• #1

Wie mit Sympathie zum Arbeitskollegen umgehen?

Seit geraumer Zeit steht eine gewisse „Anspannung“ im Raum.. eher im Büro zwischen meinem Arbeitskollegen und mir.
Wir verstehen uns sehr gut und das von Tag 1 an. Eine Ebene und selber Humor. Ich habe schon während der Arbeit gemerkt, das er mich seit längerer Zeit immer wieder anschaut, mir kleine Aufmerksamkeiten macht (auch wenn es „nur“ mein Lieblingskaffee vom Bäcker ist), etc.
Nun kam es dazu das wir nebst der Arbeit viel schreiben. Ich kann das alles schwer einordnen.. er sagte mir, das er eigentlich bis auf weiteres keine feste Beziehung (aufgrund von Verletzungen in der Vergangenheit), aber dennoch.. wie wurde es geschrieben: ich mag dich... sehr!
zugleich muss ich anmerken, er ist 14 Jahre älter.
Er ist mir gegenüber sehr ehrlich und hatte mir seine Familiengeschichte erzählt und wieso er nicht über Emotionen Eigentlich redet, durch diverse Verletzungen und damit zum Selbstschutz.
Der Tag kam und ich wurde überrascht, indem er mich küsste. Seither bin ich stetig ins Gedanken und zerlege Worte und Handlungen.
Nun. Wie seht ihr die Aussagen und die Tatsache das es ein Arbeitskollege ist?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #2
Nun, es gibt zwei Punkte. Der Mann ist 14 Jahre älter. 30 und 44 oder 40 und 54 klingt anders, als 60 und 74 oder? Insofern was stellst DU Dir vor? Nur eine Beziehung auf Zeit? Familie gründen, Affäre?
Zweiter Punkt. Er will eigentlich KEINE Beziehung. Das ist sogar wichtiger, als Altersunterschied. "Eigentlich keine Beziehung" bedeutet was lockeres, unverbindliches. Und ja, für Affäre kann er dich sogar sehr mögen, es muss nichts mechanisches sein, aber für eine Traumfrau reicht es bei ihm leider nicht, sonst hätte er sich sauber sein Spruch verkniffen, um dich nicht zu verschrecken. Verletzungen haben wir alle, wagen trotzdem was neues, wenn uns die Sache was wert ist. Mein Ex hatte seiner Jugendliebe nachgetrauert, jahrelanges On/Off, eine Ehe dazwischen. Sie wurde sehr schnell vergessen, als er mich kennengelernt hat und sie sieht wirklich scharf aus. Er hat sie auch ein Mal scharf angegangen, als ich nach der Schwangerschaft zugenommen habe, wir sie auf einer Feier gesehen haben und sie später über mich gelästert hat.
Insofern, wenn du ertragen kannst, dass es nur eine Affäre ist und ihr miteinander später arbeiten könnt, wenn er dich fallen lässt und was mit anderen Kolleginnen anfängt, dann mal los. In diesem Fall solltest du dann dir dein glasiges Blick wegwischen, das ganze nüchtern betrachten, seine Aufmerksamkeit genießen und Affäre als süsse Abwechslung bei der Arbeit genießen . Es gibt sogar eine klitzekleine Chance, dass er dich in diesem Fall mehr respektiert und vielleicht tatsächlich mit anderen Augen betrachtet. Aber grundsätzlich werden aus Affären keine Beziehungen und wenn, dann wird sich der Mann in der Beziehung weiter wie ein Affärenman verhalten.
Wenn du das alles nicht kannst, dann gib ihm zu verstehen, dass er in der Zukunft das Küssen lassen soll und eine Arbeitsatmosphäre wiederherstellt. Weil drei mal darfst du raten, wer den neuen Job suchen wird, wenn es zwischen euch nicht klappt 😉.
 
  • #3
Ich gehöre nicht zu den Menschen die per se Liebesbeziehungen am Arbeitsplatz ausschließen. Wenn man sich aufrichtig verliebt, dann ist das so. Dann findet man auch einen professionellen Umgang in der Firma
ABER ich habe mittlerweile eine klare Meinung zu Männern, die deutlich sagen das sie keine Beziehung wollen. Denen sollte man glauben und niemals hoffen, dass man "die eine" ist die den Bindungsunfähigen rettet.
Genau danach klingt aber dein Post. Der arme Mann, den Frau auf Grund von Verletzungen jetzt liebevoll umgarnen muss, um ihm zu beweisen, dass man die eine ist, die diese Verletzungen heilt. Sorry, das ist Humbug. Ich habe einige dieser einsamen Wölfe im Bekanntenkreis. Die hatten oft so seltsame on/off oder Freundschaft Plus Beziehungen. Alle kannten ihre Frau(en), alle wussten die Frauen wollen mehr, der einsame Wolf nie. Außer es kam dann wirklich mal "die eine"......der wurde aber nicht erzählt er sei Bindungsunfähig und wolle keine Beziehung. Mit der ging das plötzlich alles, woran sich die anderen so mühselig abgearbeitet haben.

So wie es bei dir klingt...... Finger weg! Egal wie charmant er ist. Er hat klar gesagt er möchte keine Beziehung. Für eine Affäre ist der Arbeitsplatz wirklich nicht der richtige Ort.
 
  • #4
Hallo KindderKüste,
Ich sehe weniger die Tatsache als Problem, dass ihr Kollegen seid, als vielmehr die Eckpunkte, die man hier immer wieder liest in Forum:
Er ist deutlich älter, er hat von schlechten Erfahrungen berichtet, er hat gesagt dass er keine feste Beziehung will, er flirtet mit langen Blicken und Aufmerksamkeiten.
Sein Verhalten ist widersprüchlich (er will keine Beziehung, bemüht sich aber um Dich, küsst Dich (!!! Wie ist das passiert, einfach im Büro?!) usw.
Ich habe die Befürchtung, dass er dich zwar schon mag, aber wie er es schon sagt nichts festes will und sich mit dir nur die Zeit vertreibt.
Sei besser vorsichtig und lass dich nicht zu sehr drauf ein.
 
  • #5
Glaube ihm bitte, dass er keine feste Beziehung will. In 99% der Fälle meinen Männer genau das, was sie sagen. Und es tut mir leid, das sagen zu müssen, aber dieses Gejammere über die Verletzungen in seinen früheren Beziehungen ist eine altbekannte Masche.

Stell dir mal vor, es geht weiter mit euch. Ihr kommt euch näher, trefft euch heimlich, du verliebst dich. Und er sagt dir irgendwann, dass er dich gewarnt hat, keine feste Beziehung zu wollen. Du bist enttäuscht und verletzt, aber du musst ihn weiterhin jeden Tag sehen.

Falls du mal Kinder willst, ist ein 14 Jahre älterer, bindungunwilliger Mann vielleicht auch nicht so die optimale Wahl.
 
  • #6
Feste Beziehung will er keine, also kannst du dir sicher vorstellen, was er möchte. Sex, Ablenkung von seiner Verletzung und ein bisschen Selbstbestätigung. Bestimmt mag er dich auch, aber das ist ja dabei kein Hindernis.
Die Frage ist, was du möchtest?
 
  • #7
Der Tag kam und ich wurde überrascht, indem er mich küsste. Seither bin ich stetig ins Gedanken und zerlege Worte und Handlungen.
Nun. Wie seht ihr die Aussagen und die Tatsache das es ein Arbeitskollege ist?
Seine Aussage mit einem Kuss ist doch erstmal klar. Sie zeigt, dass er Interesse hat. Und jetzt eine Reaktion dazu Deinerseits erwartet. Wenn Du also auch Interesse hast, dann würde das passen.

Das mit dem Arbeitsplatz ist schwierig, auf der anderen Seite lernen sich viele Paare am Arbeitsplatz kennen. Wie bei jeder sich anbahnenden Beziehung ist natürlich zu prüfen, ob es passen könnte, sei es vom Alter her oder von seinen Vorerfahrungen. Ich gehe davon aus, dass ihr beide Single seid?
 
  • #8
Seine Aussage mit einem Kuss ist doch erstmal klar. Sie zeigt, dass er Interesse hat. Und jetzt eine Reaktion dazu Deinerseits erwartet. Wenn Du also auch Interesse hast, dann würde das passen.

Das mit dem Arbeitsplatz ist schwierig, auf der anderen Seite lernen sich viele Paare am Arbeitsplatz kennen. Wie bei jeder sich anbahnenden Beziehung ist natürlich zu prüfen, ob es passen könnte, sei es vom Alter her oder von seinen Vorerfahrungen. Ich gehe davon aus, dass ihr beide Single seid?
Das würde ich normalerweise auch sagen, aber nicht bei seiner Aussage:
er sagte mir, das er eigentlich bis auf weiteres keine feste Beziehung (aufgrund von Verletzungen in der Vergangenheit),
Im Laufe meines Lebens habe ich gelernt, wie hier andere schon sagen, dass ein Mann, der das sagt, das auch so meint. Er sichert sich damit ab, er kann später dann immer erklären, er hätte dich ja gewarnt, dass er nicht mehr will. Ich würde so eine Aussage niemals ignorieren und hoffen, dass er sich das doch überlegt. Das kommt total selten vor. In meiner "Laufbahn" noch nie, auch bei Freundinnen war das immer das gleiche, oder wenn männliche Freunde das einer neuen Bekanntschaft gesagt haben. Kein Mann, der sich das noch offenhalten will, ob er eine Beziehung möchte, sagt das zu der Frau. Bei mir waren es teilweise Männer, die wirklich grad eine schwierige Beziehung hinter sich hatten und sich daher nicht durchringen konnten, aber geholfen hat mir das nix, nur Liebeskummer hatte ich. Beide meiner Ex-Freunde haben wirklich ganz kurz, bevor sie mich trafen, anderen Frauen erzählt, dass sie keine Beziehung wollen momentan, und bei beiden war damit gemeint "nicht mit DIR", was die Frauen natürlich nicht wussten. Und dann waren sie kurze Zeit später mit mir zusammen, da war gar nichts von wegen "ich wurde verletzt, blabla."
Da das ganze noch auf der Arbeit ist und dazu dann noch der Altersunterschied, würde ich dem sofort einen Riegel vorschieben. Da er das Thema Beziehung schon mal angesprochen hat, würde ich ihm sagen, dass du nur an einer Beziehung interessiert bist, nicht an einer lockeren Affäre (also, wenn das so ist) und daher auch nicht von ihm geküsst werden möchtest, es sei denn, er meint das ernst. Dann wirst du ja sehen, ob er seine Meinung geändert hat, was ich nicht glaube...

w, 36
 
  • #9
Er will eigentlich KEINE Beziehung. Das ist sogar wichtiger, als Altersunterschied. "Eigentlich keine Beziehung" bedeutet was lockeres, unverbindliches. Und ja, für Affäre kann er dich sogar sehr mögen, es muss nichts mechanisches sein, aber für eine Traumfrau reicht es bei ihm leider nicht, sonst hätte er sich sauber sein Spruch verkniffen, um dich nicht zu verschrecken. Verletzungen haben wir alle, wagen trotzdem was neues, wenn uns die Sache was wert ist.
Ja, das bringt es auf den Punkt, sehe ich genauso.

Keine Beziehung zu wollen und trotzdem zu küssen ist kein Widerspruch. Heisst nur eben 'keine Beziehung'. Sex geht trotzdem.

Du solltest ihm das unbedingt glauben und daran festmachen, wie du dich weiter verhältst.
 
  • #10
Wenn mich jemand küsst, ohne dass vorher gemeinsame Unternehmungen und gegenseitiges Kennenlernen stattgefunden hat, UND wenn der Herr dann auch noch eindeutig sagt, eine feste Beziehung wolle er nicht, und stattdessen rumtextet, dann handelt er sich eher eine Backpfeife von mir ein als dass ich hier im Forum nachfrage.

Sein Verhalten ist sehr eindeutig, liebe FS, nimm dein Bauchgefühl ernst, dass dir sagt, dass er auch für dich, obwohl du wunderbar bist, nicht plötzlich seine Grundsätze über Bord werfen und eine Beziehung wollen wird. Du wirst ihn nicht bekehren, du wirst ihn nicht heilen können von seinen Verletzungen - und es ist auch nicht deine Aufgabe! Deine Aufgabe ist, dein Leben deinen Voraussetzungen und Bedürfnissen nach zu gestalten. Letztere scheinen mir nicht mit denen dieses Mannes in Einklang zu stehen.

Alles Gute dir!
w56
 
  • #11
Liebe FS,

wenn Du dich vor Liebeskummer, Enttäuschung oder unangenehmen Konsequenzen am Arbeitsplatz schützen willst, dann lass lieber die Finger davon. Für mich klingt es nach einer ganz miesen und mittlerweile typischen Masche:

  • - erst wird vorgegaukelt, wie sehr man doch in der Vergangenheit verletzt wurde - komisch, was lockeres und Sex funktionieren trotzdem immer...
- es werden angebliche Familiengeschichten erzählt, um Vertrauen vorzuspielen (woher willst du wissen, ob es stimmt?)

Wozu das alles? Um die Frau weichzuspülen, schneller eine Bettgeschichte zu schaffen.
Ich habe bei deiner Beschreibung kein gutes Gefühl. Lass es lieber!

VG
 
  • #12
Wenn ein so viel älterer Mensch das so schleierhaft durch E-Mails macht, ist er für mich bedürftig und sehr arm dran. Außerdem solltest du bisschen mehr den Kopf einschalten, wenn er sagt, er will keine Beziehung. Er möchte Sex, wie viele gesunde Männer.
Er kann sich auch nicht genau ausdrücken, was er denn nun will und lässt da was Komisches im Raum stehen. Das alles ist sehr unsympathisch und du solltest zu handeln wissen!

Du trägst aber deinen Teil dazu bei. Warum chattet ihr neben der Arbeit? Ich hätte euch beide verwiesen. Bedenke, dass der Chef am Computer mitliest und das nachkontrollieren kann, von welchem Computer aus was gesendet wurde. Der weiß längst, was da los ist!

Du hast nur deine Nachteile mit diesem Mann. Was willst du denn selbst und warum - vor allem - schreibst du mit ihm?
 
  • #13
Ich bin ganz anderer Ansicht als ihr alle, so scheint es mir. Es ist bekannt, dass die meisten Paare sich während der Arbeit kennenlernen, wobei ich nicht sage, dass hier aus den beiden ein Paar wird, aber die Empörung darüber, dass man sich bei der Arbeit kennenlernt, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Das Getratsche sollte doch nun wirklich egal sein, lächerlich, worüber geredet wird und wer sich davon beeinflussen lässt, der tut mir echt leid. Eine Liebelei auf der Arbeit ist eine ganz tolle Sache, wenn man darüber nicht die Arbeit vergisst, für die man bezahlt wird. Man freut sich, zur Arbeit zu gehen, auf die Pausen, auf die Mails, ganz normal. Schmetterlinge im Bauch können dafür sorgen, dass die Arbeit besser flutscht und nicht nur das Gegenteil, wie die meisten hier schreiben. Hier in diesem Fall kommt es natürlich darauf an, ob die Autorin eine Beziehung möchte oder einfach nur Spaß. Letzteres bekommt sie bestimmt, allerdings muss man sich vorher im Klaren sein, was passieren könnte, wenn man dieses Techtelmechtel im Unfrieden beendet. Ansonsten, why not? Und 14 Jahre älter? Das ist doch nichts, ein älterer Mann, ihr schreibt alle so, als ob es sich hier um einen Teenager und einen Opa handelt, es sind doch nur lächerliche 14 Jahre. In der Firma, in der ich arbeite, haben wir ein Ehepaar, das sich dort kennengelernt hat, beide waren in einer Beziehung und sie haben sich eben ineinander verliebt, das kann passieren und änderte nichts an deren Arbeitsverhalten und es gab auch keinerlei Getratsche. Alles gut.
 
  • #14
Im Laufe meines Lebens habe ich gelernt, wie hier andere schon sagen, dass ein Mann, der das sagt, das auch so meint.
Ja, da hast Du Recht. Das „eigentlich“ in seiner Aussage relativiert das etwas. Aber das ist sicher ein Punkt, den die FS beachten bzw. klären sollte. Eine Affäre am Arbeitsplatz würde ich auch nicht anfangen. Jedenfalls nicht mit einem direkten Kollegen.
 
  • #15
Ich bin ganz anderer Ansicht als ihr alle, so scheint es mir. Es ist bekannt, dass die meisten Paare sich während der Arbeit kennenlernen, wobei ich nicht sage, dass hier aus den beiden ein Paar wird, aber die Empörung darüber, dass man sich bei der Arbeit kennenlernt, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Das Getratsche sollte doch nun wirklich egal sein, lächerlich, worüber geredet wird und wer sich davon beeinflussen lässt, der tut mir echt leid. Eine Liebelei auf der Arbeit ist eine ganz tolle Sache, wenn man darüber nicht die Arbeit vergisst, für die man bezahlt wird. Man freut sich, zur Arbeit zu gehen, auf die Pausen, auf die Mails, ganz normal. Schmetterlinge im Bauch können dafür sorgen, dass die Arbeit besser flutscht und nicht nur das Gegenteil, wie die meisten hier schreiben. Hier in diesem Fall kommt es natürlich darauf an, ob die Autorin eine Beziehung möchte oder einfach nur Spaß. Letzteres bekommt sie bestimmt, allerdings muss man sich vorher im Klaren sein, was passieren könnte, wenn man dieses Techtelmechtel im Unfrieden beendet. Ansonsten, why not? Und 14 Jahre älter? Das ist doch nichts, ein älterer Mann, ihr schreibt alle so, als ob es sich hier um einen Teenager und einen Opa handelt, es sind doch nur lächerliche 14 Jahre. In der Firma, in der ich arbeite, haben wir ein Ehepaar, das sich dort kennengelernt hat, beide waren in einer Beziehung und sie haben sich eben ineinander verliebt, das kann passieren und änderte nichts an deren Arbeitsverhalten und es gab auch keinerlei Getratsche. Alles gut.
Du hast anscheinend eine Überdosis Rosamunde-Pilcher konsumiert.

Es scheint als würden sie sich sogar ein Büro teil.
24h zusammen ist sicher wahnsinnig gut für eine Beziehung. Besonders, wenn es mal nicht so gut läuft. *Ironie off*

Selbst, wenn ich das missverstanden haben sollte und sie nur Kollegen sind, nicht aber das Büro teilen. Der Typ flirtet und macht sich einen Spaß daraus, dass ihn eine deutliche jüngere Frau anhimmelt bzw. er sie aus dem Konzept bringt.

Die FS wird sicher einige Zeit besonders beschwingt zur Arbeit, weil sie sich einbildet, dass da mehr draus wird und weil er sie umgarnt. Vielleicht wird das auch eine Affäre. Es ist aber ziemlich deutlich,dass er die Situation genießt und nichts Ernstes will und sich vor allem sehr unprofessionell verhält. Eher früher als später hockt dann eine verzweifelte FS im Büro und schreibt ggf. hier im Forum, warum der Typ auf einmal so distanziert ist oder keinen privaten Kontakt mehr will.

Wenn ein Mann dieses Alters sich so aufführt, ist deutlich, dass er kein ernsthaftes Interesse hat. Mann muss schon arg romantisch verblendet sein, um hier irgendwo den Ansatz einer Beziehung zu sehen.

Ich kenne auch glückliche Ehen, die aus Bürobekanntschaften entstanden, aber abgesehen von der Altersthematik haben sich die Leute bei der Arbeit trotzdem professionell verhalten.