• #1

Will der Ex wirklich nur Freundschaft?

Hallo,

ich bin seit einigen Monaten von meinem Exfreund getrennt, nachdem er mich für eine andere verlassen hatte. Es hielt nicht lange mit den beiden und es kam wieder Kontakt zwischen uns zustande. Er entschuldigte sich aufrichtig bei mir und sucht seitdem meine Nähe. Wir näherten uns wieder an und eine zeitlang sah es so aus, als ob er mich um eine zweite Chance bitten würde. Jedoch kam es nicht dazu. Es ging lange hin und her zwischen uns und seinen Aussagen zufolge hat er zwar noch Gefühle, möchte aber keine Beziehung mehr, da diese nicht ausreichen. Auch eine von mir angeregte Freundschaft plus lehnte er ab. Mehrere Versuche von Kontaktabbrüchen durch uns beide schlugen immer fehl, da wir es einfach nicht schafften. Er möchte eine enge Freundschaft mit mir, sagt er.
Nun sind wir "offiziell" locker befreundet. Wir haben auch einen gemeinsamen Freundeskreis, wo wir uns sowieso öfters sehen würden. Trotz seiner Aussagen zu Freundschafts bin ich etwas verunsichert und frage mich, was seine wahren Absichten sind. Er schreibt mir jeden Tag morgens und abends und wünscht mir einen guten Morgen/eine gute Nacht. Auch zwischendurch meldet er sich oft. Er ist immer noch Single, obwohl er vor meiner Zeit kaum einen Monat allein war. Zudem hat er mir verheimlicht, dass er mit seiner Nachbarin etwas trinken war und zwar angeblich, weil er denkt, es würde mir weh tun, das zu wissen. Er möchte oft etwas mit mir unternehmen, z.B. DVD-Abend, Ausflug zu Ikea,Kino, etc.
Da er mich betrogen hat, möchte ich eigentlich auch keine Beziehung mehr mit ihm. Ich habe nichts gegen den momentanen Zustand, aber es scheint mir auch seltsam. Normalerweise würde ich denken, er will Kontakt halten und weiter den Sex genießen ohne Beziehung, aber den hat er ja auch abgelehnt. Manchmal spiele ich mit dem Gedanken, einen Schlußstrich zu ziehen, denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es nur Freundschaft sein soll. Vielleicht auch Schuldgefühle? Nostalgie? Emotionale Bedürftigkeit? Jedenfalls befürchte ich, dass es noch kompliziert werden könnte.
Was denkt Ihr über diese Situation? Vielleicht ticken Männer auch anders und es ist nichts dahinter? Vielleicht bekome ich ja auch ein paar männliche Meinungen.
 
  • #2
Da er mich betrogen hat, möchte ich eigentlich auch keine Beziehung mehr mit ihm. Ich habe nichts gegen den momentanen Zustand, aber es scheint mir auch seltsam. Normalerweise würde ich denken, er will Kontakt halten und weiter den Sex genießen ohne Beziehung, aber den hat er ja auch abgelehnt. Manchmal spiele ich mit dem Gedanken, einen Schlußstrich zu ziehen, denn ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass es nur Freundschaft sein soll. Vielleicht auch Schuldgefühle? Nostalgie? Emotionale Bedürftigkeit? Jedenfalls befürchte ich, dass es noch kompliziert werden könnte.
Nein, er will dich gar nicht als deine feste Freundin oder eine verbindliche Beziehung mit dir, denn hätte er dich aufrichtig geliebt und nur dich gewollt, so hätte er dich erst gar nicht betrogen.

Mit der neuen Frau ging es nicht lange und auch nicht gut und die frische Beziehung ging in die Brüche. Weil er einfach ein Mann ist, welcher es wohl kaum alleine aushält, meldete er sich sofort bei dir wieder und entschuldigte sich.

Da er schon eine neue Affäre mit dieser Frau begonnen hatte, hat er sich auch innerlich verändert und er weiss er kann nicht mehr dort anknüpfen, wo er aufgehört hatte, als hätte er nur eine Nordpolexpedition gemacht aber nicht Sex mit einer anderen.

Er möchte dich weiterhin als goldene Reserve für Notzeiten und warm halten, bis er eine andere gefunden hat und danach bist du wieder abserviert und vergessen. Tu dir das nicht an, du bist mehr wert als für einen Waschlappen ein Spielzeug zu sein, welches er nach Belieben aus der Schublade holt.

Du bist eine Frau mit Wünschen, Bedürfnissen und Gefühlen und nur du solltest auf dich selbst achten und aufpassen, dass es dir gut geht und dich wohl fühlst. Wenn du spürst, dass dich diese unerträgliche Situation belastet, traurig und hoffnungslos macht, so ist der Zeitpunkt gekommen zu gehen und das ganze zu beenden. Ansonsten wird es nicht noch komplizierter und du wirst später noch viel mehr leiden! Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende!

Frage dich einfach selbst: was sind meine Wünsche Bedürfnisse und Zukunftsvisionen, wo möchte ich in in 3 Jahren stehen?

Folge immer deiner Intuition! Sie wird dich nie im Stich lassen und du wirst rückblickend immer froh darüber sein, deinem Bauchgefühl vertraut zu haben.
 
  • #3
Es ging lange hin und her zwischen uns und seinen Aussagen zufolge hat er zwar noch Gefühle, möchte aber keine Beziehung mehr, da diese nicht ausreichen.
Er wird dich immer noch sehr gern haben, will aber keine Beziehung, weil er nicht glaubt, dir treu sein zu können.Trotzdem möchte er den Kontakt nicht abbrechen, weil er sich mit dir anscheinend immer noch sehr gut versteht. So wäre jedenfalls mein Verständnis für sein Handeln.
Kann funktionieren, wenn ihr beide euch darauf einlaßt und keiner versucht, den anderen nochmal einzufangen. Ich habe ähnliches im Bekanntenkreis öfter erlebt. Ich glaube nicht, daß da weitere Hintergedanken sind.
 
N

nachdenkliche

  • #4
Ich gebe @Mandoline Recht! Er ist ein schwacher unzuverlässiger Mann, der mit Dir spielt, Dich quält, nur auf seine eigenen Vorteile achtet und nicht alleine sein kann.
Er liebt Dich nicht, liebe FS.Warum hat er Dich sonst verlassen...so wie er Dich behandelt ist es das Allerletzte.
Verlasse ihn endgültig, nur so respektiert er Dich.
 
  • #5
Meine Eltern haben mich gelehrt: Kind, wenn du nicht 100 % haben kannst, trenne dich. Das gilt ganz sensibel für Liebesbeziehungen in meinem Leben. Somit gibt es für mich, seitdem ich 16 bin, nur Ja oder Nein.

Entweder habe ich Gefühle für einen Menschen und möchte eine Beziehung mit ihm oder ich möchte keine Beziehung weil die Gefühle dafür nicht ausreichen. Auf irgendetwas dazwischen lasse ich mich grundsätzlich nicht ein.

FS, höre ganz genau auf das was dein Ex Freund verbal äußert, dann weißt du unzweifelhaft woran du bei ihm bist. Ein williger Zeitvertreib in sexuell mageren Zeiten. Nicht mehr und nicht weniger!
 
  • #6
Der Mann hält es keine 5 Minuten aus, mit sich allein zu sein. Obwohl es für ihn gut wäre, das zu lernen. Und ein Segen für seine Umwelt, die er nicht mehr nerven muß.
Ich frage mich, was er an sich selbst so unerträglich findet, daß er es nicht aushält....... Männer mit derart niedrigem Selbstwertgefühl sind gefährlich, zu jeder Lüge fähig, aber das weißt du ja mittlerweile selbst. Daß ihr überhaupt zusammen wart, naja, da war schon eine Passung vorhanden. Vielleicht ist dein Selbstwert auch nicht grad hoch? Jedenfalls nicht hoch genug, um DICH zu fragen, was DU willst, es reicht ja momentan leider auch nur, um UNS zu fragen, was ER will.
 
  • #7
Was genau versprichst Du Dir eigentlich davon? Er hat Dich für eine andere abserviert und kam wieder an, WEIL es mit der anderen nicht geklappt hat. Wieso bietest Du jemandem, für den Du keinerlei Wert hast, auch noch eine Freundschaft + an? Hast Du gar kein Selbstwertgefühl, dass Du jemandem erlaubst, auf Deinen Gefühlen rumzutrampeln?

Er verliert völlig den Respekt und die Achtung vor Dir, weil man mit Dir ja scheinbar alles machen kann.

Brich den Kontakt völlig ab - streich ihn aus Deinem Leben und wenn Du selbst die Trennung verarbeitet hast, dann wünsche ich Dir, dass jemand in Dein Leben tritt, der Dich so achtet, wie es ein jeder von uns verdient.

Warum interessiert es Dich überhaupt, was er damit bezwecken will? Was er will oder nicht will, das sollte Dir völlig egal sein und wer braucht schon solche Freunde?
 
  • #8
Auch eine von mir angeregte Freundschaft plus lehnte er ab.
Du schreibst, dass er dich betrogen hat und du aus dem Grund keine Beziehung mehr mit ihm willst. Ist das dann eine Verzweiflungstat dich für Sex anzubieten und selbst das lehnt er dankend ab?! Viel Selbstachtung scheinst du nicht zu haben.
Ich denke das wird nicht erst kompliziert - wie du schreibst - sondern das IST kompliziert und ich würde mich auch nicht auf eine Freundschaft einlassen auf die er vorher auch verzichtet hat solange die andere Dame eine Rolle spielte.
 
  • #9
Ich schliesse mich Balu72 an. Und ich habe selbst ähnliches erlebt. Nachdem ich mich von meiner damaligen Freundin getrennt hatte, wegen einer Anderen, haben wir uns nachdem es mit der Anderen vorbei war, auch wieder angenähert (u. a. zusammen im Camping-Urlaub gewesen).
Ich mochte sie immer noch und habe vor allem den unkomplizierten Umgang mit ihr genossen. Obwohl ich intensiv darübernachgedacht habe ob wir wieder zusammenkommen sollten, habe ich mich damals dagegen entschieden. Der Hauptgrund dafür war mein starkes Interesse an anderen Frauen. Sex mit ihr war schön und unkompliziert, mich haben aber damals mehr die komplizierten Frauen interesiert. Also die Frauen wo man sich richtig anstrengen musste sie ist Bett zu bekommen.
Natürlich wollte sie wieder mit mir zusammen sein, aber nur als exklusive Beziehung, was ich damals nicht wollte, also wurde aus uns nichts mehr.