• #1

Wie werde ich zufriedener mit meinem eigenen Körper?

Hallo zusammen,

Ich habe 2 Kinder, die kleine ist ca 1/4 Jahr abgestillt. Seitdem bin ich wirklich unzufrieden mit meinen Brüsten. 1 bis 2 Körbchengrößen habe ich verloren..

Nun haben mein Mann und ich uns Ende letzten Jahres getrennt und ich habe vor ca 4 Monaten einen Mann kennengelernt.
Er hat keine Kinder und hatte auch noch keine Partnerin, die Kinder hatte.
Kinder haben meinen Körper aber schon verändert,oder das Alter oder beides 😂🙈
Ich bin immer noch recht schlank und ich weiß, dass der Mann mich auch sehr attraktiv findet. Trotzdem fühle ich mich etwas gehemmt.. wir sind jetzt an dem Punkt körperlich intimer zu werden. Und es fühlt sich richtig an und gut. Eigentlich..

Was kann ich tun, um zufriedener mit meinem eigenen Körper zu sein und dadurch ggf ungehemmter?
War jemand hier mal in ähnlicher Situation?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ich bin in so einer Situation. Immer gertenschlank, mit 171cm habe ich nie mehr als 55kg gewogen. Dann eine Gewichtszunahme auf 70kg, mit viel Sport und ketogener Ernährung wieder auf 60kg runtergequält.. 5 Jahre lang gehalten. 2018 und 2019 wieder eine Gewichtszunahme auf insgesamt 83kg durch Stress (Hausbau und Trennung) und komplett 2020 versucht, wieder runterzukommen aber bei 78kg stagniert.
Kurz darauf die Diagnose Lipödem. Seit der Pubertät erkrankt.
Durch emotionalen Stress und Pille absetzen einen Schub bekommen und keine Chance mehr das Gewicht aus eigener Kraft zu verlieren. Einzige Möglichkeit: Liposuktion, Fettabsaugung des kranken Gewebes.
Und nachdem ich nun ein Jahr lang mit meiner Optik (von KG 36 auf 44) gehadert habe, werde ich die Liposuktion baldmöglichst durchführen lassen.

Klar kann man sich mit dem wie man ist abfinden, du hast Kinder geboren und das hat Spuren an deinem Körper hinterlassen.
Aber jeder noch so gute Body Positivity Apell hilft nichts, wenn du beim Blick den Spiegel keinen Frieden mit dir schließen kannst.

w32
 
  • #3
Warum stehst du nicht zu deinem Körper?
Dein Körper hat eine große Leistung vollbracht in der Schwangerschaft und Geburt, du hast zwei wunderbare Kinder geboren.
Sei stolz was dein Körper vollbracht hat.

Und es ist ganz normal dass die Brust nach dem Abstillen wieder schrumpft.
Ich hatte auch tolle pralle Brüste in den Stillzeiten, die hätte ich auch gerne behalten 😉.
Jetzt ist nicht mehr viel da - so wie vorher - aber ich bin trotzdem glücklich damit, weil meine Brust auch mit 55 noch relativ straff ist und nicht hängt wie bei großen Brüsten.

Stehe zu deinen Kindern, und wenn du unzufrieden mit deinem Körper bist, dann mache viel Sport um deine Figur zu straffen.

Was ich komisch finde:
Du hast dich von deinem Mann Ende letzten Jahres getrennt und seit vier Monaten einen neuen Freund.
Das hat sich ja überschnitten - hast du denn deine Ehe überhaupt schon verarbeitet? Und warum habt ihr euch getrennt, obwohl eure kleine Tochter noch ein Baby ist?
 
  • #4
Sport, dadurch fühlt man sich besser und vitaler 🙂 Tanzen hilft auch.

Ich persönlich finde nach der Schwangerschaft ist der Körper weicher an manchen Stellen, Brust, Bauch, Po. Ich denke das kommt nicht mehr wieder so fest wie vorher. Es wabbelt nicht ist aber nicht so fest wie vorher. Ich glaube man selber ist manchmal viel zu kritisch mit sich.
Sei nicht so streng zu dir, lerne dich und deinen Körper so zu akzeptieren wie er nun ist.

Ich denke deine Brust wird sich nicht mehr viel verändern, bedenke deine Brust hat sich während des Stillens bereits verändert und an die Bedürfnisse des Kindes angepasst, erst hat man pralle Brüste, die auslaufen und irgendwann laufen sie nicht mal mehr aus, sie wird kleiner, weicher - das Kind braucht nicht mehr so viel Milch (zb wenn die Beikost eingeführt wird).
Bei mir ist die Brust nach der Stillzeit weicher und oben nicht mehr so „rund“, sie hängt nicht ist nicht wirklich größer oder kleiner geworden 🤷‍♀️

Zweifele weniger an dir und deinem Körper, akzeptiert ihn und sei dankbar für das was er geleistet hat. Treibe Sport, ernähr dich gesund und dann fühlst du dich besser.

Du bestehst doch nicht nur aus deiner Brust und misst an dieser deine Attraktivität, gibt auch noch andere schön anzusehende Körperregionen. 🙃
Nach den ersten Sexeleien wirst du dir auch sicherer und ungehemmter. 😌

Wünsche dir alles Gute.

W 26
 
  • #5
Hi,
Das Problem kennen viele Mütter, da bist du nicht allein. Wenn ER dich attraktiv findet, ist erstmal alles gut.
Ich konnte mir Brust-OPs früher nicht vorstellen und fand sie doof, habe allerdings in einem Bericht mal gesehen, dass eine Frau nach drei Kindern wirklich unschöne Brüste hatte und die OP einfach wieder "eine Frau" aus ihr gemacht hat.
Deswegen wäre meine Empfehlung, erst einmal in dich zu gehen: kleine Brüste können toll aussehen - der Körbchenverlust an sich ist ja nichts Schlimmes. Nagt es wirklich sehr an dir, also würdest du dich deutlich besser fühlen, wenn sie etwas geliftet o.Ä. würden? Sind es "Schlauchbrüste"? Dann mach das doch für dich - Außenstehende sehen es wahrscheinlich kaum, also würdest du es nicht für andere tun, sondern wirklich für dich.
Oder stell dich andernfalls vor den Spiegel und pose rum und zeig dich dir von der guten Seite und nimm deinen Körper an, wie die Natur ihn gemacht hat. Wir werden alle älter, und so kann man vielleicht auch mit sich ins Reine kommen.

Ich selbst habe "nur" eine AugenOP gemacht, zum einen wegen der hohen Dioptrie und Lebensqualität im Alltag, zum anderen Teil aber schon deutlich, weil ich nie eine Brille fand, mit der ich hübsch aussah. Ohne Brille sehe ich m.E. einfach deutlich besser aus. Damit will ich sagen, dass ich inzwischen SchönheitsOPs gut finde, solange sie nicht gemacht werden, nur um anderen zu gefallen.

Meine Brüste finde ich trotz Kinder immer noch gut, aber ich habe einen zu dicken Bauch. Der ist mir aber nicht wert, mich unters Messer zu legen oder wirklich viele Anstrengungen in Sport zu investieren (Sport mache ich, weil ich Bock drauf habe). Will sagen, mit manchen unschönen Körpermerkmalen kann man auch lernen, sie zu akzeptieren 🙂
Ich mache manchmal ein bisschen Posing vorm Spiegel, dadurch finde ich mich viel attraktiver ;)
W37
 
  • #6
Nun haben mein Mann und ich uns Ende letzten Jahres getrennt und ich habe vor ca 4 Monaten einen Mann kennengelernt.
Das geht bei dir alles sehr flott!!
Ich bin immer noch recht schlank und ich weiß, dass der Mann mich auch sehr attraktiv findet. Trotzdem fühle ich mich etwas gehemmt.. wir sind jetzt an dem Punkt körperlich intimer zu werden. Und es fühlt sich richtig an und gut. Eigentlich..
Besser wäre es, wenn du dich attraktiv findest und nicht nur der Mann!
Eigentlich bedeutet genau das Gegenteil, dass es eben nicht so ist!
Was kann ich tun, um zufriedener mit meinem eigenen Körper zu sein und dadurch ggf ungehemmter?
War jemand hier mal in ähnlicher Situation?
Immer wieder dieselben Ursachen! Arbeite an den "S" Werten, werde aufrichtig und authentisch zu dir selbst, die meisten Frauen sind mit sich und mit ihrem Körper unzufrieden, da bist du nicht alleine!
 
  • #7
Was kann ich tun, um zufriedener mit meinem eigenen Körper zu sein

Es ist in erster Linie deine Geisteshaltung...

Also ich hab mir nie darüber Gedanken gemacht, geschweige denn mit einem Mann darüber gesprochen, ob er zuvor schon Sex mit einer Mutter hatte.

Entweder du gefällst ihm, wie du bist oder eben nicht.

Du kannst den Vorher-Zustand nunmal nicht wieder herstellen, genausowenig wie du 10 cm wachsen kannst.

Auch kinderlose Frauen haben nicht immer einen straffen und makellosen Körper. Guck doch mal den Durchschnitt auf der Straße an, statt die Mädels bei GNTM.

Und mal ganz pragmatisch: der Großteil der Frauen hat Kinder und der Großteil der Männer dennoch Sex mit ihnen. Wer ist da schon perfekt?

Wenn es ihm also nicht passt... es gibt sicher genügend andere Interessenten für dich.

Ansonsten hilft halt Sport... das führt immer zu einem besseren Körpergefühl und einer besseren Haltung.
 
  • #8
Hey🌸
Er wird alt genug sein, um zu wissen das du nicht mehr den Körper einer 20jährigen hast und würde er das suchen, wäre er nicht bei dir oder? Ich habe ein Kind zur Welt gebracht vor 6 Jahren und ja, mein Körper ist nicht mehr der Selbe und jeder Mann, den ich kennenlernte, war sich darüber bewusst, das eine Mutter evtl nicht mehr so knackig ist und trotzdem fanden sie mich attraktiv. Denke auch das sich das Schönheitsideal meist mit dem Alter verändert und man eher einen Bauch oder nicht mehr so straffe Brüste akzeptiert als vlt als junger Mensch, der mehr Wert auf optische Reize legt. Er wird auch nicht perfekt sein und hadert vlt ebenso. Sei selbstbewusst und stolz auf deine Kinder, etwas Schöneres als sie gibt es nicht ❤️
 
  • #9
Ich bin immer noch recht schlank und ich weiß,
Dann darfst Du dafür schon mal Dankbar sein.
Das was dich sonst noch so quält, kannst Du ändern, aber nicht von jetzt auf gleich. Lass Dir Zeit, Du braucht niemanden Beweisen das Du die Top Mutti mit zwei Kindern bist, dazu noch eine Traumfigur. Ich sehe Dein persönliches Ziel als etwas verpeilt an. Das was Du in der letzten Zeit erlebst hast, brauch Zeit.
 
  • #10
Ich denke da hilft nur der Sprung ins kalte Wasser. Dich auf den Sex einlassen. Natürlich kannst du Sport, Yoga etc. machen um ein besseres Körpergefühl zu haben. Aber willst du deshalb mit dem Sex warten? Entweder es passt oder nicht.
Und toller Sex kann dein Körpergefühl verbessern.
 
  • #11
Also ich kann dich schon verstehen , der Körper verändert sich nach dem Stillen und der Schwangerschaft. Bei manchen mehr bei anderen weniger . Wieso sagst du ihm nicht dass du etwas gehemmt bist ? Ich würde das so machen . Wenn ihr eine Beziehung anstrebt sollte das doch kein Problem sein . Ich hatte seit meiner Trennung keine Beziehung mehr und mein Körper hat auch gelitten , vor allem mein Bauch ist nicht mehr schön und aller Sport der Welt kann das nicht verändern , höchstens eine OP, aber dazu bin ich viel zu ängstlich . Bei einem one Night Stand hätte ich ein echtes Problem mich zu zeigen weil es da ja primär um Lust geht , bei einer Beziehung , wo ich dem Mann vertraue , könnte ich mich überwinden denke ich . Wenn du schlank bist wird es bestimmt nicht an zu kleinen Brüsten scheitern , wer ist denn schon perfekt .
 
  • #12
Also vorweg: Es ist Dein Körper. Deine Seele und Dein Geist wohnen darin und ihr drei solltet euch im Einklang befinden und euch mögen. Also wie auch immer Du aussiehst und was auch immer wirklich so aussieht, dass Du ernsthaft unzufrieden sein müsstest: Du bist Du und entweder unternimmst Du was gegen die Veränderung Deines Körpers, weil Du ihn so nicht mehr hinnehmbar findest, oder Du findest Dich gut und das sollte dann auch Dein Partner, und wenn er das nicht kann, ist das so. Dann ist es nicht der Richtige.

Zum Thema "Mann ohne Vorkenntnisse, was Schwangerschaften mit Körpern machen können":

Was kann ich tun, um zufriedener mit meinem eigenen Körper zu sein und dadurch ggf ungehemmter?

Wenn er wirklich ein schreckhafter Mensch ist bzw. Du Dir wirklich unsicher bist und Du ihn sanft ranführen willst, dann kannst Du Dich ernstmal in Spitzenhemdchen und Dessous hüllen, wenn ihr ein Rendezvous im Bett haben werdet. Mal davon abgesehen, dass es hier Teile gibt, die man sowieso nicht ausziehen MUSS, wenn man zugange ist, ist es nicht gleich so wie "Scheinwerfer auf den nackten Körper", also Du fühlst Dich dadurch dann nicht gehemmt. (Wenn Du schon weißt, dass Dir das nicht hilft, kannst Du es natürlich lassen.)

Ich kannte mal einen Mann, der optisch nicht eben attraktiv war und vom Wesen her noch unattraktiver. Der sagte mal, dass man eine Frau unbedingt erstmal so hüllenlos wie möglich sehen sollte wegen der Haut. Er nannte es "sonst kauft man die Katze im Sack". Es ist sein gutes Recht, schöne Haut zu erwarten, aber irgendwie brauchte er auch ein gutes Stück Toleranz von der Frau, was das Aussehen anging.
Ich will damit sagen, FALLS Dein Bekannter doof reagiert - abhaken. Man kann manchmal nicht voraussehen, was passieren wird, und wird dann unangenehm überrascht. Passt dann eben nicht.
 
  • #13
Liebe @Übermorgen, darf ich dich fragen- auch wenn am Thema vorbei, für welchen der drei Männer, die du uns beschrieben hast in deinem letzten Thread, hast du dich letztendlich entschieden? Ich fand dich sehr sympathisch und wünsche dir alles Glück und alle Liebe dieser Welt ♥️
 
  • #14
Meine Frage betrifft zwar auch nicht das Thema, mich würde aber trotzdem interessieren, wie man mit Baby und zweitem Kind, kurz nach der Trennung schon wieder Zeit und Muße hat jemanden zu daten.
Wo sind da deine Kinder?
Meine Söhne sind schon lange erwachsen, doch mit einem Baby auf Partnersuche gehen......wie muss ich mir das vorstellen?
 
  • #15
Ich habe nach dem Abstillen auch nicht an einen neuen Partner gedacht aber eine Bekannte , die in der zweiten Schwangerschaft von ihrem Mann ganz plötzlich verlassen wurde , fand als ihre Kinder 4 Jahre und 6 Monate waren einen neuen Partner online , obwohl sie auch noch Ärztin ist und bald wieder angefangen hat zu arbeiten . Heute ist sie verheiratet und hat ein drittes Kind . Ich denke es gibt Menschen , die wollen nicht ohne Partner sein und kümmern sich darum wieder jemanden zu finden . Das muss nicht negativ sein . Nicht wie ich , zögerlich . Mein Sohn wird schon bald 9, es ist eigentlich schon wieder zu spät und wenn die Kinder erst in die Pubertät kommen wird es noch ungünstiger .
 
  • #16
Vielleicht kann ich dir helfen mit einer Mischung aus Fatalismus und Humor:
Humor: Dein neuer Hasi wird ja wissen, dass Du keine sweet sixteen mehr bist! Er auch nicht! :)
Fatalismus: Alles im Leben läuft auf den Tod zu. (David Schields in seinem Buch, "Das Dumme am Leben ist, dass man eines Tages tot ist".
Soll heißen, nicht verzweifeln, einfach leben!
Es ist von der Natur ja nicht angelegt, dass wir nur an einer Stelle zunehmen...in Deinem Fall Brust. Klappt nicht. Entweder alles oder nix.
Aber Du kannst was für Deinen Brustmuskel tun. Schön Liegestütze morgens und abends mit einbauen. Hände etwas mehr zusammen, weniger als schulterbreit, dann geht das mehr auf den Muskel.
Aber erwarte keine Wunder.
Insofern rate ich Dir auch zum Gedanken-Wechsel. Mindset ändern.
Es wird sicher einiges an Dir geben, was schön ist....!

PS. Ich selbst habe mich auch immer gefragt, wie die Frauen das nur schaffen, in der heftigen Kleinkind-Phase einen neuen Partner zu suchen und zu finden. Das liest man hier öfter.
Ich selbst war da einfach nur total fix und alle, hätte das absolut nicht hinbekommen und auch null gewollt. Vielleicht hast Du ja Glück und sehr viel Hilfe und somit freie Zeit, Deine Seele gut zu erholen....
 
  • #17
Das Thema Kleinkind-Phase und Daten möchte ich mal umgekehrt erfragen: Welcher Mann hat wirklich Lust auf eine Mutti mit 2 kleinen Kindern? Der Mann hier scheinbar schon, daher sollte das Grund genug sein für die FS nicht allzu arg zu zweifeln, was den ersten Sex betrifft. Er scheint sie echt zu mögen und wahrscheinlich würde er den angeblichen "Mängel" nicht mal bemerken. Wenn ein Mann heiß ist, liebt er das war er vor sich hat und genießt es in vollen Zügen. Meine Erfahrung und Beobachtung, viele Frauen mit Bauch zb werden trotzdem begehrt ebenso kleine Brüste. Wie ich oben schon schrieb: der Mann wird ebenfalls nicht perfekt sein 😊
 
  • #18
Hi,
Das Problem kennen viele Mütter, da bist du nicht allein. Wenn ER dich attraktiv findet, ist erstmal alles gut.
Ich konnte mir Brust-OPs früher nicht vorstellen und fand sie doof, habe allerdings in einem Bericht mal gesehen, dass eine Frau nach drei Kindern wirklich unschöne Brüste hatte und die OP einfach wieder "eine Frau" aus ihr gemacht hat.
Deswegen wäre meine Empfehlung, erst einmal in dich zu gehen: kleine Brüste können toll aussehen - der Körbchenverlust an sich ist ja nichts Schlimmes. Nagt es wirklich sehr an dir, also würdest du dich deutlich besser fühlen, wenn sie etwas geliftet o.Ä. würden? Sind es "Schlauchbrüste"? Dann mach das doch für dich - Außenstehende sehen es wahrscheinlich kaum, also würdest du es nicht für andere tun, sondern wirklich für dich.
Oder stell dich andernfalls vor den Spiegel und pose rum und zeig dich dir von der guten Seite und nimm deinen Körper an, wie die Natur ihn gemacht hat. Wir werden alle älter, und so kann man vielleicht auch mit sich ins Reine kommen.

Ich selbst habe "nur" eine AugenOP gemacht, zum einen wegen der hohen Dioptrie und Lebensqualität im Alltag, zum anderen Teil aber schon deutlich, weil ich nie eine Brille fand, mit der ich hübsch aussah. Ohne Brille sehe ich m.E. einfach deutlich besser aus. Damit will ich sagen, dass ich inzwischen SchönheitsOPs gut finde, solange sie nicht gemacht werden, nur um anderen zu gefallen.

Meine Brüste finde ich trotz Kinder immer noch gut, aber ich habe einen zu dicken Bauch. Der ist mir aber nicht wert, mich unters Messer zu legen oder wirklich viele Anstrengungen in Sport zu investieren (Sport mache ich, weil ich Bock drauf habe). Will sagen, mit manchen unschönen Körpermerkmalen kann man auch lernen, sie zu akzeptieren 🙂
Ich mache manchmal ein bisschen Posing vorm Spiegel, dadurch finde ich mich viel attraktiver ;)
W37

Ich habe auch Kinder und hatte dieselbe Überlegung da ich nicht wirklich zufrieden bin mit meinem Busen. Allerdings hat dann jemand hier geschrieben (eigentlich logisch) dass die Operation ein Risiko darstellt und man auch Schäden haben kann oder sterben.

Auch wenn das Risiko eher gering ist, finde ich dass mit Kindern unverantwortlich. Man setzt die existenziell wichtige Versorgung seiner Kinder aufs Spiel um ein Luxusproblem zu lösen und seinen Perfektionismus zu befriedigen. Das läuft doch der eigenen Integrität zuwider wie ich finde...
 
  • #19
Das ist Kopfsache! Wer sagt, dass eine Mutter von 2 kleinen Kindern den perfekten Body haben muss? Es zählen auch noch innere Werte und dick bist du nicht.

Kaschiere das doch mit schönen push up BHs und sexy Dessous. Oder mache wie ich pole dance und werde zur Maschine! Nein, Spaß beiseite, viele pole Tänzerinnen haben nicht den perfekten Körper, aber eine super Ausstrahlung. Das kaschiert alles! LG w31
 
  • #20
Liebe FS,

ich kann deine Unsicherheit gut nachvollziehen, denn auch ich hadere sehr mit meinen sehr kleinen Brüsten, die noch dazu ziemlich unansehnlich sind. Der erste Sex mit einem neuen Partner kostet(e) mich immer Überwindung, aus Angst, wie der Mann wohl darauf reagiert. Mittlerweile kann ich mir nach einigen schlechten Erfahrungen überhaupt nicht mehr vorstellen, mich nackt zu zeigen, und bleibe daher lieber Single.

Es ist dein Körper und du musst dich darin wohlfühlen. Du hast ja noch nicht lange abgestillt - vielleicht gewinnt deine Brust mit der Zeit wieder an Fülle? Ich selbst habe keine Kinder, habe es aber bei Freundinnen mitbekommen, dass sich die Brüste durchaus noch etwas “erholen” können.

Falls nicht, musst du für dich entscheiden, wie du damit umgehst. In meinem Fall habe ich mich für eine OP entschieden, da ich so einfach nicht mehr weiterleben will. Zum Glück steht diese ganz bald an.

Ich trage zwar immer Push Ups, da Oberteile ohne einfach nicht gut aussehen, trotzdem kommt ja die Wahrheit ans Licht, wenn ich den BH ausziehe.

Das muss für dich aber nicht die richtige Lösung sein.
Natürlich zählen in einer Beziehung auch die inneren Werte, aber machen wir uns nichts vor: Die erste Anziehung geht über das Optische.

Egal, ob dir andere sagen, dass du stolz auf die Leistung deines Körpers sein kannst (was stimmt) und dass manche Männer auf kleine Brüste stehen (mag wohl auch stimmen, obwohl diese eher in der Minderheit sind) - wenn du dich selbst nicht wohlfühlst, nützt das alles nichts. Dann musst du für dich Wege finden, damit umzugehen.

Alles Liebe!
 
  • #21
Im Vergleich zur Stillzeit, oder? Das ist normal.

Wie haben sich Deine Brüste im Vergleich zur Zeit vor der Schwangerschaft verändert. Ich denke, hier ziehst Du in Wahrheit Vergleiche, oder? Hängen sie jetzt mehr oder sind schlaffer geworden? Akzeptiere das, was Du nicht (mehr) ändern kannst und zugleich arbeite daran, WAS Du ändern kannst (etwas Sport, gesunde Ernährung, Straffungs-Creme)!

Auch ich war ein paar Jahre früher unzufrieden mit meinen kleinen Busen. Ich habe aber dann mal ein Brustkrebs-Seminar mitgemacht. Selbsterkennung von Brustkrebs. Da ist mir auf einen Schlag klar geworden, dass es VIEL Wichtigeres bzgl. unserer weiblichen Brust als ihr blankes Aussehen gibt! Sei vor allem froh darüber und schätze Dich glücklich, wenn Deine Brüste gesund sind!
 
  • #22
Warum stehst du nicht zu deinem Körper?
Dein Körper hat eine große Leistung vollbracht in der Schwangerschaft und Geburt, du hast zwei wunderbare Kinder geboren.
Sei stolz was dein Körper vollbracht hat.

Und es ist ganz normal dass die Brust nach dem Abstillen wieder schrumpft.
Ich hatte auch tolle pralle Brüste in den Stillzeiten, die hätte ich auch gerne behalten 😉.
Jetzt ist nicht mehr viel da - so wie vorher - aber ich bin trotzdem glücklich damit, weil meine Brust auch mit 55 noch relativ straff ist und nicht hängt wie bei großen Brüsten.

Stehe zu deinen Kindern, und wenn du unzufrieden mit deinem Körper bist, dann mache viel Sport um deine Figur zu straffen.

Was ich komisch finde:
Du hast dich von deinem Mann Ende letzten Jahres getrennt und seit vier Monaten einen neuen Freund.
Das hat sich ja überschnitten - hast du denn deine Ehe überhaupt schon verarbeitet? Und warum habt ihr euch getrennt, obwohl eure kleine Tochter noch ein Baby ist?
Ja, ich habe eine große Leistung vollbracht, so wie jede andere Mutter.
Vor meinem ex, dem Vater der Kinder, hatte ich auch keine Probleme damit.

Meine Brüste waren vor dem Stillen größer. Ich habe ca 1 bis 2 Körbchengrößen verloren zu dem eigentlich gewohnten.. da ist nichts mehr so straff..
Dass die Brüste während des Stillens größer sind, ist mir bewusst.

Sport hilft wohl nicht bei den Brüsten. Ansonsten mache ich Sport und bin mit meinem restlichen Körper im Hinblick auf Alter und Kinder ganz zufrieden. Die Haut am Bauch ist auch nicht mehr wie mit 2 und da ist mit Sport auch nicht mehr zu retten..

Meine kleine ist "schon" 2, warum wir uns getrennt haben, obwohl sie noch so klein ist, ist irrelevant fürs Thema. Kommt manchmal aber eben leider vor.
Das Kennenlernen fand im übrigen nach der Trennung statt.
 
  • #23
Sport, dadurch fühlt man sich besser und vitaler 🙂 Tanzen hilft auch.

Ich persönlich finde nach der Schwangerschaft ist der Körper weicher an manchen Stellen, Brust, Bauch, Po. Ich denke das kommt nicht mehr wieder so fest wie vorher. Es wabbelt nicht ist aber nicht so fest wie vorher. Ich glaube man selber ist manchmal viel zu kritisch mit sich.
Sei nicht so streng zu dir, lerne dich und deinen Körper so zu akzeptieren wie er nun ist.

Ich denke deine Brust wird sich nicht mehr viel verändern, bedenke deine Brust hat sich während des Stillens bereits verändert und an die Bedürfnisse des Kindes angepasst, erst hat man pralle Brüste, die auslaufen und irgendwann laufen sie nicht mal mehr aus, sie wird kleiner, weicher - das Kind braucht nicht mehr so viel Milch (zb wenn die Beikost eingeführt wird).
Bei mir ist die Brust nach der Stillzeit weicher und oben nicht mehr so „rund“, sie hängt nicht ist nicht wirklich größer oder kleiner geworden 🤷‍♀️

Zweifele weniger an dir und deinem Körper, akzeptiert ihn und sei dankbar für das was er geleistet hat. Treibe Sport, ernähr dich gesund und dann fühlst du dich besser.

Du bestehst doch nicht nur aus deiner Brust und misst an dieser deine Attraktivität, gibt auch noch andere schön anzusehende Körperregionen. 🙃
Nach den ersten Sexeleien wirst du dir auch sicherer und ungehemmter. 😌

Wünsche dir alles Gute.

W 26
Lieben Dank für deine Antwort.

Ich weiß halt nicht so recht, wie ich es schaffe es zu akzeptieren.

Meine Brust ist oben gar nicht mehr rund.. hängt halt etwas und man sieht, dass sie mal voluminöser war.

Aber du hast natürlich völlig Recht. Ich bestehe nicht nur aus meiner Brust und habe selbst keine Probleme damit, dass der Körper meines Partners nicht perfekt ist 🙂
 
  • #24
Es ist in erster Linie deine Geisteshaltung...

Also ich hab mir nie darüber Gedanken gemacht, geschweige denn mit einem Mann darüber gesprochen, ob er zuvor schon Sex mit einer Mutter hatte.

Entweder du gefällst ihm, wie du bist oder eben nicht.

Du kannst den Vorher-Zustand nunmal nicht wieder herstellen, genausowenig wie du 10 cm wachsen kannst.

Auch kinderlose Frauen haben nicht immer einen straffen und makellosen Körper. Guck doch mal den Durchschnitt auf der Straße an, statt die Mädels bei GNTM.

Und mal ganz pragmatisch: der Großteil der Frauen hat Kinder und der Großteil der Männer dennoch Sex mit ihnen. Wer ist da schon perfekt?

Wenn es ihm also nicht passt... es gibt sicher genügend andere Interessenten für dich.

Ansonsten hilft halt Sport... das führt immer zu einem besseren Körpergefühl und einer besseren Haltung.
Hallo joggerin,
Ja genau, das ist mir bewusst, dass es meine Geisteshaltung ist. Wenn ich mir versuche die logischen Begründungen zu geben, nicht so streng mit mir sein zu wollen.. kann ich aber selbst nicht dran glauben.

Ich mag den Blick in den Spiegel nicht, wenn ich meine nackten Brüste sehe.

Ich habe den Mann natürlich nicht gefragt, ob er schon mal Sex mit einer Mutter hatte oder dass ich unzufrieden bin 😁 aber nach gut 4 Monaten habe ich das rausgehört. Zumindest was seine Partnerinnen angeht. Was dazwischen vielleicht mal so lief weiß ich nicht 😂🙈

Für mich muss ein Körper auch nicht makellos sein, um ihn schön und anziehend zu finden.
Ich sollte versuchen das zu verinnerlichen.

Er findet mich ohne Frage sehr anziehend..
 
  • #25
Hey🌸
Er wird alt genug sein, um zu wissen das du nicht mehr den Körper einer 20jährigen hast und würde er das suchen, wäre er nicht bei dir oder? Ich habe ein Kind zur Welt gebracht vor 6 Jahren und ja, mein Körper ist nicht mehr der Selbe und jeder Mann, den ich kennenlernte, war sich darüber bewusst, das eine Mutter evtl nicht mehr so knackig ist und trotzdem fanden sie mich attraktiv. Denke auch das sich das Schönheitsideal meist mit dem Alter verändert und man eher einen Bauch oder nicht mehr so straffe Brüste akzeptiert als vlt als junger Mensch, der mehr Wert auf optische Reize legt. Er wird auch nicht perfekt sein und hadert vlt ebenso. Sei selbstbewusst und stolz auf deine Kinder, etwas Schöneres als sie gibt es nicht ❤️
Stimmt 😊
Das merke ich bei mir selbst auch. Danke für die Sichtweise, die hilft schon😊
 
  • #26
Ich denke da hilft nur der Sprung ins kalte Wasser. Dich auf den Sex einlassen. Natürlich kannst du Sport, Yoga etc. machen um ein besseres Körpergefühl zu haben. Aber willst du deshalb mit dem Sex warten? Entweder es passt oder nicht.
Und toller Sex kann dein Körpergefühl verbessern.
Das stimmt. Ich mache auch Sport, so ist es nicht.
Und in der ganzen Beziehungsanbahnung hab ich mich schon viel weiblicher und eben nicht hauptsächlich nur als Mutti gefühlt..😆
 
  • #27
C cx5
Also vorweg: Es ist Dein Körper. Deine Seele und Dein Geist wohnen darin und ihr drei solltet euch im Einklang befinden und euch mögen. Also wie auch immer Du aussiehst und was auch immer wirklich so aussieht, dass Du ernsthaft unzufrieden sein müsstest: Du bist Du und entweder unternimmst Du was gegen die Veränderung Deines Körpers, weil Du ihn so nicht mehr hinnehmbar findest, oder Du findest Dich gut und das sollte dann auch Dein Partner, und wenn er das nicht kann, ist das so. Dann ist es nicht der Richtige.

Zum Thema "Mann ohne Vorkenntnisse, was Schwangerschaften mit Körpern machen können":



Wenn er wirklich ein schreckhafter Mensch ist bzw. Du Dir wirklich unsicher bist und Du ihn sanft ranführen willst, dann kannst Du Dich ernstmal in Spitzenhemdchen und Dessous hüllen, wenn ihr ein Rendezvous im Bett haben werdet. Mal davon abgesehen, dass es hier Teile gibt, die man sowieso nicht ausziehen MUSS, wenn man zugange ist, ist es nicht gleich so wie "Scheinwerfer auf den nackten Körper", also Du fühlst Dich dadurch dann nicht gehemmt. (Wenn Du schon weißt, dass Dir das nicht hilft, kannst Du es natürlich lassen.)

Ich kannte mal einen Mann, der optisch nicht eben attraktiv war und vom Wesen her noch unattraktiver. Der sagte mal, dass man eine Frau unbedingt erstmal so hüllenlos wie möglich sehen sollte wegen der Haut. Er nannte es "sonst kauft man die Katze im Sack". Es ist sein gutes Recht, schöne Haut zu erwarten, aber irgendwie brauchte er auch ein gutes Stück Toleranz von der Frau, was das Aussehen anging.
Ich will damit sagen, FALLS Dein Bekannter doof reagiert - abhaken. Man kann manchmal nicht voraussehen, was passieren wird, und wird dann unangenehm überrascht. Passt dann eben nicht.
Danke für den Beitrag.
Wenn ich das so dabei durchdenke, liegt s glaube ich vor allem an mir und meinem Gefühl zu mir selbst.
Er macht mir schon Komplimente. Und findet mich anziehend.

Und das mit dem Hemdchen zb finde ich eine ganz gute Idee. Es wird sich ja auch ggf Stück für Stück steigern, so wie bisher.. dass man sich dran gewöhnen kann.
Aber ich kenne mich ja..
 
  • #28
Liebe @Übermorgen, darf ich dich fragen- auch wenn am Thema vorbei, für welchen der drei Männer, die du uns beschrieben hast in deinem letzten Thread, hast du dich letztendlich entschieden? Ich fand dich sehr sympathisch und wünsche dir alles Glück und alle Liebe dieser Welt ♥️
Hallo sommergold,
Die kennenlernzeit hat mir geholfen den ohne Kinder zu wählen. Due anderen beiden hatten Kinder.
Er ist wirklich sehr lieb, verständnisvoll, interessant.. und meine Befürchtungen generell zum Lebensstil ohne Kinder und dass 2 Welten aufeinander treffen ist momentan für uns beide eher bereichernd irgendwie.
Die Kinder sind allerdings auch nicht involviert bisher und das wird auch vorerst so bleiben.
 
  • #29
Meine Frage betrifft zwar auch nicht das Thema, mich würde aber trotzdem interessieren, wie man mit Baby und zweitem Kind, kurz nach der Trennung schon wieder Zeit und Muße hat jemanden zu daten.
Wo sind da deine Kinder?
Meine Söhne sind schon lange erwachsen, doch mit einem Baby auf Partnersuche gehen......wie muss ich mir das vorstellen?
Es ist wirklich am Thema vorbei.
Aber ja, nach 14 Jahren Beziehung war ich neugierig, es hat sich einfach so ohne Absicht und Erwartungen ergeben.
Ich habe alle 14 Tage ein freies we. Und 1 Tag alle 14 Tage in der Woche. Die kleine ist 2 und nicht mehr ganz klein.
Es tut mir gut und hat sich so ergeben.
Ich hatte nicht die Absicht in einer festen Partnerschaft zu landen und diese Definition besteht auch nicht. Auch wenn es das eigentlich ist.
 
  • #30
Vielleicht kann ich dir helfen mit einer Mischung aus Fatalismus und Humor:
Humor: Dein neuer Hasi wird ja wissen, dass Du keine sweet sixteen mehr bist! Er auch nicht! :)
Fatalismus: Alles im Leben läuft auf den Tod zu. (David Schields in seinem Buch, "Das Dumme am Leben ist, dass man eines Tages tot ist".
Soll heißen, nicht verzweifeln, einfach leben!
Es ist von der Natur ja nicht angelegt, dass wir nur an einer Stelle zunehmen...in Deinem Fall Brust. Klappt nicht. Entweder alles oder nix.
Aber Du kannst was für Deinen Brustmuskel tun. Schön Liegestütze morgens und abends mit einbauen. Hände etwas mehr zusammen, weniger als schulterbreit, dann geht das mehr auf den Muskel.
Aber erwarte keine Wunder.
Insofern rate ich Dir auch zum Gedanken-Wechsel. Mindset ändern.
Es wird sicher einiges an Dir geben, was schön ist....!

PS. Ich selbst habe mich auch immer gefragt, wie die Frauen das nur schaffen, in der heftigen Kleinkind-Phase einen neuen Partner zu suchen und zu finden. Das liest man hier öfter.
Ich selbst war da einfach nur total fix und alle, hätte das absolut nicht hinbekommen und auch null gewollt. Vielleicht hast Du ja Glück und sehr viel Hilfe und somit freie Zeit, Deine Seele gut zu erholen....
Natürlich ist es anstrengend. 15 std Tage sind nichts, dazu der Stress, die orga..
Aber es war eine längst überfällige befreiende Trennung.
Und Die Zeit mit dem Mann gibt mir viel.
Auch Sport, treffen mit Freunden, eine Fortbildung.. ich brauche ihn nicht. Aber ich geniesse es, auch wenn es manchmal viel ist
 
Top