G

Gast

  • #1

Wie würdet ihr damit umgehen, wenn ihr wüsstet, dass der Freund der besten Freundin fremdgeht?

Würdet ihr es erzählen?
 
  • #2
Wenn es wirklich eine nahe Freundin wäre und ich mir wirklich absolut sicher wäre mit dem Fremdgehen, dann ja. Ich würde wohl eher etwas sagen wie "Ich habe gehört, daß..." oder "Ich habe Deinen Freund mit Y gesehen...", je nach der tatsächlichen Situation.

Untreue ist so schwerwiegend, da kann man doch niemanden reinlaufen lassen!
 
K

KleinK.

  • #3
Also, das ist wirklich schwierig, aber ich denke, dass du es sogar erzählen musst! Wenn du schreibst, dass es sich um deine beste Freundin handelt, dann kannst du es nicht für dich behalten. Auf der anderen Seite ist sowas naturgemäß sehr unangenehm. Du solltest dir auch vorher sicher sein, dass deine Freundin es nicht bereits weiß. Es gibt auch solche Fälle, in denen die Betrogene es weiß bzw. stark vermutet, aber verdrängt so gut es geht, weil sie ihn nicht verlieren will. Wenn du es dann erzählst, dann kann sie es nicht mehr ignorieren und die Sache wird richtig kompliziert. Ich könnte es meiner Freundin auf jeden Fall nicht verzeihen, wenn sie es mir nicht erzählen würde und ich weiterhin von meinem Freund hintergangen würde. Anders wäre es wohl, wenn es wirklich einmalig war...dann sähe es vielleicht noch anders aus. Ich wünsche dir alles Gute!
 
G

Gast

  • #4
Wozu hat man denn Freunde?
Allerdings kann sowas von Ihr auch schnell als Neid oder Eifersucht missverstanden werden. Also würde ich da nicht die Holzhammermethode wählen, sondern nur Vermutungen äußern. Die Gewissheit muß sie sich selbst holen.
 
G

Gast

  • #5
ich wäre zu tode beleidigt wenn ich selbst hinter so etwas kommen würde und meine beste freundin hätte es mir nicht gesagt.
ich finde auch nicht dass man da großartig mit vermutungen arbeiten muss. ansprechen, fragen wies um die beziehung steht, und dann nur bewiesenes sagen. alles andere finde ich scheiße.
 
G

Gast

  • #6
Ja, ich würde ihr es in einem Gespräch unter vier Augen erzählen. Sie ist ja schließlich meine beste Freundin und hat es nicht verdient, dass so mit ihr umgegangen wird.
 
G

Gast

  • #7
Sicher keine Frage! Wie könnte ich ihr noch in die Augen sehen, wenn ich es ihr verheimlich würde. Als beste Freundin sehe ich das quasi als meine Pflicht und erwarte es auch von ihr.
 
G

Gast

  • #8
Sicherlich kennst du den Partner deiner besten Freundin. Gib ihm doch zuerst die Gelegenheit, die Sache zu klären.
 
G

Gast

  • #9
Ich muss sagen, leider hatte ich genau eine solche Situation. Ich habe es ihr damals nicht gesagt, weil ich dachte "ich halte mich lieber raus!" Dafür habe ich dann ihm die Freundschaft sozusagen gekündigt und ihm mitgeteilt, dass ich das nicht akzeptieren kann was er tut - ich würde es ihr nicht sagen, aber ich habe auch keine Lust mehr darauf, mich mit ihm zu beschäftigen. Gesagt getan - mit ihm hatte ich also so gut wir nichts mehr zu tun. Darauf hin ergab sich das Drama. Sie war entsetzt und konnte nicht verstehen, warum ich keine Lust mehr auf gemeinsame Treffen von uns dreien hatte und dann ist es passiert - er starb. Ich konnte es niemals klären - sie hatte einen solchen Hass auf mich, dass sie darauf mir die Freundschaft versagte. Sie weiß es bis heute nicht.

Fazit: Ich empfehle dennoch einen klaren Standpunkt zu beziehen und es ihr zu sagen, bzw. ihn sogar vorher darauf hin zu weisen und ihm die Chance geben es ihr selbst zu sagen. Wenn er das in einem bestimmten Zeitraum nicht tut, dann leg los! Viele Grüße uind viel Erfolg!
 
G

Gast

  • #10
Wenn Sie meine beste Freundin ist, dann würde ich es ihr auf jeden Fall sagen.
Ich würde aber vorsichtig damit anfangen
 
G

Gast

  • #11
auf jeden fall erzählen.es ist echt n mieses gefühl wenn man betrogen wird und wenn die beste freundin davon weiß und nix sag is das n doppelter schmerz.als beste freundin muß man sowas sagen und wenn das dann als neid oder eifersucht aufgefasst wird stimmt in der freundschaft was nich
 
G

Gast

  • #12
Oha,

in meinen Augen wäre der richtige Weg mit dem fremdgehenden Partner zu sprechen! 1. Ihm /Ihr die Chance zu geben etwas dazu zu sagen - denn vielleicht ist es auch ganz anders als man denkt. 2. Zu hören was er nun machen will. So gibt man Ihm die Chance es selber zu gestehen.

Erst wenn man auf völlige Uneinsichtigkeit und den Wunsch es weiterhin zu tun trifft, ist in meinen Augen der Zeitpunkt gekommen, zu seinem besten Freund / Freundin zu gehen und dann gesicherte Erkenntnise bekannt zu geben.

Nette Grüße


Christoph