• #1

Wollte er nur Sex oder hat er ernsthafte Absichten gehabt?

Hallo ihr Lieben,
ich bin 27 Ingenieurin in einem Konzern. Er ist 48, Manager in einer anderen Abteilung und mein Kollege. Ich hatte ihn auf 35 geschätzt und erfuhr das bei einem privaten Treffen. Und das er auch verheiratet ist und ein Teenager Kind hat. Wir sahen uns nur selten, wenn irgendwelche Meetings waren. Er war bei jeder Begegnung immer sehr glücklich, hatte nur Augen für mich und war sehr charmant. Ein Mal schritt ich bei einer grossen Veranstaltung den Flur entlang, er stand bei einer Gruppe. Er sah mich und war wie angewurzelt nur auf mich fixiert und ganz angetan. Das andere Mal waren wir bei einem Business Dinner, er sass mir gegenüber. Er war ganz distanziert, anders wie sonst. Ich lächelte ihn zufällig ein paar Mal an, da kein Gesprächsstoff mehr am Tisch war zwischen den Kollegen. Ich hatte keinerlei Hintergedanken, das war aus der Situation heraus. Er wirkte ganz überrascht und war dann wie immer glücklich und setzte sich neben mir. Den ganzen Abend sass er bei mir und wir redeten über die Arbeit und fragte nach meinen Hobbies. Alle hatten es bemerkt das er nur bei mir war und sie machten Witze über ihn. Am späten Abend erhielt ich noch eine Nachricht, dass er sich freut mich persönlich kennen gelernt zu haben. Und das wir das wiederholen sollten bei einem Treffen. Das Treffen schlug er vor um auf mein Geburtstag anzustossen. Er kam in meine Stadt, er nahm eine Weite Strecke auf sich. Wir waren in einer Bar bzw. zwei. Er redete viel über die Arbeit, von seinen Sehnsüchten im Leben und fragte auch mich. Dann fragte ich nach seinem Beziehungsstatus. Tja, ich war überrascht und geschockt. Meinte es wäre tabu für mich mit einem verheiraten Mann mich schon zu treffen. Er meinte die Ehe steht nur auf dem Papier, kein gemeinsamer Urlaub etc. Der Abend war gelaufen, er fuhr mich nach Hause. Am nächsten Tag bedankte er sich für den Abend und meinte man könne ihn gerne wiederholen wenn ich möchte. Wir schrieben noch ein wenig hin und her und ich machte ihm ein Ultimatum: Ungebunden dann jann man sich treffen/kennenlernen. Aber er solle doch seiner Ehe eine Chance geben, meinte ich. Es kam daraufhin nichts. 7 Monate später meldete er sich, es stand ein Meeting bevor. Er wollte was trinken beim Meeting mit mir und reden. Wir sahen uns und er erzählte von seiner neuen Position im Konzern. Dann meinte er bis später. Er sah mich abends machte mir Komplimente wie schön ich aussehe. Ich war aber dann bei anderen Kollegen. Er beobachtete mich von der Ferne und es hätte such nicht ergeben miteinander zu reden. Er schrieb mir noch am späten Abend, ob ich da wäre. War ich aber nicht mehr. Er meinte man könnte sich gerne noch mal treffen. Und machte mir noch mal Komplimente. Wir schrieben wieder ein wenig, aber dann kam nix mehr. Als ich wieder meinte langsam angehen lassen. Ich würde diesem Mann nicht mehr begegnen auf der Arbeit, wieso meldet er sich bei mir. Er kennt doch meinen Standpunkt. Will er nur Sex?
 
  • #2
Hallo Smile,

ich verstehe nicht ganz, warum du uns das fragst und nicht ihn selbst? Nur er weiß wirklich die Antwort darauf. Auf jeden Fall kann ich dir nur raten, gut auf dich aufzupassen, deinem Standpunkt treu zu bleiben und dich nicht in eine bestehende Ehe einzumischen. Ich würde wirklich gar nichts "angehen" lassen mit ihm, auch nicht langsam, solange nicht zu 100% feststeht, dass seine Ehe auch tatsächlich beendet und er offen für etwas Neues ist. Ein "die Ehe besteht nur noch auf dem Papier" ist viel zu vage und klingt leider sehr nach Klischeeausrede für eine unverbindliche Affäre. Dir viel Glück!
 
  • #3
Lauf so schnell wie Du kannst und bleibe bei deinen Worten: Ich möchte keinen verheirateten Mann! Zumal ihr in einer Firma seit, da wird immer drüber geredet. Er ist 48 und Du 27. Mit Sicherheit will er nur sein Ego aufpolieren und bissl Spass haben um Dir dann mitzuteilen das er seine Familie nicht verlassen kann. Es ist ewig das gleiche Spiel....
Das wird nix und geht nicht gut aus. Sei Dir mehr Wert als nur ein Betthäschen für einen Mann zu sein der mit seinem Alter Probleme hat. Du weißt nicht was wirklich in seiner Ehe vorgeht. Und denke daran, er geht fremd oder ist bereit das zu tun. Willst Du so einen Kerl haben?
 
  • #4
ich bin 27 Ingenieurin in einem Konzern. Er ist 48, Manager in einer anderen Abteilung und mein Kollege. Ich hatte ihn auf 35 geschätzt..
Liebe FS,
mach' Dir keine Sorgen darum - Du bist mit 27 ja noch Berufs- und Lebensanfängerin. Das richtige schätzen lernst Du noch.

.. Er war bei jeder Begegnung immer sehr glücklich... Ein Mal schritt ich bei einer grossen Veranstaltung den Flur entlan.... Er sah mich und war wie angewurzelt nur auf mich fixiert und ganz angetan.....
Och Mädel, das sind doch ein bisschen viel Superlative, um etwas ganz Trivialem und etwas Schmutzigen (Affäre) eine Wahnsinnsbedeutung anzudichten.

Wie wäre es denn mit ein paar Nummern kleiner, z.B. den Flur entlang zu gehen statt zu schreiten? Ein Endvierziger wie er steht gut im Leben, der ist ganz sicher nicht von Dir derartig überwältigt "angewurzelt, fixiert, ganz angetan". Mach mal halblang.

Kann es sein, dass Du etwas unterversorgt bist mit Leben, dass Du aus Alltagsgeschehen so eine Welle machst?
Wie wäre es mit einer Nummer kleiner "er guckt recht interessiert" - warum auch nicht, denn er will eine Affäre und Du bist affärenbereit und versuchst dem ganzen eine Tiefe zu geben, indem Du seinen Blicken andichtest, was Du Dir so sehr wünschst.

Meinte es wäre tabu für mich mit einem verheiraten Mann mich schon zu treffen. Er meinte die Ehe steht nur auf dem Papier....
Ok, Du Lebensanfängerin: Das die Ehe nur noch auf dem Papier besteht, erzählt doch jeder Affärenmann. Alternativ werden auch die Varianten benutzt, dass die Frau krank ist und er sie nicht verlassen kann oder sie ihn emotional erpresst (Kinder nicht sehen etc).

Als langjährige Ex-Ehefrau eines langjährigen Singles Affäregaengers kann ich Dir sagen, dass nichts davon stimmt - direkt aus dem Bett der Affärenfrau ging es zur Ehefrau in den Urlaub.
Ehe nur noch aus dem Papier? Kann er nur einer dummen Nuss vorluegen - bist Du das? Mein Exmann hätte jederzeit gehen können - er wollte nicht sondern hat einen Affentanz gemacht, bei mir bleiben zu können und die Affärenfrau loszuwerden. Warum sollte es bei Deinem Aspiranten anders sein? Er hatte diverse Affären. Keine war gut genug, die Ehe zu beenden und Du glaubst, dass es bei Dir anders ist? Finde den Denkfehler.

Er meldet sich, weil er bei Dir beste Affären-Bedingungen vorfindet: ihr begegnet euch nicht mehr beruflich? - Super, besser geht nicht, Affäre und kein Drama im Job.

Auf garkeinen Fall, denn dann könnte er zu einer Prosituierten gehen. Er will eine Frau, die verliebt in ihn ist und sich so richtig ins Zeug legt. Er will keine Scheidung, keinen Versorgungsausgleich zahlen und keinen Kindsunterhalt, in seinem Umfeld auch nicht das A****loch sein und alles in Trümmer legen für 2-3 Jahre Affäre.
 
  • #5
Ein Mal schritt ich bei einer grossen Veranstaltung den Flur entlang,
Er war bei jeder Begegnung immer sehr glücklich, hatte nur Augen für mich und war sehr charmant.
Du scheinst mir eher in die Bestätigung die dir dieser Mann zu geben scheint, verliebt zu sein, wie in den Mann selber.
Denn das es nicht passt, ist wohl offensichtlich.
Er sucht nur den Egopush, sonst nichts.

Weiterhin ist er ein potentieller Fremdgänger.
Wer durch die Hintertüre kommt, geht auch wieder durch die Hintertüre und hinterlässt auch gerne maximal verbrannte Erde.

Alle hatten es bemerkt das er nur bei mir war und sie machten Witze über ihn.
Und wenn du seine Affäre wirst, lachen alle über dich und werden dir in Zukunft zu gerne deine Kompetenzen absprechen.
Nicht selten droht der Jobverlust.

Ist es das wert?
Hast du dafür studiert, um dich von einem alternden Gockel begatten zu lassen?

Und das er auch verheiratet ist und ein Teenager Kind hat.
Das sollte doch wohl mehr als reichen, um angemessenen Abstand zu wahren und professionell zu bleiben.
Traurig, dass du darüber überhaupt nachdenkst.

Für einen Mensch mit Rückrat, würde sich da keine Frage stellen.

Liebe FS, bedenke, was du tust, es fällt immer alles auf dich zurück.
Du wirst diejenige sein, die Verluste hinnehmen und sich abschliessend noch im Spiegel begegnen muss.

Er in seiner Position hat nichts zu befürchten, du alles zu verlieren...

Was für ein Mensch willst du sein?
 
  • #6
Ihn direkt die Frage zu stellen/zu schreiben, kann ich nicht machen. Da wir uns nun nicht mehr sehen werden bei der Arbeit und ich will mir auch nicht die Blöße geben. Falls man sich doch noch zufällig begegnen sollte zwecks der Arbeit. Klar, ich denke mir auch seine arme Familie. So etwas zeugt von Null Rückgrat! Ich wollte und will ja auch keine Affäre oder ein Betthäschen sein. Nicht mal Männer, die "nur" in einer Beziehung sind, landen bei mir. Charakterlich sind solche Männer bei mir unten durch und haben kein Potential für eine Partnerschaft. Mir stellt sich trotzdem die Frage, wieso mein noch Kollege so viel Interesse an mir hat? Ich habe ihm gesagt, dass ich nicht zu haben bin wenn er verheiratet ist. Aber er versucht es weiter und ich muss sagen irgendwas sagt mir oder ich habe das Gefühl, das er tatsächlich Gefühle hat. Mein Verstand sagt er ist ein Arsch und mein Bauchgefühl sagt, da ist vielleicht mehr. Das zeugt davon, dass ich überrascht bin, das es doch noch Männer gibt die auf Worte Taten folgen lassen. Egal was er mir gesagt hatte bisher, waren nicht leere Worte. Ich meine Süssholzraspeln muss ein Betrüger ja können. Seine Einladungen zu persönlichen Treffen hatte ich nie geglaubt, dachte es waren Floskeln. Er schrieb mir ja bei jeder Gelegenheit, das wir das machen sollten. Tat er dann, besuchte mich sogar in meiner Stadt. Oder seine Sehnsucht wäre ein Jobwechsel, das ist eine sehr grosse Sache und nicht einfach im Konzern. Beim letzten Treffen teilte er mir mit, dass er das umgesetzt hat. Deswegen bin ich so irritiert, ob auch all die anderen Dinge gelogen sind? Er hatte mir auch ehrlich geantwortet er wäre verheiratet und so... Ja, ich weiß ich sollte nicht nachforschen. :)
 
  • #7
Ein "die Ehe besteht nur noch auf dem Papier" ist viel zu vage und klingt leider sehr nach Klischeeausrede für eine unverbindliche Affäre.
Ja, ich weiss und irgendwie verletzt es mich, dass er dachte ich würde so etwas eingehen. Er war sehr überrascht beim Treffen als wir über private Dinge redeten. Er meinte immer, wow so hätte er mich nicht eingeschätzt. Das dachte er nie von mir. Und am Schluss sogar, das hätte ich nicht gedacht von dir. Hallo, gehts noch? Was denkt der von mir, das ich jung und naiv bin. Und sonst kein Mann mich will? Dann hat er ja noch mal nachgehakt, ob ich immer an Prinzipien festhalte. Ich meinte ja. So nach dem Motto, die Scheidung wäre bald. Ich hatte ihn per Schriftverkehr zuvor schon mitgeteilt, wie ich als Frau bin. Was für Einstellungen und so ich habe. Trotzdem wollte er mich noch treffen. Er hatte schriftlich ab und zu sexuelle Andeutungen gemacht. Ich dachte das waren Witze und er flirtet nur ein wenig. Ich finde das sehr schade, warum Mann so sein kann. Und versucht mir was vorzugaukeln. Ich könnte so was nie machen.
 
  • #8
Es ist zu vermuten, dass er nur Sex will. Ob Du das unter den gegebenen Umständen willst, ist Deine Entscheidung.
 
  • #9
Hallo !!
Hab ich das überlesen oder steht es wirklich nicht da - von irgendwelchen sexuellen Aufforderungen ist doch gar keine Rede.
Auch verheiratete Männer haben (noch) das Recht auf Durst. Auch wenn manche sich das schon nicht mehr getrauen. Und etwas zusammen trinken - ist noch ein ganz klein wenig etwas anderes als die Kissen zu zerwühlen.
Man kann sich in seiner Kleinkariertheit auch selbst im Wege stehen. Unglücklich, moralinsauer - aber "politisch korrekt".
 
  • #10
Hallo smile,
du hast es genau richtig gemacht, ihn abzuweisen.
Ich bin fest davon überzeugt, dass er nur ein Betthäschen sucht. Dass die Ehe nur auf dem Papier bestünde ist das übliche Gewäsch eines Mannes, der gerne mal durch fremde Betten hüpft.
Du wirst da sicher keinen Einzelfall bilden.
 
  • #11
Wie wäre es denn mit ein paar Nummern kleiner, z.B. den Flur entlang zu gehen statt zu schreiten? Ein Endvierziger wie er steht gut im Leben, der ist ganz sicher nicht von Dir derartig überwältigt "angewurzelt, fixiert, ganz angetan". Mach mal halblang
Ich kann es ja verstehen, dass du wohl einiges durchgemacht hast. Aber das ist doch kein Grund mich so anzufahren. Ich habe doch ganz normal geschrieben und das war mein Eindruck in diesem Moment. Aber das ist ok, es ist deine Meinung und womöglich schwingt da noch der Frust mit. Aber wie auch gesagt, ich wollte und will keine Affäre oder sonst was. Ich habe ihn noch ermutigt es sein zu lassen und ihm alles gute gewünscht für seine Ehe. Ich bin wohl nicht sehr erfahren mit derart von Männern, ja. Deswegen stelle ich doch auch hier diese Frage.
 
  • #12
Nein, das habe ich ihm deutlich gemacht. Und mehr als ein Mal. Bei einem nächsten Versuch werde ich ihn ignorieren oder deutlichere Worte finden.

Ich habe bestimmte Vorstellungen von meinem Partner und wie erwähnt ist potentielles Fremdgehen mehr als verwerflich. Ich bin auch ja auch der Meinung er will nur das eine.
 
  • #13
Du fragst dich, warum er hartnäckig bleibt? Er ist ein Jäger! Die davonrennende Beute ist für ihn viel interessanter als das steifstehende Reh. So einfach ist das.
So einen kannte ich auch mal. Sagte ihm, ich wolle nichts von einem Verheirateten. Er liess nicht locker und liess sich einiges einfallen um mich doch rumzukriegen.

Wahrscheinlich spürt er den zweiten Frühling, das ist natürlich ein berauschendes Gefühl. Hat aber nichts mit dir als Person zu tun sondern mit deinem jungen Alter, deinem Aussehen und der Aussicht auf einen unbekannten, frischen Körper und leidenschaftlichen Sex. Du kannst sein Werben als Egopush nutzen (mir hats ehrlich gesagt gut getan), aber höre auf, so viel darüber nachzudenken. Ausser du willst doch eine Affäre. Dann solltest du dich aber nicht verlieben.
 
  • #14
Ihn direkt die Frage zu stellen/zu schreiben, kann ich nicht machen.
Was er will? Darauf kriegst Du keine brauchbare Antwort und bist so schlau wie vorher.

Ich habe ihm gesagt, dass ich nicht zu haben bin wenn er verheiratet ist. Aber er versucht es weiter
Er hat gemerkt, dass Du auf ihn stehst:

Das andere Mal waren wir bei einem Business Dinner, er sass mir gegenüber. Er war ganz distanziert, anders wie sonst. Ich lächelte ihn zufällig ein paar Mal an
Ich weiß, Du denkst, er hätte Dich ja vorher schonmal angestrahlt usw.. Aber Du hast HIER das Signal gegeben, dass Du angebissen hast.
Und wo Du jetzt weißt, dass er verheiratet ist, triffst Du Dich ja weiter mit ihm. Du siehst aus wie ne Umfallerin, und vielleicht macht es ihm dann und wann Spaß zu gucken, ob Du schon zu mehr bereit wärst. Ob er die Gelegenheit wahrnimmt oder nicht, ist dann seine Sache, aber Du frisst ihm dann aus der Hand, dh. er hat Dich erobert.

Dass er Dir über sein Leben erzählt, ist eben auch ein Bedürfnis, und Du hörst ihm ja zu. Das machen Männer bei ihren Affären durchaus auch, und die Affärenfrau denkt, dass er nur bei ihr so offen sein kann. Stimmt vielleicht sogar, weil wenn er der Frau zu Hause sowas erzählt, hört sie nicht zu oder sagt "bringt das mehr Gehalt, hast du dann mehr Zeit für uns?".Vielleicht interessiert es sie auch nicht. Aber das heißt noch lange nicht, dass er sich nach einer Bez. sehnt, die anders ist, oder glaubt, er könne eine junge Frau wie Dich dauerhaft halten.

Was einer beruflich plant und umsetzt, hat nichts damit zu tun, was er privat umsetzt.

ich machte ihm ein Ultimatum: Ungebunden dann jann man sich treffen/kennenlernen. Aber er solle doch seiner Ehe eine Chance geben, meinte ich. Es kam daraufhin nichts. 7 Monate später meldete er sich,
War er nach 7 Monaten getrennt? DANN würde ich drüber nachdenken, ob er mehr Interesse an Dir hat.

Selbst wenn sich Gefühle entwickelt hätten bei ihm, bleibt er doch ein verheirateter Mann. Also geh nicht in diese Affärenfalle, Dir einzubilden, dass es HIER anders sei und Du erstmal eine Affäre eingehen musst, bevor er sich trennt. Denn er riskiert ja so viel, er müsste viel Unterhalt zahlen, da müsste er die neue Frau ja erstmal prüfen, ob es sich lohnt.

Affärenmänner gehen nicht hin und sagen "ich will Sex mit dir". Die kochen die Frau mit Gesäusel weich, dass SIE sagt "ich will Sex mit dir", weil sie denkt, dass so viel Vertrautheit bei ihnen herrscht und man sich so gut versteht und er das doch wertschätzen müsste. Es schmeichelt einfach der Eitelkeit, wenn jemand total verliebt ist, dass er z.B. seine Grundsätze übern Haufen wirft.
 
  • #15
von irgendwelchen sexuellen Aufforderungen ist doch gar keine Rede.
Auch verheiratete Männer haben (noch) das Recht auf Durst.
Das Treffen schlug er vor um auf mein Geburtstag anzustossen. Er kam in meine Stadt, er nahm eine Weite Strecke auf sich.
Hm Tom, du meinst, er sucht einen Kumpel, zu dem er ab und an weit fährt, um ein Bier zu trinken`?
Und da diese Frau in der Stadt wohnt, in der er noch keinen Kumpel hat, findet er, dass er sie kennenlernen sollte.
Oder weil es da eine spezielle Sorte Bier gibt.
Joa...es gibt nichts, was es nicht gibt.
Hier gibt es ja auch gerade aktuell eine Frau in einem anderen Thread, die als Gemeinsamkeit mit ihrem Freund den Biergeschmack aufzählt.
Kann also durchaus sein, dass er an Sex mit der Frau kein Interesse hat, wer weiß ?

( Hinweis: ich scherze )

w 51
 
  • #16
Nein, ich habe mich nicht mehr mit ihm getroffen. Wir haben uns zwangsweise auf einem Meeting ja getroffen. Er hatte nur zuvor gefragt, ob wir was trinken würden bei der Veranstaltung. Aber ja, vielleicht hätte ich einfach nein sagen sollen. Aber ich wollte einfach nur professionell bleiben, wir sind ja noch Kollegen. Und ein normaler Umgang ist ja in Ordnung.
 
  • #17
Hm Tom, du meinst, er sucht einen Kumpel, zu dem er ab und an weit fährt, um ein Bier zu trinken`?
Nein, ich dachte eher daran, dass er gerne mit einer jungen Frau ein Bier oder was auch immer trinkt. Und nein, das muss nicht bedeuten, dass er mit ihr in die Koje will.
Auch dass er zwingend von zu Hause angefahren ist .... muss nicht sein. Er ist ja offensichtlich öfter beruflich unterwegs.
Ich denke auch nicht, dass ein erfolgreicher Mann unbedingt im Firmenumfeld eine junge Gespielin sucht .... dafür gibts die Hotelbars (ONS) Parties in den Hotels, wo sich Frauen gezielt einfinden, um eine Affäre abzugreifen.
Ihr Frauen glaubt immer, dass ein Mann mit etwas Geld Frauen nachlaufen muss, um eine Affäre haben zu können. Wegen ONS muss sogar gar kein Mann grosse Verrenkungen machen - es sei denn, sie soll unbedingt im Kirchenchor singen.
Es gibt genug Frauen für die Männer, die am Affären sammeln sind. Sex ist heute einfacher und viel billiger zu haben als in den 70 ern. Nur auf der Theke - das ist schwierig. Wars damals aber sicher auch.
 
  • #18
. Er ist ja offensichtlich öfter beruflich unterwegs.
Ja, er ist 3 - 4 Tage die Woche beruflich unterwegs. Das gilt aber auch für mich, wobei es auch mal weniger sein kann. Auf Grund meiner Tätigkeit arbeite ich ausschliesslich mit Männern und beim Business Dinner oder auch an der Bar im Hotel trinkt man gerne mal ein Bier zusammen. Das mache ich aber nur mit Kollegen mit denen ich auch beruflich zu tun bzw. gemeinsame Projekte habe. Er hatte das Treffen in meiner Stadt so geplant, dass er am nächsten Tag 200km weiter weg einen Kundentermin ansetzten konnte. Dafür hatte er sich auch ein Hotel nehmen müssen in meiner Stadt.
 
  • #19
Nein, ich habe mich nicht mehr mit ihm getroffen. Wir haben uns zwangsweise auf einem Meeting ja getroffen. Er hatte nur zuvor gefragt, ob wir was trinken würden bei der Veranstaltung. Aber ja, vielleicht hätte ich einfach nein sagen sollen. Aber ich wollte einfach nur professionell bleiben, wir sind ja noch Kollegen. Und ein normaler Umgang ist ja in Ordnung.
Ich meinte schon dieses Treffen, aber ok, es wäre vielleicht "hysterisch" rübergekommen, sich dann nicht mehr treffen zu wollen, als seist Du in Gefahr, sofort ins Bett zu springen. Jedenfalls mach lieber nicht den Fehler, auf das Gelaber reinzufallen. Er wird sich auch sehr gern mit Dir unterhalten, wird Dich sympathisch und hübsch finden. Aber das wird alles nicht reichen, um sich zu trennen. Schon gar nicht, wenn er Dich so ins Bett kriegen könnte, so er will.

Bleib einfach bei Deinem Grundsatz und denke nicht drüber nach, ob er Gefühle hat. Er wird schon Konsequenzen ziehen, weil er ja weiß, was Du willst (einen GETRENNTEN Mann), falls er Dich wirklich ernsthaft als Partnerin in Erwägung zieht.

Ihr Frauen glaubt immer, dass ein Mann mit etwas Geld Frauen nachlaufen muss, um eine Affäre haben zu können.
Nee, ich glaube, dass es Spaß macht, eine Frau, die keinen verheirateten Mann will, aber schon so aussieht, als würde sie total auf ihn stehen, zu verführen, dass sie selbst will, was sie vorher vehement nicht wollte. Das ist doch viel spannender und eine viel größere Trophäe als eine, die sich sofort bereit zum Sex zeigt.

Aber was der Mann will, kann man natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Die, die mit mir rumgebaggert haben, wollten nie wirklich eine Affäre, denke ich. Sie wollten nur, dass ICH sie wollte und anhimmelte. Das ist aber dasselbe - nur fürs männliche Ego -, aber ohne Sex.
 
  • #20
Nein, ich dachte eher daran, dass er gerne mit einer jungen Frau ein Bier oder was auch immer trinkt. Und nein, das muss nicht bedeuten, dass er mit ihr in die Koje will.
Auch dass er zwingend von zu Hause angefahren ist .... muss nicht sein. Er ist ja offensichtlich öfter beruflich unterwegs.
Ich denke auch nicht, dass ein erfolgreicher Mann unbedingt im Firmenumfeld eine junge Gespielin sucht .... dafür gibts die Hotelbars (ONS) Parties in den Hotels, wo sich Frauen gezielt einfinden, um eine Affäre abzugreifen.
Ihr Frauen glaubt immer, dass ein Mann mit etwas Geld Frauen nachlaufen muss, um eine Affäre haben zu können. Wegen ONS muss sogar gar kein Mann grosse Verrenkungen machen - es sei denn, sie soll unbedingt im Kirchenchor singen.
Es gibt genug Frauen für die Männer, die am Affären sammeln sind. Sex ist heute einfacher und viel billiger zu haben als in den 70 ern. Nur auf der Theke - das ist schwierig. Wars damals aber sicher auch.

Tom, die FS schreibt weiter oben das er öfters sexuelle Anspielungen machte, machst du vermutlich nicht mit deinen Kumpels vor einem Bier, oder?

Hallo FS

Ganz typisches Gehabe vom alten Gockel der einem jungen Huhn hinterherrennt. Er hat ja selbst zu dir gesagt dass er dich nicht für schlau gehalten hat.
Das er zu dir gefahren ist, war nur um zu vermeiden dass er in seiner Stadt mit dir gesehen wird.
Du hast ja auch erwähnt das die Kollegen bereits am reden waren, vermutlich in die Richtung: "ach, der schon wieder, nimmt alles mit und die Hühner sind dumm genug"
Ich habe bei Firmennevents gearbeitet, wir haben immer gewettet wenn der Chef dieses Mal anbaggert und lagen selten falsch.
Es war widerlich denn zur Weihnachtsfeier kam er dann mit seiner Frau.
Und er hat dich nicht rum bekommen - das stört ihn, daher wird er es weiter versuchen, sein Ego ist angeknackst.

Du machst alles richtig, ignorier ihn und wenn du beruflich nichts mehr mit ihm zu tun hast, sperr ihn.
Sei stolz auf dich und vergiss ihn, er ist den Strom nicht wert denn du für eine Email brauchst
 
  • #21
Das er zu dir gefahren ist, war nur um zu vermeiden dass er in seiner Stadt mit dir gesehen wird.
Nein, ich war mir ja da bereits nicht sicher was er für ein Interesse an mir hatte. Er wollte ja das ich zu ihm fahre - er war beruflich in einer anderen Stadt, allerdings habe ich verneint. Ich hatte ihm gesagt, ein Gentleman fährt doch zu einer Frau!

Ich hoffe, dieser Mann hat irgendwo noch einen Funken Stolz. Er hat sich mit der falschen angelegt. Der soll mal zusehen sein Leben in Ordnung zu bekommen. Wahrscheinlich ist er zu Hause der Pantoffelheld. Unglaublich, wie widerlich Menschen sein können. Noch nie so was erlebt.
 
  • #22
Er war sehr überrascht beim Treffen als wir über private Dinge redeten. Er meinte immer, wow so hätte er mich nicht eingeschätzt. Das dachte er nie von mir. Und am Schluss sogar, das hätte ich nicht gedacht von dir.
Ich glaube, manchmal soll sowas ein Kompliment sein. Kann aber auch genau das Gegenteil sein, also den anderen kleinmachen. In jedem Fall führt sich der, der sowas sagt, ja als Bewerter auf. Falls es ernst gemeint ist, zeigt er, dass er vorher ne ziemlich doofe Meinung gehabt haben muss, falls er es nicht ernst meint, spielt er ein bisschen rum damit, dass er ernst genommen wird. In beiden Fällen aber sieht er sich in der Rolle, dass er den anderen beurteilen kann.
Also wenn Du Dich empörst, ist es unterhaltsam für ihn, weil Du seine Meinung über Dich so wichtig nimmst und er Dich ärgern kann.
Vielleicht war aber auch er sauer, weil er sich angemacht gefühlt hat und dann, als er in die Offensive ging, einen Korb bekam.

Auch ein Lob kann einen anderen herabsetzen (ob nun ungewollt oder beabsichtigt).
 
  • #23
Das is ja toll - du stellst eine Frage und pöbelst jeden an, der sie anders beantwortet als dir genehm ist...

Natürlich ist der total verliebt in dich, respektiert dich für deine tolle Haltung und wird jetzt seine Frau für dich verlassen. Du bist nicht nur ein naives Häschen, das total verknallt in ihn ist und jetzt jede Sekunde, die ihr zusammen verbracht habt, analysiert und zu Hause drauf wartet, dass der Traumprinz endlich erkennt, wie toll du bist und wie im Kitschroman mit Rosen vor deiner Tür steht! sondern die absolute Traumfrau.
Zufrieden?
 
  • #24
Er wollte ja das ich zu ihm fahre - er war beruflich in einer anderen Stadt, allerdings habe ich verneint. Ich hatte ihm gesagt, ein Gentleman fährt doch zu einer Frau!
Oh Mann, wie ich es liebe, wenn wesentliche Tatsachen nachgereicht werden.
Na, so sieht das ganze doch vollkommen anders aus.

Ok @Tom26 , ich denke, du hattest vielleicht doch recht.
Der Mann fand die Frau nett und ok und wollte sich nur auf ein Stündchen mit ihr treffen, um was zu trinken.
Da, wo er ohnehin war.
Und dann haut die FS den Gentleman-Spruch raus, ich gehe davon aus, dass sie dabei noch gelächelt, möglicherweise sogar gezwinkert hat.
Vielleicht war aber auch er sauer, weil er sich angemacht gefühlt hat und dann, als er in die Offensive ging, einen Korb bekam.
Na sicher ! Wäre ich auch gewesen.
Klar hat er gedacht, sie hätte ihn aufgefordert, mal zu zeigen, wozu er bereit sein würde, um sie zu kriegen.
Hier geht's doch ab und zu um das erste Date und wo das stattfindet, wenn man weit auseinander wohnt. Da sagen viele Frauen, sie erwarteten, dass der Mann fährt, denn wenn er dazu nicht bereit sei, dann habe er ja kein Interesse.
Sowas macht man doch im Anbahnungskontext.
Nicht unter beliebigen Kollegen, die sich ganz nett finden und gemeinsam ein Bier trinken, weil sie als Vertreter abends immer allein sind.
Er hatte nur zuvor gefragt, ob wir was trinken würden bei der Veranstaltung. Aber ja, vielleicht hätte ich einfach nein sagen sollen. Aber ich wollte einfach nur professionell bleiben, wir sind ja noch Kollegen.
Nun, bis hierher alles in Ordnung.
Diese Ebene hast du aber mit dem Gentleman-Spruch verlassen.
Er hatte schriftlich ab und zu sexuelle Andeutungen gemacht.
Er hatte diese Ebene ebenfalls verlassen.

Ich dachte das waren Witze und er flirtet nur ein wenig.
Ich bin wohl nicht sehr erfahren mit derart von Männern, ja. Deswegen stelle ich doch auch hier diese Frage.
Also nicht sehr erfahren, hm...
Was denkt der von mir, das ich jung und naiv bin.
Oder doch ? Du bist immerhin empört, dass er genau dies von dir denkt.
Was sollen wir von dir denken ?
Bist du es ?
Oder tust du nur so ?

w 51
 
  • #25
ONS muss sogar gar kein Mann grosse Verrenkungen machen - es sei denn, sie soll unbedingt im Kirchenchor singen.
Das bringt mich ein wenig zum Schmunzeln. An so eine ist mein Kollege wohl unabsichtlich geraten. :)
Sex wäre so oder so nicht schnell Zustande gekommen. Da kann sich der Gockel noch so sehr verrenken.

Naja, jedenfalls danke euch allen für die hilfreichen Antworten. Es waren einige Sachen dabei, die mir sehr weiter geholfen haben. Vor allen Dingen die Kommentare von @void. Ich habe das alles insgeheim ja auch so gesehen, sonst hätte ich ihn ja nicht abgewiesen. Aber ja, wie jede Frau wünscht man sich doch auch nur einen charmanten Mann und so. Das sich dieser als Vollpfosten enttarnt, kann man vorher nicht wissen.
 
  • #26
Er wollte ja das ich zu ihm fahre - er war beruflich in einer anderen Stadt, allerdings habe ich verneint. Ich hatte ihm gesagt, ein Gentleman fährt doch zu einer Frau!
Genau wie im Neben-Thread. Da will ein Mann auch die Frau kommen lassen. Sie will es allerdings machen, weil er so toll aussieht ...
Ja, etwas unverschämt sind sie schon. Versprechen sich ein paar nette Stunden mit der Frau, aber sie soll die ganze Fahrerei haben.

Mich würde interessieren, was er dir auf deinen Gentleman-Satz geantwortet hat.
 
  • #27
Ja, ich weiss und irgendwie verletzt es mich, dass er dachte ich würde so etwas eingehen.... Er meinte immer, wow so hätte er mich nicht eingeschätzt. Das dachte er nie von mir. Und am Schluss sogar, das hätte ich nicht gedacht von dir. Hallo, gehts noch?
Liebe FS,
ich verstehe Dich und wieder auch nicht. Letzteres liegt an unserer unterschiedlichen Lebenserfahrung.
Bevor Du aus Deiner Empörung über ihn nun garnicht mehr rauskommst, überlege doch mal, was Du zum Verlauf beigetragen hast. Ich sehe da einiges.

Du hast Dich in ihm voll verschätzt - ihn für einen Mittdreissiger gehalten, fandest ihn interessant und hast ihm die entsprechenden Signale geschickt. Dann fandest Du Dich auf dem Boden der Tatsachen wieder: der Mann ist Ende 40, verheiratet und hat ein Teeniekind. Für Dich änderte das alles.

Er wusste ja nichts von Deinem Kopfkino, dass Du ihn für einen Mittdreissiger Single hieltest sondern glaubte, dass Du den Endvierziger Erfolgsmann in ihm siehst, der selbstverständlich zu 90% verheiratet ist und Kinder hat.
Insofern kann er Deine plötzliche Distanzierung nicht nachvollziehen und sagt zu Recht "das hätte ich von Dir nicht gedacht" - er glaubte, Du schätzt die Lage richtig ein und bist an einer Businessaffaere interessiert.

Ich verstehe Deinen Ärger. Du hast Deine Standards und die finde ich absolut ok - sind mit meinen identisch. Aber etwas Selbstkritik/Reflexion des eigenen Verhaltens kann nicht schaden, wenn Du nicht immer wieder in solche Situationen stolpern willst.

Du kannst kaum erwarten, dass ein lebenserfahrener, kommunikationstrainierter Erfolgsmann sofort aufgibt, wenn er sich vorher angemacht fühlte.
Er hat halt so seine Erfahrungen mit jungen Affärenfrauen auf Dienstreisen. Klar wollen die ihn aus der Ehe pulen. Er weiß, wie er das verhindert und sie trotzdem in eine Affäre steuert.

Nicht alle Frauen sind da so konsequent wie Du und darum nimmt er Dich nicht so ganz ernst mit Deiner Meinung und versucht Dich umzudrehen. Lern das souverän zu handeln. Das wirst Du noch 15 Jahre brauchen.
 
  • #28
Und dann haut die FS den Gentleman-Spruch raus,
Zu diesem Zeitpunkt wusste ich ja nicht, dass er gebunden ist. Zuvor hatte er immer mal wieder sexuelle Andeutungen gemacht. Ich war mir nicht sicher, was sein Interesse war bzw. ob er es ernst meint mit mir. Deswegen wollte ich ihn bewusst testen.

Mich würde interessieren, was er dir auf deinen Gentleman-Satz geantwortet hat.
Er meinte, dass er natürlich sehr gerne zu mir fahren würde und er wird was planen.

Er hatte mich schon immer bei Meetings beobachtet. Bis dato konnte ich das nie einordnen. Bei einer Veranstaltung steht er abseits von mir und hatte mich beobachtet. Ich hatte das bemerkt und er fühlte sich ertappt. Er war auch immer sehr zuvorkommend und ich hatte gedacht er ist einfach nur ein netter Kollege. Er schrieb mir auch geschäftlich wie meine Dienstreisen war. Jetzt ist mir klar das es nur Vorwäbde waren. Er meinte immer, dass er sich freuen würde mit mir was zu trinken.

Aber etwas Selbstkritik/Reflexion des eigenen Verhaltens kann nicht schaden,
Ich sehe mich keinesfalls unschuldig an dieser Sache. Ich hatte nichts im Sinne, zu mal ich so was bei Arbeit gar nicht möchte. Vor allem in einer Männerdomäne will ich fachlich akzeptiert werden, dafür habe ich studiert. Aber es kam bei einem Business Dinner zu diesem Missverständnis. Wir sassen uns gegenüber und er war distanzierter wie sonst, sah irgendwie traurig aus. Die Situation am Tisch war komisch, da niemand von den Kollegen mehr was zu sagen hatte. Ich lächelte ihn an und tat das noch mal. Das war aber ein Lächeln nach dem Motto wie unangenehm die Stille ist. Daraufhin war er sehr überrascht und fröhlich. Er setzte sich zu mir und alles nahm seinem Lauf. Die Nachrichten, Andeutungen und so kamen von ihm. Ich blieb professionell und dann kam dieser Gentleman Spruch von mir.
 
  • #29
Du kannst sein Werben als Egopush nutzen (mir hats ehrlich gesagt gut getan)
Komisch, ich verstehe die jungen Frauen heute nicht. Mir gab es nie einen Egopush, wenn ein 20 Jahre älterer Mann mich anflirtete - eher im Gegenteil!
Von einem sehr viel älteren Mann angegraben zu werden, dazu gehört doch nichts, das ist doch total einfach, dafür muss man als Frau doch nicht mal besonders hübsch sein. Denn da zählt doch einfach nur das sooo viel Jüngere und der damit jüngere, frischere Körper. Vielleicht auch noch das Unerfahrene im Vergleich zum Mann und dass er denkt, der Frau zu imponieren und dass sie ihn anhimmeln könnte.
Ich fand sowas immer ausgesprochen ekelhaft und billig.
Wenn mir ein 70-Jähriger schöne Augen macht, da kann ich doch nur müde gähnen, denn logisch hätte der lieber eine Anfang 50-Jährige, als eine 70-Jährige. Und genau so war es, als ich 20 war und mich 40-jährige Männer angegraben haben.

Etwas darauf einbilden, im Sinne von Egopush, kann ich mir als Frau doch nur, wenn ich einen attraktiven Gleichaltrigen für mich begeistern kann, der mich aus der Schar der attraktiven gleichaltrigen Frauen (echte Konkurrenz) ausgewählt hat. Da musst du als Frau schon ein bisschen was zu bieten haben. Und mit attraktiv meine ich hier nicht nur äußerlich attraktiv.


w53