G

Gast

Gast
  • #1

wie geht ihr mit Lügen um ?

Ist mir jetzt dreimal passiert, lügende Männer. Einmal Alter und Schulbildung, flog nach 6 Wochen, war mit dem Mann schon zusammen und wurde immer mißtrauischer bzgl. dieser Punkte. Blieb mit ihm zusammen, drei Monat später wurde ich betrogen. Also einmal Lügner immer Lügner ? Dann ein Mann, der wieder heftig an der Alters-Schraube drehte, sofort Kontakt abgebrochen. Dritter Mann hatte im Profil geschieden stehen, sagte im ersten Telefonat, er sei getrennt lebend. Scheidungstermin sei verschoben worden und er könne diese Angabe angeblich rückwirkend nicht verändern. Hatte ihm geglaubt, dann durch Zufall rausgefunden, daß es doch geht. Habe Kontakt abgebrochen, tut mir jetzt aber etwas leid mein rabiates Vorgehen. Aber macht es Sinn mit jemand, der on Beginn an lügt, um seine Kennenlern-chancen zu erhöhen? Oder sollte ich nachsichtiger sein? Wie sehen das die Männer?
 
  • #2
Ich finde alle drei Beispiele unverzeihlich. Solche Art von Lügen sind Tabu und Punkt. Ich möchte keinen Partner haben, der lügt -- schon gar nicht bei wichtigen Dingen.

Alle Lügner lügen nicht nur einmal. Es wird zur Gewohnheit für sie.
 
B

Berliner30

Gast
  • #3
Du hast alles richtig gemacht und es muss dir nicht um solche Kontakte leid tun, die haben dich einfach nicht verdient. (#1 stimmt). Wer einmal Lügt, dem glaubt man nicht und daran sollte man sich auch halten, denn ein erwachsener Mensch wird sich nie total ändern bzw. dieses können.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Auch ich habe während einer Beziehung durch EP erst die Alterslüge, die ich noch nicht so schlimm fand, dann die nächste, eben nicht geschieden sondern getrennt lebend, erlebt. Ich war schon so verliebt, dass auch das noch verziehen wurde. Nach und nach kam immer mehr raus...Verheimlichungen, weitere Internetbekanntschaften, von denen ich erst viel später erfuhr...usw.usw....Das verlorene Vertrauen lässt sich nicht kitten. So sehr man es möchte.
Ich glaube, solche Menschen Leben in ihren Lügen, verdrehen die Wahrheit...und werden sich nicht ändern!! Finger Weg!!! Geht auf Dauer schief!!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Anwalt sagt:

Also ich muß mich doch etwas wundern über meine Geschlechtsgenossen. Das ist absolut indiskutabel!
Ich kann nur jeder Frau raten solche Typen EP zu melden, vlt. können die irgendwelche Maßnahmen treffen, es ist ja auch nicht im Sinne des Anbieters.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Sehe das - als Frau - ebenso wie #4. Es müsste die Möglichkeit geben, solche indiskutablen Vertreter zu melden. EP könnte dann das Mitglied kontakten, die Richtigkeit auch des Vorwurfs müsste natürlich ebenfalls überprüft werden, damit nicht z.B. abgewiesene Damen und Herren ihr Mütchen durch falsche Vorwürfe kühlen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Eva (77)

Solche Kontakte kannst du sofort löschen !!!!!!!!
Mir hatte mal einer geschrieben : getrennt lebend.
Ist ja möglich, kein Vorwurf aber als es sich dann heraus stellte,
er schläft NUR in einem anderen Zimmer, die Konten verwaltet seine Frau usw.
na, da war er weg vom Fenster.
Was sich manche Männer so erlauben, denken wohl wir sind blöd

Gleich die Finger davon, niemals nachtrauern:
wer einmal lügt usw.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Ich bin da wohl etwas gnädiger! Einer meiner Kontakte hatte sich damals um ganze 10 Jahre verjüngt und ich war ihm nicht mal böse. In Wirklichkeit war er bereits 69!! Es ist ja auch für Männer sehr schwer, im Alter noch eine Partnerin zu finden, und schon gar nicht eine jüngere.(Ich war damals 54!) Mit 40 geht das , mit 50 auch noch. Aber das Privileg der jüngeren Frau besteht nicht ewig! Er war richtig verzweifelt und ich konnte ihn sogar verstehen.
Heraus bekommen hatte ich die Schwindelei damals durch google, der Mann war ein Wissenschaftler, der einiges veröffentlicht hatte.
Er selbst meinte damals, mit der ehrlichen Altersangabe hätte er überhaupt keine Möglichkeit gesehen, eine Partnerin zu finden. Er hoffte einfach, dass sich eine Frau in ihn verliebt und ihr dann sein Alter egal sei.
Mit mir hatte er allerdings kein Glück, ich habe mich in einen anderen verliebt!
Angela
 
G

Gast

Gast
  • #9
@#7: Das ist ja unglaublich! Wo ist das Niveau bzw. die Elite, wenn diesem Herrn eine gleichaltrige Partnerin nicht gut genug war? Zum Glück sieht man es den meisten Männern an, wie alt sie sind. Das mit dem 'jünger aussehen' ist doch nur frommer Selbstbetrug.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Anwalt sagt:

@ 8
Also, ganz ehrlich, wenn ich mal 70 bin, dann weiß ich jetzt schon, daß ich eine gleichaltrige Dame wohl nicht mehr attraktiv finden werde. Das hat dann auch wenig mit "gut genug sein" zu tun...
Auch wenn ich manchmal in der Tat alt ausseh ;-) bin ich definitiv jemand, der mit 60 noch wie 50 aussehen wird. Das Glück der Gene eben. :)
Aber ist das Alter so wichtig für die eigene Entscheidung, wenn man das Foto sieht??? Dann ist doch eigentlich alles geklärt oder?
 
G

Gast

Gast
  • #11
@# 9: Hallo Anwalt! Bestimmt findet sich dann eine 70- Jährige, die ebenso gute Gene hat wir du und auch 10 Jahre jünger aussieht... *fg*
Aber das ist ja nicht das Thema hier, deshalb an dich die Frage: Würdest du dann auch wegen deines Alters schwindeln?? (Da sonst 0 Chancen?)

Übrigens sah der Herr damals SEHR gut und auch jünger aus!
Angela
 
G

Gast

Gast
  • #12
Anwalt sagt:

@ 8 Klarstellung
Das mit dem nicht mehr attraktiv finden bezog sich natürlich nur auf das Kennenlernen einer neuen Frau in diesem Alter. Es sollte nicht heißen, dass man(n) nach 30 Jahren toller Partnerschaft seine Liebste nicht mehr attraktiv findet. Nur um Mißverständnisse zu vermeiden ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Anwalt sagt:

@ 10 Angela
Na ich will mal nicht hoffen, daß ich mit 70 noch mal auf Brautschau gehen muß, sondern mit meiner Herzdame noch 20 glückliche Jahre vor mir habe. :)

Schwindeln wegen des Alters? Hmmm...ganz ehrlich? Naja, um ein Auswahlkriterium zu umgehen, welches ja nur der Verfahrenserleichterung dient und sonst eigentlich keine Bedeutung hat: vielleicht schon. Denn wir alle gehen ja von gewissen Prämissen aus und wenn die eben falsch sind, dann finde ich das zumindest verständlich, diese zu umgehen. Bsp: es gibt KEINE Möglichkeit, sich einen visuellen Eindruck zu verschaffen, dann wäre eine Alterskorrektur eher vertretbar, als wenn es um eine Frage geht, bei der das Alter tatsächlich eine ganz entscheidene Rolle spielt. Was weiß ich, z.B. eine Frau sucht jemanden zum Ausreisen, aber die Einwanderungsbestimmungen des anderen Landes sehen eine Altersgrenze vor, die ich überschreite. Was soll ich da schwindeln??? Bringt der Dame nix und mir auch nicht.

Ich sehe nur grade keinen Sinn, HIER bei EP zu schwindeln bzgl. des Alters. Gefällt mir das Foto, ist mir egal, ob "er" 50 oder 60 ist, umgekehrt aus seiner Perspektive ist es daher völliger Nonsens an dieser Stelle nicht ehrlich zu sein! Oder siehst Du das als Betroffene anders?
 
G

Gast

Gast
  • #14
@#Anwalt: Nein, mir war damals das Alter nicht egal, obwohl der Mann wirklich jünger wirkte und gut aussah. Bild hin - Bild her, ich suchte damals einen Partner, mit dem ich voraussichtlich noch viele gute Jahre erleben könnte, und die Chance dazu ist einfach größer bei einem etwa gleichaltrigen Mann. Einen Altersunterschied von 15 Jahren ist schon in jüngeren Jahren nicht unproblematisch, aber im Normalfall sind dann beide noch ähnlich fit und stehen voll im Leben, also lassen sich die Unterschiede eventuell leichter überbrücken. ( Und ich gebe dir Recht: Verbringt man dann das Leben miteinander, wird der Altersunterschied auf Dauer der Liebe hoffentlich nicht schaden.) Aber in der damaligen Konstellation war der Unterschied schon recht krass und ich war heilfroh, den Schwindel bemerkt zu haben, BEVOR Gefühle mitspielten.
- Und ja, seine Schwindelei war wirklich dumm! Aber nicht deshalb, weil mir das Alter bei seinem Aussehen egal gewesen wäre, sondern weil er MIT Geburtsdatum bei google zu finden war!
Angela
 
G

Gast

Gast
  • #15
Kann #2 nur bestätigen:
Ich hatte mich in einen Mann verliebt, der mich nach kurzer Zeit derartig bedrängt hat, dass ich sogar zu ihm gezogen bin. Er hatte mich drei Mal gefragt, ob ich ihn heiraten wollte, das sah für mich nach wahrer Liebe aus.
Kaum war ich bei ihm (200km von meiner Heimat entfernt) eingezogen, zeigte er sein wahres Gesicht: er suchte einen Deppen, die ihm seine runtergekommene Bude kostenlos auf Hochglanz polierte. Gemeinsame Freizeit? Fehlanzeige, schließlich gab es immer was am Haus zu richten. Sex? Fehlanzeige: der war Workaholic und körperlich dazu gar nicht mehr in der Lage. Finanzielle Unterstützung? - Jeder hatte sein eigenes Geld und schließlich musste er noch ganz dringend die Raten für sein Haus abzahlen, da passte es ganz hervorragend, dass ich trotz kleinen Geldbeutels alle Nebenkosten bezahlen sollte. Heiraten? - Wollte er niemals, behauptete er dann ganz frech.
Nachdem das Haus renoviert war hat er sich dann zufällig neu verliebt und in meiner Urlaubsabwesenheit ist die Neue hinter meinem Rücken gleich eingezogen!

Also: beim Bemerken der kleinsten Lüge: fallen lassen, fallen lassen, fallen lassen
 
  • #16
@#14: Keine gemeinsame Freizeit, kein erfüllender Sex, stattdessen viel Arbeit? Warum hast Du das mitgemacht? Sicherlich war der Mann ein Armleuchter erster Klasse, aber Du trägst schon eine gewisse Mitschuld. Wer so etwas mitmacht, muss sich hinterher nicht wundern. Lass Dir das eine Warnung sein, Dich nicht wieder ausnutzen zu lassen.

Zu den Hauskosten: Na ja, wenn Du da mietfrei wohnst und er das haus abzahlt, dann ist es doch eine vernünftige Regelung, dass du die gemeinsamen Nebenkosten übernimmst. OK, in diesem Falle hat er Dich nur ausgenutzt, aber wäre es ehrlich zugegangen, hätte ich nun gerade diesen Punkt nicht so schlimm gefunden. Irgendwie muss man sich doch an den gemeinsamen Gesamtkosten beteiligen und die sind bei einem Haus nun mal gegeben.

Ansonsten sind wir uns einig: Eine Lüge, immer Lüge. Fallen lassen, und zwar sofort. Da wird man nie mit glücklich.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Von #14 an #15
Du hast Recht, meine Liebe hat mich blind gemacht und mich in "Vorleistung" gehen lassen.

Übrigens habe ich nicht mietfrei gewohnt, sondern ganz gut gelöhnt. Und dieser Typ wusste vor lauter Geld überhaupt nicht mehr wohin damit (hat sich hinterher dann rausgestellt).

Ist eine schwierige Gratwanderung, das Vertrauen aus Liebe heraus und doch "kosten- und ertragsbewusst" zu denken. Für mich hat "Aufrechnen" nichts mit Liebe zu tun und deshalb kann ich nur schwer so handeln. Ich bin halt eine Romantikerin und viel zu ehrliche Haut. Ich würde derart niemanden behandeln und konnte es mir deshalb auch nicht vorstellen, dass jemand so berechnend lügen könnte.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Mein Partner hat auch die 5-Jahre Alter-Schummellüge getätigt - dann innerhalb von 14 Tagen nach Kennenlernen reuemütig Farbe bekannt - und mir fiel ein Stein vom Herzen und ich nahm ihn glücklich in die Arme - denn ich wollte lieber einen älteren Mann und hatte Bedenken, wenn er zu jung ist... Liebe Leute, auch so kann es laufen - jetzt sind wir schon mehrere Jahre glücklich! ...dies war auch aber auch die einzige Lüge...
 
G

Gast

Gast
  • #19
01. 07. 09 Lisa

Deine Frage hat Gewicht. Jedoch, wie es aussieht haben meine VorschreiberInnen noch nie in ihrem Leben gelogen! Ich denke man sollte es differenzierter sehen. Lüge ist nicht gleich Lüge! Es gibt harmlose und gravierende Lügen.
Wenn Männer beim Alter in ihren Profilen lügen gewinne ich den Eindruck, sie sind (noch) eitler als Frauen! Hatte Schröder nicht auch gelogen und behauptet seine Haarfarbe sei "echt"?
Eine harmlose Lüge! Habe mich ihrer auch schon bedient - habe auf mein wahres Alter 3 Jahre draufgeschlagen!
Beim Familienstand falsche Angaben zu machen, würde ich dagegen sehr kritisch sehen. Ebenso wenn ich auf konkrete Nachfrage, bei vorhandener Skepsis, mit einer Lüge bedient werde. Ich meine bei wesentlichen Dingen, von denen ich annehmen muss, dass sie für die Entscheidung meines Gegenübers relevant sind, diesem eine Lüge aufzutischen, halte ich für unakzeptabel.
Ein(e) Treulose(r) der/ die behauptet: Nein mein Schatz, ich war dir immer treu - begeht einen doppelten Vertrauensbruch. Bei diesen Lügnern suche ich das Weite.
Ich unterscheide zwischen Gelegenheitslügnern und notorischen Lügnern. Ich würde den Lügner fragen: weshalb, wozu? Beschämt es ihn ertappt worden zu sein oder hat er ein ganz dickes Fell? Davon mache ich meine Entscheidung abhängig.
Nun ja, es gibt auch Menschen die sich selber belügen - aber diese gehören wohl in eine andere Kategorie.
 
  • #20
#18 Lüge bleibt Lüge. Woher weißt Du, dass die Thematik, die für Dich "harmlos" ist, für den Anderen genauso "harmlos" ist? Dein Maßstab muss nicht der des Anderen sein.
Z.B. ist es für mich unerheblich, ob jemand geschieden ist, in Trennung lebt oder nicht. Also dürfte ICH nach Deiner Logik in diesem für mich "harmlosen" Punkt zum Familienstand in meinem Profil lügen!?

"Gelegenheitslügner" d.h. 1 x in der Woche/im Monat/im Jahr ist erlaubt?

Schröder ist/war Politiker, den als Referenz für zwischenmenschliche Grundwerte heranzuziehen, finde ich sehr gewagt.
 
G

Gast

Gast
  • #21
03. 07. 09 Lisa
@19 So ist es, jeder hat seinen ganz individuellen Massstab dafür, was er als "harmlos" oder nicht harmlos empfindet. Natürlich dürftest du in deinem Profil lügen soviel du möchtest. Wenn du es im Punkt Familienstand tätest, würde dies für mich eben ein Ausschlußkriterium bedeuten, selbst wenn dir dies als harmlos erschiene.
Gelegenheitslügner sind für mich Menschen wie ich und du(?) !

Und falls du noch nie gelogen hast, dann darfst du gerne den ersten Stein abfeuern!
 
  • #22
@#20: Was heißt denn Ausschlusskriterium? Du kommst doch erst mal gar nicht dahinter, dass jemand in Sachen Familienstand gelogen hat. Vielleicht klärt er die Sache noch nicht mal beim ersten Date auf. Vielleicht klärt er die Sache von sich aus gar nicht auf, sondern du entlarvst ihn. Und dann hast du unter Umständen viel Zeit verloren. Eventuell hast du sogar anderen aussichtsreichen ledigen Kandidaten abgesagt, weil du dich auf die Aussage deines Favoriten verlassen hast.

Merkst du, wo dein Vorschlag hinführt, Lügen nicht zu ächten?

Worüber man gerade noch so diskutieren könnte, sind "taktische Lügen". Wenn sich eine Frau 1 cm kleiner (zum Beispiel 1,70 statt 1,71) oder 1 Jahr älter (30 statt 29) macht, um in von Männern häufig gewählte Suchräume hineinzufallen, dann kann man vielleicht ein Auge zudrücken. Aber alles Darüberhinausgehende ist inakzeptabel.

@#19: Dein Statement zu Schröder entbehrt nicht einer gewissen Süffisanz. IMHO sollten ALLE Politiker hinsichtlich der Umsetzung zwischenmenschlicher Grundwerte heranzuziehen sein. Wir wissen, dass dies nicht so ist, und das ist traurig!
 
G

Gast

Gast
  • #23
Lieber Anwalt vom 27.6.,

Sie haben wohl nicht "Mitglied melden" gelesen? Schwindelei betreffend des Alters ist demnach erlaubt....
Nun denn, auch ich hatte Kontakt mit freigeschaltetem Foto, Herr 59, sympatisch etc. und plötzlich eine Absage, Kontakt gelöscht und ... der Mann war 38 ...

Ich denke einerseits, dass im Partnerforum die Möglichkeit, auf viele "schwarze Schafe" auf einmal zu treffen größer ist, als im Leben selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #24
darf ich mal kurz? nicht jeder lügner ist raffiniert oder will dem anderen schaden, am ende nur sich selbst betrügen und darunter leiden.
die luft ist stickig, nuancen unterschiedlicher stimmen, sprachen und gerüche mischen sich miteinander. jeder auf diesem flughafen hat eine eigene geschichte sich hier aufzuhalten, erwartung, vorfreude, abschied, gehetzt vom stress oder gefangen in seiner angst vorm bevorstehenden flug.
unter all diesen menschen setzt eine unruhige frau einen fuss vor den anderen, die uhr nicht aus den augen lassend. das treiben um sie herum registriert sie nicht, so sehr ist sie mit sich selbst beschäftigt. wer sie anschaut könnte denken, sie laufe auf scherben, übermüdet, krank,
unsicher und nervös. ihr äusseres ist attraktiv, fein geschnittenes gesicht, sanft geschwungene lippen, mittelgross, schlank, langes dunkles haar, auffallend grüne augen.

tief in gedanken versunken wechselt ihre gesichtsfarbe vom tiefen rot liebevoller erwartung zum weiss der angst und verzweifelter mutlosigkeit.
in einer halben stunde landet das flugzeug aus palma de mallorca und mit ihm ein mann aus 2000 km entfernung, den sie liebt, obwohl sie ihm heute das erste mal gegenüberstehen wird. der sekundenzeiger dreht seine monotone runde in quälendem zeitlupentempo.
sie ist müde, ausgelaugt, würde am liebsten weglaufen. in momenten in denen andere menschen vor glück und freudiger erwartung beinahe zu schweben beginnen, werden ihre füsse immer schwerer, der kopf schmerzt, sie kann kaum noch die tränen zurückhalten, jetzt wirkt sie nach aussen kühl, distanziert, ansatzweise arrogant. eine perfekte fassade, um gefühle zu verbergen und gleichzeitig nicht belästigt zu werden.
sie hat ihn belogen, von anfang an. nicht einmal ihren richtigen namen kennt er, nur was sie für ihn empfindet. eine kleine träne, die sie nicht zurückhalten kann zieht als kleines rinnsal über ihr gesicht, ein mitleidiger blick aus den augen eines mannes, der sie schon eine weile beoabachtet. er reicht ihr verstohlen ein taschentuch. ohne stehenzubleiben oder ihn weiter zu beachten neigt sie stumm den kopf. die lästige hand auf ihrer schulter schüttelt sie unwillig ab.
25 min, ihr herz beginnt zu rasen. dreht sie sich jetzt einfach um und verlässt das flughafengebäude, oder überwindet sie ihre angst und blickt ihm in die augen, legt alle lügen wie gezinkte karten auf den tisch? sie wird ihn verlieren, instinktiv spürt sie es. nein. sie muss
bleiben, ihm wenigstens einmal gegenüberstehen, nur einmal seinen kuss auf ihrem mund spüren, ihm dann die wahrheit sagen, bevor sie ihn und seine liebe für immer verliert. dieser gedanke wühlt wie ein morgenstern in ihrer brust und nimmt ihr die luft zum atmen.
nur das versprechen auf ihn zu warten und verstohlene hoffnung, der glaube an seine liebe halten sie am ausgang fest. sie bereut........aber mitleid oder verständnis hat sie nicht zu erwarten.........
 
Top