G

Gast

Gast
  • #1

Wir ziehen gerade zusammen (zu dritt, mit Kind) & er fährt bald in "Herrenurlaub": ein no-go?

Er wäre dann weg am Tag seines Geburtstages und kommt wieder abends am 1. Geburtstag unseres Kleinkindes. Der Herrenurlaub mit Segelschiff an der Küste Kroatiens ist schon länger geplant, da waren wir in einer ungewissen Phase unserer Beziehung (dort wollte er mal "die Sau rauslassen" und Spaß haben, wie ich es verstanden habe), und hat sich eine Woche nach hinten verschoben, so dass er jetzt mitten in unsere beiden oben erwähnten Geburtstage fällt, was ich ein sehr schlechtes Zeichen finde, was unsere künftige Beziehung betrifft. Was die anderen Herren angeht, so sind sie recht unseriös, mehrere haben neben Freundin noch etliche andere Frauen, und definieren sich als partnersuchend, er ist der einzige mit Familie. Von seinen seriösen Freunden nimmt keiner daran teil. Ich vermute, er wird da sehr verleitet, "lustige Dinge" zu tun, sprich, Bordellbesuche, freie Damen an Bord nehmen. Wie soll ich nun am besten (tiefen-)psychologisch vorgehen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Vertraust du ihm grundsätzlich? Liebst du ihn? Wenn diese Reise in einer ungewissen Phase eurer Beziehung geplant und gebucht wurde, solltest du ihn gehen lassen. Unglücklich ist der nun entstandene Zeitpunkt, aber er war so ja nicht explizit gewählt. Wie denkt er denn über deine Anschuldigungen und Ängste? Du sollte neutral und sachlich (nicht emotional) mit ihm darüber reden und auch Lösungen vorschlagen. Ihr könnt auch noch abends den Kindergeburtstag und euer "Wiedersehen" feiern. Sorry, aber aus meiner Sicht scheinst Du wenig bis kein Vertrauen in ihn zu haben.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Du scheinst diesen Mann zu wollen. ABER ganz ehrlich kann ich Dir nur den Tipp geben, Dich langsam aber sicher von diesem Mann zu lösen. Hast Du Dich nicht mal gefragt, wieso er sich denn überhaupt mit wie Du sagst "unseriösen" Typen rumtreibt? Wie alt seid Ihr denn? Für mich klingt das nach Sturm-und Drangzeit. Also wenn mein Partner mit komischen Typen, die offenbar gerne betrügen usw. sich rumtreiben wollte, ihm das gefallen würde, dann wäre es der falsche Mann für mich. Gegen einen Männerausflug/Segeltörn ist doch nichts einzuwenden, aber ein Männerurlaub unter dem Aspekt "Party machen, die Sau raus lassen", sorry, das sollte für vergebene Männer und Frauen tabu sein. Und das ist ziemlich egal, ob da grad ein Geburtstag ist oder nicht. Dein Freund scheint mir auch nicht der hellste zu sein, weiß nicht was man an so Dumpfbackentypen überhaupt finden kann, die nur Party machen wollen und schwanzgesteuert unterwegs sind. Schon allein, dass Dein werter Freund da mitgeht zeigt doch, dass er für ALLES offen sein wird - Du kannst Dich ja in der Zeit um euer gemeinsames Kind kümmern - tja, das ist doch super. Den würd ich hochkant rauswerfen.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Das kann er auch ohne Urlaub tun, wenn er es so dringend nötig hätte. Ein wenig mehr Vertrauen ist schon notwendig, sonst kannst du gleich deine Beziehung beenden!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Da ja dieser Urlaub bereits seit längerem geplant ist und auch in einer ungewissen Phase eurer Beziehung "fix" gemacht wurde, fände ich es ehrlich gesagt ein bisschen ungerecht ihm gegenüber nun darauf zu bestehen, dass er den Urlaub nicht mehr antritt.

Ansonsten kann ich nur sagen: Ganz offen und ehrlich deine Bedenken ihm gegenüber ansprechen (gerade in Hinsicht auf seine unseriösen Freunde und evtl. Einfluss auf ihn)?

Aber bedenke eines: Durch ein Absagen des Urlaubes erkaufst du dir kein bisschen mehr oder weniger Ehrlichkeit in der Beziehung. Wenn er fremdgehen möchte, wird er es auch tun - so oder so. Ob nun im Urlaub auf einem Schiff oder an zu Hause an Land ...
 
G

Gast

Gast
  • #6
Vielleicht stellt er in diesem 'Herrenurlaub' fest, dass er diese Phase hinter sich gelassen hat.
Manche Männer merken erst, was ihnen wirklich wichtig ist, wenn sie die andere Seite live erleben.
Kann sein, dass er seine notgeilen Mitreisenden als jämmerliche Armleuchter einstuft.

Ihr habt Eure Krise überstanden und nun seid Ihr eine Familie. Mach Dich nicht verrückt.
Reserviere schon mal ein schönes Lokal und zicke nicht rum.
Ein Mann kommt lieber zu einer freundlichen Frau nach Hause als zu einer, die ihm die Hölle heiss macht.

Stelle seine Reise nicht in Frage und kritisiere nicht herum.
Vielleicht kommt er selber auf die Idee, den Törn abzusagen.´

Sag ihm nicht, dass Du Befürchtungen hast. Sonst könnte er es als Entschuldigung nehmen. Nach dem Motto, ich bin bereits verurteilt, also gehe ich nun fremd, was anderes erwartet sie nicht von mir.
Wenn ein Mann fremdgehen will, kann er das am Arbeitsplatz tun, in seiner Stadt etc. Er braucht keinen Segeltörn und keine Männerbande dazu.
Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #7
Die Fragestellerin: Also, er ist Mitte 40, ergo wahrscheinlich in der midlife-crisis :), ich 10 Jahre jünger, und beides Akademiker. Im Allgemeinen vertraue ich ihm natürlich, aber was Frauen betrifft, nicht so wirklich, einmal schon hat er mitten in der Beziehung, nur weil ihn etwas ärgerte, seine kindliche "Rache" genommen, in dem er mit einer Frau schlief, welche er bei einem unserer Treffen kennengelernt hatte, also durch mich. Seitdem bin ich da recht wachsam. Und als unsere Beziehung im Sommer in der Schwebe stand, ging er oft ins Edel-Bordell etc., das war seine Art von Trauer, seine Freunde haben sich auch ganz schön gewundert, deswegen ist mein Mißtrauen in dieser Sache wohl nicht ganz von ungefähr...
 
G

Gast

Gast
  • #8
@ # 2

Wegen Elite-Damen wie Dir, finden die jungen Frauen keinen Mann, der bereit ist, mit ihnen eine Familie zu gründen.

Jeder Mann hat Angst, an eine Frau wie Dich zu geraten. Selbst wenn ein Kind da ist, wird bei der allerkleinsten Schwierigkeit schon die Trennung angepeilt. Es zeugt von nur begrenzt ausgeprägter Weisheit, erst gemeinsam eine Familie zu gründen, und sich dann gleich wieder zu trennen, weil man nicht in der Lage war, sich bezüglich der Urlaubsplanung zu einigen.

Manche Frauen mögen das schon ok finden. Schließlich bekommt die Frau bei der Trennung satt Geld und kann sich wegen des Kindes für ein Jahrzehnt von der Vollzeitarbeit drücken.
Wenn man als Mann aber so etwas ließt, wie Deinen Beitrag, da verzichtet man doch gerne auf Kinder und auf das Risiko, von der Mutter aus nichtigen Gründen zum Zahlvater gemacht zu werden.

Am Rande kann ich Dich auf die vielen theads verweisen, in denen alleinerziehnde Mütter hier ihr "unverschuldetes" Schicksal bejammern und klage, dass sie keinen Mann mehr abbekommen. Da hätte vorher manche darüber nachdenken sollen, ob es wirklich sein muss, dass man den Vater seines Kindes in die Wüste schickt.

m
 
G

Gast

Gast
  • #9
Fragestellerin ad #1: und was das Baby betrifft: bis jetzt hat er sich noch so gut wie gar nicht um sie gekümmert, sie lebt bei mir und ich mache alles mit ihr, er passt auch nicht einmal in der Woche auf sie auf, weil er zu viel Arbeit hat, meint er, kann er das nicht.
Ich habe schon vorgeschlagen, dass ich einfach auch mitkomme, er sagt, er habe nichts dagegen, aber ich müsste mich mit dem Freund, welchen ich auch gut kenne und der den Törn organisiert, darüber einig werden, und der äußert sich irgendwie undeutlich und bezieht keine Stellung dazu, was nicht gerade mein Vertrauen steigert in die lustigen Absichten der Herrenschaft. Ich bin nun alles andere als eine Spießerin und Spaßverderberin, also daran liegt es gewiß nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #10
frage ihn doch mal, wie der Reiseveranstalter heisst. Wenn es zufälligerweise Sunwave ist, dann ist es eine organisierte Singlereise eines anderen Partnerinstituts im Internet, und diese Reise ist vor allem zur Partnersuche gedacht.(Es ist eine Fahrt auf einem Segelschiff an der Küste Kroatiens für Singles zum Sich-Kennenlernen!) Ich wollte da auch schon fast mitfahren.

Wenn diese Reise auf eigene Faust, also ohne Reiseveranstalter geplant wurde, dann kann sie doch auch von ihm problemlos umgeplant werden, so dass Du und Euer Kind mitfahren könnt.
Alles andere schafft nach Euren jetzigen Veränderungen in der Beziehung böses Blut, und ist eine Frechheit jeder/m Partner/in gegenüber.
Würde mich interessieren, welche Reise geplant/gebucht wurde.
Alles Gute.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich kann mir nicht vorstellen, dass dein Partner sittsam an Bord sitzt, als Spaßbremse sozusagen,, vielleicht in ein gutes Buch vertieft, wenn seine Kumpels zeitgleich Party machen und die Sau raus lassen, mit irgendwelchen Urlauberinnen oder Nutten, die sie irgendwo aufgegabelt haben. Wenn dann noch jede Menge Alkohol fließt, ist der Gruppenzwang immens.
Wenn ihm an dir ernsthaft etwas liegen würde, hätte er den Urlaub abgesagt oder wäre mit euch gemeinsam verreist. Seiune Kumpels hätten seine Nichtteilnahme gewiss verschmerzt.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Was Eure Geburtstage mit seinem geplanten Segeltrip zu tun haben, erschliesst sich mir nicht wirklich. Du wertest es ja fast schon als "böses Omen", das finde ich ziemlich kindisch. Dein Freund ist erwachsen, da ist der Geburtstag nun wirklich nichts so Besonderes und ein Kleinkind dürfte kaum wissen, wann es Geburtstag hat oder der Feier grosse emotionale Bedeutung zumessen.

Deine Einteilung in seriöse und unseriöse Freunde scheint mir recht willkürlich. Dein Schreiben klingt auch etwas danach, als wärst Du für die Zukunft nicht mehr damit einverstanden, dass er mal alleine Urlaub mit Freunden macht? Kann es sein, dass Du unter übermässiger Eifersucht oder Besitzdenken leidest und klammerst?

Wie lange seid ihr denn zusammen? Wie gut kennst Du ihn, wie vertraut seid ihr miteinander? Ich frage, weil es mich wundert, wenn Frau zunächst ein Kind zu bekommen und dann erst mit dem Vater zusammen zieht.

Mein ehemaliger Partner hat jedes Jahr einen solchen Männer-Segelurlaub gemacht. Ich fand es klasse, er hat sich schon wochenlang vorher sehr darauf gefreut, kam immer bester Laune zurück und hatte viel zu erzählen. Warum sollte ich ihm das nicht gönnen, das tat doch unserer Paarbeziehung keinen Abbruch? Dazu gehört natürlich Vertrauen und genau dies scheint bei Dir nicht vorhanden zu sein. Dein Freund könnte doch genauso mutmassen, dass Du Dich in der Woche alleine zuhause mit anderen Männern amüsierst. Frage ersteinmal DICH, warum Du ein solches Problem mit diesem Urlaub hast.

w, 49

w, 49
 
  • #13
Ich denke in diesem Fall ist gebucht gebucht und es ist auch okay, dass er das einhalten will. Und wenn dein Freund wirklich verliebt in dich ist, dann sind alle Verlockungen egal, denn er würde diesen nie erliegen. Ich würde ihn fahren lassen ohne ihm jetzt Stress und Streit zu machen so das er mit einem guten Gefühl für dich los fährt. Denn wenn er sauer auf dich los fährt, dann steigt die Gefahr nur. Aber ich würde ihn nach der Rückkehr genau beobachten und sollte er fremdgegangen sein, naja meine Konsequenz wäre klar. Ich würde das vorher aber nicht so doll aufbauschen, denn ich würde versuchen ihm das Beichten möglicher "Aussetzter" jeglicher Art so leicht wie möglich machen. Wenn er zukünftig auch in der Beziehung solche Urlaube machen will, dass wäre dann schon anders. Was hat er denn dazu gesagt? Würde er zukünftig auch noch mit den Kumpeln fahren wollen?
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ist es für ihn denn immer noch ein "Herrenurlaub" wie in der ungewissen Phase eurer Beziehung?
Geht dir bei der Beschreibung der Freunde und des Vorhabens nicht ein wenig die Phantasie durch?
Prostitution ist in Kroatien verboten, Bordelle sind illegal. (Was nichts heißen muß, ich weiß.) Ein Segelschiff eignet sich mit seinen engen Kojen nicht gerade zum Orgien feiern. Wenn er einigermaßen Hirn im Kopf hat, wird er nicht mit irgendeinem aufgegabelten Strichmädchen rummachen. Außer Saufen und blöde Sprüche machen wird auf diesem Segeltörn nicht viel passieren.
Soll er seine Freunde sitzen lassen, nur weil eure Beziehung nun wieder ok. ist?
Warum traust du ihm kein Verantwortungsbewußtsein zu? Mußt du ihn noch erziehen mit "als gebundener Mann macht man so etwas nicht"?
Wenn er ein unreifer, verantwortungsloser Mensch ist, dann werdet ihr auch in Zukunft keine erfolgreiche Partnerschaft führen. Wenn es dir nur darum geht, ihn zu kontrollieren, auch nicht.
Vertrau ihm. Laß ihn fahren. Sieh dir das Ergebnis an. Und dann handele.
 
G

Gast

Gast
  • #15
FS: ad #11, siehe wegen #6 und 8, ich bin wirklich liberal eingestellt, habe aber Angst, da er mächtig trinkt und seine Freunde auch, dass es so wird, dass sie sich jeden Abend richtig betrinken und dann "leichte" Frauen an Bord nehmen, seine Freunde schlafen auch immer ohne Kondom mit fremden Frauen, neben der eigenen, deshalb finde ich das schon nicht so toll, angesichts dessen allein mit Baby zu Hause zu sitzen. Und natürlich finde ich es nicht schön, unsere Geburtstage nicht en famille feiern zu können, also, wer das nicht nachvollziehen kann, das finde ich schon extrem bizarr, das ist doch das normalste der Welt, dass man die zusammen begeht, oder etwa für einige hier als Familie nicht...?
 
G

Gast

Gast
  • #16
FS: ad #9, nein, Reise ist auf eigene Faust geplant, von einem guten Freund von ihm, der segelt, er hat seit 10 Jahren eine feste Freundin mit der er aber unter fadenscheinigen Begründungen nicht zusammenziehen will, und die er andauernd hintergeht, er ist gleichzeitig bei einigen Sexbörsen und seriösen Singlebörsen aktiv, und schläft mit einer Frau nach der nächsten.
Ich habe ja gefragt, ob ich mitfahren kann, weil ich doch auch so gern segle (was stimmt), aber er verweist auf diesen Freund und Organisator, dass er das selbst nicht entscheiden könne, nur der, und dieser wiederum hält sich bedeckt, bzw. vergibt den letzten freien Platz an jemand anderen. Klar, es soll ja auch ne Herrenfahrt :) werden!
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mensch lass' ihn doch! Kannst du nicht zur selben Zeit ebenfalls Urlaub machen? Dann hab ihr euch beide viel zu erzählen.

Alternative: Du packst deine Koffer und gehst.

Wenn du so rumzickst biest du sehr wohl eine kontrollsüchtige Spaßbremse. Ob er was mit anderen Frauen hatte, wirst du schon irgendwann erfahren. Oder auch nicht - er kann sich andere Frauen auch im Alltag nebenher halten.
 
  • #18
Ok - also verstehe ich das gerade richtig, dass du deinen Freund - den Vater deines Kindes - zu verlassen gedenkst (und darin von irgendwelchen Forenusern auch noch bestätigt wirst - wie geil!),
- also deinem Kind das gemeinsame Aufwachsen mit Mutter und Vater nehmen willst,
- die gemeinsame Wohnung, die gemeinsame Lebensplanung aufgeben willst,
- dich in die Reihe der Single-Moms (Chakka! Ihr schafft das!) einordnen willst,
- die nächsten Jahre erstmal nur von Unterhalt leben willst,
- irgendein Patchwork-Familienmodell anstreben willst (so du denn nen neuen Partner findest)

UND DAS NUR, WEIL DIR NICHT PASST, DASS ER MIT FREUNDEN EINEN SEGELTURN MACHT??????
 
G

Gast

Gast
  • #19
FS: Ich mische mich sonst wirklich niemals ein, im Gegenteil, ich bin eine sehr unabhängige Frau, in jeder Hinsicht, aber das stört mich dann doch, nach allen bisherigen Erfahrungen in dieser Hinsicht, was ihn betrifft. Und ja, natürlich kann er soviel Urlaube ohne uns planen, wie er will, aber in dieser so eindeutig formulierten Absicht von damals, also da bleibt ein ungutes Gefühl, denn Wein wird dort über die Maßen fließen, und er schafft locker 1 Flasche Wein, dazu mehrere Cocktails, Schnäpse und Bier etc.
 
G

Gast

Gast
  • #20
@FS
Hör auf, ihn erziehen und kontrollieren zu wollen.
"In der Absicht von damals" ... hast du denn mit ihm gerdet, wie er es heute sieht? Laß ihm doch erst mal die Chance auf diese Reise.
 
  • #21
Wie wär denn folgendes:

Du lässt ihn fahren - und sagst ihm, er soll dich von seinem Turn nicht anrufen, keine Mails oder sonstige Nachrichten schicken, und er soll sich bei dem Turn klar werden, was er für sein Leben möchte, was ihm wichtig ist im Leben.

Betrachte es doch einfach als seinen Junggesellenabschied - offensichtlich seid ihr ja noch nicht verheiratet.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Liebe FS,

Du beschreibst in Deinen Ergänzungen recht deutlich, dass Dein Freund Alkoholmissbrauch treibt, unzuverlässig ist, unter Gruppendruck leicht zu unlauteren Dingen wie Fremdgehen neigt und kein Problem damit hat, Prostiuierte zu nutzen. Alles Eigenschaften, die vermutlich nur wenige Frauen bei ihrem Partner tolerieren würde. Dazu hattet ihr wohl auch in der Vergangenheit schon heftige Diskrepanzen und Beinahe-Trennungen, also eine eher instabile Partnerschaft.

Du meinst jetzt, durch sein Familienvater-Dasein und mit Hilfe Deiner ständigen Kontrolle würde ein 45-Jähriger diese problematischen Eigenschaften ablegen, nicht mehr saufen, Sex nur noch mit Dir und dann werdet ihr endlich die glückliche Familie, von der Du träumst.

Falls Deine Beschreibungen dieses Mannes tatsächlich realistisch sind (bei Eifersüchtigen sehe ich das immer etwas skeptisch), dann scheint mir, du willst auf Biegen und Brechen eine Beziehung aufrechterhalten, die in Wirklichkeit sehr löcherig und von Deiner Seite aus mit stetigen Ängsten und fast "mütterlicher" Kontrolle deines Freundes behaftet ist.

Deine Zukunft scheint mir ein recht steiniger Weg. Entweder DU verlässt ihn, weil er sich eben nicht ändert, oder Du vertreibst ihn mit Kontrolle und Forderungen, die er (wenn überhaupt) nur unter Deinem Druck erfüllen wird.

Viel Spass mit Deinem erzwungenen Familienglück!

w, 49 (auch #11)
 
G

Gast

Gast
  • #23
nochmal 16: Josef und Maria!, dann schläfst du halt nach dem Törn ein Vierteljahr nur mit Kondom mit ihm und dann geht ihr gemeinsam zum Testen. Oder hat er dann schon wieder den nächsten Törn geplant? Sei doch froh, dass er nicht ohne Vorankündigung spontan verreist und dich von unterwegs aus anruft: "Schatz, ich bin mit dem Mobil weg und weiß nicht wann ich wieder komme" ;-)
(Hey, probiers mal tiefenpsychologisch und gib ihm das richtige Schuhwerk mit...)
 
G

Gast

Gast
  • #24
Ad #17, nein, das hast Du offensichtlich völlig falsch verstanden, es geht absolut nicht um verlassen hier, gaaanz ruhig, Konfusius!!! :)
 
G

Gast

Gast
  • #25
Liebe FS,

sorry, aber jetzt habe ich Deine weiteren Ausführungen gelesen. Kann sehr gut verstehen, dass Du misstrauisch bist, besonders die Besuche von "Edelbordellen" in der Vergangenheit würden mich persönlich abstossen und verunsichern. Allerdings gehe ich davon aus, dass Dein Misstrauen aus diesen Aktionen kommt, ist ja auch nachvollziebar. Aber das ist ja ein Charakterzug Deines Mannes, der Dir in der damaligen Krise schon offenbart wurde. Du wirst noch öfter Bedenken haben, nicht nur wegen des jetzt anstehenden Urlaubes.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Wenn du dir einen Alkoholiker zum LG genommen hast, bist du selbst schuld. Er wird sich in diesem Alter, trotz Kind und Zusammenziehen, nicht mehr ändern. Das hätte dir vorher klar sein müssen. Und das er in Bordelle geht, weißt du auch. Was willst du? Er verheimlichte dir nichts, spielt mit offenen Karten und du zickst. So wirst du nicht lange mit ihm zusammen wohnen - er ist doch kein Kind mehr, das bevormundet werden kann und er wird wegen dir auch seine Freunde nicht aufgeben. Liebst du diesen Mann wirklich - mit allen Facetten, mit allen Unzulänglichkeiten oder warum ist er der Vater deines Kindes?
 
G

Gast

Gast
  • #27
Liebe Fragestellerin, so wie Du diesen Mann und den geplanten Urlaub bzw. Deine Befürchtungen schilderst, frage ich mich, weshalb Du mit ihm zusammen bist. Wenn ich höre "Edelbordell", "leichte Damen", "von seinen seriösen Freunden fährt niemand mit", Du "durftest" nicht mit, obwohl noch Platz war, seine Freunde schlafen immer ohne Kondom mit fremden Frauen usw. ... das klingt für mich alles sehr, sehr befremdlich. Da Ihr ein gemeinsames Kind habt, kann ich leider nichts raten, aber bist Du sicher, dass Du und dieser Mann zusammen passen?

Das schreibe ich Dir als Frau, die früher selbst gesegelt ist, "Männer-Segelurlaube" aus ihrem Bekanntenkreis kennt und weiß, dass die Partnerinnen/Ehefrauen ihre Männer ohne Probleme oder Hintergedanken auf ihre Segelreisen gehen lassen können. Aber keiner der mir bekannten Segelmänner bzw. deren Freunde hatte nur im entferntesten Ähnlichkeit mit den Personen oder Verhaltensweisen die Du schilderst.

Alles Gute.

w/49
 
G

Gast

Gast
  • #28
Wo ist das Problem? Wieso soll er die Herrentour nicht machen? w (32)
 
G

Gast

Gast
  • #29
Liebe Fragestellerin,

ich kann Deine Bedenken, in jeglicher Hinsicht sehr gut verstehen.

Allerdings nicht nachvollziehen kann ich, dass Du mit Deinem Freund jetzt zusammenziehst wenn er, wie Du schreibst, auf Beziehungsschwierigkeiten mit Fremdgehen reagiert, sich kaum um euer Baby kümmert. Auch ein überdurchschnittlicher Alkoholkonsum und der fehlenden Wunsch eure Geburtstage zusammen zu verbringen würde mich aufhorchen lassen......
Ich würde den Rückwärtsgang einlegen.

Und ich denke auch, dass Du das nicht so locker siehst und verständlicherweise enttäuscht bist, sonst würde Dich diese Reise ja kalt lassen.
Lass ihn fahren und thematisiere das nicht mehr groß. Aber überlege Dir gut ob Du so weitermachen willst und kannst. Ändern wird er sich nicht.

Alles Gute für Dich.
w49
 
  • #30
Keine Männercrew die ich kenne, würde die Frau EINES Mitseglers mit auf einen Turn nehmen. Ich würde auch nicht mitsegeln wollen! Wenn Männer zusammen unterwegs sind, benehmen sie sich schlecht! D.h., sie rülpsen, pupsen, trinken und pinkeln über die Reling - wer bitte möchte da dabei sein? Ich frage mich auch, wie sie in irgendeinem Hafen Frauen aufgabeln wollen. Die Frauen die alleine unterwegs sind, sind sehr sportliche Seglerinnen, die meisten sind mit ihrem eigenen Partner unterwegs. Und ich kann mir nicht vorstellen, daß irgendeine Frau, die zufälligerweise in einem Hafencafe rumsitzt Lust hat, mit einem Mann auf einem hellhörigen, engen, unaufgeräumten Segelschiff Sex zu haben. Über Segelturns gibt es viele wilde Geschichten - und wenn die Jungs zusammen angeln gehen würden, hätte jeder einen 6m-Fisch gefangen.... beides gehört ins Reich der Fabeln.
 
Top