?

Zeige einem Mann unverblümt, dass du was Richtiges suchst und willst und nicht nur eine unverbindliche Sexgeschichte, bei der man nicht weiß, wo man dran ist und wo sie hinführt.
Zieht er sich dann zurück oder meldet sich nicht mehr, hast du viel Zeit gewonnen. Zeit, um den Mann zu finden, der mit dir eine Beziehung eingehen will.
 
  • #39
Warum vergesst ihr denn teilweise, dass die FS sehr wohl das Gespräch gesucht hat und ihr Interesse in Worten und Taten bekundet hat!
Wahrscheinlich, weil zu diesem Zeitpunkt bereits Zweifel an der Eigenmotivation bestanden.

Stelle Dir vor, ein Typ würde nur dann Interesse und Taten zeigen, wenn er vorher dazu aufgefordert wurde, um die Taten danach auch wieder einschlafen zu lassen. Was würdest Du denken, wenn Dir ein Mann nur dann Blumen als Zeichen der Wertschätzung mitbringt, wenn Du ihn vorher dazu aufgefordert hast? Wäre für Dich danach alles wieder Bestens oder würdest Du vielleicht erst einmal noch etwas distanziert bleiben bzw. Dich fragen, ob diese Wertschätzung wirklich echt war und vom Herzen kam?

Und statt sich nachhaltiger zu bemühen, stellt die FS ihre Bemühungen schnell wieder ein bzw. findet es schnell als zu anstrengend und beendet die Beziehung. Sie kommuniziert damit deutlich, dass es bei ihr eben nicht vom Herzen kommt und sie kein ehrliches Interesse an ihm zeigen möchte.

Das ist quasi so, wie wenn ein Mann nur nach Aufforderung mal eine Blume mitbringt und das dann auch schnell wieder als zu anstrengend empfindet, weil die Frau nach solchen "erzwungenen" Blumen sich nicht ehrlich gewertschätzt fühlt.

Wäre er wirklich interessiert gewesen, hätte er dann anders auf meinen Schlussstrich reagiert, evtl. gekämpft oder ähnliches?
Ist das ernst gemeint?

Wieso glaubst Du, dass jemand noch weiter an Dir Interesse haben könnte, dem Du so nachhaltig Dein Desinteresse kommuniziert hast? Meinst Du, der Typ ist anderweitig auf dem Markt so chancenlos, dass er anderweitig auf dem Markt keine Frau finden könnte, die mehr Interesse an ihm zeigt?

Kämpfen tut man in der Regel nur um schöne Dinge, die man nur für schwer ersetzbar hält?

Zu Beginn eines Kennenlernens, wo man bisher quasi nur relativ oberflächliche Dinge voneinander kennt, ist jedoch objektiv betrachtet nahezu jeder leicht ersetzbar, da es eine Vielzahl von Menschen gibt, die die bisher nur bekannten oberflächlichen Kriterien ähnlich gut erfüllen könnten. Zwischenmenschliche Bindung kann dann nur über gemeinsame Erlebnisse, Geschichte, Füreinanderdasein, ... und vor allen Dingen durch gegenseitig wertschätzendes und interessiertes Verhalten wachsen, so dass man erst nach und nach dem Gegenüber immer schwerer ersetzbar erscheint.

Menschen, die wenig Interesse an einem zeigen und sich wenig um einen bemühen, sind hingegen oft vorhanden, so dass diese Menschen gewöhnlich auch leicht ersetzbar erscheinen und wenig Argumente liefern, weshalb man um diese Menschen kämpfen sollte. Da ist es meistens sinnvoller, seine Energien lieber in interessiertere Menschen aufzuwenden, die man nicht erst mühsam im Wege eines Kampfes überzeugen muss.
 
  • #40
Man hat ihn einmal gefragt, warum er sich so billig kleidet und in einfachen Hotels absteigt und er meinte, auch wenn er nackt ist, ist er trotzdem ein Henry Ford.
Ich verstehe deine Intension zwar und denke im Grundsatz ähnlich. Aber deine Ausführung ist,wie es sein „sollte“, jedoch ist es nicht Real.
Erst mal muss ich richtig stellen, dass Carl Benz das erste Auto herstellte, aber das nur am Rande.
Dann, ist Geschäftsmann/Frau nicht gleich Hedgefondmanager.
Jeder wer einen Kiosk betreibt oder eine Ware und oder Dienstleistung anbietet ist in diese Kategorie einzuordnen.
Das jagen des Geldes ist wie die Geschichte zeigte immer zum scheitern verurteilt.
Das Streben nach Erfolg egal welche Zielsetzung dafür eingesetzt wird ist der Antrieb um gute Ergebnisse zu erreichen.
Geld haben und Geld verdienen sind zwei Paar Schuhe.
Ich wiederhole mich gerne.
Es macht glücklich weil ich damit viele meiner Ziele erreicht habe.
Aber eine Garantie gibt es nie.
Mit Beziehung das selbe.
Ich jage keine Trophäen um dann wieder von vorn zu beginnen.
Ich mag langfristig und unbeschwert ohne Diskussion über Zahnpasta und Co.
Lionne beschreibt es als Farbenspiel schön.
M49
 
  • #41
Okay, liebe Anna...

Ich hatte auch mal diese Situation das ich jemand ein Jahr lang nicht aus dem Kopf kriegte. Auch so richtig doof und lästig im Grunde genommen. Ich ärgerte mich masslos über mich selber. Ich nahm dann den ganzen Mut zusammen und meldete mich- nach einem Jahr Kontaktabbruch, und gestand es . Und siehe da, ihm ging es genau gleich auch so. Damit rechnete ich gar nicht.

Wir haben aber eine ganz andere Vorgeschichte.

Trotzdem:

Das zu investieren kostet Dich nichts, und wenn Du noch mehr verlierst, gelingt es Dir vielleicht besser abzuschliessen.

Ich würde mutig sein und diesmal authentisch sein , bleiben und sprechen: Schreibe ihm wie es Dir geht, er ist ja noch erreichbar.

Sei mutig, Du hast nichts zu verlieren!

Aber verhalte Dich anders! Sonst wiederholt sich das Ganze.

auf geht`s....
 
  • #42
Hallo Anna, tut mir leid, dass du so etwas erleben musstest.

Du schreibst, er hatte schon mehrere Freundschaft+ über die Singelbörse gehabt. ALARMSIGNAL!!! Ein Mann, der ernsthaft nach einer Beziehung sucht, verschwendet seine Zeit nicht mit ständigen F+. Die Wahrscheinlickeit, dass er von dir auch nur F+ wollte, liegt ziemlich hoch. Natürlich hat er dir das so nicht gesagt, denn dann hättest du dich nicht auf den Sex eingelassen!

Ein wahrer gentlemen verhält sich anders als dieser Mann. Ich finde sein Verhalten launisch und fast schon unverschämt. Wäre er ernsthaft an dir interessiert gewesen, dann wäre das nicht so kompliziert gewesen.

Ein interessierter Mann meldet sich von alleine! Immer!
Fazit: Er war nicht ernsthaft an dir interessiert.
Wahrscheinlich dachte er, er lässt es so lage laufen, bis was Besseres kommt. Sei froh, dass es vorbei ist. Das wäre eh nichts geworden.