• #31
Mach Dich mal locker und beruhige Dich. Alles Gute.
Liebe Fs, im Januar 2020 schreibst Du, dass er angeblich alleine im Urlaub war, weil Du arbeiten müsstest. Jedoch tauchte Plötzlich ein Foto von einer anderen Frau auf seinem Pc auf. Auch da verhaspelte er sich und sagte "wir" als er vom Urlaub erzählte. Auch da konnte er sich nicht mehr erinnern.
Es ist doch sehr seltsam, bei einem Singleurlaub keine männlichen oder weiblichen Urlaubsbekanntschaften gemacht zu haben, aber von "wir" zu sprechen.

Jetzt entdeckst Du die Kondome in der Tasche. Auch jetzt kann er sich nicht erinnern.

Das gibt ein recht klares Bild. Locker machen kannst Du Dich, wenn Du eine offene Beziehung führen willst
 
  • #32
Es gibt zwei Punkte hieran, die Misstrauen auslösen: 1) Ganz klar der Fundort. Das ist nicht die letzte Ecke im Kulturbeutel, oder Medikamentenschrank im Bad, wo sie gerne Jahre vor sich hinstauben, sondern die Hosentasche. Wäre es ein paar mal mit gewaschen worden, könnte man das vllt. sehen. Aber dann war es da auch nicht lange. Es ist völlig unwahrscheinlich, dass jemand ausgerechnet dort ewig ein Kondom "vergisst". Mit einer Hose gehe ich auch raus. Brauche ich sie zuhause, liegen sie am Bett oder im Bad. 2) Die Antwort. Ganz klar. Mit Mitte 30 darf man geistig mehr auf der Höhe sein, als ein 14-jähriger der damit "erwischt" wird. Führt für mich zu Punkt 3) Solche Nicht-Antworten sind einfach eine Beleidigung an den Geist. Da würde man bei mir tief sinken. Auch einfach nicht antworten löst bei mir wirklich tiefen Groll aus. Ich nehme sowas persönlich. Jede unterirdische Performance vom zum Ballon aufblasen und anmalen bis zur Fahrradschlauchreparatur würde bei mir mehr punkten. Sicher hatte er vor mit jemandem damit den Rosenkranz zu beten. Religiöse Eiferer waren mir aber auch schon immer suspekt. Vielleicht hast du mit Mitte Dreißig die Angst in Beziehungsdingen einfach nie anzukommen und hältst deshalb nach der kurzen Zeit fest. Aber lass dir gesagt sein, so vergiftest du dir dein Leben. Das wird nicht besser mit ihm. Entscheide für dich was du im Leben in der Hinsicht wirklich erwartest udn versaue es dir nicht selber mit sinnlosen "der ändert sich" die "Liebe schafft alles", "meine Schwester und Freundinnen haben aber" und vor allem "man will ja nicht gleich alles wegschmeißen" Glaubenssätzen. Die funktionieren nicht. w53
 
  • #33
Du kannst Forderungen stellen und einen Liebesbeweis verlangen. Das kann ein Urlaub sei oder ein Leasing Auto oder ein Haustier oder neue Schlafzimmer Möbel.
Ernsthaft? Du lässt dich kaufen?
Der Typ geht fremd und bezahlt dann Geld dafür und dann verzeihst du? Und hälst es für Vertrauen, wenn du ihn kontrollierst?

Oh man. Liebe Elfe11. So verliert ein Mann jeden restlichen Respekt. Du verkauft so deinen Stolz.
So machst du ihn zu dem Typ mit Zweithandy im Handschuhfach.

Wenn du willst, dass ein Mann dir treu ist, musst du seine Gedanken fesseln, nicht seinen Geldbeutel.

Ich denke wenn ein Mann einmal fremdgegangen ist, ist es rum, dann wird er immer wieder fremdgehen, zumindest bei dieser Frau, weil er genau weiß, dass er damit eben durchkommt.

Er tut es, weil die Frau nicht wichtig genug ist, sie nicht zu verlieren oder weil er sich sicher ist, dass sie bleibt.

Nach deiner Theorie dürfte es einem Mann mit zunehmendem Vermögen immer gleichgültiger sein, kauft er eben mal paar neue Möbel. Eine Edelprostituierte ist auch nicht gerade billig...

Wenn du von anderen Respekt willst, musst du dich zu allererst selbst respektvoll behandeln.
 
  • #34
Habe jetzt auch deine andere Treads angeschaut. Tja. Er weiss nicht, woher die Kondone sind, obwohl Sex ihm nicht so wichtig ist und nach 3 Monaten Sex mit dir ihn überfordert . Er weiss nicht, warum andere Frau auf seinen Bildern ist, wo er allein im Urlaub war. Schick den Bub dringend zum Arzt, der soll MRT machen. Ironie off.
 
  • #35
Du kannst Forderungen stellen und einen Liebesbeweis verlangen. Das kann ein Urlaub sei oder ein Leasing Auto oder ein Haustier oder neue Schlafzimmer Möbel.
Mein Opa hat meiner Oma immer Schmuck gekauft, wenn es mal so richtig geraucht hatte. Sie hatte dann irgendwann viel Schmuck.

Irgendwie sind Frauen, die man kaufen kann, für uns Männer wirklich praktisch und einfach zu handlen. Auch wenn es irgendwie was Gestörtes hat und ich ja eine Partnerin will und keine Kurtisane...
 
  • #37
Ernsthaft? Du lässt dich kaufen?
Der Typ geht fremd und bezahlt dann Geld dafür und dann verzeihst du? Und hälst es für Vertrauen, wenn du ihn kontrollierst?

Oh man. Liebe Elfe11. So verliert ein Mann jeden restlichen Respekt. Du verkauft so deinen Stolz.
So machst du ihn zu dem Typ mit Zweithandy im Handschuhfach.

Wenn du willst, dass ein Mann dir treu ist, musst du seine Gedanken fesseln, nicht seinen Geldbeutel.

Ich denke wenn ein Mann einmal fremdgegangen ist, ist es rum, dann wird er immer wieder fremdgehen, zumindest bei dieser Frau, weil er genau weiß, dass er damit eben durchkommt.

Er tut es, weil die Frau nicht wichtig genug ist, sie nicht zu verlieren oder weil er sich sicher ist, dass sie bleibt.

Nach deiner Theorie dürfte es einem Mann mit zunehmendem Vermögen immer gleichgültiger sein, kauft er eben mal paar neue Möbel. Eine Edelprostituierte ist auch nicht gerade billig...

Wenn du von anderen Respekt willst, musst du dich zu allererst selbst respektvoll behandeln.
Danke für die Schulstunde. Und nein, ich habe mein eigenes Geld und muss mich nicht finanzieren lassen. Es geht hier um Lug und Betrug. Die Frage ist doch, wie geht es weiter, wenn er das Fremdgehen zugibt. Will er dann die Beziehung weiter führen? Ich habe diese Situation selbst erlebt. Da verspricht Mann was das Zeug hält, um die Freundin nicht zu verlieren. Als Frau habe ich den Versprechungen dann Vertrauen geschenkt und es gab beidseirs Wünsche für die Nähe Zukunft an den Partner. Bei mir waren das keine finanziellen Forderungen, sondern immaterielle Dinge wie einen Hund anschaffen, öfters was mit Freunden machen, Urlaub, öfters Ausgehen, weniger TV, mehr Gespräche etc. Fazit war, dass ich mich an meine Versprechen hielt und er sich an seine nur 2-3 Monate. Meine Erkenntnis mit 49 ist daher, dass Männern wie meinem Ex der Geldbeutel am meisten schmerzt. Er investiert nur in eine Frau, mit der er längerfristig plant. Mein Ex war Immobilienmillionär und extrem geizig und mich hat das nicht weiter gestört, da ich auf eigenen Beinen stehe. Von daher weiß ich heute, dass gewisse materielle Anschaffungen wie Kleidung oder Auto sehr wohl das Interesse eines Mannes an der Frau bekunden. Ist er dazu nicht bereit, obwohl die Mittel vorhanden sind, dann ist er nur halbherzig dabei. Ich selbst bin tatsächlich jemand, dem gute Gespräche, Zärtlichkeit und Leidenschaft, Miteinander etwas unternehmen und Spaß haben, mehr bedeuten. Aber damit bin ich auf die Nase gefallen. Für gewisse Frauen zählte mein Ex ohne Ende! Bis ich verstand, dass das natürlich auch eine Art der Wertschätzung ist, hat es etwas gedauert. Daher mein Tipp an die FS, nicht auf schöne Worte und leere Versprechungen zu vertrauen, so wie ich damals, sondern auf Taten und Geschenke zu achten und diese auch einzufordern. Sonst weiß sie nie, ob sie weiterhin nur ausgenutzt und belogen und hingehalten wird.
 
  • #38
Ich merke dadurch leider wie mein Misstrauen dadurch wächst und ich ihm nicht mehr vertrauen kann.
Zunächst einmal: Du hast unbenutzte Kondome gefunden, keine aufgerissenen leeren Hüllen. Das spricht dafür, daß er sie nur vorsorglich eingesteckt hatte. Warum? Du kannst in einem Punkt sicher sein: vergessen hat er den Grund ganz sicher nicht. Möglicherweise ist ihm die Geschichte, bei der es nicht zum Gebrauch dieser Kondome kam, aber mittlerweile peinlich. Das alles kann durchaus schon vor Deiner Zeit gewesen sein.

Das ist aber alles unerheblich, denn:
Soll ich an der Beziehung festhalten oder meinen sie es bringt nichts mehr weil das Vertrauen weg ist??
Eine Beziehung, in der man sich anstatt der Frage „was mag da nur dahinter stecken, ich bin ganz sicher, daß er mir treu ist” eine im Sinne von „der Fund beweist, daß er mir untreu war” (was objektiv betrachtet keineswegs bewiesen ist) stellt, sollte man nicht fortführen. Ganz egal, ob tatsächlich etwas geschehen ist oder nicht.
 
  • #39
Und nein, ich habe mein eigenes Geld und muss mich nicht finanzieren lassen.
Darum geht es doch gar nicht. Und auch nicht, ob er materiell oder immateriell dafür "bezahlen" soll.

Der der Punkt ist: du hast einen Anspruch, einen Standard, der dir wichtig ist für eine Beziehung, auf den ihr euch einigt- Treue. Diesen übergeht er und es ist dann damit gut, wenn er einen Hund kauft oder eine Reise bucht?
Überspitzt gesagt läuft es doch darauf hinaus, dass er eigentlich nicht treu sein will und dann sagt: ok ich will zwar eigentlich keinen Hund, aber du darfst einen haben, wenn ich dafür Fremdgehen kann.
Es ist dann ein Handel. Du verkaufst deinen Standard und somit deine Würde und deinen Stolz.

Denn du verzeihst doch dann nicht wirklich, der Betrug fühlt sich doch für dich nicht besser an, wenn du plötzlich ein neues Schlafzimmer oder einen Hund hast oder?

Die Frage ist doch, wie geht es weiter, wenn er das Fremdgehen zugibt. Will er dann die Beziehung weiter führen? I
Mir wäre völlig Wurst was er will, in erster Linie wäre in diesem Fall wichtig, was ich will.

Von daher weiß ich heute, dass gewisse materielle Anschaffungen wie Kleidung oder Auto sehr wohl das Interesse eines Mannes an der Frau bekunden. I
Ja dem will ich gar nicht widersprechen. Ich denke jedoch, es kommt hier vor allem auf die Motivation des Mannes an, es zu tun.
Es ist ein Unterschied ob er es freiwillig und aus echter Liebe tut, weil er die Frau glücklich machen will oder weil er es als Strafe fürs Fremdgehen bezahlen soll.

Ich finde in dem was ein Mann freiwillig für einen tut kann man am allerbesten sehen, welche Gefühle er hat. Wer kein Interesse an mir hat,
den will ich dazu auch nicht überreden müssen.

QUOTE="Apfeldieb, post: 1178317, member: 11616"]Das spricht dafür, daß er sie nur vorsorglich eingesteckt hatte.[/QUOTE]

Es kommt doch nicht auf den Vollzug an. Die Fragestellerin verhütet anderweitig, so dass Kondome nicht nötig sind. Somit gibt es absolut keinen plausiblen Grund, Kondome in der Hosentasche stecken zu haben.
Zumal er einen solchen auch nicht benennen konnte, er hatte nicht mal eine Erklärung dafür.

Wenn der Typ diese einstecken hat und zwar in seiner Hosentasche und nicht in der Sporttasche von vor 4 Jahren, dann hat er sie gekauft in der Absicht, sie benutzen zu wollen.
.Sowas nennt man Vorsatz.

Er hat sich somit vorsätzlich dazu entschieden, gegen die Treue Vereinbarung zu verstoßen, da kommt es doch nicht mehr auf den Vollzug drauf an. Also für mich zumindest nicht.
 
  • #40
Darum geht es doch gar nicht. Und auch nicht, ob er materiell oder immateriell dafür "bezahlen" soll.

Es ist dann ein Handel. Du verkaufst deinen Standard und somit deine Würde und deinen Stolz.


Das spricht dafür, daß er sie nur vorsorglich eingesteckt hatte.
Es kommt doch nicht auf den Vollzug an. Die Fragestellerin verhütet anderweitig, so dass Kondome nicht nötig sind. Somit gibt es absolut keinen plausiblen Grund, Kondome in der Hosentasche stecken zu haben.
Zumal er einen solchen auch nicht benennen konnte, er hatte nicht mal eine Erklärung dafür.
Ich bin absolut bei @Joggerin : Wenn @Elfe11 ihre Würde und ihren Stolz gegen etwas Materielles verkaufen möchte - gerne. Dann darf sie sich aber auch nicht wundern, wenn sie nicht mehr respektiert und ernst genommen wird. Wenn es so einfach geht - bitte. Ob man damit glücklich wird? Oberflächliche Menschen sicher, sie sind käuflich. Die, denen es aber darum geht, dass ein Mann VON SICH AUS Treu bleibt, reicht keine materielle Sache um über die Untreue hinweg zu sehen. Mir würde das im übrigen auch nicht reichen.

Dass er Kondome in der Tasche hat, egal ob wann und ob, ist doch irrelevant. Sie verhüten nicht damit, also haben sie darin nichts zu suchen. Wenn er sie von vor der Beziehung noch drin hat und nicht mehr daran gedacht hat, dass sie sich dort drin befinden - das ist der einzige Grund, den ich gelten lassen würde. Wenn es aber eine Tasche ist, die er regelmäßig nutzt, halte ich das für sehr unwahrscheinlich.

FS: Ich würde mich trennen. Er erklärt es nicht mal plausibel, so, wie @frei es tun würde. Er verkauft dich für dumm. Lässt du das zu? Außerdem geben mir deine anderen Threads auch zu denken. Du bist sehr verunsichert in der Beziehung, du bist der abhängige, unterlegene Part. Das ist weit entfernt von gesund.
 
  • #41
Ich habe bei meinem Freund Kondome gefunden, und habe ihn dann darauf angesprochen warum er welche in der Tasche bei sich hat. Seine Aussage war er wisse nicht mehr warum er sie da reingetan hätte.
Hat dein Freund öfter Gedächtnislücken @Laura38?

Wir nutzen andere Verhütungsmittel. Nach dem Gespräch was wir führten saß er verzweifelt auf dem Sofa und meinte : Sowas ist mir Passiert. … er hätte sich versprochen mit dem Satz so etwas ist mir passiert.
Das scheint auf Aussetzer in seinem Kurz - und Langzeitgedächtnis hinzuweisen. Du kennst deinen Freund besser und musst wissen, ob er nur so tut oder tatsächlich krank ist.

Ich merke dadurch leider wie mein Misstrauen dadurch wächst und ich ihm nicht mehr vertrauen kann. Soll ich an der Beziehung festhalten oder meinen sie es bringt nichts mehr weil das Vertrauen weg ist??
Wie alt seid ihr beide und wie lange seid ihr zusammen?

So oder so muss es möglich sein, ein zusammenhängendes Gespräch zu führen. Er müsste dir klar sagen können, warum er die Kondome hatte, obwohl ihr beide andere Verhütungsmittel benutzt und er muss dir klar sagen können, was ihm "passiert ist".

Ist das nicht der Fall, solltest du nach deinem Bauchgefühl eine Entscheidung treffen. In der Regel ist eine Beziehung am Ende, wenn das Vertrauen weg ist.
 
  • #42
Bei mir waren das keine finanziellen Forderungen, sondern immaterielle Dinge wie einen Hund anschaffen, öfters was mit Freunden machen, Urlaub, öfters Ausgehen, ...
Das bedeutet, Du wolltest ihn in Urlaub und ins Restaurant einladen? Was ist an einem Hund immateriell?

Von daher weiß ich heute, dass gewisse materielle Anschaffungen wie Kleidung oder Auto sehr wohl das Interesse eines Mannes an der Frau bekunden. Ist er dazu nicht bereit, obwohl die Mittel vorhanden sind, dann ist er nur halbherzig dabei.... Aber damit bin ich auf die Nase gefallen.
Der Schluss von einem Mann auf alle ist grundsätzlich immer richtig und zielführend. Mein umgekehrter Schluss beim Lesen Deiner Zeilen ist dann: Frauen sind käuflich und die, die es nicht sind, taugen sowieso nichts.
Du schreibst ja selbst: Du bist auf die Nase gefallen...
 
  • #44
... auf Taten und Geschenke zu achten und diese auch einzufordern
Würg!
Lebens_Lust bringt es auf den Punkt (hübsche Geschichte!):
Mein Opa hat meiner Oma immer Schmuck gekauft, wenn es mal so richtig geraucht hatte. Sie hatte dann irgendwann viel Schmuck.
Liebe Elfe, du glaubst wirklich daran, dass diese »Taten und Geschenke« Liebesbeweise sind? Mit dieser Schlussbemerkung löschst du all deine vorangegangenen Beteuerungen.

Ein Mann (oder auch eine Frau), der (die) Kondome mit sich herumträgt, ist »auf dem Sprung« und sorgt vor. Entweder du kannst damit leben, liebe @Laura38 - oder aber du drehst dich auf dem Absatz um. Schmerzt eine Weile, geht aber vorbei.
 
  • #45
Für 6 Monate Ist mir das zuviel Zufall auf einmal.
Als Ehefrau könnte ich mich vielleicht erinnern, dass die Hose monatelang hinten im Schrank lag.
Und da war vor 5 Jahren mal eine Frau mit auf einem Urlaubsfoto..

Bei 6 Monaten zuviel komisch = Misstrauen und darauf baut man keine Beziehung auf.
Und dann heult der noch andauern...

Sich einen Urlaub bezahlen lassen , in der jetzigen Situation hätten auch Elfen keine Möglichkeit zu fliegen.
 
  • #46
Sich einen Urlaub bezahlen lassen , in der jetzigen Situation hätten auch Elfen keine Möglichkeit zu fliegen.
Wer hat was von "Urlaub zahlen lassen" geschrieben? Das geht natürlich auch. Was ich meinte: Einen Urlaub zusammen planen und buchen! Zusammen Zeit verbringen! Zukunftspläne machen! Denn damit bekennt er sich zur Partnerschaft und zeigt, dass er zusammen bleiben will. Daran erkennt sie ganz gut, ob er auf dem Sprung ist oder nicht.
 
  • #47
Für mich kam der Satz :So etwas ist mir passiert.
Für mich könnte das übrigens auch noch einen anderen Sinn ergeben:

Er sagt sich selbst an der Stelle, welche extrem mißtrauische und in Beziehungen unflexible Person er da an Land gezogen hat und er entfernt sich innerlich von Dir, weil für ihn die Mitnahme von Kondome im Reisegepäck / Hose zur absoluten Standartausstattung gehört, egal ob er nun gerade mit einer Person zusammen ist oder auch nicht. Mit allen Konsequnzen.

Das er das nicht nochmal wiederholt ist lediglich dem Umstand geschuldet, dass er Dich nun nicht noch mißtrauischer machen will und er auch weiß, dass jeglicher Erkläungsversuch bei einer Person wie Dir die Sache nur schlimmer macht.

Ich selbst finde Dein Mißtrauen aber trotzdem gerechtfertigt, das möchte ich klarstellen.
 
  • #48
Wir sind jetzt fast 6Monate zusammen. Ich weiß ist noch sehr frisch.
Haltbarkeitsdatum von den Kondomen war bis 2022.
Laut Tante Google ist die Mindesthaltbarkeitsdatum von Kondomen 4 Jahre. Die hier dürften also von ungefähr 2018 sein. Vermutlich sind sie also wenigstens nicht frisch gekauft. Eine Angabe dazu, wo die Kondome eigentlich waren (mein Beitrag #17) fehlt auch immer noch. Es ist ein großer Unterschied, ob es die Tasche einer Hose ist, die letzte Woche in der Reinigung war oder eine Reisetasche, die seit 2 Jahren auf dem Dachboden lag.

Ich denke aber trotzdem, dass in solchen Fällen eine Erklärung angebracht ist.