G

Gast

Gast
  • #1

Wie Liebeserklärung an "Mann der Taten"?

Hallo Ihr Lieben,

diese Frage geht gezielt an Männer, die nicht "Ich liebe Dich" sagen; stattdessen ihre Gefühle in Form von Taten zeigen. Natürlich freue ich mich auch über Erfahrungsberichte aller anderen Perspektiven, denn diese sind mindestens genauso spannend!

Mein Liebster(50) und ich(40) sind nun zwei Jahre ein Paar. Wir haben auch schon Höhen und Tiefen durchlebt und ein emotional sehr turbulentes Jahr hinter uns.
Er ist eine unglaublich starke Persönlichkeit, mit Durchsetzungskraft und Willenstärke, ich bin die typisch unterschätzte, harmonieliebende "kleine niedliche Maus", die aber bei gegebenem Anlass aus sich herauskommt, was schonmal zum Erstaunen meinen Gegenübers führt.

Nun ist mein Partner kein Mann der Worte. Er ist zwar unglaublich kommunikationsfreudig, aber wenn es um Gefühle geht, kommt da verbal einfach gar nichts von ihm. Anfangs war es schlimm für mich, da ich mein Herz auf der Zunge trage. Nette, liebe Worte, wie: "Schön dass Du da bist", "Ich freue mich auf Dich", "Ich hab Dich lieb" oder dergleichen verlassen selten bis nie seinen Mund. Ich könnte sie kumuliert an einer Hand abzählen. Es ist mir befremdlich und tut häufig weh. Ich vermute, der Grund für sein Verhalten ist der unendlich große Schmerz aus seiner Vergangenheit. Es hat ihn nie richtig losgelassen. Mir bleibt nur, es zu akzeptieren, traurig aber nicht änderbar....

Doch vielleicht kann ich sein Vertrauen gewinnen, indem ich ihm meine Gefühle in "Seiner Sprache" zeige? Ich hoffe, dadurch sein Vertrauen zu mir zu finden. Nur stellt sich mir die Frage, wie ich das wohl umsetzen könnte?
Mein Partner hat mir mein Haus von oben bis unten umgekrempelt, er hat für mich fast die ganze Kernsanierung vorgenommen, er baut und bastelt unentwegt an meinem Haus herum, er massiert mir mitten in der Nacht meinen Rücken weil er mir schmerzt, er holt meine Kinder von der Schule ab, wenn ich mal länger arbeiten muss, er kauft für mich speziell verträgliche Lebensmittel... und lauter solche schönen Dinge. Wie kann ich "Seine Sprache" erwidern? Die Schwierigkeit liegt darin, dass er sich schnell erdrückt fühlt, wenn man ihn "betüddeld". (Er war bis auf zwei komplizierte 4jährige Beziehungen immer Single) Wir wohnen nicht zusammen und er mag nicht, wenn ich bei ihm in der Wohnung putze oder im Haushalt helfe. Ist halt sein Reich. Er mag auch nicht, wenn ich mit "anpacke"; ist ja Männerarbeit. Nun bräuchte ich ein paar Ratschläge von Euch.

Was sollte eine Frau TUN, damit "Mann der Taten" sich geliebt fühlt? Merkt, dass es ihr ernst ist, mit ihm?

Ich freue mich auf Eure Tipps, Ratschläge und Erfahrungswerte, denn mir fällt gerade leider nichts mehr ein...

Lieben Dank.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Mach Dir keine Gedanken: er fühlt sich geliebt, sonst würde er das alles nicht tun. Versuche herauszufinden, was er gerne tut, aber schon lange nicht mehr getan hat, möglicherweise weil Du dafür nichts übrig hast. Spring’ über Deinen Schatten, und tu es ihm zuliebe. Bei mir zum Beispiel wäre es eine Fahrt mit der Dampflok oder eine Ganztageswanderung in der Schweiz. Er wird merken, daß Du ihm damit eine Freude machen willst.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Er ist 50 und hatte in seinem Leben nur zwei vierjährige Beziehungen ....

Wach auf und rede Dir das nicht schön - unglaublich komplizierte Beziehungen nennst Du sie und Ihr habt ein 'emotional sehr turbulentes Jahr' hinter Euch.
Nach einem Jahr Zusammensein, dass zweite schon 'unglaublich turbulent'!

All das zusammen genommen klingt gar nicht gut.

Der Grund für sein Verhalten ist kein unglaublich großer Schmerz aus der Vergangenheit, sondern einfach sein Charakter!

Durchsetzungsstärke und Willenskraft, ersetzen nicht Defizite im Bereich Emotionen und kaschieren schon gar nicht ein so gänzlich anderes Nähebedürfnis.

Das wirst Du durch keinerlei 'vertrauensbildende Maßnahmen' ändern können. Wenn der Mann nicht merkt, dass Du ihn liebst und das trotz seiner Art, kannst Du sonst nichts mehr tun, ihm ist dann nicht zu helfen.

Diese Beziehung wird ebenso scheitern, wie seine beiden vorherigen - es sei denn, Du nimmst Dich total zurück und erfrierst irgendwann emotional.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Vielleicht fühlt er sich gerade deswegen geliebt, weil du ihm deine Liebe so leicht mitteilen kannst. Auch wenn er das nicht kann. Er zeigt seine Liebe durch Taten, du unterstreichst deine Liebe mit Worten. Ich denke solang beim anderen ankommt was gemeint ist ist alles gut :)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Vermutlich ist dein eigentliches Ziel, ihn im Gegenzug dazu zu bewegen, dir ein Geständnis zu machen. Stell dir die Frage, ob es dir reicht, wenn er sich über deinen Liebesbeweis freut und sonst alles beim Alten bleibt? Denn das ist es, womit du rechnen muss. Wenn du erwartest, dass in ihm der Knoten platzt, wirst du enttäuscht sein. Ich verstehe dein Bedürfnis nach Zuneigungsbekundung, ich gehe auch ein, wenn nichts vom Partner kommt. In deiner Situation musst du damit rechnen, dass er für immer so bleibt. Die Frage ist, ob du damit leben kannst?
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn Sie ihm das wirklich durch Taten zeigen möchten, dann heisst es zuerst einmal Augen und Ohren aufsperren und herausfinden, was er sich wirklich wünscht. Anschließend suchen Sie sich dann eine Sache heraus, die Sie für ihn realisieren.

Inzwischen gibt es bereits Veranstalter, die sich darauf spezialisiert haben außergewöhnliche Wünsche zu realisieren.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe geht durch den Magen.
Meine Partner haben sich immer gefreut, wenn ich ihnen ihr Lieblingsessen gekocht und dazu das Lieblingsgetränk besorgt habe.
Gerade nach körperlicher Anstrengung, hatten sie tierisch Hunger und wenn es dann nichts gegeben hätte, wären sie enttäuscht von dannen gezogen.

So profan es klingt, aber ich kenne keinen einzigen Mann, der bei Hunger bei seiner Lieblingsspeise nicht weich wird. Dieser Beweis wird sehr geschätzt.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,

was Du über Deinen Partner schreibst, liest sich ausgesprochen sympathisch.

Wenn er nun die Worte nicht findet, nimm die Taten als Worte.

Mir wurde zweimal von Männern sehr rasch gesagt "ich liebe Dich". Worte ohne Wert, es war nur des Bettes wegen. Und weil ich gut verdiene. Hach.

Betüddelt werden mag er nicht. Nun gut. Schwieriger Fall. Schwierig. Aber nicht unmöglich.

Essen muß jeder Mensch. Was mag er gern? Das kochst Du dann, dekorierst es mit Liebe.
Aber keine großen Worte dabei, à la " ich habe extra für Dich...".
Ein schön gedeckter Tisch, für DICH, nicht für ihn. Aber für ihn auch.
Er ißt gerne Himbeeren.? Du hast sie gefunden.

Er hätte gern ein bestimmtes Buch? Zufällig hast Du es gerade gefunden. Evtl.sogar im Antiquariat.

Er will mit seinen Freunden zum Ski in den Bergen? Zufällig hast Du gerade dieses günstige Angebot gefunden.

Er braucht eine Fachzeitschrift für seinen Beruf, einen bestimmten Artikel? Zufällig hast Du den gerade gefunden.

Sorgen mit den Steuern? Zufällig hast Du gerade auf einem Portal einen passenden Bericht gefunden.

Bleib' einfach wie Du bist, lege das Augenmerk auf die Sachen, die er mag, und die verschaffst Du ihm dann ohne großes Brimborium. Du legst sie quasi schweigend hin. Das wird er schon verstehen.

Sei eine Frau der Taten. Aber bleib' wie Du bist, und zeige ihm Deine Zuneigung wie bisher.

Sicher werden gleich einige empörte Frauen posten und sagen "Kochen? Himbeeren? Mach Dich nicht klein und zur Magd!"

Sei versichert, es ist mir noch kein Mann davongelaufen, weil ich gut koche und backe. Notfalls hätte ich ihn auf Latein zurechtgewiesen. Die einfachsten Dinge der persönlichen, liebevollen Fürsorge werden hier oft gleich als "Unterdrückung der Frau" interpretiert. Nicht von allen! Aber von einigen.

Diese Gedanken laß mal gleich bleiben und kaufe hübsche Dessous. Für Dich und für ihn, denn Du bist der kalorienfreie Nachtisch. Falls er Dessous albern findet, werfe Dich in Dein T-Shirt und werfe ihn auf den Tisch. Bon appétit. Nicht alle Männer mögen Spitzenkrempel, sondern einfach - wie früher - hübsche "Unterwäsche".

Ich gehe konform mit Postern #1 und #3. Und teils mit #4.

Mach' kein Problem aus etwas, das kein Problem ist.

Viele Frauen beklagen hier, ein Mann mache nur Worte.

Du hast einen Mann der Taten. Bewahre diesen Schatz, der Dir begegnet ist und Dir nachts den Rücken massiert und Deine Kinder abholt, wenn Du verspätet bist.

Was soll er denn noch tun? Der ist schon richtig.
In meinem Bekanntenkreis haben sich viele Männer richtig lange Zeit gelassen, bevor sie sich endgültig für eine Frau entschieden haben. Aber dann hat das auch Bestand.

Alles erdenklich Gute für Euch beide.

W.
 
  • #9
Mach Dir keine Gedanken.

Der Meinige redet auch extrem wenig über seine Gefühle, aber er zeigt sie. Er nimmt mir unangenehme Dinge ab, er will Probleme mit mir besprechen, er wird bei Konflikten schlagartig aktiv um sie zu klären, er spricht ein Machtwort und kauft einen supersicheren Motorradhelm für mich, ich fühle mich komplett aufgehoben.

Im Gegenzug bleibe ich wach, wenn er spät kommt, übernehme eine Korrektur, auch wenn es schon zehn Uhr ist, disponiere meine Termine um, wenn er früher von einer Reise zurück kommt - solche Dinge einfach.

Männer sind nicht doof, sie bemerken schon, wenn es stimmt in einer Beziehung. Verzichte auf das Gesäusel, verlass Dich auf seine Taten.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS
du wirst nicht glücklich werden,dass kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.
Hatte auch so eine Beziehung und habe es fast 2 Jahre ausgehalten und bin immer unglücklicher geworden.
Heute würde ich mich ganz schnell von so einem Mann trennen.
Lebe jetzt sehr glücklich mit meinem Partner zusammen,der mir sagen kann das er mich liebt und es mir auch noch zeigt.
 
  • #11
Sie sind in einer Zwickmühle. Aber nicht so, wie sie denken.

Ihr Mann biedert sich in großem Maße bei ihnen an. Sanierung ihres (!) Hauses, nicht die eigenen Kinder abholen, Lebensmittel (von seinem Geld?) kaufen, ist bedürtig hoch zehn.

Ihr Mann denkt, er gefällt ihnen, weil er so viel für sie tut. Das Gegenteil ist der Fall.
Sie verlieren irgendwann den Respekt.

Er hat die feministische Leier aus den Disney-Filmen geschluckt. "Man muss die Frau auf Händen tragen von moirgen bis abends (und wie eine Dienstmagd ihr jeden Wunsch erfüllen)"

Das ist Schwachsinn. Eine Mann soll seine Energien in seine Projekte stecken. Das macht ihn attraktiv.

Ihr Mann hat einen geringen Selbstwert, den er jetzt auf Teufel kaum raus kompensiert.
Damit er geliebt wird.

Irgendwann sind alle Aufgaben erledigt und dann "fehlt ihnen irgendetwas in ihrer Beziehung, aber sie wissen nicht genau was" und dann trennen sie sich von ihm. Schließlich kann er sich dann nicht mehr bei ihnen qualifizieren oder den "useful idiot" spielen.

Sie wollen krampfhaft das Gleichgewicht der Taten wieder herstellen, weil sie sich unterbewußt der
Dynamik bewußt sind. Ihr Mann lehnt das dummerweise ab. Ihre Beziehung wird sich auflösen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich finde Turbulenzen gerade im ersten Jahr ziemlich normal und anstrengend. Die erste Zeit ist doch immer ein Auf und Ab bis man sich besser kennengelernt hat und den anderen einschätzen kann.

Warum meinen wir immer, dass wir etwas gleiches zurückgeben müssen. Liebe zeigt sich doch nicht durch Worte, sondern vielmehr durch Taten. Ein Rückenmassieren bedeutet Nähe und Liebe für mich, ein paar gesagte Worte müssen nicht mal so gemeint sein. Also zeigt er es Dir.

Sei doch einfach so wie Du bist und meine nicht, dass Du da irgendwie im Defizit bist. Oder rede darüber. Ehrlich ansprechen und nicht das eigene Denken über Eventualitäten wie es sein könnte, läßt Dich erfahren wie er das sieht. Dann aber auch noch annehmen und nicht wieder meinen, dass dasnoch etwas dahinter steckt. Männer sagen oft viel klarer was Sache ist, während Frauen gerne hineininterpretieren.

Machst Du den Haushalt, kochst leckere Sachen? Dann tust Du doch auch einiges.
 
G

Gast

Gast
  • #13
An FS:

Bitte sprich mit ihm Klartext, ohne Vorwürfe.

Sage ihm doch, dass Du merkst, dass er ganz viel für Dich tut, und dass Du es sehr schätzt. Sag ihm, dass es Dich aber auch sehr freuen würde, wenn er Dir ab und zu seine Zuneigung in Worten mitteilt.

Du kannst aber auch den Anfang machen, und es ihm mitteilen, etwas mehr als sonst.

Wenn er es trotz Gespräch etc. nicht will, musst Du entweder lernen, damit zu leben, oder Dich trennen. Ich persönlich könnte nicht mit einem emotional verstockten Mann zusammen sein, denn zum Haus renovieren kann ich mir auch einen Handwerker holen.

w, 41
 
G

Gast

Gast
  • #14
Hallo FS,

ich habe hier weitergelesen und den Kommentar der Posterin saepe_inscia gelesen. Ich habe auch einen total passenden Motorradhelm bekommen. Keine Worte, nur der Helm war plötzlich da.

Der Meinige hat ein Telefonat belauscht, gehört, daß ich einen Helm suchte. Und dann war er da, in total passender Größe. Gebraucht. Ohne Worte, Der Helm. Damit ich nächstes Jahr bei den Harley Days in Hamburg sicher mitfahren kann.

Da lobe ich mir einen Mann ohne viele Worte, aber mit Taten. Eine Violine habe ich auch.

Ich will nicht angeben und protzen. Aber genau das, was ich gerne wollte, wurde mir geschenkt.

Taten, nicht Worte. Und als ich im Krankenhaus war, lange, hat er die Wohnung renoviert.

Du hast ein Goldstück. Saepe_inscia hat ein Goldstück. Und ich habe ein Goldstück.

Laß' Dich nicht beirren. Der ist schon richtig.

W. (mit Helm)
 
  • #15
Das ist Schwachsinn. Eine Mann soll seine Energien in seine Projekte stecken. Das macht ihn attraktiv.

Also Du gehst Hochseefischen, aber das Wochenende in Paris, das Deine Partnerin sich wünscht, fällt aus, da weder Zeit noch Geld mehr vorhanden ist?

Hm. Wenn Du eine Frau suchst, die nicht weiß, wie gute Beziehungen laufen, und die leicht zu beeindrucken und sehr bedürftig ist, wirst Du sie vielleicht so finden. Wenn sie sehr verliebt ist, macht sie das vielleicht auch eine Weile lang mit. Ist das die Art von Beziehung, die Du anstrebst?

Du hast ein Goldstück. Saepe_inscia hat ein Goldstück. Und ich habe ein Goldstück.

Definitiv.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Das könnte sehr schwierig werde. Immerhin war er insgesamt 40 Jahre Single.

Du kannst nur versuchen seine "geheimsten Wünsche" herauszufinden und sie ihm zu erfüllen. Vielleicht Karten für ein Konzert, einen Kurztrip in eine Metropole oder, oder, oder ....

Auf die verbale Bekundung seiner Liebe wirst Du vermutlich ewig warten können. Er hat es offensichtlich niemals gelernt, seine Gefühle in Worte zu verpacken.

w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #17
Liebe FS,
natürlich kann ich falsch liegen, mein Eindruck ist jedoch folgender: Eigentlich bist du mit dem Mann glücklich. Wenn da nicht .... Und um das letzte "ja, aber" aufzulösen, überlegst du dir, wie du Zugang zum Innersten dieses Mannes finden kannst, damit auch er in leidenschaftliche Liebesbekundungen (zumindest ein paar Mal im Jahr) ausbricht. Das "Ich liebe dich so sehr" soll besiegeln, dass ihr wirklich ein Paar seid.
Du willst dich sich seiner "Sprache" bedienen und ihm eine Gegenleistung in Form von Taten geben. Die typisch weibliche Variante, sich kümmern und seinen Haushalt auf Vordermann bringen, funktioniert nicht. Wird das antiquarische Buch der ein Überraschungstrip nach Barcelona (nur ihr 2) zu mehr Innigkeit führen? Wer weiß... und in diesem Zusammenhang kommt biggers Kommentar ins Spiel:
Ihr Mann biedert sich in großem Maße bei ihnen an. Sanierung ihres (!) Hauses,...
Ihr Mann denkt, er gefällt ihnen, weil er so viel für sie tut. Das Gegenteil ist der Fall.
Sie verlieren irgendwann den Respekt. Ihr Mann hat einen geringen Selbstwert, den er jetzt auf Teufel kaum raus kompensiert. Damit er geliebt wird.
Irgendwann sind alle Aufgaben erledigt und dann "fehlt ihnen irgendetwas in ihrer Beziehung, aber sie wissen nicht genau was"...Schließlich kann er sich dann nicht mehr bei ihnen qualifizieren ...
Sie wollen krampfhaft das Gleichgewicht der Taten wieder herstellen, weil sie sich unterbewußt der
Dynamik bewußt sind. Ihr Mann lehnt das dummerweise ab.
Mal abgesehen von den üblichen Seitenhieben gegen den Feminismus, wurde dir, FS, hier eine wirklich wertvolle Warnung an die Hand gegeben.
Dabei geht es keinesfalls darum, dass du den Mann ausnutzt, wahrscheinlich hättest du auch Handwerker engagiert, hätte er es nicht so vehement in die Hand genommen. Den Kinderaspekt lasse ich jetzt mal außen vor, in die Diskussion, ob Männer sich aus eigener Motivation heraus liebevoll um anderer Männer Kinder kümmern, muss nicht auch noch in diesem Thread eingestiegen werden.
Ich habe auch meine Erfahrungen mit dem beruflich so selbstbewusst auftretenden Macher, dem distanziert-kühle wirkenden Mann gemacht, der meint, Liebe nur durch Geben, Geben und nochmals Geben zu erhalten. Einfach etwas annehmen kann er kaum bis schlecht, denn in seinem Denksystem ist er etwas wert, wenn er in Vorleistung geht.
Dein Partner hat die Chance, in der Beziehung mit dir zu wachsen. Versuche das, was von deiner Seite aus überhaupt möglich ist. Führe ihn sanft und in kleinen Schritten genau da hin,
Ein Mann soll seine Energien in seine Projekte stecken. Das macht ihn attraktiv.
denn das Haus wird i-wann mal fertig sein. Binde ihn nicht zu sehr in dein Leben ein, sondern schaffe einen Freiraum, in dem du das genießt, was er auf seinem eigenen Territorium mit sich selbst anfängt. Momentan steckt er total in deinem Leben drin.
w
 
G

Gast

Gast
  • #18
Liebe FS,
warum willst du deinen Mann ändern? Warum willst du ihn zwingen etwas zu sagen was er lieber durch Taten ausdrückt? Warum dichtest du ihm Vergangenheiten an, die vielleicht gar nicht der Wahrheit entsprechen?
Bitte lass das, wenn du deine funktionierende Beziehung nicht stören willst.

Ich würde ihn so lasse wie er ist und mich mächtig über ihn freuen. Er spürt das. Er weiß längst, dass du ihn liebst. Du hast wirklich Glück.
 
  • #19
Hm. Wenn Du eine Frau suchst, die nicht weiß, wie gute Beziehungen laufen, und die leicht zu beeindrucken und sehr bedürftig ist, wirst Du sie vielleicht so finden. Wenn sie sehr verliebt ist, macht sie das vielleicht auch eine Weile lang mit. Ist das die Art von Beziehung, die Du anstrebst?


Drehen wir doch mal den Spieß um. Der Mann sitzt auf der Couch und die Frau saniert komplett sein Haus.

Da möchte ich mal die Empörung der Frauen hier lesen. Zumal man hier schon ein Pascha ist, wenn
einem die Frau nach der 24 Stunden Schicht die Hose in Waschmaschine packt.


Ich würde meiner Frau nach 2 Minuten den Pinsel aus der Hand nehmen, wenn sie auf das schmale Brett käme, mein Haus für mich zu sanieren.

Saniert der Mann der Freundin das Haus, wird das als "Liebesbeweis" abgehakt. Den man ja in einer Beziehung "auf Augenhöhe" erbringen muss. Wers glaubt.

Der Mann biedert sich an. Weil er denkt, nur so bleibt seine Freundin bei ihm. Wenn er ständig Extras erbringen muss, dann ist er bedürftig. Das lässt die Liebe schneller erkalten, als Kuchen auf
dem Fensterbrett.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Du unterschätzt dich und überschätzt ihn. Ich finde es widerlich, wenn Männer in der Außenwelt zwar Durchsetzungsstark sind, sich daheim aber wie Dummmatz verhalten und nicht mal ein "ich liebe dich" rausbekommen.
 
G

Gast

Gast
  • #21
Liebe FS,

keine Sorge, es gibt immer etwas zu sanieren und zu tun. Meiner hat zum Schluss dann Laubsägearbeiten gemacht und war damit sehr zufrieden.

Ich habe gelesen und er gesägt. Einmal habe ich ihn noch gefragt, ob er mich liebt, daraufhin sägte er ein Herz aus und hängte es an das Fenster.

Jetzt ist er tot, der Gute, und ich muss alleine Rasen mähen usw., was ganz schön ins Kreuz geht. Seitdem kracht hier im Haus auch vieles runter. Ja, ja....

Sei froh, dass Du einen hast, der zupacken kann und Dir hilft. Das ist sein Liebesbeweis!

LG
 
  • #22
[Mod]

Gut, ich finde schon auch, dass der Mann ziemlich viel macht - aber wenn die FS sich nach Kräften revanchiert, ist doch Alles ok?

Das nennt sich Beziehung, Partnerschaft, Ehe.... ohne Spielchen füreinander da sein.... das geht, man sollte es nicht glauben....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #23
[Mod]

Ich habe nicht den Eindruck, dass die FS Forderungen stellt oder dass dieser Mann seine eigenen Pläne vergisst. Er agiert wie ein echter "Partner", wie ein Mann der liebt und der das zur Partnerschaft und zum Alltag beiträgt, was er zu tun imstande ist. Die FS scheint in Sanierungsarbeiten nicht geübt zu sein, er schon. Sie übernimmt sicherlich andere Aufgaben.
Ich freue mich für sie, dass sie so einen Mann gefunden hat.

Mache dir also keine Sorgen, liebe FS. Nicht jeder Mann ist fähig gewichtige Worte auszusprechen, die für andere längst zu Klischeephrasen geworden sind.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

Gast
  • #24
Liebe FS,

keine Sorge, es gibt immer etwas zu sanieren und zu tun. Meiner hat zum Schluss dann Laubsägearbeiten gemacht und war damit sehr zufrieden.

Ich habe gelesen und er gesägt. Einmal habe ich ihn noch gefragt, ob er mich liebt, daraufhin sägte er ein Herz aus und hängte es an das Fenster.

Jetzt ist er tot, der Gute, und ich muss alleine Rasen mähen usw., was ganz schön ins Kreuz geht. Seitdem kracht hier im Haus auch vieles runter. Ja, ja....

Sei froh, dass Du einen hast, der zupacken kann und Dir hilft. Das ist sein Liebesbeweis!

LG

das ist echt traurig... :-( da kommen mir echt die Tränen.
Taten sind alles was zählt- Worte sind nur Beiwerk. Ich denke auch die FS kann sich über so einen tollen Mann freuen. Aber ihn ändern zu wollen wäre ein Fehler, sie muss sich mit seinem Gemüt abfinden. Hier schreiben immer wieder Frauen dass der Partner nicht seine Gefühle ausspricht sondern eher über Verhalten- durchweg habe ich immer den Eindruck dass Männer ihre Liebe durch Taten zeigen.
 
G

Gast

Gast
  • #25
Oh je, wenn ich das lese, denke ich, so einen Partner würde ich nicht wollen und du gibst dich ja halb auf für ihn.
Was ich dir raten würde, überleg dir sowas gar nicht mehr, was du ihm noch alles Gutes tun könntest, denn er weiß schon ganz genau, dass du ihn total liebst und ist wohl schon genervt davon und er nutzt das schon ganz schön aus, fühlt sich von dir erdrückt usw.
Pass lieber auf, dass der dir dein Herz nicht bricht.
Frag dich lieber mal, was du dir wünschst, was er tun könnte für dich oder dir sagen könnte.
Wenn er seine Gefühle nicht zeigen kann, wirst du das nicht ändern können. Nur er kann es ändern und nur, wenn er wirklich will und sich darum bemüht. Wenn er eine schwere Kindheit hatte, dann könnte er ja jetzt selbst was aufarbeiten davon, um sein Verhalten positiv zu verändern.
Dass er das nicht tut, ist für dich das Entscheidende. Er scheint sich in seiner Rolle zu gefallen, als derjenige, dessen Gefühle du erraten musst oder immer um ihn herum tänzeln musst und ihn schonen und sich als Frau für ihn aufopfern.
Schau mal viel mehr auf dich, mach dich unabhängiger von ihm, nicht für ihn, sondern vor allem für dich selbst, für dein Glück und für deine Selbstverwirklichung.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Liebe FS,

Du hast ein Goldstück. Lass ihn so bleiben wie er ist.

W.
 
Top