• #61
Liebe alle

Ich danke Euch ganz herzlich für die zahlreichen Kommentare und Euer Mitgefühl. Ich denke, wir sind uns nun alle einig, dass Nr. 1 weder scheu ist noch nicht weiss, dass er mit gefällt.

Wie Erik so schön sagt ist es vielmehr so:
Und wie! Es ist mir mittlerweile auch egal, weshalb er so handelt, ob Beziehungsphobie, Angst, Player.

Ich glaube, ich habe ihm gegenüber viel zu viel Nachsicht gehabt. Weil ich einfach immer an das Gute im Menschen glauben möchte. Weil ich ja wusste, dass er es bisher nicht leicht hatte im Leben, und dachte er braucht einfach eine Weile, um Vertrauen zu fassen.

Aber NIEMAND behandelt mich wie sein Eigentum. Ich habe lange darüber nachgedacht und bin inzwischen richtig sauer ob seiner Aktion an jenem Abend. Ich glaube ich war, während es passierte, einfach in Schockstarre, denn so etwas habe ich echt noch nie erlebt. Wollte aber halt auch nicht vor unseren Freunden eine Szene machen und allen den Abend verderben.

Inzwischen habe ich Nr. 1 aber geschrieben, dass er solches Gehabe in Zukunft bitte lassen soll, sonst würde er eine andere Seite von mir kennenlernen. Und dass wir gerne Freunde bleiben können, mehr aber nicht drinliegt. Seither herrscht Funkstille. Sein Ego ist wohl gekränkt. Mir egal.

Das Pflaster ist ab. Hat nicht mal gross weh getan. Ich glaube, ich brauchte das Ganze einfach, um abschliessen zu können. Nun war es bei mir plötzlich von einem Tag auf den anderen vorbei und meine Gefühle wie abgestellt.

Mann Nr. 2 hat sich nicht bei mir gemeldet, aber das ist mir auch lieber so. Man stelle sich vor ich hätte in Zukunft bei Treffen im Freundeskreis 2 Typen, vor denen ich mich in acht nehmen muss. Nein danke, der eine ist mir schon zu viel... Ich brauche jetzt erst mal eine Pause.

Nochmals vielen Dank Euch allen. Ich wünsche Euch alles Gute.
 
  • #62
Gut gemacht liebe FS, manchmal gehts ja doch, das Entlieben von Männern, die nicht nett sind.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #63
Finde ich richtig so. Und ich verstehe, dass Du sauer bist. Ist zwar nun egal, aber falls der andere Mann diese Warnung von Mann 1 wirklich ernst nähme, hättest Du ihn sowieso gleich auch vergessen können. Aber so finde ich es besser, weil man so ein Theater im Freundeskreis auch nicht gebrauchen kann.

So, wie Du das geregelt hast, kann er ja nun gesichtswahrend Dich einfach beim nächsten Aufeinandertreffen ignorieren. Hättest Du Dich gewehrt, hätte er vielleicht noch mehr Druck ausgeübt oder wäre beleidigt und bloßgestellt vor den anderen gewesen. Jetzt weiß er, dass ihm das blüht, wenn er sich nicht benimmt. Ich hoffe, das wirkt. Wenn nicht würde ich ihm aber wirklich vor den anderen auch Grenzen setzen.

Seither herrscht Funkstille. Sein Ego ist wohl gekränkt.
Ich glaube, er weiß auch gar nicht, was er falsch gemacht haben soll. Ich weiß ja nicht, ob Du ihm geschrieben hast, dass Du nicht sein Eigentum bist und ihr nicht zusammen seid und solche Reviermarkierungen daneben sind. Aber ohne Erklärung denke ich, kann er sich nicht vorstellen, was der Fehler sein soll, weil er sicher meint, er hätte sich komplimentreich und liebevoll vor den anderen zu Dir verhalten (und vielleicht drauf gewartet, dass Du endlich noch mal direkt fragst, wann ihr euch denn treffen könnt). Die Leute merken ja nicht, wie sie andere behandeln, also Männer merken auch nicht, wenn sie Frauen wie ihren Besitz behandeln.
 
  • #65
Möglich wäre noch, dass er von Dir den ersten Schritt will
Nicht den ersten, aber den notwendigen nächsten. Wir kennen den Inhalt der bisherigen Gespräche nicht, aber es kann durchaus sein, daß die Fragestellerin den Mann – möglicherweise unbewußt – gebeten hat, an einem bestimmten Punkt innezuhalten. Und nun ist der so konsequent und tut das auch, obwohl sie es längst vergessen hat.

Bei mir war das mal so, als die Frau mit mir nicht in der Öffentlichkeit gesehen werden wollte. Und auch nicht erst morgens nach Hause kommen. Ich wartete also, daß sie dieses Rätsel für mich enträtselt. Hat sie aber nicht. Und deshalb ging es an dieser Stelle nicht weiter. Was natürlich allein meine Schuld war, aus ihrer Sicht.
 
  • #66
Für alle Interessierten, hier noch die Aufklärung der ganzen Situation und ein kleines Happy End: Kurz nach dem Vorfall mit Mann 1 und Mann 2 ist dann Mann 3 in mein Leben getreten (bzw. er war schon vorher drin aber ich hatte keinen Schimmer, dass er sich in mich verguckt hatte) und es war sehr schnell um mich geschehen. Aufgrund der Rückmeldungen hier im Forum (Danke nochmals!) habe ich ihm mein Interesse dann auch deutlich gezeigt. Hat Überwindung gekostet, lohnte sich aber :)

Tja und kaum hat Mann 1 erfahren, dass ich nun einen Freund habe, hat sich unser Verhältnis rundum geändert und verbessert. Wir hatten eine lange, gute und ehrliche Aussprache und es stellte sich heraus, dass mein ursprüngliches Gefühl genau richtig war: es gab da noch eine andere Frau, die ihm sehr gefiel, und er war hin- und hergerissen zwischen uns. Daher sein manisch-depressives Verhalten... Er hat sich aufrichtig entschuldigt, dass er mich verletzt hatte, und ich habe die Entschuldigung angenommen. Wir konnten uns dann auch sagen, dass wir uns gegenseitig sehr gerne haben und auf jeden Fall Freunde bleiben wollen. Inzwischen ist er auch mit der anderen Frau fest zusammen. Wir sind beide happy in unseren Beziehungen und die Freundschaft zu Mann 1 möchte ich nicht mehr missen.

Fazit: ich habe einen tollen Partner und einen guten Freund gewonnen, auf mein Bauchgefühl kann ich mich auch verlassen, und die Welt ist rosa :)
 
Top