• #1

Wie komme ich endlich aus dem Loch?

Hallo zusammen,
Vorweg, ich schäme mich für das, was ich hier gleich zum Besten gebe und kann jede Frage nach meinem verlorenen Stolz verstehen.

Ich (34) habe sie (28) vor zehn Jahren kennengelernt. Damals hat sich eine Affäre entwickelt, ich war aufgrund einer vorangegangenen Trennung nicht zu mehr in der Lage. Iwie haben wir immer wieder zueinander gefunden.
Nach drei Jahren hat sie wieder mal jemanden kennen gelernt und das hat mir die Augen geöffnet. Es folgte ein Jahr von Hoffnungen und Versprechungen (wohl eher Hinhalten) während sie mit dem anderen zusammen war (und mit mir zweigleisig fuhr). Irgendwann war bei den beiden Schluss, kurz darauf ist sie wieder zu ihm zurück. Das war genug und ich hab den Kontakt abgebrochen.

Es hat natürlich nicht lange auf sich warten lassen bis der Neuanfang der Beiden gescheitert ist Und sie wieder da stand. Ich Depp hab ihr eine Chance gegeben, das erste halbe Jahr war schrecklich, weil sie mich jeden Tag ihren Liebeskummer nach dem Anderen hat spüren lassen. Iwie hat's das ganze überlebt, wir waren zum ersten Mal ein zufriedenes Paar.

Hat aber natürlich nicht lange gehalten, sie hat nach zwei Jahren einen Arbeitskollegen kennengelernt, ist 6 Wochen später aus und mit ihm zusammen gezogen. Sie sieht keine Zukunft mehr, es ist zu viel passiert usw. Für mich ist die Welt zusammen gebrochen, ich habe sehr gelitten. Als es wieder bergauf ging, stand sie plötzlich vor mir. Die andere Sache täte ihr leid, sie wisse jetzt wohin sie gehöre und wolle heiraten und Kinder. Ich hab mich lange Monate gewehrt, auch jemand anderen kennengelernt, aber iwann bin ich eingebrochen ob ihrer Bemühungen und ihrem Gebettel. Ich hab ihr also noch eine Chance gegeben, vier Wochen später ist sie mit dem nächsten Arbeitskollegen auf und davon, selbe Begründung wie die letzten Male.

Nach ein paar Monaten das selbe Spiel, eines Nachts klingelt mein Handy, Wochen langer Kampf um sie, viel Drama (zweigleisig, heiraten wollen usw.) bis sie letztendlich meinte jetzt endlich für immer mit mir zusammen sein zu wollen und das andere beendete.
Gut, das Ende muss ich nicht groß ausschmücken, ein paar Wochen lagen zwischen "für immer" und "ich geh wieder zu dem anderen zurück, er ist besser als du".

Jeder kann sich Auswüchse menschlicher Niedertracht in Belieben hinzudichten und sicher sein, dass ich sie erlebt habe: schlussmachen per WA, inflagranti erwischen, lügen, betrügen etc. Egal was man nicht erleben möchte, ich habe es erlebt.

Lange Rede, kurzer Sinn. Es ist jetzt wieder mehrere Monate her und ich bin am Boden zerstört. Die meiste Zeit verzweifle ich, sitze zu Hause, heule und vermisse sie so schrecklich, mein Selbstvertrauen ist am Boden. Ich weiß das sich jeder denkt, wo hast du denn deine Eier verloren und ich versteh mich selber nicht. So ein Mensch hat in meinem Leben nichts verloren, das weiß ich aber ich empfinde nicht so.
Das Loch wird immer tiefer, vllt kann mir jemand einen Tipp geben der ähnliches erlebt hat
 
  • #2
Nun, Sie sind dieser offenbar sehr manipulativen und irgendwie für Sie faszinierenden Frau völlig verfallen. Schämen brauchen Sie sich nicht dafür, denn ich sehe bei Ihnen kein bösartiges, destruktives Verhalten. - Bei ihr aber natürlich schon.
Sie müssen sich endlich um sich selbst kümmern. Erinnern Sie sich an Ihr Leben, bevor diese Frau Ihnen erstmals begegnete - da konnten Sie doch auch leben, waren nicht so unglücklich, richtig? Das heißt, dass das logischer Weise auch wieder funktionieren kann.
Um jetzt aus dem Tief rauszukommen, sollten Sie sich Hilfe suchen. Beratungsstellen wie Pro Familia oder Caritas. Am besten wären wohl einige Sitzungen bei einem Psychologen. Das ist auch keine Schande.
Und verbieten Sie sich jeglichen weiteren/ eventuellen Kontakt zu dieser Frau. Sie hat sich absolut zerstörerisch verhalten! (Sie müsste sehr dringend in psychologische Behandlung, aber das ist natürlich etwas, das Sie nicht bekümmern muss.) Lassen Sie auch künftig jegliche Kontakt ersuch von Seiten dieser Frau an sich abprallen, reagieren Sie nicht. Evtl die Nummer sperren, auch woanders blockieren. Schützen Sie sich ab jetzt. Sie kommen ohne diese Person zurecht, und bald auch viel besser ohne sie. Es ist schlimm, wie sie sich verhält.
 
  • #3
Es gibt nur einen Tipp: hole dir professionelle Hilfe! Du alleine wirst nie das sich ständig wiederholende Leiden unterbrechen können, es liegt an dir, nicht an ihr. DU lässt zu, dass sie dich weiter quält, DU nimmst sie immer wieder auf, DU scheinst ohne Liebesschmerz nicht leben zu können.

Das musst du für DICH klären und dagegen arbeiten. Sonst wirst du in 30 Jahren keinen Schritt weiter sein, als heute. Mach dir keine Gedanken um die Frau, keine neuen »Chancen« mehr für sie, sie ist krank - aber du bist das auch.
 
  • #4
Das Loch wird immer tiefer, vllt kann mir jemand einen Tipp geben der ähnliches erlebt hat
Das Loch wird immer tiefer, bedeutet es ist gibt noch Raum zu "buddeln". Ich kenne diesen Zustand, hab leider keine gute Nachricht für dich - du wirst genug haben, wenn du genug haben wirst. Emotional, nicht rational. Anders geht es leider nicht. Die Ratschläge, dich abzulenken, werden scheitern. Du weiss, dass diese Frau dir nicht gut tut. Aber erst, wenn du das FÜHLST, wirst du ablassen. Diese Frau ist dazu da, um dir zu zeigen, dass du zu DIR schlecht bist und deine Grenzen nicht spürst. Das geht alles nur über fühlen!! Bisher lenkst du dich ab mit denken und analysieren und reagieren. Erst, wenn du bereit bist, all diese Wut und Schamm und Trauer zu spüren, dann kommst du da raus. NICHT VORHER.
 
  • #5
Das nennt man wohl emotionale Abhängigkeit.Ich fürchte, sie hat sehr sehr viel in dir kaputt gemacht. Du wirst nicht mehr in der Lage sein, je eine andere Frau zu lieben. Jede würdest du mit ihr vergleichen. Keine andere Frau hätte je eine Chance bei dir. Deswegen würde ich es gut finden, wenn du andere Frauen in Ruhe ließest. Es wäre alles zum Scheitern verurteilt, es würde noch mehr Leid entstehen - bei den Frauen und bei dir.

Du hast dieser unzuverlässigen Frau zu viele Chancen eingeräumt. Sie hat dich immer wieder verlassen. Immer wieder kam sie zurück. Um dich wieder und wieder zu verlassen. Ich denke, die Frau ist eine Granate - von der Optik her und im Bett. Nur so wäre nachvollziehbar, dass diese Frau deine Gefühle derart im Griff hat. Kannst du das bestätigen, was ich hier gerade behaupte?

Du musst lernen, sie mit anderen Augen zu betrachten. Unzuverlässig, illoyal, kalt, respektlos. Sie spielt. Mit dir und deinen Gefühlen. Sie weiß: Der nimmt mich jederzeit zurück.

Du musst von ihr loskommen. Möglicherweise mit therapeutischer Hilfe. Und lass deinen Frust wegen dieser Frau bitte nie an anderen Frauen aus, die nichts dafür können. Okay?
 
  • #6
Nein, niemand kann dir in Wirklichkeit helfen, nur du kannst das mit Bewusstseinserweiterung! Du verhielst dich wie eine Marionette, die man benutzen kann, wie man möchte! Anscheinend müssen so einige Menschen ganz tief fallen, noch tiefer, um zu kapieren, was Sache ist, um zu lernen, Fehler sind da, um die gleichen Fehler nur einmal zu machen, sie nicht ständig zu wiederholen, wie du das machst! Du wirst erst diese Lektion gelernt haben, wenn du die Leiden - und Schmerzgrenze erreicht hast. Ich sage dir dazu 2 meiner Lebensweisheiten:
1. Eine Trennung gibt es bei mir nur ein einziges Mal, kein 2. Mal und ohne weiteren Kontakt, um die weitere Zukunft mit evtl. neuem Partner nicht negativ zu beeinflussen!
2. Eine Affäre gab es bei mir nie und wird es auch nie geben, mein Selbstwert, mein Selbstbewusstsein, meine Gefühlswelt, meine Selbsttreue, mein Selbststolz, mein Herz, meine Seele, würden dies niemals zulassen, dafür geb ich mich nicht her, dafür bin ich mir zu Schade! Deine ganzen Probleme wurden ausschließlich von dir selbst verursacht, Punkt.
 
  • #7
Das Lesen hier wird Dir helfen! Dir wird der Wind scharf um die Nase wehen. Ist alles Mist, wie es gelaufen ist,bei Dir. Kann ich verstehen. Ich habe solche Erfahrungen Gott sei Dank nie erlebt. Aber das werden Dir hier alle Foristen raten: völliger Kontaktabbruch! Damit meine ich tatsächlich, dass Du sie löschst und blockierst von Handy und PC usw. Und zwar so, dass Dich nichts mehr erreicht.
Ich verstehe nie, auch das wirst Du hier lesen, dass Exen immer noch die Möglichkeit haben, anzurufen und zu schreiben. Dann fehlt mir auch jegliches Mitgefühl und Verständnis. Wird vielleich auch fürs Ego gebraucht, keine Ahnung.
Ansonsten kann ich nur noch zusätzlich professionelle Hilfe empfehlen.
Alles Gute!
 
  • #8
Lieber FS,
ich habe in einem anderen aktuellen Thread über eine ähnliche Erfahrung geschrieben, kannst du dir gern durchlesen!
Ich habe den Kontakt abgebrochen, da er es nicht getan hat, obwohl ich ihm gesagt habe, dass ich leide, da er sich mir nicht öffnen wollte und er den Kontakt abbrechen soll.
Ich war auch total abhängig von ihm und konnte nicht den Kontakt abbrechen, kontaktierte ihn immer wieder in der Hoffnung er würde sich irgendwann auf mich einlassen!

Lass sie los, sie respektiert dich nicht und benutzt dich für ihr Ego!
"Menschliche Niedertracht", wie du schreibst, musst du dir das gefallen lassen?
Geh und du wirst sehen wie befreit du dich fühlst, wenn du aufwachst und merkst, dass sie eben gar nicht toll ist!

Ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass dir irgendwann eine liebevolle Frau begegnet und schicke dir eine ganz liebe Umarmung!
 
  • #10
Das ist jetzt wie ein Entzug von ihr. Da musst du durch, auch wenn das sehr unangenehm ist. Ich würde dir trotzdem auch zu Ablenkung raten, vor allen Dingen Sport, damit andere Botenstoffe ausgeschüttet werden und du das Gefühl bekommst, handlungsfähig zu sein.
Du wirst auch wieder lieben können. Das mit dieser Frau war ja auch keine Liebe, sondern emotionale Abhängigkeit.
 
  • #11
Am Anfang war sie 3 Jahre deine Affäre. Ich denke schon, da ist viel in ihr an Liebe zu Dir kaputt gegangen. Du wolltest sie erst verbindlich, als sie einen anderen hatte. Die Machtverhältnisse wurden getauscht. Erst als sie nicht wusste wohin, Liebeskummer hatte, Trost, Halt und einen Ort brauchte, hast Du sie aufgefangen und das dann jedes Mal, wenn ihre Beziehungen scheiterten. Auch hattet ihr eure 1,5-2 Jahre Beziehung, wie sie es sich mit Dir zu anfangs wünschte, und die Beziehung passte nicht, ob nun aus den alten Verletzungen oder weil sie Dich nicht mehr liebte, aber Du ihr nützlich warst. Vielleicht kann sie schlecht allein sein, braucht halt irgendeinen Mann als Freund, bekommt ihr Leben nicht allein geregelt. Aber ihr habt es durch den kruden Anfang und dann als sie aus der Beziehung mit dir absprang, hat es sich gezeigt, dass bei Euch die Basis für dauerhaft miteinander fehlt. Entweder kann sie Dir die anfängliche Affäre, wo Du sie nicht lieben konntest und ihre Liebe für die Affäre genutzt hast, nicht verzeihen oder sie sucht wirklich wen besseres, und Du kannst ihr in einer Beziehung nicht das bieten, was ihr ihre Arbeitskollegen ihr boten.
Bei Dir sehe ich, dass Du schwer loslassen kannst und sehr langsam Trennungen verarbeitest, das war schon in euren Anfängen so, als Du 3 J brauchtest, um zu erkennen, dass Du sie liebst und Dich dann in eine bestehende Beziehung festgebissen hast. Ihre Trennung gab Dir das Hochgefühl, sie dann doch bekommen zu haben. Jetzt kannst Du wieder nicht jemanden loslassen, der Dich nicht liebt und schon jetzt 3x aus Eurer Beziehung ausgebrochen und verschwunden ist.
Keine Ahnung, ob sie On-/Off-Tendenzen hat, immer Dich zu wollen, wenn Du ihr entgleitest und sie um Dich wie zu Anfangs kämpfen muss, aber dann eine Beziehung nicht geht, und sie sich nach anderen umschaut, auch um Dich gezielt zu verletzen (in flagranti erwischt).
Aus dem Loch kommst Du nur raus, vollständiger Kontaktabbruch, ihren Kontaktversuchen ausweichen, alte Hobbies wiederaufnehmen und diese leidenschaftlich ausüben, Freunde & Familie zum Reden, mit ihnen weggehen und dadurch neue schöne Erlebnisse, und keine neue Affäre anfangen, um sich abzulenken und zu betäuben; denn es hat sich gezeigt, Du hängst Du nur an die nächste Frau, um die alte zu vergessen und wiederholst den Fehler, weil Du Dich zwar an die Frau bindest, aber sie nicht in eine Beziehung lässt. Auch Du musst lernen, erstmal gern mit Dir allein zu sein und zufrieden mit deinem Single-Leben. Nur jemanden haben wollen, damit dieser eine innere Leere/Lücke füllt und dabei nur verletzt zu werden, ist nicht gesund, und macht auch nicht glücklich. Schaue auch bei Dir mal, warum Du Drama in deinem Leben brauchst und warum jemand der Dich dermaßen verletzt, und dann um Dich mit süßen Worten und leeren Versprechungen so ein starken Einfluss auf Dich nimmt, und Dir es den Kick gibt, diesen Menschen wiederholt in dein Leben zu lassen, für ein neues Messer im Rücken.
 
  • #12
Ihr Verhaltensmuster ist das eines Drogenbhaengigen, mit dem Unterschied, dass Ihnen bewusst ist, dass sie abhaengig sind und aus diesem Teufelskreis heraus wollen. Alleine werden Sie das nicht schaffen, denn diese Frau hat sie mit ihren Methoden voll im Griff. Es muss noch nicht einmal sein, dass Ihre Freundin Sie bewusst manipuliert. Sie ist eine Frau ohne Halt und Ziel und benutzt Sie immer wieder als Zwischenstation, um dann von neuem umherzuirren.

Nur wenn Sie von heute auf morgen jeglichen Kontakt abbrechen, Ihre Telefonnummern wechseln und die Frau nicht mehr ins Haus lassen, haben Sie eine Chance, gesund zu werden. Wahrscheinlich sind Sie aber noch nicht "fertig" genug und muessen erst total am Boden kriechen, bevor Sie sich zu einer drastischen Massnahme entschliessen. Sie sind von dieser Frau regelrecht vergiftet und brauchen eine dementsprechende Behandlung.
 
  • #14
Liest sich wie die Coabhängigkeit von einer gestörten hochmanipulativen Persönlichkeit.

Dagegen helfen Nullkontakt und ggf. psychotherapeutischer Support. Wie schon andere hier geschrieben haben du musst quasi einen Drogenentzug durchziehen.

Lese dich ins Thema Borderline ein. Sie muss nicht Borderline haben aber die anderen denkbaren Störungen funktionieren hinsichtlich der Coabhängigkeit und des sich lösens aus dieser ähnlich.

Die Beziehungstiefe die du mit dieser Person erreicht hast wird dir niemand anders bieten können, der nicht genauso tickt wie sie. Ein Mensch der nicht ein ähnliches Drama bietet wirkt daher vielleicht langweilig. Genau das ist aber gut. Bedenke das. Ich kenne mehrere Menschen die mehrfach auf solche Personen hereingefallen sind.
 
  • #15
Ich kann das sehr gut nachvollziehen, lieber Fragesteller, da ich selbst jahrelang Anfang meiner 20iger in derselben Lage war.

Was ich heute in Rückschau aus dieser schlimmen Erfahrung weiß: Es handelt sich hier um emotionale Abhängigkeit gepaart mit großen Selbstwertproblemen.
Besserung kann nach meiner Erfahrung nur mit 2 Maßnahmen erfolgen:

1. Knallharter, konsequenter, unwiderruflicher, 100%-iger Kontaktabbruch inkl. Blockieren auf social media - ohne "rückfällig" zu werden. Diese Person muss aus dem Kopf und der Erinnerung verschwinden, was mit der Zeit dann langsam aber sicher erfolgt. Und ja, der "Entzug" ist wie bei jeder Abhängigkeit schmerzhaft, aber es wird der Punkt kommen, an dem man von der Person und der (emotionalen) Abhängigkeit zu ihr losgelassen hat.

2. Begleitende Psychotherapie über einen gewissen Zeitraum, um Selbstwert wieder aufzubauen und die "innere Mitte" wieder in gesunder Weise in sich selber zu legen (statt wie bei emotionaler Abhängigkeit in andere).

Im Übrigen bin ich nicht der Meinung, dass die schnelle Ablenkung durch eine neue Frau an deiner Seite hier hilft. Zunächst müssen die Grundprobleme bearbeitet und angegangen werden, die bei und in dir selbst liegen.

Ich wünsche dir aus Erfahrung viel Kraft, gehe den Weg konsequent.
 
  • #16
Ich sehe sehr viel on/off, vielleicht emotionale Abhängigkeit, ihre Untreue...

Narzissmus ist ein Modewort. Ich weiss nicht, ob das auf sie zutrifft, aber schaue doch mal die YouTube Videos dazu. vielleicht erkennst Du Mechanismen aus Deiner Beziehung wieder wie Lovebombing, Hovering, Future Faking etc.
Auch die Scham wäre typisch.
Manche reden von "Überlebenden von narzisstischem Missbrauch".

Ja, Liebessucht wird wie eine echte Sucht gesehen. Soll sich ein trockener Alkoholiker einen Whiskey bestellen, um nur mal dran zu riechen? Nein. Kompletter Abbruch! Nur der Alkoholiker selbst kann entscheiden, wann er dafür bereit ist. Bis dahin dreht er eben noch mal eine Runde auf dem Schnapskarusell und noch mal...

Wahrscheinlich musst Du erst die Strukturen eurer Beziehung erkennen, um da raus zu kommen und dann brauchst Du einen Plan.

Alles Gute
 
  • #17
Hallo zusammen und danke für die ehrlichen und mitunter deutlichen Worte. Vieles dessen ist mir bereits bewusst, dennoch tut es gut, nochmal in aller Deutlichkeit darauf gestoßen zu werden.

Ich weiß, dass das mit Liebe nichts mehr zu tun hat, sondern mit Abhängigkeit. Warum es so weit gekommen ist, sei es durch mein anfängliches Verhalten oder später durch ihres, sei dahin gestellt und spielt auch keine Rolle mehr. Ja vllt war die Affärenzeit am Anfang ein Fehler, aber es ging nicht anders.

Ich habe den emotionalen Tiefpunkt erreicht, von dem hier gesprochen wurde, den Platz zum "Weiterbuddeln" gibt es nicht mehr. Nur um das deutlich zu machen: ich will diesen Menschen nicht mehr in meinem Leben, so weh es tut. Und ich erwarte von ihr auch keine weitere Kontaktaufnahme, weder in naher noch ferner Zukunft, da sie mir deutlich gesagt hat, trotz aller Widrigkeiten mit anfänglichem Betrug etc, dass sie sich eine Zukunft nur mit ihrem Jetzigen vorstellen kann und er der Besser ist (wortwörtlich).
Ich habe auch alles in meiner Macht stehende getan, um jegliche Kontaktmöglichkeit zu unterbinden, natürlich hat die Kleinstadt diesbezüglich andere zusätzliche Risikofaktoren.

Professionelle Hilfe hatte ich auch schon, im Nachhinein betrachtet allerdings aus der komplett falschen Ecke, weil dort eine ähnliche Erfahrung die professionelle Meinung geprägt hat und mir geraten wurde zu kämpfen, es könne ja gut ausgehen...

Und jemand anderen in mein Leben lassen und vllt noch verletzen wegen meiner Erfahrungen, kommt für mich nicht in Betracht . Ich will einfach jetzt alleine sein.

Ich möchte nur verdeutlichen egal wer oder was schuld ist, ich bin fertig mit der Sc***e, mir reicht's, ich wurde Jahre lang betrogen, belogen und gedemütigt und suche keine warmen Worte oder Mitleid oder gar Tipps wie es nochmal weiter gehen könnte, sondern den ersten Schritt in ein neues Leben. Und da hilft mir allein das Lesen hier schon weiter, danke ;)
 
  • #18
Lieber FS,
es ist echt schmerzhaft, deinen Post zu lesen, und ich kann es total nachfühlen. Wer kennt es nicht aus irgendeinem Lebensbereich: Der Kopf weiß was zu tun ist, aber das Herz macht nicht mit.
Ich habe - als Frau - etwas ähnliches vor langer Zeit mitgemacht und denke, die Antwort von @Marcel32 trifft es sehr gut.
Auch bei mir hat nur der kalte Entzug geholfen, ihn zu vergessen und den Teufelskreis zu durchbrechen. Und sobald der Kopf klarer ist, bau deinen Selbstwert auf, ggf mit professioneller Hilfe. Es lohnt sich, und man lernt dabei viel über sich. Heute kann ich die Faszination für den Mann von damals noch total nachfühlen, aber ich sehe ihn auch mit anderen Augen, das Zerstörerische und Egoistische mit ihm. Das hält mich von ihm fern. Ich bin heute näher bei mir selbst als jemals zu der damaligen Zeit.
Auf jeden Fall mache dir keine Vorwürfe, das schadet deinem Selbstbewusstsein noch mehr. Sieh es als Chance zu wachsen. Und du wirst ganz sicher eines Tages wieder lieben können.
Alles Gute!!
 
  • #19
Ich weiß das sich jeder denkt, wo hast du denn deine Eier verloren und ich versteh mich selber nicht.
So lange Du SO denkst, wird es mE gar nichts mit dem Verarbeiten des Geschehenen. Es geht ja hier um ein Gefühlsproblem und nicht um Deine "Ehre als Mann" oder was Du auch immer meinst. Mein Rat wäre, dass Du Dich zunächst mal nicht mehr in dieser Hinsicht betrachtest, auch wenn es natürlich irgendwann um Selbstliebe und Selbstachtung geht. Aber da bist Du mE noch nicht, sondern solltest Dich erstmal ein bisschen dem Selbstmitleid hingeben, dass nun diese große Liebe für Dich einfach mal nicht funktioniert hat. Dann kannst Du nämlich drum trauern, ohne dass Du ständig Deinen Mannesstolz vorschieben musst, der angeblich verloren ging.

Ich weiß, dass man sich hinterher ärgert, wenn man irgendwas mit sich machen ließ, sich manipulieren ließ. Aber vielleicht hilft Dir, auch mal den Anfang eurer Bekanntschaft zu betrachten, wo Du sie nur als Affäre wolltest. Es klingt für mich so, als wollte sie damals mehr und hat sich hinhalten lassen. Ihr Stolz lag vermutlich damals auch auf dem Müll und sie hat gelitten. FALLS das so zu sehen ist, kannst Du Dich vielleicht mit weniger Stolzverlust ihr gegenüber betrachten und vielmehr die Dynamik eurer Bekanntschaft erkennen. Dann bist Du vielleicht nicht mehr so sehr das Opfer von ihr in Deinen Augen.

So ein Mensch hat in meinem Leben nichts verloren, das weiß ich aber ich empfinde nicht so.
Dann liebe sie einfach noch mehr, statt es Dir ausreden zu wollen. Wenn Du Dir nicht mehr Deine Gefühle verbieten musst, dann tut es nicht mehr so weh, ist meine Erfahrung. So kannst Du auch Dir vorstellen, wie es mit ihr wäre und auch die negativen Seiten eurer Verbindung betrachten, statt immer nur vor der Wand "ich habe sie verloren" zu stehen.

Ich denke, schon mit dem Festlegen, dass eure erste Verbindung nichts Verbindliches sein konnte Deinetwegen, wurde der Grundstein dafür gelegt, dass man es mit der Verbindlichkeit nicht so genau nehmen muss. Aber das ist nur vage Spekulation, denn sie wollte ja zwischendurch auch Dich heiraten. Also spätestens da müsste ja eigentlich ein Umschalten da gewesen sein von dem, wie anfangs eure Beziehung war, zu was Neuem, ich meine bzgl. ihrer Sichtweise auf euch.

Ansonsten denke ich aber auch, dass Dir vielleicht ein Psychologe helfen könnte. Wenn man nicht allein durch solche Täler gehen kann, die viel mit generellem Verlustgefühl (also nicht nur auf eine konkrete Person bezogen, sondern sie hat noch ganz andere Themenfelder in einem berührt, die man noch nicht deuten kann) und Trauer zu tun haben, dann finde ich es auch wichtig zu erkennen, dass man Hilfe von außen braucht.
 
  • #20
Ich kann das sehr gut nachvollziehen, lieber Fragesteller, da ich selbst jahrelang Anfang meiner 20iger in derselben Lage war.

Was ich heute in Rückschau aus dieser schlimmen Erfahrung weiß: Es handelt sich hier um emotionale Abhängigkeit gepaart mit großen Selbstwertproblemen.
Besserung kann nach meiner Erfahrung nur mit 2 Maßnahmen erfolgen:

1. Knallharter, konsequenter, unwiderruflicher, 100%-iger Kontaktabbruch inkl. Blockieren auf social media - ohne "rückfällig" zu werden. Diese Person muss aus dem Kopf und der Erinnerung verschwinden, was mit der Zeit dann langsam aber sicher erfolgt. Und ja, der "Entzug" ist wie bei jeder Abhängigkeit schmerzhaft, aber es wird der Punkt kommen, an dem man von der Person und der (emotionalen) Abhängigkeit zu ihr losgelassen hat.

2. Begleitende Psychotherapie über einen gewissen Zeitraum, um Selbstwert wieder aufzubauen und die "innere Mitte" wieder in gesunder Weise in sich selber zu legen (statt wie bei emotionaler Abhängigkeit in andere).

Im Übrigen bin ich nicht der Meinung, dass die schnelle Ablenkung durch eine neue Frau an deiner Seite hier hilft. Zunächst müssen die Grundprobleme bearbeitet und angegangen werden, die bei und in dir selbst liegen.

Ich wünsche dir aus Erfahrung viel Kraft, gehe den Weg konsequent.
Danke für deine Worte Marcel, bisher kenne ich niemanden der ähnliches erlebt hat, daher auch meinen Anmeldung hier. Dachte nicht, dass es noch jemanden gibt dem so etwas widerfahren ist und umso schöner dann auch eine Stimme zu hören, die sagt es kann funktionieren. Die Meinungen ich könnte nie mehr jemand anderen lieben, haben mir wirklich große Angst gemacht...

Ich möchte dich natürlich nicht nötigen dein Innerstes zu offenbaren, aber vllt könntest du kurz drauf eingehen wie du deinen Selbstwert wieder hergestellt hast. Ich denke das ist für mich eines der größten Probleme, obwohl ich damit nie Probleme hatte (weder beruflich noch privat).
 
  • #21
Professionelle Hilfe hatte ich auch schon, im Nachhinein betrachtet allerdings aus der komplett falschen Ecke, weil dort eine ähnliche Erfahrung die professionelle Meinung geprägt hat und mir geraten wurde zu kämpfen, es könne ja gut ausgehen...
Na super, das hast du also schon richtig erkannt. Der beste Weg, jetzt die Hilfe bei einem wahren (und professionellen!) Helfer zu suchen. Falls dir im Umfeld niemand einen nennen kann, frag deine Krankenkasse.
Es kommt öfters vor, dass Hilfesuchende vorerst bei jemand landen, der/die »nicht so richtig passt«. Deshalb bietet jeder Profi vorab eine oder zwei »Schnupperstunden« an und die solltest du vor deiner nächsten Entscheidung wahrnehmen. Viel Glück, du wirst das schaffen!
 
  • #22
Das hast Du wahrscheinlich schon bei der Flagranti Geschichte gedacht, oder in vielen anderen Situationen...
Du könntest es aber nicht durchhalten.

Schau mal, warum Du jedes Mal wieder zurück gegangen bist... das kann Dir jetzt wieder passieren... nennt sich ggf. Hovering. Keine Flying Monkeys füttern!

Lenke Dich ab mit Sport oder Hobby, suche Dir Anker, an die Du Dich fest binden kannst, z.B. einen Freund, der die Geschichte kennt. Schau Dir an, was bei Liebessucht im Körper passiert

Ein Alkoholiker muss alles mit Alkohol meiden... auch den Rumkuchen und was schwieriger ist, der Alkoholiker muss sich neue Freunde und Hobbys suchen.
 
  • #23
Lieber Shadow,
du bist da ja schon auf einem sehr guten Weg, wie deine Antwort zeigt. Zwei Tipps habe ich für dich:
1. Leg eine Liste an mit all den Dingen, die so richtig Sch... waren in all diesen Jahren. Was hat sie gemacht, gesagt, dir zugemutet? Liste alles auf und lies diese Liste TÄGLICH (eine sog. Shit-List) durch.
2. Google "toxische Beziehung" und schau dir die Videos von Christian Hemschemeier an; in vielen der inzwischen über 600 Videos wirst du dich als Plus-Pol (der zu viel gibt) und sie als Minus-Pol, der nimmt nimmt nimmt, wiedererkennen.

Mach dich auf den Weg und such die Sonne über dem Loch. Sie scheint, wenn du wieder bei dir bist.

Alles Gute
w56
 
  • #24
Hallo lieber TE!
Tja,manche Menschen haben es drauf aus einem selbstbewußten Menschen ein Häufchen Elend zu machen. Diese Frau aus was für Gründen auch immer hat es geschafft. Nur mit Hilfe eines Therapeuten sehe ich eine Chance aus diesem Jammertal wieder heraus zu kommen. Und ganz wichtig! Die Dame überall blockieren sei es bei WhatsAPP,Facebook oder was der Deibel es sonst noch gibt. Dazu ändern der Rufnummer! So lange sie dich irgendwie erreichen kannst wirst du dich wie ein Drogenabhängiger verhalten. Die Frau ist absolut bindungsunfähig und höchst gefährlich manipulativ! Wenn,du nicht in deinem eigenen Interesse die Reißleine ziehst wird es ganz übel mit dir enden. Willst du das? Irgendwo gibt es eine nette ehrliche Frau die auf dich wartet. Suche dir neue Hobbys,gehe unter Leute aber nur dahin wo du dir sicher sein kannst ihr nicht über die Füsse zu laufen. Ich hoffe du bekommst dein Leben ohne diese Frau auf die Reihe! Viel Glück dazu!
 
  • #25
Ich möchte nur verdeutlichen egal wer oder was schuld ist, ich bin fertig mit der Sc***e, mir reicht's,
Diese innere Entschlossenheit ist ALLES, was du für deine Heilung von dieser Frau brauchst.
Es waren letztlich deine eigenen Zweifel und Hoffnungen, ob es nicht doch noch was werden könnte, die dich immer wieder in die missliche Lage zurückbefördert haben. Hättest du die Sache vor Jahren schon definitiv aufgegeben, wäre es auch definitiv vorbei gewesen.
Damals hat sich eine Affäre entwickelt, ich war aufgrund einer vorangegangenen Trennung nicht zu mehr in der Lage.
Da würde ich aber auch mal bei dir hinschauen, wie du mit Frauen und Beziehungen umgehst.
Zu einem Drama gehören letztlich zwei.
 
  • #26
Lieber FS,
von mir bekommst Du leider so garkein Mitleid sondern: Du erntest, was Du selber gesät hast.

Du hast als Mittzwanziger mit deutlich mehr Beziehungserfahrung eine sehr junge Frau (damals 18) in eine Affäre gesteuert, weil Du keinen A**** in der Hose hattest, um erstmal mit Deiner Trennung sauber abzuschließen und dann eine neue Beziehung einzugehen. Du musstest wie ein Kleinkind sofort Ersatz haben.
Du bist wesentlich daran mitbeteiligt bis führend, dass das soziale Lernen bei der jungen Dame in diese Richtung gelaufen ist, die Dich jetzt so quält.
Nun bist Du 10 Jahre gealtert und gibst immmer noch den emotionalen Jammerlappen, der keine Beziehung auf die Reihe bekommt. Nur die Vorzeichen haben sich geändert - nun bist Du der Spielball ihres Beziehungschaos, in welches Du sie reingesteuert hast.

Mit Mitte 30 ist deine Persönlichkeit zementiert, da tut sich nicht mehr viel. Dir wird kein A**** mehr wachsen. Also musst Du zu anderen Maßnahmen als Krücke greifen, wie jemand auf Suchtentzug:
- leg Dir ein neues Handy zu und teil ihr die neue Nummer nicht mit.
- stell alle Deine Social Media Aktivitäten ein bzw. blockiere sie auf allen Kanälen und halte sie somit aus Deinem Leben raus.
- wenn sie vor Deiner Tür steht, dann mach nicht auf.

Die Frau tut Dir nicht gut, so wenig, wie Du ihr gut tust.
Obwohl Du deutlich älter bist als sie, bist Du unreif wie ein 14-jähriger und nicht in der Lage, sie durch eine klare Ansage aus Deinem Leben zu befördern. Also musst Du es durch Hintertürmaßnahmen machen. Irgendwann wird sie es aufgeben, weil ihr die Zurückweisungen zuviel werden.
 
  • #27
Das miese ist, der andere ist der Bessere, als wäre Liebe ein Wettkampf und nur wer am besten die Wünsche erfüllen kann, bekommt die Prinzessin. Es gibt manche unüberlegte Worte, Sätze, Handlungen, da sind bei mir, schlagartig alle Gefühle für die Person verschwunden, da sagt schon die innere Stimme oder der Überlebenswillen, der andere tut mir das jetzt an, aber wenn das keine Konsequenzen hat, dann tue ich mir selber weh. Irgendwo hat jeder seine Grenze oder zieht irgendwann eine.
Sie hat dich schlecht behandelt und am Ende noch nachgetreten, dass scheint mehr Machtspiel ihrerseits zu sein, und Du hast um ihre Gunst gekämpft, kannst Du auch gut verlieren? Wo ich mich auch fragen würde, lohnt sich dieser Preis? Ständig bieten ihr andere Männer besseres? Klar geht das ans eigene Ego, sie suggeriert Dir auf allen Ebenen du bist ungenügend, kannst ihr nicht das Wasser reichen und sie zufriedenstellen.
Die meisten haben auch Erfahrungen damit, weil verliebt, sich für ihren Beziehungswunsch abzuarbeiten, Hoffnung dennoch zu haben, obschon der andere längst gegangen ist; keiner schämt sich seiner Illusionen und Irrglauben, keiner verurteilt sich oder Dich dafür, das machst Du nur selbst. Für Dich war es richtig so zu handeln und es solange bis zum bitteren Ende zu versuchen, dann stehe dazu. Immerhin hast Du nichts unversucht gelassen und kannst verzeihen, auch wenn ich jetzt 3maliges Ausbrechen aus der Beziehung nicht mehr verzeihen würde, doch ich würde mir selbst vergeben, weil ich in meinen Augen damals richtig gehandelt habe, mit meiner Gefühlswelt und selbst entschieden habe, wann es für mich genug ist und ich die Schnauze voll habe. Irgendwann lernt man seine Lektionen im Leben, weil viel mit den eigenen Grenzen zu tun hat und warum manche über diese Grenzen gehen, und man diese nur schwach verteidigt. Liebeskummer ist Entzug und schmerzhaft, aber selbst dein Körper schützt sich, irgendwann kommt die Erkenntnis und man sieht mit zeitlichen-emotionalen Abstand die Fehler, dann lässt man das Unabänderliche los.
In Phasen, wo es mir etwas besser ging, bin ich Joggen gewesen, habe mich mit Freunden getroffen, mit ihnen unsere alten Plätze besucht, dabei in Erinnerungen geschwelgt, habe Kurzausflüge gemacht und dabei Reisebekanntschaften. Ich habe auch viel von der Seele geschrieben. Auch in schlimmen Phasen zu Freunden, nur nicht immer allein abgeschottet daheim in meinem Gedankenkarussell. Aber auch viel Rückzug, wie ein krankes Tier, was ich auch war. Viel geheult und alles möglich verteufelt.
Habe mich in die Arbeit gestürzt, viel Zusatzprojekte. Habe best. Rituale in den Alltag eingeführt, wo ich für mich nur was Gutes tat und was mir Genuss/Freude gab. Tröstlich war auch der Gedanke, dass es nahezu jedem so ergangen ist, jeder seinen Mist im Leben hat oder noch schlechtere Entscheidungen im Leben getroffen hat, als ich. Auch Streicheleinheiten von und viel Reden mit Freunden & Familie, die mich mochten, wie ich bin.
 
  • #28
Vielen Dank für die Wort und die Zeit die sich fremde Menschen hier nehmen...

Ich weiß, dass ich anfänglich ziemlich alles falsch gemacht habe, aber nach meiner ersten Trennung instinktiv richtig zu handeln und diese erst mal zu verarbeiten, so viel Weitsicht haben denke ich wenige.
Ich sehe auch nicht den Grund warum ich mir jetzt die Schuld für ihr jetztiges Verhalten geben soll, weil ich sie zu dem gemacht habe, was sie jetzt ist. Sie ist mehrmals gegangen, auf eigenen Wunsch, beim ersten Mal hab ich versucht es bis zu einem gewissen Punkt wieder gut zu machen, bis es zu viel wurde. Was danach kam, ist ausschließlich bei ihr gewachsen, ich habe sie jedes Mal gehen lassen und sie ist zurück gekommen. Und sie hat mich aufs neue leiden lassen. Nein, diese Früchte habe ich nicht gesäht, auch wenn ich vieles falsch gemacht habe, dazu finde ich gehören beschrittene Wege, die nicht ausschließlich auf drei Jahre unerwiderte Zuneigung zurück geführt werden können.

Danke für die vielen Hilfstellungen die ihr mir bereits gegeben habt, ich berücksichtige aus Intuition heraus bereits viele davon. Zuletzt musste ich ihr jedoch einige Male über den Weg laufen aber auch diese Schocktherapie zeigt Wirkung dahingehend, dass auch entgegen der Erwartung die Sonne am nächsten Tag wieder aufgeht.
Ich hoffe nur inständig, dass mir wie mir versprochen wurde, die neuerliche Prüfung ausbleibt, mich mit dem Menschen nochmals auseinandersetzen zu müssen, trotz aller Vermeidungsstrategien
 
  • #29
Ich hoffe nur inständig, dass mir wie mir versprochen wurde, die neuerliche Prüfung ausbleibt, mich mit dem Menschen nochmals auseinandersetzen zu müssen, trotz aller Vermeidungsstrategien
Aber das hast du doch selbst in der Hand.
Wenn du sie nicht mehr sehen möchtest, ihr nie wieder begegnen willst, nie mehr ein Wort mit ihr wechseln möchtest - dann machst du das auch nicht. Selbst wenn Begegnungen nicht immer vermieden werden könnten, man sich rein zufällig über den Weg laufen sollte - sie ist erledigt für dich. Vergangenheit. Da bist du kein willenloses Opfer. DU entscheidest das selbst. Wenn sie auf dich zukommt - mach auf dem Absatz kehrt. Sie weiß dann, warum du so reagierst. Sie muss kapieren, dass dieses On/Off mit dir nicht mehr funktioniert.
 
  • #30
Hey @Shadow89. Kein Grund zum Schämen. Wir sind alle Menschen. Wir lernen.
1. Auf der alltagsoperativen Ebene wirst Du hier Tipps zum unumkehrlichen, konsequenten Kontaktabbruch bekommen. Ich empfehle: Nehme diese Tipps an.
2. Auf der psychologischen Ebene erhieltest Du schon Hinweise auf therapeutische, professionelle Unterstützung. Meine Meinung: Ja. Nimm diese Einladungen an. Gute Sache! Therapeuten sind Profis!!!

3. Als ich Dich las, dachte ich sofort, Ihr habt eine sog. "karmische Beziehung". Ihr zwei Seelen kennt Euch vermutlich schon "sehr lange", Vll. schon aus früheren Leben. Du mußt mir jetzt nicht folgen können und darfst mich gerne für spinnert halten. Aber Du willst ja ´raus aus Deinem Leiden.

Meine Idee ist: Gehe in Dich. Nimm Dir Zeit und eine Pause von dieser Frau. Von jeder Frau. Überlege Dir, was Deine Leidenschaften, Passionen, Visionen, Erinnerungen, Schatten und Licht, Baustellen in Deinem Leben?
Was zeigst Du der Welt, was verbirgst Du ihr aus Angst, Scham, Furcht? Und folge diesen-Deinen Gefühlen geduldig, sanft und unbedingt wohlwollend, und baue darauf auf. Du bist seit Langem nicht bei Dir, Du bist permanent bei ihr, bei jemand Anderem. DU willst aber gehört werden, Deine Seele will ans Licht.
Für die Psychologie empfehle ich Dir Youtube Christian Hemschemeier, zum Thema "toxische Beziehungen". Findest Du im Netz.
Deine Seele brüllt nach Dir selbst.