• #1

Wieviel würdet Ihr von sich erzählen bzw. preisgeben, wenn ...

Ich hatte vor zwei Wochen ein Blind Date mit einer wunderschönen Frau, die mich per SMS kontaktiert hat. Meine Nummer hat sie von meinen Tanten, die anscheinend noch gutes Image von mir haben und mich mit ihr verkuppeln wollen. Ich habe damit übrigens kein Problem.
Wir haben uns bis jetzt nur einmal getroffen, ich finde sie toll und denke, sie findet mich auch toll und wir werden bald trotz großer Entfernung ein zweites Date haben. Es gibt dabei nur eine Sache, über die ich nachdenke. Ich sehe, dass sie beziehungstechnisch weniger Erfahrung hat als ich - ich eigentlich auch nicht, aber es ist bei mir etwas anderes - und sie hat weniger Menschenkenntnis und sie hat mich nur deshalb kontaktiert, weil meine Tanten u.a. übertreiben und einem viel erzählen können. Sie ist 27, kommt aus einer gutbürgerlichen Familie, macht Ballett und sieht auch so aus ;), spielt Klavier und ich glaube, sie ist gläubig, weil sie hat mit ihrer Mutter mehrere Reisen zu christlichen Hochburgen unternommen. Sofort zugreifen, oder?
Mein Wunsch wäre es, dass sie über mich Bescheid weiß, doch ich glaube, ich würde sie mit meiner Vergangenheit sicherlich abschrecken. Auf der anderen Seite möchte ich sie nicht verlieren und die Gelegenheit nutzen, denn sooo viele Frauen lerne ich aus verschiedenen Gründen auch nicht kennen, sooo viele Chancen habe ich auch nicht, auch wenn es jetzt anders aussieht oder anders zu erwarten wäre.
Wir haben uns z.B. über die Discos unterhalten und sie hat einige negative Bemerkungen über die Männer dort an der Bar gemacht. Wenn sie bloß wüsste, dass ich einer dieser Männer bin, und ich sitze auch noch alleine in der Disco rum - versteht Ihr, was ich meine? Ich habe es verschwiegen. Ich habe mich noch alleine an vielen anderen Orten rumgetrieben, weiß nur der Mephisto wo. Jemand hier im Forum hat mich als einsamen Wolf bezeichnet, zwar im anderen Zusammenhang, aber es passt irgendwie...
Lange Rede, kurzer Sinn: Liebe Frauen, wie viel würdet Ihr von einem Mann (wie mir z.B...) aus seiner Vergangenheit erfahren wollen? Wie viel würdet Ihr erwarten, dass der Mann von sich erzählt und preisgibt?
 
  • #2
Oh, ich würde schon ALLES erfahren wollen, und ich lege, gesellschaftliche Bewertung hin oder her, bei Männern, für die ich mich interessiere, keine anderen als die für mich gültigen Regeln an.
Mein Wunsch wäre es, dass sie über mich Bescheid weiß
Klar, sonst kann man sich ja nicht gemeint fühlen beim Geliebtwerden. Ein böses Stimmchen in Dir wird sagen "Missverständnis, Schwindelei".
doch ich glaube, ich würde sie mit meiner Vergangenheit sicherlich abschrecken
Das glaube ich auch. Außer sie ist in einer "Ich rette Dich"- Stimmung. Sowas legt man als idealistischer junger Mensch erst später ab, vor diesem Hintergrund hast Du also gute Chancen.
Dann wirst Du allerdings missioniert, drunter wird sie es nicht machen.

Überleg doch mal: wär das Eine, mit der Du lange -und das heißt für so jemanden "ein Leben lang"- zusammen sein möchtest? Kannst und willst Du Dich so umstellen?
Ich glaube ganz ehrlich nicht, dass Du oder jemand anderer, der wie von Dir beschrieben drauf war, dazu in der Lage ist. Dass Du es willst, allerdings schon. Deine Selbstskrupel ehren Dich. Ich fürchte nur, dass Du, wie Hugo und meine Lieblingskurtisane hier, irgendwann Treue neu definieren möchtest, weil Deine und ihre Lebensauffassung sich beißen, oder dass Du anfängst, ihre Haltung abzuwerten, um vor Dir selbst zu bestehen. Das wär bitter für sie. Noch bitterer als ein Seitensprung Deinerseits.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Lieber FS

was ist denn bitte so schrecklich an Dir einsamen Wolf dass es das Tageslicht scheuen müsste ?
Bist du promisk ?
Hast du übertragbare Krankheiten ?
Verlierst du den Respekt vor einer Frau mit der ersten gemeinsamen Nacht ?
Nein ?
Gut, dann viel Glück...
 
  • #4
Alex, Herzchen! Du bist ein ganz normaler junger Mann, der noch nicht allzu viel Freundinnen hatte und eine Menge vergebens probiert hat. Ich sehe da keine exorbitante Vergangenheit. Lass dir so was weder von Mama noch von anderen einreden. Du hältst einfach die Klappe und konzentrierst dich darauf, was sich mit dem Mädel entwickelt und ob du dich wohlfühlst dabei und sie sich auch und zermarterst dir nicht jetzt schon den Kopf, ob du ihr genügen könntest.
Geh davon aus, dass es möglich ist, dass sie sich auch explizit von der besten Seite zeigt.
 
  • #5
Hallo Alex1980,

ich hatte mal ein Date mit einem Mann der dir recht ähnlich war. Er hat es mir sofort erzählt und es war überhaupt nicht schlimm für mich. Allerdings ist jede Frau anders und es kann natürlich auch sein, dass sie dann kein Interesse mehr hat. Eins muss dir aber klar sein: Im Zweifelsfall kannst du es nicht ewig vor ihr geheim halten.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich würde mir sehr viel Zeit beim Kennenlernen lassen. Sie wird (und Du auch!) mit der Zeit merken, ob ihr miteinander kompatibel seid oder nicht.

Mit Deiner Vergangenheit musst Du ja nicht ins Haus fallen, aber auf Nachfrage würde ich schon wahrheitsgemäß antworten. Gerade christlich geprägte Menschen sind bei Beschönigungen und kleinen Flunkereien sehr sensibel...
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wenn sie aus einer freikirchlichen Gemeinde kommt o. ä. und so denkt wie viele dort, dann kann es schon ein relevanter Unterschied sein, wie sie und wie Du drauf bist. Dann macht es keinen Sinn, wenn Du nicht so bist. Und dann sollte sie vielleicht in ihren Kreisen bleiben oder vielleicht/ hoffentlich irgendwo anders lernen, dass sie in der Mitte der Gesellschaft freier ist als in einer Randkultur. Und bist Du, wie ich Dich kenne, nach normalen Maßstäben gar nicht übel, solltest Dich nicht in enge Moralvorstellungen binden. Bäärbel ist zurecht nett zu Dir, aber sie hat den evtl. Hintergrund der jungen Frau und Deiner Tanten nicht erkannt. Ich würde sagen: Wenn die Tanten und die junge Frau so ist, dann lass' es, gehe weiter auf die Pirsch. Und Du darfst es dabei auch krachen lassen. Nach Deinen Tanten musst Du Dich nicht richten. Ich hatte früher drei Frauen getroffen, die sich nicht an den (sehr konservativen christlichen) Werten ihrer Verwandtschaft und Eltern gehalten haben, und die Frauen waren alle attraktiv. Du kannst vielleicht solche Frauen kennenlernen, indem Du - falls Du Online-Daing machst, Dein Profil zeigst.

M 49, der in der Mitte zuhause ist, aber auch mal Anderes aus der Ferne gesehen hat
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich liebe es, wie du den Gedankensprung schaffst von "christlicher Hochburg" zu "Zugreifen". Ja, greif zu, gläubige Jungfrauen im Erwachsenenalter sind selten geworden. Aber erzähl ihr bloß nichts über deine Vergangenheit und sei nicht traurig, wenn sie deiner Mutter dann doch zu sehr ähnelt.

Die frauenfreundliche Variante: Erzähl ihr alles und suche dann eine, die wirklich zu DIR passt und nicht zu den Vorstellungen deiner Mutter.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich verstehe das Problem nicht. Dass du einmal in einer Disko warst oder dich an sonst so "mysteriösen" Orten herum getrieben hast? Was soll daran schlimm sein? Wenn man schon eine Diskothek als höllisch schlimmer Ort ansieht, dann will ich nicht wissen, was dieser Mensch privat und im Bett noch schlimmer findet. Ne danke, so abstruse Person erschweren mir das Leben, selbst wenns die tollste Ballerina ist.

Ich würde es ihr schon allein deswegen sagen, um ihre Reaktion in Sachen Lockerness zu testen. Wer will schon eine verklemmte Frau? Andersrum kann es ja auch sein, dass du der verklemmte hier bist und sie mit dem Thema ganz locker umgeht.

Andersrum frage ich mich aber auch, warum du mit einem Menschen zusammen sein willst, der genau die Sorte Männer verabscheut, die du zu sein scheinst. Damit verleugnest du dich ja selber. Wenn sie ein Problem mit dir hat, dann soll sie doch gehen! Fertig! Bettel ihr doch nicht hinterher! Entweder findet sie toll mit deiner Vergangenheit oder sie läßt es.

Ich hoffe zumindest, dass mein Partner gelebt hat (und sich ausgelebt hat),bevor er mit mir zusammen kommt. Ein Mensch ohne Vergangenheit ist traurig (und langweilig). Und nichts ist schlimmer, als ein Leben mit versäumten Chancen, in dem man nichts gemacht und nichts gewagt hat.
 
  • #10
sie hat einige negative Bemerkungen über die Männer dort an der Bar gemacht. Wenn sie bloß wüsste, dass ich einer dieser Männer bin, und ich sitze auch noch alleine in der Disco rum - versteht Ihr, was ich meine?
Du schleppst ONS ab, sie kritisiert so ein Verhalten- oder hab ich obiges falsch verstanden?

Möchtest Du eine intensive, exklusive Beziehung? Hattest du schon mal eine, oder wechselst Du gern, liebst die Abwechslung? Ich kenne Deine alten Posts hier sicher nicht so gut wie Bäärbel, beschreib Dich mal.
 
S

sjinx

Gast
  • #11
FS,
ich habe Deine Frage nun zwei Mal gelesen, weil ich dachte, etwas überlesen zu haben ... Ich kann da aber nun wirklich keine düstere Sonderlichkeit erkennen. Was ist es denn, was Dir schweisstreibende Gedanken macht? Sie der weiße Engel und Du der schwarze Teufel?
Du mußt nichts erzählen, was dich negativ behaften würde. Du kannst später immer nochmal etwas loswerden, wenn es Dich belastet und Du es auf dem Herzen hast. Du bist positiv von ihr angetan, also greif zu.

Und seine Vergangenheit kann man getrost auch mal kurzfristig begraben.
Jeder Tag ist neu und es bieten sich immer so viele Möglichkeiten etwas zu ändern ... nur diese Riesenchance nehmen wir oft nicht war! Alles Gute!
w
 
G

Gast

Gast
  • #12
Hast du schon die rosarote Brille auf? Eine gläubige Frau mit wenig Beziehungserfahrung, die Klavier spielt, Ballet macht, ein kritisches Verhältnis zu Discos hat und mit 27 mit Mama Wallfahrten macht, gutbürgerlich und von der Tante vermittelt...

Die Frau sollte sich Sorgen machen, wie sie ankommt, nicht du.
 
  • #13
Ich möchte nur noch ergänzen, wir haben uns zum zweiten Mal getroffen und planen ein weiteres Date.
Ich habe noch mit meiner Tante telefoniert, die das Ganze organisiert hat und eigentlich geheim bleiben wollte. Sie ist eine Frau Anfang 50, falls es jemand interessiert. Sie hat mir offen erzählt wie es dazu kam, wo sie das Mädel kennengelernt hat usw. und sie wollte nur, dass wir uns kennenlernen. Also niemand wird hier vermittelt, meine Tante kennt sie auch nur flüchtig bzw. gar nicht. Ich mache mir ja auch noch so meine Gedanken zum größeren Altersunterschied, 6 Jahre sind irgendwo viel, wenn man es realistisch betrachtet, irgendwann mal lernt man ja noch die Eltern kennen, was würden ihre Eltern dazu meinen usw. und dazu meinte meine Tante, was sollen denn die Eltern schon machen, wenn ihre Tochter aufblüht. So ist die Einstellung meiner Tante und sie hat mich damit irgendwie beruhigt :)
Ich möchte nichts überstürzen, wir treffen uns in eins zwei Wochen zum dritten Mal, oder planen es zumindest, mal schauen, ob es klappt und wie es sich weiterentwickelt. Vielleicht trifft sie sich noch mit jemand anderem in der Zwischenzeit, ich weiß es nicht. Aber jetzt nach dem zweiten Date denke ich fast täglich nur an sie und es hört nicht auf...
 
G

Gast

Gast
  • #14
alex man sollte gerade beim kennenlernen ehrlich sein,man redet doch miteinander.discogänger ist doch kaum ein makel,als ich die überschrift las dachte ich du hast im knast gesessen und willst das nicht sagen.jetzt mach nicht den fehler und baue eine scheinperson auf.gerade die kleinen unzulänglichkeiten mögen die frauen an uns.stell dir vor du sitzt mit der dame im kaffee und irgendwer spricht dich an wies in der disco war.nee das must du nicht haben,es kommt doch bloss drauf an wie mans sagt.sei besonders am anfang ehrlich dann kann dir keiner ein bein stellen und wen sie dich mag toleriert sie das auch.
 
G

Gast

Gast
  • #15
Alles was Dich in einem positiven Licht erscheinen lässt.
Nichts über vergangene Beziehungen; Nichts wie wie lange Du mit einer zusammen warst, nichts warum die Beziehung auseinander ging;
Keine Aussagen über ev. bestehenden Kinderwunsch. Den kann man umgehen in dem man sie fragt ob sie bereit ist mit dir eine Leben lang zusammen zu sein. Wenn sie die Frage nicht beantworten kann (davon ist auszugehen), dann fällt die Entscheidung erst dann wenn sie`s weiß.. Du selbst gibst ihr aber die Garantie dass Du ein Leben lang, bei Kinderwunsch, bei ihr bleibst.
Keine Statements zu Partnerschaftsthemen. Sport, Freizeit, Urlaub, ev. Beruf als Thema in Vordergrund stellen.
Sag ja nichts negatives über andere oder gar über Frauen. Denn sonst werden sie Dir unterstellen Du hättest ein Problem!!! (KO Kriterium)
 
G

Gast

Gast
  • #16
Lieber Alex,

Sie machen sich eher unnötige Gedanken. Lernen Sie die Frau doch erst einmal besser kennen. Ein bürgerliches Elternhaus, etwas Bildung und Solidität sind nicht die schlechtesten Eigenschaften einer Frau. Ob das mit Verklemmtheit einhergeht? Sie werden es im Laufe der Zeit schon herausfinden. Ob Sie Ihre Vergangenheit offenbaren sollen? Im Moment haben eher Sie ein Problem damit als die Frau, so will es mir scheinen. Zu gegebener Zeit wird die Rede darauf kommen - dann sollten Sie unbedingt bei der Wahrheit bleiben, sonst schaffen Sie eine tickende Zeitbombe (Lügen zerstört Vertrauen gewöhnlich sehr zuverlässig). Aber "schmutzige Details" oder gar Zahlen interessieren doch erst einmal gar nicht. Überlegen Sie sich lieber, ob Ihre Einstellungen dauerhaft kompatibel sind...

Also nur Mut!

M50
 
  • #17
Der FS: Was soll ich noch sagen, es ist vorbei. Unser drittes Date wurde immer wieder auf unbestimmte Zeit verschoben, bis sie sich neulich bei mir per whatsapp gemeldet und geschrieben hat, ich sei ein toller und unglaublicher (vielleicht wollte sie "ungläubiger" schreiben...) Mensch, aber sie habe jemanden getroffen, für den sie etwas empfinde und mit dem sie jetzt zusammen sei. Sie würde sich aber freuen, mit mir in Kontakt zu bleiben. Toll, ich soll Ersatzspieler sein. Da täuscht sie sich, das Spiel mach e ich nicht mit. Ich habe es eigentlich beim zweiten Date vorausgesehen, man sieht ja einem Menschen gleich an, wenn etwas anders ist oder wenn etwas nicht stimmt.
Zumindest hat sie sich gemeldet. Ich habe leider eineinhalb Monate verloren, nicht ausgegangen und keine parallelen Kontakte geknüpft, leider.
 
Top