Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wieviel kann man als Geliebte ertragen?

Ich bin mit einem verheirateten Mann zusammen. Weihnachten verbringt er mit seiner Frau und ist wie immer hin und hergerissen. Er weiß dass auch ich das Bedürfnis habe Weihnachten mit ihm zu feiern. Ich halte das langsam nicht mehr aus und habe ihm gesagt, er soll sich entscheiden aber dazu ist er einfach nicht in der Lage. Besonders in dieser Zeit fühle ich mich ungeliebt und unverstanden. Wie lange kann man so etwas mitmachen?
 
G

Gast

  • #2
Du musst die Entscheidung treffen. Er wird seine Ehefrau und Familie mit grosser Wahrscheinlichkeit nie verlassen.
Du musst sehen, was fuer DICH gut ist. Hast Du Dir mal ueberlegt warum Du Dir ausgerechnet einen verheirateten Mann ausgesucht hast?
Ich an Deiner Stelle wuerde den Schlussstrich ziehen und die Beziehung beenden, so weh es Dir auch tut. Und ja, ich weiss wovon ich rede. In einer Beziehung mit einem verheirateten Mann seid Ihr immer zu dritt. Willst Du das?
 
G

Gast

  • #3
genua so sehe ich das auch! Lebe nicht für ihn sondern für dich. Wenn er sich nicht entscheiden kann, dann lass ihn los.
 
H

helvy

  • #4
Die Frage muß anders heißen: Wieviel kannst DU vertragen?
 
G

Gast

  • #5
um ehrlich zu sein hab ich da kein mitleid. 1. hast du gewußt, dass er verharatet ist 2. kannst du nur mit ihm glücklich werden, wenn er seiner frau weh tut ( es gibt also keine win/win situation) 3. sollte es aus euch beiden nichts werden, da eine beziehung etwas anderes ist als eine affaire, hat er doppelt verloren seine familie und dich auch
 
G

Gast

  • #6
Ich habe vor einigen Wochen in der gleichen Situation, die Entscheidung getroffen, also mich aus der Dreier-Beziehung verabschiedet. Zu Beginn dieser Beziehung hatte ich mich noch überwiegend gut gefühlt, aber mit zunehmender Dauer überwogen traurige Phasen...ich musste mich trennen um mich zu retten...bereue es nicht, auch wenn mich die Traurigkeit immer wieder einholt. Erst fühlte ich mich nach diesem Schritt wie befreit, dann war ich sehr traurig, hatte halt doch insgeheim gehofft, dass er sich trennt, wenn ich ernst mach...aber das er es nicht tut, zeigt ja, dass diese Dreier-Beziehung noch ewig so weiter bestanden hätte und mein Schritt längst überfälig war.
Trenn dich, vielleicht hast du ja mehr Glück und er trennt sich dann wirklich von seiner Frau.
Aber du musst es nicht erzwingen...ich bin morgens aufgestanden und wusste, dass ich an diesem Tag diesen Schritt machen musste, hab dennoch damit bis zur Verabschiedung gewartet...da war es plötzlich wieder ganz klar und einfach....aber Rückschläge/Sehnsuchtsattacken wird es wohl noch eine Weile geben
Wünsch dir viel Glück
 
G

Gast

  • #7
Entweder liebt er Dich oder er tut es nicht. Denn wenn er Dich wirklich lieben würde und mit Dir leben wollte, hätte er sich längst entschieden. Aber es ist sehr aufregend für ihn, diesen gewissen Kick zu haben, so ganz einfach zu seiner Geliebten zu fahren und sich das zu nehmen, was die Geliebte zu bieten hat. Nämlich sehr viel Leidenschaft und Sehnsucht. Nur Ihr Beiden alleine in Eurer Oase der heimlichen Begegnung. Es ist für ihn eine Auszeit, eine Insel der Entspannung, um danach relaxt zu seiner Familie zurück zu kehren und das vertraute Leben genießen zu können. Ich weiß wovon ich rede, denn ich bin eine von so einer Dreiecksbeziehung. Dieser Mann, der so lebt, denkt gar nicht daran zu seiner Geliebten zu ziehen, weil sie eben auch nicht das ist, wovon er geträumt hat, genau so wenig wie ich, seine Nochfrau. Und er hat schon lange kapiert, dass er sich selber den Kick nur erhalten kann, wenn sie seine Geliebte bleibt! Heimlich, zweimal die Woche, jedes zweite Wochenende und am 2. Weihnachtsfeiertag. Ich fragte ihn mal, ob er sich darüber im Klaren ist, dass er auch der ANDEREN weh tut, er zuckte mit den Schultern und meinte, sie hätte gewußt, dass er verheiratet ist. Ihr hingegen gaukelt er was ganz anderes vor!!!! Glaub es oder nicht? Es gibt nur ganz hier oder ganz da, alles andere ist ne Lüge auf Deine Kosten und der Dritten Person. Mann steht in der Mitte und genießt, so lange, wie man ihn lässt.
 
G

Gast

  • #8
ja, ich kann dem nur zustimmen. ich habe einen verheirateten geliebten seit 3 jahren. der sex ist immer noch schön, die gesamte beziehung wird immer belastender, der mann immer dreister und verletzender. ganz offen verhöhnt er mich, springt nach dem sex sofort aus dem bett und will nach hause, manchmal gelingt es mir ihn noch zu halten, komme mir dabei aber niedrig und gedemütigt vor. schäme mich vor mir selbst, dass ich so was mit mir machen lasse. ich will nur noch weg um meine eigene selbstachtung wiederzuerlangen, hab angst vor einsamkeit und davor, keinen anderen mann mehr zu finden, bin weit über 50, verwitwet. die männer meines alters bevorzugen oft 20-30 jahre jüngere frauen, die sie meist auch finden.

der gute sex wiegt aber die vielen verletzungen, die mein geliebter mir mittlerweile regelmäßig zufügt nicht mehr auf. ich fühle mich bei ihm überhaupt nicht seelisch und menschlich geborgen, gehalten und eingebettet, so wie ich es aus meiner ehe gewohnt war. mein mann war für mich familie, heimat, kosmos, auch wenn wir weit voneinander getrennt waren oder uns im beruftlichen alltag wenig sahen, weil jeder seine termine hatte.

bei meinem geliebten hab ich immer ein verletztes, schales und gedemütigtes gefühl im bauch, er will ja auch nichts mit mir unternehmen, keinen spaziergang, keine reise, kein kino, konzert, oper, nichts. er will zu mir in die wohnung kommen, dort essen und trinken, dann folgt sex, schlafen am anderen morgen wieder sex und wenn er "fertig" ist, geht er. deutlicher kann er es mir nicht zeigen, wie er zu mir steht. dennoch klammere ich mich oft an seine worte, ich sei seine große liebe, nie zuvor habe er eine frau so geliebt wie mich. mit dem verstand glaube ich ihm kein wort, die seele läßt sich etwas vorgaukeln, vielleicht weil der wunsch zu groß ist, es möge wahr sein.

am liebsten wäre es meinem liebhaber, ich zöge in sein haus. dort würden wir dann gemeinsam mit der ehefrau zu dritt leben. ich ekele mich davor, dass er überhaupt so etwas zu denken imstande ist und mir das zumuten will. Ich m u ß w e g !!!!!!!!!!!! Aber w i e ??????

Viele Grüße
 
G

Gast

  • #9
Ich kann die Entscheidung Ihn zu verlassen nicht nehmen, ich schaffe es nicht obwohl ich zwar immer mehr wegen dieser gesamten Situation leide. Er sagt dass er mich liebt und dass ich ihm mehr bedeute als seine Frau, aber warum will er denn keine definitive Entscheidung treffen? Am Anfang hatte ich kein Problem damit aber mit der Zeit wird es für mich immer schwieriger. Es sind jetzt schon 6 Jahren dass das so geht, mit Hochs und Tiefs, und jetzt weiss ich nicht mehr was ich tun soll denn die Trauer über das alles ist grösser geworden als das Glück dass ich empfinde wenn wir zusammen sind.
 
H

Holly Golightly

  • #10
Er wird sich nie trennen. Nie. Das musst du einfach verstehen.
Es gibt Frauen, die koennen sich damit arrangieren, ihr Leben lang die Geliebte zu sein, immer an zweiter, dritter, vierter Stelle zu stehen. Ehrlich gesagt, tun mir diese Frauen leid, denn ich finde jeder Mensch sollte die Chance auf eine erfuellte Liebe haben in der er/sie der/die EINZIGE ist.

Er wird die Entscheidung nie treffen. Und du musst dir darueber kristallklar im Klaren sein, dass WENN er eine Entscheidung treffen SOLLTE, diese zu deinen Ungunsten ausfallen wird. Du kannst also nicht gewinnen, egal von welchem Blickwinkel aus du es betrachtest.

Daher musst du selber die Entscheidung treffen und wieder Kontrolle ueber dein Leben bekommen und die Richtung in die es zukuenftig gehen soll. Tu den schweren Schritt und trenne dich von diesem Mann. Fuer IMMER.
 
G

Gast

  • #11
Was Du nicht willst, das man Dir tut, das füg' auch keinem andern zu.

Ich halte gar nichts davon, eine Beziehung zu jemanden zu haben, der anderweitig gebunden ist - zumindest, wenn man darüber informiert ist. Du weißt von seiner Frau und änderst nichts? Dich stört nicht, daß Du mit jemandem zusammen ist, der regelmäßig wiederholt jemanden betrügt, dem er etwas versprochen hat? Dir kommt nicht der Gedanke, daß er das auch mit Dir machen könnte?
Ich kann nicht nachvollziehen, daß Du Dir dafür nicht zu schade bist.

Mary
 
G

Gast

  • #12
@ 7
Ich bin kein Fachmann und will mir nichts anmaßen. Nur habe ich den Eindruck, daß es hier einige gibt, die es alleine nicht zu schaffen scheinen. Das ist keine Schande! Es ist gut, wenn man sich Gedanken macht und wenn man versucht, sich selbst zuverstehen. Doch dabei sollte es nicht bleiben.
Deshalb: suche Dir jemanden, der Dir dabei hilft.
Ich würde zunächst im Internet nachsehen, Es gibt doch für eigentlich alles Infos oder Foren im Internet.
Und wenn Du nicht weiter weißt, dann frag einen Arzt oder Freunde Deines Vertrauens, ob man Dir jemanden empfehlen kann.

Es gibt ein Buch "Wenn Frauen zu sehr lieben - Die heimliche Sucht, begraucht zu werden" von Robin NORWOOD. Mit Sicherheit gibt es noch weitere gute Bücher. Aber ich glaube, man muß sich Erlebnisse schaffen, es sozusagen spüren, um etwas nachhaltig verändern zu können.
Erkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung.
(Ein Spruch, den ich manchmal nicht mehr hören kann, aber er stimmt.)

Mary
 
G

Gast

  • #13
sie muss soviel ertragen, wie sie sich auferlegt, wenn sie ihren gesunden menschenverstand und ihr gewissen ausgeschaltet hat !!
 
  • #14
Ich verstehe nicht, warum sich so viele Frauen immer wieder von uns Männern verarschen lassen. Wenn Du Sehnsucht nach einer "richtigen" Partnerschaft, in der man viel Zeit miteinander verbringt, hast, dann beende diese Affäre sofort. Nach meiner Erfahrung trennt sich ein Mann, der eine neue Frau kennengelernt hat, relativ schnell von seiner Ehefrau, weil er so begeistert von der anderen Frau ist. Wenn er das nicht tut, dann ist er lediglich davon begeistert, auch mit einer anderen Frau Sex haben zu können. Überschwengliche Gefühle sind dann aber bei ihm nicht mit im Spiel.
 
G

Gast

  • #15
Nicht auf den Mann kommt es an! Es liegt immer in EINEM SELBST, die Entscheidung über das eigene Glück oder Unglück! Wer sich auf die Entscheidung verläßt, der beim "verheirateten" Mann liegt, kann mit gar nichts rechnen. Entweder schafft ihr Euch im Leben VERNUNFT an, oder einen STRICK!
Immerhin war ich auch in der Lage " heimliche Geliebte", in der ersten Woche schon hatte ich begriffen. Sofort beenden, oder Du wirst leiden. Wer die eigene Verantwortung über sein Leben, einem anderen gibt. Der ist ja wohl verloren...und erst recht bei einem "Verheirateten".
Schnelle Entscheidungen und ihre Umsetzungen führen immer zu einem schnell wieder einsetzenden glücklicheren Leben. Wer meint IHR...hat es in der Hand?
 
G

Gast

  • #16
hm, ja interessante Worte. Denke es ist nicht so einfach, wie ihr schreibt. Ja ich weiss wovon ich rede, denn ich selbst lebe, leide in so einer dreier Beziehung seit 5 Jahren. Das erste mal richtig verliebt, ohne chance auf eine gemeinsame Zukunft. Grausam aber wahr. Sich immer alleine fühlen, sich von der ganzen sozialem Umfeld zurück zu ziehen, weil man ja nicht nur alleine ist sonder auch sein leben ständig als Spielfigur der anderen beiden lebt.Nicht du selbst bestimmst dein leben, nein es sind die Züge die die Ehefrau , die Familie macht. Und genau so musst du auf abruf sein und warten in welche Richtung du laufen darfst. Dumm hm ja gebe euch recht. Ja es ist mir alles bewusst, Tag für Tag. Trotzdem schaffe ich es nicht mein Verstand einzuschalten und richtig zu handel. Ich komme nicht los hm , ja und ich denke man erträgt soviel wie man verdient, für sein kopfloses lieben, für sein freisetzen seines eigenem Herzen.
 
G

Gast

  • #17
Frist setzen daß er sich trennt (räumlich und wirtschaftlich) und wenn das nicht klappst trennst Du Dich.

Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Für den Mann ist es doch prima, eine Erstfrau zu haben und eine Zweitfrau, die sich nach seinen Gelüsten mit der Erstfrau richtet.

Warum brauchst Du dieses Getue ? Er hat Deine Schwäche, daß Du nicht von ihm loskommst, gefunden und nutzt diese schamlos aus. Es gibt aber den, der ausnutzt, und den, der sich ausnutzen läßt.

Warum läßt Du Dich ausnutzen ? Weil Du Anerkennung und Liebe brauchst, weil Du Dir die Anerkennung nicht selbst gibst, weil Du alleine nicht glücklich sein kannst. Davor hast Angst.

Aber stelle es Dir doch mal bildlich vor:

Es gibt diese Phantasien, wo Mann beim Sex schlägt, verbal und körperlich erniedrigt, ihr meinetwegen den ARXXH versohlt und wo dieses Spiel dann am Ende mit Zueigung und Liebe endet.

Bei Euch ist es genauso, nur warum brauchst Du es, daß man Dir den ARXXH versohlt ? Schau Dich mal bei EP um und da wirst sicher Männer finden, die besser mit Dir umgehen als mit Dir samt dem ewigen emotionalen Auf und Ab zu spielen.

Du bist eine sehr liebenswerte Frau und Du solltest entsprechend behandelt werden - wenn nicht durch ihn dann, nachdem Du den Kopf frei hast - durch andere. Glaube dran, denn es gibt mehrere Richtige.

7E2176FE - m, 39
 
G

Gast

  • #18
@ Fragenstellerin
Gratulation, dass Du Dich sogar Weihnachten in seine Familie (ob er Kinder hat, wissen wir nicht) einmischst. Falls Kinder da sind, ist es ziemlich übel für sie, wenn Vater mit seiner Geliebten feiert und glaube mir, die Ehefrau bekommt es auch irgendwie mit. Ihr versaut euch alle nur das Weihnachtsfest.
Tritt Deinen Freund in den Hintern und verlange eine Entscheidung und lass Dich nicht hinhalten. Wie hier schon oft beschrieben, werden Deine Chancen wahrscheinlich nicht allzu groß sein, diesen Mann für Dich zu bekommen, weil Du möglicherweise nur als Zwischen- oder Absprungfau benutzt wirst.
Frau, 41
 
G

Gast

  • #19
w/41: War zwei mal Geliebte! Beide male eine Katastrophe, werde das NIE WIEDER in meinem Leben machen! Rate Dir die Zähne zusammen zu beißen und mit ihm Schluss zu machen. Unabhängig davon, ob er seine Frau und Familie verlässt oder nicht. Ich verurteile solche Männer nicht. Sie verlieben sich wirklich und sind sehr hin und her gerissen. Aber warum sollst Du Dein Leben deshalb vergeuden? Und genau darauf läuft es hinaus. Schuld daran ist nicht der Mann und auch nicht seine Familie. Meist ist das die DUMMHEIT der Geliebte Schuld daran!! Und ich weiß, wovon ich rede! Lass die Finger davon, wechsele zur Not Deinen Job, falls er ein Kollege ist, oder Deine Stadt, falls Ihr Euch permanent über den Weg läuft.Aber: RETTE DEN REST DEINES LEBENS!
 
G

Gast

  • #20
Zu Nr. 7

Wenn ich das so richtig herausgehört habe, möchtest Du ihn verlassen, hast aber Angst keinen neuen Mann zu finden...
Das ist doch völliger Blödsinn, ich bin selber 53 J. und werde immer und immer wieder von Männern, die einige Jahre jünger sind und auch gleichaltrig und manchmal vielleicht auch älter sind angesprochen.
...und das sind sehr nette, authentische, attraktive und intelligente Männer, die nicht nur nach 30 jährigen Ausschau halten..Im Gegenteil, wieviele sagen...dass oftmals die "älteren" Frauen :) viel attraktiver, natürlicher und oftmals viel mehr Ausstrahlung haben als die Jungen, bei denen sie irgendwann eh nicht mithalten können. ...denn welche Frau möchte wirklich schon einen Vaterersatz???-außer Geld-
Also, raus gehen, natürlich sein und blos nicht so billig daherkommen....:)))) Ich wünsche Dir viel Spass......
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.