G

Gast

Gast
  • #1

Wie gross soll die Sympathie bei der ersten Verabredung sein?

Hallo zusammen,

es gibt eine Frage, die mich beschäftigt und ich würde Eure Erfahrung anrufen: Wie macht Ihr das?

Verabredet Ihr Euch zum ersten Mal, nur wenn die Person, die Euch eine Partneranfrage geschickt hat, anhand des Profils wirklich als Partner in Frage kommt oder auch wenn Ihr Euch nicht so sicher?

Ich bedanke mich im Voraus für Kommentare.

w
 
G

Gast

Gast
  • #2
... auch wenn ich nicht so sicher bin, ich treffe mich dann nicht, wenn ich sicher bin, dass es nicht passt. Ansonsten sehe, höre und erlebe ich.

w
 
G

Gast

Gast
  • #3
Profile sind das eine, Treffen das andere. Treffen entstehen ja meistens daraus, dass man ein paar (oder ein paar mehr) Mails austauscht. Und wenn die nicht total daneben gehen, kann man sich doch treffen - auch wenn man beim Schreiben nur "nett" denkt und nicht "das ist jetzt ganz sicher der/die Richtige". Es kann ja auch Überraschungen geben. Ob's passt oder nicht, erfährt man doch sowieso erst, wenn man sich trifft.
w32
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hmm..Wie gross die Symphatie sein soll?

Wie misst man den Symphatie in Grösse? Gibt es eine Maßeinheit?

Wenn ein paar Rahmenbedingungen wie Alter , Stimme Aussehen, Entfernung, gemeinsame Hobbys oder Vorlieben passen ist das für mich die Eintrittskarte für ein Date..Alles weitere übernimmt der erste Eindruck.

Ist der genauso symphatisch..geht's weiter in eine Kennenlernphase.

m47
 
Top