• #61
Ja - was auch immer der Grund ist für seine verletzende Art , ich bin froh da raus zu sein und dass es gar nicht zu mehr gekommen ist .
Fehler kann ich mir schon eingestehen . In diesem Fall hätte ich ihn sicher nicht so psychologisch puncto Frauen beraten und mein Helfer Syndrom rauslassen sollen, sondern einfach nur zuhören und ihm Selbstbewusstsein durch mein Interesse geben . Wie schon jemand schrieb, handeln statt analysieren .
Und dass ich ihm geschrieben habe obwohl er mehrfach sagte er hasse WhatsApp und antwortet dann nicht immer war sicher falsch und meiner impulsiven Art zu verdanken dass ich nicht immer darüber nach nachdenke .
Dennoch rechtfertigt all das nlcht so ein Verhalten .
Falls es noch irgendwas interessantes gibt, werde ich berichten ansonsten gibt es ja noch soviele andere Fälle hier die so brauchbare Hilfe von euch tollen Coaches brauchen können . Danke nochmals und alles Gute für euch
Werd euch richtig vermissen !
 
  • #62
Mein Fall ist zwar lange her aber ich wollte - falls noch jemand mitliest von damals wie zb void oder frei unbedingt berichten wie Recht ihr hattet mit den psychischen Problemen !
Die Geschichte endete mit einer Kontaktsperre von 7 Monaten meinerseits . Habe ihn in der Zeit ignoriert obwohl ich ihn privat oft traf .
Irgendwann dann kam es wieder zum Kontakt . Wir kamen ins Gespräch in einer Bar und gingen raus !
Ab da ändere sich unser Verhältnis um 90 Grad! Er fing sofort an mir seine Sorgen zu erzählen , was alles schlecht läuft aktuell und wie es ihm dabei geht .
Von da an hatten wir regelmäßig solche Gespräche , er erzählte mir alles und vertraute mir sein ganzes Seelenleben an.
Irgendwann sagte ich ob ihn es wirklich interessiert wie es mir geht und er sagte ja und dass wir jetzt auf Augenhöhe sind ..
Irgendwann streichelte er mir wieder über den Arm und legte seine Hand auf meine Schulter oder Knie und ließ sich von mir länger über den Rücken streicheln .
Als ich ihn aber mal umarmen wollte als es ihm schlecht ging so als Trost meinte er „ nicht gleich übertreiben !“
Er zwinkerte mir auch immer von weitem zu .4 Monate später warf er mir - den vergesse ich nie - aus ca 50cm Entfernung einen sehr eigenartigen Blick zu , zwischen anklagend und traurig .
Kurze Zeit später erzählte er von einer Frau mit der er sich trifft , ich kenne sie .
Zuerst immer auf die Art , sie täte ihm gut , ist lieb und er kann da mal komplett abschalten . Nur reden kann er nicht so mit ihr über alles aufgrund unterschiedlicher Nationalität!
Irgegdwje war ich dann etwas traurig denn insgeheim hatte ich wohl gehofft es könnte was werden mit uns .
Die Gespräche gingen aber weiter und es wurde immer vertrauter so dass uns im Fitnessstudio Leute ansprachen ob wir uns gleich küssen ; (er kam immer extrem nah beim reden ), oder was wir so vertraut besprechen ! In seiner Bar nahm er mich vor allen Angestellten mit in sein Büro oder sagte laut „ können wir reden „
Dennoch war da ja die andere Frau und er sagte für ihn sei es seine Freundin auch wenn man sich selten sieht und es nicht öffentlich ist !!
Plötzlich kam die Wende : es ging ihm zunehmend psychisch schlechter und ich versuche zu helfen mit Adressen und Natur Heilmittel, aber vor zwei Monaten kam der Zusammenbruch !
Er nimmt sich eine Auszeit ist nicht mehr im Betrieb und es ist wohl eine schlimmere Depression !
Sein Nachbar sagt er wäre nur zuhause und keiner weiss ob er sich Hilfe sucht !
Einmal hat er auf zehn Mails von mir geantwortet , dass es lieb ist aber ich mir keine Sorgen machen soll oder helfen kann und er lange Auszeit braucht !
Ja ich denke nun er wird eine lange Behandlung benötigen aber sein Verhalten war wohl definitiv seiner labilen Psyche zuzuschreiben !
Ob es die Frau noch gibt weiß ich nicht und leider werde ich auch nie erfahren was er in mir gesehen hat und ob es Gefühle waren für mich
Das traurige Ende !
Aber ich wollte es noch erzählen
Ev gibt es die Leute von damals ja noch hier
 
  • #63
Ich finde es gut, dass Du geschildert hast, wie es weiterging. Das ist ja sehr traurig, dass es sich bei ihm nun verschlimmert hat. Aber wenn sich da so viel angehäuft hat und er allein keinen Anfang in dem Knäuel finden kann, ist es am besten, wenn ihm jemand dabei hilft, der das professionell kann. Denn selbst, wenn man befreundet ist, ist es doch viel zu viel für jemanden, der emotional involviert ist und vielleicht auch noch mit seinen eigenen Problemen beschäftigt ist. Mal ganz abgesehen davon, dass ein Professioneller auch wirklich weiß oder wissen sollte, wo er mit seiner Hilfe ansetzen kann.
Ich wüsste nicht, was Du tun solltest. Du weißt ja nun nicht, ob er Hilfe gesucht hat oder nicht. Aber Dich aufdrängen kannst Du auch nicht. Ich finde die Situation schwierig. Mehr als Adressen raussuchen kannst Du ja nicht. Und es müssten die Menschen, die ihm näher stehen als Du, drauf achten, was los ist und ob er Hilfe braucht.

Ob es die Frau noch gibt weiß ich nicht und leider werde ich auch nie erfahren was er in mir gesehen hat und ob es Gefühle waren für mich
Ich seh das so, dass man so nicht rangehen kann, also mit "ja" oder "nein". Zumal ich denke, dass ein Mensch, der psychisch verwirrt, verworren, geschädigt oder wie man es auch nennen will, ist, selbst gar nicht in der Lage ist, frei und eindeutig für jemanden zu empfinden. Da gibt es viel Projektion, also dass derjenige die Verhaltensweisen anderer Leute total auf sich bezieht und z.B. zu seinem Nachteil interpretiert und es MUSS dann genauso gemeint gewesen sein. Das läuft ja alles vor dem Hintergrundprogramm "ich wurde immer abgelehnt" und daraus resultieren ja dann auch die Verhaltensweisen, die für den anderen nicht nachvollziehbar sind. Und es gibt eben auch mögliche Wankelmut in den Gefühlen z.B., heute Liebe, morgen Hass und dann Kälte, und dann wieder Liebe, aber sobald sich wieder Annäherung ergibt, Wegstoßen. Da ist m.E. kein Kern, der die einzige Wahrheit enthält, was die Gefühle angeht, und wenn Du und er ehrlich wären, würden sich sämtliche Unsicherheiten in Luft auflösen und endlich die Liebe "sichtbar auf dem Tisch" liegen, keiner sich mehr hinter Ablehnungsmanöver verstecken usw..

Meiner Ansicht nach muss man mit sich und seiner Gefühlswelt im Reinen sein, damit man für andere gefühlsmäßig eindeutig und in Reaktionen eindeutig einschätzbar ist. Denn wenn A schon selbst nicht weiß, was er für B empfindet, wie kann B es dann ableiten aus dem Verhalten von A? Das geht nicht, weil A mal Zuneigung empfindet und sich dann SO verhält, mal Unterlegenheit empfindet und sich dann kalt bis arrogant verhält, mal Ablehnung empfindet und sich zurückzieht oder anhänglicher wird, ...
 
  • #64
Wie schön dass es noch immer dieselben Teilnehmer hier sind ! Danke @void
Ich erschrecke fast vor deinen psychologischen Fähigkeiten !
Ja wirklich traurig - und auch das ganze Thema zwischen ihm und mir .
Werde nie vergessen wie er mich vor allen Leuten in sein Büro zitierte und mir dankte dass ich ihm so offen alles sage was ihn und sein Verhalten betrifft ( depressive haben extreme Mängel im Sozialverhalten) und mir sagte dass er schlecht in puncto Wertschätzung sei aber mir für alles danke ..
Wir stellten fest dass wir uns nicht umsonst im Leben begegnet sind ...
Vielleicht waren es tiefe Gefühle beiderseits aber im Grunde ist es jetzt auch gut dass es vorbei ist, wenn es auch für mich sehr schwer ist seinen Zustand zu sehen .
Wenn ein selbständiger Mann mit erfolgreichen Betrieb aus dem Job geht und alles liegen lässt , kaum mehr soziale Kontakte hat wie er mir selbst sagte und nicht mehr lacht , ist es schon eine heftige psychische Sache .

Wenn es etwas gibt was noch zu erzählen wert ist berichte ich

Lg
 
Top