• #1

Wie sollte ER gekleidet sein (beim Date, in einer Bar, in der Freizeit usw.)?

Hallo Leute

Stelle mich kurz vor: Bin Männlich, 29, Single, knapp 190groß und schlank. Trage gerne T-Shirts ohne Aufdruck auch gerne farbig oder Hemden, Hosen meist Jeans und bin bekennender "Mode-Legastheniker" ;)

Es ist ein klarer Unterschied ob Mann (auch Frau) gepflegt daher kommt oder wie ein Penner aussieht.

Man ließt öfters Sportlich-elegant aber kann jetzt auch nicht viel damit anfangen.Vorab mir ist es klar, dass es nicht DAS Outfit gibt aber würde eure Meinung gerne wissen

Zu meiner Frage an die Frauen:
Wie sollte ER gekleidet sein Beispielweise: Beim Date, in einer Bar, auch in der Freizeit usw.

Danke euch schon mal :)
 
  • #2
Na, darauf gibts's wahrscheinlich so viele Antworten, wie der Himmel Sterne hat ;-).
Ich persönlich mag "zu glatte" Menschen nicht...z.B.Männer in Anzügen *schüttel* - ich bin im Job von konservativ gekleideten Leuten umgeben, auch ich muss mich diesem "Verkleidungszwang" beugen - das strapaziert meine Toleranz in Sachen Optik schon grenzwertig. Privat schätze ich daher Menschen, die sich unkonventionell kleiden ...aber auch Jeans und Shirt finde ich ganz gut. Wichtig finde ich Schuhe ...gern was Abgefahrenes, Knallbuntes.
Für mich ist falsche Kleidung kein NoGo, allerdings schmälert das schon das Interesse. Aber wenn der Mann passt kann man auch mal über ein falschen Outfit hinwegsehen.
 
  • #3
Im Grunde hast Du drei Möglichkeiten:

- Du ziehst irgendetwas an, dann gehörst Du zur Masse und fällst gerade in Deutschland nicht auf.

- Du orientierst dich an der Mode, gehst in einen Laden und lässt Dich beraten. Hm.

- Du entwickelst einen Stil, einen Weg (z.B. british style, Rocker (hihi), Punk (warum nicht...), Mao (selten geworden), Twenties....) und gehst den. Vorteil: Spart Geld, da Du die Sachen zwanzig Jahre lang tragen kannst, bei entsprechender Qualität. Nachteil: Langweilt dich vielleicht irgendwann, weil der neue Pulli eigentlich der Zwilling des zwanzig Jahre alten ist. Nachteil: Manchen Frauen gefällt Dein Stil vielleicht nicht und sie lehnen Dich ab. Vorteil: Der Frau, die zu Dir passt, gefällt Dein Stil wahrscheinlich - und, wer weiß, vielleicht spricht sie Dich sogar darauf an.

Deine Wahl.
 
  • #4
Für mich sind Männer interessant, die im beruflichen Kontext Anzug tragen (müssen.). In der Freizeit gut sitzende Jeans, weißes Hemd, wirklich gute Qualtität Sakko. Oder den Ralph Lauren Bootsbesitzer Look.
T-Shirts, vielleicht sogar bedruckt, geht über 30 nicht mehr, bitte wegwerfen oder fürs Ausmalen aufbewahren. Was die Wohnung betrifft: Poster die mit Tixo an der Wand befestigt werden, gehören in den Müll.
Aber ich bin sicherlich eher konservativ, klassisch, nach dem Motto weniger ist mehr. Understatement, unaufdringlich, elegant.
Menschen die sich durch ihre Kleidung in den Vordergrund spielen wollen (müssen) sind mir ein Greuel.
 
  • #5
Hallo Maxxxx,

die oberste Regel ist immer, du solltest dich in dem was du trägst wohl fühlen - also dir nicht verkleidet vorkommen!
DAS Outfit schlechthin gibt es nicht. Was du an hast sollte grds.
a) dem Anlass entsprechen, dabei helfen z.B. Dresscodes und
b) deiner Persönlichkeit, deinem Typ entsprechen

Mit Kleinigkeiten kannst du den optischen Eindruck bereits sehr verändern: Tausche z.B die Turnschuhe oder Speaker etc. gegen ein Paar elegantere Lederhalbschuhe und gute Socken, nimm statt eines T-Shirts ein Hemd und zieh ein Jackett oder eine Lederjacke drüber. Ergänze das ganze mit einem Gürtel (i.d.R. farbgleich zu den Schuhen) und fertig ist der sportlich elegante Basislook.
Das hast du zwar nicht gefragt, aber auch über die Frisur kann man einiges machen.

Google doch einfach mal ein bißchen und wenn dir ein Look gefällt probiere ihn aus. T-Shirts wirst du da allerdings wohl eher keine finden ;-)

Viel Spaß beim Ausprobieren
 
  • #6
Trag am besten was DIR gefällt. Das ist auch für die Partnersuche wichtig, denn was nützt dir eine Frau die auf Anzüge steht, wenn du Anzüge hasst. Kleidung ist eine Aussage zum eigenen Charakter und du willst ja nicht irgendeine Frau kennenlernen sondern eine die zu dir passt und deine Werte teilt.
Für mich wären z.B. Spießerfrauen die es hier sehr häufig gibt ein NoGo aber für andere Männer wären sie genau das was sie hier suchen. Letztlich sollte das eh die Maxime der Partnersuche sein - nicht einen Partner finden, sondern den richtigen Partner finden.
 
  • #7
Ich rate zu dunkler Jeans, gerader Schnitt schön anliegend, aber nicht zu eng, dazu ein gut sitzendes Hemd, weiß und ein dunkelblaues Sakko passend zur Jeans, brauner Gürtel und braune elegante Schuhe leicht vorne spitz. Das wäre mein Tipp für Resraurant oder Bars.

Sollte es lockerer sein T-Shirt, Jeans und coole sportliche Schuhe. Ob t-Shirt bedruckt oder nicht spielt keine Rolle ob man über 30 ist, es sollte halt kein Smiley Aufdruck oder blöde Sprüche Shirt sein.

Wichtig ist die Qualität der Kleidung und der gute Sitz. Wie oft sehe ich Männer wo das Hemd schlabbert, schief hängt oder Hose zu groß. Das ist dann ganz übel
 
  • #8
Die meisten Jungs in meinem Freundeskreis sind etwa 27-30. Ich beneide sie immer dafür (bzw. generell Männer), dass sie mit schlichter Kleidung einfach trotzdem gut aussehen. Die Basics sind wohl:

-ganz normale Jeans,
-Chinos (zB in Beige oder Blau)
-schlichte, unifarbene Shirts und Pullis
-Karohemd (kannst du zum Feiern zB offen über einem passenden unbedruckten T-Shirt tragen!)
-Sneaker der gängigen Marken, die man so sieht (bitte nicht normale Laufschuhe!)
-Hoodies

Fällt dir was auf? Das entspricht ja eigentlich deiner Beschreibung ;)
Ich finde du musst deinen Stil jetzt gar nicht groß verändern, gezwungenermaßen solltest du das eh nie. Wichtig ist v.a., dass deine Kleidung einfach richtig sitzt, gute Proportionen macht, gepflegt ist und etwas höherwertiger aussieht.

Wir Frauen mit Mitte/Ende Zwanzig stecken doch auch alle in Jeans und Sneaker, das passt doch einfach gut!
 
  • #9
Hi,
Ich finde, da haben es Männer gar nicht so schwierig. Fürs erste Date in einer Bar finde ich eine Jeans und ein Sweatshirt, dazu entweder Sportschuhe oder Wildlederschuhe super. Je nachdem kannst Du dazu noch ein Sakko oder eine Lederjacke kombinieren. Wichtig ist, dass die Jeans gut sitzt!! Blaue Hemden finde ich auch super! In der Freizeit kannst Du ne Jeans oder Chino tragen, dazu einfach ein eng anliegendes Tshirt. Im Sommer kurze Chinos, dazu Sportschuhe oder Flip Flops. Mit Deinen 1,90 bist Du ja in einem guten Bereich und wirst der Frauenwelt schnell ins Auge fallen. Sieh zu, dass Du Deinen Körper trainierst. Ein schön definierter Oberkörper und Knackarsch lassen Deine Klamotten noch besser wirken! Ich finde den Stil von Massimo Dutti, Ralph Lauren, Scotch & Soda, Boss orange, ...ganz gut! Viel Spaß....
 
  • #10
Lieber FS,

die äußere Gestaltung sollte dein Wesen widerspiegeln, mehr als nur sauber, sondern auch gepflegt sein....z.B. geputzte Schuhe und keine Schmandränder an den Shirtrundungen im Halsbereich. Ansonsten, über Geschmack lässt sich streiten. Fehlgriffe bezüglich der Auswahl kannst du easy und charmant ausgleichen, wenn alles andere top gepflegt ist, vom Hacken bis zum Nacken....
Und ein Schuss Wertigkeit bringt auch das so verpönte Bügeleisen. Die Klamotte sieht gleich viel gepflegter aus.

Ich merke sehr schnell, ob gedankenlos in den Schrank gegriffen wird, oder man sich in eine trendige Klamotte zwingt.
Für mich wichtig und unverzichtbar, dem Anlass entsprechend.
 
  • #11
Ich mag Männer in Anzügen nicht so gern, das hat immer sowas von Dienstleister und damit assoziiere ich es eher auf die untere Statusebene.
Die guten, erfolgreichen, namhaften Leute in meinem Bereich ( Ingenieurswesen ), kleiden sich lockerer, außer zu besonderen Anlässen wie Vorstandssitzungen.

So wie du deinen style beschreibst, ist alles ok für mich.
Gut, dass deine Shirts keinen Aufdruck haben, das fände ich etwas zu infantil.
Auch sonst besser keinen ewiger-Studenten-look, nicht mit dem Skateboard unterm Arm den Büroflur entlang gehen.
Und auf gar keinen Fall den Bildungsfernen-look.
Immer schön die Hose hochziehen und kein Käppi tragen.
Für Frauen: keine künstlichen Fingernägel, womöglich sogar bunt und lang, keine Haar-oder Wimpernextensions, keine rosa Unterarmtäschchen. Keine Bruzelbräune, keine Spachtelschminke und keine weißblond gefärbten Haare.
Wenn sich so eine Frau bei mir bewerben würde, hätte ich wirklich Probleme, sie ernst zu nehmen.

Aber ansonsten finde ich eigentlich wenig 'nicht verhandelbar'.
Die Klamotten müssen sauber sein. Keine Flecken und auch nicht nochmal den Pulli anziehen, wenn du am Abend zuvor beim Döner-Mann warst.
Dann auch unbedingt die Haare waschen.

Was ich hier leider ab und zu riechen muß ist Deo auf Schweiß. Offenbar denken die Leute ( m und w ), dass man es nicht riecht, dass sie nicht geduscht haben. Das tut man aber, und dann ist es mit Deo drüber noch schlimmer als ohne.

w 49
 
  • #12
Ganz kurz und knapp.

So wie Du Dich wohlfühlst, was Dir und Deiner Persönlichkeit entspricht, was Du für die Situation für angemessen hältst.
Eigentlich ganz selbstverständlich - sauber, ordentlich, passend.

Anekdote zu einem ersten Date - ok, war für einen Spaziergang, und kühles Regenwetter.
Er - Birkenstock Clocks, bunte handgestrickte Socken, helle schlabbrige Shorts darunter eine schwarze Leggins, schlabbriges T-Shirt und eine neonfarbige dünne Windjacke, eher etwas klein.

Gut, dann passt es eben nicht. Kleidung kann auch eine (Lebens-)Haltung ausdrücken.
 
  • #13
T-Shirts, vielleicht sogar bedruckt, geht über 30 nicht mehr, bitte wegwerfen oder fürs Ausmalen aufbewahren
Wo steht das denn oder wer sagt das denn. Eventuell ist es ja deine Meinung, aber deshalb noch kein Recht auf Allgemeingültigkeit.

Der FS soll einfach das tragen was ihm gefällt und nicht etwas tragen, um anderen zugefallen.
Will man authentisch sein oder doch nur etwas darstellen, was man in der Regel nicht ist. Ich trage zwar beruflich dieses Kostüm (Anzug), aber privat habe ich im 21. Jahrhundert max. 5 x eine Krawatte getragen und davon war 2 x eine Beerdigung und somit auch "Jacket required“. Wenn eine Frau erwartet, dass ihr Datingpartner mit Anzug und Krawatte erscheint, dann sollte die Dame auch "formal dress“ inkl. Stola gekleidet sein.:) Wenn schon, denn schon.

Einen Zusammenhang zw. Anzugträger beruflich und privat habe ich auch schon gesehen. Wer überwiegend beruflich sich damit kleiden muss, der trägt dies selten privat oder noch im Urlaub.
Wer im Beruf zu 99,99 % Krawatte + Anzug tragen muss, lässt dies im Urlaub sein und wer im Urlaub dies trägt, muss beruflich dies zu 99.99% nicht tragen.

Aktuelles Bsp. : Dr. Schaden( OB Salzburg)
Bei meinen Lieblingsspanier war Dr. Schaden mit seiner Frau beim Essen und dies ganz leger und der einzige Mann im Lokal mit Krawatte + Anzug war ein Sachbearbeiter, den ich kenne.
Eventuell war dies ja alles nur ein Zufall.:)
 
  • #14
Lieber Fragesteller. Wie soll ich Dir einen Rat geben? Ich weiß nicht, in welchem sozialen Umfeld Du Dich bewegst und wen Du beeindrucken möchtest.

Wenn Du bei einer Bank angestellt bist, sieht es eben anders aus, wie wenn Du Streetworker bist. Das mal ganz krass ausgedrückt.

Und dann kommt es noch darauf an, was zu Dir passt. Und auch das kann ich nicht beurteilen.
 
  • #15
Was Du als Deine Kleidung beschreibst, finde ich völlig okay, aber ich bin Mitte 40. Keine Ahnung, wie die Damen Deines Alters drauf sind. Anscheinend ist bei Männern in Deinem Alter ein Bart ein Muss, damit man männlich aussieht. Manche Männer sehen damit gut aus, andere albern.

Sportlich-elegant wäre für mich ein Hemd und ne Jeans, Jackett. Eine persönliche Vorliebe von mir sind Hemden mit Manschettenknöpfen, keine Ahnung, warum ich darauf so abfahre. Das muss aber auch nicht sein. Bei manchen passt es halt und ich finde, es hat Stil. Wenn ein Mann eher total sportlich und locker ist, wirkt das vielleicht zu mondän.

Schwarze und weiße (nicht cremefarbene oder lachs oder sowas) Hemden finde ich männlich.
Du musst rausfinden, was zu Deinem Typ passt und ein paar Regeln kennen, was Farbwirkung betrifft. Wenn Kleinkariert genau Dein Stil ist, dann ist das so, und es wird passend an Dir wirken. Wenn Du nicht der Anzugtyp bist - was willst Du mit ner Frau, die darauf steht? Die wundert sich doch nur, dass Du ihn nie wieder trägst.
Zu einem Date würde ich nicht im T-Shirt gehen.
 
  • #16
Man sollte sich für ein Date niemals "verkleiden"! Sondern einfach in der Kleidung kommen, die man auch sonst trägt und in der man sich wohlfühlt. Entweder passt es dann, oder eben nicht. Ganz einfach!
 
  • #17
Wie sollte ER gekleidet sein Beispielweise: Beim Date, in einer Bar, auch in der Freizeit usw.
Ist mir ehrlich gesagt völlig egal solange es sauber ist und dem Anlass entsprechend aber lieber leger als Anzugträger. Ich würde mir auch von niemandem sagen lassen was man Ü30 tragen darf und was nicht. Selbst wenn du mit 40 einen schweinchenrosafarbenen Overall trägst ist das deine Sache und sicherlich gibt es auch dafür Liebhaber.
 
  • #18
Lieber FS!

Kleide dich so, wie du dich wohl fühlst!
Wenn du versuchst, bei einem gewissen Trend mitzuschwimmen, fällt das deinem Gegenüber schnell auf und es wirkt unauthentisch und somit nicht gerade anziehend.

Geh doch mal mit Freunden von dir einkaufen und schaue dich um, was es für Geschäfte gibt. Du kannst dich dort ja auch beraten lassen.
Oder du beobachtest in nächster Zeit einmal etwas bewusster, was die Männer in deinem Umfeld so tragen. Alles was dir dabei gefällt, kannst du ja auch mal anprobieren.

Aber ziehe dich in erster Linie so an, wie es dir gefällt und nicht für andere (bzw. für Frauen).

Liebe Grüße
 
  • #19
Hallo maxxxx,
wenn ich aus deiner Frage richtig heraus höre geht es dir nicht nur um ein Date, sondern möchtest du dir überhaupt erst einen Kleidungsstil aneignen.
Es gibt im Internet schon genug Anbieter denen du nur deine Körpermaße bekannt geben musst. Die schicken dir ein komplettes Outfit zu (auch mehrer) und du kannst bei nicht gefallen alles retournieren.
In meinem Bekanntenkreis machen es schon einige Männer alleine weil sie nicht shoppen mögen.
Versuch es einmal, kostet ja nichts.
Viel spass beim dich neu erfinden.
 
  • #20
Mir gefällt es, wenn Männer...

- Hüte tragen (traut sich nämlich fast keiner)
- Umhängetaschen tragen (anstatt alles in der A...tasche mit sich herum zu schleppen)
- einen schönen Schal an ziehen
- kurze, gepflegte Fingernägel haben

Und ein Lächeln natürlich - reicht!

w(28)
 
  • #21
Wie sollte er gekleidet sein?!?!?!?

Diese Frage ist eine Luxusfrage und betrifft nur Menschen, die gefallen wollen, um sich selbst geliebt zu fühlen. Oder ned?!

Es stirbt keiner, wenn er mit der Lederhose auf ne Afterworkparty geht... also mit soner Krachledernen und den dazu gehörenden Wadelwärmern. Genausowenig stirbt eine, wenn sie mit Jeans und T-Shirt in einer Abendveranstaltung für die hohe Kunst der Seidensharischneiderei gerät.

Jeder darf alles sein und scheinen, solange es nicht das Wohl eines anderen in Mitleidenschaft zieht.

Wer meint gekleidet sein zu müssen ist schon längst Opfer des Mainstream und gefangen in einem Rollenverständnis das das eigene Wesen vom eigenen Innersten abschneidet. Schade eigentlich.
 
  • #22
Der FS soll einfach das tragen was ihm gefällt und nicht etwas tragen, um anderen zugefallen.
Das ist doch Unsinn. Er hat hier gefragt, weil er ein Bekleidungslegasteniker ist, wie ich einer mal war. Fakt ist: Die Dinge die er gut findet sehen einfach Scheiße aus, denke ich. Kenne ich Super gut, Grins... Da sind die Tips hier, für ihn sehr Wertvoll.
Mein Tip. Nimm dir eine Vertraute Weibliche Person, welche in Etwa deinem Alter ist und bitte sie, dich beim Shoppen zu begleiten. Dazu noch einen/eine guten Verkäufer und das Ding läuft. So kannst du dich gut beraten lassen und gleich sehen welche Tips dir selbst gefallen und ob du dich mit der Auswahl Wohl fühlst. Klappt ganz Sicher.
Du musst es sehen und fühlen.
m45
 
  • #23
Lieber FS,
weil Du diese Frage stellst, leite ich mal draus ab, daß Du den Verdacht hadt, Dein uncooler Look sei ursächlich für Deinen Singlestatus. Nach Deiner Selbstbeschreibung kann es durchaus sein, dass Du in der Masse der optischen Langeweiler untergehst.

Wenn
Du Deine Situation verbessern willst, habe ich eine gute Nachricht für Dich: auch Legastheniker können ihre Fähigkeiten verbessern, ein männlicher Mode-Legastheniker geht zu diesem Zweck zu einem der führenden Herrenausstatter mit breiten Angebot. Dort findest Du modeaffine, fachkompetente Verkäufer. Diese bittest Du, Dich gründlich anzusehen und Dir Outfits für alle 3 Zwecke zu zeigen - jeweils mehrere, damit Du das findest, worin Du Dich wohlfühlst.

Nimm Urlaub und erledige das an einem Vormittag unter der Woche, nicht in der Ferienzeit. Dann hast Du und der Verkäufer die innere Ruhe. Der erste Aufschlag kann teuer werden, kann aber auch sein, dass Du erkennst, Vergleichbares habe ich doch schon - mache nichts falsch. Dann hast Du das Geld für den Urlaub übrig.
 
  • #24
Für mich sollte ein Mann bloß nicht dananch aussehen, als hätte er sich zuviele Gedanken um sein Outfit gemacht.

Okay, Hochwasser-Karotten-Hosen sind jetzt nicht so der Hit. Was auch gar nicht geht, sind (Trekking-)Sandalen. Da ist bei mir sofort der Ofen aus. Ach ja, generell finde ich Hausschuhe an Männern unsexy, wie ich hier schon mal irgendwo erwähnte. Das kommt so waschlappenmäßig-hardcoredomestiziert rüber...zumindest, wenn es sich um die üblichen Latschen/Sandalen/Schlappen handelt. Irgendwelche witzigen Pantoffeln in Drachen- oder Schweinchenform, die man(n) mit einem Augenzwinkern trägt, würde ich mir noch gefallen lassen.

Es gibt also eine lange Latte an NoGos (und das war noch lange keine erschöpfende Aufzählung; nur das Allerwichtigste).

Aber: wenn ein Mann so von Kopf bis Fuß durchgestylt und möchtegern-weltmännisch daherkommt, schüttelt's mich auch. Solche Männer wirken auf mich, als ob sie sich selbst für unwiderstehlich halten; irgendwie eingebildet und wichtigtuerisch. Da denke ich mir immer: Junge, nimm dich bloß selbst nicht so ernst.

Man kann es also fast nicht richtig machen als Mann. Und egal, ob man in die sportlich-lässige oder elegante Richtung geht: die meisten Männerklamotten (v.a. Schuhe) sehen sowieso langweilig bis total bescheiden aus. Richtig schicke Kleidung gibt es für Männer nicht - "schick" heißt bei Männern nicht "schön", sondern "geckenhaft". Es bleibt also nur, das anzuziehen, was einem selbst gefällt.
 
  • #25
Lieber Max,
Vielleicht kann es helfen, in modischer Hinsicht jemanden zu imitieren, den du als Mann bewunderst und dem du vom Körperbau und Charakter ein wenig ähnelst. Benedict Cumberbatch ist z.B. gross und schlank und hat ein Gespür für Stil, ohne zu übertreiben. Oder Ryan Gosling.

Mein grösster Tipp: Hemden! Es müssen nicht diese klassischen weissen oder blauen Anzughemden sein. Es können auch solche aus dickerem Stoff sein, oder gemusterte (z.B. grosse Karos), um zu unterstreichen, dass du eher der lockere Typ bist. Dazu passen dann z.B. gut geschnittene Jeans und Halbschuhe aus Leder, oder elegantere Turnschuhe.
Ausserdem musst du beachten: Dass du als schlanker Mann nicht allzu locker sitzende Kleidung kaufst. Das lässt dich schlaksig wirken.
Und die T-Shirts kannst du ja für gemütliche Abende auf der Couch behalten.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
K

KG XS

  • #26
Ein Mann in Deiner hat es da einfach:

EIne gut sitzende neue dunkle, und dementsprechend nicht verwaschene Jeans, weißes oder hellblaues Hemd, oder Hemd mit interessantem Muster, das zur Jeans gut aussieht. Auf keinen Fall ein Karohemd. Und ja, Lederschuhe finde ich auch gut.
 
  • #27
Du hörst öfters, sportlich-elegant.... ja gut, aber das ist auch nur der Durchschnittsgeschmack.

Ich kann mit sportlichen Kleidern, wie auch einem eleganten Anzug gar nichts anfangen. Ist auch gar nicht mein Stil. Ich mag Boots an Männern. Blaue Jeans dagegen gar nicht. Weder mag ich die Farbe Blau, noch mag ich diesen legeren Alltagslook, in dem jeder herumrennt. Jeans wirken auf mich auch immer irgendwie ausgeleiert und dreckig an Männern, und müffeln auch fast immer, wenn man sie zu lange feucht in der Maschine lässt.

Allerdings mag ich auch Menschen nicht, die sich dem Massengeschmack wegen verändern und versuchen etwas zu sein, das sie nicht sind. Bleib wie du bist und akzeptiere auch dein Gegenstück so wie es ist und zu dir entsprechend passt.
 
  • #28
Schau Dir doch mal Männerzeitschriften an und such dir das raus, was dir gefällt.
Es gibt übrigens in großen Städten auch Styleberater.
Ich mag ja Männer mit Jackett oder tollen edlen eng geschnittenen Hemden sehr gerne, mag auch Hemden mit Manschettenknöpfen und auch Chelsea Boots finde ich schön bei Männern.
Aber es gibt auch Männer, die lässiger aussehen, wenn sie nen Anzug mit T-Shirt und Turnschuhen anhaben...
Ich mag es nicht, wenn Männer aussehen, wie Schuljungs - also Jeans und Turnschuhe und T-Shirt und Jacke drauf - fertig.
Auch Accessoires finde ich wichtig - schöne Armbanduhr oder bei manchen Männern finde ich sogar ein Ledrarmband cool...
Auf alle Fälle sollte alles sitzen und eher enger anliegen. Edle Stoffe finde ich auch schön.
Und du musst etwas anhaben, was du auch wirklich gut findest und öfter anziehst.
Ich als Frau ziehe zum Beispiel v.a. im Winter auch oft ne enge Hose an, selbst wenn ich weiß, dass Männer Kleider und Röcke toller finden... aber ich gehe so, wie ich mich eben auch mit meinen Mädels treffen würde - außerdem muss noch Luft nach oben sein - und es muss zu meiner Stimmung passen.
Verkleidet ist ganz schlecht.
Wichtig sind auch gut gestylte Haare. Und ein guter Duft.
 
  • #29
Gepflegt oder Penner ist das Eine und leicht feststellbar, aber Modelegastheniker das Andere. Erstes ist rhetorisch und Zweites zeigt Deine Schwächen(n): Du willst von anderen (Frauen) wissen wie Du zu sein hast, statt zu Dir, und Deinem Outfit, zu stehen. Das, diese innere Einstellung, ist und macht Dich unattraktiv.
Oder willst Du jeder gefallen?
 
  • #30
Zitat von Tini_HH:
selbst wenn ich weiß, dass Männer Kleider und Röcke toller finden...
Das liest man ja öfter, ich frage mich nur, woher kommt diese Behauptung? Denn in meinem nicht gerade kleinen Freundes- und Bekanntenkreis, habe ich bisher noch keinen Mann gefunden, der das unterschreiben würde. Das schwarze Kleid in der Oper oder ein klassisches Sommerkleid, ok. Aber ansonsten kann ich an Kleidern und Röcken absolut nichts finden. Im Gegenteil, denke mir meist eher, hat halt nicht jede Frau die Figur, um eine enge Hose zu tragen.....