G

Gast

Gast
  • #1

Wie soll ich mich verhalten?

Hallo liebe Leute da draußen,

ich (weiblich, 55 Jahre) bin im Moment extrem verwirrt und ratlos.
Folgendes ist passiert: Ich habe einen sehr guten Freund, schon genau 20 Jahre lang. Ich habe ihn an seinem 20.Geburtstag kennengelernt und er ist vor einigen Wochen 40 geworden. Die ganzen Jahre über haben wir immer Kontakt gehabt, lange Briefe geschrieben uns unsere Probleme oder Problemchen erzählt.... d.h. auch er hat die Höhen und Tiefen meiner Ehe mitbekommen (ich bin seit 6 Jahren getrennt) und ich habe seine Höhen und Tiefen mit seiner großen Liebe miterlebt und mit den Jahren danach auch seine Suche nach einer neuen Partnerschaft.
Nun, er ist vor kurzem umgezogen und hat mich dann angerufen und lange und begeistert mit mir über sein Häuschen gesprochen. Zum Schluss des Gesprächs habe ich gesagt, dass ich mir das unbedingt einmal anschauen muss.... er war ganz begeistert und meinte, dass ich kommen könne, wann ich möchte. Da ich noch Urlaub hatte, habe ich mich eine Woche später auf den Weg gemacht. Er wohnt fast 800km von mir entfernt.
Nun, um es kurz zu machen: Es kam, was kommen musste... wir haben noch am gleichen Abend miteinander geschlafen und anschließend eine wundervolle Woche gemeinsam erlebt.
Ich musste dann wieder in mein "normales" Leben.... Wir sind beide (zumindest hatte ich den Eindruck, dass es für uns beide so war) relativ entspannt, wenn auch etwas verwirrt auseinander gegangen. Als ich zu Hause war, habe ich mich kurz gemeldet, dass ich gut angekommen sei, daraufhin hat er mich dann noch nach meinen nächsten Urlauben gefragt und überlegt, wie wir, trotz familiären Verpflichtungen etc. Weihnachten und Silvester gemeinsam verbringen könnten.
Dann ist er in seinen Urlaub gefahren. Das war vor einer Woche... und nun höre ich gar nix mehr von ihm. :-( Ich habe ihm eine kurze SMS geschrieben aber keine Antwort bekommen.
Nun meine Frage: Soll ich anrufen? Soll ich geduldiger sein? Soll ich mir denken, dass er Angst vor der eigenen Courage bekommen hat?
Ich würde so gerne mit ihm sprechen.
Falls jemanden einen Rat oder eine Aumunterung weiß, nur zu:)))
 
G

Gast

Gast
  • #2
Spricht eher dafür, dass er es bei diesem einmaligen "Ausrutscher" belassen will.
Wenn du Gewissheit haben willst und auch mit einer unschönen Abfuhr leben kannst, dann würde ich anrufen und es klären. Sollte der worst case eintreten, und er dich plötzlich nicht mehr kennen wollen, ist das sicher eine sehr unschöne Erfahrung, aber du vergeudest nicht unnötig wertvolle Lebenszeit mit Warten und Grübeln.
Vielleicht verläuft Euer Telefongespräch aber auch ganz anders ... du wirst es nur herausfinden, wenn du das Gespräch mit ihm suchst. Wenn ihr beide der Meinung seid, dass es ein Ausrutscher war, wird es eure Freundschaft vielleicht überstehen ... es hört sich allerdings so an, als ob du gerne mehr von ihm hättest ...
 
  • #3
Oh, schwer. Ich wüsste es auch nicht. Wahrscheinlich würde ich aufgrund des Altersabstandes so sehr an mir zweifeln, dass ich ihm vorauseilend etwas in der Art als SMS schreiben würde: "Wenn du bereust, was wir hatten, lass uns einfach zurückkehren zu der freundschaftlichen Verbindung, die wir vorher hatten, aber du bist mir als Mensch so wertvoll, dass ich dich als Freund nicht verlieren möchte! Hast du im Urlaub Abstand von uns genommen?" (Ich frage schon gern konkret)

Aber es wäre auch nicht viel ungeschickter für dich, abzuwarten. Vielleicht aber entspannender für ihn, wenn du nochmal schreibst, gerade wenn er ohnehin mit sich kämpft. Ich kenne Paare, bei denen der Altersunterschied in dieser Richtung auch so groß ist, einmal sogar noch größer und noch bestehend. In dem Punkt wäre vermutlich nur ich so gehemmt.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich würde abwarten, was er macht. Alles andere sieht nach hinterherlaufen aus.
 
G

Gast

Gast
  • #5
FS, ich denke auch dass er aufgrund Eures Altersunterschieds nun Angst hat vor seiner eigenen Courage. Ihr wart Euch vertraut und hattet eine Woche Ausnahmezustand. Aber jetzt hat er angefangen über ein Leben mit Dir nachzudenken und sieht sich vermutlich mit 50 und Dich dann mit 65 und kriegt es mit der Angst. Ich kann mich auch als Frau relativ gut in ihn reinversetzen. Ich denke Ihr habt jetzt nur noch eine Chance auf Freundschaft wenn Ihr es schafft über diese Woche Ausnahmezustand zu lachen und sie dann abzuhaken. Wenn Du mehr willst, wird alles vorbei sein. Frau, 48
 
Top