G

Gast

Gast
  • #1

Wie soll ich eine Feste Beziehung eingehen können wenn ich auf der Internationalen Montage bin?

Die Internationale Montage ist mein Brötchengeber und nun?
 
  • #2
Deine Chancen stehen nicht sonderlich gut, aber du musst trotzdem nicht die Flinte ins Korn werfen.

Wie läuft denn genau so eine Montagezeit bei dir ab? Bei den mir bekannten Beispielen sind die Arbeiter meistens um die 3 Monate abwesend und kommen in dieser Zeit auch nur ganz selten nach Hause (wesentlich seltener als an jedem Wochenende). Wenn das bei dir auch so läuft, dann brauchst einen Partner mit sehr viel Verständnis, der nicht so viel Nähe sucht.

Ich nehme an du bist männlich und vermute, dass du am ehesten Chancen bei nicht gut situierten Frauen hast. Für die ist der Wert des regelmäßigen und höheren Gehalts sehr viel mehr Wert als für Frauen, die selbst schon finanziell abgesichert sind. Insofern werden sie auch mehr Verständnis für deine Abwesenheit haben. EP ist vielleicht nicht die richtige Plattform für dich.

Ich würde an deiner Stelle die Sache mit der internationalen Montage im Profil erwähnen (falls du eins hier unterhältst), denn das ist ein Aspekt, der eine Beziehung ganz wesentlich beeinflusst.
 
  • #3
Tja, wenn man nicht fest da ist, kann man auch keine feste Beziehung eingehen. Ich sehe da sehr wenig Chancen auf Erfolg, insbesondere auf ElitePartner.

Du hast den Beruf doch selbst gewählt und man weiß vorher, welche Folgen das hat. Damit musst Du leben oder aber den Job wechseln. Tut mir leid, aber auf manche Fragen gibt es nun einmal nur solche Antworten. Man kann nicht alles haben im Leben.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich finde, so schlecht stehen Deine Chancen nicht.

Es wird sicher nicht klappen mit einem Menschen, der viel Naehe will in der Beziehung, dem die Qualitaet des geteilten Alltags wichtig ist. Dann kann diese Konstellation nur im Ungluecklichsein enden.

Aber es gibt durchaus auch Leute, die eine Beziehung eher als eine Konstellation ansehen, in der recht unabhaengige "Planeten" umeinander kreisen (entschuldige meine etwas krude Metapher), wo jede Partei recht unabhaengig lebt, und die gemeinsamen Momente sehr intensiv wahrgenommen werden. Jede Fernbeziehung hat einen Charakter davon. Und aus meiner eigenen Erfahrung muss ich sagen, dass die Fernbeziehungszeiten von Beziehungen nicht unbedingt die schlechtesten waren. Das heisst auch nicht, dass man nichts Gemeinsames hat, es ist nur konzentrierter auf kuerzere Zeiten. Auf eine Art kann man sehr eng dabei sein.

Wenn das offensichtlich ist, etwa aus Deinem Profil, kannst Du gleich die Frauen selektieren, die sich das vorstellen koennen. Ich wuerde auf keinen Fall die Flinte ins Korn werfen, denn etwas zynisch und nicht ganz ernst gesagt koennte ich mir Frauen vorstellen, die man ganz froh sind, wenn Du nicht jeden Tag die Beine unter ihren Tisch streckst. :)

Nur Mut!
J
 
G

Gast

Gast
  • #5
Zu diesem Thema gibt es bereits einige Diskussionen. Rechts findet sich der Link zu "Mehr Themen". Dort gibt es auch das Stichwort "Fernbeziehung". Insgesamt ist es schwierig aber keinesfalls unmöglich.
Im Gegensatz zu #1 halte ich EP als duchaus richtige Plattform. Es gibt auch eine ganze Reihe von Ingenieuren, Projektleitern, Beratern, Architekten, etc., die von ihrem Arbeitgeber entsendet werden oder als Selbständige dauernd wechselnde Einsatzorte haben. Das geht durchaus.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Nun ja, woher kommst du? Wie lange bist du immer weg usw? Ich selbst, w-29 bin auch im Außendienst, und da braucht es Gleichgesinnte. So lange die Arbeitgeber flexibel sind, ist das möglich - dh, die Zeiten in denen man nicht unterwegs ist, könnte man so zusammen verbringen.
Wieso nicht? Schreib mal deine Chiffre rein, vielleicht passt es ja bei uns?
Liebe Grüße
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wie soll Dir das einer beantworten??
Fakt ist, eine Frau mit großem Nähebedürfnis fällt hier klar weg.
Alles andere ist doch möglich- ich mag auch nicht ständig jmd. um mich herum, wir sind doch alle mitten im Leben.
Und Job ist Job.Dafür sollten Partner schon Verständnis haben.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ha ha, ich (#3) war versucht zu schreiben, daß das "Frederika-Beziehungsmodell" wegfällt. Nun schrieb sie selber, dass es wegfällt hier. :) Lustig. Aber ja, wer eine solche physisch enge Beziehung sucht, der fällt bei Dir sicher raus, aber so denken auch nicht alle, obwohl es natürlich völlig legitim und normal ist, so zu denken.

J
 
  • #9
@#7: Wie schön, dass wir uns auf diese seltsame Art einig sind ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #10
Vielleicht bin ich ja zu idealistisch, aber ich sehe das so:

Wenn man sich wahrhaft liebt, lässt man sich von der Entfernung nicht abhalten. Ich verstehe nicht, wie man sich von so etwas davon abhalten lassen kann, ein Beziehung zu dem Menschen aufzubauen, der für einen so ziemlich der wichtigste Mensch der Welt ist, auch wenn's im Augenblick schwierig ist.

Andererseits habe ich manchmal den Eindruck, dass manche Menschen eher anhand einer Checkliste entscheiden, mit wem sie eine Beziehung eingehen. Da kann es natürlich sein, dass du jetzt mit der Auslandmontage insgesamt zu viele Minuspunkte bei zu wenig Pluspunkten aufweist.

Kannst dir jetzt was aussuchen.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Lieber FS,

ich denke schon, dass EP die richtige Seite ist. Hier kannst Du durchaus eine Partnerin finden, die ihre eigene Lebensziele bzw. einen entsprechenden Beruf hat, dass es auch ganz gut passen kann.
Nur solltest Du die Partnersuche eher in einer Phase machen, in der Du "da" - also "greifbar" bist.
Wenn du gerade im Ausland bist, ist es sicher schwer eine Beziehung aufzubauen.

<MOD: Persönliche Angriffe gelöscht. Im Wiederholungsfall behalten wir uns vor, keine weiteren Beiträge von Ihnen zu veröffentlichen.>

w/32
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich (w, 29) brauche nicht so viel Nähe in einer Beziehung und das spiegelt sich in meinem EP-Profil wider (hohe Distanz-Werte im psychologischen Profil). Vielleicht solltest Du beim Durchblättern der Profils darauf achten?
 
G

Gast

Gast
  • #13
p.s. Mein Opa war auch schon in der "internationalen Montage" tätig - also immer wieder für Monate - bis zu 2 Jahren - weg - ohne Internet und Handy, wie heute. Und er hat dennoch eine liebende Ehefrau mit 4 Kindern gehabt. Es ging also schon zu Zeiten unserer Grosseltern.
Du musst halt nur die passende Frau finden. ;)

w/32
 
G

Gast

Gast
  • #14
Lieber FS,

ich bin auch nicht eine von den Frauen, die unbedingt täglich den Partner um sich brauchen. ich habe über viele Jahre eine Wochenendbeziehung "gepflegt" (wobei nicht jedes Wochenende dabei ein Wiedersehen stattfand) und hatte damit keine Probleme. Ich arbeite viel abends und manchmal auch am WE und gebe zu, dass ab und an die Frage in mir aufkeimt, wie ich einem Partner "gerecht" werden könnte bei meinem Arbeitspensum (das ich übrigens sehr gerne ableiste - also bitte keine Diskussionen darüber :)) Wichtig wäre aber in einer solchen Fenbeziehung, dass man die Möglichkeit hat und nutzt, sich regelmäßig über Skype, Telefon und Mail auszutauschen und sehr offen darüber zu sprechen, was passiert ist und wie man selbst davon betroffen ist, damit der Partner auch die Veränderungen nachvollziehen kann, die bei längerer Abwesenheit von statten gehen.
Schreibt doch mal Dein Profil hier herein, vielleicht passt es ja?
w, 35
 
G

Gast

Gast
  • #15
@ 12 ....und die Welt ist eine Scheibe.
Das klappt heute nicht mehr, was du schreibst. Und früher sind die genauso fremd gegangen. Du lebst in einer Scheinwelt.
 
G

Gast

Gast
  • #16
@14 [Mod: Keine Diskussion um die Moderation!]

Mein Grossvater hat meine Oma im Ausland kennengelernt und hat sich dann dort niedergelassen. Sie hat eine Gärtnerrei eröffnet und war beschäftigt, wenn er weg war.
Selbst wenn er "fremd" gegangen wäre, wirkten sie noch bis zum Schluss ziemlich glücklich.
Immerhin hat sie noch mit 70 Jahren von seinen Fussmassagen geschwärmt.

Hat das Deine Grossmutter getan?

w/32
 
G

Gast

Gast
  • #17
@ 15

ja es war sehr provokant das zu schreiben. War auch mein Absicht. Ich denke aber trotzdem, dass man als Enkel die Großeltern idealisiert.

Meine Großmutter hat das mit 70 nicht getan, da war sie schon Witwe.

Liebe Grüße

W / 43
 
G

Gast

Gast
  • #18
Es ist nicht jederfraus Sache, mit einem Aussenmonteur zu leben. Da gibt es immer wieder längere Wartezeiten, die dem Leben einer Alleinerziehenden ähneln. Jedemenge Hobbys, Fitnesskurse, Wellness, Yoga können gut helfen. Politisch muss sie informiert sein, je nachdem wohin er verreist ist. Ausserdem muss sie sein Geld sicher anlegen können. ;-)

Schau doch mal im Büro deiner Fa. nach, d. haben am ehesten Verständnis für deinen Job.
Wie alt bist du denn?
 
Top