• #1

Wie werde ich sie gedanklich los?

Hallo zusammen,

ich bin es mal wieder und ihr kennt mich ja aus meinem Parallelthread "Was ist es denn nun".

Nun hatte ich ja zuletzt geschrieben, dass sie mir einen Korb gegeben hat und sich in mir alles gelöst hat.

Scheinbar nur für diesen einen kurzen Moment... Ich hänge jetzt vor lauter Schmerz seit über einer Woche durch. Klingt total weich als Mann und wahrscheinlich bin ich auch einfach nur weich, aber wie schaffe ich es sie denn mal loszulassen? Meine beiden Kumpels sagen, "wie kann man sich denn bloß innerhalb von 7 Treffen bzw 1,5 Monaten verlieben....". Tja, ich weiß es ja selbst nicht.

Sie bot mir eine Freundschaft oder "etwas lockeres, was nicht ganz wie eine Beziehung wäre" an. Ich bin ständig am hin und her überlegen ob ich das kann und wirklich will. Emotional bin ich aber glaube ich nicht wirklich stark genug für sowas. Aber so richtig verlieren oder loslassen mag ich auch nicht.

Ich habe so gut wie keine Freunde (2-3 Stück, die auch extrem wenig Zeit haben) und mit ihr war man auf einer Wellenlänge und könnte zumindest noch bisschen Freizeitgestaltung tätigen. Was auch mir zugute kommen würde. Dann komme ich auch mal raus und mache etwas...
Ich bin mir nur nicht sicher ob ich das wie gesagt emotional kann. Wie wird man sich dessen bewusst und klar?

Wir hatten jetzt seit einer Woche keinen Kontakt mehr. Zuletzt hatten wir noch mal längere Texte geschrieben und sie hatte sich extrem auf das eine Thema "Familienplanung" versteift - was auch das eigentliche Thema war, weshalb es wohl nun auch nicht mehr klappen sollte. Sie wollte keine Kinder mehr und ich sagte immer wieder das es erstmal nur so ein Gedanke war, kein expliziter "es muss jetzt unbedingt sein" Wunsch.
Naja sie ließ sich scheinbar nicht "bekehren". Ich sagte, wenn sie möchte können wir das noch mal an Ostern persönlich besprechen und sie soll sich melden wenn sie mich dann an dem besagten Tag sehen möchte. Woraufhin sie sagte, wir sollen uns beide noch mal Gedanken über alles machen und dann gucken wir weiter.

Ich bezweifle aber doch sehr, dass sie sich melden wird.

In der Zwischenzeit habe ich mich mit einer anderen Frau getroffen, die war aber in meinen Augen "nichts" und dort wo wir spazieren waren, war ich auch mit der o.g. Frau, was mich wieder tief unglücklich gemacht hat.

Immerhin habe ich 20€ gefunden. Pech in der Liebe, aber Glück bei der Kohle? Was will mir das Leben damit sagen?!

Also zu was würdet ihr mir raten? Es schmerzt, nicht mit ihr zusammensein zu "dürfen". Und es schmerz der Gedanke, sie auch als "Freund" zu verlieren. (Vor allem weil ich dann wieder weiterhin alleine irgendwie spazieren gehen muss o.ä.)
 
  • #2
Hallo PeterMaffay,

den anderen Thread kenne ich nicht. Beziehe mich mal auf diesen hier.

Immerhin habe ich 20€ gefunden. Pech in der Liebe, aber Glück bei der Kohle? Was will mir das Leben damit sagen?!
Definitiv nichts.
Aberglaube nennt man sowas. Soviel dazu.

Man kann sich auch nach einem einzigen Treffen so verlieben, wie du gerade.
Das ist halt Chemie. Mit Logik hat doch das Ganze selten etwas zu tun. Der präfrontale Cortex (rationale Enscheidungen) fährt seine Aktivität herunter. Dopamin-Produktion fährt rauf.
Manchmal reicht zum verlieben nur die Optik, obwohl alles andere dagegen spricht.
Wenn einen das Ganze so sehr durcheinander bringt und unglücklich macht, würde ich persönlich da keinen weiteren Kontakt halten. Dann leidet man halt ein bisschen vor sich hin, weil das nichts geworden ist (Den Schmerz akzeptieren und zulassen) und irgendwann (kann auch ne Weile dauern) wird es besser. Damit hast du zumindest vor erneuten Verletzungen deine Ruhe. Irgendwann richtest du automatisch den Fokus in eine andere Richtung. Aber noch länger den Schmerz auf die Spitze treiben, weil es weiterhin unerwiderte Liebe ist, würde ich da nicht empfehlen, wenn es dich derart emotional fordert.
Vielleicht macht es gerade nach dieser Situation klick und du spürst, dass du nicht einsam bist, sondern dich selbst hast.
Und dann würde ich empfehlen, versuche aktiv dein Leben in eine Bahn zu lenken, deine Freizeit mit Aktivitäten zu füllen, die dir einigermassen Spass machen. Z.B. mal die Herausforderung suchen und einen Berg bezwingen usw.
Vielleicht bringt das sogar den ensprechend ähnlichen Dopaminkick.

LG
 
  • #3
@PeterMaffay123
Ich habe wie du Liebeskummer und das einzige was hilft, ist: Abstand nehmen, das eigene Leben wieder leben, seine 7 Sachen zuhause ordnen, Frühjahrsputz machen, sich mit der Zeit einen neuen Freundeskreis aufbauen, sich mit anderen lieben Menschen verabreden, sich bewusst am Wochenende Termine setzen, eine neue Sportart lernen, auf einen Urlaub sparen. Diese Frau hat dir einen Korb gegeben. Denke wieder mit dem Verstand nach. Warum stehst du soo auf Ablehnung? Es gibt 1001 Mädchen, die einen festen Partner suchen und eine Familie gründen wollen. Verabrede dich wieder neu, es war ja jetzt nur 1 Versuch, den du gemacht hast. Wecke wieder die Neugierde in dir auf was Neues. Das Leben hat soviel zu bieten! Versuche so wenig wie möglich an diese Frau zu denken. Sonst dreht sich das Gedanken Karussell im Kopf immer weiter! Wenn du mit deinem eigenen Leben unzufrieden bist, so wie es ist, ändere etwas daran. Fühlst Du dich in deinen eigenen 4 Wänden wohl? Braucht die Wohnung einen neuen farbigen Anstrich oder eine Verschönerung? Dann könntest du das jetzt mal planen und dir ein Ziel setzen. Welche Literatur wolltest du schon längst lesen und es fehlte Immer die Zeit dafür? Plane einen einen Lesetag ein! Vielleicht hast du auch Lust zu einem veganen Kochkurs zu gehen und triffst dort 2-3 neue Freundinnen? Ich habe mich auf Facebook in ein paar super sympathischen virtuellen Gruppen angemeldet. Dort hat man täglich Kontakt zu neuen Menschen. Renne bitte keiner Frau nach, die dich nicht wirklich haben will. Eine Partnerschaft muss immer von beiden Seiten ausgehen. Einer Frau, die dich nicht liebt und wertschätzt, kannst du dein Leben lang nachlaufen und ihr die Sterne vom Himmel holen. Es wird ihr nie genug sein! Da wirst du auf Dauer nur todunglücklich. Und für eine Freundschaft reicht es auch nicht, das war nur eine freundlich verpackte Absage. Eine Freundschaft sieht doch anders aus, oder? Vielleicht kannst du dir selbst eine Freude machen und dich trösten?
 
  • #4
Nein, gar nicht. Das ist doch völlig in Ordnung. Du hast einfach Liebeskummer. Männer dürfen deswegen genauso heulen und traurig sein wie Frauen. Wenn dir zum Weinen ist, dann wein einfach.

Ich bin allerdings der Meinung: Gerade wenn man eine Enttäuschung erlebt hat und das erst mal tieftraurig verkraften muss, sollte man nicht sofort versuchen, eine andere Frau kennenzulernen. Natürlich war die andere Frau "nichts". Du bist doch überhaupt noch nicht frei für eine neue Bekanntschaft. Das kann auch dauern. Ich kann da auch nur empfehlen, dich erst mal wieder um dich selbst zu kümmern. Hobbies, Wohnung von alten Sachen (die du nicht mehr brauchst), entrümpeln (im Ernst, das lenkt ab und kann wirklich guttun) - tu dir was Gutes.

Mit der Frau in Kontakt bleiben - ich weiß nicht ... Du glaubst ja auch nicht so recht, dass sie noch ihre Meinung ändert, oder? Blockieren solltest du sie natürlich nicht. Es ist ohnehin immer besser, im Guten auseinanderzugehen. Etwas mehr Distanz würde dir, glaube ich, aber gut tun.
 
  • #5
Hallo TE,

hör Dir zig mal hintereinander "über sieben Brücken musst Du gehen an" dabei huldigst Du ordentlich dem Freund Alkohol. Ganz wichtig, stell sicher, dass Du sie nicht anrufen kannst oder über FB Kontakt aufnehmen.

Dabei kannst Du schön weinen, "Puple Rain" von Prince oder "Nothing compares to you" von Sinead O'Conner helfen auch der Seele Luft zu verschaffen. Irgenwann kippst Du um und wenn Du am nächsten Morgen aufwachst hast Du ganz andere Sorgen.

Trauer doch einfach, was ist denn daran so schlimm, kriegt doch keiner mit. Mach was worauf Du Lust hats, plan ein tolles Grillen für Karfreitag mit ordentlich Fleisch oder fahr mit dem Zug einfach planlos die Gegend oder oder....

Alles Gute
 
  • #6
Erstens, such dir erstmal ein paar soziale Kontakte, bevor du irgendwelche Frauen kennenlernst, sonst klebst du nur an dieser einen Frau und bist absolut abhängig von ihr.

Zweitens solltest du den Kontakt zu deinen jetzigen (Sauf-)Kumpels mal überdenken und vielleicht stillschweigend beenden, die dir aus Coolness vorlügen, wie man sich denn nach 7 Treffen verlieben kann. Solche Typen verstehen doch gar nichts von deinem Leben oder deiner Situation, und das weißt du doch selber!

Du hälst offenbar viel an Leuten fest, die dich nicht voran bringen im Leben. Stattdessen solltest du dir lieber Leute suchen, die deine Ideen und Gedanken unterstützen und die Welt ein bisschen wie du sehen.

Eine Freundschaft zu der Frau wäre doch ganz lässig, wenn du selber sehr lässig drauf bist und einfach unbefangen normale Gespräche führen kannst, ohne zickig, verletzend oder fordernd zu sein. Daran kannst du ja arbeiten. Emotional unabhängige Männer fordern keine Liebe ein, sie finden sich auch so gut und sind deswegen attraktiv.

Das mit Geld ist ein Gedankengang, den typische Verlierer haben: sich selbst bemitleiden. Hast du von der anderen Frau wirklich gar nichts gelernt? Warum bist du nicht dankbar, ein paar Minuten Waldspaziergangsluft geschnuppert zu haben und vielleicht einen Hasen oder Vogel gesehen zu haben? Hat die Frau nichts inspirierendes zu dir gesagt? Lebst du so unaufmerksam? Kannst du aus dem Moment nichts wertvolles für dich herausschöpfen, das dich weiterbringt? Hey, du hast einen Waldspaziergang erlebt in dem Moment, wo andere vor dem PC gesessen sind!? Verschwendest du absichtlich deine Zeit? Man muss sich doch nicht gleich in eine neue Frau verlieben. Du findest dich offenbar schlecht als Typ, der mit sich selber alleine nicht klar kommt und seine Zeit für nichts besonderes hält, und deswegen nach einem Gegenstück sucht.

Und warum verlierst du die andere Frau denn als Freund, wenn du selber steuern kannst, ob du ihr Freund weiterhin bist? Bist du so derart fremdbestimmt von der Gesellschaft?

Wow, in meinen Augen bist du ein derart unglücklicher Mensch, der lediglich von der Gesellschaft und sich selbst gehirngewaschen wurde.
Was ist denn jetzt dein Problem? Du kannst doch ganz normal Kontakt zu der Frau haben, die du toll findest, ohne etwas heraufzubeschwören. Man weiß ja nicht, wie es sich irgendwann mal weiterentwickelt.
 
  • #7
Gegen Liebeskummer ist kein Kraut gewachsen. Da hilft kein gutes Buch, keine Shopping-Tour etc. Alles nur kurzfristige Ablenkung und Befriedigung. Der Mensch hat dauerhaft Lust auf nichts. Selbst das Essen ist einem schnuppe - zumindest ich bin Gott sei Dank keine Frust-Esserin.

Als Erstes solltest du aufhören in irgendwelchen dir zufällig vor die Füße fallenden Dingen die Sterne zu deuten. Das ist absoluter Blödsinn. Morgen läuft dir die schwarze Katze über den Weg - egal ob von links nach rechts oder von rechts nach links - und du bekommst es direkt mit der Angst zu tun. Alles nur dummer Aberglaube! Je unsicherer du wirst, möglicherweise hinter jeder Ecke das Unheil vermutest, desto eher passiert es...was auch immer!

Nächster Schritt: Kontaktsperre! Jede noch so kurze Nachricht von ihr nützt dir rein gar nichts, hilft dir nicht bei der Abnabelung.

Und dann musst du einfach nur noch die Zeit arbeiten lassen. Entlieben dauert, durchaus ein Jahr, möglicherweise zwei, aber mit guten Freunden an der Seite die deinen Kummer meinetwegen zum tausendsten Mal anhören müssen, aber trotzdem nicht meckern, bist du sowieso nicht allein.

Also, Augen zu und durch!
 
  • #8
Ich habe so gut wie keine Freunde (2-3 Stück, die auch extrem wenig Zeit haben) und mit ihr war man auf einer Wellenlänge und könnte zumindest noch bisschen Freizeitgestaltung tätigen. Was auch mir zugute kommen würde. Dann komme ich auch mal raus und mache etwas...
Vielleicht kümmerst Du Dich um diese Baustelle und schaust mal, ob Du irgendwelche alten Bekanntschaften und Freundschaften aktivieren kannst. Das lenkt Dich zumindest ab und holt Dich aus dem Gedankenkarussel raus. Ich glaube Du solltest Deine Zeit lieber mit anderen Leuten als ihr verbringen. Sie tut Dir nur weh.
 
  • #9
Lieber PeterMaffay

Schäm dich nicht für deinen Liebeskummer, das macht dich einfach menschlich und es gehört zum Leben dazu.
Ich habe den Eindruck, du hast eigentlich schon länger ein grosses, unerfülltes Bedürfnis nach Freundschaften, Liebe, Freizeitgestaltung - und daher schmerzt es noch viel mehr, dass diese "Chance" mit der Frau nun vertan ist.
Ich habe so gut wie keine Freunde (2-3 Stück, die auch extrem wenig Zeit haben) und mit ihr war man auf einer Wellenlänge und könnte zumindest noch bisschen Freizeitgestaltung tätigen. Was auch mir zugute kommen würde. Dann komme ich auch mal raus und mache etwas...
Ich denke, die aktuelle Situation macht es noch schwerer, Rückschläge in der Liebe auszuhalten, darum wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, deinen Liebeskummer mit aktiverer Freizeitgestaltung, neuen Bekanntschaften etc. zu bekämpfen.
Melde dich z.B. für ein Ehrenamt, einen Club, Verein an, wo es noch Gemeinschaft gibt. Wenn du gern spazierst - es werden überall und immer wieder Menschen gesucht, die gern mit Hunden spazieren gehen.
Sie bot mir eine Freundschaft oder "etwas lockeres, was nicht ganz wie eine Beziehung wäre" an. Ich bin ständig am hin und her überlegen ob ich das kann und wirklich will.
Da würde ich jetzt auch abraten, denn damit hältst du nur die unglückliche Verliebtheit aufrecht. Am Ende wird's dann noch mehr weh tun, weil du sie nicht 1.5 Monate, sondern Jahre kennst und in wichtigen Punkten nicht voran kommst.
Ach, ich wünsche dir alles Gute. Und ja, einen Abend zum richtig ausheulen. Das Leben ist manchmal hart.
 
  • #10
Hallo Peter,
Liebeskummer ist etwas wirklich Schlimmes, das sollten auch Kumpels nicht verharmlosen. Es gibt auch kein Gesetz, ob man sich nach 7 Dates verlieben darf oder nicht, lass dir da nichts einreden.

Du hast Traumschlösser gebaut, wie Verliebte es nunmal machen... feste Beziehung, Kinder, das ganze Paket.
Es ist nun schwer für dich zu realisieren, dass diese Pläne mit dieser Frau nicht in Erfüllung gehen werden. Du hattest dir das Leben so schön ausgemalt, bist nun enttäuscht und traurig.

Allerdings denke ich, dass du in ihr viel mehr gesehen hast als nur eine künftige Partnerin.
Sie sollte deine Freizeitgestaltung übernehmen, dein tristes Leben aufpeppen, dir über deine Einsamkeit hinweg helfen.
Das ist eine zu hohe Erwartung an eine Partnerin, das kann und muss kein Mensch erfüllen. Du machst dich dadurch vollkommen abhängig von einer einzigen Person, richtest dein ganzes Leben nach ihr aus, und wenn diese Person mal nicht mehr an deiner Seite ist, hast du alles verloren.

Hier musst du selbst ran, und daran zu arbeiten wird dir über deinen Schmerz hinweg helfen. Stelle dein Leben auf mehrere tragfähige Säulen, schaffe dir selbst Lebenszufriedenheit. Das wird dich in Zukunft auch davor bewahren, dich so sehr an die nächste Frau zu kletten, dass sie Beklemmung empfindet und dich abweist.
Such dir ein oder mehrere schöne Hobbies, für die du brennen kannst, arbeite an deiner Job-Zufriedenheit und gewinne mehr Freunde.
Dafür wirst du aktiv werden müssen, den Hintern hochkriegen, dich anstrengen. Es wird sich für dich aber langfristig auszahlen, und ganz nebenbei wirst du auch noch attraktiver für die Damenwelt.
Ich wünsche dir die Kraft, dies anzupacken.
 
  • #11
Sie ist nicht an dir interessiert, nimmt dich aber evtl mit in Ermangelung eines Besseren.... wenn dir das reicht...
ja, du bist (gerade) ein Weichei und heulst rum. Diese Phasen hatten wir alle mal.
Wobei du insgesamt wenig attraktiv rüberkommst von dem, was du über dich erzählst. so etwas will KEINE Frau, nur mal so nebenbei.
nach 7 Dates sollte eigentlich die Richtung völlig klar sein. Ich denke, du warst zu zaghaft - da verlier ich auch immer das Interesse.
 
  • #12
Hallo Peter,

ich hatte das auch mal, ganz früher. Und konnte nicht mal auf sie sauer sein, da sie für dieses Ereignis, das sie komplett aus der Spur geworfen hat null dafür konnte.
Ja, einmal besaufen hilft. Und als Musik empfehle ich Manowar .... die Battle Hymn und Heart of Steel ....
Hast du ein Motorrad? Dann geh fahren über die freien Tage ... einfach los. Hilft immer....
Überlagere ihr Bild in deinem Kopf - hörst du ihren Namen, dann darf nicht mehr ihr Bild in deinen Gedanken sein. Sondern ein Auto, ein Boot, ein Mopped ......
Unfair den Frauen gegenüber ist es, nun einfach Ersatz zu suchen. Denn ich könnte dir einen Klon von meiner besorgen und dir wäre sie nicht gut genug.
Daher - geh ein paar ONS aufreissen. Du weisst doch bestimmt, wo in deiner Stadt die einschlägigen Clubs und Bars sind. Diese Frauen wollen auch nicht mehr, daher wirst du keine verletzen.
Irgendwann bist du innerlich gereinigt - und kannst wieder nach einem netten Mädel Ausschau halten. Treibe das ONS Spiel halt nicht zu lange - der Kick kann süchtig machen.
Machotipps - ja, klar. Aber sie helfen. Und - besser mit einer schönen Frau was trinken als zu Hause alleine hocken....
Insofern - nimm den Zwanziger als kleines Zubrot für ein aufregendes WE ......
 
  • #13
Vielen Dank für Eure Zuschriften! Einige sind ja doch recht aufbauend. Andere wiederum bisschen erniedrigend, auch wenn wahrscheinlich auch da was wahres dran ist...

Ja ich habe Hobbys, ich fahre auch Motorrad. Aber an all den Dingen habe ich in den letzten Jahren meinen Spaß und meine Freude verloren. Weshalb auch immer. Es wurde einfach langweilig. Weil ich eben auch diese Hobbys meist allein gemacht habe.
Die letzten 10 Jahre war ich eigentlich immer nur "allein". Zumindest fühlt es sich so an. Trotz Beziehung.

Es ist nicht so, dass ich keine Menschen kennenlerne. Bei meinen Hobbys oder auch dem Motorradfahren lernt man immer mal welche kennen, oder schnackt mal. Aber das war es dann halt auch wieder. Es sind bzw. waren immer nur "Bekanntschaften" nur für dieses eine Hobby. Nicht mehr, nicht weniger. Ich hätte mir zum Beispiel auch gewünscht mit dem einen oder anderen mal was anderes zu machen, als nur das entsprechende Hobby auszuleben. Mal was trinken oder essen gehen.
Aber ich fand dort keine Zustimmung.

Des Weiteren erscheine ich durch meine ruhige und zurückhaltende Art wohl Arrogant und desinteressiert (Zumindest wurde mir das mal so gesagt) - obwohl ich meinem Gegenüber interessiert fragen stelle. Gegenfragen kommen ja aber keine zu meiner Person oder meinen Interessen.

Ja, ich sehne mich sehr nach Geborgenheit, Liebe, Wärme und wahrer Freundschaft. Wahrscheinlich, weil ich auch diese in meiner Kindheit von meinen Eltern nie richtig bekommen habe. Eine Frau (letzte und einzige langjährige Beziehung, sowie das kurze Ding hier mit der o.g. Frau) konnte dies mir bisher nie wirklich geben. Ich würde mir mal wünschen von alleine - ohne das ich irgendwas sagen, machen oder tun muss - in den Arm genommen werde, gestreichelt werde oder einfach mal aufrichtig geliebt werde.

Ich fühle mich in der letzten Zeit einfach nur noch extrem unzufrieden und unglücklich. Und weiß nicht so recht woran das liegt. Ich habe alles, kann mir (fast) alles kaufen und kann doch zufrieden sein, dass ich Gesund bin. Und doch bin ich es...

Bin mir nicht sicher ob das bei der o.g. Frau wirklich aufgefallen ist, denn auch ich habe in der Zeit was mit meinen Kumpels gemacht und saß nicht nur Zuhause rum oder habe unglücklich gewirkt. Sie sagte nur, dass mein Problem sei, dass ich furchtbar ungeduldig bin und von jetzt auf gleich eine Entscheidung will. Hätte man aber richtig konkret mal über alles persönlich gesprochen - als alles immer nur über WhatsApp zu klären, hätte ich ja mein Tempo versuchen rausnehmen zu können.

Ich würde auch gerne mal wieder in den Urlaub fliegen. Aber alleine habe ich auch wieder keine Lust dazu. Dann liegt man da alleine am Strand.

ONS möchte ich gar keine haben. Ich bin nicht so Triebgesteuert, dass ich das unbedingt machen muss. Für mich muss für Sex mehr dahinter stecken, weshalb ich mich im Nachhinein bei der o.g. Frau auch etwas naja wie eine männliche Prostituierte gefühlte habe.
 
  • #14
Also ich könnte das nicht - mit jemandem befreundet sein, an dem ich noch interessiert bin und deswegen leide. Deswegen würde ich abraten. Es schleicht sich ja doch wieder die Hoffnung ein und dann kommt wieder die kalte Dusche, weil die Person es sich eben nicht anders überlegt hat.
Ich finde das auch unpassend, sich jetzt mit anderen Frauen zu treffen. Du bist doch überhaupt nicht offen für eine neue Person mit neuen Eigenheiten. Wie kann Dir auffallen, ob eine neue Frau was ist oder nicht, wenn die alte immer noch in Deinem Kopf rumhängt.
Verarbeite Deinen Liebeskummer und such nicht nach Ablenkung. Ich finde immer noch nicht geklärt, ob Du auf sie so angesprungen bist, weil sie von Anfang an kaum Interesse hatte an was richtig dichtem Festen.

Immerhin habe ich 20€ gefunden. Pech in der Liebe, aber Glück bei der Kohle? Was will mir das Leben damit sagen?!
Keine Ahnung. 20 Euro sind ne Menge Geld für einen Fund. Ich würde erstmal prüfen, ob es ne Blüte ist, bevor ein Kassierer das feststellt. Vielleicht hat sich ja jemand einen Witz gemacht.
Das Leben will einem, denke ich, nie was sagen. Man selbst tappt in seine Fallen und muss sich auf die Spur kommen, damit die nächste Falle umgangen werden kann, oder erlebt einfach Pech. Und manchmal auch Gück.
Ich glaube, Du stehst auf einen falschen Typ Frau, deswegen würde ich mal beleuchten, auf welche Signale ich so anspringe. Wenn es die coole Gelassenheit ist die vermittelt "bei mir musst du dich richtig ins Zeug legen", so kann das auch einfach nur Desinteresse sein und Du denkst, wenn Du diese Frau gewinnen kannst, hättest Du den Jackpot.
Und es schmerz der Gedanke, sie auch als "Freund" zu verlieren.
Wieviel Freund kann einem jemand sein, den man kaum kennt und der sowieso kaum Zeit hat?
Du rennst den falschen Leuten hinterher, wenn Du sie als Freunde wählst, die Dich dazwischenschieben, wenn sie gerade nichts besseres vorhaben. Man kann sich Freunde nicht einfach suchen, das ist mir klar. Aber die, bei denen man nur Lückenfüller ist, muss man sich auch nicht wählen, wenn sie für einen selbst nicht auch Lückenfüller sind, sondern total wichtig. Da kann man lieber allein Farbe beim Trocknen zusehen, denn Du unterminierst Deinen Wert als Person damit, wenn Du Dir alles bieten lässt und Dich trotzdem anhänglich verhältst.

Ich glaube jedenfalls nicht, dass Du eine Freundschaft mit dieser Frau hinkriegst. Du wirst trotzdem immer noch hoffen. Dann zieht sich das Leiden und Du wirst ewig nicht offen sein für eine andere Frau.
 
  • #15
Lieber FS,
ich finde es sehr sympathisch, was du geschrieben hast und es spricht für dich als Mensch. Du hast Emotionen und Gefühle für deine Bekannte entwickelt und hast dich verliebt. Leider stimmen eure Ziele nicht überein. Sie hat ihre Familienplanung abgeschlossen, während du dir ein Kind wünschst. Es ist ein legitimer und wichtiger Wunsch.
Sie hat dir nun eine Freundschaft angeboten, was du m. E. nicht annehmen solltest. Das bringt dir nichts und blockiert dich nur. Am Ende vergehen Jahre des Schmachtens und Hoffens und du musst dir immer wieder ansehen, wie sie neue Bekanntschaften macht, während du immer wieder nur als der Kumpel agieren darfst. Das hat keinen Sinn und eine richtige Freundschaft wird auch nicht daraus.
Es ist besser du akzeptierst eben ihre Entscheidung und lässt sie gehen. Du fragst wie du sie gedanklich los bekommst? Ich habe immer Musik gehört. Es hat mir sehr geholfen. Irgendwann merkst du, dass die Erinnerungen verblassen und neue und frische Gedanken die alte Liebeskummer ersetzen. Es ist eben wie eine schlimme Grippe. Da musst du eben durch. Es wird besser.
 
  • #16
Schreibe ihr doch einen Brief: dass Du sie als Partnerin und nicht als kumpeline möchtest.
Mit dem Hinweis, dass Sie sich melden kann bei Dir falls sie Beziehung möchte und sonst bitte nicht.

Damit hast Du für Dich und sie Klarheit geschaffen und verbaust Dir nix falls sie einen Sinneswandel hat.

Und dann leb einfach weiter:)
Alles Gute
 
  • #17
Im Schnitt brauchen Männer so lange zum "Entlieben", wie die "Beziehung" gehalten hat. In deinem Fall also 1.5 Monate. Sich auf deine Arbeit zu konzentrieren ist das Beste, was du grad machen kannst, wenn diese Zeit halbwegs gescheit überstehen willst.
A) du bist nicht "weich"
B) deine Kumpels haben, wenn es sie trifft, das gleiche Problem, geben es aber nicht zu wegen.... weil sie nicht für weich gehalten werden wollen ;)
 
  • #18
Die letzten 10 Jahre war ich eigentlich immer nur "allein". Zumindest fühlt es sich so an. Trotz Beziehung.

Ja, ich sehne mich sehr nach Geborgenheit, Liebe, Wärme und wahrer Freundschaft. Wahrscheinlich, weil ich auch diese in meiner Kindheit von meinen Eltern nie richtig bekommen habe.

Da haben wir's lieber Peter Maffay. Du hast da ein Thema und wohl auch eine Bindungsstörung. Und die betrifft nicht nur Partnerschaften sondern auch menschliche Beziehungen im allgemeinen.

Ein Trost: die Dame, wegen der Du Liebeskummer hast, die könnte Dich auch nicht retten, auch wenn Du glaubst, dass hier die Lösung Deiner ganzen Problematik liegt. Niemand wird Dich retten können, Dich aus Deinem Drama aus Mangel, Kummer und Einsamkeit befreien können, ausser Du selbst.

Sie triggert lediglich Dein Problem, das nun mit voller Wucht wieder hochkommt. Ich kann Dir auch sagen, warum Du Dich gerade in sie verliebt hast: weil Du sie nicht bekommen kannst. Das ist dann nämlich auch nicht so gefährlich, denn vor Beziehungen hast Du ja auch Angst. Würde sie auf Dich zukommen und Dich sofort schnappen: glaube mir, damit kämst Du auch nicht zurecht, denn das hast Du nicht gelernt. Du würdest vielleicht sogar zurückweichen.

Du hast einen inneren Mangel, eine erlernte Problematik, die gaaaanz tief in Dir steckt, Dein ganzes Leben bestimmt. Und ich finde, das solltest Du mal mit professioneller Hilfe bearbeiten.

Ansonsten sei Dir gesagt, dass Du Dich in guter Gesellschaft befindest. Ich erkenne mich auch ein wenig in Dir wieder. Das ist ein Thema, das Dich immer begleiten wird. Der erste Schritt sollte sein, dass Du es akzeptierst und Deinen Eltern verzeihst. Und dann mach Dich an die Arbeit. Viel Glück.
 
  • #19
Ich fühle mich in der letzten Zeit einfach nur noch extrem unzufrieden und unglücklich. Und weiß nicht so recht woran das liegt. Ich habe alles, kann mir (fast) alles kaufen und kann doch zufrieden sein, dass ich Gesund bin. Und doch bin ich es...
Lieber Peter
Man soll sich ja in Acht nehmen, übers Internet Fern-Diagnosen stellen zu wollen. Doch dieses chronische Einsamkeitsgefühl, die Unzufriedenheit, der traurige Blick aufs Leben klingt irgendwie nach einer möglichen, sich anbahnenden Depression.
Sag' ich hier als depressionsgefährdeter Mensch, der solche Gefühle von sich sehr gut kennt. Da hilft dann braves Herunterbeten all der "schönen" Dinge im Leben nicht, für die man dankbar sein sollte. Wenn keine Glückshormone mehr produziert werden, dann ist es so, man kann mit der eigenen Einstellung nur noch schwer was dran machen, braucht erstmal Geduld und Hilfe.
Ja, ich sehne mich sehr nach Geborgenheit, Liebe, Wärme und wahrer Freundschaft. Wahrscheinlich, weil ich auch diese in meiner Kindheit von meinen Eltern nie richtig bekommen habe.
Das tut mir so leid für dich. Wir alle hätten das verdient, irgendwo einen Ort zu haben, an dem wir uns bedingungslos angenommen fühlen. Und ja, es ist hart - wenn man gelernt hat, ohne Liebe auszukommen und zu überleben, oder trotzdem man übersehen wird, gerät man versehentlich rasch wieder in diese Rolle. Man lernt nicht, sich für seine Bedürfnisse einzusetzen, sich zu holen, was man braucht. Sondern hofft vielleicht eher passiv darauf, dass es irgendwann passiert.
Manchmal kann eine Therapie auch wieder mehr Hoffnung, Schwung und eine neue Perspektive bringen. Ich bezweifle auch, dass ONS dir helfen werden, wenn du im Grunde eine emotionale Verbindung suchst.
 
  • #20
Ich würde auch gerne mal wieder in den Urlaub fliegen. Aber alleine habe ich auch wieder keine Lust dazu. Dann liegt man da alleine am Strand.

Hm, ok, so langsam kann ich mir ein Bild von dir machen. Du bist also der Typ, der jemanden braucht, der ihn an der Hand nimmt und antreibt, damit er überhaupt mal aktiv was im Leben macht. Deine Hobbys hast du wahrscheinlich deinen Freunden zu bedanken, dass sie dich irgendwann mal wo reinbefördert haben in jungen Jahren. Deine einzige Aktivität bezieht sich darauf, brav viel zu arbeiten, viel Geld zu haben, aber keine Frau oder Familie damit versorgen zu müssen. So sitzen die Männer wie du dann passiv daheim hinter ihrem PC oder wissen nicht, was sie mal alleine machen sollen und sind dankbar, wenn sie mal eine Kumpelin haben, die einmal im halben Jahr anruft und sie ins Kino mitschleift oder mit ihnen Essen geht, weil alleine kämen sie nie auf die Idee, das sie das ja auch mal unabhängig von allen Seelen machen könnten.

Also ich fliege immer alleine in den Urlaub und ich gehe nicht an den Strand. Ich erkunde die Natur, ich nehme meine Kamera und meine Wanderstiefel mit. Ich bin AKTIV. Da kann man doch viel mehr machen als zu zweit. Es ist viel schöner, man kann überall stehen bleiben und sich alles in Ruhe angucken.
Dir fehlt die Aktivität, etwas spontan und mit Spaß alleine zu machen. So lernt man dann auch Leute kennen.
Nein, andere Leute fragen dich nicht aus, die bringen dich auch nicht auf Spitzen-Ideen. Du bist der Macher deines Lebens und musst dir selber nehmen, was du haben willst.

Dein Liebeswunsch ist nachvollziehbar, den haben wir alle. Aber wir kompensieren es mit viel Aktivität, Kreativität und Phantasie. Wenn andere Leute nicht auf einen zukommen, dann geht man eben selber zu. Nicht einmal, sondern eben ein paar Mal mehr. Wer etwas haben will, der kämpft für etwas, bis er es hat.
Passive Menschen lassen sich sofort entmutigen, wenn es einmal nicht klappt. Hier musst du schneller werden.
Dich schnell wieder für eine neue Frau begeistern. Es ist deine Lebenszeit, die abläuft, für deine Warterei und Hofferei wird dir keine Medaille geschenkt. Man sieht am Ende nur, ob du es geschafft hast, die Hürden des Lebens zu überwinden, oder ob du einsam alt geworden bist.
 
  • #21
Guten Abend PeterMaffay123
Ich komme gerade aus so eine toxischen "Beziehung".
Du wirst leiden wie ein Hund.
Außerdem meinen Frauen es nie ernst, wenn sie dir einen Korb geben und dir gleichzeitig eine Freundschaft anbieten.
Am Beginn wirst du noch glauben, so wie ich, dass es durchaus mit der Freundschaft was werden könnte. Sie sagt zu wenn du sie einlädst, läd dich ein, Telefonate finden öfter statt und die Antworten auf Nachrichten sind im freundschaftlichen Bereich.
Aber das wird mit jedem Tag weniger. Lädst du sie ein, wird sie mit irgendwelchen Ausflüchten ablehnen oder aber sagen, dass sie das erst mit ihrem neuen Lover absprechen, um Erlaubnis fragen, muss ob sie dich sehen darf.
Zum Schluss darfst du dir da noch ansehen wie deine Liebe mit einem anderen Kerl rummacht.
 
  • #22
Also zu was würdet ihr mir raten? Es schmerzt, nicht mit ihr zusammensein zu "dürfen".

Hallo,
Also Frauen haben auch so ihre Masche und irgendwie sind die Menschen oft dazu gepolt haben zu wollen, was sie nicht haben können.
Ich selbst kann auch als Erfahrung sagen, dass du eventuell zu "lieb" und "nett" bist ? Frauen sagen immer sie wollen den lieben Kerl, aber eigtl. Machts genau die Mischung aus lieber Kerl vs. Bad Boy .. leider ist das wirklich so. Entweder spielst du ihr Spielchen mit um zu sehen wo dies hin führt oder du versuchst dich irgendwie zu lösen (und ou ja ich kenne das nur zu gut, komme eben auch wie du denk ich schon gelesen hast auch von meiner jetzig beendeten Beziehumg nicht weg). Ich sag mal so lang du noch keine Kinder oder Verpflichtungen hast leb dein Leben und sei Glücklich. Wenn Sie dich nicht wert schätzt dann ist sie nicht die Richtige. Abef klug machen tud sie es auf alle Fälle. Mach dich rar. Zeig ihr dass du auch anders kannst oder triff dich mit Frauen aus dem Netz.. lenk dich aber ( aber verletzte keine Frau ) schilder deine Situation und sei offen und ehrlich. Vielleicht gibt es Frauen in deiner Nähe die gleiches Leid teilen! Tausch dich mit Ihnen aus. Glg
 
  • #23
Hallo PeterMaffay,

also ich finde ja nicht, dass du ein so ausssergewöhliches Problem hast, wie es hier einige formulieren. Ich finde es normal, dass du dir einen Partner wünscht, mit dem du die Aktivitäten wie Urlaub usw. gemeinsam erleben willst. Es ist normal, Erlebnisse teilen zu wollen. Entsprechend ohne Partner dies als nicht besonders erfüllend empfindest. Dass du gerne Nähe wünscht, in Arm genommen werden, geliebt zu werden, das ist völlig normal. Das ist doch ein Grundbedürfnis wie Atmen und muss nicht aus einer Kindheit herrühren. Letztendlich sind wir so programmiert, dass wir einen Partner finden, mit dem wir eine Familie gründen.
Da kommen natürlich tausende Tipps, als müsse man unglaublich Glücklich sein als Single. Die Realität sieht aber anders aus. Es ist nicht gut, dass der Mensch alleine sei.
Aber da wir es im Augenblick nicht ändern können, bleibt uns nur das Beste aus der Zeit zu machen. Und deshalb sagte ich auch...Aktivitäten, die dir einigermassen Spass machen. Sich an den kleinen Dingen freuen. Oder tatsächlich seine Passion finden. Der oder Die Richtige kommt vielleicht noch. Vielleicht aber auch nicht. Beziehungen sind auch nicht immer erfüllen und man kann sich auch in einer Beziehung einsam fühlen.
Es ist eben nicht so einfach, das passende Gegenstück zu finden.
Bis dahin müssen wir aber zusehen, dass wir das Leben ohne Partner so gut als möglich geniessen.
Ein kleiner Trost ist vielleicht, dass man sich die ganzen Irrungen und Wirrungen einer Partnerschaft spart und seine Ruhe hat.

Natürlich erscheint einem ein Urlaub alleine trist. Vielleicht denkst du mal nicht an die üblichen Pauschalreisen. Du könntest mal darüber nachdenken ein Abendteurer zu werden, der sich die Welt ansieht. Vielleicht findest du dabei Gleichgesinnte.
Und dann spürst du vielleicht auch wieder, wie schön es auch sein kann, "frei" zu sein. Oder du lernst sogar dabei die Frau fürs Leben kennen.

LG
 
  • #24
@void
Warum ich mich in sie verliebt habe.
Mal abgesehen von dem Optischen was mir sehr zusagte, fand ich es sehr schön, dass wir den selben Musikgeschmack teilen. Für mich als HiFi Fan ist das mittlerweile sehr wichtig. Vor allem kann man sich über die Musik unterhalten, kann sie im Alltag hören ohne das jemand genervt von der Musik ist und man kann Aktivitäten wie Club- aber auch Festivalbesuche tätigen. Die meisten Frauen, die ich bisher kennenlernen durfte, haben immer nur "Alles Querbeet" oder eine völlig andere Richtung gehört, womit ich einfach nichts (mehr) anfangen kann. Damit sind für mich die Frauen auch schon gleich nicht mehr sonderlich interessant.

Außerdem hatten wir zwei weitere gleiche Interessen.

Dann kam sie mir eigentlich zu Anfang recht warmherzig (wahrscheinlich durch ihr Kind) vor. Im Nachhinein war ihr geschriebenes und auch mit unter ihre Taten doch kalt, verschlossen und "abweisend". Zumindest war sie doch nicht so warmherzig und gefühlvoll wie ich gedacht und es mir gewünscht habe bzw. hätte. Hatte ich angesprochen, "wahrscheinlich" weil ich ihr nicht wichtig genug war / bin.

Dazu war sie einfach auch "natürlich", zwar nicht ungeschminkt und unrasiert, aber einfach normal. Nicht so eine Prinzessin wie die Frau aus meiner ersten Beziehung. Bzw. andere "Duckface" Frauen auch auf anderen Datingplattformen. (Bei denen kriege ich schon nur von den Bildern Schweißausbrüche)

Aber das "wichtigste", was ich in meiner 6 jährigen Beziehung sehr vermisst habe, war die offene, lockere, sympathische und nicht verklemmte Art was auch das sexuelle anging. Mit der o.g. Frau konnte ich offen ohne Scham über Wünsche und Dinge sprechen. Und ich wusste bis dato gar nicht das Frauen auch von sich aus Lust auf Sex haben und ankommen können...

Naja sie hatte halt vieles besseres was die Frau aus meiner langjährigen Beziehung nicht hatte, und dazu auch vieles was ich mir generell von einer Frau optisch, als auch charakterlich wünsche.

Man schwamm gefühlt auf der selben Wellenlänge. Und war sich ja insoweit vom ersten Treffen an sympathisch. Darum verstehe ich das Ganze ja auch nicht so richtig. Sie hatte ja nie den Eindruck gemacht, dass sie unerreichbar wäre. Es war schön und das sagte sie ja auch öfter. Aber wahrscheinlich wollte sie einfach nur ihren Spaß. Wer Sex haben will, muss halt nett sein. Gilt wohl auch bei Frauen.

Ein Gutes hatte diese kurze Affäre ja, nämlich die Erkenntnis, dass es Frauen gibt die in den Grundzügen so sind wie ich es mir wünsche und das ich so eine Frau wie meine Ex definitiv nicht wieder haben will!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #25
Gegen Liebeskummer ist kein Kraut gewachsen. Da hilft kein gutes Buch, keine Shopping-Tour etc. Alles nur kurzfristige Ablenkung und Befriedigung. Der Mensch hat dauerhaft Lust auf nichts. Selbst das Essen ist einem schnuppe - zumindest ich bin Gott sei Dank keine Frust-Esserin.[...]

Und dann musst du einfach nur noch die Zeit arbeiten lassen. Entlieben dauert, durchaus ein Jahr, möglicherweise zwei, aber mit guten Freunden an der Seite die deinen Kummer meinetwegen zum tausendsten Mal anhören müssen, aber trotzdem nicht meckern, bist du sowieso nicht allein.

Also, Augen zu und durch!
Ich sehe es wie Leopardin. Ich hatte nun schon öfter Liebeskummer. Gerade stecke ich wieder drin. Ich habe einen Mann kennengelernt und mich auch nach einigen Treffen verliebt. Er sich angeblich auch in mich. Allerdings gab es sehr früh einen Vertrauensbruch, da er bei etwas essentiellen gelogen hat. Da ist dann einfach nichts mehr zu Kitten.
Trotzdem leide ich natürlich ungemein! Es ist jetzt 2 Monate her dass wir das letzte mal Kontakt hatten.
Es ist wirklich besser geworden. Aber manchmal holt mich das dann doch wieder ein. In diesen Fällen stöbere ich in solchen Foren um mich nicht alleine mit dem Problem zu fühlen. Das hast du ja auch gemacht. Ein guter Schritt.

Ich lenke mich ab und mache auch mal was mit Freunden. Aber es ist nicht so, dass ich dadurch den Kummer vergesse. Für den Moment schon aber Zuhause merke ich, dass er noch da ist. Dennoch ist es wichtig raus zu gehen und sich mit Menschen zu unterhalten. Ich rede nicht über ihn da ich glaube, dass mich das nicht weiter bringt.

Es nervt mich einfach am meisten, dass es immer so lange dauert bis man sich "entliebt". Das ist Rückblickend immer verschwendete Lebenszeit. Aber ich kann es weder beschleunigen noch etwas erzwingen. Ich muss mit mir selbst geduldig sein.

Jedenfalls habe ich für August einen Kurztrip nach Rom für mich alleine gebucht. Klar wird es wieder abenteuerlich, aber es wird gut! So komme ich raus und erlebe was. Ob ich nun Zuhause alleine sitze oder an einer Piazza mit einem Stück Pizza- da klingt letzteres doch besser. Und was andere Leute von mir denken, wenn ich alleine da sitze ist mir egal!
So eine Reise bringt dich persönlich immer weiter. Ich habe oft auch keine Lust, wenn es dann soweit ist. Aber ich raffe mich auf und dann läuft es irgendwann und ich bin im Nachhinein froh es gemacht zu haben.
 
  • #26
Ja ich war auch schon mal bei einem Psychiater wegen meiner Unzufriedenheit. Man sagte mir aber ich hätte nichts und müsse mehr Sport treiben. Aber das hilft nur bedingt. Aber ich wollte mir sowieso noch mal eine zweite Meinung diesbezüglich einholen. Wenn denn mal in 2 Jahren ein Termin frei ist...

Was das "nette" und "liebe" angeht, so bin ich das tatsächlich. Ich bin - so sagte man mir - total gefühlvoll und mit Herz dabei. Ich bin halt nicht so der Macho und Bad Boy - auch wenn ich mal Ar***lochsprüche ablassen kann. Aber das ist vielleicht wieder was anderes als Bad Boy sein?! Und ich mag dieses Taktieren nicht so.
Ich könnt jetzt auch einfach sagen: "Das ist halt mein Wesen" - in gewisser Hinsicht stimmt das ja auch, oder was kann man dadran ändern?

Ich merkte es ja wenn ich mit den Frauen im Bett war. Ich komme an und gebe einfach viel mehr Liebe in Form von Küssen, Streicheln, Liebkosungen, als ich zurückbekomme. Bei der o.g. Frau war es eigentlich äußerst wenig wenn ich mich da zurückerinnere.
 
  • #27
Stürze dich in deine Arbeit, deine Hobbies.
Stecke deine ganze Energie in DICH, statt gedanklich um sie zu kreisen.
Und wenn du dich verbessert hast, dein ganzes Leben sich verbessert hast, wenn du da stehst in deinem ganzen Glanz und in bester Situation- mental, sportlich, optisch, Lebensumstände- dann kommt die Frau sogar eventuell von ganz allein wieder.
 
  • #28
Hi PM123,

ich habe mich mit einem einzigen Blick verliebt, bis heute jedes kleinste Detail auf meiner Netzhaut und 3 Monate gelitten wie ein Hund. Also es geht, auch schneller.

Selbst im Nachhinein kann ich es mir nicht erklären. Sie hat ein Wahnsinnsgefühl, ach was Sturm, in mir ausgelöst und mich auf Miniflamme schmoren und verdorren lassen.

Wenn ich sie heute sehe, freue ich mich über die Lichtflut, die sie in mir auszulösen vermochte und fühle dem nach. Sie selbst tut mir in ihrer Erbärmlichkeit nur (noch) leid.

Ich denke da hilft nur Zeit und Abstand.
 
  • #29
@void

Ein Gutes hatte diese kurze Affäre ja, nämlich die Erkenntnis, dass es Frauen gibt die in den Grundzügen so sind wie ich es mir wünsche und das ich so eine Frau wie meine Ex definitiv nicht wieder haben will!

Lass dir nicht einreden, dass du Beziehungsgestört bist. Ich denke nicht dass du das bist und als du geschrieben hast, dass du es am Anfang nicht geahnt hast, dass sie das Interesse verliert, zeigt ja, dass du nicht auf Ablehnung stehst.

Den letzten Satz von dir finde ich sehr gut und genau so sehe ich das bei mir auch! Zwar hat es mit dieser Frau nicht geklappt, aber durch sie weißt du jetzt was du willst und was nicht mehr. Ohne diese Erfahrung wüsstest du das jetzt immer noch nicht so wirklich. Vielleicht ist die nächste Frau, die so ein Typ ist dann die, die bleibt!
Wie heißt es, man muss viele Frösche küssen...
 
  • #30
Ich vermute mal, dein Nick hat etwas mit deinem Musikgeschmack zu tun.
Warum also nicht eine Location suchen, wo genau dein Geschmack bedient wird?
Hast du dich mal gefragt, warum niemand dich näher kennen lernen mag? Eigentlich ist es kein Thema - nach einem Youngtimertreffen kann ich z.B. ohne Probleme mit einigen mir völlig Fremden Essen gehen. Und manchmal entwickeln sich gute und längere Kontakte.
Alleine in den Urlaub - ich mag das. Menschen lernt man immer kennen - gerade in entspannter Atmosphäre.
Eine ruhige und freundliche Art - die kommt doch eigentlich allgemein gut an. Fehlts dir an der Freundlichkeit?
Mir scheint, dir fehlt es an Übung im Umgang mit Menschen. Dagegen hilft nur eines - ausgehen und Menschen treffen.
Frauen lernst du immer dann kennen, wenn du nicht krampfhaft eine Freundin suchst. Frauen haben irgendwie eine Nase dafür, ob du mit dir und deinem Leben zufrieden bist oder ob du eine Frau suchst, um Defizite auszubügeln. Also sag dir auf, was alles gut an deinem Leben ist. Bevor du den Club betrittst. Und sei dir bewusst - du kannst viel geben. Wenn du willst. Aber nur dann. Also schau genau hin, wem du gibst. Und ich meine das nicht materiell - sondern ich denke an Gespräche, an Lachen, an Spass haben im Sinne von Tanzen, Darts o.ä.
Je mehr Leute du triffst, mit umso mehr Menschen du lachst - umso weniger denkst du an diese Frau. Und umso weniger benötigst du sie. Nur Mut .... das ist das Einzige, was du brauchst.
 
Top