• #1

Womit habe ich es hier zu tun?

Hallo!

Ich wäre gerade froh um einen Rat, da ich sowas kaum im Freundeskreis bereden kann.
Zur Situation: Als ich (w, 25, in einer langj. Beziehung) vor 4 Monaten eine neue Stelle antrat, lernte ich in den Pausen einen Mann (39, verheiratet) kennen, der im gleichen Büro (aber bei einer anderen Firma/ Open Space) arbeitete. Ich habe jede Pause mit ihm und seinen Kollegen verbracht, da wir uns alle gut verstanden. Nach ein paar Wochen kam es dann zu einem Treffen mit ihm nach der Arbeit. Der Abend dafür fiel auf seine Ferien, was mir recht seltsam erschien und mich erst sogar annehmen liess, dass er mich nur veräppelt hatte, bis er am Feierabend tatsächlich vor dem Büro stand. Da war klar, wohin dieser Abend führen sollte. Nach ein paar Stunden regem Austausch in seinem Büro sind wir dann zu ihm nachhause gegangen und dort auch schnell im Bett gelandet.
Dabei blieb es nicht. Ich war nie aktiv auf der Suche nach sowas, liess mich aber trotzdem auf eine Affäre ein, um einfach mal ein paar Stunden von dem zu routinierten Zuhause entfliehen und mit ihm das austauschen und geniessen zu können, was mir in meiner festgefahrenen Beziehung fehlte. Er sah das auch so. Als Südosteuropäer, der noch nicht lange hier lebt und dessen Ehefrau noch im Ausland ist, war er froh um ein wenig Ablenkung neben all den Überstunden, die er leistete.
Bis ich mal wieder eine ganze Nacht bei ihm verbringen konnte. Bis dahin hatte ich ihn als zurückhaltenden und eher scheuen Mann kennengelernt, bei dem mir vor allem sprachliche Hemmungen aufgefallen waren, da er nur schlecht Deutsch spricht. Das führte dazu, dass wir nie ernsthaft über unsere Situation gesprochen haben, da diese Hemmungen erst fielen, wenn wir was getrunken haben. Das war wohl ein Fehler. Als ich an dem Abend ein paar Stunden nach der Arbeit zu ihm ging, nahm er mich schon recht angetrunken in Empfang. Im Laufe des Abends legte er mir dann auf einmal dar, dass er seiner Frau, die ihn seit zwei Wochen besuchen wollte, abgesagt habe und fragte, ob er das auch weiterhin tun solle. Später, als der Alkoholpegel bei uns beiden weiter gestiegen war, fügte er dann noch Liebesbekundungen, der Wunsch nach einer gemeinsamen Zukunft und sogar Kindern an.
Seit diesem Abend bin ich verunsichert und ein wenig verzweifelt. Mein Menschenverständnis lässt mich in solchen Fragen immer wieder im Stich. Natürlich weiss ich, dass wir unsere Situation bereden oder gar beenden müssen und ich hoffe, dass das auch mit den sprachl. Barrieren ohne Missverständnisse geht. Trotzdem würde ich das Gesagte gerne richtig einschätzen können, vor allem im Hinblick auf den Alkohol, da ich für meinen Teil sicher mehr für ihn empfinde, als man für eine Affäre empfinden sollte. Ich bin mir auch nicht sicher was ich von einem Mann halten soll, der unter diesen Umständen bereit wäre, seine Ehe aufs Spiel zu setzen. Weder möchte ich ihn verletzen noch selber dumm dastehen, wenn ich das Gespräch mit ihm suche.
Danke fürs lesen und euren Rat.
 
  • #2
Dein Fall wurde hier schon zu Hunderten besprochen, was dümmeres was du gemacht hast, kann man nicht machen, du bist fremdgegangen, hast am Arbeitsplatz diesen Kontakt aufgemacht, du hast dich in eine Ehe eingemischt, du hast deinen Freund betrogen, was willst du jetzt noch? Wenn du dir im Spiegel noch in die Augen schauen möchtest, du etwas Charakter für dich hast, wirst du mit beiden Männer die Verbindung abbrechen und erstmal alleine mit dir selbst sein können, ohne Mann, ohne Sex und reflektieren, was du machst ist für dich selbst unverantwortlich und wird dich über die Seele und über deine Gefühle sehr belasten, mehr möchte ich dazu nicht sagen! Stell dir vor, dein Freund hätte das mit dir gemacht, wie ging es dir dabei, wenn du das wüsstest?!?
 
  • #3
Komisch, dass du dich gedanklich die ganze Zeit um ihn und seine Motivation sorgst?!
Was ist mit dir? Schließlich bist du auch in einer Beziehung.

Werde dir erstmal klar, was du genau willst und wie du das erreichen kannst.

Im Falle des Falles: wenn es alles ernsthaft stimmt, was er dir sagt, was willst du dann tun?
Warum trennst du dich nicht gleich von deinem Partner, sondern wartest, bis dir klar ist, ob deine Affaire es ernst meint? Du willst eine Legitimation zum Warmwechseln haben, aber das Problem dabei ist, dass du die Regie über dein Leben in die Hände anderer Menschen legst!
Lass dir niemals die Butter vom Brot nehmen!
Wenn du in deiner aktuellen Beziehung unglücklich bist, dann trenne dich sauber. So behält man Ordnung und den Überblick über sein eigenes Leben.
 
  • #4
Ihre Frage, StraightEdge: Womit habe ich es hier zu tun?
Meine Antwort: Mit einer schmutzigen Geschichte, die auch von Ihnen mitverschuldet ist.
Dass Ihr Menschenverstaendnis Sie im Stich gelassen hat, haben Sie selbst schon bemerkt. Sie meinen aber wahrscheinlich Menschenkenntnis. Das ist nachvollziehbar, da es sich bei Ihrem Lover um einen Osteuropaer, wahrscheinlich Albaner, handelt. Die Albaner haben keine westeuropaeische Mentalitaet. Sie sind keine Griechen oder Ungarn. Sie sind arabisch beeinflusst und haben strenge familiaere Regeln. Hier in Italien leben Hunderttausende von Albanern, ich selbst kenne viele.
Wenn man die Situation in Suedosteuropa kennt, ist es menschlich verstaendlich, dass der Mann Sie, die Deutsche in guter Position, anziehender findet als seine zurueckgebliebene Ehefrau in einer aermeren Lage.
Davon abgesehen, dass Sie diese Geschichte beenden sollten: Erkundigen Sie sich einmal, wie es in dem Land Ihres Freundes rechtlich aussieht im Falle einer Scheidung. In Italien ist es z. B. so, dass die Frau, wenn minderjaehrige Kinder da sind, in der gemeinsamen Wohnung bleiben darf, egal wem sie gehoert, ob dem Mann oder den Schwiegereltern und er muss die Raten weiterbezahlen + Unterhalt. Da hoert die Liebe schnell auf.
 
  • #5
Gute Frage, womit hast Du es zu tun. Entweder mit Betrug Deinerseits oder Du hast die Absprachen Deiner offenen Beziehung gerade gebrochen, indem Du Dich weiter mit einem Mann treffen willst, in den Du Dich verliebt hast.

liess mich aber trotzdem auf eine Affäre ein, um einfach mal ein paar Stunden von dem zu routinierten Zuhause entfliehen und mit ihm das austauschen und geniessen zu können, was mir in meiner festgefahrenen Beziehung fehlte
Wenn Du KEINE offene Beziehung vereinbart hast, solltest Du Dich schnellstens trennen. Deine Beziehung wird mit keinem Wort als Bedenkgrund für Dein Handeln erwähnt, weshalb ich auch fast denke, das ist ein Fake.
Was mit dem Affärenmann ist, kann niemans wissen. Aber das sollte nicht der Grund sein, nicht erstmal Dein Grundproblem in Deinem Leben zu lösen - in einer Beziehung sein, die schon jetzt, wo Du 25 bist, absolut keine Bedeutung mehr hat für Dich. Was hängst Du da noch drin?
 
  • #6
Ich bin mir auch nicht sicher was ich von einem Mann halten soll, der unter diesen Umständen bereit wäre, seine Ehe aufs Spiel zu setzen. Weder möchte ich ihn verletzen noch selber dumm dastehen, wenn ich das Gespräch mit ihm suche.

Im Idealfall klärt man das mit seinem Partner, bevor man sich einen neuen sucht...
Dieses Abwägen und Ausloten, wie denn die Chancen wären, unter denen man dann seine eigene Beziehung beenden würde, finde ich Deinem Partner gegenüber sehr unfair. Das bemängelst Du bei Deiner Affäre, stellst Dir selbst aber die Frage nicht. Warum? Fremdgeher müssten das doch untereinander klären können. Ob Ehe (ohne Kinder?) oder langjährige Beziehung ist aus meiner Sicht dafür ziemlich unerheblich.

Das Ganze noch mit dem Arbeitsplatz zu verknüpfen, ist sowieso dumm.
 
  • #7
Lebst du offene Beziehung?? Wenn nicht, dann betrügt du deinen Partner. Auch wenn ihr offene Beziehung habt, die impliziert Sex mit anderen Männern, nicht sich verlieben in andere Männer und an Warmwechsel denken. Dein Kollege betrügt auch seine Frau. Ist dur das egal?? Ausserdem nutzen viele Südeuropäer deutsche Frauen, um hier zu bleiben und dann holen sie sich ihre Frauen aus der Heimat, sobald sie Aufenthaltserlaubnis haben. Denk eins dabei, Fremdgeher können keine treue Beziehung führen - wenn Geliebte zu Frau wird, bleibt ein Platz frei.
 
  • #8
Es ist völlig egal womit Du es noch zutun bekommst.

Als Erstes solltest Du Deine bisherige Beziehung beenden.

Ob er sich wegen Dir scheiden lässt ? Kein Ahnung.

Säter wirst Du die Zeche für Dein bisheriges Verhalten bezahlen.
 
  • #9
Ich bin mir auch nicht sicher was ich von einem Mann halten soll, der unter diesen Umständen bereit wäre, seine Ehe aufs Spiel zu setzen.

Der Mann weiß aber wohl ganz genau, was er von einer Frau wie Dir halten soll und es auch tut. Insofern passt Ihr toll zusammen. Jeder betrügt jeden ohne rot zu werden. Er sagt seiner Ehefrau ab, deren Reise er sonst bezahlen muss, weil Du ihm ja zu willen bist und nichts kostet. Klasse, da reibt er sich die Hände.

Ich habe jede Pause mit ihm und seinen Kollegen verbracht, da wir uns alle gut verstanden.
Bis dahin hatte ich ihn als zurückhaltenden und eher scheuen Mann kennengelernt, bei dem mir vor allem sprachliche Hemmungen aufgefallen waren, da er nur schlecht Deutsch spricht.

Ja ja, was habt Ihr Euch gut verstanden obwohl Ihr Euch gar nicht versteht. Das wiederum verstehe ich nicht.

Auf Deine Frage eine einfache Antwort, Du als Betrügerin hast es mit einem Betrüger zu tun. Mein Rat werde mal erwachsen.

w/36
 
  • #10
Du hast genau mit dem zu tun, was Du willst und angefangen hast. Du hast eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Das kann ewig so weitergehen.

Vielleicht hat er nur im Suff rumromantisert, als er Kinder mit Dir wollte, vielleicht meint er es so? Schwer zu sagen, wenn ihr euch sprachlich kaum verständigen könnt.
Vermutlich wirst Du auch kaum feststellen können, ob er sich von seiner Frau trennt, sich scheiden lässt oder worauf auch immer Du spekulierst.
Was für ein Gespräch willst Du suchen, wenn ihr euch kaum verständigen könnt? Lass es laufen und sieh, wohin es führt.
 
  • #11
Später, als der Alkoholpegel bei uns beiden weiter gestiegen war ...
Reichlich Alkohol UND fehlende Sprachkenntnisse ... reicht das nicht aus für dich, um dir klar zu machen, dass du GAR NICHTS von ihm weißt, außer dass vielleicht der Sex mit ihm etwas Abwechslung bringt?

Du willst deinem »routinierten Zuhause« entfliehen und reitest dich stante pedes in eine vergleichbare Situation wieder hinein: was glaubst du, wie lange der neue Reiz für dich anhält, ohne dass ihr miteinander reden könnt, ohne den anderen zu verstehen geschweige denn, ihm wirklich glauben zu können, was er vor sich hin faselt?

»Dumm dazustehen« in einem klärenden Gespräch mit ihm sollte dein kleinstes Problem sein. Und ob du ihn mit klaren Worten verletzt oder nicht, genauso wenig. Ja, vermutlich wird er dich nicht verstehen, schon weil ihr in unterschiedlichen Sprachen zu Hause seid. Gruselig finde ich, dass ihr in den Alkohol fliehen müsst, um euch nahe zu sein. Also ertragt ihr euch nur in vernebeltem Zustand?

Wach auf, Kleene, halte das STOP-Schild hoch und mach dich vom Acker! Vielleicht auch von dem deiner »langjährigen Beziehung«, falls du auch diese nicht pflegen kannst. Bleib eine Weile alleine und lerne dich kennen - damit wenigstens deine verloren gegangene Menschenkenntnis wieder eine Chance bekommt.
 
  • #12
@StraightEdge
Oh, da hast du dich ja in eine gefährliche Situation begeben. Südosteuropäische Mentalität und Frauenverachtung gepaart mit Liebesschwüren und zuviel Alkohol. Viel Spaß! Da warst du naiv und dumm und unvorsichtig. Du bist diesem Mann jetzt ausgeliefert. Da liest man oft über Eifersuchtsszenen, Trennungsdramen und Messerstechereien!!! Well done (Ironie off). Kannst dich ja schon mal vorsorglich von der Polizei beraten lassen, wie du deinen Lover Boy mit Sprachproblemem und Alkoholabhängigkeit wieder dezent los wirst, ohne seine Ehre zu kränken und erstochen zu werden... Nachlaufen wird er dir auf jeden Fall. So leicht wirst du den Mann in den nächsten Jahren nicht mehr los.
 
  • #13
Der Abend dafür fiel auf seine Ferien, was mir recht seltsam erschien und mich erst sogar annehmen liess, dass er mich nur veräppelt hatte, bis er am Feierabend tatsächlich vor dem Büro stand. Da war klar, wohin dieser Abend führen sollte.

Meine Güte, nur weil der Mann ein bisschen Interesse an dir zeigt, hüpfst du sofort mit ihm ins Bett?

w, 25, in einer langj. Beziehung
...
Ich war nie aktiv auf der Suche nach sowas, liess mich aber trotzdem auf eine Affäre ein, um einfach mal ein paar Stunden von dem zu routinierten Zuhause entfliehen und mit ihm das austauschen und geniessen zu können, was mir in meiner festgefahrenen Beziehung fehlte.

Willst du jetzt Applaus dafür, dass du nicht "aktiv" gesucht hast? Immerhin hattest du beim ersten privaten Treffen Sex mit ihm, obwohl ihr wusstet, dass der andere vergeben ist.

Später, als der Alkoholpegel bei uns beiden weiter gestiegen war, fügte er dann noch Liebesbekundungen, der Wunsch nach einer gemeinsamen Zukunft und sogar Kindern an.

Besoffenes Geschwafel, darüber brauchst du dir keine Gedanken machen. Er freut sich vermutlich nur, dass er so unverhofft zu Sex kommt und erzählt dir das, weil er denkt, dass Frauen sowas gern hören.

Du bist erst 25, warum bist du in einer Beziehung, die dir nichts mehr gibt? Weiß dein Partner, wie unzufrieden du bist?
 
  • #14
Du hast Dich verlaufen. Gehe einfach zu Dir zurück. Was ist das für Dich? Was wünschst Du Dir? Wie geht es Dir mit der Situation? Willst Du tatsächlich mit ihm fest zusammen kommen?

Frauen verlieben sich leicht durch Sex.

Ich kann es menschlich verstehen, dass ihr beide - quasi aus dem Mangel heraus - zueinander gefunden habt. Hast Du mal überlegt, warum Du Dich ausgerechnet in Deiner Freizeit mit einem Mann triffst, Zeit verbringst und im Bett landest, mit dem Du Dich noch nicht einmal unterhalten kannst? Gibt es keine Verehrer und Freunde, die Deine Sprache sprechen? Gehst Du häufiger ohne zu reden mit Männern ins Bett?

Genauso ist Dein Liebhaber hier in der Fremde. Natürlich vermisst er seine Ehefrau, seine Familie. Er ist hier in der Fremde mit grauem Alltag, um Geld zu verdienen, das er zu seiner Familie (möglicherweise Großfamilie) in seine Heimat schickt.

Mit 25 Jahren kennst Du doch diese Komplimente alle, Deine Augen wie Sterne, Deine weiche Haut, Du wärst eine gute Mutter, Eure Kinder würden Hans und Franz heißen usw.
Früher nannte man das Minnesang. Im deutschsprachigen Raum machen das Männer nicht so oft. Südländische Männer nutzen es gerne und viel. Das gehört zum Flirten. Es ist eine Höflichkeitsgeste. Für männliche wie weibliche Südeuropäer ist es eher belustigend, wann hier erwachsene Frauen das wörtlich nehmen und damit nicht umgehen können. Keiner würde den Text eines Schlagersongs für bare Münze nehmen.

ACHTUNG
Nicht seine Worte zählen, sondern seine Handlungen! Achte auf seine Handlungen!

Dass er Dich seiner Frau vorzieht, ist eine bewusste oder unbewusste Manipulationstechnik, damit Du als Affäre/Geliebte den Eindruck hast, Du wärst wichtiger als seine Ehefrau. In der Realität ist die Ehefrau natürlich gesellschaftlich, rechtlich, sozial usw. wichtiger als die geheime Geliebte.
Wie geht es Dir damit, wenn er Dir droht, dass Eure Treffen wegen seiner Ehefrau künftig ausfallen könnten? Vielleicht gibt es ihm einen Ego-Push, wenn Du eifersüchtig wirst

Du denkst, er gefährdet seine Ehe.
Es gibt genug Menschen, für die ein "richter Kerl" natürlich viele Frauen fxxkt.

Typischerweise ist die Ehe in südeuropäischen Ländern keine private Angelegenheit zwischen Braut und Bräutigam, sondern es werden mit der Ehe die Familienverbände von Bräutigam und Braut miteinander verbunden. Da sind dann durch die Hochzeit die Nichten 2. Grades der Braut mit den Neffen des Bräutigams verwandt usw. Die Großfamilie hat eine große Bedeutung. Solche Familienverbände kannst Du nicht trennen.

Eure Sprachlosigkeit führt dazu, dass ihr gegenseitig alles in Euch hinein projezieren könnt. Du malst über den echten Mann einfach Dein Wunschbild von einem Mann drüber. Er kann ja nicht widersprechen. Um ihn als Person kennenzulernen, müsstest Du seine - nicht die von Dir gewünschten - Eigenschaften, Wünsche, Einstellungen usw. kennenlernen.
 
  • #15
Erst einmal danke für alle ernst gemeinten und sachlichen Antworten. Befremdlich finde ich hier, dass allem Anschein nach rassistische Ressentiments ungehindert verbreitet werden können, während meine sachliche Antwort auf eine Gegenfrage unveröffentlicht blieb. Woran liegt das?

Noch einmal: Ich habe nicht nach einer Analyse für mein Beziehungsleben gefragt, davon dürft ihr gerne halten, was ihr wollt und dazu brauche ich keinen Ratschlag. Ich wollte lediglich wissen, was ich von seinen Anstalten halten soll, da ich praktisch keine Erfahrung mit Männern habe, die älter sind als ich, geschweige denn mit Affären. Ich bin seit 17 in der gleichen Beziehung und habe eben "nur" diesen einen "Anhaltspunkt" im Umgang mit Männern.

Es war auch nirgendwo die Rede davon, dass ich mich nicht mit ihm verständigen kann oder nichts von ihm weiss, lediglich eine emotionale, nicht berufsbezogene Auseinandersetzung scheint schwierig zu sein und deshalb wollte ich Missverständnisse über das von ihm bereits gesagte aus der Welt schaffen, bevor ich ein neues Gespräch suche. Über etwas anderes habe ich hier glaube ich nicht geschrieben.

Ich konnte und kann die Sache nun weiterhin mit mir selber klären und werde in Zukunft verzichten, meine Reife in einem Forum über mein Alter definieren zu lassen, sogar noch von Usern, die sich weder nüchtern und sachlich, noch aufs Thema bezogen über meinen Thread äussern können. Der Frustabbau macht nun einmal auch vor einem Beziehungs-Forum nicht halt. Wenigstens dahingehend ist meine Menschenkenntnis, äh, "Menschenvestand" nun gewachsen, von dem her, besten Dank.
 
  • #16
Befremdlich finde ich hier, dass allem Anschein nach rassistische Ressentiments ungehindert verbreitet werden können, ...

Du hast eine Frage gestellt und die südosteuropäische Herkunft Deiner Affäre ausdrücklich erwähnt. Ebenso seine Situation mit Ehefrau im Ausland. Dann beklagst Du Dich, dass darauf Bezug genommen wird?

Wenn Du Dir die Mühe gemacht hättest, Dich hier vorher einzulesen, dann hättest Du Dir die Frage sparen können. Ich würde empfehlen, lass Deine Affäre einfach weiterlaufen, um einfach Deine eigenen Erfahrungen zu machen. Du kannst ja dann hinterher versuchen, die "nichtrassistisch" zu verarbeiten. Selbstverständlich musst Du nicht die Erfahrungen nutzen, die andere Frauen hier schon gemacht haben. Oder manche Männer in ihrem Umfeld direkt mitbekommen.
Du hast nach den "Anstalten" von solchen Männern gefragt. Du bekommst dann auch eine Antwort mit Bezug auf die "Anstalten". Sonst musst Du eine andere Frage stellen.

Noch einmal: Ich habe nicht nach einer Analyse für mein Beziehungsleben gefragt, davon dürft ihr gerne halten, was ihr wollt und dazu brauche ich keinen Ratschlag.

Die Erwartung, dass hier jeder außen vor lässt, dass eine Fremdgeherin fragt, ist ein wenig zu hoch gegriffen. Er hat charakterliche Defizite, Du hast charakterliche Defizite. Die können sich natürlich wunderbar ergänzen.
 
  • #17
Keine Ahnung was er damit bezweckt, wenn er in einer Affäre mit Dir von Zukunftsperspektiven, Liebe und Kindern träumt.
Im Grunde weiß er, Du bist gebunden und er sogar verheiratet, dass ist also eindeutig Phantasie.
Man kann leichtfertig sowas dahin sagen, er steht gar nicht wirklich vor der Entscheidung und ob er seine Ehe wirklich für Dich, liebe FSin, beenden würde, steht in den Sternen.
Er hält auch derzeit seine Ehefrau, wegen Dir auch nicht auf Abstand, es sind die Tage noch Reiseverbot und Reiseeinschränkungen, wegen Corona weltweit.
Vielleicht braucht er von Dir das Gefühl von Dir bedingungslos geliebt zu werden und von Dir deine Bereitschaft, dass Du Dich für ihn trennen würdest, oder gar trennst; dass er ganz frei über dich verfügen kann und evtl. dann auswählen könnte, ob er es wirklich in Betracht ziehen würde, sich scheiden zu lassen. Aber vor dieser Entscheidung jetzt Wählen zu müssen, Du oder seine Ehefrau, steht er nicht wirklich.
Also kann niemand Dir im Forum sagen, ob er auch hinter seinen Worten stehen würde (und er es in dem eintretendem Fall, auch ernst meint) oder ob dies nur Geschwätz ist, wie in einer normalen Affäre, dass sowas ganz schön wäre und dies als Frau auch gerne hören würdest wollen.
Das ist deine Frage, die dir keiner beantworten kann. Wenn er es nur dahin gesagt hat, aber nie ernst meinte, stehst Du dumm da (deine Angst) und meint er es ernst, würdest Du Schluss machen, weil das dann dir zu tief ginge und Du dies nicht wollen würdest, eine Ehe zu zerstören.
Im Grunde ist es aber keine Frage bzw. nicht deine, denn sollte er mehr wollen, nämlich eine Zukunft mit Dir, dann würdest Du die Affäre beenden. Also ignoriere weiter seine Worte in diese Richtung und genieße die Affäre. Soll er doch Wolkenschlösser bauen, erst wenn er wiederholt davon sprechen, dann frage ihn doch, wie er sich das Ganze konkret vorstellt, künftig mit Trennung/Scheidung von seiner Ehefrau und deine zukünftige Rolle in dem Ganzen. Er weiß doch sicherlich, dass Du nicht der Grund sein willst, wenn er sich trennt; denn was hast Du in der Situation ihm geantwortet, als er von Liebe zu Dir und seine Trennungsgedanken sprach? Vielleicht sucht er auch nur nach einem Sprungbrett für sich und will gar nicht, dass Du Dich von deinem Freund trennst. Erst wenn er dieses genau von Dir verlangen würde, dann wäre es genau dein Problem Dich für ihn oder deine Beziehung zu entscheiden.
Nimm es erstmal als alkoholisiertes Gewäsch ohne Substanz, was sein könnte, dass man in der Theorie machen könnte. Wenn er es ernst meint, braucht es von Euch beiderseits Handlungen und dann erst wäre es ein Problem. So ist es nur wäre, könnte, würde, nichts konkret.
 
  • #18
Noch einmal: Ich habe nicht nach einer Analyse für mein Beziehungsleben gefragt, davon dürft ihr gerne halten, was ihr wollt und dazu brauche ich keinen Ratschlag. Ich wollte lediglich wissen, was ich von seinen Anstalten halten soll, da ich praktisch keine Erfahrung mit Männern habe, die älter sind als ich, geschweige denn mit Affären. Ich bin seit 17 in der gleichen Beziehung und habe eben "nur" diesen einen "Anhaltspunkt" im Umgang mit Männern.
Da du eben keine Erfahrung mit älteren Männern und Affären hast, haben dir hier Leute geantwortet, die eben diese Erfahrung HABEN. Was passt dir nicht?? Du sollst nicht rumgiften, sondern dankbar sein, weil du deine wertvolle Zeit nicht damit vergeuden wirst, schlechte Erfahrungen zu sammeln, sondern von anderen lernen. Ob die Antworten falsch oder richtig sind, kannst du nicht beurteilen, weil dir.... Achtung - Erfahrung fehlt. Hier schreiben Menschen, die entweder der betrogene Part sind oder der betrügende. Und manche sogar beides. Deine Frage ist nichts neues, sondern taucht hier regelmäßig ein mal in der Woche. Und Überraschung - ALLE diese Geschichten gleichen wie ein Ei dem anderen. Es gibt ein guter Spruch - der Anfang macht das Ende. Das bedeutet, dass die Basis die weitere Entwicklung der Situation beeinflusst. Eure Basis ist die, dass ihr BEIDE gebunden seid und doch, vor allem du, an die Beziehung mit dem anderen denkt. Eure Basis ist Betrug. Was, glaubst du, gutes kann bei solcher Geschichte rauskommen?
Ferner gibt es hier keine rassistische Debatte, sondern kulturelle Besonderheiten, auf die die User eingegangen sind. Fakt ist, dass Südeuropäer, oder sagen wir der südliche Teil der Erde, überdurschnittlich oft fremdgehen oder mit der Treue nicht so genau nehmen. Das ist kein Rassismus, sondern die Besonderheit des Temperaments. Das ist nicht mal Klischee, sondern die Erfahrung der meisten Frauen, die mit denen was zu tun haben.
Du kannst hier rumschmollen, auf den Tisch hauen uns ist das egal, das ist dein Leben, aber sag nicht hinterher, wir haben dich nicht gewarnt.
 
  • #19
Es war auch nirgendwo die Rede davon, dass ich mich nicht mit ihm verständigen kann oder nichts von ihm weiss, lediglich eine emotionale, nicht berufsbezogene Auseinandersetzung scheint schwierig zu sein und deshalb wollte ich Missverständnisse über das von ihm bereits gesagte aus der Welt schaffen, bevor ich ein neues Gespräch suche.

Okay, jetzt besteht nur bei der Kommunikation über Emotionen ein Problem.
Anfangs war noch die Rede von sprachlichen Hemmungen wegen schlechter Deutschkenntnisse.

Bis dahin hatte ich ihn als zurückhaltenden und eher scheuen Mann kennengelernt, bei dem mir vor allem sprachliche Hemmungen aufgefallen waren, da er nur schlecht Deutsch spricht.

Wir haben diese Rückruder- Posts ganz häufig, wenn den Fragestellern die Antworten nicht gefallen...
 
  • #21
Ich finde auch DEINE Lebenssituation wichtig, also ob Du in einer offenen Beziehung bist oder in einer festgefahrenen konventionellen, aus der Du Dich auch trennen könntest, denn wenn er davon weiß, wird er auch darauf reagieren. Wenn Du ne offene Beziehung hast, kann er sich ja gleich unter "Seitensprung und weg" einordnen und will Dich vielleicht auch nicht als Partnerin, wenn er nüchtern drüber nachdenkt, aber wenn Du Deinen Partner auch betrügst, könnte er sich mehr Hoffnung machen, dass Du Deine Partnerschaft seinetwegen beendest und es ernst mit ihm meinst.

Wenn er lange in seiner Ehe ist, bist Du erstmal Abwechslung und Wegträumen aus seinem bisherigen Eheleben, wie wohl bei Dir - mal was anderes. Aber ehe einer sich aus einer Ehe trennt, würde ich sagen, muss schon ne Menge mehr Grund als nur Langeweile in einer festgefahrenen Beziehung da sein. Ein Grund könnte auch sein, dass Du in eurem Land, vermutlich D, zu Hause bist. So jemand bietet mehr Sicherheit, weiß besser, wo es lang geht, kann die sprachlichen Probleme abfedern. Das ist nichts Rassistisches, das passiert auch, wenn sich ne junge Frau einen älteren Mann mit mehr Lebenserfahrung sucht. Wobei ich das bei Dir jetzt nicht denke, denn Du wirst seine Unsicherheit spüren. Du bietest aber wahrscheinlich für ihn eine gewisse Sicherheit.

Ich bin mir auch nicht sicher was ich von einem Mann halten soll, der unter diesen Umständen bereit wäre, seine Ehe aufs Spiel zu setzen.
Das verstehe ich nicht. Meinst Du mit "unter diesen Umständen", dass er einfach seine Frau betrügt, ohne ernste Absichten mit Dir zu haben? Also seine Ehe quasi nur aufs Spiel setzt für ein bisschen Sex, statt ernsthaft verliebt zu sein?

Du brauchst für Abwechslung aus der festgefahrenen Beziehung ein bisschen Sex nebenher.
Er will vielleicht auch noch Verliebtheit nebenher, insbesondere, dass Du Dich total verliebst. Denn dann hat er wieder Optionen im Leben: Er könnte Dich wählen oder seine Ehe.
Wenn Du gleich klargestellt hast, dass Du nichts weiter willst außer einen Seitensprung, war das Liebesgeständnis vielleicht der Versuch von ihm, doch noch mehr von Dir gewollt zu werden. (nicht mit böser Absicht, sondern einfach, um sich dann entscheiden zu können, wenn wirklich Entscheidungsmöglichkeiten da sind) Ansonsten kann er ja nicht mal gedanklich entfliehen aus seiner Beziehung, wenn Du sowieso nicht bereit wärst für einen Neustart mit ihm.

Viele Menschen in Beziehungen wollen nicht Single sein, auch wenn ihre Beziehung tot ist. Deswegen suchen sie nach einer Option, um dann festzustellen, dass sie ihr Leben doch nicht ändern wollen.
 
  • #22
@Toscamore

Ich bin erschrocken über diesen rassistischen und pauschalierenden Beitrag von Ihnen. Ferner hätte ich diesen in einem
Forum was sich E L I T Epartner betitelt, nicht erwartet.

Ohne darauf näher eingehen zu wollen, möchte ich untermauern, dass ihre „Thesen“ falsch sind. Falsch im Sinne jeglicher Wissenschaften. Danke

An die FS: Ich verurteile Sie nicht, für die Lage die Sie bis hierher verantworten. Sie sind jung unerfahren und wussten es nicht besser. Nun, nachdem Sie in diesem Forum Meinungen und Ratschläge von erfahrenen Menschen bekommen haben, sollten Sie in sich gehen und in alle Richtungen wahre klare Worte sprechen. Ihr Partner sowie Geliebter, sollten von Ihren wahren Gefühlen, Beweggründe erfahren.
Dann wird sich die Situation entwirren und jeder kann klare faire Wege gehen.

alles gute für Sie, erlauben Sie diesen gutgemeinten Kommentar ohne Ihnen näher treten zu wollen.
P/S nutzen Sie ihre jugendliche Energie um sich beruflich und charakterlich voll zu entfalten und nicht um gelangweilten Ehemännern die Zeit zu vertreiben.
 
Top