• #31
Von mir gibt es eher was aus der Kategorie "Verblüffendes"

Erstes Date mit V - wir kannten uns ja schon ewig. Haben also ein ausgiebiges Essen bei einem guten Italiener ausgemacht .....
Dass das Date toll war - dürfte jedem klar sein.
Das Verblüffende war:
Wir beide haben uns das absolut identische Menü zusammengestellt. Egal ob Wein, Salat, Vorspeise oder Hauptgang - auch das Dessert (wurde nach dem Essen bestellt, weil der Abend noch nicht vorbei sein sollte)).

Diese Erinnerung entlockt uns beiden heute noch ein Lächeln ....
 
  • #32
Ich möchte noch hinzufügen, dass außer den beiden erzählten Ausnahmen (und die waren ja auch eher amüsant als schlimm) alle anderen Dates zumindest immer nett waren, häufig interessant. Ich habe aber nicht allzu viele Dates in meinem Leben gehabt und immer - mit Ausnahme von beiden erwähnten Malen, bei denen mich die Männer nur kurz angesprochen hatten um Nummern zu tauschen - nur mit mir wirklich sehr sympathisch wirkenden Leuten, bei denen ich schon wusste, dass das nicht schlimm werden kann. Wenn hier manche Dinge erzählen.. also da sträuben sich mir ja die Haare! Vielleicht erlebt man sowas aber auch eher bei Online-Dating, was ich nie gemacht habe?
Mit meinem jetzigen Partner hatte ich ja bereits einen ganzen Abend, weil wir uns bei einem Stammtisch für Japan-Interessenten kennengelernt hatten und dort sechs Stunden durchredeten. Da war das erste richtige Date (bei einem Japaner natürlich) dann nur die Fortsetzung der Unterhaltung. Lustigerweise war bei diesem Date die Bedienung eine Japanerin, die gern ihr Deutsch für die Prüfung verbessern wollte und mir zu diesem Zweck ihre Nummer gab nach dem Essen. Sie ist für uns als Paar sozusagen unsere älteste Freundin, da sie die absoluten Anfänge mitbekommen hat, und wir haben sie auch in Tokyo schon mehrfach getroffen.
 
  • #33
Es ist schon einige Jährchen her, da lernte ich online einen Mann kennen, mit dem vieles zu passen schien. Auf den Fotos sah er sehr sympatisch und sportlich aus. Die Telefonate waren immer lustig. Besonders, als er mir erzählte, er hätte sich bei einem Date beim Zusammentreffen mit der Dame kommentarlos wieder ins Auto gesetzt und sei gefahren, weil Fotos und Wirklichkeit nicht übereinstimmten.
Was soll ich sagen? Zwischen seinen Fotos und der Realität klafften minimum 10 Jahre und 50 Kilo. Dreimal dürft ihr raten, was ich getan habe🤡
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #34
Bis ich 29 war, war ich quasi nonstop vergeben.
Weshalb ich da dann beinahe euphorisch mit online Dating begonnen hatte...mit verschiedenen Plattformen und verschieden Strategien.
Ich dachte es ist doch endlich eine Chance jemanden zu finden der wirklich passt. Und stürzte mich voller Hoffnung und Freude ins Getümmel.
Und bei Elite Partner gibt es schließlich viel zu lesen.
Aber was das System mir da so vorschlug...
Am Anfang war ich sehr zurückhaltend. Hab sehr viel geschrieben und telefoniert bis ein erstes Treffen anstand. Was soll ich sagen.
Für mich hat es leider nicht funktioniert.
Die Männer waren teilweise toll. Einen fand ich wirklich hinreißend, bis wir uns trafen.
Geruch, Körpersprache usw. Es war so anders als erwartet und/ oder erhofft. Dann war nach dem.lanfen Vorlauf die Enttäuschung um so größer wenn einer der beiden Dating Partner beim realen Treffen abgeschreckt war.
Irgendwann hab ich es eingesehen und bin genau in die gegenteilige Richtung tendiert.
Sofort ein Treffen und dann erst schreiben und telefonieren.
Da traf ich die heißesten Männer und die aller unpassensten. Hatte die längste Dates ( 23 Stunden ) und die kürzesten ( 39 Minuten).
Einer war total scheu bis Alkohol vor ihm stand. Dann redete er sich in wilde sexuelle Fantasien mit Männern und Frauen...ähhh..ja...ich bin vor Lachen fast vom Stuhl gefallen...nein den wollte ich nicht mehr sehen.
Ein anderer flirtete sofort perfekt und war so hübsch. Ich war sprachlos.
Wir fanden uns heiß und küssten uns nach kürzester Zeit. Leider taten wir dann auch nichts anderes mehr ...
Wir hatten uns null zu sagen und hatten wirklich gar keine gemeinsame Zukunftvorstellungen oder Wünsche. Es war niederschmetternd, wie verschieden unsere Vorstellungen waren und auch unser Humor.
Nach drei Kuss Dates schmiss ich das Handtuch. Es war als würden wir von zwei verschiedenen Planeten kommen.
Fazit:
Bei beiden Strategien passierte viel, aber gepasst hat es nie wirklich.

Zum Schluss hab ich vor allem Tagesausflüge vorgeschlagen und alles angeboten was ich eh machen wollte.
Boot fahren, Museumsbesuch, Wanderung, Radfahren, Inlinern, Tanzen usw.
Das war toll.
Ich erlebte tolle Sachen und lernte viele Männer kennen.
Die die ich toll fand wollten mich nicht.
Die die mich wollten fand ich meistens entweder geistig oder körperlich nicht anziehend genug.

Bis nach drei Jahren unendlich vielen Dates mir im echten Leben beim Sport ein Mann begegnete, den ich sehr heiß und klug und bewundernswert fand. Da ich davon ausging, dass er niemals an mir interessiert sein könnte, ganz andere Liga... war ich ganz natürlich und freute mich über einen freundschaftlichen Kontakt.
Wir schrieben uns seitenweise Mails und trafen uns oft zum Sport.
Nun sind wir verheiratet. Er fand mich auch von Anfang an toll. Glück gehabt.
 
  • #35
So weiter geht's:
Es ist einfach Zufall wann und ob einem jemand begegnet, der passt.
Wichtig ist, dass du dich nicht abhängig davon machst.
Es geht nicht darum allen zu gefallen. Oder zu allen zu passen.
Das funktioniert sowieso nicht.
Versuch einfach Freude an den vielen Chancen zu haben.
Und sei offen, aber auch vorsichtig.
 
  • #36
Mein negatives Highlight war der „Psycho Peter“, ein Psychologe für Suchtprobleme. Er erzählte mir, dass er gerne Magic Mushrooms isst und in einer streng christlichen Sekte ist (er nannte es natürlich nicht Sekte...). Für mich war klar, dass dies zwei absolute Nogos sind. Ich habe nichts mit Suchtmitteln zu tun, und bin „gläubige“ Atheistin... passt also so gar nicht. Das habe ich ihm gesagt, worauf er wutentbrannt das Lokal verliess und ich für beide zahlen musste. Ich dachte das hätte sich erledigt, leider terrorisierte er mich mit verrückten Mails, dass ein Geistheilen mein Leben verfluchen werde etc. Ich hatte zeitweise echt Angst. Naja, zum Glück schon ewig her. Trotzdem habe ich viel gelernt und bin heute vorsichtiger, kläre viel ab und treffe mich nur ganz selten mit Männern. Ich muss da schon extrem überzeugt sein...
 
  • #37
Der Kumpel und ich verstanden uns sofort sowas von toll, dass wir später über fünf Jahre eine Beziehung hatten, meine erste große Liebe
Wie schön. Der Andere war aber gar nicht so doof, er hat mit Sicherheit kapiert, dass Ihr zusammen passen würdet.
Ich bin dann an den Kofferraum gegangen und hab mir aus der Sporttasche meine Badelatschen angezogen.
Noch schöner. War das die Frau, die Du am Einkaufswagen getroffen hast?

Ich hatte vor etlichen Jahren ein sehr schönes erstes Date.ich traf einen Schriftsteller in Brüssel Dort wollte ich das Wochenende verbringen um ihn kennenzulernen und die Stadt kennen zu lernen
Am allerschönsten. Da wird direkt meine romantische, versteckte Ader zum Leben erweckt.
Mein bestes blind date ist fast 20 Jahre her. Wir trafen uns am Freilichtkino. Ich sah ihn schon von Weitem mit den Kinokarten am Eingang stehen, er hatte much moch gar nicht gesehen und dachte mir "Wow, der ist es." Mittlerweile sind wir eine Hochzeit, eine Scheidung und ein Kind weiter. Leider habe ich bis heute noch immer den Anspruch auf diesen Rumseffekt. Passiert nur leider nicht mehr.
Das skurillste blind date hatte ich dann kurz nach der Scheidung mit dem Rumseffekt - Mann. Wir machten den Fehler, der auch nur "Neu blind datern" und das nur einmal passiert. Wir schrieben und schrieben und schrieben...wenn ich dann nicht doch mal zaghaft nach einem date gefragt hätte, würden wir uns wahrscheinlich noch heute schreiben. Dann standen wir uns gegenüber und hatten uns so gar nix zu erzählen. Es war irgendwie peinlich, man weiss soviel von dem Anderen und er wäre mir nie irgendwo aufgefallen, ich hätte ihn nie näher in Betracht gezogen, wenn wir uns im RL getroffen hätten. Aber schreiben konnte er, nur schreiben ist halt auch nicht alles.
W,55
 
  • #38
Ich bin auch wirklich erschrocken, was hier manche schon beim Daten erlebt haben. Beleidigungen etc, - schlimm genug und hier schon oft thematisiert.
...
Gibt es auch erfreuliche Dateerfahrungen? Spaziergänge über Blumenwiesen z. B. Mag komisch klingen, aber nach solchen Offenbarungen habe ich plötzlich Lust, mir mal eine Pilcher-Schmonzette reinzuziehen ...
Die Dates mit online kennengelernten Männern empfand ich als ganz angenehm. Insgesamt hatte ich keine zwei Hand voll Dates, bis ich meinen Herzallerliebsten kennenlernte, trotzdem kann ich die Online-Erfahrungen als positiv verbuchen. Mit den Dates ging ich spazieren, tauschte mich aus und übte, aus der Komfortzone herauszukommen. Sie waren ziemlich sympathisch, auch wenn die Chemie zwischen uns nicht stimmte. Eine nicht so angenehme Ausnahme gab es: Der Mann schien unter Strom zu stehen und beschwerte sich regelmäßig über das teure Leben. Er zeigte mir sogar, was er zahlen muss, um sich wohl vorab zu entschuldigen, wieso er unser Essen nicht bezahlen wird.

Die schönsten hatte ich natürlich mit meinem jetzigen Partner.

Ein doofes Date hatte ich im realen Leben. Wir hatten Spaß, tanzten eng umschlungen, lachten und plauderten. Als ich ihm offenbarte, dass ich Mitte zwanzig bin, reagierte er überrascht und enttäuscht: „Wie?! Ich dachte, du bist 18!“ Das wiederholte er noch einige Male, als erwartete er, dass ich jederzeit rufe: Haha, reingelegt! Bin doch noch keine Zwanzig! Wir waren gleichalt, und daher stieß es mir besonders sauer auf, wie enttäuscht er über mein wahres Alter war. (Ich erschien jünger, weil ich heiter, gut gelaunt und humorvoll rüberkam, denn das Leben hatte es jahrelang sehr gut mit mir gemeint.)
Klar, dass ich ihm meine Nummer nicht gegeben habe.

Das blödeste Date hatte ich mit einem Endzwanziger aus meinem Bekanntenkreis. Erst betonte er, wie hungrig er sei, um mir ja nichts von seinem Essen anzubieten, was ich auch nicht probieren wollte. Mein Getränk hatte er nicht bezahlt. Er lud sich unter dem Vorwand, sich nach dem leichten Regenschauer bei mir abtrocknen zu wollen, zu mir ein. Da ich ihn bereits kannte, hatte ich kaum Bedenken. Bei mir aßen wir eine Kleinigkeit, dann wollte er kuscheln, was ja völlig okay war, und meinte schließlich, er dachte, ich würde ihn nun oral befriedigen. Nach dieser Äußerung beendete ich zügig das Date.
Junge! Ich hatte damals eine Bratpfanne in Greifnähe. Warum hatte ich sie nicht zweckentfremdet?!

w, 34
 
  • #39
Vor vielen Jahren hatte zwei komplett unterschiedliche Dates mit demselben Mann .Date 1 im indischen Restaurant, ER sehr um ein niveauvolles und interessantes Gespräch bemüht, ein guter Eindruck.Daher fand Date 2 bei einer Bergwanderung statt. Erst einmal ging es mit der Gondel hinauf im Rofan.Dann aber nicht gleich los zu Fuß, sondern er wollte unbedingt sofort einkehren. Er kippte um halb 11 den 2.Jägertee hinunter. Als wir dann doch losliefen, ähm...sorry ..pfurzte er gut vernehmbar in regelmäßigen Abständen. Trotz annoncierter Sportlichkeit keuchte er bald besorgniserregend. Wir setzten uns und eine freche hübsche Gebirgsdohle hüpfte einige Meter entfernt um uns herum(sie wartete wohl auf Futterchancen. Mein Date warf mit großen Steinen nach der Dohle, was ich entsetzt unterbrach. Den Rest der Wanderung beschwerte er sich über seine Überlastung im Job als Schulpsychologe. Deswegen war er schon länger aus Trotz krankgeschrieben.
Ich sagte irgendwann nichts mehr und war froh, als die Wanderung endlich im Tal endete.Dann meinte er in pseudo-verführerischem Ton, dass ich zum 3.Date zum Rotwein bei ihm zuhause erscheinen könne.
Meinen Gesichtsausdruck konnte er dann doch richtig interpretieren
.Nur: warum nur waren die Frauen so launisch und überlegten es sich plötzlich anders? :D
 
  • #40
Ich hatte neben ein paar doofen, nichtssagenden und/oder enttäuschenden Dates (das schlimmste war ein Mann, der zwei Stunden non-stop von seiner depressiven Ex-Frau sprach - bis ich das Date beendete) auch ein paar richtig schöne. Zum Beispiel mit einem großgewachsenen Mann mit langen dunklen Locken - da hat es auf den ersten Blick bei der Begegnung im Café bei uns beiden gefunkt. Leider stellte er sich als (dauerhaft) impotent heraus; er schrieb mich einige Zeit nach unseren "Versuchen" etwas traurig an, dass es bei ihm auch seitdem nicht geklappt hatte. War sehr schade, ich fand ihn mega toll, ein wunderbar netter und freundlicher Mensch - aber einen impotenten Partner konnte ich mir leider nicht vorstellen.

Sehr schön war tatsächlich ein Telefondate vor ein paar Wochen. Ein richtig guter Austausch zweier sehr ähnlich denkender Menschen (dachte ich jedenfalls zunächst). Zu einem Treffen ist es allerdings nicht gekommen, weil er sich im Nachhinein doch nicht damit anfreunden konnte, dass ich zwei Kinder und einen Enkel habe (was er natürlich vor dem Telefonat wusste) und mir die doch irgendwie wichtig sind ;-).
Ja, wie war das noch mit dem menschlichen Tiergarten? Man staunt.

w (inzwischen) 56
 
  • #41
Mein Date warf mit großen Steinen nach der Dohle, was ich entsetzt unterbrach.
Jemand, der mit Steinen aus Spaß nach einem Lebewesen wirft, wäre bei mir auch sofort unten durch :D Da bräuchte es nicht mal den grausigen Rest der Erzählung...

Ja, wie war das noch mit dem menschlichen Tiergarten? Man staunt.
Es gibt nix, was es nicht gibt :) Schon sehr interessant, hier alles zu lesen.
 
  • #42
  1. Ich hatte schon mehrere Dates mit Männer, die Klauer waren. Auffällig viele Männer klauen Geld und fassen in die Handtasche der Frau. Und solche Männer sind nicht schamhaft sondern entwenden ganz offensichtlich mal 50 oder 300 Euro, offenbar in der Annahme, das würde man nicht merken?
  2. Wie du ja auch selbst erfahren hast (BMW-Plakette geklaut).
  3. Wenn Männer riechen, dass sie es mit einem machen können, dann machen sie es auch. Seitdem bin ich vorsichtig geworden.

 
  • #43
Also Dates, wo Mann 10Jahre älter war, als angegeben inkl. Fotos hatte ich auch.
Im Gedächtnis sind die skurillsten.
Ich hatte mal einen Nick, der hiess Loge 5...treffen wollte man sich zum Frühstück.
Vor Google Maps gab es eben nur eine Adresse und so wusste ich erst bei der Ankunft: es war eine Autobahnraststätte.
Wie romantisch dachte ich....
Er sass aber nicht drin, sondern an einer picnicbank. Voll mit Rosen, Kerzen, Sekt und einem Riesenschild Loge 5.
Auf das uns Trucker und ein Bus Fußballfans zum Hochzeitstag gratulierten. Während ich aufgrund seiner Art, überlegte wie ich respektvoll aus der Nummer komme.

Und ein anderes mit Stromausfall, so dass die Strassenlaternen ausgefallen sind.
So hab ich mein Date im Dunkeln erstmal nicht gesehen, wir liefen nebeneinander her und hatten weiter ein blinddate.
Und plötzlich wurde es wieder hell, also Spot an und innerlichen Applaus.
Wir haben uns dann noch 7Jahre lang im Hellen und Dunklen gesehen