• #1

Wie kann ich diesen Frust vermeiden?

Hallo zusammen, es ist wieder einmal passiert ... Beim Durchschauen meiner Partnervorschläge stoße ich auf ein Profil, das mir spontan unglaublich gefällt. Es war so schön ausformuliert, voller Empathie und dennoch lustig und charmant, 57 Jahre, verwitwet, 12-jährigen Sohn ... so weit, so gut! Während ich also zwei, drei Komplimente verschicke, kommen von meinem Gegenüber die Komplimente zu meinem Profil, das war wirklich sehr nett. Ich also ein Anschreiben verfasst, Bilder freigegeben und los geht‘s. Zehn Minuten später kam die Antwort, auch mit der Freischaltung der Bilder und mit einem sehr netten Text verbunden, in dem er die Hoffnung aussprach, dass ich hoffentlich nicht gleich den Kontakt abbrechen werde ... Bilder waren, wie erhofft, gut und ich schrieb dann auch, dass mich das freuen würde, dass ich nicht vorhabe, den Kontakt abzubrechen und ich mich auf einen regen Austausch freue ... und es kam - NICHTS! Vorhin habe ich ihm nochmal kurz geschrieben, er hat die Nachricht gelesen, keine Reaktion. Nun, er hat den Kontakt auch nicht gelöscht, aber das ist es ja nicht, was ich gerne möchte. Schweren Herzens habe ich jetzt diesen Schritt getan, weil es mir persönlich nicht gut tut, hingehalten zu werden. Wie geht Ihr mit solch einer Situation um? Warten und einfach stehen lassen, ignorieren, oder was macht man damit?
 
  • #3
Hallo
Vorhin habe ich ihm nochmal kurz geschrieben, er hat die Nachricht gelesen, keine Reaktion.
Also wenn das erst "vorhin" war, dann finde ich deine Reaktion viel zu vorschnell. Deine Erwartung an Reaktionsgeschwindigkeit ist bissl übertrieben hoch oder? Was ist denn nicht in Ordnung daran, sich Zeit zu lassen. Der andere möchte vielleicht gut reagieren und sich den nächsten Schritt überlegen, anstatt irgendwas übers Knie zu brechen. Ich finde es wichtig, dass man sich bereits beim Kennenlernen Freiräume lässt.
Ist doch völlig ok, wenn er erst am nächsten oder übernächsten Tag antwortet. So bleibt doch die Sache spannender. Ich sehe sowas nicht als hinhalten. Mir wäre es gleich sehr suspekt, wenn jemand sofort zu Beginn derart empfindlich reagiert, wenn ich nicht unverzüglich antworte. Wenn derjenige wie eine Glucke über meinem Profil sitzt und beobachtet wann ich was lese und wann ich reagiere. Das ist extrem unentspannt und man ahnt schon den Stress, wenn man wirklich mal versuchen würde eine Partnerschaft aufzubauen.
Deshalb empfehle ich dir an deiner eigenen Frustschwelle zu arbeiten und diese Angelegenheit zu überdenken. Der andere soll sich nicht getrieben fühlen. Lass dem Mann die Zeit seine Hemmschwelle zu überwinden, die er vielleicht sogar hat. Beim Stresstest bist du jedenfalls diesesmal durchgefallen.

LG
 
  • #4
Wie geht Ihr mit solch einer Situation um? Warten und einfach stehen lassen, ignorieren, oder was macht man damit?
Ich habe darin keine Erfahrungen, möchte diese aber auch nicht. Aber...ich hätte jetzt mal ein, zwei Tage mit dem Löschen gewartet.
Du weißt ja gar nicht, was bei ihm gerade los ist. Ich hätte bis Mittwoch gewartet, dann nochmal kurz nachgefragt, dann weißt Du Bescheid. Bin gespannt, was die anderen schreiben. Alles Gute! Vielleicht kannst Du diesen Kontakt wieder herstellen, geht das eigentlich?
 
M

morslucis

  • #5
Nun, in welchem zeitlichen Rahmen fand das denn alles statt?
Manchmal hat man auch Zeit Nachrichten zu lesen, aber keine, sie zu beantworten...

Und ganz nebenbei:
"Reger Austausch" klingt nach vielen, aber nicht nach Aussicht auf ein reales Kennenlernen in naher Zukunft...

Also, ein paar Stunden bis Tage solltest du schon auf eine Antwort warten können. Ich weiß, das fällt manchmal schwer, aber dein Frust klingt mir zu großen Teilen hausgemacht.

Es ist wie immer... Wer weniger erwartet wird weniger enttäuscht/frustriert.
 
  • #6
Schweren Herzens habe ich jetzt diesen Schritt getan, weil es mir persönlich nicht gut tut, hingehalten zu werden. Wie geht Ihr mit solch einer Situation um? Warten und einfach stehen lassen, ignorieren, oder was macht man damit?
Ein jeder ist für sein Verhalten selbst verantwortlich, ich kann also keine Verantwortung für einen anderen übernehmen! Wenn jemand glaubt mich hinhalten oder warmhalten zu wollen, dann soll er es tun, ich stehe darüber!
Was man hier braucht, ist die dafür notwendige Einstellung und die Konsequenz das zu tun, das man meint richtig zu sein! Wenn du dich also für die Löschung entschieden hast, dann ist das so, da können dir Leute hier was anderes sagen, das nützt dir nichts! Mache also, was du persönlich für richtig hältst!
 
  • #7
Ich denke gerade, dass du mit deiner Voreiligkeit eventuell einen guten Kontakt begraben hast.
Als ich in einer PB unterwegs war, habe ich zahlreiche Zuschriften erhalten, viele davon auch echt vielversprechend. Aber eine Antwort bzw. mehrere zu formulieren geht ganz schön in die Zeit und meistens hatte ich die nicht auf einmal. Genauso geht es mir so mit Whatsappnachrichten. Ich lese sie und beantworte sie je nach Dringlichkeit auch mal erst 1-2 Tage später.
Gerade wenn man nicht den ganzen Tag Zeit hat, ist das völlig normal. So auch in meinem Freundes- und Bekanntenkreis.
Du solltest dir etwas Geduld zulegen.
Meinem jetzigen Freund (auch über PB kennengelernt) habe ich nicht sofort täglich geantwortet. Er mir auch nicht.
 
  • #8
Hallo Nikita,
schau doch mal in den Thread "Ablehnung", da wird Deine Fragestellung im Kern auch diskutiert. Vor zwei Stunden ca. habe ich da noch einen Beitrag verfasst, der hier auch passen würde, der aber noch nicht freigeschaltet wurde. Darin geht es um die Unverletzbarkeit der eigenen Person, man kann sich nur verletzt fühlen, aber eigentlich kann man von niemandem wirklich verletzt werden. An sich kommen wir schon perfekt auf die Welt, weil wir Teil der Schöpfung sind. Aber wir können uns verletzt fühlen, wenn uns ein externer Faktor, hier die nicht zeitige Reaktion durch den favorisierten Kandidaten auf einer Partnerbörse, ereilt, während wir gerade nicht genügend Selbstliebe für uns haben. Schau, es trifft Dich, dass er sich nicht zeitig meldet, weil Dir das schon mehrfach widerfahren ist. Innerlich beziehst Du die nicht zeitige Reaktion auf Dich selbst und denkst vielleicht etwas in der Richtung "Ich bin nicht toll genug, sonst würde er sich ja sofort melden". Und schon bist Du verletzt und schlägst zurück, indem Du die Person digital ausradierst. Was wir und Du jedoch nicht wissen, ist, weswegen er noch nicht geschrieben hatte. Vielleicht sitzt er gerade bei Verwandten auf einer Familienfeier. Wir wissen auch nicht, von welchem Zeitrahmen Du sprichst, das lässt Deine Fragestellung offen.
Ich persönlich halte das Löschen einer Profils für die allerhöchste Eskalationsstufe und für gleichbedeutend mit der Ausradierung einer (digitalen) Existenz.
Mein Tipp für Dich wäre also, Dich selbst gut zu behandeln und das Tun anderer nicht auf Dich zu beziehen. Das hält Deine Seele im Gleichgewicht. Vielleicht hilft Dir auch dieser Gedanke: Was mir nicht gegeben wird, wäre ohnehin nicht gut für mich gewesen. Alles, was uns nicht gegeben wird, wird uns zu unserem allerhöchsten Wohle nicht gegeben. Und was Dir bestimmt ist, kannst Du eh nicht aufhalten.
Herzliche Grüße, w., 37 J.
 
  • #9
....uiiiiiii, liebe FS, wieviel Zeit gibst du denn Jemanden im Netz, um antworten zu können?

Zu meiner wilden Datingzeit, auch mal hier, hatte ich dieses umgekehrt erlebt. Ich hatte einen Kontakt mit einem, wirklich sehr netten Mann, der mich auch interessierte und ich freute mich sehr darüber. Wir schrieben auch schon zwei Mails hinterher, zügig, im Sekundentakt. Auf die letzte Mail konnte ich leider nicht zügig reagieren und ich mochte nicht zwischen Tür und Angel einfach dahinformulieren. Ich hatte sie gelesen und als solche wurde sie auch angezeigt, ebenso, dass ich offline war. Ungefähr sechs Stunden später, knallte er mir wüste Beschimpfungen rein, von wegen Frau Aroganzia und all den ganzen delikaten Kram. Ihn setzte ich spontan auf die Ignorierliste, dankte dem obrigen Haupt, dass mir so ein garstiger Kerl erspart blieb und gewöhnte mir an, fortan immer ein Tönchen nach einer verfassten Mail dazulassen, wenn ich eine Mail gelesen hatte und wenn es nur ein Satz war, wie *ich melde mich später, stecke im Farbtopf fest*, oder so.

Liebe FS, jeder Mensch tickt und tackert anders, Zeit ist menschenerdacht und das gefühlte Zeitgefühl macht uns ganz kirre.
Also ich bin ganz raschelig, weil du ja gerade einen unmutigen Post hier formuliert hattest und der Kontakt demzufolge gaaaanz aktuell ist. Jetzt haste auch noch alles gelöscht, ich würde an deiner Stelle jetzt den Tisch auf ein Minimumm rund beißen.

Ich genehmigte jedem drei Tage und auch wenn es online flimmerte, das sagt auch nicht aus, dass jemand ununterbrochen die Nase auf dem Bildschirm liegen hat.

Wenn du voll des guten Mutes bist, würde ich todesmutig vielleicht EP fragen, ob du diese fiese Löschung rückgängig machen kannst. Vielleicht gibt es da eine Idee.
Dann hast du Grund auch zu schreiben und kannst erwähnen, dass du versehentlich mit deinem Zehnfingersystem nicht konform gegangen bist und ihn nicht auf die Ignorierliste setzen wolltest und ob er aufgrund des Malleurs, trotzdem weiter mit dir kommunizieren möchte.

Ich sende dir zuhauf *Daumendrücks*
 
  • #10
Andere, aber ähnliche Situation:
Ich habe mir angewöhnt meine Internet-Anbindung am Handy nur dann aktiviert zu haben, wenn ich wirklich Zeit und Lust habe gestört zu werden, zu lesen und zu schreiben. So vermeide ich solche blöden Situationen und wildes Spekulieren wie Deine bei WA. Mich nervt diese Omni- und Dauerpräsenz und -erreichbarkeit sowie deren Erwartung.

Wenn es Dir wichtig ist, kläre warum Du diesem Zeitgeist verfallen bist? Ich vermute da gibt es Ursachen und Gründe, die ihrer Aufarbeitung harren.
 
  • #11
Mir ist es auch einmal vor einiger Zeit passiert. Er hat mich angeschrieben, Profil hat mir auch gefallen, Bilder haben uns gegenseitig gefallen, wir haben nette Mails ausgetauscht. Es sollte schnell zu einem Date kommen, er wollte am Montag noch seinen Terminplan checken. Für diesen Check hat er 4 Tage gebraucht ohne sich zu melden. Am vierten Tag habe ich ihn ins Nirwana befördert, einfach weil ich das Gefühl hatte, dass es für mich besser sei. Ansonsten kann ich nur empfehlen: Pause beim Online Dating einlegen, Profil löschen oder inaktiv stellen. Nach einiger Zeit wieder mit neuen Fotos, neuem Text und neuem Elan von Neuem beginnen. Wie bereits geschrieben, bin ich Immobilienmaklerin und das Ganze erinnert mich an den Verkauf einer „alten“Immobilie. Raus aus Immoscout und nach einiger Zeit mit neuen Fotos, neuem Text und einem niedrigeren Kaufpreis wieder rein. Leider auch nicht immer mit Erfolg gekrönt.
W, 53
 
  • #12
Das ist extrem unentspannt und man ahnt schon den Stress, wenn man wirklich mal versuchen würde eine Partnerschaft aufzubauen.
So ging es mir auch mal mit einem neuen Kontakt, nur dass es da (zumindest für mich) um Freundschaft ging. Da ist mein Gegenüber bereits beleidigt gewesen, nur weil ich mal einen Tag nicht auf ne Mail geantwortet habe. Da habe ich mich direkt distanziert, weil so eine Einengung mag ich überhaupt nicht.

Genauso geht es mir so mit Whatsappnachrichten.
So würde ich auch gern mit WA umgehen. Leider haben meine Bekannten da auch mit Druck reagiert und beleidigt gespielt... Da mir das ewige Geschreibsel, was erwartet wurde, zu viel Lebenszeit raubte, hab ich es dann gelöscht. Eigentlich muss man sein Umfeld dann aber umerziehen.

Nikita, ich denke, Du hattest in dem Moment schlicht Angst vor Ablehnung. Gib den Männern demnächst ein paar Tage für die Antwort und gib Dich gelassen.

w30
 
  • #13
Hallo Ihr Lieben, vielen Dank für die Statements! Ja, ich könnte mir gerade in den A.... beißen! Das Problem ist wohl, dass ich gerade viel Zeit (WE, Tochter weggefahren, Freunde keine Zeit) habe und dann passieren mir schon mal solche SachenIch bin halt immer so hin- und hergerissen zwischen „weiß man, was der gerade macht“ und „wenn es passt, dann meld ich mich sofort“! Dazu muss ich sagen, dass ich ein sehr emotionaler Mensch bin, laut meiner Tochter der Emotionalste überhaupt und ich fürchte, das bekomme ich auch nicht mehr „weg“. Prinzipiell möchte ich das auch nicht, weil Leben für mich eben eine sehr aufregende Sache ist, nur in diesen Situationen wünschte ich mir natürlich etwas mehr BesonnenheitDas Ganze hat sich übrigens innerhalb 48 Std. angespielt, mich hat eben nur angefixt, dass er heute Morgen meine Nachricht las und nicht geantwortet hat. Und wir wissen alle, dass die Zeit für eine Zeile immer reichen würde. Nun, vielleicht sind die Münsteraner etwas bräsiger, ich als quirlige Pfälzerin, die aber schon seit über 10 Jahren in DO lebt, bin vielleicht etwas zu schnell! Danke auch an @Mon Chi Chi und die anderen wirklich sehr lieben Beiträge!
 
  • #14
Auch wenn ich damit keine Erfahrung habe, finde ich, du hast vorschnell reagiert!

Du hast ihm vorhin geschrieben und ihn jetzt gelöscht. Sorry, aber deine Erwartungshaltung ist wirklich sehr hoch. Vielleicht konnte und wollte er zwar schnell lesen, weil er sich über die Nachricht gefreut hat, hatte aber keine Zeit zum Antworten. Nicht jeder kann und möchte das zwischen Tür und Angel. Du weißt ja noch gar nicht, was er so macht und gerade in seinem Leben los ist. Jeder hat Tage an denen es einfach drunter und drüber geht! Ich an deiner Stelle hätte zumindest noch bis morgen gewartet, vorallem wenn dir sein Profil so gut gefallen hat.

Ich Frage mich was du schon für eine Odyssee hinter dir hast, wenn du das
Schweren Herzens habe ich jetzt diesen Schritt getan, weil es mir persönlich nicht gut tut, hingehalten zu werden
schon als hingehalten werden verstehst?!
 
  • #15
Es ist Sonntag. Die Sonne lacht. Der Mann hat einen Sohn, mit dem er vielleicht am Badesee ist.
Ich bin auch kein geduldiger Mensch, aber mit etwas Gelassenheit kommt man besser durchs Leben. Überleg dir das mal.
 
  • #16
Von welchem Zeitraum sprechen wir?
Hey, da liest einer Deine Nachricht, antwortet aber nicht ad hoc. Das finde ich kein bisschen bedenklich.
Wenig Zeit, auf dem Sprung, gerade Besuch da, ist unterwegs und hat via Smartphone nur die Nachricht gelesen etc.
Will sich Zeit nehmen für eine Antwort und nicht nur dahinplaudern auf Chatmanier.
Komisch, ich finde selbst ein paar Tage noch nicht bedenklich
 
  • #17
57 Jahre, verwitwet, 12-jährigen Sohn ... Ich also ein Anschreiben verfasst, Bilder freigegeben und los geht‘s. Zehn Minuten später kam die Antwort

Liebe FS,
Geduld kommt in Deiner Umgebung wohl nicht vor.
Durch ein m.E. einmaliges und außer der Norm liegendes Verhalten (Reaktion binnen 10 Minuten) legst Du einen Maßstab an, mit dem Du nicht zum Erfolg kommen wirst.
Hast du nichts Besseres zu tun in Deinem Leben, als unentwegt auf den Bildschrim zu starren und darauf zu lauern, dass da was passiert und möchtest du einen Menschen an Deiner Seite der sich genauso zum Sklaven eines Gerätes macht? Der ist nämlich nicht nur für Dich Dauerstandby sondern dann auch für viele andere, d.h. nie wirklich bei Dir.

Wenn mich jemand per Handy anschreibt (sms), dann kann er dankbar sein, wenn ich die Message binnen 12 Stunden überhaupt zur Kenntnis nehmen weil ich das Handy oft nicht dabei habe.
Großer Vorteil dieser Strategie: nur noch Kontakte zu Menschen, denen der Mensch was wert ist mit dem sie sich verabreden, die nicht immer respektlos vor dem anderen auf der Suche nach besseren Gelegenheiten sind. Das schützt vor viel Frust und Enttäuschungen und ist eine hervorragende Nutzung der eigenen Zeit.

Wieviel Zeit lag zwischen Deinem Anschreiben und dem Nichts? 2-3 Tage? Ich finde, das ist der normale Toleranzbereich auf einer SB wenn nicht der totale emotionale und/oder sexuelle Notstand herrscht. Und wenn dieser herrscht, dann taugt der Kontakt meistens nichts.
Hast Du Dir mal einen Kopf gemacht, was der Mann zu tun hat und was ihn an Daueronline hindern kann: Vollzeit berufstätig plus Fahrzeiten, AE also Haushalt allein, 12 jähriges Kind welches vermutlich durch den frühen Tod der Mutter etwas mehr Unterstützung von iihm braucht etc.

Vorhin habe ich ihm nochmal kurz geschrieben, er hat die Nachricht gelesen, keine Reaktion.
Kopfschüttel'. Hast Du schonmal aus dem Fenster geguckt, wie das Wetter ist? Kannst Du Dir vorstellen, dass er grad mit seinem Kind was unternimmt und seinem Kind andere Lebensinhalte als Onlinesucht vermitteln will? Das sollte er zumindest tun, wenn er wirklich ein guter Mann ist.

Fazit: Du hast es richtig gemacht den Kontakt zucanceln, wenn Du als Frau im fortgeschrittenen Lebensalter es nicht aushalten kannst, dass Mann nicht im Minutentakt für Dich springt - so unreif.
Mann mit Kind geht da nicht, denn der hat andere Prioritäten und das ist gut so.
 
  • #18
Also, wir alle wissen, dass eine Nachricht maximal 3sek dauert. Ich kann sehr gut mit Zeit umgehen, wenn sie mir plausibel erscheint. Je länger ich darüber nachdenke, umso plausibler erscheint mir das Offensichtliche: Es hat nicht gepasst!
 
  • #19
Und wir wissen alle, dass die Zeit für eine Zeile immer reichen würde.
Wenn mir jemand echt gefällt und ich noch nicht lange Kontakt mit ihm hab, dann würde ich auch nicht nur eine Zeile senden... Ich würde nicht wollen, dass mein Gegenüber das als langweilig oder desinteressiert deutet mit der einen Zeile. Man gibt sich ja dann doch was mehr Mühe, worauf auch sein interessantes Profil schließen lässt.

Ich hoffe, der arme Kerl kann Dich noch kontaktieren, sofern Du Dich mehr in den Griff bekommst, indem Du Dein Leben mit mehr Inhalten füllst.

weil Leben für mich eben eine sehr aufregende Sache ist,
Das ist ein schöner Satz!
 
  • #20
Ja, das hat wohl wirklich nicht gepasst. Mit deiner Erwartungshaltung wirst du es aber schwer haben. Es liegt an dir, wie lange du jemandem Zeit für eine Antwort lässt. Ich würde dir jedoch raten, es etwas entspannter anzugehen. Die Gründe, aus welchen man nicht immer sofort antwortet, wurden schon zur Genüge genannt. Mich als Frau nervt es übrigens extrem, wenn ich merke, dass ein Mann beleidigt ist, wenn ich nicht innerhalb von 30 Minuten zurückschreibe. Ich habe nämlich Hobbys, Freunde und muss den Haushalt machen.
 
  • #21
An meiner Weigerungpermanent online erreichbar zu sein, permanent umgehend zureagieren - dauert ja nur 3sec - Ist mir eine Freundschaft kaputt gegangen.

Aber diesen Druck finde ich unerträglich und unzumutbar.

Ich bin unterwegs, in den Bergen oft kein Empfang.
Ich bin in Auto unterwegs.
Handy ist generell auf lautlos.
Handy liegt irgendwo im Haus, ich bin anderweitig beschäftigt.
Ich bin beim Walken, sitze in der Natur, genieße gerade das Leben... Da achte ich gar nicht auf mein Handy.

Mich nervt es, wenn ich mit jemanden in einem Café sitze, o.ä. und der / diejenige am Handy klebt. Unhöflich, respektlos, solche Kontakte reduziere ich. Außer es gibt triftige Gründe.

Und Mailverkehr?
Oft genug lese ich es zwar, will aber nicht banales zwischendurch schreiben, sondern melde mich dann, wenn ich Zeit und Muße habe.

Aber, der Schluss ist richtig, es passt nicht.
 
  • #22
Also, wir alle wissen, dass eine Nachricht maximal 3sek dauert. Ich kann sehr gut mit Zeit umgehen, wenn sie mir plausibel erscheint. Je länger ich darüber nachdenke, umso plausibler erscheint mir das Offensichtliche: Es hat nicht gepasst!

Liebe FS,
ich bin ganz deiner Meinung! Es war Sonntag, selbst wenn der Mann am Baggersee, im Biergarten, im Zoo, bei der Gartenarbeit, Vokabelabfrage....wasweißich war...Du hast gesehen, dass er deine Nachricht gelesen hat, dazu hatte er also Zeit. Ich finde und erwarte, sobald eine Nachricht als gelesen gestellt wird eine Antwort. Mit 'melde mich später, gerade essen....' o.ä. bin ich total zufrieden und ab dann habe ich auch Geduld.
Ich habe neulich zu einer kleinen Geburtstagsfeier eingeladen, via messenger (telegram, nicht whatsapp). Eine sehr gute Freundin las die Einladung, antwortete aber tagelang nicht. Später kam 'Sorry, ich hatte noch keine Zeit zu antworten.' Sorry, aber das geht im heutigen Zeitalter nicht. Wer Zeit hat, eine Nachricht zu checken, hat auch die paar Sekunden für eine so schnelle, knappe (Not-)Antwort.
Du hattest ihm einmal geschrieben, dann nochmal an dich erinnert (hätte ich schon nicht so gemacht) und darauf hat er nicht geantwortet, trotz gelesen. Mir wäre meine Zeit auch zu schade dazu, ich würde sofort denken, dass es dem Mann nicht interessant genug ist.
 
  • #23
Guten Morgen, ja, also ich denke, ich sollte mal noch einiges erklären! Ich bin die letzte, die immer auf das Handy schaut, bzw. gar immer eines dabei hat (außer im Beruf/Terminabsprache). Auch finde ich es furchtbar, wenn man rausgeht und alle sitzen mit dem Handy da ... letzten Urlaub auf Ibiza erlebt, alle am Tisch mit den Handys, grauenhaft,
 
  • #24
Uups, zu schnell gewesen. Also, ich brauche das Ding nicht ständig bei mir. Aber hier war es ja anders, er wollte den Kontakt ja auch, er hat sofort reagiert am Samstag mit allem drum und dran. Sonntag dann meine zweite Nachricht gelesen und da hätte ich einfach ein „ ich melde mich gerne später wieder“ erwartet. Man nennt das Verbindlichkeit und ja, das erwarte ich.
 
  • #25
Sorry. Aber damit hast du dich selbst ins Nirvana befördert. Du tickst aus, nur weil du nicht instantan eine Antwort erhältst? Für soetwas hätte ich kein Verständnis. Was will man mit dir als Partnerin, wenn man tatsächlich mal Probleme hat? Drehst du dann permanent am Rad?
 
  • #26
Außerdem bin ich sehr gut und gerne auch mal alleine, ich kann das! Ohne Kontrolle und mit viel Vertrauen. Ich hatte jahrelang eine Fernbeziehung über 500 km, wir haben uns jedes WE gesehen. Aber mit einer hohen Verbindlichkeit, das ist wichtig. Mich muss man nicht dreimal täglich anrufen, ich arbeite und hätte darauf keine Lust. Auch weiß ich, dass man für Kinder Zeit braucht! Ich bin selber Mama. @Abate Fetel Hat es perfekt formuliert! Aber das Rad dreht sich writer, einen schönen Tag Euch☺️
 
  • #27
Wer Zeit hat, eine Nachricht zu checken, hat auch die paar Sekunden für eine so schnelle, knappe (Not-)Antwort.

...das würde ich so eng nicht sehen, schnell eine Nachricht lesen, weil die Neugierde siegt, man natürlich ein Interesse hat und dann....
Selbst eine formulierte kurze knappe Antwort zu tippen, ist manchmal nicht machbar und nicht jeder geht automatisch davon aus, dass man von der anderen Seite prompt auf die Ignorierliste gesetzt wird und aus diesem Grunde, zwanghaft eine Not-SMS formulieren muss. Selbst eine Notantwort kann ebenso negativ bewertet werden. Nun und wissen wir, wie schnell eine Männerhand tippen kann. Wie man es macht, es ist verkehrt.

Bedauernswert, dass man sich keine Zeit mehr nehmen kann und will und sofort einen Menschen abschießt, per Klick. Furchtbar, das ist wie Tür vor der Nase zuschlagen, noch schlimmer, weil der andere nicht die Tür eintreten kann, um sich zu verteidigen.

Es ist ein eigenes Kapitel für sich und man sollte rechtzeitig, schon in seinem Statement formulieren, dass man mit seinem Handy ein dauerhaftes Verhältnis hat und eine Reaktion sehr zügig erwartet. Die Zeit nicht vergessen anzugeben, denn zügig ist ein dehnbarer Begriff.
Insgesamt halte ich ein ständiges Bombardement mit Nachrichten, gerade in einer Anbahnungsphase für sehr nachteilig. Wie oft werden Wortbegriffe zwanghaft analysiert und wie oft entstehen Missverständnisse mit der zielsicheren Landung eines Fingers auf die *Löschfunktion*. Kein Raum, keine Zeit mehr, um überhaupt Informationen sacken lassen zu können.
 
  • #28
Also, wir alle wissen, dass eine Nachricht maximal 3sek dauert. Ich kann sehr gut mit Zeit umgehen, wenn sie mir plausibel erscheint. Je länger ich darüber nachdenke, umso plausibler erscheint mir das Offensichtliche: Es hat nicht gepasst!

Ach du grüne Neune.

Lass ihm doch bitte etwas Luft zum Atmen. Wenn du ihn spürbar so unter Druck setzt ist er schneller weg, als du gucken kannst.
Ja, es hat wohl nicht gepasst, aber erst weil du es dazu gemacht hast, sorry. Selbsterfüllende Prophezeiung nennt man das.
Beim nächsten Kontakt gib dem Mann bitte etwas mehr Zeit, sonst folgt hier demnächst der nächste Thread: " Warum scheitert jede Beziehungsanbahnung bei mir?"
 
  • #29
...weil es mir persönlich nicht gut tut, hingehalten zu werden. Wie geht Ihr mit solch einer Situation um? Warten und einfach stehen lassen, ignorieren, oder was macht man damit?

Ich finde, er hält Dich nicht mal hin. Er sucht offenbar einfach keinen weiteren Kontakt. Mag sein, weil er jemand anders kennengelernt hat, mag sein, weil irgendein Punkt bei Dir doch nicht passt, mag sein, weil er mit gebrochenem Bein im Krankenhaus liegt (dazu passt nicht, dass er Deine Nachrichten liest).

Bleibt nur: Aufstehen, Krönchen richten, weitersuchen. Onlinesuche ist automatisch mit solchen Enttäuschungen verbunden. Und vielleicht einfach etwas mehr Geduld aufbringen, denn diese "Instant-Antworten" sind eben nicht jedermanns Sache.
 
  • #30
Es ist ein eigenes Kapitel für sich und man sollte rechtzeitig, schon in seinem Statement formulieren,

Es liest sich für mich auch immer wieder erschreckend, wie manche das Thema Kommunikation in einer Partnerschaft, mit dem empfangen und senden von Text-Bild-und Tonnachrichten verwechseln.
Sollte ich noch einmal eine tolle Frau kennen lernen mit der ich eine Beziehung eingehen möchte, natürlich vorrausgesetzt, sie möchte das auch. Ich würde gleich zu Beginn unmissverständlich meinen Standpunkt in Sachen Smartphone und Co. mitteilen.
Das ich eine Kommunikation per Handy Email und Co nicht als Gespräch sehe und von mir deshalb auch keine wirkliche Ernsthaftigkeit sowie Notwendigkeit besteht über diese Dinger Smaltalk zu führen.
Keine Erwartungen hinsichtlich wann, wo und wie jemand Antwortet.
Das ich gerade die Gespräche liebe in denen man Emotionen live und in Farbe erleben darf.
Ich meine was hat man sich dann noch zu erzählen, wenn man ständig alles "teilt" ?
Das sitzt du dann irgendwann am Wochenende oder Abends mit deiner Liebsten zusammen und hast nur noch Bild ohne Ton.
Wenn es wichtig ,dringend oder auch mal ein Bildliches schmatzerl zwischendurch ist, prima. Aber Unterhaltungen über Textnachrichten mag ich nicht führen. Da warte ich lieber bis ich sie in echt sehe.

m47
 
Top