Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Wie handhabt Ihr Parallelkontakte?

Einen, zwei, drei - wie viele Kontakte habt Ihr bereits parallel gepflegt? Klar, sollte man die Online-Partnersuche aktiv angehen. Doch wann ist der Punkt erreicht, an dem wir andere Kontakte abbrechen sollten und uns auf den einen wirklich guten konzentrieren? Was sind Eure Erfahrungen?
 
  • #2
Ich habe mehrere interessante Parallelkontakte. Jeder ist auf seine Art anders. Wir mailen und/oder telefonieren. Ich habe auch schon Parallel-Dates gehabt. Sobald aber ein Mann für mich besonders wichtig wird, lasse ich die anderen Kontakte ruhen.

Schlägt einmal der Blitz ein (hoffen wir ja alle!), werde ich mich auf diesen Kontakt konzentrieren und die anderen verabschieden. Aber bis dahin ...?!
 
  • #3
Allerspätestens sollte man alle anderen Parallelkontakte abbrechen, wenn es mit einem Kontakt zu Intimitäten gekommen ist. Alles andere wäre in meinen Augen nicht anständig.

In der Praxis stellt sich die Frage eigentlich gar nicht so. Man merkt einfach irgendwann, dass man insbesondere einen von vielleicht 3 oder 4 parallelen Kontakten besonders anziehend und faszinierend findet. Man fängt an, vermehrt an diesen einen Kontakt zu denken und weiß aber noch nicht genau, wie dieser Kontakt über eine Beziehung denkt. Während dieser Zeit finde ich es noch legitim, auch noch andere zu treffen. Bekommt man nämlich (wider Erwarten) einen Korb von seinem heißen Kontakt, dann hat man immer noch ein paar Alternativen.

@#1: "Kontakte ruhen lassen" bedeutet in der Praxis oft, eine Hinhaltetaktik zu fahren. Man habe angeblich gerade so viel bei der Arbeit zu tun, man sei gerade krank oder der Oma geht es momentan besonders schlecht. Oder man meldet sich einfach gar nicht und taucht eventuell irgendwann wie Phönix aus der Asche aus der Versenkung auf. Wenn du so etwas auch unter "Kontakte ruhen lassen" verstehst, finde ich dein Vorgehen nicht in Ordnung.
 
  • #4
Männer sollten nicht mehr als vier, Frauen nicht mehr als 20 Parallelkontakte pflegen - sonst geht die Übersicht verloren. Schon das Verwechseln von Vornamen halte ich für ultrapeinlich.
 
G

Gast

  • #5
#2

"wenn es mit einem Kontakt zu Intimitäten gekommen ist............"

Prinzipiell hast Du natürlich recht, so sollte es sein; da hier aber eine große Unverbindlichkeit herrscht, breche ich weitere Kontakte erstmal nicht so schnell ab, auch nicht nach Intimitäten! Kann ich erkennen, d. wirklich Ernsthaftigkeit geboten ist, dann natürlich!

w
 
  • #6
@#4: Na, da wird sich Mann X aber bedanken, wenn er erfahren würde, dass du gestern noch mit Mann Y in der Kiste warst. Deine Reaktion auf die Unverbindlichkeit ist die Fortsetzung derselben auf deine Kontakte - nicht gerade niveauvoll und Elite-like.
 
G

Gast

  • #7
#5

LACH............ wäre auch zu schön gewesen, wenn Du mal einen Kommentar hättest so stehen lassen!
Natürlich darfst Du Deine Meinung hier lautstark kundtun (es wird sich bestimmt noch der eine oder andere Forumteilnehmer Deiner Meinung anschließen), dennoch werde ich weiter so verfahren, solange es mir gut tut. Und sei getrost, keiner wird vom anderen erfahren.

"niveauvoll und Elite-like", vielleicht doch nur Theorie?

Antwort von #4 ;-))
 
  • #8
Parallele Mailkontakte können schon mal 2-5 entstehen, und dabei sehe ich gar kein Problem. Schließlich brechen viele ja doch irgendwann ab.

Wenn ich mich mit einem Kontakt mehrfach treffe, dann beginne ich zumindest erst einmal keine neuen Kontakte.

Spätestens ab Intimitäten, eher schon ab begeistertem Treffen, sollte man dann aber die Parallelkontakte beenden und sich auch innerlich, emotional selbst auf einen Kontakt fokussieren. Dies ist sowohl für einen selbst wertvoll als auch fair dem Kontakt gegenüber. Ich finde, man kann sich selbst nur auf einen Menschen wirklich einlassen, wenn man nicht parallel sich noch weitere Türen offenhält.
 
G

Gast

  • #9
#3
Dich würde ich gern kennen lernen! Diese Art Humor ist selten und dann auch noch auf den Punkt gebracht, Klasse! So denken ist eine Sache, aber es so schön trocken schreiben eben doch eine andere. ThomasHH Du bist dann natürlich Oberklasse - ich möchte vermuten, Du hast den Ansatz von carlo30 nicht ganz so schnell erfassen können.

zur FS
Sobald man eine Verbindung eingeht, die Zukunft hat, wird wohl jeder den Rest sausen lassen, oder? Wenn es ein offensichtlicher Lückenfüller ist, dann sollte die Reserve bleiben - warum auch nicht! Hat dann ja eh keine Zukunft. Ob einfaches oder doppeltes Spiel ist doch dann egal.
 
G

Gast

  • #10
Hatte hier bis vor kurzem einen sehr schönen Kontakt, bei dem es auch zu Intimitäten gekommen ist. Wir haben uns wunderbar verstanden. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass trotz der Intimitäten und der scheinbaren Vertiefung der Gefühle, er immernoch auf der Suche war. Zumindest war er ständig eingeloggt und über eine Freundin weiß ich, dass er in dieser Zeit zumindest auch auf ihrem Profil war. Zur Zeit ist er gar nicht auf EP aktiv. Auch bei mir meldet er sich trotz ursprünglich anderweitiger Pläne gar nicht mehr. Ich interpretiere das so, dass er nun wohl eine Frau gefunden hat, bei der er nicht mehr weitersuchen will. Mit ihr ist es dann wohl ernst. Bei mir hat er noch weitergesucht ob sich nicht noch was besseres findet. Wenn nicht, wären wir nun wohl ein Paar.
Also, weitersuchen = 2. Wahl. Wer will das schon sein?! (w49)
 
  • #11
@#6: Ja, dank solcher Leute wie dich wird das wohl auch Theorie bleiben.
 
G

Gast

  • #12
Also ich dachte gerade daran, dass wir das Thema gestern hatten.
Dank ThomasHH.

Und die Antwort an #1 passt ja dann auch. Das ist genau die Kruz an dieser Sache, die Hingehaltenen sind eigentlich zweite Wahl und wer will das sein? Und das mit der vielen Arbeit,
passte ja gerade wunderbar in mein eigenes Thema.

Ich bin noch nicht lange dabei 6 Wochen und habe ganz am Anfang drei tolle Kontakte zeitgleich gehabt.
Das war richtig Stress. Da habe ich letztlich evtl den richtigen verpasst, weil das einlassen auf die einzelne Person so nicht klappte.

Ich mache dann lieber nur einen Kontakt und kann dann ja sehr bald merken, ist es was oder nicht!

Muss jeder selbst entscheiden aber für mich ist es so okay. Nicht Masse sondern Klasse
 
G

Gast

  • #13
#9
Habe auch Kontakt mit einem und auch schon getroffen. Bei ihm weiss ich, dass er auch Parallelkontakte hatte...vielleicht auch hat was ich annehme.

Da ich nicht die 2. Wahl sein will, kann er intimität bei mir vergessen und das weiss er vermutlich. Er weiss, dass ich eine ernste Beziehung möchte, ist ihm vielleicht auch egal, könnte später sagen es hat nicht gepasst.
Ich bin vorsichtig bei solchen und möchte nicht enttäuscht werden. Also alles langsam angehen und wenn einer nur eine Affäre und mal einen ONS möchte, sucht er dazu andere.

Bei mir kommt das nicht gut an, dass er andere auch trifft aber hier muss man damit rechnen denke ich...so verhalte ich mich auch entsprechend...

Das er Online ist, heiss nicht, dass er weiter sucht, kann aber auch sein. Es könnte sein, dass er Absagen schickt oder aberauch Anfragen...das weiss man nicht.
Deine Kollegin könnte ihm ja eine schicken, um zu schauen, ob er auf sie eingeht...dann weisst du Bescheid....machen anscheinend einige so, was ich ehrlich gesagt nicht ehrlich finde.

@FS, ich glaube, wenn man an jemanden sehr interessiert ist, gegenseitig dies der Fall ist und spätestens intimität da ist, sollte man die anderen Kontakte abbrechen.
 
  • #14
ich bin die#8

Das was #9 schreibt finde ich auch. Es bringt nur Kränkungen, wenn rauskommt, dass man nicht die erste Wahl ist.

Mit noch anderen Frauen im Rennen kann mit mir auch nicht mit Intimität gerechnet werden.

Also wenn trotz engerem Kontakt mit mir der andere Online ist, hinterlässt das immer einen kleinen üblen Geschmack, egal ob da jetzt Absagen oder Anfragen oder was auch immer getätigt wird.

Er befindet sich auf dem Feld der Jagd.

Wie gesagt hat alles einen faden Beigeschmack.
 
G

Gast

  • #15
Wenn es "richtige" Kontakte sind, d.h. nicht mehr als allgemeines Geplänkel, geht immer nur einer - ich kann mich einfach nur auf einen Menschen konzentrieren. Dann beschäftige ich mich aber richtig mit ihm, und alles andere ruht. ich käme auch durcheinander sonst ... männliches Monotasking ...
 
  • #16
Ich verstehe gar nicht, dass die Gefahr immer so betont wird, man könne mit mehreren Parallelkontakten durcheinanderkommen oder sich auf einen einzelnen gar nicht einlassen. Sicherlich muss man aufpassen, dass man sich nicht verplappert, denn wenn das passiert, bekommt man meist eine pikierte Absage von dem entsprechenden Kontakt. Gerade Männer müssen hier sehr aufpassen.

Aber keiner stellt den positiven Aspekt heraus, dass Parallelkontakte einfach lockerer machen. Wenn man nur ein einziges Date beispielsweise in einem Zeitraum von drei Wochen hat, dann ist man doch viel aufgeregter und hat vielleicht sogar sowas wie Versagensangst, weil man doch weiß, dass in negativen Fall das nächste Date lange auf sich wird warten lassen. Man hat ja aktuell noch nicht mal einen Kandidaten dafür in Aussicht. Wenn man aber weiß, dass sich höchstwahrscheinlich schon in wenigen Tagen ein weiteres Date abzeichnet oder sogar schon ausgemacht ist, dann geht man doch viel zwangloser in das aktuelle Date. Ein Korb trifft einen dann gar nicht mehr so sehr. Und wenn man bedenkt, dass auf ein erstes Date nur in etwa 20-25% ein zweites folgt, dann sollte man diesem Aspekt schon Bedeutung beimessen.

Ich finde, dieser Vorteil wiegt den Nachteil auf, dass man sich ein bisschen konzentrieren muss, um sich nicht zu verplappern. Und übrigens gibt es auch da bestimmte Strategien und Verhaltensregeln, um diese Gefahr zu minimieren.
 
G

Gast

  • #17
#14@#15:

Nunja, hat mehrere Gründe:
- Ich bin generell manchmal etwas schusselige und weiß nicht mehr genau, wem ich nun was erzählt habe (also auch im RL).
- Strategien und Verhaltensregeln ... das is mir ein bisschen zu geplant und anstrengend.
- Wenn ich schon aufpassen muss, dass ich mich nicht verplappere, weil ich sonst ne pikierte Antwort kriege, dann liegt doch nahe, dass irgendwas an meinem Verhalten nicht ganz astrein ist.
Dass ich dann nicht so schnell wieder ein Date habe, finde ich nur recht und billig, ich sammel die Dinger ja nicht - und werf auch keine Angelruten aus, um Fische zu fangen, sondern ich gehe mit Menschen um, da bin ich der - offenbar etwas verschrobenen - Meinung, dass jeder es verdient hat, dass ich mich nur auf ihn konzentriere, wenn er sich mir schon öffnet.

Wie gesagt, es geht mir um mehr als oberflächliche Kontakte, und ich will um Gottes willen deshalb keine Moralkeule schwingen - wenn du gut damit fährst, schön für dich, nur für mich wäre das nichts.

m/31
 
  • #18
@#16: Tja, Schusseligkeit ist natürlich kein guter Berater. :)

Mit "Strategien und Verhaltensregeln" meine ich ja nicht, dass ein Date gleich einem Schachspiel gleichen soll. Ich habe aber festgestellt, dass, WENN man sich verplappert (was mir auch schon passiert ist), es immer in einer bestimmten Situation passiert. Man sollte zum Beispiel Fragen dieser Art ganz generell vermeiden beim Date:

"Du hast doch geschrieben, dass du so ein Fan von Klaus Lage bist - warst du schon mal auf einem Konzert von ihm?"

Wenn der erste Teilsatz nicht stimmt, dann ist das Date gelaufen. Der Teilsatz beinhaltet ohnehin keine interessante Information, er soll lediglich den Übergang zu der anschließenden Frage erleichtern. Wenn mich das Thema interessiert, würde ich generell auf Musik zu sprechen kommen und dann direkt die Frage stellen. Damit vermeidet man das Verplapperrisiko.

Ich weiß gar nicht, was so schlimm daran ist, wenn am Anfang (!) ein Kontakt noch ein bisschen oberflächlich ist, weil noch andere Kontakte vorhanden sind. Man muss doch nicht gleich beim ersten Date schon den totalen Tiefgang haben. Es reicht doch erst mal ein grobes positives Gefühl. Aufgeschoben ist doch nicht aufgehoben!
 
G

Gast

  • #19
#16@ThomasHH:

Hm, auch das ist offenbar wieder Geschmackssache: Ich treffe mich erst normalerweise erst mit jemandem, wenn ich ein bisschen mehr über ihn (also sie) weiß - das erspart mir völlige Flops. Totaler Tiefgang muss nicht sein, aber ein schnelles Treffen ist nicht so meine Welt.

Ich muss hierzu allerdings auch gestehn, dass ich die Möglichkeiten und Gepflogenheiten bei EP nicht direkt kenne, weil ich hier nicht angemeldet bin (aber woanders).
 
  • #20
Ich finde es völlig in Ordnung mehrere oder sogar viele Parallelkontakte zu pflegen.
Tatsächlich fand ich es auch immer schwierig, mir zu merken, was ich schon erzählt hatte und was nicht.
Deshalb habe ich um Verwechslungen zu vermeiden, erstens immer den Namen in das Postfach eingetragen und zweitens wichtige Dinge, Eckdaten, was ich oder er erzählt hatte, stichwortmäßig unter " Notizen" abgespeichert um schnell einen Überblick zu haben.
Schwieriger ist es aus meiner Sicht die Telefonummer preiszugeben. Nicht aus Gründen des Selbstschutzes sondern eben wegen der Gefahr der Verwechslung, erst recht wenn es Kontakte mit demselben Vornamen gibt. : " Hi , hier ist Klaus! "- " Wer war noch mal Klaus? Welcher Klaus?"
Ob und wann man Parallelkontakte beenden sollte, weiß ich nicht. Als ich hier vor einigen Wochen jemanden näher kennengelernt habe, in den ich mich verliebt habe ( und in den ich noch sehr verliebt bin ) , hatte ich jedenfalls gar keine Lust mehr mir mit anderen noch zu schreiben, mir fiel einfach nichts mehr ein.
 
G

Gast

  • #21
Ich hab mein EP date besucht und wir waren beim 1. Date im Schlafzimmer. Beim 2. Date (10 Tage später es sind 200 km) haben wir wechselseitig die EP Profile gelesen und waren dann im Schlafzimmer.
 
G

Gast

  • #22
Sehr interessante bunte Meinungen zu diesem Thema. Und wie man/frau sieht, taten sie ihre Wirkung, da sei 07/2010 keine weitere Wortmeldung mehr einging. Jeder weiß Bescheid und das Thema ist durch????
Ich habe 5 Parallelkontakte, habe mich schon mit einigen (noch nicht allen) getroffen, bin noch mit keinem ins Bett gegangen, habe noch nicht mal richtig geknutscht, denn ich finde, beim ersten date geht es erstmal darum, zum virtuellen Eindruck einen persönlichen zu gewinnen und letzterer ist ausschlaggebend. Denn dann weiß ich, ob ich mich ein zweites Mal mit dem Mann treffen möchte.
Ich bin sehr altmodisch in solchen Dingen und könnte nicht beim ersten date in die Kiste hüpfen, da hätte ich das Gefühl, Einheitsware zu sein - das ist aber meine persönliche Empfindung.
 
G

Gast

  • #23
Ha! Super Idee, denjenigen welchen einfach anzusprechen, wenn man das Gefühl von - nach wie vor weitere iKontaktsuche! Mein Kontakt hat mich darauf hin einfach "verabschiedet". Nun surft er (vermutlich) weiter, aber ich sehe es nicht mehr. Dazu versicherte er mir sich nur für mich zu interessieren und ich sei viiiiel zu mißtrauisch.

Nun, was soll ich sagen, ich blieb und habe von Zeit zu Zeit noch immer oder immer wieder so komische Situationen wie letzt als ich ihn zum Flughafen D´dorf brachte und eine Frau nach ihm rief und er flux in die Flug-Halle "entfloh". Als ich ihn fragte, wer das war, bekam ich zur Antwort: Wieso? Was war denn?! - Ach, Du spinnst.

Ich habe nun das ganze beendet, da es mir nicht authentisch erscheint. Denn für besonders eifersüchtig halte ich mich nicht. Und blind bin ich auch nicht.

Schade ist so etwas, denn meiner Überzeugung nach gibt es hierdurch keine wirkliche Bindung.
 
G

Gast

  • #24
@22. Ach. Das gibt's...? Hätte ich ja niiieee gedacht... Ich lass mir jetzt immer Personalausweis und Scheidungsurkunde vorlegen...;-D
Nicht dass man mir wieder einen schickt, der aus Versehen noch verheiratet ist und sich hier Abwechslung sucht.
 
G

Gast

  • #25
Die Überprüfung des letzten Online-Datums ist doch Blödsinn! Was ist denn, wenn beide so vorgehen?!
Eine Beziehung beruht auf Vertrauen, und diese würde ja "richtig gut anfangen", wenn man sich von Anfang an ausspioniert... Außerdem habe ich über EP gute Freundschaften zum anderen Geschlecht aufgebaut, die ich natürlich weiter pflegen möchte. Oder sind solche immer noch nicht möglich?! Darf man nur gleichgeschlechtliche Freundschaften haben?
Ich würde es unreif und nicht selbstbewusst finden, wenn Frau andere Frauen aus meinem Leben ausschließen will. Und damit wäre sie die Falsche.
 
L

LilaLaunebär

  • #26
Ich (w, 32) war immer der Ansicht, dass man sich nur immer auf einen Kontakt konzentrieren sollte. Ich hatte zwar ab und zu auch mehrere parallele Kontakte, allerdings nur, wenn ich der Meinung war, es passt nicht so wirklich mit dem einen oder der Kontakt allgemein oberflächlich war. Dann habe ich weitergesucht und die aussichtslosen Kontakte beendet.In der Regel waren es aber nur immer max. drei.

Allerdings haben mich meine Erfahrungen dazu bewogen, dies zu überdenken. Ich hatte einige Monate Kontakt mit einem sehr netten Mann, der mein Traumpartner zu sein schien und ich konzentrierte mich ausschließlich auf ihn. Wir haben telefoniert, lange und intensive Emails geschrieben und uns schließlich getroffen. Ich habe sogar mein Profil für stillegen lassen, da ich keine neuen Kontakte wollte, bevor ich nicht wußte, ob es was wird. Vier Wochen nach dem Date hat er mir dann eröffnet, dass er sich nicht mehr als Freundschaft vorstellen kann.

Als ich mein Profil wieder reaktiviert hatte, habe ich einige Anfragen verschickt und bekam auch eine Resonanz, die mich selbst überrascht hat. Ich habe einige Herren wieder gelöscht, da sie mir einfach nicht zugesagt haben, aber alle, die Potential zu haben schienen, habe ich weitergeführt. Momentan habe ich neun verschiedene Kontakte. Das ist sehr viel und es ist sehr anstrengend und zeitintensiv. Aber ich sehe keinen Grund, diese Kontakte zu beenden, weil sonst alles passt. Mit der Zeit werden einige davon eh einschlafen oder sonstwie beendet.

Allerdings muss ich sagen, dass ich mich auch hierbei besonders auf einen Mann konzentriere. Er ist mein Favorit und er ist auch als erster dran, wenn es darum geht, Emails zu schreiben. Ihm gebe ich auch am meisten von mir preis. Die anderen acht laufen so nebenher, etwas oberflächlicher. Aber ich bemühe mich, den Herren regelmäßig zu schreiben, denn das liegenlassen finde ich unhöflich und verletzend.

Sollte es mit dem Favoriten nicht klappen, so habe ich noch acht Alternativen, von denen ich mir dann wieder einen Favoriten aussuchen kann. So einfach ist das. Dieses ganze Gerede von Moral, Warmhalten, Nummer zwei, Ersatz usw. finde ich übertrieben. Man hat doch keinen Anspruch auf Exklusivität, wenn man sich kaum kennt und noch nichts in Richtung Beziehung in Sicht ist...

Sollte es mit einem Mann ernster werden, sprich zu Intimitäten oder Verliebtheit kommen, würde ich natürlich alle anderen Kontakte beenden und mein Profil wieder deaktivieren lassen.
 
G

Gast

  • #27
Allerdings muss ich sagen, dass ich mich auch hierbei besonders auf einen Mann konzentriere. Er ist mein Favorit und er ist auch als erster dran, wenn es darum geht, Emails zu schreiben. Ihm gebe ich auch am meisten von mir preis. Die anderen acht laufen so nebenher, etwas oberflächlicher. Aber ich bemühe mich, den Herren regelmäßig zu schreiben, denn das liegenlassen finde ich unhöflich und verletzend.

Sollte es mit dem Favoriten nicht klappen, so habe ich noch acht Alternativen, von denen ich mir dann wieder einen Favoriten aussuchen kann. So einfach ist das. Dieses ganze Gerede von Moral, Warmhalten, Nummer zwei, Ersatz usw. finde ich übertrieben. Man hat doch keinen Anspruch auf Exklusivität, wenn man sich kaum kennt und noch nichts in Richtung Beziehung in Sicht ist...
m40
Ich denke, dass es so auch nicht funktionieren wird. Dieses oberflächliche Geschreibe würde mein Interesse schnell erlahmen lassen. Dann wenigstens schreiben, dass du jemand getroffen hast, mit dem es was ernstes werden kann und dass du dich wieder meldest falls es doch nichts wird. Das ist ehrlicher und die meisten können eher damit umgehen als mit dieser Warmhaltetaktik.
 
G

Gast

  • #28
Ab wann ist ein Kontakt ein Parallelkontakt? Schon wenn man in der SB mehrere Anfragen beantwortet, ab dem ersten Date oder erst ab dem dritten....?

Ich würde sagen, sobald es mühsam wird seinem Gegenüber die erforderliche Aufmerksamkeit zu schenken, sollte man sich auf die wichtigsten Kontakte beschränken. Die Anzahl dieser bemisst sich sicher daran, wieviel jeder an Zeit und Energie für die Partnersuche aufbringen kann.
Verwerflich finde ich das nicht, denn man ist ja auch sonst in der Lage mehrere Bekanntschaften zu pflegen und für mehr als das kann der Kontakt im ersten Schritt nicht angesehen werden.

Exklusivität passiert dann ohnedies automatisch. Wenn man sich näherkommt bzw. Verliebtheit und Sex ins Spiel kommen, wünschen sich viele eine Entscheidung bzw. eine gewisse Verbindlichkeit für das weitere Kennenlernen.
 
G

Gast

  • #29
Bei dem Rat von der wohl unerfahrenen "Möchtegernpsychologin", das man sehen kann, wenn man Online war, ob man nebenher noch andere Kontakte pflegt, zeigt sie wir in manchen anderem auch ihre Inkompetenz. Online sein heisst noch lange nicht andere Kontakte zu pflegen !!! Online sein gehört immer dazu, denn wie soll man auf Anfragen antworten, wenn man nicht Online ist. Erst ist im Gegenteil im hohen Masse respekt- und würdelos wenn man auf Anfragen nicht reagiert. er Rat von Frau Fischbach ist wie manchen andere auch von ihr ein grobes Faul.
Generell zeigt sich in einer Partnerschaft ob man Vertrauen haben nicht an einem Online Status bei Elite. Das gibt es hunderte andere Punkte an dem man Vertrauen festmachen kann.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.