G

Gast

Gast
  • #1

Wie verkraftet man sowas?

Hallo, da ich hier schon viele interessante Beiträge gelesen habe, dachte ich, ich versuche auch mal mein Glück.
Also kurz zum Problem, ich hab mich unsterblich in einen Mann verliebt. Hatte ca. 1,5 Jahre eine "Affäre" mit ihm, aber eine Beziehung war es nie (wollte er aus vielen Gründen nicht).
Ich war oft drauf und dran den Kontakt abzubrechen, ließ mich aber immer wieder von ihm überreden es nicht zu tun. Teilweise war ich mir seiner Gefühle sicher, teilweise auch nicht.
Seit Ende November haben wir uns nicht mehr gesehen, nur noch über Whatsapp meist böse Nachrichten ausgetauscht (hauptsächlich ich)
Seit Sylvester hab ich nun die absolute Kontaktsperre, nachdem ich ihm geschrieben hab dass ich nie wieder was von ihm sehen oder hören will.
Wie es aussieht, hat er inzwischen schon eine Neue.. Wie kann das sein? Hat er mich wirklich die ganze Zeit nur belogen und verarscht? Ist ein Mensch zu so etwas fähig? Seine Ausrede war immer ,dass er so verletzt wurde dass es ihm schwer fällt seine eigenen Gefühle einzugestehen.. Ich hab ihm geglaubt, aber inzwischen bin ich nicht mehr sicher..
Ich weiß nicht, was ich von alldem halten soll. Soll ich ihn wirklich als so schlechten Menschen sehen, der nur lügt, betrügt und meine Gefühle ausgenutzt hat bis ich sogar kurz vorm Selbstmord stand weil ich nicht mehr weiter wusste? Kann ein Mensch so herzlos sein und so gemein und niederträchtig handeln, ohne Rücksicht darauf was er einem anderen antut???
Ich brauche Hilfe.. Ich würde ihn so gern zur Rede stellen, aber ich weiß wirklich nicht, ob er den verständnisvollen Menschen nur gespielt hat oder ob er nur mit mir gespielt hat..
Danke lg

Die Namensnennung ist lt. Forenregeln nicht gestattet, wenn sie wiedererkannt werden möchten, können sie sich im Forum registrieren. Dafür müssen sie kein Mitglied bei EP sein. Danke
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS, es gibt zwei Fakten die du schreibst:
Einmal ist es unklar, welche Beziehung ihr genau hattet. Eine Affäre - also der Geliebtenstatus für dich - ist auch eine Beziehung. Eine reine Sexgeschichte ist auch eine Beziehung.
ABEr - hier kommt die gute Nachricht_ das musst du jetzt nicht mehr beschreiben / sagen:
Ihr seid getrennt, du willst nix mehr von ihm wissen. Jetzt geht es für dich darum, wie mit deiner Wut
umgehen ??? W
 
G

Gast

Gast
  • #3
Jetzt mal ehrlich, das Ding mit euch ist durch. Nach vielen bösen Worten und warm wechseln, kann man nicht einfach so zur Tagesordnung übergehen.
Hake ihn ab, und nutze den Neujahrsbeginn los zulassen. Lösche alles von ihm. Es wird sowieso nichts mehr....zumindest nichts richtiges.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Bitte bleib bei deinem Neujahrsvorsatz - Kontaktabbruch und zwar wirklich für immer. Schrecklich was Du schreibst 'Selbstmord' etc-dieser Mann wusste sehr genau, was er anstellt und was er mit Dir macht (hast es ihm ja offenbart). Es gibt dazu nichts mehr zu sagen. Ausser für Dich jetzt die Leere und vielleicht Einsamkeit zu ertragen. Zeit heilt.


Noch zu sagen: ich selbst (w36) erlebte ähnliches..dein Thread könnte von mir sein (ausser Selbstmord).
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ja, der hat dich verarscht. Auf voller Länge! Es gibt diese Menschen die andere für ihre Belange benutzen, und das ein ganzes Leben lang. Bin auch an so ein Exemplar geraten. Ich wollte es nicht sehen und habe dieses Spiel 2 Jahre lang mitgemacht. Bäumchen wechsel dich, mit jeder Menge verschiedener Frauen. Leider gibt es solch schlechte Menschen, und die meisten sind auch noch stolz drauf.
w48
 
G

Gast

Gast
  • #6
Der Mann wollte keine Beziehung mit dir!
Du wusstest es und bist trotzdem mit ihm ins Bett. Damit hast du akzeptiert, das du eine Affaire hast.
Was jammerst du jetzt rum?
Eine Affaire ist auf eine begrenzte Zeitdauer angelegt. Es ist weniger verbindlich als eine Beziehung.
Erkenne doch einfach, dass nicht er der Böse ist, der dich Soooo verletzt hat...sondern Du der Verantwortung, dich selbst zu schützen, vor Menschen, Situationen, die dir nicht gut tun nicht ausreichend nachgekommen bist.
Es ist dein Leben, deine Verantwortung. Er hat dir nichts vorgemacht: er fand dich heiß, er mochte dich gern im Bett und um sich.. er konnte sich keine feste Beziehung ( mit dir, oder allgemein) vorstellen.
Es ist doch auch ein Kompliment, begehrt zu sein! Sehe es doch so..

Ich war auch schon in deiner Situation und weiß, wie beschissen es ist. Aber die Affaire hast du mitzuverantworten! Löse dich von ihm und deiner Opferrolle. Schau nach vorne und suche etwas passenderes.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du stehst zwischen Herz und Verstand. 1 1/2 Jahre Affäre und er wollte nie mehr. Du wolltest diese Beziehung mehrfach beenden, weil sie Dir offensichtlich nicht gut getan hat. Seit über einem Monat hatte er kein Bedürfnis, Dich treffen zu wollen. Bleibe bei der Kontaktsperre und höre auf den Verstand. Ja es tut weh, wenn Liebe nicht erwidert wird. Das ist der Preis wenn wir uns öffnen, dann werden wir verletzbar.

Und nun zu deinen Fragen: Es gibt solche Männer, sie nehmen mit was das Leben zu bieten hat. Im Falle einer Affäre den Sex, ein bisschen nett sein fällt doch nicht schwer. Es läuft gut, solange alles unproblematisch bleibt und die Partnerin nicht mehr erwartet als er zu geben bereit ist. Diese Männer stellen sich selbst nie in Frage, gehen einfach weiter zur Nächsten wenn sie genug haben.

Stelle ihn nicht zur Rede. Was willst Du von einem solchen Mann hören? Sieh ihn Dir genau an. Ist sein gezeigtes Verhalten liebenswert? Von ihm hast Du, außer Kummer, nichts zu erwarten. Deshalb vergiss ihn.

Vergiss um Himmels Willen auch deine Selbstmordgedanken. Würde sich für ihn dadurch etwas ändern? Er hätte dennoch eine Neue und würde sich bestätigt fühlen, dass er von Dir nicht mehr wollte. Nutze die Kontaktsperre um wieder frei zu werden. Vor allem stärke dein Selbstwertgefühl und dann suche dir einen netten Mann der Dich glücklich macht. Die gibt es nämlich auch – versprochen.

Alles Gute.

w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Da es nie eine Beziehung war von seiner Seite her und du das aus freien Stücken mitgemacht hast kannst du da leider nichts sagen. Das ist dann der ganz normale Lauf der Dinge. Da macht es sich nicht gut zu zicken und zu fordern was klar abgesagt wurde. (Böse Nachrichten machen es dem anderen leicht, endlich mal abzuspringen) Die Frage wie das sein kann das er schon eine Neue hat kann ich nicht nachvollziehen. Die hatte er sicher schon länger oder eben im Internet oder unterwegs schnell aufgetan. Die Affäre gibt da alle Freiheit zu, hast du ein feste Beziehung kann das genauso passieren. Gibt da keine Sicherheit egal, wie man die fordern will. Er hat dich nicht ausgenutzt,. DU bis der Vampir für dich selber in dem du an was klebst ohne dir immer wieder zum Bewusstsein zu rufen, dass es nicht werden kann was du brauchst. Das ist auch nicht gemein oder niederträchtig, sondern normal, was er macht. Leider ist das der Charakter von vielen. Ich nehme an du hast nie klargestellt, dass du Exklusivität willst, weil du dann weg vom Fenster gewesen wärest. Ich weiß das sind jetzt harte Worte, aber besser du löst dich von alledem. Es kann nur schlimmer werden, wenn man überhaupt nicht sehen kann das es nichts wird mit der Liebe und dann vom Anderen regelrecht weggetrampelt wird, weil man nicht freiwillig geht und der andere zu feige oder faul ist selber mal Schluss und Tacheles zu machen. Da kommen dann unmögliche Fehltritte bei raus, die zum Schluss die Verletzungen bringen. Das ist ein mieses Verhalten, aber leider sind viele nicht in der Lage den Schlussstrich zwar gegen den Willen aber zum Wohl des Anderen konsequent zu ziehen. Es hat keine Sinn ihn zur Rede zu stellen. Besser du stellst dich selber zur Rede, das wird schwer genug. Es gibt auch keine Begründung dafür sich für so was umbringen zu wollen. Das sind keine Probleme die das rechtfertigen. Nicht mal wenn du noch die Arbeit und die Wohnung verlierst, deine Eltern sterben oder du sie plötzlich pflegen musst darfst du vergessen das jeder Tag Leben mehr wert ist als alles Geld auf der Welt. Das merkst du sonst wenn du plötzlich schwer krank wirst. Du bist verblendet. Sag dir mehrmals am Tag das du ein Mensch von unbegrenztem Selbstwert bist und dein Leben aufrichtig wertschätzt. Wenn du dabei anfängst innerlich zu mucken oder das zu verkleinern, weißt du das du für dich was tun musst. Den Mann kannst und musst du ziehen lassen. Dein Leben hängt nicht wirklich von ihm ab. w47
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hat er mich wirklich die ganze Zeit nur belogen und verarscht?

Nein. Du hast Dich selber belogen und verarscht. Der Mann war vollkommen offen zu Dir, hat von Anfang an deutlich gesagt, daß er keine Beziehung will. Du hattest trotzdem Sex mit ihm, offenbar in der Hoffnung, daß er es sich noch anders überlegt. Hat er aber nicht. Also, an wem liegt's jetzt?
 
G

Gast

Gast
  • #10
Eine Affäre lehne ich strikte ab. Einerseits finde ich es nicht fair dem betrogenen Ehepartner gegenüber und andererseits bin ich mir zu schade einen Menschen teilen zu müssen.
Ich finde auch, dass es jeder Geliebten recht geschieht, wenn sie fallengelassen wird, denn solch eine Person hat es nicht andersd verdient, wenn sie sich schon in eine Ehe einmischt.
 
G

Griet

Gast
  • #11
Unheimlich verliebt in ihn" / "Schlechter Menschen"
"beenden wollen" / "überreden lassen"
"Kontakt abbrechen" / "zur Rede stellen wollen"
Deine Worte FS.

Hier im Forum, in dem ich nun jetzt seit ca. drei Jahren unterwegs war, habe ich irgendwann mal eine schöne Geschichte gelesen, die ich sehr passend für dich finde, und versuche sie dir in meinen Worten zu übermitteln:

Sieh dich als Steuermann deines alleinigen Segelbotes - welches für dein Leben steht.

Manchmal schipperst du ruhig auf der See dahin, die daliegt wie ein riesiger Spiegel und sich nur kaum merklich bewegt. Dazu scheint die Sonne, alles ist gut - bisweilen perfekt harmonisch.

Manchmal schlägst du vielleicht den falschen Weg ein und fährst eine unschönere Route oder musst das Boot sogar wenden. Das sind unsere Entscheidungen, unsere Lebenswege.

Dann gibt es die Zeiten von Turbulenzen. Unruhen durch Wind und Wellengang. Das Meer brodelt, tobt, - bisweilen kocht es richtiggehend und du bist mit deinem Boot mittendrin.
Es kostet Kraft da raus zu fahren. Manchmal weniger manchmal sehr viel, mal dauert es länger mal kürzer.

Immer wieder dazwischen auf deiner Lebensreise begegnest du anderen Booten. Das ein oder andere Boot fährt vielleicht nahe an deines heran. Manchmal darf ein anderer Steuermann dann vielleicht sogar einen Fuss auf dein Boot stellen und so fahrt ihr eine Weile gemeinsam.
Vielleicht eine lange Zeit, vielleicht nur kurz. Vielleicht habt ihr eine schöne Fahrt, - wenn ihr im Gleichklang fahrt.
Bringt er jedoch dadurch, dass er einen Fuss auf dein Boot stellte zu viel Unruhe auf dein Boot, und damit in dein Leben,
oder lag das Boot schon davor nicht ruhig und es wird nun unangenehm turbulent mit ihm, dann ist es vermutlich an der Zeit, dass er seinen Fuss wieder von deinem Boot nimmt, und jeder seiner Wege geht / fährt..

Was möchtest du FS?
Ruhe auf dein Boot bringen und zielstrebig der Sonne entgegen schippern? Dann lass ihn los. Irgendwann lässt du wieder ein anderes Boot an nah an deines ran.
Oder möchtest du ernsthaft weiter den turbulenten Wellengang wie jetzt? Dem bist du nicht nur nicht auf Dauer gewachsen, sondern es macht auch keinen Spass.

Selbstmord wäre übrigens in´s Wasser zu springen und ertrinken, oder von Haien gefressen zu werden. Ist das eine Alternative wenn doch die nächste Insel, das nächste Boot nur wenige Knoten entfernt sein könnte? Lass den Sch***!

Du musst zurück zu deiner Mitte, nämlich dein Boot ausbalancieren. Allein.
 
Top