• #61
Nein wird er nicht.

Das ist eine Geschichte, die man immer wieder liest. Der Sex zu Hause ist nicht mehr so toll, also sucht Mann sich eine Geliebte. Die Geliebte will natürlich irgendwann nicht mehr die zweite Geige spielen, also erzählt er was von Trennung, er liebe nur sie usw. um die Geliebte bei Laune zu halten. Tatsächlich trennen wird er sich aber nie.
Bei seiner Frau hat er die Sicherheit, du bist nur die Abwechslung zwischendurch. Außerdem ist da das Kind, weswegen er ebenfalls bei ihr bleiben wird.

Beende das Ganze, so lange du noch glimpflich aus der Sache herauskommst ohne dass jemand davon weiß. Er wird sich nicht trennen für dich.

Wie stellst du dir das überhaupt vor, wenn ihr drei in einer Firma arbeitet?
Kommt das raus, sind deine Tage in der Firma gezählt. Entweder macht sie dir in der Firma das Leben zur Hölle oder deine Kollegen tun es, weil du die "falsche Schlange" bist, die anderen Frauen den Mann ausspannt.

"Never fuck the company" - ein Satz den du dir einprägen solltest. In 99 % aller Fälle geht sowas schief und man hat hinterher nur Ärger oder ist den Job los.

W32
Sehe ich auch so. Hatte auch mal 2 1/2 Jahre eine Affäre. Es ging dann eigentlich nur zu Ende, weil ich mich entliebt und er sich verliebt hatte. Das war einfach alles zu kompliziert. Ich hab es dann beendet. Ironischerweise sind wir heute sehr gute Freunde und ich glaube in seiner Ehe läufts auch besser.
 
  • #62
Nicht zu vergessen, Schmetterlinge ohne Ende, heiße Küsse, Prickeln, heißen Sex! Ich behaupte mal ganz frech, dass das etwas Tolles, Beneidenswertes ist (auch wenn hier die Begleitumstände derzeit nicht gut sind). - Was einem nicht so oft im Leben passiert. Wenn überhaupt. - Oh doch, das sind Gründe, missgünstig zu reagieren, alles noch schlechter zu reden, als es ist, die FS schon fast als unterbelichtet zu bezeichnen, als wäre man selbst noch nie unsinnig, verzweifelt, verliebt gewesen! -
Man muss gar nicht missgünstig sein! Die Singlebörsen sind zu 50 oder sogar 60 % mit verheirateten und vergebenen Männern gefüllt! Dort kann sich jede Single-Frau einen „verzweifelten“, gelangweilten Ehemann für heisse leidenschaftliche Küsse und Sex aussuchen. Nicht zu sprechen von den Casual Dating Seiten, wo 75-80% der Männer vergeben sind. Und ohnehin 70-80% der Klientel Männer sind und nur eine Handvoll Frauen, die nur Sex suchen. Die anderen Profilen sind entweder Fakeprofile oder aber Prostituierte. Dort kann sich jede Frau einen passenden Mann aussuchen, einen gut aussehenden und gut situirten Mann.
Sexhungrige und bereitwillige verheiratete und Singlemänner gibt es an jeder Ecke.

Auch mich schreiben immer wieder verheiratete Männer an, obwohl in meinem Profil steht, dass ich mit Ihnen keine Zeit verschwende und nicht mit ihnen kommuniziere. Aber wenn ich will...oh, da habe ich reichlich Auswahl. Sie sind sogar neugierig, weil sie noch nie die Sexualität mit einer
Rollstuhlfahrerin erlebt haben!

Für eine Frau gibt es nichts leichteres als Sex zu bekommen, wenn sie nur Sex will!
Ich sehe überhaupt keinen Grund missgünstig zu sein.

Überhaupt: die FS trifft sich draußen für 10 min. nur um Küsse auszutauschen und ansonsten heimlich jeden Tag WhatsApp zu schreiben! Wenn, dann wollte ich aber richtigen Sex oder ich würde ihn auf den Mond schiessen d.h. wenn ich schon eine Affäre hätte mit einem verheirateten Mann, dann würde ich auch davon profitieren wollen und nicht nur er. Mit einem freien Mann wird sie viel häufiger, freier und offener die Sexualität leben können, ohne Leid, Schmerz und Kummer!
 
  • #63
Meine Güte, dein "Trammann" erfüllt ja wieder mal alle Klischees eines untreuen Mannes und du fällst auch auf alles herein, weil du dankbar jedes Wort aufsaugst und glauben willst, was er sagt.
Warum genau kann er sich nicht trennen??
Als ehemals betrogene Ehefrau mit 2 Kindern kann ich DIr sagen:
Erstens: Der Mann HAT SEX mit seiner Ehefrau.
Zweitens: Er denkt nicht eine Sekunde ernsthaft nach, seine Frau zu verlassen und hat auch schöne Wochenenden mit seiner Frau.
Drittens: Du bist das Betthäschen, das ihn anhimmelt. Bei Dir fühlt er sich so, wie er gerne wäre - bei dir darf er Traummann sein... in einer echten Beziehung wird man nicht mit einer rosa Brille angehimmelt . bei dir entflieht er dem Alltag kurz, um sein männliches Ego zu pimpen -
viertens: und genau deswegen wird er seinen Status niemals ändern wollen, denn eine Ehefrau hat er ja schon zuhause - er will den besonderen Kick, die kurze AUszeit - nicht den Alltag mit Dir!
Mein einzig funktionierender Rat:
Beende es und sag ihm, er kann sich gerne wieder melden, wenn er sich getrennt hat. Und ob du einen Anderen hast oder nicht, kann ihm erst mal egal sein, denn er hat ja auch ne Andere.
Punkt! Diskussion beendet!
Sei nicht so ein devotes immer verfügbares Häschen - er macht dich zu seiner Gratisnutte und bezahlt mit süßen Worten.
Und weil du noch nicht sehr erfahren bist, denkst du dass "bei Euch alles anders ist"...
Mein Exmann hat seinen Affären auch immer erzählt, dass er sie heiraten wird - hätte und hat er nie.
Wer will findet Wege, wer nicht will, findet Gründe!
 
  • #64
Liebe Luna, er hält Dich hin! Er benutzt Dich für sein männliches Ego! Am Ende bleibst Du übrig! Hast viel Energie umsonst investiert. Sieh es als Erfahrung, aber vergiss ihn so schnell Du kannst. Meine eigene Erfahrung! Es tut sehr, sehr weh! Es bleiben viele Fragen offen. Aber für mich nie wieder ein verheirateter Mann! Das hat es mich gelehrt!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #65
Schmetterlinge ohne Ende, heiße Küsse, Prickeln, heißen Sex! Ich behaupte mal ganz frech, dass das etwas Tolles, Beneidenswertes ist (auch wenn hier die Begleitumstände derzeit nicht gut sind). - Was einem nicht so oft im Leben passiert. Wenn überhaupt. - Oh doch, das sind Gründe, missgünstig zu reagieren, alles noch schlechter zu reden, als es ist, die FS schon fast als unterbelichtet zu bezeichnen, als wäre man selbst noch nie unsinnig, verzweifelt, verliebt gewesen!
Also als jemand, der mit Ü30 nie gegenseitige Schmetterlinge, heiße Küsse, leidenschaftlichen Sex...erlebt hat, muss ich ehrlich zugeben: am Ende meines Lebens hätte ich all das wohl lieber mal im Rahmen einer "verbotenen" Affäre gehabt als gar nicht.

Ja, ein klein bisschen Neid empfinde ich somit wohl durchaus gegenüber Affärenfrauen.

Aber es ist nunmal so; das zeigen unzählige Fallbeispiele, dass die langfristigen Auswirkungen solcher Affären auf Psyche und Lebensperspektiven oftmals verheerend sind. Deshalb kann man nur jeder Frau raten, beizeiten den Absprung aus so einem Abenteuer zu schaffen. Ich denke, man kann eine Affäre mit einem verheirateten Mann durchaus mit einer Drogensucht vergleichen: ein kurzer, intensiver Kick (kurze, leidenschaftliche Begegnungen) wird teuer bezahlt. Es lassen sich bei verliebten Menschen auch tatsächlich ähnliche Veränderungen im Hirnstoffwechsel nachweisen wie bei Junkies, und die besondere Dynamik solcher unglücklichen Geschichten hält diesen Effekt viel länger aufrecht als normal.

Was würde man einem drogensüchtigen jungen Menschen sagen? "Weiter so; ein High ist halt mit nichts zu vergleichen!"? Wohl kaum. Man würde ihm raten, sich um Gotteswillen Hilfe zu suchen, weil der Stoff ihn kaputtmachen wird.

Ich finde den Vorschlag von @beeberlin gut, sich eine zeitliche Grenze zu setzen und sich innerlich auch darauf einzustellen, dass die gemeinsame Zeit dann vorbei sein wird (das bedeutet natürlich auch, einen Jobwechsel in Betracht zu ziehen).

Wenn die FS in, sagen wird, einem Jahr, immer noch in dieser Geschichte drinhängt und sich nichts getan hat, sollte sie sich m.E. psychologische Unterstützung suchen.
 
  • #66
Als ehemals betrogene Ehefrau mit 2 Kindern kann ich DIr sagen:
Erstens: Der Mann HAT SEX mit seiner Ehefrau.
Das würde ich nicht pauschal so sehen. Der Ehemann hat entweder schlechten oder zu wenig oder gar keinen Sex mehr mit seiner Partnerin. Das lesen wir ja hier auch oft genug. Sonst gibt es eigentlich kaum einen Grund fremdzugehen. Eine Reihe von Frauen stellen jeglichen Sex nach Heirat/Kindern/... ein, weil sie ihr Ziel erreicht zu haben glauben. Das haben sie aber nicht.

Drittens: Du bist das Betthäschen, das ihn anhimmelt. Bei Dir fühlt er sich so, wie er gerne wäre - bei dir darf er Traummann sein... in einer echten Beziehung wird man nicht mit einer rosa Brille angehimmelt . bei dir entflieht er dem Alltag kurz, um sein männliches Ego zu pimpen
Ja, zu Hause heißt es "bring mal den Müll runter". Ich denke, in zu vielen Beziehungen konzentrieren sich die Frauen sehr aufs Kind und der Mann fällt hinten runter...
 
  • #67
Dieser Typ ist ein bösartiger Narzist, der kein anderes Ziel hat, als dich von ihm abhängig zu machen. Google das mal, das öffnet dir die Augen. Ganz schnell raus da. Wenn du das Gefühl hast, das schaffst du nicht, buch dir ein paar Sitzungen bei einer Psychologin und lass dir helfen. Diese Beziehung ist Gift für dich.