Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

  • #1

Wie wichtig ist euch das Auto des neu kennengelernten Partners?

Also wenn man z.B. sich das 1. oder 2. mal trifft und man z.B. von einem Cafe zu einem anderen Ort gemeinsam fahren möchte. Was geht da gar nicht und wie steht ihr zu z.B. ein neues, ein teures, ein sehr altes, ein ungewaschenes, ein unaufgeräumtes … Auto ?
 
G

Gast

  • #2
Gut das es so viele unterschiedliche Menschen gibt: Ich habe kein Auto und würde nur mit dem Fahrrad vorfahren.
Für mich wäre eine Partnerin ohne Auto passend, denn das wäre ein Zeichen dafür, dass sie ebenso wie ich eine unkonventionelle, nicht status- und konsumorientierte Lebenseinstellung hat :)
 
S

sylvia007

  • #3
Hallöchen, ein ungewachenes Auto finde ich am schlimmsten.
 
G

Gast

  • #4
@2 Schmutzig außen geht doch noch oder?
 
A

alhanifa

  • #5
Jedem das seine, nicht. Ich akzeptiere die Person so wie sie ist - hierfür benötigt niemand ein Auto - O.K. und wenn, dann ist es mir auch egal, wenn dieses mal nicht fein gepützelt vorgefahren wird, ob alt oder neu, frisch ab Fabrik oder selbst zusammengebastelt! Ich bin anpassungsfähig und flexibel, muss nicht durch Prestige auffallen
 
  • #6
Als ich die eigentliche Frage (im Fettdruck) zum ersten Mal las, wollte ich schon antworten: Es kann außer Horoskop-Quatsch kaum was Unwichtigeres als das Auto geben.

Aber wenn ich ein bisschen länger darüber nachdenke, dann hätte ich ein ziemlich schlechtes Gefühl, wenn sie mit einem SUV vorfahren würde. Spritschleudern dieser Art widersprechen meinem ökologischen Bewusstsein.

Ansonsten lässt der Blick ins Auto wohl ein paar Rückschlüsse zu, was Ordnungsverhalten angeht. Das wäre aber erst dann ein Problem, wenn man im Fußraum des Beifahrersitzes fast keine Beinfreiheit mehr hat. Oder wenn eklige Sachen rumliegen.

Ungewaschene Autos wären dagegen für mich kein Problem, wenn sie nicht gerade von einer Wüstenrallye kommt. Vielleicht benutzt sie die "natürliche" Waschanlage und ist lange nicht mehr durch Regen gefahren. Auf keinen Fall erwarte ich, dass sie vor einem Date mit mir ihr Auto extra in der Waschanlage wäscht.

Ich selbst versuche so oft wie möglich mit Rad oder Bahn zum Date zu kommen. Ich möchte lieber einen sportlichen Charakter vermitteln als einen statusorientierten (was ich durch mein Auto wahrscheinlich tun würde).
 
G

Gast

  • #7
Ungewaschen finde ich nicht sooo schlimm. Okay, es sollte natürlich nicht so dreckig sein, dass man sich die Klamotten daran beschmutzt und innen bitte kein Müll herumfliegen. Mir kommt es auf das Modell oder das Alter des Autos nicht an. Mich interessiert ja schließlich der Mann, und wenn das eine vom Auto abhängig macht, die würde ich anstelle des Mannes mal gleich in den Wind schießen.
 
  • #8
hab auch kein auto, nicht mal einen führerschein, wüsste auch gar nicht was ich in deiner großstadt damit anfangen soll, da ich es beruflich nicht brauche.
eventuell wenn sich familie ankündigt, dass es was bringt.

*g* hatte allerdings schon 2 erfahrungen wo frauen eine beziehung ausschlossen weil ich kein auto hatte, war ich froh, man stelle sich vor man bekommt eine frau mit so einer einstellung nur weil man ein auto hat.
 
G

Gast

  • #9
@#1: Gefällt mir, deine EInstellung. Fürchte nur, OP sorgt sich um seinen/Ihren Auftritt. Hehe. Wenn ich merken würde beim Date, dass Sie irgendwie eine Reaktion auf das Auto zeigt, Forget it.
Vorsorge: Dicke Kiste in der Garage lassen und mit Uraltschrottkarre vorfahren. Reaktion testen. Info sammeln
GL
Robert
 
G

Gast

  • #10
Ja, solche Frauen gibt es leider. Bin selbst eine, aber mal absolut nicht so eingestellt. Mir ist es gleichgültig, ob und wenn ja was für ein Auto der Mann hat. Eine Bekannt von mir fragt mich immer als ERSTES, wenn ich jemanden kennengelernt habe: und, was für ein Auto hat er??? Dann kann ich nur die Augen verdrehen. Nee, nee, wie schon oben geschrieben, so eine einfach ziehen lassen, der kommt es nicht auf den Mann, sondern auf seine Finanzen an. Aber wenn ein Auto vorhanden ist, möchte ich ebenfalls nicht da drin im Müll versinken. :)
 
G

Gast

  • #11
Also mir ist das Auto leider auch sehr wichtig. Doch halt, es geht, wie wahrscheinlich vermutet, weniger ums Geld, sondern vielmehr um das Modell. Ein alter Jeep kann tausendmal charmanter sein als ein teurer Sportwagen. Aber ich tu mir schwer bei einem Mann ohne Auto. Fühl mich eh schlecht deswegen, ist aber so. Einen hoffnungsvollen Kontakt habe ich mal abgebrochen, weil er überzeugter Bahnfahrer ist. Das möchte ich einfach nicht. Ich habe selbst ein Auto und bin sehr flexibel und mobil deswegen. Es käme mir komisch vor, einen Mann herumzufahren. Und Öffis sind nicht mein Ding.
Finde es ganz toll, dass das mal gefragt wird. Habe mich schon als exzentrisch betrachtet.. ;)
Petra
 
G

Gast

  • #12
#8/9 von mir kommt mittlerweile auch sehr schnell die frage, welches auto der herr fährt. da ich hier sehr wenig männern mit alten, mülligen wagen begegne, hoffe ich immer auf ein ganz klares understatement.

es scheint sehr viele frauen zu geben, die auf statussymbole dieser art stehen, weil ich immer wieder männern begegne, die ganz offensichtlich von einem interesse von meiner seite an dem wagen ausgehen.

dicke kiste in der garage lassen würde mir z. b. beim ersten date sehr helfen! unerwartete jeans und chucks statt anzug übrigens auch!
 
G

Gast

  • #13
Ok, ich oute mich! Mir ist das Auto wichtig - und es gibt Fahrzeuge, die gehen garnicht. (alt, dreckig, klein - diese Zeiten sind vorbei. Das hat mal wieder etwas mit Anspruch zu tun - ich biete eben auch in jeglicher Hinsicht etwas und dann muss das passen. (...habe übrigens einen neuen SUV...)
 
M

Marianne

  • #14
#12: Stimmt, es halt wohl auch was mit Anspruch zu tun. Ein Mann in einem kleinen, alten Auto gefällt mir irgendwie nicht. Es geht weniger um das, was das Auto kostet, sondern vielmehr um das, was es vermitteln soll, wenn jemand kein Auto will. Ich könnte ohne Auto nicht leben, trotzdem ich in einer Großstadt lebe. Habe aber auch Kinder und düse viel rum. Doch auch als kinderlose Frau wollte ich ein Auto. Ui, ich fürchte, hier treffen wieder mal Einstellungen aufeinander. Leben und leben lassen!
 
G

Gast

  • #15
Also, ich muß auch ehrlich zugeben, ich hätte schon etwas Probleme, wenn ein Mann ohne Auto wäre (noch schlimmer: keinen Führerschein). Ich selbst nehme mittlerweile zum ersten Date entweder die Bahn oder auch das Fahrrad, da ich mit meinem Auto schlechte Erfahrung gemacht habe. Ich fahre nun mal nen Sportwagen und bin auch Motorradfahrerin. Tja, ich hätte Aufnahmen machen sollen von den - ängstlichen - Gesichtern der Herren der Schöpfung *ggg*!!!! - Nein nein, alle nicht ......
Ich würde auch nicht beim ersten Treffen ins Auto einsteigen - Du kennst ihn doch nicht. Macht Euch nen Treffpunkt aus, den Ihr Beide kennt. Bin mal zu einem eingestiegen - dem ich auch zum ersten Mal begegnet bin - um mit ihm zu einem Restaurant zu fahren. Er war ein Guter: er hat mich gebeten, mich niemals wieder zu einem Fremden ins Auto zu setzen - ich habs ihm versprochen.
Selbst in meinem Alter ist man(n)/frau vor Dummheit nicht gefeit! Traurig aber wahr!
LG Ela
 
  • #16
#12&#13 wenn du ein eigenes auto hast ist ja schon alles in ordnung, für was brauch der mann dann noch eines? dann wären ja 2 autos da.

#10 was genau stört dich daran? deine freiheit wird ja durch nichts beschnitten nur weil er kein auto hat.

also wenn ihr einen mann wegen seinem auto bzw. wegen dem nicht vorhandenen auto stehen lasst, dann ist nur eines klar, geliebt habt ihr in nicht.

und jetzt rege sich noch einmal eine auf über männer die ihr auto als ersatzpenis sehen *gggg* ich werd mir den link abspeichern.
 
G

Gast

  • #17
Und was ist, wenn "Sie" einen kleinen uralten Golf fährt - weil sie kein Geld für ein neues hat - da sie andere Prioritäten hat? Sie hat z.b. ihr Geld in ein Sechs-Parteien-Haus gesteckt...
 
  • #18
Interessante Frage -- insbesondere aufgrund der so vielfältigen Antworten! ;-)

Statussymbol: Ich stehe absolut nicht auf diese "Schwanzverlängerungen" a la Audi TT oder riesigen SUV. Es mag ein Vorurteil sein, aber solche Männer erwecken bei mir immer den Eindruck, als ob sie es nötig haben, sich über solche käuflichen Äußerlichkeiten zu definieren. Ein Ausschlußkriterium wäre das aber sicherlich nicht, wenn der Mann ansonsten sehr authentisch und normal rüberkommt und sich vielleicht einfach nur einen Traume rfüllt hat. Muss erlaubt sein, finde ich. -- Ehrlich gesagt wäre ich bei sehr klapprigen oder mickrigen Modellen aber schon skeptisch, ob wir bezüglich unserer Lebensauffassung auf einer Augenhöhe wären. -- Also ein ganz normales Auto würde ich bevorzugen, auch bzgl. Zukunftsperspektiven und gemeinsamer Lebensführung.

Mobilität: Ich selbst kann mir ein Leben ohne Auto absolut gar nicht vorstellen. Meine Mobilität ist für mich sehr wichtig. Wenn ein Mann gar kein Auto hätte, würde mich das zumindest überraschen und zu Nachfragen anregen. Wenn er Autos aus ideologischen Gründen ablehnen würde, wäre das für mich eindeutig ein Ausschlußkriterium.

Sauberkeit: Ja, ich finde, das Auto sollte zumindest halbwegs sauber aussehen. Im Winter ist das natürlich nicht immer möglich. Innen verdreckte Autos würden mich abschrecken.

Traumvorstellung: Sauberes, aber nicht übergepflegtes Mittelklasse-Auto. Falls er sehr gut gestellt ist, auch ein normales Oberklassemodell, aber nicht wenn dafür alles draufgeht.

Ja, ich muss zugeben, dass ich nach einem Date schond rauf achte, ob ich sein Auto sehe. Da kann man manchmal (!) schon einige Lebensumstände und Charakterzüge dran erkennen.
 
  • #19
@#12: Das würd ich mal bezweifeln, dass die Zeiten kleiner Autos vorbei sind! Die Diskussionen um GM, Ford, Chrysler und Opel sollten selbst an dir nicht vorbeigegangen sein - insbesondere, da du ja "Anspruch" hast.

@#7: Du hast nicht mal nen Führerschein? Krass. Dann macht ja nichtmal das Ausleihen eines Autos Sinn. Ich hätte gedacht, dass gerade bei euch wegen der ganzen Berge viele Orte nur mit dem Auto zugänglich sind. Und auch du müsstest doch mal aus Wien rauskommen - und sei es nur zum Skifahren.
 
G

Gast

  • #20
Da haben wir sie mal wieder, unsere Neidgesellschaft!
Soll doch jeder machen/fahren was er will! Ich (w.) stehe dazu, dass ich einen SUV fahre und
im Sommer meinen alten Porsche raushole. Ich bin eben Autofan und wer Bahn
fahren möchte, oder zu Fuß
gehen will....auch schön, habe ich keine Probleme mit. Käme für mich als Partner aber
nicht in Frage....hat eh eine andere Lebenseinstellung als ich, und bewegt sich in
anderen Kreisen und lebt sein tägl. Leben in einem engen Radius.
Also, jedem das Seine!



I
 
G

Gast

  • #21
Sepplbua
Faszinierend was für weite Felder sich da auftun. Es ist mir schon zwider mich entsprechend der Stildogmen der Damenwelt zu kleiden. Kein Feinripp, keine Sandalen, keine Holzfällerhemden, jetzt wird das auch noch um Autodogmen erweitert "eindeutig ein Ausschlusskriterium". Am lustigsten finde ich es dass kein Auto ein Ausschlusskriterium ist wenn man selbst eines hat, man kann gemeinsam wohl maximal in einem Auto ausfahren, weshalb braucht es dann 2.. "Einen hoffnungsvollen Kontakt habe ich mal abgebrochen, weil er überzeugter Bahnfahrer ist" ?????

Ich lass mein Auto demnächst definitiv unter freiem Himmel und komm mit dem Velo, suche keine Partnerin für mein Auto....
 
G

Gast

  • #22
@18: für mich sind die Zeiten kleiner Autos - bei mir, wie auch bei meinen (zukünftigen, derzeitigen, etc.) Partner vorbei (außer Sportwagen, der ist klein aber fein) Ich möchte damit auch ausdrücken, ich bin keine 20 mehr, mit gebrauchtem Kleinwagen etc. und gerade am Beginn.

Ich habe mir selbst etwas erarbeitet, will mir Dinge leisten und diese auch genießen. @19 - Du sagst es, die Neidgesellschaft und enger Radius...

Es fragt auch keiner, ob ich am WE oder neben der tagtäglichen Arbeitszeit auch nachts noch arbeite, man sieht leider oft nur die Annehmlichkeiten wie Urlaub, Auto, Motorrad, Golfen oder was auch immer...

Für mich käme ein Mann ohne Auto oder sogar ohne Führerschein nicht in Frage! Aber jedem bitte das Seine - mir das Meine! Es muss finanziell ja keiner für mich aufkommen! Das regle ich schon alleine!
 
G

Gast

  • #23
@21 Jedem das Seine in der Tat !
Annehmlichkeiten "Auto, Motorrad Golfen" - In diesen fahlen Himmel wachsen meine Träume nicht.
"Zeiten kleiner Wagen auch für den zukünftigen Partner ausgeschlossen". Erstaunlich das mit solcher Bestimmtheit sagen zu können.
 
  • #24
#18 in der stadt nimmt man bei bedarf ein taxi, am ferienort auch und hinkommen entweder fliegen oder bahn.

ein auto hat eigentlich nur nachtteile in der stadt, taxi ist auf dauer viel günstiger immer verfügbar, keine reperaturen, keine parkplatzproblene etc...

ich hab nichts gegen autos, wenn ich je eines brauchen würde, wär das eine sache von ein paar minuten bzw. doch monaten wegen des führerscheins.
 
  • #25
Für jemanden wie mich, der kein Auto hat und für den es auch absolut belanglos ist, ob die potenzielle Partnerin eines hat oder nicht, tun sich fremde Welten auf, wenn ich hier lese, welche Bedeutung das Vorhandensein eines Autos für manche Frauen hat.
#19 "lebt sein tägl. Leben in einem engen Radius" - das sehe ich, wenn die Autos im Stau stehen und ich elegant an ihnen vorbei radele :)
 
G

Gast

  • #26
Also, mir ( w. 40 )sind nur Opel,- und Fordfahrer ein Graus. Die können:
a) kein Auto fahren
b) haben eine völlig andere Lebenseinstellung als ich
c) leben in spießigen Verhältnissen

Interessante Beobachtung, oder?
Dann lieber einen knackigen Mountainbiker, ohne Auto!
Ich haben ja einen SUV, da passt alles rein! ;)
 
  • #27
@#19: Neidgesellschaft? Quatsch! Ich könnte mir auch locker nen SUV und dazu nicht nur nen *alten* Porsche leisten, wenn ich Bock drauf hätte. Der Begriff Neid wird in solchen Situationen immer schnell in die Debatte geworfen, um von dem eigentlichen Problem abzulenken, dass es sich beim Herumfahren mit Spritschleudern im Grunde um eine milde Form asozialen Verhaltens handelt (begründete Ausnahmefälle mag es geben). Sorry für diese deutlichen Worte, aber mit Leuten mit dieser Einstellung habe ich ein echtes Problem. Wir müssen uns da aber auch gar nicht aufreiben, die Politik und der Markt regeln das schon in den nächsten Jahren.

Ich nehme aus diesem Thread mit, dass ich mit Meinungen wie in #12 und #19 geäußert überhaupt nicht konform gehe und deswegen einen großen Bogen um Frauenprofile mache, in denen zum Beispiel Statements wie "Ich liebe schnelle Autos" vorkommen. Sowas kommt nämlich ab und zu mal vor, und es ist für mich jetzt ein deutliches Mismatch-Signal. Bislang habe ich solche Inhalte eher bei Medizinerinnen ausgemacht, mit denen ohnehin kaum Kontakt zustandekommt - vielleicht ja gerade deswegen. :)
 
J

Jürgen

  • #28
Die meisten Menschen haben Sex im Schlafzimmer. An zweiter Stelle: das Auto. (Quelle: Cosmopolitan).
Fazit: bequem sollte es schon sein ;-)))
 
G

Gast

  • #29
Hört auf mit der "Statussymbol"-Diskussion. Ein Mann ohne Auto ist irgendwie unmännlich. Es ist so. Basta. Aber es gibt ja genug Frauen, denen das taugt. Also, jeder Topf findet seinen Deckel.
Natürlich kann man mal den Job verlieren, einen Schicksalsschlag erleiden oder ähnliches. Es kann Phasen ohne Auto geben. Doch die Prinzipienreiter hier stempeln sich hiermit schon als unmännlich ab, weil das nämlich zickig ist. Und dies sollte ein Mann wirklich nicht sein. Und die Frauen, die das nicht so sehen, passen dann genau zu diesen Männern.
 
  • #30
zu #27 O.K. da kann ich mit meinem Fahrrad nicht mithalten, auch ein Tandem machts nicht besser - aber bin ja ohnehin Single ;-)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.