• #31
zweitens muss man sich bei den Männern mit den "anderen Werten" erstmal an den Gedanken gewöhnen, irgendwann angefasst zu werden.
Auch da ändert sich viel. Junge Menschen haben oft noch gar nicht sich selbst gefunden. Sie bewegen sich in einem bestimmten Umfeld, von dem sie geprägt sind und denken folglich „das muss so“. Sie möchten nicht ausgelacht werden weil sie im Alter xy noch keinen Sex hatten, sie sind verunsichert, ob ihre natürlichen Bedürfnisse eine Berechtigung haben (zB sich Zeit zu lassen) oder ob sie sich „anstellen“. Auch der Geschmack bzgl. potentieller Partner ist oft konditioniert. Ich gebe zu, dass ich einen Mann, den ich sehr toll fand, damals mit 20 abgewiesen habe weil meine Freundinnen sich permanent darüber lustig gemacht haben, denn sein Aussehen traf nicht ihren Geschmack. Bis ich für mich gecheckt habe, dass ich die klassisch schönen Männer a la George Clooney und co. überhaupt nicht attraktiv finde und dass ich deswegen nicht gestört bin 😄
Es braucht manchmal schmerzhafte Erfahrungen, was es mit einem selbst macht wenn man nicht der eigenen Wahrheit folgt und sie oft auch gar nicht kennt weil man „dazu gehören“ möchte in dem jeweiligen sozialen Netzwerk, in dem man sich als junger Mensch befindet. Da lohnt es sich, die Hintergründe näher zu hinterfragen.
Aber ich verstehe auch deinen Standpunkt. Es drängt sich dann ggf. der Gedanke auf, der/die andere war es wert und ich bin es nicht.
 
  • #32
Deshalb denke ich mir, dass er sich denkt, dass das für mich nur ne Freundschaft ist,
Äh ja... "Wenn Du denkst Du denkst dann denkst Du nur Du denkst..."
Also, was willst Du? Willst Du ihn näher kennenlernen als potentielles Beziehungsmaterial incl. Sex? Dann bitte ran an den Speck, denn zurückhaltend bis abweisend warst Du lange genug.
Mit anderen Worten: Frage ihn nach einem weiteren date.

Er wollte sich eben paar Mal näher an mich ran setzen, hat mich sogar gefragt ob er das darf. Ich verneinte es aber immer, wie oben schon erwähnt.
Es war ja auch das erste date und mir kommt das recht aufdringlich von dem Mann vor. Ich kann Deine Reaktion verstehen, auch, weil Du (noch) nicht 100% Anziehung verspürst.

Trefft euch einfach nochmal, unternehmt was, und wenn Dir nach Körperkontakt ist, initiiere ihn und sag, wie blöd Du gewesen bist, das abzulehnen. Nimm also Deine Unsicherheit mit Humor.

ErwinM, 53
 
  • #34
Aber ich verstehe auch deinen Standpunkt. Es drängt sich dann ggf. der Gedanke auf, der/die andere war es wert und ich bin es nicht.

Eine Rolle für meinen Standpunkt spielt natürlich auch, dass ich in einer vergleichsweise komfortablen Situation bin!

Es gibt ja, in der Soziologie, dieses 80/20 Modell, der weiblichen Präferenzen. Das ist keine Erfindung von mir (kann man googeln), sondern bedeutet, dass Studien gezeigt haben, dass sich 80% der Frauen im ersten Impuls auf 20% der Männer fokussieren.

Natürlich finden sich aber viel mehr Paare und das dann eben durch einen "andere Werte deal".

Gott sei Dank liege ich irgendwo nahe der Grenze! Das heißt, dass mich sicherlich viele Frauen nicht bei den 20% der interessantesten Männer (es geht um den "ersten Impuls"!) sehen, aber einige eben doch (z.B. meine verstorbene Frau, denn wir haben, auf der Hochschulfete, auf der wir uns kennenlernten, nach ein paar Stunden geknutscht)

Nur deswegen, weil es Frauen gibt, die mich bei den 20% sehen, kann ich es mir überhaupt leisten ein "langsam angehen lassen" zu hinterfragen und einen "andere Werte deal" auszuschlagen.

Das Date der FS steckt vermutlich tiefer in den 80% der Männer, die überhaupt nur durch einen "andere Werte deal" ein Chance haben. Wenn man das als Mann nicht anders kennt, bleibt man eben als Mann in der Form am Ball, auch wenn die gedatete Frau so ablehnend reagiert, wie die FS.

V.m52
 
  • #35
Grundsätzlich gibt es natürlich Frauen, die sich immer und bei jedem Kandidaten so verhalten. Bei solchen Frauen lohnt es sich trotzdem Zeit zu investieren! Doch ist es so wie beim Beweisen einer wissenschaftlichen Theorie:

Ein einziges Gegenbeispiel reicht, um die Theorie zum Kippen zu bringen!

Die Frage ist also, gab es jemals, auch nur einen einzigen Kandidaten, oder ehemaligen Partner, etc. bei dem @Estrellaaa schneller mehr Nähe zugelassen, oder sich sogar gewünscht, hat?

Wenn es so jemanden gibt, bzw. gab, dann ist dieser jetzige Kandidat der Falsche!

Ich hatte auch schon Treffen (tlw. auch 2. und 3. Dates) mit Frauen, die auf der "langsam angehen Schiene" waren. Investigatives nachfragen hat aber bei ALLEN diesen Frauen Aussagen zu Tage gefördert, wie "natürlich habe ich, mit Anfang 20, schon mal mit einem Mann geknutscht, den ich erst wenige Stunden vorher kennengelernt hatte" (oder auch deutlich mehr!)

Meine Antwort darauf: Dann musst du genau so einen Mann suchen, bei dem du nach wenigen Stunden das Bedürfnis hast, mit ihm zu knutschen! Ich bin das jedenfalls nicht!

In der Praxis ist das höchstens ein Promille der Frauen, bei denen das Verhalten der FS plausibel ist!

V.m52
Wenn es bei mir sofort Boom macht, könnte ich mir vorstellen, dass ich etwas körperliche Nähe , wie zum Beispiel nah beieinander sitzen, zulassen würde.
Mit ihm war das Treffen angenehm. Jedoch fühlte ich mich nicht nach körperlicher Nähe.
 
  • #36
Du solltest Dir mehr Gedanken um Dein Verhalten machen und was Du willst, das dementsprechend umsetzen.
Alles andere ist erstmal uninteressant. Er ist schon groß und kann sich um seine Interessen selber kümmern. Für ihn musst Du nicht die Kindergartenmutti machen.

Er hat sich klar aufgestellt und will Dich wiedertreffen, auch wenn das Treffen für ihn nicht so gut gelaufen ist hinsichtlich der körperlichen Annäherung. Weil er nach der langen Schreiberei, den vielen Absagen die Du ihm gegeben hast trotzdem noch einen Versuch wagen will, kannst Du davon ausgehen dass er wenig bist garkeine Nachfrage hat.

Also kannst Du Dich mehr mit Dir und deinen Wünschen befassen, wie Du dazu stehst, dass Dir ein gänzlich unbekannter Mann sofort auf die Pelle rückt, ob Du das willst etc.


Befass Dich nicht damit, was er denken könnte, befass Dich nur mit Dir. Erkläre ihm, dass Du nicht mit Köperlichkeiten in der frühen Phase überrollt werden willst. Dann vermeidest Du Missverständnisse. Wie Du Diich bei anderen Männern verhalten hast ist egal - es geht um ihn, was Du da fühlst.


Das hat mit Onlinedating nichts zu tun, sondern mit normalem Sozialverhalten.
Schlag ihm Termine vor, statt so einen Zickenkram zu machen: daten aber xmal abzusagen, weil vollkommmen zeitlich ausgelastet. Was willst Du ihm damit vorgauckeln?


Denk schlichter, nämlich nur an Dich. Was er sich denken könnte bekommst Du eh nicht hin.
Er denkt garnicht in die Richtung. Trotz Deiner Abweisung will er am Ball bleiben oder muss mangels Alternativen am Ball bleiben.


Warum? Du datest nicht um Männerwünsche zu erfüllen, sondern um aus Deiner Perspektive zu sehen,ob das was werden kann. Wenn Du keine Umarmung willst weil sie für Dich unpassend ist, dann ist das so

Bleib mehr bei Dir, wenn Du was anderes als Betthäschen sein willst.
Ich denke, da wir vor dem Treffen, so lange hin und her geschrieben haben, telefoniert und uns einfach so virtuell sehr gut verstanden hatten, fühlte er schon eine gewisse Vertrautheit mir gegenüber? Ich weiß es nicht, aber es kam mir so vor, dass er sich so fühlt.
Auf jeden Fall verstand ich es nicht, weshalb er mich dreimal fragte ob er sich näher zu mir setzen könnte, wenn ich dies schon zweimal verneint hatte.

Nachdem dritten mal fragen, meinte er dann auch dass wenn ich das möchte, ich an der Reihe wäre.
 
  • #37
Äh ja... "Wenn Du denkst Du denkst dann denkst Du nur Du denkst..."
Also, was willst Du? Willst Du ihn näher kennenlernen als potentielles Beziehungsmaterial incl. Sex? Dann bitte ran an den Speck, denn zurückhaltend bis abweisend warst Du lange genug.
Mit anderen Worten: Frage ihn nach einem weiteren date.


Es war ja auch das erste date und mir kommt das recht aufdringlich von dem Mann vor. Ich kann Deine Reaktion verstehen, auch, weil Du (noch) nicht 100% Anziehung verspürst.

Trefft euch einfach nochmal, unternehmt was, und wenn Dir nach Körperkontakt ist, initiiere ihn und sag, wie blöd Du gewesen bist, das abzulehnen. Nimm also Deine Unsicherheit mit Humor.

ErwinM, 53
Ich würde ihn gerne ein zweites Mal treffen, um zu schauen wie dies wird. Bin gespannt, was er dazu schreiben wird wenn ich ihn frage wann er denn Zeit haben würde.

Kann es sein, dass er recht aufdringlich war, da wir davor so lange geschrieben und telefoniert haben?
 
  • #38
Deine innere emotionale Einstellung ist nicht eingerichtet, für eine Beziehung! Du kannst und solltest es auch nicht übers Knie brechen, da du dazu nicht bereit bist!
2. Punkt:
Ich sehe es mehr negativ, wenn ein erstes Treffen über 8 Stunden geht! Ein erstes Treffen sollte nach meinen reflektierten Ekenntnissen max. ca. eine Stunde gehen, um grob festzustellen, ob es ein nächstes Treffen geben kann, oder auch nicht, dazu braucht man nicht länger Zeit und man kann dann diesen 1. Eindruck sickern lassen, das geht bei dir nicht, insofern sehe ich keine Chance, für eine beidseitig, gleichermaßen, gute Viraussetzung für eine harmonische Beziehung!
Dazu habe ich eine Frage an dich. Weshalb ist es deiner Meinung nach schlecht, wenn das erste Treffen knapp acht Stunden lang läuft? Wir haben uns ziemlich wohlgefühlt und haben beide gar nicht mehr an die Zeit gedacht. Wieso soll dies schlecht sein?
 
  • #39
Soll ich ihn eurer Meinung nach fragen wann er Zeit hätte? Er war total nett zu mir beim Treffen, ich war eben sehr zurückhaltend. Deshalb denke ich mir, dass er sich denkt, dass das für mich nur ne Freundschaft ist,
Ich denke @Estrellaaa s Story ist ein Fake. Jemand, der aufgrund des Friendzone-Threads unsere Reaktionen testen will bei einer erdachten Frau, die nicht weiß, was sie will. Ob wir da Hoffnung für ihn sehen oder nicht. Vielleicht will er/sie/es beweisen, dass der Mann trotz Zurückhaltung und Abweisung der Frau noch Chancen hat?

Die Figur Estrellaaa kann aber so gar nicht erklären, was SIE denn denkt und fühlt, dass es wirklich absurd ist. Sie muss doch irgendeine Meinung haben oder sich irgendetwas denken. Warum fragt sie, was ER denken könnte, wenn SIE nichts denkt und nichts fühlt als sei sie gar kein Mensch mit Herz und Verstand?

Liebe/r/s FS, was soll Estrallaaa denn fühlen? Was WILL SIE denn? Was ist denn ihre Meinung? Denk dir dazu mal was aus bevor wir raten sollen, was der Mann denken könnte. Deine Figur hat keine Tiefe und ist unglaubwürdig.

W37
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #40
Wenn es bei mir sofort Boom macht, könnte ich mir vorstellen, dass ich etwas körperliche Nähe , wie zum Beispiel nah beieinander sitzen, zulassen würde.
Mit ihm war das Treffen angenehm. Jedoch fühlte ich mich nicht nach körperlicher Nähe.

Ich finde es ganz toll, dass du das zumindest so offen zugibst! (auch wenn es meinen Standpunkt untermauert und das wiederum einige Foristinnen ärgern wird)

Vielleicht bringt es etwas, wenn du diese Ehrlichkeit, gegenüber deinem Date, offen äußerst! Er braucht aber deinen proaktiven Hinweis, dass er noch Punkte sammeln kann und das vielleicht auch zu etwas führt. Wenn er z.B. aus der 2. oder 3. Reihe ist, ist das für ihn ganz normal! So, wie du dich nämlich bislang verhältst, wird er vermutlich denken, dass er gar keine Chance hat!

V.m52
 
  • #41
Ein Mann und ich hatten intensiven Schreibkontakt, das ging fast zwei Monate lang. Wir haben auch oft telefoniert. Er fragte mich oft nach nem Treffen, ich sagte aber immer dass ich zurzeit nicht kann und nicht möchte.
Ungewöhnlich.
Er suchte oft Körperkontakt ( wollte sich näher neben mich setzen und mir zum Abschied eine Umarmung geben), jedoch sagte ich immer nein das möchte ich gerade nicht. Also gab ihm während des Treffens, oft ne Abfuhr sozusagen.
Ihr wart ja schon recht gut bekannt. Mich wundert, dass er überhaupt so lange Interesse hatte. Sieht nicht nach Interesse Deinerseits aus.
Ich antwortete mit Ja, gerne. und ich schrieb dazu, dass er ein paar Ideen bekannt geben soll, was wir machen könnten od wohin wir gehen werden. Dann meinte er, dass ich das auch aussuchen kann.
Das genauso wenig. Wer hat das erste Treffen ausgesucht?
 
  • #43
Hey,
also ich finde, Du kannst ihm seine Meinung selbst überlassen. Wenn Du Dich wohler fühlst, wenn es langsam geht, dann ist das völlig okay. Er kann selbst entscheiden, wie er das für sich einschätzt und wohlmöglich kann er gut damit leben.
Was oft kritisiert wird, ist das "lange" Schreiben vor dem ersten Treffen. Ich finde das jedoch voll in Ordnung.
Um das Verhältnis aber etwas auszugleichen, würde ich mich den anderen anschließen, dass Du für das nächste Treffen den Ort/Aktivität etc. heraussuchen kannst. Zumal hat es den Vorteil, dass Du Dich für etwas entscheiden kannst, was Dir mehr passt, bzw wo Du Dich wohler fühlst.
Viel Glück!
 
  • #44
Kann es sein, dass er recht aufdringlich war, da wir davor so lange geschrieben und telefoniert haben?
Ja. Er ist schon auf einem anderen "Level" als Du. Vielleicht wollte er Dich auch nur ins Bett kriegen, drei Versuche! Triff Dich einfach nochmal mit ihm und schau, ob Du ihn diesmal anziehender findest. Aber ich vermute, das wird nichts mehr, er ist es nicht für Dich.

Auch möglich, schaut nach "Schweizer Art" aus...

ErwinM, 53
 
  • #45
Welches Verhalten kannst du denn nun nicht deuten?
Er sagte nach dem Treffen, er will dich erneut treffen, falls du das möchtest.
Verstehst du diese Worte nicht, oder was ist jetzt genau das Problem?

Ja. Er ist schon auf einem anderen "Level" als Du. Vielleicht wollte er Dich auch nur ins Bett kriegen, drei Versuche! Triff Dich einfach nochmal mit ihm und schau, ob Du ihn diesmal anziehender findest. Aber ich vermute, das wird nichts mehr, er ist es nicht für Dich.


Auch möglich, schaut nach "Schweizer Art" aus...

ErwinM, 53
Ne das denke ich nicht, dass er mich ins Bett kriegen wollte. Ich denke, er fühlte sich einfach wohl mit mir und wollte schauen wie ich reagiere wenn er sich annähert. Ja na gut, dann werde ich ihn jetzt fragen ob er nächste Woche Zeit hat.
Nein, fake ist das alles nicht. Ich wollte nur Meinungen einholen, da ich im online dating neu bin.
 
  • #46
Hey,
also ich finde, Du kannst ihm seine Meinung selbst überlassen. Wenn Du Dich wohler fühlst, wenn es langsam geht, dann ist das völlig okay. Er kann selbst entscheiden, wie er das für sich einschätzt und wohlmöglich kann er gut damit leben.
Was oft kritisiert wird, ist das "lange" Schreiben vor dem ersten Treffen. Ich finde das jedoch voll in Ordnung.
Um das Verhältnis aber etwas auszugleichen, würde ich mich den anderen anschließen, dass Du für das nächste Treffen den Ort/Aktivität etc. heraussuchen kannst. Zumal hat es den Vorteil, dass Du Dich für etwas entscheiden kannst, was Dir mehr passt, bzw wo Du Dich wohler fühlst.
Viel Glück!
Wir schreiben auch weiterhin viel nach dem ersten Treffen. Ich finde es selbst auch in Ordnung, dass ich keine Umarmung wollte in dem Moment, da ich es nicht passend fand. Er hat mir aber dennoch gleich ein paar Minuten nach dem Treffen geschrieben.

Ja, ich werde ihm Vorschläge mitteilen, mal sehen
 
  • #47
Ich denke, da wir vor dem Treffen, so lange hin und her geschrieben haben, telefoniert und uns einfach so virtuell sehr gut verstanden hatten, fühlte er schon eine gewisse Vertrautheit mir gegenüber? Ich weiß es nicht, aber es kam mir so vor, dass er sich so fühlt.
Versuche nicht zu fühlen oder denken was er fühlt oder fühlen könnte, sondern achte auf Dich und Deine Gefühle.

Wer glaubt, dass vorhergegangener Informationsaustausch Vertrautheit schafft die körperliche Nähe zulässt der irrt. Entweder ist es Projektion (also reines Wunschkonzert bei ihm) oder er hat wie so viele die Vorstellung: beim dritten Date muss man Sex haben, sonst wird das nichts.

Es wird garantiert nichts, wenn Du wie ein Panzer Deine eigenen Belange plattwalzt, aus Angst sonst keinen Mann abzukriegen.

Auf jeden Fall verstand ich es nicht, weshalb er mich dreimal fragte ob er sich näher zu mir setzen könnte, wenn ich dies schon zweimal verneint hatte.
Aufdringlicher und schmerzbefreiter Typ im sexuellen Notstand - was ist daran nach bereits 2 mal "nein" nicht zu verstehen?

Kann es sein, dass er recht aufdringlich war, da wir davor so lange geschrieben und telefoniert haben?
Kannn sein, dass er meint er habe bereits genug "investiert" und nun müsse für ihn auch mal was rüber kommmen.
Manche Männer agieren auch bedrängend, weil zu viele Frauen nicht "nein" sagen können. Sie sind halt drauf gedrillt immer das gefällige Mädchen zu sein. Da versucht Mann was geht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #48
Was er will ist in meinen Augen sonnenklar: ein klitzekleines Signal von dir, das über bloße Worte hinausgeht. Er fordert dich auf, einen Vorschlag für ein nächstes Date zu machen.

Man kann nur mutmaßen, ob er dich als Frau interessant findet oder dich als besonders schwer zu knackende Nuss, die es ihm ja in keiner Hinsicht leicht macht. Vielleicht auch beides.

Wenn er nicht völlig blöde ist, wird ihm auffallen, dass du außer warmen Worte so gar kein Entgegenkommen zeigst, sofern du ihn nicht doch noch mit einer konkreten Idee überraschst, und dann wird er sich höchstwahrscheinlich anderweitig umtun.
Wenn du ihn loswerden willst, brauchst du dir nicht die Mühe für eine Idee zum nächsten Date zu machen. Wenn du ihn aber doch ehrlich kennenlernen willst, dann komm mal etwas aus der Komfortzone raus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #50
Eine Rolle für meinen Standpunkt spielt natürlich auch, dass ich in einer vergleichsweise komfortablen Situation bin!

Es gibt ja, in der Soziologie, dieses 80/20 Modell, der weiblichen Präferenzen. Das ist keine Erfindung von mir (kann man googeln), sondern bedeutet, dass Studien gezeigt haben, dass sich 80% der Frauen im ersten Impuls auf 20% der Männer fokussieren.

Natürlich finden sich aber viel mehr Paare und das dann eben durch einen "andere Werte deal".

Gott sei Dank liege ich irgendwo nahe der Grenze! Das heißt, dass mich sicherlich viele Frauen nicht bei den 20% der interessantesten Männer (es geht um den "ersten Impuls"!) sehen, aber einige eben doch (z.B. meine verstorbene Frau, denn wir haben, auf der Hochschulfete, auf der wir uns kennenlernten, nach ein paar Stunden geknutscht)

Nur deswegen, weil es Frauen gibt, die mich bei den 20% sehen, kann ich es mir überhaupt leisten ein "langsam angehen lassen" zu hinterfragen und einen "andere Werte deal" auszuschlagen.

Das Date der FS steckt vermutlich tiefer in den 80% der Männer, die überhaupt nur durch einen "andere Werte deal" ein Chance haben. Wenn man das als Mann nicht anders kennt, bleibt man eben als Mann in der Form am Ball, auch wenn die gedatete Frau so ablehnend reagiert, wie die FS.

V.m52
Nun, V.m, du bist natürlich in gar keiner komfortablen Situation, lüge dir doch nicht dauernd in den eigenen Sack.

Du suchst seit Jahren und findest niemanden.
"Die Frauen", die du gerne anführst, finden deine kruden Statistiken und deine Rachegefühle, weil dich deine Mitschülerinnen (die nebstbei auch keineswegs "alle" auf BadBoys standen) vor Jahrzehnten nicht angesehen haben, zum Gähnen.
Das verlässlich zu liefernde Kind, das, bildlich gesprochen, gleich beim Kennenlernen auf dem Tisch liegt, kommt dazu.

w, 55
 
  • #51
Dann mach zeitnah das zweite Treffen klar. Das Zerdenken bringt auch nichts. Nach dem zweiten Treffen ist vielleicht auch dir klarer, wohin die Reise für dich gehen kann.
 
  • #52
Wenn es bei mir sofort Boom macht, könnte ich mir vorstellen, dass ich etwas körperliche Nähe , wie zum Beispiel nah beieinander sitzen, zulassen würde.
Ja, natürlich ist das so.
Dann ist er eben nicht dein Typ, so what? Das sollte ein Mann doch wissen, die Signale erkennen.

Er scheint ja insgesamt nicht so der Knaller zu sein, wenn er so auffällig nachfragt, ob er sich etwas näher setzen darf (!!), und du ihn nach 8 Stunden nicht einmal zum Abschied umarmen magst.

ER sollte unbedingt an sich arbeiten, anstatt sich derart an dir abzukaspern.
 
  • #53
Was er will ist in meinen Augen sonnenklar: ein klitzekleines Signal von dir, das über bloße Worte hinausgeht. Er fordert dich auf, einen Vorschlag für ein nächstes Date zu machen.

Man kann nur mutmaßen, ob er dich als Frau interessant findet oder dich als besonders schwer zu knackende Nuss, die es ihm ja in keiner Hinsicht leicht macht. Vielleicht auch beides.

Wenn er nicht völlig blöde ist, wird ihm auffallen, dass du außer warmen Worte so gar kein Entgegenkommen zeigst, sofern du ihn nicht doch noch mit einer konkreten Idee überraschst, und dann wird er sich höchstwahrscheinlich anderweitig umtun.
Wenn du ihn loswerden willst, brauchst du dir nicht die Mühe für eine Idee zum nächsten Date zu machen. Wenn du ihn aber doch ehrlich kennenlernen willst, dann komm mal etwas aus der Komfortzone raus.

Ja, natürlich ist das so.
Dann ist er eben nicht dein Typ, so what? Das sollte ein Mann doch wissen, die Signale erkennen.

Er scheint ja insgesamt nicht so der Knaller zu sein, wenn er so auffällig nachfragt, ob er sich etwas näher setzen darf (!!), und du ihn nach 8 Stunden nicht einmal zum Abschied umarmen magst.

ER sollte unbedingt an sich arbeiten, anstatt sich derart an dir abzukaspern.
Ich denke, dass er sehr unsicher ist. Das nächste Treffen ist ausgemacht, Mal sehen.
 
  • #54
  • Ich denke, dass er sehr unsicher ist. Das nächste Treffen ist ausgemacht,
    Und du???? Du machst mich so richtig aggressiv, sorry. Du gehst auf nichts ein, was hier gepostet wird, bist windelweich und kommst mir etwas tumb vor. Nicht auszuhalten. Lass es gut sein. Du willst nicht, du kannst nicht. Ich Frage mich wenn das wirklich stimmt, dass du längere Beziehungen hattest, was war da der Trennungsgrund?


 
  • #59
Nur ein unreifer Mann bleibt bei dir am Ball, für mich hätte es kein nächstes Date gegeben, was soll daraus werden, wenn zwei unreife Menschen zusammenkommen?
Ich möchte sehen oder fühlen, wie es mir mit dem 2. Treffen gehen wird. Ich finde, wenn man sich mit ner Person gut versteht, dann kann man auch eine weitere Chance geben. Und ich hatte wirklich Spaß beim ersten Treffen. Ich find's schön, wenn man mit ner Person lachen kann.
 
  • #60
Sie lernen und entwickeln sich weiter.
Ich kann natürlich auch immer Mimimi davonlaufen.
Eher leider nicht. Sie verletzten sich in den allermeisten Fällen gegenseitig weil sie ihre unverarbeiteten emotionalen Verletzungen auf den anderen projizieren. Menschen, die mit sich selbst nicht im Reinen sind, ihre Glaubenssätze und Verhaltensmuster nicht erkannt haben und somit bei bestimmten den Triggern sofort im Autopiloten sind, gehen mit unzähligen Erwartungen in eine Beziehung und treffen auf ein Gegenüber, das die gleichen Probleme hat. Das wird zu einem nie endenden On-Off, das noch mehr Verletzungen verursacht. Ein Teufelskreis. Deshalb funktionieren auch die aufgewärmten Beziehungen in den meisten Fällen nicht denn keiner der Partner hat an sich gearbeitet, hat reflektiert und befasst sich mit den eigenen Baustellen. Vielmehr hoffen beide, dass der andere „endlich begriffen hat“, was er/sie „falsch gemacht“ hat.
Es hat nichts mit Mimimi zu tun, sondern damit, sich selbst, die Situation und den anderen richtig einzuschätzen.
Denn in allermeisten Fällen entwickeln sich diese beide Menschen in einer solchen Konstellation eben nicht zusammen in eine gute Richtung. Sie triggern sich (mehr oder weniger bewusst) gegenseitig und es wird nur schlimmer. Zwei unsichere Menschen können einander keine Sicherheit geben. Erst muss man sich zumindest auf den Weg gemacht haben, sich selbst unabhängig von einem Partner weiter zu entwickeln erst dann besteht die Chance, das zusammen in der Partnerschaft zu schaffen. Wenn aber dieser erste Schritt nicht gemacht ist braucht man sich über den zweiten keine Gedanken zu machen. Alles beginnt bei einem selbst. Ein Süchtiger muss auch erst für sich eine Veränderung wollen und dann ist es schon schwer genug.
Zur Weiterentwicklung gehört vor allem, die eigene Matrix zu verlassen, zu reflektieren und sich selbst immer wieder zu erkennen, was ist wirklich MEINS und was ist übernommen im Laufe des Lebens, was nie wieder hinterfragt wurde. Was ist unser Wunschdenken und welche Angst steckt dahinter, bestimmte Vorstellungen loszulassen.
Das Leben stellt uns immer vor die gleichen Herausforderungen, bis wir endlich lernen, welchen Part wir selbst in unserem Leben spielen und die Verantwortung dafür übernehmen statt immer nur frustriert ein vermeintliches Schicksal zu beklagen.
Und das bedeutet eben Stärke: zuzugeben wenn man den Weg, den man geht, verlassen muss weil er ins nirgendwo führt. Wenn wir uns hartnäckig immer in den gleichen Mustern bewegen dann wiederholt sich unser Leben immer wieder. Das ist ganz normale Ursache und Wirkung und hat nichts mit irgendwelchen Hokuspokus zu tun.
Wenn ich auf der Tastatur 4 drücke dann erscheint eben keine 8 auf dem Bildschirm.
 
Top