• #1

Wie reagieren wenn der Freund sich mit anderen Frauen trifft?

Hallo zusammen,

ich bin seit einem Jahr mit meinem Freund zusammen und wir wohnen auch schon zusammen. Eigentlich führen wir eine schöne Beziehung, viel schöner als mit meinem Ex mit dem ich fünf Jahre zusammen war.
Allerdings gibt es Dinge aus der Vergangenheit von meinem Freund, die mich und damit unsere Beziehung belasten. Er ist seiner Exfreundin monatelang fremdgegangen(mit einer Minderjährigen, er selber ist 30). Das war ein paar Monate bevor wir uns kennengelernt haben. Er hat mir das erzählt nachdem wir ein paar Wochen zusammen waren. Ich war natürlich mega schockiert, habe mir aber seine "Gründe" angehört und versucht zu verstehen warum er sowas getan hat.
Er hat damals eine schwere Zeit durchgemacht und eine "Ablenkung" von seiner immer schlechter werdenden Beziehung und seinem berufliche Alltag gebraucht. Er hat mir auch gesagt wie sehr er alles bereut und dass er so etwas nie wieder tun würde.
Ich habe klar gestellt, dass egal welchen Grund er nennt ich sein Verhalten gegenüber seiner Exfreundin widerlich finde und ich das nicht einfach so abtun kann.
Trotzdem (und vorallem weil er es mir von sich aus erzählt hat) habe ich ihm eine Chance gegeben und soweit ich das beurteilen kann, hat er sich wirklich nichts zu schulden kommen lassen, seit wir zusammen sind.
Das Problem ist jetzt, dass er mit einem Mädel an einem Straßenfest Handynummern getauscht hat (ich war an diesem Abend dabei als sie sich kennengelernt haben) und sie sich treffen wollen. Er ist einfach ein Mensch, der so kontaktfreudig ist, das wusste ich von Anfang an. Und das Mädel weiß von mir. Prinzipiell bin ich auch dafür, dass man neue Leute kennenlernen darf, aber nach seiner Fremdgeh-Geschichte geht's mir einfach nicht gut damit. Er sagt immer, dass er nichts anstellen würde und ich ihm vertrauen soll und dass er sich die ganze Zeit während unserer Beziehung korrekt verhalten ha.t Aber ehrlich gesagt, wird er das ja wohl seiner Ex auch erzählt haben.
Ich weiß, dass er versucht Vertrauen zu schaffen (z.B. habe ich sein Handypasswort), aber trotzdem habe ich einfach Angst, dass er dasselbe machen würde wie in seiner letzten Beziehung. Er kennt meine Angst und sagt er weiß nicht was er noch machen soll, damit ich ihm vertraue. Aber ehrlich gesagt finde ich, dass sich mit anderen Mädels zu treffen nicht sonderlich vertrauensfördernd ist. Übertreibe ich und soll alles runterschlucken oder wäre es in Ordnung von ihm zu fordern sich nicht allein mit dem Mädel zu treffen sondern vielleicht die ersten Male zu dritt zu treffen?
Danke schon einmal im Voraus.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

Charline

Gast
  • #2
Ich kann deine Bedenken verstehen. Die ganze Geschichte klingt auch unglaublich. Man geht als Paar zu einem Fest und einer tauscht Handynummern usw. Habt ihr das Mädchen denn nicht gemeinsam kennengelernt? Oder geht ihr auf solchen Festen getrennte Wege und jeder macht sein Ding?
Natürlich darf man auch in einer Beziehung neue Leute kennenlernen, aber in eurem Fall, bei der Vorgeschichte deines Feundes, würden bei mir auch die Alarmglocken schrillen.
Übrigens, was das Vertrauen schaffen und das Handypasswort angeht ... notorische Fremdgeher benutzen ein Zweithandy.
 
  • #3
Hallo FS

Vertrauen ist wichtig, das gebe ich zu. Auch ich war in einer Beziehung und habe Freundinnen getroffen. Allerdings kannte meine Frau sie alle persönlich, und sie wusste immer, wo ich mit wem unterwegs war. Ich sehe da kein Problem.

Handypasswörter etc. schaffen meiner Ansicht nach kein Vertrauen. Im Gegenteil, das ist eher Scheinsicherheit. Wenn dein Partner Spielchen treiben will, könnte er zb. ein anderes Handy haben oder per Email oder wie auch immer zu seinen Kontakten kommen. Ich denke, ihr solltet an der Basis des Vertrauens schaffen, dort liegt der Kern.
 
P

proudwoman

Gast
  • #4
Schon die Tatsache, dass Dein Freund seine Ex mit einer minderjährigen betrogen hatte, da kommt mir Übelkeit hoch. Irgendwie ginge da bei mir gar nichts mehr...Sogesehen bin ich wohl eine unpassende Ratgeberin. Auch die Tendenz zum Fremdgehen, nee das wäre nichts für mich.
Er sagt immer, dass er nichts anstellen würde und ich ihm vertrauen soll und dass er sich die ganze Zeit während unserer Beziehung korrekt verhalten ha.t Aber
Diese Beteuerung klingt wie die eines kleinen Jungen, der seiner Mama verspricht, endlich wieder artig zu sein.
Ich hätte da nur ein einziges flaues Gefühl in der Magengrube und dafür brauche ich keinen Partner.
 
  • #5
Das ist doch ganz einfach, wenn mir meine Partnerin und unsere Partnerschaft viel bedeutet, dann tausche ich doch keine Telefonnummern mit einer anderen Frau aus. Das ist doch bewusste Misstrauensförderung hoch drei und auch eine Verletzung meiner Partnerin, wenn zudem auch noch so offen darüber geredet wird als sei es das Selbstverständlichste der Welt. Mit Kontaktfreudigkeit hat das nichts zu tun, das scheint mir bei der Vorgeschichte Deines Freundes eher sein Muster zu sein, vielleicht braucht er's ja für seine Selbstbestätigung, je jünger, desto besser auch noch. Da sich Muster bekanntlich nicht ändern lassen: Take him or leave him!
Aldos
 
  • #6
Handypasswörter etc. schaffen meiner Ansicht nach kein Vertrauen.
Das mit den Passwörtern ist in meinen Augen eher ein Nebenthema.

Die FS sollte besser zur Polizei gehen, wenn der Mann eine Affäre mit einer Minderjährigen hatte.

Vielleicht erwarte ich zu viel Zivilcourage und wie würde wohl der Vater der Minderjährigen dies verstehen. Für mich wäre hier schon das Ende der Beziehung vorausprogrammiert.
 
  • #7
Allerdings gibt es Dinge aus der Vergangenheit von meinem Freund, die mich und damit unsere Beziehung belasten.

Grundsätzlich denke ich, wenn man die Vergangenheit des Partners nicht Vergangenheit sein lassen kann, dann sollte man sich die Beziehung ersparen. Du scheinst aufgrund seiner Vergangenheit kein Vertrauen zu ihm zu haben. Das ist Dein gutes Recht. Ich würde aber mit einem Partner, zu dem ich kein Vertrauen habe, keine Beziehung eingehen samt Zusammenziehen etc.

Die FS sollte besser zur Polizei gehen, wenn der Mann eine Affäre mit einer Minderjährigen hatte.

Darüber haben sich jetzt hier mehrere aufgeregt, was ich komplett überflüssig finde. Es ist nicht strafbar, Sex mit Minderjährigen zu haben, solange sie mindestens 16 sind und keine Zwangslage vorliegt. Moralisch kann man das anders sehen. Aber auch da: wenn ich das so fürchterlich finde, fange ich keine Beziehung an.

Aber ehrlich gesagt finde ich, dass sich mit anderen Mädels zu treffen nicht sonderlich vertrauensfördernd ist. Übertreibe ich und soll alles runterschlucken oder wäre es in Ordnung von ihm zu fordern sich nicht allein mit dem Mädel zu treffen sondern vielleicht die ersten Male zu dritt zu treffen?

Du übertreibst nicht. Es sind Deine Emotionen, die da hochkommen und mit denen musst Du umgehen. Fordern bringt vermutlich wenig. Du musst für Dich überlegen, ob Du Vertrauen haben kannst. Und auch, ob Dir ein erstes Treffen zu dritt sicher dabei hilft. Ich persönlich finde Straßenfestkontakte mit anschließenden Treffen eher seltsam.
 
  • #8
Die FS sollte besser zur Polizei gehen, wenn der Mann eine Affäre mit einer Minderjährigen hatte.
Schon die Tatsache, dass Dein Freund seine Ex mit einer minderjährigen betrogen hatte, da kommt mir Übelkeit hoch.
Jetzt übertreibt mal nicht.
Das Mädchen war wahrscheinlich 17, somit ist das nicht strafbar.
Es wäre strafbar, mit ihr zu schlafen, wenn sie jünger als 16 gewesen wäre.
Und der Mann ist ja kein älterer Herr, sondern selbst erst 30.
Übelkeiterregend kann ich das nicht finden, der ist doch selbst noch so knackig wie das Mädchen.

Manche Mädchen / Frauen stehen auf Männer, die deutlich älter sind als sie selbst. Sie fand es gut, er fand es gut, das ist also erst mal ok. Kein Straftatbestand, keine Perversion.

Dass der Freund der FS seine Ex betrogen hat, ist allerdings nicht ok, das ist das Problem, nicht, wie alt die Frau war.
Ich bin kein Freund vom in unserer Gesellschaft etablierten Grundsatz 'jeder hat eine zweite Chance verdient'.
Das halte ich mit Schwerverbrechern so, die nach wenigen Jahren wieder ein gutes Leben führen können, während ihr Opfer das u.U. nie mehr kann.
Ich halte es aber auch im Kleinen so, wenn mich jemand betrogen oder sonstwie enttäuscht hat.
Und auch im ganz Kleinen, wenn ein Mann unser erstes Date platzen lässt.

Ich würde daher keinen Partner wollen, der seine Ex betrogen hat.
Weil ich denke, dass das Risiko, dass er es auch mit mir macht, signifikant höher ist, als bei einem Mann, der das noch nie getan hat.
Ich würde sogar soweit gehen, zu sagen, dass es wahrscheinlich ist, dass er es wieder tut, wenn die Umstände es aus seiner Sicht erfordern und auch möglich machen.

Und ja: wenn mein Freund auf einem Fest eine Frau kennenlernen würde und sie nichts außer dem schönen Abend und dem gemeinsamen Spaß verbinden würde, würde ich es seltsam finden, dass er sie wiedersehen will.
Anders wäre es, wenn seine Katze gerade eine Sinnkrise hätte und diese Frau eine Psychotherapeutin oder Heilpraktikerin speziell für Katzen, das den ganzen Abend ihr Thema und daher die Basis des Nummerntauschs gewesen wäre.
Es kommt halt auf die Umstände an.
Außer bei Ex-Fremdgehern, da kommt es bei mir auf gar nichts an.
So einen will ich nicht.

w 50
 
  • #9
Er ist seiner Exfreundin monatelang fremdgegangen(mit einer Minderjährigen, er selber ist 30)
Da sträuben sich mir die Nackenhaare und ich denke sogar noch weiter...

Egal wie nett er auf der einen Seite ist, auf der anderen Seite hat er eine massive Störung. Vermutlich zwei Gesichter. Da gibt es nur noch wegrennen so weit wie möglich.

Was ist bei dir los, warum hast du so wenig Selbstwert, dass du genau das nicht auch denkst und diesen Kontakt so schnell wie möglich beendest? Warum hälst du an einem solchen Menschen fest? Das Drama ist vorprogrammiert, der ändert sich doch nicht!
 
  • #10
Ein Handy Passwort zu haben, ist keine Sicherheit. Ein zweites Handy mit Prepaid wird angeschafft und schon kann es fröhlich weiter gehen.

Dass es ein Mann mit 30 Jahren nötig hat, sich an einer Minderjährigen auszutoben, sagt sehr viel über seinen Charakter. "Ablenkung" hätte ihm ja auch eine Frau seiner Altersklasse verschafft. Ziemlich krank!

Kontakt freudig sein und Nummern mit einer anderen, fremden Frau auszutauschen (während ich mit meiner Freundin auf einem Fest bin) sind zwei paar Schuhe.
Freundinnen zu treffen die ich schon vor der Beziehung kannte ist völlig okay, Gesprächig zu sein und Unterhaltungen zu führen-auch, aber neue Bekanntschaften zu knüpfen, ein Treffen mit einer Frau anzustreben und meine Partnerin auszuschließen geht für mich gar nicht!
Mal davon abgesehen, dass Frauen selten Männer treffen und neu kennenlernen wollen, ohne Hintergedanken. Ihr gefällt dein Freund sehr wahrscheinlich gut oder/und er hat Interesse signalisiert.

Stell dir mal folgende Frage:
Würdest du einen Mann alleine treffen und kennen lernen wollen, wenn du glücklich vergeben bist?
Ich nicht.
 
  • #11
Naja, minderjährig kann auch heißen 16 oder 17. Das ist nicht strafbar, also sind Rufe nach der Polizei unnötig (Abgesehen davon, dass ich es moralisch nicht in Ordnung finde, mit einer MJ zu schlafen).

Wir waren nicht dabei, als er ihr die Nummer gegeben hat. Wie lief denn das ab? Haben die beiden miteinander geflirtet?
Ich lerne regelmäßig auf irgendwelchen Veranstaltungen neue Leute kennen. Wenn man weiterhin Kontakt halten will tauscht man eben die Nummern, oder weit verbreiteter wenn die Veranstaltung über Facebook lief, die fb-Kontaktdaten aus. Alles ganz ohne Hintergedanken.

W31
 
P

Papillon

Gast
  • #12
Liebe FS,
schon bei der Überschrift wäre bei mir Ende. Einzige Ausnahme, es wäre eine alte Freundin von ihm. Aber ist es nicht, beim Lesen deines Textes ist es noch schlimmer als gedacht. Der Mann will einfach seine Chance nicht nutzen. Sowas will und würde ich mir nicht antun. So ein Typ kann von mir soviele Frauen kennenlernen wie er will, aber bitte nicht dann mit mir an seiner Seite und am besten bitte mir weit vom Leibe bleiben. Pass auf dein kleines Herz auf. Alles Gute
 
  • #13
Da dieser Mann nicht mal Halt machte, als es ums Ausnutzen von Jugendlichen geht für seine "Ablenkung" von seinem schwierigen Leben, wäre ich auch gewarnt, ob das nicht sein Muster ist: Jung und naiv. Bist Du viel jünger? Naiv?
Er hat sich strafbar gemacht und ich find es echt eklig.

Eine gute Beziehung basiert auf Vertrauen und eben gerade nicht ANGST. Die kommt nun auch, weil Du generell wenig Vertrauen haben wirst in Menschen, deswegen erscheint Dir das normal, mit Angst in einer Beziehung zu sein, statt gleich zu denken "für so einen Kontaktfreudigen bin ich nicht geschaffen".

Er ist der Ex fremdgegangen, monatelang, und das war ein paar Monate, bevor ihr euch kennenlerntet. Wie lange war er schon getrennt, als ihr zusammenkamt?
Kann es sein, dass auch Du nur Ablenkung warst von seiner Exbeziehung, und er eigentlich noch was zu verarbeiten hat und gar nicht offen ist für eine neue Beziehung?
Und wie schnell hat er denn seinen Charakterzug, in Beziehungen nicht für Klarheit zu sorgen, sondern sich abzulenken mit jungen Naiven, umgewandelt in beziehungstaugliches Verhalten? Kann ja sein, dass er treu sein WILL, aber wenn er sein Verhaltensmuster nicht geändert hat, sobald ihm eine Beziehung stressig wird (eifersüchtige und kontrollierende Frauen SIND stressig), macht er doch nochmal das gleiche. Ebenso möglich, wenn er Dich erst kannte und dann Schluss machte mit der Ex, dh. erst die nächste suchen, dann die Beziehung beenden.

wäre es in Ordnung von ihm zu fordern sich nicht allein mit dem Mädel zu treffen sondern vielleicht die ersten Male zu dritt zu treffen?
Das ist albern. Findest Du sie denn auch so interessant, dass Du selbst sie kennenlernen willst?
Nein, ich würde nicht mitgehen. Wenn er Dich betrügen will, nützt Dir das auch nichts, wenn Du jetzt die ersten Male dabeihockst und die Frau unter die Lupe nimmst. Lass ihn machen und guck, was passiert. Du kannst es eh nicht verhindern, wenn er "rumstreunen" will, weil Du ihn nicht Tag und Nacht bewachen kannst.

Ja, man will an seinem Traum, das Glück gefunden zu haben, festhalten. Aber je eher die Wahrheit rauskommt, dass es ein Irrtum ist, umso besser. Und bedenke: Du kannst die Beziehung beenden, wenn Du sein Verhalten mit seinen so wichtigen Kontakten nicht mehr erträgst. Das Blöde ist nur, dass Du gelernt hast zu leiden. Deswegen findest Du es jetzt schon normal, mit der Angst zu leben, er könnte Dich betrügen. Eigentlich ist das ein Zeichen, dass Dir die Beziehung nicht guttut und Du vielleicht selber drüber nachdenken solltest, ob Du Dir das antun willst. Das hört ja die ganze weitere Beziehung nicht mehr auf, dass Du Dich fragst, ob er Dich betrügt, und wenn Du anfängst, mit Deinem Misstrauen zu stressen und das selber auch noch findest, dass Du stressig bist, dann drehst Du Dich nur noch im Kreis und vergeudest Dein Leben, statt rauszutreten und Dir zu sagen "alleinsein ist besser als dieses ständige Misstrauen haben zu müssen".
 
  • #14
1. Nie mit einem Fremdgeher zusammengehen. Der Teufelskreis wiederholt sich.

2. Es geht nichts ums Treffen anderer Frauen, sondern um die Einstellung deines Freundes und die ist: Er geht fremd, wenn sich die Gelegenheit bietet bzw. sein Stress/Druck zu hoch wird. Punkt.
 
  • #15
Ich möchte zu bedenken geben, dass man nicht weiß wie alt die Minderjährige war. Mit 17,5 ist man genauso minderjährig wie mit 14. Manche 17jährige könnte man locker für 20 halten und manche 20jährige für unter 18. Ob er generell auf sehr junge Frauen steht lässt sich anhand der momentanen InformationsLage nicht beurteilen.

Du schreibst, er hat ein 'Mädel' kennengelernt. Wie alt schätzt Du sie? Wie alt bist Du?

wäre es in Ordnung von ihm zu fordern sich nicht allein mit dem Mädel zu treffen sondern vielleicht die ersten Male zu dritt zu treffen?
Nein, eine derartige Forderung halte ich nicht für gerechtfertigt. Man kann seinem Partner den Umgang mit anderen Menschen nicht verbieten. Was soll es außerdem bringen? Sie weiß bereits von Deiner Existenz. Selbst wenn ihr euch ein paar mal zu dritt treffen würdet schließt das nicht aus, dass er sich ohne Dein Wissen mit ihr alleine trifft. Wenn er von ihr mehr als nur Bekanntschaft will wirst Du es nicht verhindern können.

Das Handy. Naja, neben den bereits genannten Möglichkeiten kann er seinen Code auch einfach ändern. Du wirst schließlich nicht permanent testen ob er noch stimmt. Falls Du doch mal testest kann immer noch sagen er würde den Code turnusmäßig ändern. Irgendeine plausible Begründung wird ihm schon einfallen.

Wenn Du ihm nicht vertrauen kannst, wird sich das früher oder später negativ auf die Beziehung auswirken und mit großer Wahrscheinlichkeit zur Trennung führen.
Ob Du ihm vertrauen solltest steht auf einem anderen Blatt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Das Mädchen war wahrscheinlich 17, somit ist das nicht strafbar.
Ja, aber hier mutmaßt du, dass das Mädchen schon 16 oder 17 ist.

Hier hat sich vielleicht die FS des nicht deutlich ausgedrückt. Bei jemand der 16 oder 17 ist würde ich nicht minderjährig schreiben, sondern 17 oder 18-Jähige.

Gut nach dem Gesetz ist auch jemand der nächsten Monat 18 wird noch minderjährig, aber ich würde hier wohl eher 18-Jährige schreiben.

Was stört eigentlich der FS mehr?
Dass der Mann in der Vergangenheit andere Frauen mit jemand unter 18 Jahre betrogen hat oder das er ein Fremdgeher ist.

Ändern wird sich der Mann nie und wird auch die FS wieder betrügen, wie die Vorgängerinnen. Die Beteuerung zur Besserung ist auch für mich nur ein Alibiverhalten, damit die FS ruhe gibt.
 
  • #17
Er hat damals eine schwere Zeit durchgemacht und eine "Ablenkung" von seiner immer schlechter werdenden Beziehung und seinem berufliche Alltag gebraucht. Er hat mir auch gesagt wie sehr er alles bereut und dass er so etwas nie wieder tun würde.
Ich habe klar gestellt, dass egal welchen Grund er nennt ich sein Verhalten gegenüber seiner Exfreundin widerlich finde und ich das nicht einfach so abtun kann.
Trotzdem (und vorallem weil er es mir von sich aus erzählt hat) habe ich ihm eine Chance gegeben und soweit ich das beurteilen kann, hat er sich wirklich nichts zu schulden kommen lassen, seit wir zusammen sind.
Das Problem ist jetzt, dass er mit einem Mädel an einem Straßenfest Handynummern getauscht hat (ich war an diesem Abend dabei als sie sich kennengelernt haben) und sie sich treffen wollen. Übertreibe ich und soll alles runterschlucken oder wäre es in Ordnung von ihm zu fordern sich nicht allein mit dem Mädel zu treffen sondern vielleicht die ersten Male zu dritt zu treffen?
Danke schon einmal im Voraus.
Du vertraust ihm nicht, und er gibt Dir dafür jeden Anlass. Wenn ein Mann will, dass seine Freundin ihm vertraut, schafft er eine solide Vertrauensgrundlage. Klar, man kann sich auch in einer festen Beziehung mit dem anderen Geschlecht treffen, aber da geht es meist um lange Freundschaften und nicht um eine neue Bekanntschaft auf dem Straßenfest. Du suchst einen objektiven Grund, um die Reißleine zu ziehen wie "Du hast mich betrogen". Ich rate Dir, lass es nicht so weit kommen. Deine eigene Einstellung ist maßgebend. Wenn Du ihm nicht vertraust, brauchst Du keinen Beweis.

Mit dem "schwere Zeit" entschuldigst Du ihn. Du deckst ihn quasi hier vor dem Forum. Dabei weißt Du selbst, dass sein Verhalten daneben war. Du könntest ihm dennoch verzeihen und neu vertrauen. Nur schafft er wie gesagt keine Vertrauensgrundlage. Lass ihn laufen.

Das Fremdgehen mit Minderjährigen zeugt von mangelhafter sexueller Disziplin und Respektlosigkeit gegenüber dem weiblichen Geschlecht. Noch ein Grund für den Abschuss. Das wird sich nicht ändern, selbst wenn Du das Glück hast, dass er sich mit der Straßenfestbekanntschaft nicht trifft.
 
  • #18
Dein Freund hält sich wohl für besonders schlau. Indem er „offen“ über sein grenzwertiges Verhalten in der Vergangenheit spricht, will er vertrauenswürdig wirken. Dabei hat er nur Angst, dass Du es von Dritten erfahren würdest. Von Einsicht lese ich da nichts heraus.

Nun verabredet er sich vor Deinen Augen mit einer anderen Frau – wie dreist! Das zeigt doch, für wie naiv und abhängig er Dich hält. Da wäre ich an Deiner Stelle beleidigt. Doch eine Stimme in Dir warnt Dich, und das zu Recht; dein Freund hat aus seinem Fehlverhalten nämlich nichts gelernt. Ich bin sicher, sobald es in Eurer Beziehung nicht ganz rund läuft, sucht er wieder nach „Ablenkung“. Ist nur eine Frage der Zeit. Also pass' gut auf Dich auf.
 
  • #19
Grundsätzlich denke ich zwei Dinge, ein Mensch mit Eifersucht passt nicht zu einem Partner, der da zu locker ist.
Und man kann niemand so gut belügen wie sich selbst.

Du wolltest ihm vertrauen, hast es aber nie geschafft es im Inneren wirklich zu tun.
( Bei der Vorgeschichte nicht verwunderlich ).
Dieses Mißtrauen basiert auf einem gesunden Selbstschutz und somit finde ich es berechtigt.
Dein Partner weiß das, somit wäre der Austausch von Rufnummern ,vorsichtig gesagt, zumindest unklug.
Besser: emphatiefrei

Egal was ich von einem Austausch der Rufnummern denke oder andere hier:

Bei Dir war es ein weiterer Schlag auf Deine Alarmglocken!
Du kannst Dich bei ihm nicht in Ruhe fallenlassen und das heißt auch übersetzt:
Du kannst ihn nicht 100% lieben...
 
  • #20
Huii das sind viele Antworten.
Erstmal lieben Dank an alle die sich die Zeit genommen haben, mir zu antworten. Ich werde jede einzelne Antwort bedenken, bei meiner Entscheidungsfindung, ob eine Trennung das Beste wäre.
Wir waren nicht dabei, als er ihr die Nummer gegeben hat. Wie lief denn das ab? Haben die beiden miteinander geflirtet?
Ich lerne regelmäßig auf irgendwelchen Veranstaltungen neue Leute kennen. Wenn man weiterhin Kontakt halten will tauscht man eben die Nummern, oder weit verbreiteter wenn die Veranstaltung über Facebook lief, die fb-Kontaktdaten aus. Alles ganz ohne Hintergedanken.

W31

Wir haben beide mit dem Mädel geredet und ich hab ein bisschen getanzt mit ihr. Dann hab ich mit unseren Freunden geredet und getanzt. Die beiden haben sich dann unterhalten. Und irgendwann meint er dann, ich soll nicht eifersüchtig werden, die beiden haben Nummern getauscht, sie hätte aber einen Freund und es ist nur freundschaftlich gemeint. Ich war irgendwie ziemlich sauer, hab ihn aber machen lassen, weil ich ihm nichts verbieten will.
Ein paar Tage später hat er mir dann ein Bild von dem Mädle und ihrem Freund gezeigt und mir erzählt, dass sie ihrem Freund auch erzählt hat, die sie sich mit meinem Freund freundschaftlich gut verstanden hätte und deswegen in Kontakt bleiben möchte.
Sie ist 18 wirkt aber älter, wie Mitte 20.
Prinzipiell hab ich gar nichts dagegen sich mit neuen Bekanntschaften zu treffen wie Kollegen etc. aber die ganze Situation ist für mich ziemlich seltsam. Und dann kommt noch seine Vergangenheit dazu....
Btw. ich bin 26 und seine Affäre war 16. Prinzipiell find ich es absolut widerlich jemanden zu betrügen, aber irgendwie toppt es das ganze, dass seine Affäre minderjährig war.

Ob ich am Anfang eine Ablenkung für seine gescheiterte Exbeziehung war? Lässt sich nicht ausschließen, aber tatsächlich hat er relativ schnell von zusammenziehen und Kindern gesprochen, sodass ich glaube, dass zwar unser erstes Date eine Ablenkung für ihn war, aber er wirklich sehr schnell echte Gefühle für mich hatte. Und ich glaube wirklich nicht, dass zwischen ich und seiner Ex was gelaufen ist am Anfang unserer Beziehung, da ich sie gut kenne. Und ich mir sehr sicher bin, dass sie es mir gesagt hätte.

Ich stell mir eigentlich nur die Frage, wenn er wirklich vor hat mich zu betrügen, warum erzählt er mir von seiner Affäre und seinen Depressionen und Schuldgefühlen die er danach hatte?
Ich hätte es nie erfahren, weil keiner davon weiß. Auch seine Ex nicht. Er hätte es einfach für sich behalten können und sich sämtlichen Stress dadurch erspart.
Übrigens bin ich kein eifersüchtiger und stressiger Typ. Das wurde mir von meinem Exfreund bestätigt. Deswegen nagt dieses Mistrauen, dass ich meinem Freund gegenüber (vorallem nach seinem Geständnis) auch so an mir.
 
  • #21
Teste ihn doch mal, indem du bei nächster Gelegenheit auch ein Gespräch mit gutaussehenden Typen anfängst und am Ende die Nummern mit ihnen tauschst. Wenn dein Freund es selbst wirklich ohne Hintergedanken praktiziert, dann dürfte es ihn überhaupt nicht stören, wenn du das auch machst. Achte auf seine Reaktion, sie wird dir alles sagen.
 
  • #22
Liebe FS
Wenn ich in einer monogamen Beziehung bin, tausche ich nicht einfach Nummern aus mit einem Typen, den ich am Strassenfest kennenlerne.
Es sei denn das hat einen guten Grund, wie @frei schon erläutert hat, z.b. eine geschäftliche Beziehung, die etabliert werden soll. Oder es geht um eine gemeinsame Aktivität, zu der mein Freund mitkommen kann, weil wir alle uns sympathisch waren oder ein gemeinsames Hobby haben und ich weiss, es macht meinem Freund nichts aus.
Ein Zweiertreffen mit einem neu kennen gelernten Mann ohne irgendeinen rationalen Grund ist flirten, fremd-daten und nichts weiter! Oder was denkst du sonst, dass es ihm nur um tiefgründige Gespräche geht? Du sollst jetzt noch deinen Segen geben dazu? Ich hab mehrere male so ähnliches Verhalten gesehen bei Menschen, die dann warm gewechselt haben mit der neuen Bekanntschaft, oder eine Affäre begannen. "Aber er ist ja nur ein Arbeitskollege", "aber ich geh ja nur Kaffee trinken", "aber du musst mir vertrauen". Mindestens 3 Beispiele kommen mir spontan in den Sinn. Man macht dem Partner Unterstellungen, damit der sich schuldig fühlt und einlenkt.. Und a propos Handy Passwort.. der kann mit Frauen ja auch via Laptop kommunizieren auf facebook, skype, messenger..
 
  • #23
Jetzt übertreibt mal nicht.
Das Mädchen war wahrscheinlich 17, somit ist das nicht strafbar

also @ frei, ich schätze eigentlich alle Deine Beiträge als sehr positiv analytisch und Du bringst die Dinge sehr häufig auf den Punkt. Aber was Du zu diesem Thema hier zum Besten gibst ist gelinde gesagt hart an der Grenze:

Und der Mann ist ja kein älterer Herr, sondern selbst erst 30.
Übelkeiterregend kann ich das nicht finden, der ist doch selbst noch so knackig wie das Mädchen.

1. weißt Du nicht, wie minderjährig das Mädchen ist. Du nimmst einfach an, dass Sie 16- 17 ist. Das ist schon mal der 1. Fehler

2. also mit einem Mann der 30 Jahre und knackig ist, wäre es kein Mißbrauch?

3. keiner weiß hier (auch nicht die FS) was die Affäre bei dem Mädchen am Ende ausgelöst hat. Wie hier im Forum sind ja wesentlichen älter und haben auch oft Probleme, eine Beziehung oder Affäre zu verarbeiten. Das Forum ist voll davon. Wie soll sich eine Minderjährige fühlen? Das ist eine ihrer ersten Erfahrungen!
Wenn Sie dann gleich an einen Fremdgeher gerät, dann hätte ich Angst um sie was ihre nächsten Beziehungen angeht. Nicht nur der sexuelle Akt sondern die schlechte Erfahrung am Anfang ihres Sexuallebens wiegen schwer.

Ich würde daher keinen Partner wollen, der seine Ex betrogen hat

Du stellst Deine Einstellung, die im übrigen absolut in Ordnung ist, über die mentale Gesundheit eines jungen Mädchens. Du würdest nie mit einem Betrüger zusammen sein wollen. Aber wenn ein 30-jähriger (knackiger?) Mann eine Affäre mit einer minderjährigen (wie gesagt, keiner weiß wie alt sie wirklich ist) hat, ist das o.k.?
Vielleicht solltest Du Deine Denkweise in dieser Hinsicht einmal überdenken?
W51
 
  • #24

woher weißt Du das, dass sie 16 war? Viele Männer, die einen Hang zu "kleinen Mädchen" haben, behaupten im nachhinein, dass sie mind. 16 waren. Du weißt das nur von ihm. Frag doch mal seine Ex

Das Problem ist jetzt, dass er mit einem Mädel an einem Straßenfest Handynummern getauscht hat

Für mich sieht es so aus, dass er irgendwie die jungen Mädels toll findet. Warum immer so junge? WARUM überhaupt treffen wollen (ohne ihren Freund und ohne Dich oder wollte er beide zum Grillen einladen?)
Bei der Geschichte mit seiner Affäre mit einen jungen Mädchen wäre ich auch aufgeschreckt. Aber ich denke, dass mir einer der auf junge Mädchen steht sowieso nicht gefallen würde, besonders als Fremdgeher. Da kommt mir schon ein wenig Übelkeit hoch.

Das ist zwar keine Pädophilie mehr aber es hat trotzdem einen miesen Beigeschmack (erwachsener Mann kriegt es mit einer erwachsenen Frau nicht hin und braucht ein "Mädchen" das zu ihm aufschaut... Mieses Selbstbewußtsein, )
W 51
 
  • #25
Er hat mir auch gesagt wie sehr er alles bereut und dass er so etwas nie wieder tun würde.
Das kannst Du ihm glauben oder auch nicht. Ich kann Dir nur sagen, ich bin auch einmal fremdgegangen. Im Unterschied zu Deinem Freund war es bei mir allerdings eine einmalige Sache. Ich hatte danach keinen Sex mehr mit meinem Partner und beendete die Beziehung zeitnah, weil ich die Erkenntnis gewonnen hatte, dass etwas an der Beziehung nicht stimmen konnte, wenn ich meinen Partner betrüge. Ich habe meinen Seitensprung bereut und bin bis heute nie wieder in einer Beziehung fremdgegangen. Erfahrung nach knapp 20 Jahren Ehe.

Das Mädel vom Fest würde ich nicht überbewerten. Sie ist lediglich der Auslöser aber nicht der Grund für Deine Zweifel.

Übrigens bin ich kein eifersüchtiger und stressiger Typ. Deswegen nagt dieses Mistrauen, dass ich meinem Freund gegenüber ...
War ich früher auch nicht. Bei meinem derzeitigen Partner neigte ich zu Beginn dennoch zu Eifersucht. Wenn man es nicht schafft dem Partner zu vertrauen, wird man immer zweifeln. Eine Beziehung in der man nicht vertraut wird einen auf Dauer emotional sehr belasten. Es wird immer wieder 'ein Mädel vom Fest' geben.

w 50
 
  • #26
Liebe FS,
irgendwas muss das Mädel vom Straßenfest ja haben, wenn dein Freund sich mit ihr treffen will! was das ist, sei dahingestellt.
Vielleicht hat dein Freund gar keine “bösen“ Absichten.. vorerst !
Er lässt eventuell alles auf sich zukommen, ist locker, lässig und denkt; wenn das Mädel mich will mach ich mit, wenn nicht auch nicht sooo schlimm hab ja schließlich eine Freundin.
Aber kurz abchecken wie die andere so drauf ist will er schon.
Mir würde die Geschichte auch komisch vorkommen.
Aber wie hier schon jemand geschrieben hat, das Mädel ist nicht der Grund..
Hör auf dein Bauchgefühl !
Ich war mal mit jemand zusammen der auch sehr “gesellig“ war, ganz besonders mochte er Mädels. Er traf sich mit ihnen um sein Ego zu bestätigen.. ein Teil von mir glaubte dass es harmlos ist.. im Verlauf der Beziehung wurde aber die kritische, misstrauische Stimme laut und die Beziehung ging irgendwann in die Brüche. Ich fühlte mich so als ob ich ihm nicht reichen würde. Das war auf dauer sehr anstrengend.
 
  • #27
Sorry aber ich habe diese Typen einfach langsam so dicke, die sich wie die letzten Egoisten verhalten und andere wie Müll behandeln! Die sehr wohl wissen, dass ihr Verhalten einfach nur schwach und mies ist, die dann aber vorjammern wie schlecht es ihnen angeblich ging und die dann vor Selbstmitleid nur so triefen, wenn sie merken dass die neue Freundin das Ganze einfach nur moralisch verwerflich findet. Dann tauscht er mit einer völlig fremden Frau (ich wette, sie sah gut aus?) seine Nummer vor deinen Augen aus, und will dann auch noch gelobt werden, wie EHRLICH er doch ist, schließlich geht er ja OFFEN damit um?! Getreu dem Motto: Wenn ich vor deinen Augen fremd gehe, ist es weniger schlimm! Am Ende bekommst du noch die Schuld in die Schuhe geschoben, du hast ja schließlich gewusst was los war und (angeblich) nichts dagegen gehabt. Oder du bist die böse eifersüchtige Freundin die ihn dahin getrieben hat, dass er quasi keine andere Wahl hatte, als fremd zu gehen.

Da kommt mir einfach nur die Galle hoch und ich habe keine netten Worte dafür. Das ist einfach nur mieses Verhalten hoch zehn. Ich würde an deiner Stelle jetzt ganz extrem meinen Rückzug antreten und ihn das spüren lassen. Spar dir die Worte, da ich ihn nicht für ganz bescheuert halte, wird er wissen was los ist.

w(29)
 
  • #28
Gibt es einen plausiblen Grund warum dein Freund die Tel.nr. mit einem fremden Mädel austauscht. Er hat doch dich als Freundin. Reicht ihm das nicht? Da kommt auch bei mir ein komisches Gefühl hoch. Ich wäre sehr misstrauisch. Ich würde dir zu erhöhter Aufmerksamkeit raten. So harmlos, wie er sich mit der angeblichen Ehrlichkeit darstellen will, ist er nämlich nicht.
Tauschst du denn mit netten jungen Männern einfach die Nummern aus und hast Kontakt?
Ich vermute, er wird es immer wieder für sein Ego brauchen, dass er die Bestätigung von anderer Frauen braucht. Wie weit dann dieser Kontakt gedeiht, hängt dann nur von den Umständen ab.
Pass gut auf dich auf!
 
  • #29
Es erschließt sich mir ehrlich gesagt nicht, was eine Frau in meinem Alter bei einem so miesen Typen hält.
Wo siehst du euch in 5 Jahren? Du mit Kind zuhause und er fröhlich flirtend beim Straßenfest oder gleich mit seiner Geliebten unterwegs, die im schlimmsten Fall auch noch blutjung ist? Bekommt man als Frau Kinder, stellt sich in aller Regel eine gewisse Abhängigkeit vom Partner ein. Es sei denn, man ist schon gut etabliert im Job und hat ein entsprechendes Einkommem plus Netzwerk für Betreuungsnotfälle. Falls es nicht dein Ziel ist, unverbindlich und ohne Vertrauen zu leben, bleibt dir aus meiner Sicht nur eine schnelle Trennung. Du bist im perfekten Alter einen Mann zu finden, der dich wertschätzt. Alles Liebe!
w (28)
 
  • #30
Es gibt ohne Frage diese sehr kontaktfreudigen Männer, ich habe in meinem Leben auch einen oder zwei von dieser Sorte kennengelernt. Ich fand immer, ihrem Verhalten haftete etwas Merkwürdiges an. Wie ein junges Hündchen, das schwanzwedelnd von einem zu anderen läuft und von allen gestreichelt werden möchte.

Man könnte meinen, sie suchten nach Aufmerksamkeit oder Beliebtheit. Leider war es bei den o.g. Exemplaren außerdem so, dass sie Sex mitgenommen hätten und auch entsprechende Vorstöße unternahmen. Ich weiß nicht, was diese Männer umtreibt. Vielleicht wollen sie sich Möglichkeiten sichern - wenngleich auch nur in ihrem Kopf oder für's Ego.
Auf jeden Fall waren das nie rein platonische Freundschaften - es wäre auch mehr gegangen.
(Es gibt da auch das weibliche Pendant, die Frau, die auf jeder Party mit den Männern flirten muss und ständig viel Aufmerksamkeit von allen Seiten braucht. Auch diese Frauen können gar nicht verstehen, dass ihr Partner das nicht harmlos oder witzig findet - schließlich machen sie ja nichts Schlimmes... sie unterhalten sich nur...)

Daher muss ich @Blair uneingeschränkt zustimmen. Er ist auf irgendeinem Ego-Trip und versucht dir das geschickt als Offenheit und Kontaktfreudigkeit zu verkaufen, um dir den Schwarzen Peter zuzujubeln, solltest du mosern. Macht auf unschuldig und ehrlich, damit er unangreifbar wird. Das sind manipulative Rauchbomben, mit denen er deine Sicht auf das Wesentliche zu vernebeln versucht.
Nämlich dass er kein Selbstbewusstsein hat und im Kern eine arme kleine Wurst ist, die es nötig hat, blutjunge Naivchen für sich zu begeistern.
Du kannst das weglächeln und damit leben, oder eben nicht. Ändern wirst du es nicht können - und mit fortschreitendem Alter wird es auch nicht besser werden.
 
Top