G

Gast

Gast
  • #1

Wie lange kann man die wahren Gefühle verstecken?

Ich habe mich in eine Situation begeben, die ich nicht einmal einem Feind wünschen würde. Auch, wenn sich meine Story zunächst einmal, wie "typisch" anhört, so ist diese, behaupte ich, nicht ganz typisch:
Ich hatte durch eine innenbetriebliche Tätigket mehr als sonst mit einem Arbeitskollegen zu tun. Dadurch lernte ich ihn überhaupt und dann mit der Zeit besser kennen. Schnell merkte ich, dass er sich zu mir hingezogen fühlt. Da er aber verheiratet ist und zwei kleine Kinder hat, war er für mich absolut tabu. Ich selber bin alleinstehend. Mit der Zeit allerdings, haben wir immer mehr Kontakt gehabt und auch ab und zu außerhalb der Arbeit etwas zur Zweit unternommen. Dabei haben wir beide allerdings nie die Grenzen überschritten! Irgendwann merkte ich, dass ich für ihn mehr, als ich darf empfinde. Dass er für mich mehr, als "erlaubt" empfindet, wusste ich schon länger. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, auch wenn das für uns beide sehr schmerzhaft war, den "privaten" Kontakt völlig abzubrechen. Zum Glück arbeiten wir beide nicht in derselben Abteilung. Deshalb müssen wir uns nicht jeden Tag sehen.
Was mich die ganze Zeit beschäftigt, ist Folgendes : Es ist ganz offensichlich, dass wir beide sehr viel füreinander empfinden. Wenn das so ist, heißt das doch, dass er seine Frau nicht (mehr) liebt, allerdings hat er eine Familie und diese Familie wird er nicht bewusst zerstören (was ich persönlich auch nicht verantworten möchte und könnte).
Ich frage mich trotzdem, ob so etwas für immer Bestand haben kann? Kann man sein ganzes Leben lang damit umgehen können, dass man eigentlich eine andere Person, mit der man sehr viel Gemeinsames hat und von der man absolut fasziniert ist, liebt und trotzdem bei der Ehefrau bleibt, weil man eine Familie gegründet hatte? Oder ist das eine Frage der Zeit, dass es früher oder später in die Brüche geht?
Wir haben eine längere Zeit lang versucht, unseren Kontakt rein freundschaftlich zu halten. Schnell merkte ich aber, dass es einfach nicht funktioniert, weil auf beiden Seiten starke Gefühle vorhanden sind und habe deshalb den Kontakt beendet (dabei floßen auf beiden Seiten sehr viele Tränen!).
Liebes Forum, vor allem die männlichen Teilnehmer, wenn ich einer Frau sagt, dass sie immer ein Teil von euch bleibt, egal was passiert, welche Gefühle habt ich für diese Frau?
Vielen Dank in Voraus für eure Antworten!
w/40
 
G

Gast

Gast
  • #2
1. Sie haben Ihre eigenen Werte und Vorsätze über Bord geworfen und suchen jetzt nach einer plausiblen Entschuldigung. Es gibt keine.

2. Versuchen Sie sich einmal in die Lage der Ehefrau zu versetzen und wie Sie handeln würden.

3. Auf Beteuerungen jedweder Art wie ".....ich werde immer ein Teil von Dir bleiben..usw" habe ich noch nie etwas gegeben - das sind Phrasen und nichts weiter.

4. Gefühle für diese Frau kann ich keine haben, denn ich kenne sie nicht und diese Geschichten passieren tausendfach - that's life.

m, 50
 
G

Gast

Gast
  • #3
Im Gegensatz zu meinem Vorredner lese ich die Beschreibung so, daß die beiden bzw. die FS gerade noch rechtzeitig die Kurve gekriegt hat. Nicht immer im Leben ist alles bis ins Kleinste rational erklärbar und Gefühle können einen auch mal überrennen. Betrifft auch eigene Werte und Grundsätze. Weshalb also die Moralpredigt? Bis jetzt ist offenbar noch nichts Gravierendes passiert und die Entscheidung, den Kontakt auf das Dienstliche zu beschränken war die einzige vernünftige!

Inwieweit seine Gefühle "echt" sind und er womöglich in dir FS die große Liebe sieht, das kann man von hier überhaupt nicht einschätzen. Auf Phrasen gebe ich auch nicht viel sondern eher auf Taten. Er ist gebunden, völlig egal ob glücklich oder unglücklich. Wenn du wirklich seine große Liebe bist, dann würden sich ein Weg finden - er trennt sich und versucht es mit etwas Abstand und Verarbeitung "ernsthaft" mit dir. Alles andere würde ich nach eigenen Erfahrungen mit Gebundenen (in jungen und noch unreifen Jahre) als hoffnungslos verwerfen. Es ist auch sinnlos, darüber zu grübeln, ob er mit seiner Frau glücklich ist oder nicht. Die Beweggründe, warum Paare zusammen bleiben sind sehr vielfältig und nicht immer ergründbar.

M, auch 50
 
G

Gast

Gast
  • #4
vielleicht verlässt er seine familie auch für dich, liebe fs. und dann ist es SEINE entscheidung. und du hast es ja bisher nicht darauf angelegt, dass er seine familie verlässt so wie ich es verstehe.

wenn es in einer ehe nichtmehr funktioniert, dann spüren es die kinder. mir kann keiner was anderes erzählen. kinder sind sensibel und empfänglich für die art der beziehung zwischen mama und papa. anscheinend scheint schon etwas nicht in seiner ehe nicht zu stimmen. oder er ist ein schlüpfer held?!

mein ex mann hat auch zu mir gesagt, ich werde immer einen platz in seinem herzen haben, auch wenn wir uns scheiden lassen. dazu muss ich sagen, dieser mann hat mich öfters krankenhaus reif geprügelt und konnte auf knopfdruck weinen und besserung loben.

leider gibt es kein patent rezept. aber es gibt die sorte von männern, die reden, dann die, die handeln. und eine mischung natürlich =)

hör auf dein herz, dann kannst du nichts falsch machen.
 
G

Gast

Gast
  • #5
selbst in den besten beziehungen kommt es vor, dass sich einer der partner mal zu jemand anderem hingezogen fühlt. gerade bei beziehungen, die sehr lange andauern inklusive kindern. da leidet oftmals die paarbeziehung drunter: vieles ist routine geworden und das liebespaar hat vor allem mit seiner aufgabe "eltern sein" zu tun. die frage ist eben, inwieweit man diese romantischen gefühle gegenüber einer anderen person zulässt.

erfahrungsgemäß wird auch die größte liebe irgendwann zur routine und als selbstverständlich genommen, da kann es natürlich sein, dass ein anderer mensch phasenweise mal interessant wird. aber auch der neue mensch würde irgendwann zur routine werden. rosarote gefühle und schmetterlinge im bauch ist kein ewig währender zustand, funktioniert aber wie eine droge und wird gerne mit liebe verwechselt.

genauso wird es wohl bei deinem freund sein, liebe fs. er seht sich wohl mal wieder nach schmetterlingen im bauch und gefährdet dadurch seine familie.

ehrlich gesagt, nehme ich dir deine aussage, dass für dich gebundene menschen "tabu sind" nicht ab. wäre das so, dann hättest du es gar nicht soweit gekommen lassen wie es eben gekommen ist.

für menschen, die sich in beziehungen einmischen habe ich null verständnis. durch deinen egoismus missachtest du die gefühle seiner frau, gefährdest das wohlergehen seiner kinder.

und selbst wenn er für dich große gefühle haben sollte und sich für dich entscheidet... wie willst du ihm dann vertrauen können? irgendwann wärst du dann die ehefrau und hättest ständig angst, dass er dich irgendwann mal hintergeht, weil er sich einer weiteren frau zugewandt hat. und ob seine kinder es dir jemals verzeihen könnten, dass du dazu beigetragen hast, dass die ehe kaputtgegangen ist kommt noch dazu...

eine beziehung die resultat eines betruges ist hat nur in den seltensten fällen eine zukunft...
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich kenne zwei Frauen, die sich in ein und denselben verheirateten Mann verliebt haben. Eine hat sich gegen ihre Gefühle entschieden aus Rücksicht auf das kleine Kind. Sie glaubte auch, dass der Verheiratete sehr viel für sie empfindet. Um so schockierter war sie, als er kurze Zeit später sich "unsterblich" in die nächste Frau verliebte und diese ihren Gefühlen auch nachgab. Sie konnte es kaum fassen, sie war entsetzt. Aber mit Sicherheit hatte sie die richtige Entscheidung getroffen.
Die Affäre mit der anderen Frau nahm einen tragischen Verlauf. Sie hatte ständig ein schlechtes Gewissen wegen des kleinen Kindes, wollte aber, dass er klare Verhältnisse schafft. Er schwankte hin und her. Am Ende trennten sich die Ehefrau und die Geliebte von ihm. Er hatte übrigens schon längst wieder eine neue Geliebte im Schlepptau.
Es gibt nicht wenig Männer, die sich nach gewisser Zeit wieder entlieben und ständig den Reiz des Neuen suchen. Frau denkt, sie sei etwas Besonderes für den Mann, aber für gewisse Männer ändern sich die Gefühle auch schnell mal wieder. Besonders bei Verheirateten sollte man vorsichtig sein.
 
G

Gast

Gast
  • #7
#4 hier die FS
Es gab weder einen Betrug noch habe ich mich in eine Beziehung eingemischt. Wir hatten viel beruflich zu tun und mit der Zeit auch nach der Arbeit ab und zu etwas unternommen. Natürlich in erster Linie als Arbeitskollegen. Erst mit der Zeit entdeckten wir sehr viele Gemeinsamkeiten und Lebenseinstellungen.
Wie gesagt, als ich merkte, dass es weit über das "normale" Arbeitsverhältnis hinausgegangen ist, habe ich den Kontakt unterbrochen.
Mir geht es bei meiner Frage in erste Linie darum, ob ein Mann sich derart für eine andere Frau interessieren würde, wenn er in seiner Ehe glücklich wäre?
 
  • #8
<- mod >

Woher willst du wissen, dass er seine Frau nicht mehr liebt? Eine Ehe mit Kindern, ist ein Zuckerschlecken, die Frau ist nicht immer für den Mann da, sie ist auch Mutter und die Ehe an sich bleibt da oft und schnell auf der Strecke. Wer weiß wie oft oder überhaupt die zwei noch Sex haben. Der Mann hat sich anderweitig umgesehen, weil er ein Bedürfnis hat, was er gestillt haben will. Wenn der Mann sich wirklich so Hals über Kopf sich in dich verliebt hätte und du seine Gefühle erwidert hast, dann hätte er die Frau verlassen. Wenn ein Mann das nicht tut, dann ist die Liebe zu der neuen Frau nicht so groß (sorry für dich).

Also deine Geschichte ist weder was einzigartiges noch besonderes, schau hier im Forum etwas nach, es kommt fast jede Woche eine solche Frage und die Betroffenen denken immer, sie und ihre Geschichte und ihre Situation wären was ganz besonderes, was einzigartiges.

Also halte das alles bitte für nichts besonderes und vor allem, dass du die einzig wahre Liebe für ihn bist.

Das was du jetzt fühlst, ist der ganz normale Liebeskummer und den hatte schon fast jeder Mensch auf dieser Welt und du sicher auch. Es sind auch nicht solche Seelenqualen, die kaum ein Mensch ertragen kann. Es gibt wirklich viel schlimmere Schicksalsschläge im Leben, als das was du gerade erlebst.

Hack den Mann ab oder lass dich auf ihn ein aber erwarte nicht, dass er seine Frau für dich verlässt aber dann musst du mit dem Status Geliebte leben (willst du das). NEIN dann naja... oder willst dass zwei Kinder ohne Vater aufwachsen, da ist die Frage, wird der Mann für dich soweit gehen.

Du wünsch dir das was du fühlst keinem Feind aber du bist bereit einer Frau, die nicht deine Feindin ist, das Leben zu zerstören, weil du meinst oder glaubst, ihr Mann liebt sie nicht mehr. Das was diese Frau dann fühlt, ist etwas schlimmer als das was du jetzt fühlst.
 
  • #9
Mir geht es bei meiner Frage in erste Linie darum, ob ein Mann sich derart für eine andere Frau interessieren würde, wenn er in seiner Ehe glücklich wäre?

Was war vor ein paar Tagen in der Zeitung zu lesen? "Was Paare zusammenhält - Wenig Sex, Resignation und konstantes Unglück" Diesmal nicht auf amerikanischen Daten basierend, sondern auf einer Umfrage unter langjährigen Ehepaaren im süddeutschen Raum.
Eine unglückliche Ehe heißt nicht Trennung, vor allem, wenn durch eine andere Frau für etwas emotionale Ablenkung gesorgt ist.
 
G

Gast

Gast
  • #10
liebe fs,

das kommt vor, dass ein partner sich außerhalb der ehe verliebt. ist einer freundin von mir auch passiert.

du verhältst dich völlig korrekt, das machst du gut, auch wenns weh tut.

dein arbeitskollege wird nicht "ewig" hinter dir hertrauern, so eine phase kann dennoch dauern, viele monate. du machst es ihm am leichtesten, wenn du dich konsequent weiter fern hältst und dich selbst aktiv nach einem geeigneten partner umsiehst. er wird emotional zu seiner frau zurück finden, das ist das normale. wenn die ehe schlecht ist, wird er/sie sich vielleicht trennen, das kann jahre dauern und ich teile deine norm, dass du dafür nicht der grund sein willst.

die aussage "du wirst immer teil von ihm sein" bedeutet nicht irgendetwas für die zukunft. es bedeutet einfach, dass er in einem moment des abschieds hoch emotionalisiert ist. du wirst teil seiner erinnerung sein, die einfach verblassen wird, bis zum vergessen.

ich wünsche dir alles liebe und einen guten, liebevollen mann, der frei ist.

w55
 
G

Gast

Gast
  • #11
#9
Vielen Dank für deine lieben Worte!
Genau das tue ich auch im Moment: Ich treffe mich mit einem (freien) Mann, mit dem ich mich sehr gut verstehe und der mir gut tut (soll jetzt aber nicht heißen, dass ich ihn "benutze", was leicht so verstanden werden könnte). Keiner von uns beiden weiß, vohin der Weg führen wird und wir gehen deshalb damit unverkrampf um.
Warum mich aber die Geschichte mit dem Arbeitskollegen so beschäftigt, ist die Tatsache, dass ich mit dem Liebeskummer oder mit solch einem bewussten Abschied, absolut keine Erfahrung habe (ich war fast 20 Jahre verheiratet. Mein Mann ist vor über 3 Jahren gestorben) und gerne wissen möchte, was in solchen Fällen in den Männern oder auch Frauen vor sich geht
 
G

Gast

Gast
  • #12
Eine Ehe geht nur ein, wer sich absolut sicher ist, den richtigen Partner fürs Leben gefunden zu haben. Für die Entscheidung, Kinder zu haben, gilt das noch einmal hoch drei, denn Kinder können sich nicht gegen die Zerstörung ihrer Familie durch einen der Erwachsenen wehren.

Und dann kommt so ein Mensch daher, mit dem es noch besser gepaßt hätte? Schwer vorstellbar. Aber wenn es denn so ist, kann es nur eine Lösung geben: zu der getroffenen Entscheidung stehen. Niemand hat das Recht, sich über das Glück derer zu erheben, für die er Verantwortung übernommen hat.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Das ist das Beste was man machen kann. So wie du jetzt. Sich mit einem anderen Mann treffen. Was in den Köpfen vieler Männer vor sich geht, kann eine Frau wohl eh schlecht verstehen. Meist will man immer das, was man gerade nicht hat. Einfach glücklich zu sein, mit dem was man hat, scheint wohl mit der Zeit zu langweilen. Die Menschen machen sich gerne Probleme. Phantasien haben ist super, nur muss man diese nicht immer ausleben.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich kenne auch einen, der sich ständig unsterblich verliebt und dabei eine Freundin hat.
Ich habe auch nichts mit dem Mann angefangen, obwohl wir viel füreinander empfunden haben.
Gelinde gesagt waren wir scharf aufeinander!
Nur reicht das?
Und bin ich eventuell die nächste Dumme, die betrogen wird?????
Das habe ich mich gefragt!
Das solltest auch auch mal tun, liebe FS
Und ja. Männer können ihre Frauen betrügen was das Zeug hält und kehren immer wieder zu ihr zurück. Bestes Beispiel: Fritz Wepper
 
  • #15
FS auch wenn dich das was ich geschrieben habe, etwas gerenkt oder verätzt hat aber zu deiner eigentlichen Frage, wie lange kann man seine wahren Gefühle verstecken.

Ich denke mal, du hast deinen toten Ehemann sehr geliebt und würde er jetzt noch leben, hättest du dich dann in den Arbeitskollegen verliebt. Wahrscheinlich nein. Es war wahrscheinlich auch der erste Mann, in den du dich verliebt hast, seit dem Tod deines Mannes.

Als dein Mann gestorben ist, da hast du sicher auch gedacht, du wirrst dich nicht mehr wieder verlieben und es ist doch passiert. Du glaubst, der Schmerz den du jetzt hast, ist schlimmer als der vor drei Jahren aber das ist er nicht. In ein paar Monaten wirst du über das alles lachen und vor allem über dich, wie töricht du warst.

Überlege mal, wenn du dich nach deinem totem Ehemann neu verlieben konntest und dich von deinem Ehemann entliebeln konntest, weil er nicht mehr da war. Genauso wird es auch diesem Mann gehen, der verheiratet ist und für dich schwärmt.

Es ist zwar nicht das was du lesen willst. Weil du willst sicher hören, er wird bis zum Rest seines Lebens dir hinterher schmachten und keine andere Frau in sein Herz mehr lassen. Er wird sich nach deiner Liebe verzehren und es wird für ihn keine andere mehr geben, egal wo du bist. Du wirst die Nummer 1 für ihn sein. Aber wenn der Mann dich jetzt nicht mehr sieht und kein Kontakt zu dir hat, so werden seine Gefühle ganz schnell kalt werden und du rutsch von der Einen auf naja runter.

Es ist kein Märchen und kein Kitschroman...
 
G

Gast

Gast
  • #16
Liebes Forum,

ich danke euch für eure Antworten, die mir einfach ein wenig helfen, die Männer besser zu verstehen.
Auch dir Belladonna danke ich für die direkten und ehrlichen Worte. Ich bin genauso, wenn es darum geht, meinen Mitmenschen meine Meinung mitzuteilen: lieber ehrlich als "schön" und gelogen. (Nur zur deiner Info: Ich habe meinen Mann nicht "sehr geliebt", war mit ihm trotzdem glücklich und nein, das ist nicht der erste Mann "danach" in den ich mich verliebte, allerdings ist das der erste Mann in meinem Leben, der meinen Vorstellungen nach dem "Traummann" ziemlich genau entspricht").
FS
 
  • #17
Huh jetzt bin ich von deine Antwort etwas überrascht.

Auch wenn das was ich bis jetzt geschrieben habe, dem was ich jetzt schreibe, total widerspricht aber ich glaube an Schicksal und Fügung. Ich denke langsam, du bist doch keiner von den Menschen, der sich selber als Zenit einer Sache sieht und solchen Gefühlen zuviel Bedeutung beimisst. Du kannst die Intensität der Gefühle unterscheiden (das können nur wenige Menschen).

Ich weiß nicht, ob es sowas wie Seelenverwandtschaft wirklich gibt, aber wenn ich so ein Gefühl hätte, bei einem Menschen, dann wären mir die Rahmenbedingungen egal.

Also ich war auch schon in deiner Situation und ich habe mich gegen den Mann entschieden, weil das Gefühl nicht stark genug war. Ich habe den Kontakt abgebrochen und es hat sich richtig angefühlt. Ich glaube, für dich fühlt es sich falsch an (im Herzen), du handelst nach dem Kopf und was Moralisch richtig ist. Da glaube ich es dir wirklich, dass du 1000 Tode jeden Tag aufs neue stirbst.

Versuch mal das, vielleicht hilft es dir, den richtigen Weg für dich zu finden. Ich weiß nicht wann du immer schlafen gehst und wie lange du schläfst aber stell dir einen Wecken, mitten in deinen normalen Schlafrhythmus. Wenn der Wecker klingelt, dann halte den ersten Gedanken, den du da hast, fest, denn das ist die Lösung für dein Problem. Weil das was du in dem Moment spürst, sind deine echten Gefühle, schreibe es auf und schlaff weiter. Morgens wenn du es durchliest, weiß du was du machen musst. Ich weiß nicht, wie ich das genauer erklären soll aber ich arbeite in der Medizin, in der Forschung und ich bin kein Mensch, der sein Leben nach dem Horoskop in der Zeitung gestaltet. Aber ich weiß, dass im Schlaf bei allen Menschen das Innenleben so aktiv ist und die Wahrheit am besten erkannt wird.
 
G

Gast

Gast
  • #18
#Belladonna,
da sind wir uns absolut einer Meinung: Ich glaube ebenso an das Schicksal und mein Lebensmotto lautet "es kommt, was kommen soll". Aus diesem Grund bleibe ich so gut es geht gelassen und überstürzte nichts. Und, du hast Recht: Ich bin ein Kopfmensch und lasse mich nicht von den Gefühlen überrempeln oder mich komplett beeinflussen und die Moral spielt für mich ebenso eine wichtige Rolle. Deshalb auch beschäftigt mich die "Sache" so sehr, weil ich im inneren Konflikt stecke! Das Herz und das Gefühl sagen mir, wir sind füreinader bestimmt, doch, die "Rahmenbedingungen", wie du es genannt hast, erlauben es nicht!

Deinen Vorschlag, um herauszufinden, was man WIRKLICH fühlt und möchte, finde ich sehr gut! Auch ich glaube daran, dass sich viel im Unterbewusstsein abspielt, und das wiederum nachts im Schlaf aktiv ist. Ich werde versuchen, es herauszufinden. Danke an dieser Stelle für den Tip.
Ich habe zwar den Kontakt so weit es ging abgebrochen bzw. auf das rein Berufliche begrenzt, doch es fühlt sich für mich persönlich nicht richtig an (wie du schon richtig vermutet hast).
Trotzdem bleibe ich dabei und werde sehen, was die Zeit mit sich bringt...

Vielen Dank nochmal!
FS
 
  • #19
FS du hast gefragt, wie lange kann man die wahren Gefühle verstecken.

An wen war die Frage gerichtet, an deine Gefühle oder an die Gefühle des Mannes. Also, wie lange kannst du deine wahren Gefühle verstecken.

Ich hoffe, du entscheidest für alle Beteiligten das Richtige.
 
G

Gast

Gast
  • #20
#18
Eigentlich bezog sich meine Frage auf die Gefühle des Mannes. Und dennoch, egal wie stark die Gefühle sein sollten, so kann ich es mir so gut wie gar nicht vorstellen, dass ein Mann, der so ehrlich, zuverlässig, hilfsbereit, kollegial, freundlich usw. ist, sich gegen seine Familie entscheidet, "nur", weil er eine Frau getroffen hat, mit der ihn so etwas wie eine Seelenverwandschaft verbindet. Und, weil ich es nicht glaube, frage ich mich, ob das eine Frage der Zeit ist, dass sich irgendwann mit der Zeit, etwas ergibt, wodurch er zu seinen wahren Gefühlen stehen wird.
Ich weiß nicht, ob ich das, was ich damit sagen will, richtig zum Ausdruck bringe?
Was meine Gefühle anbetrifft, so stellt sich die Frage für mich gar nicht. Er ist verheiratet, hat Kinder und kommt für mich (leider) als Partner nicht infrage. Natürlich ist es schwer für mich mit der Tatsache klar zu kommen und trotzdem MUSS ich damit klarkommen!
FS
 
  • #21
Nein, deine Frage war schon deutlich aber man fragt unbewusst anders, du hast in deine Frage nicht rein geschrieben, wie lange kann ein Mann seine wahren Gefühle verstecken, du hast man geschrieben, also vielleicht auch unbewusst dich selber gemeint.

Und da du dich gegen deine Gefühle wärst oder sie unterdrückst, passt die Frage auch zu dir. Es ist halt die Frage, wie lange kannst du die Gefühle noch unterdrücken.

Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich wurde bis jetzt von vielen männern wegen einer anderen Frau verlassen. Männer trennen sich also, wenn es anderswo besser passt. Ob das nun mit Kindern und Ehe auch passiert wäre weiß ich nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #23
Da er aber verheiratet ist und zwei kleine Kinder hat, war er für mich absolut tabu. Ich selber bin alleinstehend. Mit der Zeit allerdings, haben wir immer mehr Kontakt gehabt und auch ab und zu außerhalb der Arbeit etwas zur Zweit unternommen. Dabei haben wir beide allerdings nie die Grenzen überschritten! Irgendwann merkte ich, dass ich für ihn mehr, als ich darf empfinde. Dass er für mich mehr, als "erlaubt" empfindet, wusste ich schon länger. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, auch wenn das für uns beide sehr schmerzhaft war, den "privaten" Kontakt völlig abzubrechen.
Danke dass es noch Menschen wie dich gibt. Ich würde auch so handeln. Der Affäre meiner Ex war es völlig egal, dass er eine Familie zerstört. Er dachte nur an seinen Vorteil.

Liebes Forum, vor allem die männlichen Teilnehmer, wenn ich einer Frau sagt, dass sie immer ein Teil von euch bleibt, egal was passiert, welche Gefühle habt ich für diese Frau?
Wenn ich das zu einer Frau sage, dann liebe ich sie wirklich.

Für dich alles Gute und einen guten, liebevollen Mann, der ungebunden ist.

m43
 
  • #24
Danke dass es noch Menschen wie dich gibt. Ich würde auch so handeln. Der Affäre meiner Ex war es völlig egal, dass er eine Familie zerstört. Er dachte nur an seinen Vorteil.

An was dachte deine Frau, als sie fremd ging, denn sie hat dich betrogen, nicht der andere Mann. In meinen Augen, ist zuerst der Partner schuld der fremd geht. Die weiter Reinfolge ist offen.

Hast du um deine Ehefrau gekämpft, warst du bereit ihr das zu verzeihen? Der andere Mann konnte nicht einfach so zwischen euch kommen.

Das einzige was ich bei der Rolle des dritten nicht leiden kann, ist, wenn die Person mein sie hat große Rechte und die Partnerschaft der anderen muss deswegen auseinander gehen. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Also das sie den neuen Sexpartner so wahrnehmen als ob er frei wäre.
 
G

Gast

Gast
  • #25
An was dachte deine Frau, als sie fremd ging, denn sie hat dich betrogen, nicht der andere Mann. In meinen Augen, ist zuerst der Partner schuld der fremd geht.
Sicher ist das so. Wenn der jedoch Partner schwankt und der Fremde nicht locker lässt obwohl er weiß was er da zerstört, ist er moralisch das Letzte.

Hast du um deine Ehefrau gekämpft, warst du bereit ihr das zu verzeihen?
Ja natürlich. Ich habe sie sogar wieder aufgenommen. Es hat jedoch aus verschiedenen Gründen, die ich hier nicht weiter erläutern werde, nicht mehr funktioniert.

Das einzige was ich bei der Rolle des dritten nicht leiden kann, ist, wenn die Person mein sie hat große Rechte und die Partnerschaft der anderen muss deswegen auseinander gehen. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll. Also das sie den neuen Sexpartner so wahrnehmen als ob er frei wäre.
Der Dritte ist in meinem Fall ein ehr egoistischer, cholerischer und besitzergreifender Mann. Er ist dafür bekannt, dass er wenn er eine Sache will sein Umfeld so lange manipuliert bis er hat was er will. Dabei schreckt er auch vor Lügen nicht zurück.
 
  • #26
So wie du diesen Mann beschreibst, dann war er ja der Teufel in Person und deine arme willenlose Frau konnte nichts dafür, dass er sie verführt hat. Also warum konntest du ihr nicht verzeihen und die Ehe weiter führen, genau es ist wie du schreibst, es gab verschiedene andere Gründe, warum es scheiterte. Wenn ein dritter zwischen zwei Menschen passt, dann stimmte schon was zwischen den zweien nicht.
 
G

Gast

Gast
  • #27
So wie du diesen Mann beschreibst, dann war er ja der Teufel in Person und deine arme willenlose Frau konnte nichts dafür, dass er sie verführt hat. Also warum konntest du ihr nicht verzeihen und die Ehe weiter führen, genau es ist wie du schreibst, es gab verschiedene andere Gründe, warum es scheiterte. Wenn ein dritter zwischen zwei Menschen passt, dann stimmte schon was zwischen den zweien nicht.
Hallo Belladonna,

du hast mein Statement leider nicht richtig gelesen. Ich habe meiner Frau sogar mehrfach verziehen und habe viele Brücken gebaut um die Ehe weiterzuführen. Und ja, ihr Neuer ist auch im Sportclub für seine rücksichtlose Art sich zu nehmen was er will bekannt. Ich habe nicht übertrieben. Das nicht alles zwischen uns stimmte, ist auch korrekt. Ich bin eher der romantische Typ, sie die Unnahbare. Sie möchte etwas darstellen - ist leicht überheblich, ich bin eher zurückhaltend. Das hat auf beiden Seiten Spuren hinterlassen, auch wenn sonst weitgehend alles gestimmt hat. Der Neue hat die Züge meiner Ex, nur halt deutlich ausgeprägter. Insofern passte das wohl besser. Obwohl, so richtig toll ist es wohl auch nicht. Sie hat sich bereits zweimal von ihm getrennt.

Aber es ging ja eigentlich um den, wie ich finde, sehr löblichen Charakterzug der FS.
 
  • #28
Ich habe mich vor kurzem auch in einen verheirateten Mann verguckt der lebt Gott sei dank in Spanien über 2000 km von mir entfernt. Er ist deutscher und haben ein Kind.seine ehe soll anscheinend nicht gut laufen. Ich bin auch vergeben und wir haben einen Sohn.das ist mir nur passiert weil etwas in meiner Beziehung nicht stimmt.entweder geht man das an oder trennt sich.ich denke aber an mein Kind.habe meine Fantasien von dem Mann aber das ist manchmal unerträglich,weil man weiss das es nichts bringt.ich hatte das Gefühl das er mich auch mochte, kannte ihn nur ein paar Tage,aber es ist verrückt was man für Gefühle entwickelt. Ich verurteile dich nicht denn du hast nichts mit ihm angefangen und das zu schaffen ist schwer und hart weil die Schmetterlinge im Bauch verdammt hartnäckig sind. Ich versuche jetzt rauszufinden wie ich damit umgehe.ich hoffe das hört mal auf.denke jede Sekunde ob er auch so empfindet wie ich, dabei ist es völlig egal.vielleicht sehe ich ihn nochmal wieder da wir nochmal dort hin fliegen und dann wird es hart für mich.wir haben uns zwar nur angesehen und gegrüßt und zusammen gesessen mit Frau und Kind und er bemühtesich immer sehr um meinen sSohn und war nett und hilfsbereit aber mehr taten wir nicht also nur erst mal Interesse ohne machen.er war auch schüchtern so wie ich denke ich,aber beim Flughafen nahm er mich auf einmal in den arm zum Abschied und zeigte mit seinem Finger auf seine Wange.vorher traute er sich nichts dergleichen,und das beschäftigt mich jetzt so als ob er mir sagen wollte ich fand dich auch toll aber zur falschen Zeit am falschen Ort.und ja im Moment denkt man den werde ich nie vergessen und irgendwann tut man es.das ist noch komplizierter das sag ich dir.alles gute!
 
G

Gast

Gast
  • #29
Das Problem der FS ist ja nun schon etwas her, mich würde natürlich interessieren, wie es weiterging. Meiner Ansicht nach hat sie alles richtig gemacht und nach dem, was hier manche vermuteten, klang das für mich gar nicht (der Mann liebt seine Frau mehr oder es ist nur romantische Phase).
Man weiß ja immer erst mit Abstand, was es wirklich war und ob man so eine Liebe auch hätte leben können. Bei einer Projektion sicher nicht. Aber meist zeigt ja so ein Verliebtsein, wenn man selber gebunden ist, dass die eigene Beziehung auf den Prüfstand muss und sich ändern muss. Wenn man das verhindert, hat man nichts gewonnen, weil das Problem bleibt bis man nicht mehr kann und dann flieht in Nebenschauplätze, krank wird oder sich eben doch trennt, weil das der richtige Schritt ist, ob nun mit neuem Partner oder ohne.

das ist mir nur passiert weil etwas in meiner Beziehung nicht stimmt.
Das wird bleiben. Ob Du nun mit dem anderen Mann zusammenkommst oder nicht, wird Dir das bleiben. Vielleicht ist der andere nur ein Auslöser, dass Du erkennen kannst, dass Deine Beziehung nicht gut für Dich ist, wie sie ist. Dann kannst Du es entweder ändern oder Dich trennen. Wenn Du stillhältst, verschwendest Du Lebenszeit und Deinem Kind tust Du emotional auch nichts Gutes.
 
  • #30
Sicher ist das so. Wenn der jedoch Partner schwankt und der Fremde nicht locker lässt obwohl er weiß was er da zerstört, ist er moralisch das Letzte.


Der Dritte ist in meinem Fall ein ehr egoistischer, cholerischer und besitzergreifender Mann. Er ist dafür bekannt, dass er wenn er eine Sache will sein Umfeld so lange manipuliert bis er hat was er will. Dabei schreckt er auch vor Lügen nicht zurück.

Auf so einen bin ich auch schonmal reingefallen, leider... Solange ich brav "funktioniert" habe, war alles gut. Nur, als ich aussteigen wollte, kam der Psychoterror. Dreimal bin ich wieder eingeknickt und habe dann seine Tochter insVertrauen gezogen (die mir schon früher einige Wahrheiten über das Vorleben ihres sauberen Herrn Papas gesteckt hatte). Zusammen mit ihr habe ich dann den Absprung geschafft und bis heute durchgehalten. Und eine Freundin habe ich nebenbei auch gewonnen.
Von ihr erfahre ich so ab und an, was es von ihm Neues gibt. Das reicht und würde mich sofort wieder abkühlen im Falle von (zum Glück nicht vorhandenen) nostalgischen Gefühlen...
Meiner damaligen Ehe hat das Abspringen leider auch nichts mehr genützt...
 
Top