G

Gast

  • #1

Wie meinem Mann erklären, dass das Vorspiel für mich wichtig ist?

Habe schon alles versucht...Ihm liegt einfach nichts dran.Weder das ich bei ihm zärtlich bin noch er bei mir..Es dauert keine 5 min. dann will er zur sache.Wenn ich ihn anspreche sagt er nur,das ist nicht sein Ding...hm. Ich weiß das er micht sehr liebt und auch meinen Körper mag. Woran kann das liegen, habe ich noch nie erlebt.Ist das normal . Kann mir da jemand mal einen Tipp geben, weil wir uns sonst richtig gut verstehen...Ist er nur egoistisch ...? mich nervt es aber zunehmend .
 
G

Gast

  • #2
Auf Dauer gibt es doch nur die totale Verweigerung. Wenn man sich auf dieser Ebene nicht aufeinander einstellen kann oder will, dann hat das ganze für mich keinen Sinn.

Dich wird das immer mehr nerven. Es ist immer ein Geben und Nehmen und nicht, dass einer (in dem Falll DU) immer verzichtet.
 
  • #3
Es wird wohl daran liegen, dass er nie gelernt hat, was Frauen wirklich brauchen. Wahrscheinlich haben da seine ersten Freundinnen komplett versagt. Ich denke nicht, dass es reiner Egoismus ist, eher Unvermögen und Unwissen, gepaart mit mangelnder Empathie.

Allerdings muss ich auch sagen, dass fünf Minuten Vorspiel natürlich immerhin fünf Minuten Vorspiel sind. Innerhalb von fünf Minuten bin ich schon stark erregt und feucht und bereit, wenn ich denn Mann wirklich mag und den Sex wirklich möchte. Viel mehr Vorspiel kann man nicht immer erwarten, es sei denn, man macht so eine richtige Liebes-Session...

Wie wäre es denn, wenn Du das ganze nicht als Vorspiel verkaufst, sondern als Abwechslung und andere Praktik? Übt Ihr beide denn Cunnilingus aus? Sonst duscht doch mal zusammen und hinterher zeigst Du ihm ganz genau, wie Du Dir orale Stimulation vorstellst. Hat er denn auch kein Interesse an ausführlichem Fellatio?
 
G

Gast

  • #4
Liebe FS

Ist das Euer Sprachgebrauch : das ist nicht mein Ding?
Kannst Du in Euer Beziehung zu irgend etwas sagen,das ist nicht mein Ding?

Ich glaube der nette Herr ist sich gewohnt, zu bekommen, was er will.

Schön, dass er Deinen Körper mag. Nur leider ist ihm sein abspritzen wichtiger als Du.
Er begehrt Dich nicht. Er hat sich nur an Dich gewöhnt und möchte befridigt werden.

Du hast verschidene Möglichkeiten.
- Du gewöhnst Dich daran und hast Deinen Frieden. Mit der Zeit erduldest Du das und mit
Glück wird einmal ein Liebhaber die gewünschte Zärtlichkeit liefern.
- Du machst einen Punkt und stellst Dich der Situation mit aller Konsequenz.
- Du köntest auch versuchen, nicht auf die Uhr zu schauen, wielange das Vorspiel gedauert
hat

Habe leider das Gefühl, dass der Herr absolut keine Lust hat sich zu ändern. Gut möglich dass da schon in der Kindheit einiges falsch gelaufen ist.
 
G

Gast

  • #5
Nich zu fassen, wie schnell Frauen hier von Aufgeben, Trennen und sexuellem Verweigern reden. Habt Ihr denn gar keine Ahnung von Männern?

Liebe FS,

in jedem Mann steckt ein Impuls, sich so zu verhalten, wie Dein Mann es tut. Dieser Impuls mag beim einen Mann stark, beim anderen schwach ausgeprägt sein. Zumindest bei jungen Männern ist er aber immer irgendwie da. Ein Mann muss erst lernen, die ganze Sache ruhiger und mit mehr Zeit anzugehen. So spontan und von alleine erschließt sich das einem Mann nicht.

Jetzt weiß ich nicht, wie alt ihr seid. Aber offenbar hat das noch niemand Deinem Mann beigebracht. Drängt sich natürlich der Gedanke auf, dass Dir diese Rolle zufällt. Das kann man spielerisch anpacken, oder auch im Rahmen eines ernsten Gesprächs. Es gibt auch nette Bücher dazu, die man "zufällig" auf dem Nachttisch liegen lassen kann.

m (45)
 
G

Gast

  • #6
FS, ist er dein Ehe-Mann, oder nur dein Mann?

Für mich handelt er egoistisch. Ein kluger Mann weis, dass Frauen oft mehr Vorspiel brauchen und stellt sich wegen Liebe und auch aus Respekt darauf ein, oder bespricht mit Frau gemeinsam, wie man zu einem Kompromis kommen kann.

Sag ihm doch das nächste Mal, wenn er wieder schnell sein Ding durchziehen will, dass das nicht dein Ding ist :), aber gerne bereit bist, mit ihm darüber zu reden, notfalls proffessionelle Hilfe gemeinsam! zu holen. Reagiert er dann immer noch respektlos, lege ihm klipp und klar die Konsequenzen auf den Tisch und notfalls musst du dich trennen. Er behandelt dich nicht mit Respekt und was willst du mit so einem Mann?

w 47
 
G

Gast

  • #7
Ihr seid doch beide egoistisch - er, weil er keine Geduld hat und Du, weil Du auch keine hast. Zumindest scheint Ihr beide ziemlich phantasielos zu sein.

Ich kenne einige Frauen, die legen sich ausgezogen ins Bett und warten, was passiert. Da weiss der Mann genau, was mindestens von ihm erwartet wird und er erledigt es zügig wie bestellt. Das ist dann kein Wunder.

Klar - er weiss auch, dass unterschwellig noch kuscheln erwartet wird, aber dagegen steht das Unbehagen, welches die abrufbare sexuelle Leistungsfähigkeit und deren Instabilität betrifft. Also Augen zu und durch. Dass er Deinen Körper mag, hat nicht unbedingt mit Begehren zu tun. Vielleicht mag er Deine Vulva nicht so sehr angucken oder verwöhnen. Probier es mal mit der 69er Stellung - da kommen beide zum Zuge. Da gibts nonverbale Möglichkeiten, intensiv aufeinander einzugehen und "Geschmack" dran zu finden.

(m)
 
G

Gast

  • #8
@ #5

Nein, liebe #5, ein kluger Mann weiß nicht unbedingt, dass Frauen mehr Vorspiel brauchen. Zumindest hat er keine klare Vorstellung davon, was genau erforderlich ist. Einzige Ausnahme: eine Frau hat ihm diesen Punkt in einer zartfühlenden Weise nahe gebracht.

Direktes, kaltes Ansprechen des Themas, zudem noch während des Aktes, ist ganz klar nicht optimal. Dann auch noch gleich Druck mit Trennung zu machen, ist noch weniger optimal.

Wie #6 schreibt, muss eine Frau EINFÜHLSAMEN einen Weg finden, ihrem Mann ihre Wünsche mitzuteilen. Der Mann wird sicherlich darauf eingehen, aber es ist ein Prozess und bis der Lernerfolg eintritt, wird es einige Zeit dauern.

m
 
G

Gast

  • #9
Bei uns gibt es Spontansex, wirkliche Quickies, auf der Terrasse, im Garten, in der Küche, im Bett.
Aber wenn meine Frau signalisiert, dass sie es langsam angehen lassen will, verwöhne ich sie so lange, wie sie will, bis sie sagt " f*** mich jetzt, ich will Dich in mir ". Ein Mann, der kein Vorspiel mag, dazu fällt mir einfach nichts ein.
 
G

Gast

  • #10
# FS: wie lange seit ihr schon zusammen?

Ich habe ein ähnliches Problem. Er meint, er ist der beste im Bett, kann es mir aber nicht richtig besorgen. Wenn es bei mir länger dauert, wird es gelangweilt und hat keine Lust mehr. Ich habe schon oft gesagt, dass sich was ändern muss, aber von ihm kommt nichts.
 
Top