• #1

Wie geht damit um, wenn die Freundin von ihrer Mutter vereinnahmt wird?

Hallo!

Folgende Frage mit der Bitte um Feedback:

Meine Freundin, 28, hatte einen Unfall und wird von ihrer Mutter gepflegt. Ich habe derzeit ein Monat dienstfrei und würde es selber gerne übernehmen. Ich darf sie leider nicht besuchen, da ich seitens ihrer Mutter ein schriftliches Besuchsverbot erhalten habe. Derzeitiger Kontakt: nur über das Handy per SMS.

Vorgeschichte: bereits einmal aus dem Krankenhaus rausgeworfen worden (samt Blumenstrauß für die Mutter) sowie aus der Wohnung meiner Freundin.

Ich selbst bin 39 und wir sind seit 2 1/2 Jahren ein Paar.
 
  • #2
Und deine Freundin akzeptiert das?
Hast Du Deiner FReundin gesagt, wie sich die Mutter verhält?
Ich denke, da kann nur Deine Freundin, der Mutter die Schranken weisen - evt. mit Deiner Hilfe.
Aber ich habe eine ARbeitskollegin, die hat so eine Mutter..... entweder sie wehrt sich jetzt und macht sich frei oder sie wird mit 60 (wie die Kollegin) noch bei Mutti wohnen und tun was Mutti will......
 
  • #3
Oh weia,

was soll man dazu sagen?

Deine Freundin ist erwachsen, oder nicht? SIE bestimmt, ob du sie sehen kannst oder nicht, niemand sonst.

SIE hat wohl ein Problem mit ihrer Mutter. Also die Lösung geht nur über deine Freundin. Ich würde beizeiten mit ihr darüber ein ernstes Gespräch führen, was sie sich alles von ihrer Mutter bieten lässt.

Wie steht sie denn zu dem allen????? Frag sie doch per handy.
 
  • #4
Vielleicht will deine Freundin selbst nicht, dass du ihr den Hintern abwischt, wenn sie es nicht alleine kann. Schon mal daran gedacht, dass das eine sehr intime und verzweifelnde Angelegenheit ist, wo du nichts zu suchen hast?

Deine Freundin kann sich jetzt nicht schminken, pflegen, anziehen oder den ganzen Tag mit dir Gespräche führen.
Außerdem kannst du nicht den ganzen Tag im fremden Haus einer anderen Person bleiben. Die Mutter pflegt sie ja nur und verlässt dann wieder den Raum, um sie in Ruhe zu lassen. Was willst du da?


Zudem bist du 10 Jahre älter als die Tochter und du bist in deinem hohen Alter immer noch unverheiratet. Mir schon klar, dass der Mutter das nicht recht ist mit dir. Keinen Eltern kann das ersthaft gefallen, wenn die junge Tochter einen fast 40-Jährigen Freund hat. Zumal sie in ihrem derzeitigen Zustand auch noch mehr als hilflos ist. Wer weiß, ob du nicht auch noch Sex oder sie befummeln willst.
Sie soll sich ausruhen und jetzt nicht auch noch an dich denken müssen.


Wie lange ihr zusammen seid, spielt keine Rolle. Es ist jetzt eben so. Du hast Hausverbot.

Es ist übrigens auch im Krankenhaus so üblich, dass du als unverheirateter Mann kein Besuchsrecht bei Unfällen hast. Aus diesem Grund soll man ja auch heiraten. Das hast du mit deinen schon 39 Jahren reichlich verpennt.

Lass es gut sein und hoffe, die Freundin ist bald wieder auf der Höhe und dann denke drüber nach, wie ihr in Zukunft verfahren werdet und was eure Verhütungsmaßnahmen gegen solche Situtionen sind.

Das ist alles nicht böse gemeint... Mir gehen diese Konstellationen nur dermaßen auf die Nerven und dann sitzt man in der Soße wie ihr beiden.
 
  • #5
Eine 28-Jährige Frau kann nicht vereinnahmt werden! Kann es nicht eher sein, dass deine Freundin dich in ihrem erbärmlichen Zustand nicht sehen will und daher ihre Mutter vor schickt?

Du willst das unbedingt, weil du neugierig bist, wie sie aussieht, aber genau das will sie mit Sicherheit nicht!
 
  • #6
Äh? Aber da muss ja was vorgefallen sein, was du verschweigst. Was gravierendes. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Mutter dich ohne Grund aus dem Krankenhaus werfen lässt. Was genau war da im Vorfeld? Und deine Freundin ist ja erwachsen, sie könnte also auch wirklich was sagen, wenn das völlig ungerechtfertigt wäre.
Ich würde so ein Verhalten der Mutter vermuten, wenn du deine Freundin misshandelt hast, du sie betrogen oder sehr belogen hast oder etwas ähnliches. Vielleicht liegt auch kein Grund bei dir und die Mutter spinnt. Aber ohne die Hintergründe kann ich hier nicht viel sagen.
Ist es völlig aus der Luft gegriffen, dass die Mutter dich so hasst, dann wäre es an deiner Freundin, sich der Mutter entgegenzustellen. Wenn sie das nicht macht, dann würde ich mich aus der Partnerschaft verabschieden, denn dann steht der Partner ja überhaupt nicht zu mir. Wenn die Eltern einen nicht leiden können und nicht einladen o.ä., ist das noch was anderes. Aber den Partner rauszuwerfen überschreitet jede Grenze - es sei denn, es gibt einen guten Grund.

w, 36
 
  • #7
Ich darf sie leider nicht besuchen, da ich seitens ihrer Mutter ein schriftliches Besuchsverbot erhalten habe. Derzeitiger Kontakt: nur über das Handy per SMS.

Vorgeschichte: bereits einmal aus dem Krankenhaus rausgeworfen worden (samt Blumenstrauß für die Mutter) sowie aus der Wohnung meiner Freundin.
Wie bitte??? Was genau ist denn da vorgefallen? Passt ihr einfach Deine Nase nicht? Falls das so ist, was sagt Deine Freundin dazu, nimmt sie das hin? Da fällt mir glatt die Kinnlade runter, denn ich wäre glücklich, wenn meine Tochter so einen netten Partner hätte.
Darf die Mutter das eigentlich so ganz ohne Grund? Das grenzt ja schon an Freiheitsberaubung.
 
  • #8
Hallo @Max1980

Die Vorgeschichte fällt sehr mager aus. Es wäre sehr hilfreich, wenn du die Situation näher erläuterst.
Ohne Hintergrund Informationen kann man dir keinen Rat geben. Das würde nur in wilden Spekulationen ausarten.

Was könnte die Mutter deiner Freundin für einen Grund haben dich von deiner langjährigen Partnerin fernzuhalten, bzw. dir sogar Besuchsverbot zu erteilen?

Kannst du dir erklären, wieso deine eigene Freundin dieses übergriffe Verhalten (sofern grundlos) ihrer Mutter akzeptiert oder toleriert?
Wie steht es um eure Beziehung?

Gute Besserung für deine Freundin.
 
  • #9
Vorgeschichte: bereits einmal aus dem Krankenhaus rausgeworfen worden (samt Blumenstrauß für die Mutter) sowie aus der Wohnung meiner Freundin.
Wie kann das passieren? Deine Freundin ist erwachsen, ihre Mutter hat keinerlei Rechte, sowas zu tun.

Entweder kann sie sich nicht durchsetzen oder sie schiebt die Mutter vor.

Wenn sie dich sehen wöllte, könnte sie dich zu Zeiten einbestellen, wenn die Mutter nicht da ist oder sie in die Schranken weißen.

Die wichtigste Info fehlt: warum ist die Mutter so extrem gegen dich? Das geht ja weit über reine Unsympathie hinaus.

Offenbar ist sie der Ansicht, dass du ihrer Tochter nicht guttust. Warum?
 
  • #10
Ich darf sie leider nicht besuchen, da ich seitens ihrer Mutter ein schriftliches Besuchsverbot erhalten habe.
bereits einmal aus dem Krankenhaus rausgeworfen worden
Also ich kann mit jetzt nur eine Situation zusammen reimen, die solch ein Verhalten rechtfertigen würde und zwar, dass du als ihr Partner gewalttätig bist und ihr "Unfall" auf dich zurück zu führen ist. Tut mir leid aber ich habe ein mulmiges Gefühl wenn Sachen so einseitig dargestellt werden und die Mutter hier der angelbliche Drache sein soll. Irgendwas musst du angestellt haben.

Ich kenne das auch dass jemand behauptete die Verbindung der Exfreundin zur Mutter wäre angeblich viel zu eng, am Ende sei die Ex-Schwiegermutter an der Trennung schuld gewesen. Sie habe immer behauptet, er habe seine Ex schlecht behandelt (da packte er dann noch ein "angeblich" dazwischen). Seiner Meinung nach wäre das nicht so gewesen. Am Ende kam raus dass er seine Exfreundin tatsächlich geschlagen hat. Er behauptete aber immer steif und fest, dass nur die intrigante Schwiegermutter an der Trennung schuld sei.

Also tut mit leid wenn ich dir Unrecht tue, aber kommt dir die Situation bekannt vor?
 
  • #11
Ich weiß nicht, in welchem Zustand Deine Freundin ist.
Seelisch wie körperlich...

Hast Du sms Kontakt mit deiner Freundin?
Wenn ja was sagt sie denn dazu?
Will sie Dich unbedingt sehen?
Kann sie sich wehren oder gar nicht?
 
  • #12
@Max1980
Ich kann mir vorstellen, dass deine Freundin jetzt besser von ihrer Mutter versorgt und gesund gepflegt wird. Frauen und besonders Mütter sind da talentierter in Dingen Fürsorge, Einfühlungsvermögen und Trösten, Essen machen, Verbände wechseln, Medikamente bestellen und in der Apotheke abholen, Arzttermine machen, Kleidung waschen, Bett frisch beziehen und putzen. Lass' es einfach zu. Ich befürchte leider auch, dass du die Gelegenheit für täglichen Sex mit Kuscheln und Fernseschauen rund um die Uhr ausnutzen könntest anstatt die Pflege ordentlich zu übernehmen. Wie verantwortungsvoll bist du? Welche Beziehungserfahrung hast du mit der Freundin? Wenn die Mutter so krass reagiert, vermute ich leider stark ein Gewalt Delikt, häusliche Gewalt, Streit oder aggressives Verhalten deinerseits im Vorfeld? Sonst erteilt eine Mutter dem Freund ihrer Tochter doch kein Hausverbot? Besuche deine Freundin 1-2x in der Woche nach Absprache und schreibe oder telefoniere täglich. Und dann übst du dich in Geduld und wartest ab, bis Ihr Euch wieder sehen könnt. Offensichtlich ist die Mutter der Ansicht, dass du ihre Tochter nicht verdienst. Und ja, ich finde den Altersunterschied auch viel zu groß! Die Tochter ist in einem Alter, in dem sie einen jungen Mann mit Zukunftsperspektive zum Heiraten und Familie gründen kennenlernen soll. Sonst steht sie nach ein paar Jahren Affäire mit dir alleine da in ihren 30ern, mit großem Liebeskummer und findet keinen passenden Mann mehr. Ich habe diese leidvolle Erfahrung gemacht und meine Eltern haben nicht eingegriffen. Aber sie mochten meinen Exfreund auch nicht. Nach 3 Jahren mit Verlobung ließ er mich für eine Affäre stehen.
 
  • #13
cih bin jetzt gerade erstaunt, wie schnell der Mann hier vorverurteilt wird......
Ich kenne wirklich eine Mutter, die komplett durchgedreht ist und ihr Kind nie von der Leine liess, die Tochter wohnt mit 60ig noch daheim, weil Mutti sie nie gehen liess...... das gibt es wirklich...
Klar gibt es auch gewalttätige Männer, aber die suchen sich wohl eher selten Hilfe in einem Forum......
 
  • #14
cih bin jetzt gerade erstaunt, wie schnell der Mann hier vorverurteilt wird......
Ich kenne wirklich eine Mutter, die komplett durchgedreht ist und ihr Kind nie von der Leine liess, die Tochter wohnt mit 60ig noch daheim, weil Mutti sie nie gehen liess...... das gibt es wirklich...
Klar gibt es auch gewalttätige Männer, aber die suchen sich wohl eher selten Hilfe in einem Forum......
Wirklich keiner hier verurteilt den FS vor. Wir können nur vermuten. Warum? Weil er nichts näheres zu den Ursachen schreibt, fertig.
 
  • #15
Es ist übrigens auch im Krankenhaus so üblich, dass du als unverheirateter Mann kein Besuchsrecht bei Unfällen hast. Aus diesem Grund soll man ja auch heiraten. Das hast du mit deinen schon 39 Jahren reichlich verpennt.
Du solltest Dich mal gründlich informieren über Schweigepflicht und so weiter. Weder ein Ehepartner noch die Mutter haben ein Recht auf Auskunft. Selbst die Arzthelferin am Empfang darf mir am Telefon nicht sagen ob mein Mann noch im Wartezimmer sitzt. Und das ist verdammt nochmal richtig gut so.


TE, das sind etwas spärliche Informationen. Was heißt die Mutter pflegt sie? Zur Zeit, weil beide Arme in Gips? Dauerhaft? Besuchsverbot? Was soll denn bitte das sein? Ein Zettel auf dem steht: Du kommst hier nicht rein?

Wenn Du eine Gefahr für Deine Freundin befürchtest dann schalte die Behörden ein, versuch eine unabhängige Betreuung anzuregen.
 
  • #16
Hallo Max,
ich kann verstehen, dass die Mutter ihr Kind pflegt, sich sorgt und sich kümmert.
Also - ich habe eine hohe Meinung von Eltern - fehlt da was bei deiner Story. Entweder bist du der Unfallverursacher - das kann auch ein Autounfall oder ein Unfall beim Bergsteigen etc gewesen sein - oder deiner Freundin geht es so mies, dass sie so nicht gesehen werden will. Was sagt dein Mädel denn am Telefon ?
 
  • #17
Schon mal daran gedacht, dass das eine sehr intime und verzweifelnde Angelegenheit ist, wo du nichts zu suchen hast?
Die beiden sind seit 2 1/2 Jahren ein Paar - und haben bestimmt die eine oder andere »intime Situation« zusammen genossen.
Zudem bist du 10 Jahre älter als die Tochter und du bist in deinem hohen Alter immer noch unverheiratet. Mir schon klar, dass der Mutter das nicht recht ist mit dir.
Was hat das mit der Krankheit der Freundin zu tun? Außerdem könnte ich mir vorstellen, dass die Freundin mit dieser Alterskonstellation durchaus zufrieden ist - sonst würde sie sich trennen.
Seit wann sind 39 Jahre ein »hohes Alter«? Ich dachte immer, dieses wäre ab 85 (oder so) der Fall.
Es ist übrigens auch im Krankenhaus so üblich, dass du als unverheirateter Mann kein Besuchsrecht bei Unfällen hast.
Wo steht das denn? Ich durfte täglich zu meinem Freund ins Krankenhaus, trotz »hohen Alters« und unverheiratet - so oft wir Lust dazu hatten. Dass eine/r von uns beiden dabei »übergriffig« geworden wäre, kann nur der Fantasie eines Fantasielosen entspringen:
Wer weiß, ob du nicht auch noch Sex oder sie befummeln willst.
Ich liiieebe ja solch' gespickte Vorwürfe - besonders, wenn sie sich um das Leben von zwei erwachsenen Menschen ranken. Aber zurück zum Thema:
Lieber @Max1980, sollte sich deine Freundin auf die Seite ihrer Mutter stellen, solltest du wissen, was die Stunde geschlagen hat: sie wird sich immer hinter Mutti verstecken und du wirst immer armselig um sie kämpfen müssen.
 
  • #18
cih bin jetzt gerade erstaunt, wie schnell der Mann hier vorverurteilt wird......
Ich kenne wirklich eine Mutter, die komplett durchgedreht ist und ihr Kind nie von der Leine liess, die Tochter wohnt mit 60ig noch daheim, weil Mutti sie nie gehen liess...... das gibt es wirklich...
Klar gibt es auch gewalttätige Männer, aber die suchen sich wohl eher selten Hilfe in einem Forum......
Ich denke, die Leute kommen auf den Gedanken, weil der FS überhaupt nichts zur Vorgeschichte geschrieben hat. Kein "völlig grundlos mochte sie mich nicht" o.ä. Das würde ich auf jeden Fall an seiner Stelle immer deutlich schreiben.
Abgesehen davon: Es ist dann genauso die "Schuld" der Tochter, wenn sie sich nie von ihrer Mutter gelöst hat und ich würde dann auch keinem Partner verübeln, dass er sich trennt. Eltern können grausam, eifersüchtig, manipulativ sein, aber als Erwachsener muss man sich davon irgendwann lösen, wenn man ein eigenes Leben haben will. Das hat mein Freund auch getan. Ist es hier der Fall, dass die Tochter das von der Mutter alles so passiv erträgt, dann würde ich dem FS nur raten, das Weite zu suchen. Ändern kann er ja an der Situation nichts.
 
  • #19
Meine Freundin, 28, hatte einen Unfall und wird von ihrer Mutter gepflegt..... Ich darf sie leider nicht besuchen, da ich seitens ihrer Mutter ein schriftliches Besuchsverbot erhalten... Vorgeschichte: bereits einmal aus dem Krankenhaus rausgeworfen worden (samt Blumenstrauß für die Mutter) sowie aus der Wohnung meiner Freundin.

Lieber Fs,
da würde mich aber auch mal interessieren, was für eine Art Unfall das war und was Du damit zu tun hast. Vom Himmel fällt so eine heftige Reaktion auf Dich nicht.

Warum also erteilt die Mutter Dir Besuchsverbot? Was ist da vorgefallen zwischen euch.

Warum hat man Dich aus dem Krankenhaus rausgeworfen? Da hat ihre Mutter nichts zu sagen, sondern das Personal. Also hast Du etwas mit ihren schweren Verletzungen zu tun, sodass man sie vor Dir beschützt oder sie hat das Personal angewiesen, Dich rauszuwerfen.

Warum nimmst Du ihrer Mutter ins Krankenhaus Blumen mit? Das ist doch oberschraeg. Wofür willst Du bei ihr "gut Wetter" machen?
 
  • #20
Die beiden sind seit 2 1/2 Jahren ein Paar - und haben bestimmt die eine oder andere »intime Situation« zusammen genossen.
Nach 2 Jahren hätte ich mich als 28-Jährige Frau auch noch nicht in jeder Lebenslage vor dem Partner gezeigt. Zudem gibt es Mädels, die sich nichtmal im Bett abschminken.
Außerdem weißt du ja nicht, ob sie überhaupt schon jemals intim waren?!? Es gibt durchaus Männer, die enorme Kletten sind (also mehrfach vor der Türe stehen und es immer wieder versuchen) und nur über den Kopf der Freundin etwas für sich selbst haben wollen.

Manche Männer geben manchmal auch nur vor, dass sie mit der Frau zusammen wären. Sie stehen dann eben häufig uneingeladen vor der Tür.

Weißt du, mit 28 habe ich auch noch viel gelogen und den Männern nicht direkt sagen können, wenn ich was nicht wollte. Ich habe dann vorgeschoben, dass meine Eltern das nicht wollen.

Fakt ist: Der Freund ist unerwünscht. Wird seine Gründe haben. Viel wird an ihm selbst liegen und noch mehr an der Freundin. Die Mutter hat damit nichts zu tun. Außer sie ist radikal gegen den Mann, weil er sich was schwerwiegendes geleistet hat. Wir kennen ihn ja nicht. Vielleicht ist es ein Drogendealer?! Ist das Haus der Mutter und sie entscheidet, wer Hausverbot hat. Unter wessen Tischchen ich meine Beine stelle, dessen Liedchen ich singe... wer mit 28 Jahren daheim lebt, hat es so gewollt, von Mama regiert zu werden.

Wie kommt der Fs überhaupt darauf, dass die Tochter mit 28 Jahren "vereinnahmt" wird?!? Das geht nicht.
Der FS kann nichts machen. Soll er daheim einbrechen? Vielleicht findet er dort ein Bild oder eine Situation, das ihm nicht gefallen wird, vielleicht hat die Freundin des FS längst entscheiden, gar keine Beziehung mehr mit ihm haben zu wollen, denn irgendwas passt nichts in Bild und ich lass mich nicht täuschen. Welche 28-Jährige darf keinen Mann nach Hause an ihr Bett bringen, weil die MUTTER das so will?
Vielleicht ist der FS auch für den Unfall der Freundin verantwortlich.

Ich würde es jetzt einfach mal so akzeptieren und nicht so bedürftig wie der FS erscheinen. Die Frau will nichts von ihm wissen, hat vermutlich ihr Handy ausgemacht, sonst hätte er ja einfach da anrufen können und sie persönlich fragen können, was los ist. Und selbst wenn sie ihm als 28-Jährge gesagt hätte, die Mutter verbietet es, würde ich keine Beziehung mit dieser unreifen Frau weiterführen wollen.
Schon allein, um das Risiko der Ausnutzung für sie zu vermeiden, da er sehr viel älter ist, und er sich nicht so einfach an der Türe abwimmeln lässt. Dann wird sie später auch von ihm vereinnahmt, weil sie so unreif ist.

Nachdem die Frau gesund ist (falls sie es je wieder wird), würde ich da mal einiges überdenken in dieser Beziehung, mich aber nicht zum anhänglichen Affen machen. Für mich wäre die Beziehung längst beendet, wäre ich der FS.
 
  • #21
Naja, es ist ja erstmal der Freund. Der kann ja doch durchaus gerne "da" sein.
Zudem bist du 10 Jahre älter als die Tochter und du bist in deinem hohen Alter immer noch unverheiratet. Mir schon klar, dass der Mutter das nicht recht ist mit dir.
Das hatte ich mit meiner Tochter auch mal in dem Alter. Hab es ausgesessen, ging wieder vorbei. Aber grundsätzlich zu denken, dass Mütter dann so agieren , finde ich schon schräg. Ich war übrigens in meinem hohen Alter auch noch nie verheiratet. Ich bin eine Gegnerin des Trauscheines.
Wer weiß, ob du nicht auch noch Sex oder sie befummeln willst.
Sie soll sich ausruhen und jetzt nicht auch noch an dich denken müssen.
Er hat Zeit und will sie gerne "bemuttern", wie man da auf Sex kommt, ist mir grad ein Rätsel.
Es ist übrigens auch im Krankenhaus so üblich, dass du als unverheirateter Mann kein Besuchsrecht bei Unfällen hast. Aus diesem Grund soll man ja auch heiraten.
Dann würden alle Unverheirateten ja keinen Besuch mehr bekommen. Das ist völliger Blödsinn. Unverheiratete bekommen keine Auskunft, besuchen darf natürlich jeder jeden.

Allerdings denke ich auch, dass hier etwas verschwiegen wird, weil man im Krankenhaus nicht so einfach Besuchs(Haus)verbot bekommt, da muß schon was vorgefallen sein. Ein Rauswurf erfolgt eigentlich nur dann , wenn man im Krankenhaus überzeugt ist, dass Gefahr droht, physischer oder psychischer Art.
Vorgeschichte: bereits einmal aus dem Krankenhaus rausgeworfen worden (samt Blumenstrauß für die Mutter) sowie aus der Wohnung meiner Freundin.
Warum?
W
 
  • #22
Wir wissen gar nicht, wie schwer geschädigt die Freundin des FS durch den Unfall ist. Möglicherweise pflegt die Mutter ihre Tochter nicht nur, sondern ist auch deren Betreuerin. Je nachdem könnten verschiedene Aufgabenkreise betroffen sein. Weil sie keinen eigenen Willen mehr bilden kann, weil sie nicht in der Lage ist, ihre eigene Gesundheitsfürsorge zu übernehmen, oder weiteres.
Die Mutter könnte dann durchaus den Besuch des FS untersagen.
Jedenfalls ist sie der Meinung, dass der FS ihrer Tochter nicht gut tut.
Wir wissen auch nicht, ob die junge Frau dauerhaft gepflegt werden muss oder ob eine Reha geplant ist.
Wir wissen es nicht, weil der FS nichts Näheres zur Situation gesagt hat.
 
  • #23
Liebe Mitglieder!

Vielen Dank für Eure Antworten! Falls jemand noch näher darauf eingehen möchte, hier noch ein paar Fakten:

Die Mutter mag mich deshalb nicht, weil sie meint, ich tue Ihrer Tochter nicht gut. Wir streiten sehr viel. Vielen Streitgründe haben als Ursache eben genau dieses Thema. Ein Gespräch mit ihr gab es nie. Ich komme aus einer größeren Familie, für mich ist Familienzusammenhalt sehr wichtig, hätte mich sehr gerne mit ihr verstanden.

Die Mutter geschieden, Tochter Einzelkind.
Wir beide sind anständig, sie Studentin und ich berufstätig.
Das erwähnte "Misshandeln" darf ich mir alleine aus beruflichen Gründen gar nicht leisten.

Vielen Dank und liebe Grüße!
 
  • #24
Vielleicht will deine Freundin selbst nicht, dass du ihr den Hintern abwischt, wenn sie es nicht alleine kann. Schon mal daran gedacht, dass das eine sehr intime und verzweifelnde Angelegenheit ist, wo du nichts zu suchen hast?

Deine Freundin kann sich jetzt nicht schminken, pflegen, anziehen oder den ganzen Tag mit dir Gespräche führen.
Außerdem kannst du nicht den ganzen Tag im fremden Haus einer anderen Person bleiben. Die Mutter pflegt sie ja nur und verlässt dann wieder den Raum, um sie in Ruhe zu lassen. Was willst du da?


Zudem bist du 10 Jahre älter als die Tochter und du bist in deinem hohen Alter immer noch unverheiratet. Mir schon klar, dass der Mutter das nicht recht ist mit dir. Keinen Eltern kann das ersthaft gefallen, wenn die junge Tochter einen fast 40-Jährigen Freund hat. Zumal sie in ihrem derzeitigen Zustand auch noch mehr als hilflos ist. Wer weiß, ob du nicht auch noch Sex oder sie befummeln willst.
Sie soll sich ausruhen und jetzt nicht auch noch an dich denken müssen.


Wie lange ihr zusammen seid, spielt keine Rolle. Es ist jetzt eben so. Du hast Hausverbot.

Es ist übrigens auch im Krankenhaus so üblich, dass du als unverheirateter Mann kein Besuchsrecht bei Unfällen hast. Aus diesem Grund soll man ja auch heiraten. Das hast du mit deinen schon 39 Jahren reichlich verpennt.

Lass es gut sein und hoffe, die Freundin ist bald wieder auf der Höhe und dann denke drüber nach, wie ihr in Zukunft verfahren werdet und was eure Verhütungsmaßnahmen gegen solche Situtionen sind.

Das ist alles nicht böse gemeint... Mir gehen diese Konstellationen nur dermaßen auf die Nerven und dann sitzt man in der Soße wie ihr beiden.
Wie kommt man darauf, dass Menschen in einer Beziehung ein Problem damit haben sich den Hintern auszuwischen? Ich mein das kann sein aber das als Standardfall anzunehmen ist schon etwas seltsam. Auch sind 39 Jahre doch kein Alter bitte.
 
  • #25
Liebe Mitglieder!

Vielen Dank für Eure Antworten! Falls jemand noch näher darauf eingehen möchte, hier noch ein paar Fakten:

Die Mutter mag mich deshalb nicht, weil sie meint, ich tue Ihrer Tochter nicht gut. Wir streiten sehr viel. Vielen Streitgründe haben als Ursache eben genau dieses Thema. Ein Gespräch mit ihr gab es nie. Ich komme aus einer größeren Familie, für mich ist Familienzusammenhalt sehr wichtig, hätte mich sehr gerne mit ihr verstanden.

Die Mutter geschieden, Tochter Einzelkind.
Wir beide sind anständig, sie Studentin und ich berufstätig.
Das erwähnte "Misshandeln" darf ich mir alleine aus beruflichen Gründen gar nicht leisten.

Vielen Dank und liebe Grüße!
Hat die Mutter denn soziale Kontakte abgesehen von ihrer Tochter, ich könnte mir vorstellen, dass da durchaus egoistische Motive im Spiel sind weil sie ihr Leben zu sehr auf ihre Tochter ausgerichtet hat bzw auch ausrichten musste.

Ich würde da einfach auf den Familiensinn im Bezug auf die Mutter pfeifen und gar nicht versuchen da irgendwie auf gute Beziehungen zu hoffen, das wird glaube ich einfach nichts.
 
  • #26
Liebe Mitglieder!

Vielen Dank für Eure Antworten! Falls jemand noch näher darauf eingehen möchte, hier noch ein paar Fakten:

Die Mutter mag mich deshalb nicht, weil sie meint, ich tue Ihrer Tochter nicht gut. Wir streiten sehr viel. Vielen Streitgründe haben als Ursache eben genau dieses Thema. Ein Gespräch mit ihr gab es nie. Ich komme aus einer größeren Familie, für mich ist Familienzusammenhalt sehr wichtig, hätte mich sehr gerne mit ihr verstanden.

Die Mutter geschieden, Tochter Einzelkind.
Wir beide sind anständig, sie Studentin und ich berufstätig.
Das erwähnte "Misshandeln" darf ich mir alleine aus beruflichen Gründen gar nicht leisten.

Vielen Dank und liebe Grüße!
Und wie kam es dann zum Rausschmiss aus der Klinik? Das macht Klinikpersonal doch nur bei groben Beleidigungen und Pöbeleien, Brüllen, Sachbeschädigung oder Gewalt mit Handgreiflichkeiten etc?
 
  • #27
Ja und?
Die Mutter mag mich deshalb nicht, weil sie meint, ich tue Ihrer Tochter nicht gut. Wir streiten sehr viel.
Viel streiten wäre jetzt auch nicht meins.
Ändern können wirst du an der Situation nicht viel.
Habt ihr einen unterschiedlichen kulturellen Hintergrund?
 
  • #28
Vielen Dank für Eure Antworten! Falls jemand noch näher darauf eingehen möchte, hier noch ein paar Fakten: ...
Vielen Dank, lieber Max für die Klarstellung. Einige sahen dich ja bereits als Unfall-Verursacher. Manche Mütter (seltener sind es die Väter) lassen leider nie los und glauben, ihren Kindern bis ins hohe Alter hinein DEN EINZIG WAHREN Weg weisen zu müssen.
Unbedingt musst du das mit deiner Freundin klären! Die Klammer-Mutti sollte dabei räumlich weit weg sein.
 
  • #29
Was sagt denn deine Freundin dazu? Du hast ja geschrieben, ihr habt per Handy Kontakt. Möchte sie auch nicht, das du sie besuchst? Oder unterwirft sie sich einfach den Wünschen der Mutter - wenn ja, weil sie zu krank ist oder weil sie sich nicht gegen die Mutter durchsetzen möchte?
 
  • #30
Ich sehe hier auch, dass du, lieber @Max1980 überhaupt nicht auf die alles entscheidende Frage eingehst:

Was sagt denn deine Freundin selber dazu? Offenbar ist sie ja trotz Unfall und Pflegebedürftigkeit noch in der Lage, selbstständig mit dir telefonisch Kontakt aufzunehmen. Die muss doch irgendwas dazu zu dir gesagt haben? Das ist das große Unverständliche daran, und bevor das nicht geklärt ist, kann doch hier niemand ernsthaft einen richtigen Ratschlag erteilen.

Ich beteilige mich jetzt auch mal an wilder Spekulation: Vielleicht gehst du ihr auf die Nerven und sie hat innerlich eure Beziehung schon lange aufgekündigt, und weil du das nicht gecheckt hast, schickt sie jetzt ihre Mutter als Kettenhund vor. Könnte ja sein.

Inwiefern hilft dir denn jetzt unsere Spekulation weiter? Du musst schon ein wenig konkreter werden, wenn du hier Hilfe erwartest.