• #1

Wie soll ich mich zwischen 2 Männern entscheiden?

Mit meinem Partner bin ich seit gut 2 Ihren zusammen. Es gibt immer wieder Streitereien, auch wegen seinem Sohn, der nur jedes 2. WE bei ihm ist. Die Termine werden oft kurzfristig abgesagt
Jetzt habe ich einen Bekannten, den ich vor langer Zeit aus dem Augen verloren habe, wieder getroffen. Als Jugendliche war ich völlig in ihn verliebt.
Seit einigen Monaten haben wir wieder Kontakt zueinander. Er hat mir mittlerweile gesagt, dass er in mich verliebt ist und gemeinsame Zeit ist mit ihm wunderschön, da wir ähnliche Vorstellungen und Werte haben.
Für wen entscheide ich mich? Der Partner ist ein absoluter Kopfmensch, der andere ein Herzmensch wie ich.
 
  • #2
Sorry, warum "entscheiden"? Du meinst wohl "soll ich mich wegen dem anderen trennen"? Pardon, aber du liest dich nicht gerade sympathisch. Bist mit deiner Beziehung unzufrieden und schreibst nicht, ob du versucht hast, daran etwas zu ändern und verheimlichst deinem Partner wahrscheinlich dein Techtelmechtel mit der Jungendliebe. Ich möchte so jemanden wie dich nicht, tut mir leid.
 
  • #3
Üblicherweise ist es keiner von beiden.
Aber immerhin hast Du Deinen jetzigen Partner irgendwann einmal anziehend gefunden, sonst wärst Du nicht mit ihm zusammen. Aber ich lese nichts positives über ihn, was hällt Dich noch bei ihm?
Der andere scheint Dein Jugendschwarm zu sein und Du bist noch nie mit ihm zusammen gewesen.
Also in dem Fall würde ich mich sauber trennen und es mit dem Jugendschwarm versuchen (so er denn frei ist!). Aber ziemlich sicher wird das in die Hose gehen, da er zwar im Moment alles hat, was Dein jetziger Partner nicht hat. Das "Zusammenreiben" kommt aber erst noch, die Realität!
ErwinM, 49
 
  • #4
Es kann sein, dass keiner der beiden Männer der Richtige ist. Dein jetziger Partner ist es schon mal nicht, wenn es regelmäßig Streit gibt und du nach zwei Jahren schon für einen anderen schwärmst.

Wenn du wirklich ein Herzmensch bist, sprichst du offen mit deinem Nochfreund, riskierst was, anstatt monatelang berechnend abzuwarten und dich heimlich mit einem anderen auszutauschen.
 
  • #5
“Wenn Du Dich zwischen zwei Männern entscheiden musst, dann nimm den zweiten. Wäre der erste der Richtige gewesen, hätte es den zweiten nie gegeben”, das soll Jonny Depp mal gesagt haben... so unrecht hat er wahrscheinlich damit nicht. Allerdings kann es sein, dass man zum Schluss alleine dasteht. Damit sollte man aber immer besser klar kommen als in einer unzufriedenen Beziehung zu verharren-denn das ist auch unfair dem Partner gegenüber. Ich wünsch Dir kluge Überlegungen!
 
  • #6
tPardon, aber du liest dich nicht gerade sympathisch.
Pardon, ich finde sie völlig sympathisch! Auch Frauen haben ein Recht, sich nach einem besseren Mann umzusehen, genauso wie sich Männer das Recht herausnehmen, hohen Ansprüche an Frauen zu haben.
Frauen brauchen mehr Zuneigung und Aufmerksamkeit als Männer, um nicht zu vertrocknen. Frauen brauchen tendenziell mehr Herz als Kopf, sonst gehen sie psychisch ein.

Ich bezweifle zwar, dass das gut geht, wenn du dich trennst, aber definitiv scheint deine Beziehung gelaufen zu sein.

Man entscheiden sich nach den Männern, die wirklich Stärke haben und etwas investieren. Ausdauer - Stärke - Männlichkeit - Reife - Erfolg - Ziele - Standhaftigkeit - Prinzipien. Das macht einen Mann aus, weil das männliche Eigenschaften sind, womit er punkten kann.
 
  • #7
Dein Partner ist ein Kopfmensch und du bist also ein Herzmensch. Aha! Für mich klingt deine Frage sehr verkopft. Dein Herz würde dir sonst die Antwort geben, nicht das Forum.
Liebst du deinen Partner noch? Das Problem wird nicht sein Kind sein. Oder liebst du deine Jugendliebe?
Oder sogar keinen der Beiden, du klingst sehr sachlich.
 
  • #8
Hallo FS,

weshalb für einen Mann "entscheiden"? Du hast Dich doch vor zwei Jahren entschieden und bist in einer Partnerschaft. Lautet Deine eigentliche Frage: "Soll ich meinen Partner betrügen?" oder "Soll ich warmwechseln?" Ich stimme @Mike008 zu. Das liest sich sehr unsympathisch. Niemand mag Fremdgänger und Warmwechsler. Wenn Du Deine Beziehung nicht mehr willst, solltest Du sie lösen. Dann bist Du frei und brauchst Dich auch nicht "entscheiden". Ich denke, etwas anderes kann man Dir gar nicht antworten...
 
  • #9
Du hast dich doch schon entschieden.
Mache Nägel mit Köpfen und sage deinem aktuellen Partner was Sache ist. Dann dürfte sich das mit den 2 Männern ohnehin erledigt haben.
 
  • #10
Zwischen zwei Männern? Entscheide ich mich für's Alleinsein. Mir ist es zu Energie- und Zeit raubend, mich auf irgendwas anders zu konzentrieren als mich selbst. 2 Männer rauben mir meinen Focus auf meine Mitte. Da bin ich ja energetisch nur noch "bei denen", und bei mir selbst ist "keiner mehr zuhause". Pulvert mich aus. Nicht ich zwischen zwei Männern, sondern der eine interessante an dem Platz an meiner Seite, den ich zu vergeben habe. Falls ich mag.
Besinn Dich, Mädel.
 
  • #11
Dein Nebenfreund weiß ja sicher, dass Du in einer Partnerschaft bist. Also würde ich diese Anbahnung einer Beziehung mit Vorsicht betrachten. So viel Zeit wirst Du für den Nebenfreund nicht haben, also ich denke mal, Wochenenden und öffentliches Zeigen und dergleichen hattest Du noch nicht mit ihm. Wie gut kennst Du den Mann? Ist es sicher, dass Du nicht nur interessant bist, weil er Dich einem anderen Mann "wegnehmen" kann? Forderte er schon, dass Du Dich trennen sollst, oder ist ihm das egal, wenn es jetzt so weitergehen sollte mit dem nicht so häufigen Sehen?

gemeinsame Zeit ist mit ihm wunderschön, da wir ähnliche Vorstellungen und Werte haben.
Ehrlichkeit gehört nicht dazu, weil Du diesen Wert ja gerade in Deiner Beziehung verletzt. Treue womöglich auch?
Beziehungswerte hat man ja oder nicht, unabhängig von demjenigen, mit dem man gerade zu tun hat. Es gibt vielleicht spezielle Ausnahmen, wo man über seinen Schatten springt und mal einen Wert verletzt, weil die Person einem so zusetzt und man nicht raus kann aus der Situation, aber so allgemein gesehen, wenn der Mensch sich selbst in Werten definiert und die freie Handlungswahl hat, gelten die Beziehungswerte ja aus ihm heraus und nicht jeweils abhängig davon, wer gerade der Partner ist. Und Du willst ja Deinen Partner nur dann "abschießen", wenn Du den Neuen nimmst. Wenn nicht, hast Du Deine Partner belogen und vielleicht sogar betrogen, damit und mit Deinem Selbstbild musst Du Dich auseinandersetzen, wenn zu Deinem Wertekanon Treue und Ehrlichkeit dazugehören sollen und Du sie Dir auch von anderen wünschst. Oder es ist nur Gerede, das steht ja auch jedem frei, ein Ideal zu zeichnen und nicht mal ansatzweise danach zu handeln. Manche kommen super so durchs Leben und vielleicht redet Dein Nebenfreund auch gerade viel Blabla, damit er Dich für sich gewinnen kann.

Es hört sich für mich so an, als wärst Du noch sehr jung. Vielleicht ist Deine Jugendliebe wirklich an einer Beziehung interessiert, und Du bist nicht nur "leichte Beute", weil Du so verliebt bist, aber wenn Du Dich getrennt hast, ist er schnell desinteressiert. Das musst Du jetzt einschätzen, was für ein Typ das ist. Manche rechnen nie damit, dass sich die Geliebte von ihrem Partner trennt. Sie wollen der romantische heimliche Liebhaber sein, weil das keine beziehungsmäßigen Verpflichtungen bedeutet, sondern nur die schönen Stunden.

Wie dem auch sei - wenn Du schon festgestellt hast, dass Dein Partner nichts für Dich ist, wär es mE besser, diese Beziehung sowieso zu beenden. Damit Du frei bist, wenn Dir jemand begegnet, der besser passt, und dann nicht erst mit der Trennung beschäftigt bist und die neue Verbindung gleich mit Heimlichkeiten und andere Leute anlügen anfängt.
 
  • #12
Ich entscheide mich doch eher dafür, was für eine Gehirnmasse die Herren haben. Beide werden anders über die Welt denken und mir demzufolge ein anderes Schicksal versichern. Der Intellekt eines Mannes ist nicht ganz zu vernachlässigen, denn da gibt es Tag und Nacht bei Männern. Allein auf sexuelle Anziehung mache ich keine Partnerschaft aus. Allein auf Langeweile aber auch nicht.

Beide Partner sind abzulehnen, denn in deinem Hormonstau kannst du nicht klar sehen. Erstmal besser den neuen Mann kennenlernen, wie der so drauf ist privat und dann die alte Beziehung abschließen.
 
  • #13
Es gibt immer wieder Streitereien, auch wegen seinem Sohn, der nur jedes 2. WE bei ihm ist. Die Termine werden oft kurzfristig abgesagt
Was hat sein Sohn mit eurer Beziehung zu tun? Und inwiefern gibt es Streit zwischen euch, weil die Besuchstermine kurzfristig abgesagt werden?
Weitere Details über Deine aktuelle Beziehung schreibst Du nicht, auf auf mich wirkst Du auch nicht so, als ob Du Deinen Freund lieben würdest. Das Du seinen Sohn als Streitpunkt vorschiebst, ist für mich ein klares Zeichen, dass es für alle Beteiligten - hauptsächlich auch für das Kind - das Beste ist, wenn Du Dich trennst.
Ob aus Deiner Jugendliebe dann was Ernstes wird, kann hier, mitunter aufgrund der sehr spärlichen Informationen, wohl niemand einschätzen.
 
  • #14
Hast Du irgendwelche tieferen Gefühle für irgendeinen der beiden?
Ehrlich bist Du aber auf jeden Fall nicht.

Wenn Du unzufrieden bist in Deiner Partnerschaft, dann versuche es zu ändern, oder trenne Dich.

Oder gehörst Du zu der Fraktion - ich kann aber nicht alleine leben...
(und dann die Nase über Single rümpfen).

Ich möchte nur mit einem Mann zusammen sein, denn ich liebe und der mich liebt. Dann stellt sich diese Frage nach Entscheiden gar nicht.
Schlicht, einfach, kompromisslos. und solange er mir nicht begegnet, bleibe ich gerne zufriedener Single.

W,49
 
  • #15
Ach so, wenn's mit dem Partner mal nicht so rund läuft, trifft man sich einfach mit einem anderen Mann und glaubt, mit dem wird's keine Probleme geben. Ich finde Deine Frage unsympathisch und unreif und Dein Verhalten Deinem Partner gegenüber äußerst unfair.
 
  • #16
Liebe FSIn, im Grunde heißt es, wäre die Partnerschaft stimmig, gäbe es keinen anderen.
Für deinen Partner bist Du nicht Prio 1, er sagt vereinbarte Treffen ab, schiebt Dich zur Seite, dann streitet ihr oft und zuletzt gehören 2 Wo.-Enden im Monat seinem Sohn. Irgendwie lese ich Frust aus diesen Zeilen. Nach 2 J hast Du diesen Zustand nicht akzeptieren können und Dich darauf einstellt, sondern geduldet und für Dich gehofft, es ändert sich irgendwann.
Die Hoffnung stirbt zuletzt. Die Partnerschaft wird weiterhin so laufen, ohne das Du an dieser Grundlage aktiv was ändern wirst, außer deine eigene Einstellung und Sichtweise mit den Gegebenheiten umzugehen.
Der Jugendfreund scheint frei zu sein, ohne Kinder, will Dich gern sehen und Zeit mit Dir verbringen. Ihr seit jetzt in der Kennenlernen-Werbungsphase. Wie lange triffst Du Dich schon mit ihm heimlich? Weiß er von deinem Partner?
Sofern dein Jugendfreund weiß, Du hast einen Partner und Du kennst nicht seine anderen Seiten, wie reagiert dieser Mensch auf Streit und Missstimmung. Geht er den Weg der Versöhnung und ist reden mit ihm möglich? Ich weiß nicht, ob Du eine Basis mit ihm haben wirst, weil Männer, die sich auf gebundene Frauen einlassen, meines Wissens keine Beziehung anstreben. Da schwingt ein starkes Ego mit, die unerreichbare Frau eines anderen zu erobern. Wenn die Frau frei wäre, ist sie uninteressant. Die Heimlichkeit und Sehnsucht ist der Kick. Diese Männer suchen sich bewusst oder unbewusst liierte Frauen, weil diese eben nicht frei agieren können und ihnen mit Beziehungsansprüchen zu nahe kommen können, weil diese selbst in einer anderen Beziehung stecken. Eine Schön-Wetter-Romanze, gleich einer Affäre mit viel Illusion.
Setze Dich in einer ruhigen Minute hin und schreibe für Dich eine Liste Pro und Contra deiner Partnerschaft, und Eigenschaften deines Partners. Ziehe anhand der Liste Bilanz, ist es eine gute Partnerschaft und willst Du diese die nächsten Jahre zu führen. Achte dabei auch, dass deine Änderungswünsche und Redeversuche (welche in Streitereien münden) bisher nicht gefruchtet haben und dies auch nicht werden; kannst Du das Leben neben deinem Partner trotzdem genießen und über die ganzen Streitpunkte großzügig und künftig hinwegsehen? Willst Du das?
Fahre für 2-3 Wochen allein in Urlaub oder triff beide Männer in dieser Zeit nicht, habe für sie mal keine Zeit. So wie ich es verstanden habe, lebst Du nicht mit deinem Partner zusammen, wenn ihr Treffen vereinbart, die er dann nicht einhält.
In der Zeit fühle in Dich, wer Dir wichtiger wäre, wo deine Gefühle liegen, wen dein Herz mehr vermisst, über welche Nachricht du dich mehr freust.
Wenn es dein Jugendfreund ist und seine Gefühle ehrlich, wird er die 2-3 Wo. auf dich warten.
Und Du werde Dir darüber klar, wie eine Beziehung für Dich aussehen soll, die Du haben möchtest. Für mich ist in einer Partnerschaft Zuverlässigkeit sehr wichtig, daran mangelt es deinem Partner, ich hätte so schon kein Vertrauen in ihn.
 
  • #17
Die Entscheidung zwischen zwei Männern führt oft zu dem Ergebnis, dass keiner von beiden auf Dauer sich ls der Richtige erweist.
Räume erst mal in deiner bestehenden Beziehung auf oder trene dich, bevor du deine ungelebten Träume und Sehnsüchte auf einen Dritten projezierst.
 
  • #18
Also wenn du es nicht selbst klar sagen kannst, dann ist es keiner von beiden.
Der Andere ist wahrscheinlich ein Katalysator für eine Trennung vom aktuellen Partner. Ist mir auch schon mal passiert, nur mit dem Unterschied, dass ich mir die Entscheidungsfrage nicht gestellt habe. Es war klar, dass ich total auf den anderen stehe! Eine Beziehung mit ihm war aber absolut aussichtslos und es ist auch nicht mal ansatzweise was gelaufen zwischen uns. Hab das aber als Anlass genommen, mich vom damaligen Partner zu trennen. Das war schwer, aber absolut notwendig und richtig für mich. Hab ihm auch den Grund gesagt.

Das würde ich dir auch raten! Sei ehrlich zu dir selbst und zu deinem Partner.

w/38
 
  • #19
Du brauchst dich für keinen entscheiden. Mann Nr. 1 mit dem du momentan noch zusammen bist, bleibt eh nicht dein Mann, weil du dich schon entliebt hast. Dein Bekannter wirde dir auch kein Glück bringen weil du nichtige Gründe für eine schöne Partnerschaft hast.
 
  • #21
Sonntag vs Alltag - so liest sich deine Frage.
Klar, die schönen Stunden sind das, was jeder will. Und wenn du diese nach 2 Jahren nicht mehr sehen kannst und willst - dann habt ihr beiden (dein Freund und du) es eben nicht geschafft. Ich denke nicht, dass du in dir diese Sache noch reparieren kannst.

Ob Mann 2 der Richtige ist? Wird sich zeigen müssen. Denn auch er wird irgendwann einmal Wolken im Leben haben. Ob die dir dann besser gefallen?

Mein Rat: Entscheide du dich für dich und dein Leben. Nicht für oder gegen einen Mann.
 
  • #22
Erstmal besser den neuen Mann kennenlernen, wie der so drauf ist privat und dann die alte Beziehung abschließen.
....die alte Beziehung erst abschließen, einige Zeit (halbes Jahr bis ein Jahr) alleine sein und Selbstreflektion betreiben und dann sich auf einen neuen Mann einlassen, alles andere bringt nichts, denn man zieht sonst im Endeffekt genau das an, was man schon gehabt hat und nicht mehr möchte!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #23
Liebe FS, habe ich es richtig verstanden? Du hast einen Freund und seit Monaten auch eine Affäre? Ist das Korrekt? Nun hat sich die Affäre in dich verliebt und du überlegst zu wechseln? Die Frage ist nur, ob du dich auch verliebt hast? Wenn ja, dann nehme den zweiten Mann. Wenn du dich bei dem ersten Mann entliebt hast, liebst den zweiten aber auch nicht so doll, dann trenne dich von beiden und suche dir eine neue Beziehung.
 
  • #24
Ich versuche seit langem, Kompromisse in dieser Beziehung zu machen. Bisher wurde mir immer gesagt, dass es sich ändert, aber bisher hat sich nichts getan. Ich kämpfe seit einem guten Jahr um die Beziehung. So langsam geht mir die Luft in der Beziehung aus. Ich soll mich in der Beziehung immer am ihn anpassen.
Mit dem anderen habe ich keine Affäre, wir sehen uns hin und wieder, besuchen Konzerte, was uns beide interssiert , es iat einfach sehr entspannt.
 
  • #25
Aus deiner Frage lese ich große Unsicherheit heraus. Zum einen was deine feste Beziehung zu deinem jetzigen Partner angeht in der du nicht glücklich bist; um zum anderen Mann inwieweit du für ihn echte und ehrliche Gefühle hast. Und da tut sich mir die zweite Frage auf, ob die "Gefühle" nur dem geschuldet sind, da ihr euch bereits intim kennt, was dann eine ganz andere Basis für eine "Affaire" ist. Sei ehrlich zu dir, beschönige nichts und spiele das Spiel durch wie es ist wenn du dich trennst...was du dabei verlierst...was du dabei gewinnst...was magst du in deiner jetzigen Partnerschaft...was gefällt dir nicht...worin liegen deine Anteile an der Schieflage...was sind seine Anteile am ev. scheitern... u.s.w.. Herzschmerz verursacht es in jedem Fall, und in jedem Fall wirst du eines dieser Herzen verletzen brechen. Am Anfang ist immer alles so wunderschön, kehrt dann erst der Alltag ein, zeigt sich ob eine vermeintliche Beziehung tatsächlich alltagstauglich ist. Es heißt ja auch nicht umsonst "in guten wie in schlechten Zeiten".
Ich kann hier nur für mich sprechen wie ich handeln würde: da du an deiner Beziehung ernsthafte Zweifel hast, aber auch dem neuen "alten" Mann nicht ehrlich gegenüber bist, würde ich mich an deiner Stelle trennen, und zwar von Beiden. Denn wärest du in deiner Beziehung alles in Allem zufrieden, würdest du 1.) nicht zweifeln" und 2.) dich nicht wieder auf deine Jugendliebe besinnen. Es hatte einen Grund warum gerade er es nicht in die Gegenwart geschafft hat; so wie alles im leben einen Grund hat. Er triggert in dir Punkte die dich für ihn in deiner jetzigen Situation empfänglich machen. Und als kleine Randbemerkung (so würde ich als deine "Jugendliebe" denken): wer einmal fremdgeht der tut es wieder und wieder. Aufgewärmter Kaffee schmeckt nun mal nicht, allenfalls der erste Schluck. Wenn du nicht alleine leben kannst, dann nimm das kleiner Übel (Ironie). Das ist meine persönliche Lebenserfahrung, ich würde mich nie wieder wissentlich in eine "Beziehung" mit einer gebundenen Frau begeben. Das verursacht nur Herzschmerz und Seelenschaden der schwer wieder weggeht, nur wusste ich damals nicht, das diese Frau gebunden war.
Ich schließe mich @Lionne69 an: ich möchte nur mit einer Frau zusammen sein die ich von ganzem Herzen liebe, und die mich liebt. PUNKT. Da bin ich gern monogam, weil Treue eben auch Spaß macht.
Wie heißt ein altbekanntes Sprichwort? "Für manche beginnt Liebe im stehen und endet im Bett. Für mich beginnt Liebe im Herzen und endet selbst im Grabe nicht."
 
  • #26
So langsam geht mir die Luft in der Beziehung aus. Ich soll mich in der Beziehung immer am ihn anpassen.
Mit dem anderen habe ich keine Affäre, wir sehen uns hin und wieder, besuchen Konzerte, was uns beide interssiert , es iat einfach sehr entspannt.
Das letztere bestärkt das erstere nur noch mehr.
Du solltest dich erst mal trennen, dass ist nur mehr als Fair. Was dann folgt ist dann die Trennungsphase, auch die solltest du selbst hinbekommen. Dein pot. Affairenmann ist "nur" ein Sprungbrett aus deiner unglücklichen Beziehung heraus.
Lass deinen Freund los und benutze den anderen nicht für deine Trennung.
Übernehme jetzt die Verantwortung für deine Beziehung und Dein Lebn und trenne dich erst mal. Komm damit zurecht und lass dir Zeit mit einer neuen Partnerschaft.
Behandle Menschen nicht als Sache, es ist schon eine Unding das viele das mit Tieren machen.

m48
 
  • #27
Ich versuche seit langem, Kompromisse in dieser Beziehung zu machen. Bisher wurde mir immer gesagt, dass es sich ändert, aber bisher hat sich nichts getan. Ich kämpfe seit einem guten Jahr um die Beziehung. So langsam geht mir die Luft in der Beziehung aus. Ich soll mich in der Beziehung immer am ihn anpassen.
Mit dem anderen habe ich keine Affäre, wir sehen uns hin und wieder, besuchen Konzerte, was uns beide interssiert , es iat einfach sehr entspannt.
Er hat Dir nun gesagt, dass er verliebt ist. Also es ist nicht aus der Luft gegriffen, dass ihr eine Beziehung starten könntet. Und ich würde das auch machen, weil Deine Beziehung so stressig ist. Du klingst als hättest Du keine Lust mehr, jetzt wo eine Alternative da ist zur jetzigen Partnerschaft, in der Du zu kämpfen hast mit Dir selbst, dass Du sie erträgst. Das finde ich zwar auch falsch, dann erst einen anderen Mann zu brauchen, um zu gehen, aber es ist ja meist so, dass man keine festen Vorstellungen davon, was einem alles in der Beziehung begegnen kann, man so "reinrutscht" in Dinge, die man tut und die einen auslaugen für die aktuelle Beziehung, und dann kommt ein anderer, mit dem alles viel leichter aussieht und nicht so anstrengend ist.

Also ich würde Schluss machen an Deiner Stelle. Es ist doch egal, ob es mit dem neuen Mann was wird oder nicht, DIESE Beziehung, die Du jetzt hast, ist doch so oder so nicht gut für Dich.
 
  • #28
Also ich würde Schluss machen an Deiner Stelle. Es ist doch egal, ob es mit dem neuen Mann was wird oder nicht, DIESE Beziehung, die Du jetzt hast, ist doch so oder so nicht gut für Dich.
Nun kommen diese beiden zusammen. Sind beide verliebt, aber nach einiger Zeit beginnt die FS ihre alte Beziehung zu verarbeiten- bekommt vielleicht Zweifel. Der neue Freund ist sehr verliebt und steht dann als halbnasses Handtuch im Regen. Er steht buchstäblich vor den Trümmern IHRER alten Beziehung. Ist das fair?
Ja der neue hat ja auch keine Rücksicht genommen, aber gilt dann Auge um Auge?
M48
 
  • #29
nach einiger Zeit beginnt die FS ihre alte Beziehung zu verarbeiten- bekommt vielleicht Zweifel. Der neue Freund ist sehr verliebt und steht dann als halbnasses Handtuch im Regen. Er steht buchstäblich vor den Trümmern IHRER alten Beziehung. Ist das fair?
Ich klinge wohl im vorigen Beitrag in Richtung FS so wie "mach doch, wenn es dir guttut", als seien die Gefühle des neuen Mannes egal und er ein Mittel zum Zweck. So ist das nicht gemeint.
Ich denke, sie merkt jetzt erst, wie es auch mit einem Mann sein kann, und sieht so richtig, wie schlecht die jetzige Bez. ist. Auch seh ich hier nicht, was man sonst so liest mit "bin fremdverliebt, erstmal Affäre starten, denn was ist, wenn ich die Trennung bereue?"
Und das Wichtigste für mich: Sie war ja schon früher in den neuen Mann verliebt, vielleicht erfüllt sich jetzt ein Traum, den sie damals aufgeben musste.

Es kann immer noch sein, dass es so passiert, wie Du geschrieben hast. Ich seh das auch so, dass die FS ihre Beziehung sofort beenden sollte und es dann langsam mit dem Neuen angehen lassen sollte, wenn sie dem ganzen eine Zukunft geben will. Das meinte ich aber auch mit "Beziehung starten".
Und ich finde auch, die FS klingt dermaßen durch mit der Exbeziehung, dass ich mich frage, ob sie überhaupt Zweifel bekommen könnte, dass die Trennung vom Ex das Falsche war. Ich denke davon abgesehen, dass es Warmwechsler gibt, die nicht viel nachdenken und einfach in die nächste Beziehung springen, weil sie die alte einfach nicht mehr schön finden. Aber die FS hat noch nicht mal Sex mit dem neuen Mann.

Um Rache oder Strafe für irgendwas geht es doch nicht, auch wenn manche Leute so denken "sowas kommt von sowas" und Genugtuung empfinden.
Ich seh das so, dass es bestimmte Dynamiken gibt im menschlichen Verhalten untereinander. Wenn man mit einer Person zusammenkommt, die sich wegen einem von einem Partner trennt, kann genau das, was Du schreibst, passieren. Die Wahrscheinlichkeit ist einfach da und wenn es sich um eine lange und tiefgehende Beziehung handelt, die da aufgelöst wird, ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr hoch.

Ich seh aber, weil sie so "durch" mit dem aktuellen Mann klingt und schon mal verliebt in den neuen Mann war, doch ne Chance, dass das nett werden könnte, also für BEIDE. Deswegen denke ich nicht, dass er viel mit der Exbeziehung zu tun haben wird, bei der ich auch keine feste Bindung vermute, weil von kurzfristig abgesagten Terminen die Rede ist und der Mann auch ein Kind hat. Also mein Eindruck ist, das die FS im Leben ihres aktuellen Partners keine große Rolle spielt.
Es liegt an ihr, ob sie die neue Beziehung mit der alten "versaut" oder, falls es was zu bearbeiten gibt, es still für sich macht oder ob sie den neuen Mann nur benutzt. Vielleicht würde sie, wenn sie das schon wüsste, auch keine Bez. mit ihm eingehen, weil sie ihn mag.
 
  • #30
....die alte Beziehung erst abschließen, einige Zeit (halbes Jahr bis ein Jahr) alleine sein und Selbstreflektion betreiben und dann sich auf einen neuen Mann einlassen
Das kann hier im Forum noch so oft als "Königsweg" postuliert werden, aber es ist und bleibt trotzdem lebensfremd. Die meisten Menschen machen es einfach nicht so. Vielleicht weil sie es nicht können oder nicht wollen, Angst vor dem Alleinsein haben oder warum auch immer.