G

Gast

Gast
  • #1

Wie soll man das deuten- wankelmütiger Ex?

Hallo, mein Mann hat sich vor fast einem Jahr plötzlich von mir getrennt. Jetzt kam von ihm der Satz "Du würdes mich ja sowieso nicht wieder zurücknehmen". Wie soll man den Satz deuten. Ich denke, man spricht so einen Satz doch nur aus, wenn man etwas bereut oder liege ich da falsch. Ich habe ihm gesagt, dass jeder eine 2. Chance verdient. Was meint ihr dazu
W 47

P.S. Er fehlt mir halt immer noch und ich kann es einfach nicht verstehen, habe es aber akzeptiert.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,

der Satz ist eine Provokation, durch die er erfährt, was Du denkst, wenn er wieder auf der Schwelle steht. Naja, Du hast es ihm gesagt: Er kann wieder einziehen, jetzt überlegt er, ob er das will. So sehe ich das.

Dir alles Liebe

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Da testet er wohl mal an, ob er noch "im Rennen" ist ...

Aus welchem Grund hat er sich denn von Dir getrennt?

w, 45
 
G

Gast

Gast
  • #4
Er scheint Dich für konsequent zu halten. Andererseits aber nicht für soo konsequent, daß ihm auch ohne dieses Antesten klar ist: so mir nix dir nix zurückkommen ist nicht.

Ich würde mich nicht auf solche Spielchen einlassen. Entweder der Mann bereut die Trennung und bittet Dich, ihm zu verzeihen. Oder er bereut sie nicht, dann braucht er erst gar nicht zu fragen. (m)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich habe mal etwas Ahnliches erlebt. Ich nahm den Mann zurück und hätte dies besser nicht getan.
Es war nicht mehr das Gleiche wie vorher. Alleine der zeitliche Abstand sowie die Gewissheit, dass es einmal ein Bruch gab, hatte unbewusst eine Wand zwischen uns geschaffen, welche wir beide nicht mehr durchbrechen konnten. Auch wenn man es nicht wahrhaben will, ein gewisses Misstrauen bleibt. Die Beziehung wurde nicht besser, sondern viel schlimmer, sodass es dann zur endgültigen Trennung kam. Ein einmal geflicktes Glas bricht immer wieder. Ich würde so etwas nie wieder tun.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Vielen Dank für Ihre Anworten.

zu Gast 2: Er kam von der Reha wieder und ich merkte gleich, dass was nicht stimmt.

Nach drei Tagen sagte er mir, dass er eine andere kennengelernt hat. Am 18.12. zog er in unseren Garten. Seit dem führte er eine Wochenendbeziehung mit ihr. Jetzt wohnt er seit 4 Wochen bei ihr, da ich ihm gesagt habe, dass er im Winter hier nicht herkommen braucht (meine Nerven liegen auch irgendwann mal blank).

Soll er doch feststellen, wie das Leben mit ihr ist, wenn man sich täglich sieht. Ich glaube aber, dass er den Unterschied schon bemerkt hat und deshalb auch evtl. dieser Satz "Dur würdest mich ja nicht zurücknehmen". Oder sehe ich das falsch.

w47
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #7
Was der Satz, dass du ihn nicht wieder zurücknehmen würdest, bezwecken soll, ist mir noch ein bisschen schleierhaft. Er hat sich ja getrennt und nicht du.
Klar haben Menschen eine 2. Chance, aber wer weiß, ob er das überhaupt will bzw. ob das für euch beide gut wäre oder nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #8
"Du würdes mich ja sowieso nicht wieder zurücknehmen"

Klingt für mich nach einem Versuch zurückzuwollen, ohne aber die eigentliche Frage zu stellen und sich lieber gleich selbst eine abschlägig-schmollende Antwort zu geben.

Ist eher ungefällig, allein schon hinsichtlich der Vorgangsweise. Reue sehe ich da überhaupt keine, eher einen patzigen Test. Konsequent bleiben und "ja genau" zur Antwort geben, wäre angebracht.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Er will wohl testen ob er nicht eine Hintertür paratmachen kann. Läuft vielleicht nicht so toll mit dem Kurschatten. Die zweite Chance würde ich ihm aber nicht geben. w46
 
G

Gast

Gast
  • #10
Tu es nicht! Lass IHN gehen!!!

Such dir einen Mann der dich verdient hat und nicht einen der dich fallen lässt wie ne heisse Kartoffel.

Lass ihn da wo er ist! Er hat es sich ja ausgesucht.

Und willst wirklich den Mann zurück??? Der nun mit einer anderen sein Bett teilt??? Der eine andere Frau in jeder hinsicht interessanter findet als dich??? Er hat dich ja schlieslich verlassen.
Evtl hast du ja nur besser gekocht, oder geputzt??

Lass ihn gehen und such dir einen TOLLEN Mann der dich auf Händen trägt.
Ich habe gehört die soll es da draussen irgendwo geben ;)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Er zog in den Garten? Hat er da gezeltet oder wie :) Na ja der wird bei Ihr noch Spaß haben. Wochenendbeziehungen haben ja immer so was magisches, man teilt halt nur die schönen Stunden, im Klartext man vögelt fast nur wild rum. Nun darf er sich im Haushalt beteiligen und bei einem Streit muss er immer Angst haben vor die Tür gesetzt zu werden. Der sehnt sich wohl hauptsächlich wieder nach seinem Eigentum, sprich seiner Hütte.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Na, der will dein Mitleid erregen und dein Interesse wecken, das irgendwo noch versteckt ist. Er weiß eben, dass du ganz sicher noch auf ihn stehst, und er fühlt sich als toller Hecht, der alle haben kann... Der will dich doch nur wieder rumbekommen. Das ist ein Machtspielchen. Und später lässt er dich wieder stehen, wenn ihm gerade danach ist. Er weiß ja, du nimmst ihn doch jederzeit wieder zurück, oder ist es nicht so? Er kennt deinen wunden Punkt, und den nutzt er auf ganz clevere Weise schamlos aus, ohne, dass du es merkst. Ich würde mit schon allein deswegen fern halten, weil mir scheint, der ist dir eine Nasenlänge voraus.
 
Top