G

Gast

Gast
  • #1

Wie schafft ihr es euch abzulenken bzw. zu konzentrieren?

... wenn ihr unglücklich verliebt seid oder an jemandem interessiert seid, der offensichtlich nicht auf euch steht....
Wenn die Verhältnisse ganz klar sind und ich definitiv weiß, dass wird nichts, geht es mir besser und ich kann mein Leben wieder aufnehmen. aber die Zeit bis dahin, wenn man als Frau sich doch immer wieder Hoffnungen macht, ewig auf Anrufe und Zeichen des Interesses wartet ist einfach die Hölle für mich. Ich bin dann einfach zu nichts mehr fähig. Auch wenn ich im Grunde genommen oft ahne, dass aus einer Sache nichts wird, warte ich ewig am telefon auf SMS, schaue alle paar Minuten mein Postfach nach Emails, interpretiere jeden Satz, jedes Wort. Scheiße!

Ich versuche auszugehen, Sport zu machen ect. und während ich unterwegs bin ist es auch auszuhalten. Aber sobald ich zu Hause bin, schaue ich wieder nach...!
Ich glaube ich lasse mir das nie anmerken (hoffentlich) und schlage somit keinen Mann automatisch in die Flucht. Wahrscheinlihc suche ich mir immer die falschen aus.

Ich bin nur ruhig und selbstsicher, wenn ich mit einem Mann ausgehe, der mich eigentlich überhaupt nicht anzieht.

Ich weiß auch, dass ich oft übertreibe und panisch bin... 1Tag Funkstille, nachdem man die Nacht verbracht hat, muss nicht automatisch heißen, dass er nicht interessiert ist, oder? Aber das Bauchgefühl sagt was anderes - und ich bin mal wieder ein nervliches Wrack, kann das schöne Wetter gar nicht genießen.
Ich sollte vielleicht nie wieder daten und einfach Dauersingle bleiben.

wie schafft ihr das, nach Rückschlägen, nicht den Mut zu verlieren? Immer wieder von vorne anzufangen wird irgendwann wirklich schwer!
 
G

Gast

Gast
  • #2
Klarer Fall: wenn er sich 1 Tag nicht meldet nachdem ihr die Nacht zusammen verbracht habt, dann steht er nicht so auf Dich wie Du das gerne hättest.
Das ist Fakt. Punkt.
Fürs nächste date: triff Dich so oft mit ihm, dass Du sein Interesse definitiv spürst und Dir ganz sicher über folgendes bist:
1. Er meldet sich täglich bei Dir und das auch zur Gute Nacht - sagen Zeit
2. Du kannst ihn abends nicht nur per sms, sondern auch telefonisch und auf dem Festnetz erreichen
3. Er verbringt das komplette Wochenende mit Dir
( die ersten 3 Punkte schliessen aus, dass er anderweitig vergeben ist und nur auf ein Abenteuer aus)
4. Er redet mit Dir über zukünftige Unternehmungen
5. Er interessiert sich für Dinge, die Du tust und die Dir wichtig sind
6. Er versucht Dich so ift wie möglich zu sehen und zu sprechen
7. Er wirkt verlegen und nervös in Deiner Gegenwart
8. Er drängt Dich nicht zu Sex , sondern kann auch den Spannungsbogen geniessen
Punkt 4-8 zeigen, ob er dabei ist, sich in Dich zu verlieben

Dein Gefühl wird Dir dann sagen, jetzt ist der Zeitpunkt richtig mit ihm Sex zu haben.
Und dann: wird er sich garantiert sofort am nächsten Tag bei Dir melden weil er sich nach Dir sehnt.

Männer, egal wie alt und egal wie eingespannt im Job- reagieren alle gleich anhänglich und verbindlich wenn sie wirklich verliebt sind.
So einfach ist es und eigentlich weisst Du das auch!

Alles Liebe fürs Suchen und Finden der Liebe!
W38
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe Fragestellerin,

doch... Sei froh dass du lebst, um diese Erfahrungen zu machen sind wir hier auf Erden. :)

Ich habe so eine Situation erst kürzlich erlebt. Da habe ich folgendes beschlossen:
bei unglücklicher Liebe setze ich mir eine Frist, in der Zeit darf ich leiden, nach sms/email etc. schauen und meine Zeit auf diese Art verschwenden.
Danach ist Schluss und es werden wieder Nägel mit Köpfen gemacht - sprich ich orientiere mich neu, denn ich muss(!) mich wieder auf meine Arbeit und mein Leben konzentrieren. Meistens meldet sich die Person dann sowieso schon und alles passt wieder :)

Manchmal ist es aber ein Abschied und ein Neuanfang ist schwer.
Rückschläge sind lästig, weniger wegen des Selbstbewusstseins, sondern weil man Herz, Gefühl und Hirn investiert hat um einen Menschen zu interessieren, der dann schlussendlich doch nicht passt. Ich glaube auch, je mehr man sich Mühe gibt, umso weniger wird was daraus. Die guten Dinge geschehen von selbst und mühelos. Daran sollte man sich orientieren!
 
G

Gast

Gast
  • #4
Arme Frauen, so etwas muss ganz schön hart sein. Da können wir Männer froh sein, dass es uns in der Regel nicht so geht und wir offembar biologisch anders gebaut sind, auch wenn wir durchaus mit ganzem Herzen verliebt sein und lieben können.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Klarer Fall: wenn er sich 1 Tag nicht meldet nachdem ihr die Nacht zusammen verbracht habt, dann steht er nicht so auf Dich wie Du das gerne hättest.
Das ist Fakt. Punkt.

Das ist also Fakt? Glaub ich gar nicht... Entweder ist das eine vollkommen subjektive Wahrnehmung oder stammt aus irgendeinem Beziehungsratgeber. Mag ja sein, dass es tendenziell so ist, aber es kann auch durchaus etwas daraus werden, wenn der Mann sich nicht innerhalb von 24 Stunden meldet. Ziemlich pessimistische Annahme...;-) Nicht alle Männer sind gleich und agieren in jeder Situation Dating-Knigge-konform.

Zum Thema:

Ich kann mich auch kaum ablenken, wenn ich mich in dieser Phase befinde. Am besten viel Sport, gesund ernähren und bloß nicht zuviel Alkohol. Außerdem viel mit Freundinnen unternehmen und nicht dauernd über die Situation reflektieren und überinterpretieren. Das schafft nur Szenarien, die vielleicht gar nicht existieren und man läuft Gefahr, den Mann vorzuverurteilen. Denk einfach: Er ist ein Mensch, den ich toll finde, aber er ist nicht der letzte Mann auf der Erde und ich kann, auch wenn nichts draus werden sollte, noch viele andere tolle Männer kennen lernen. Bleib einfach locker und klammer dich nicht an den Gedanken, dass es unbedingt was werden muss.

w 26
 
  • #6
... wenn ihr unglücklich verliebt seid oder an jemandem interessiert seid, der offensichtlich nicht auf euch steht....
Sich Gewissheit verschaffen, daß er wirklich nicht an ihr interessiert ist. Denn die Ungewissheit "nagt" am meisten - ggf. ein Leben lang.

Ich (m,50) war mal vor 30 Jahren unglücklich in eine gleichaltrige Frau verliebt - und denke heute noch daran. Habe auch noch Party-Fotos von ihr. Aber ich habe seit damals die Gewissheit, daß sie mich nicht wollte.

Ansonsten "nage" ich an sowas 10 - 20 Tage lang, bis ich den größten Liebeskummer überwunden habe. Am besten kann ich mich durch meine Lieblingsmusik ablenken. Und durch neue Aufgaben und Ziele.
Ich bin nur ruhig und selbstsicher, wenn ich mit einem Mann ausgehe, der mich eigentlich überhaupt nicht anzieht.
Weil er sie nicht so verletzen kann = keinen Liebeskummer zu befürchten.
wie schafft ihr das, nach Rückschlägen, nicht den Mut zu verlieren? Immer wieder von vorne anzufangen wird irgendwann wirklich schwer!
Das fällt auch mir schwer, sogar als Mann.
Momentan sage ich mir: -Frauen sind für mich zu kompliziert geworden- Das hilft, mich etwas zu entspannen und Abstand zu gewinnen.
Selbst Kinder jeglichen Alters sind für mich viel einfacher - als Frauen.
Ich sollte vielleicht nie wieder daten und einfach Dauersingle bleiben.
... sprach die Frau, und wollte ins Kloster eintreten ? - Mach`s trotzdem nicht !

Mir scheint, die FS ist viel zu verbissen nach der Liebe - und stresst sich dadurch selber ?
Liebe kann man nicht erzwingen. Auch nicht fürs eigene Schicksal.
 
G

Gast

Gast
  • #7
tröste Dich damit, dass dies eh nur ein vorübergehendes Phänomen ist. Die Erfüllung hält nicht ewig an, alles normalisiert sich und Partnerschaften sind letzten Endes immer schöne gemeinsame Wege durchs Leben, viel, aber nicht mehr.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe Fragestellerin,

ich kann Dich gut verstehen. Mir ging es genau so während meiner Dating-Phase und kenne dieses Gefühl schon wieder gescheitert zu sein auf dem Weg, das zu finden was ich mir am meisten wünsche. Einen gefühlvollen, verlässlichen Partner. Gedankenkarusell ohne Ende, kein noch so gutes Ablenkungsmanöver konnte mir innere Ruhe geben. Grübeln, grübeln, grübeln ... irgendwann konnte ich einfach nicht mehr!

Geholfen hat mir Selbstreflektion mit Unterstützung einer kompetente Psychologin. Ich habe gelernt, mich selbst anzuschauen, selbst kennenzulernen, eigene Bedürfnisse wahrzunehmen (das ist nämlich gar nicht wirklich einfach), mich selbst wichtig zu nehmen. Und - wie es ist im Leben immer läuft - das was Du unbewusst für Dich entscheidest - das wird Dir begegnen (Ausstrahlung!)

Ich habe mittlerweile einen wundervollen Partner getroffen, der ganz anders ist als die Partner zuvor -der "steinige und unbequeme" Weg hat sich gelohnt. Und ich möchte auf all die Erkenntnisse heute nicht mehr verzichten.

Vielleicht ist das auch ein Weg für Dich? Ich wünsche Dir viel Glück auf Deiner (Lebens)-Reise!

w, 52
 
Top