• #1

Wie gehe ich mit der Eifersucht auf seine Arbeitskollegin um?

Hallo an alle,
Mein Mann hat seit einigen Monaten eine neue beste Freundin, die beiden sind Arbeitskollegen und sind sich dadurch freundschaftlich näher gekommen.
Mein erstes Problem ist wohl, dass sie eine Frau ist und er sehr privat mit ihr redet und schreibt, über Dinge, die sie meiner Meinung nach nichts angehen.
Habe die beiden schon öfters am Telefon belauscht, da ich gern wissen wollte, über was mein Mann mit ihr redet. Zuerst ging es nur um die Arbeit, dann über ihre Probleme mit ihrem Freund und auch mein Mann musste sich über mich sozusagen auskotzen. Aber er fragte sie auch, wo bist denn nackt? Meine Nippel hast du ja schon gesehen.
Ich bin innerlich so durchgedreht, was er mir natürlich später ansah. Also erzählte ich ihm, dass ich ihn teilweise belauscht habe, was er nicht schlimm fand und fragte was ich denn gehört habe, was mich so stört. Er hat mir den Zusammenhang erklärt und fand das alles nicht so schlimm, weil sie halt rumgeblödelt haben. Er wollte sie vom Kummer ablenken.

Von der Arbeit aus wollen sich demnächst mehrere Kollegen treffen, mein Mann geht natürlich auch hin und möchte unbedingt, dass sie mitkommt, er würde es sich wünschen und sich riesig freuen.
Davor hab ich Angst,. Was, wenn sie sich noch näher kommen, durch eine Umarmung folgt ein Kuss und und .... Kopfkino, ich male mir ständig Sachen aus, die vielleicht gar nicht passieren .
Aber ich kann diese Gedanken nicht abstellen, es ärgert mich ja selber.

Er kann mit ihr mehr und besser reden als mit mir, er bespricht seine
Probleme mit ihr, sie hört gut zu und hat immer gute Ratschläge für ihn.
Mir tut es weh, dass ich nicht für ihn da sein kann.
Mich macht diese Situation fertig, kann kaum noch was essen.
Versuche ja damit klar zu kommen , aber es zerfrisst mich innerlich.
Mein Mann sagt mir jeden Tag, dass er mich liebt und dass zwischen den beiden nie was war oder sein wird.
Er möchte auch, dass ich sie kennen lerne.
Aber was, wenn er doch Gefühle für sie entwickelt, durch diese intensiven Gespräche ?

Hat jemand für mich einen guten Ratschlag
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Puuuh. Gerade hatte ich ein deja vu. So begann es auch bei meinem Ex-Ehemann und einer gemeinsamen Bekannten, die er glaubte trösten zu müssen, als ihr Mann starb. Und wie er sie getröstet hat. Sehr lange hat er das verharmlost und mein Bauchgefühl hat mich nicht betrogen.

Was Du machen kannst: NICHTS. Bringe Deine Schäfchen ins Trockene, so lange er noch flirtet und geistig abwesend ist. Ich habe mein Geld zusammengekratzt und habe es bei meiner Mutter versteckt.

Zeige ihm keine Angst, keine Bedürftigkeit, keine Verlustängste. Das wird Dir nicht helfen und verstärkt Deine unterlegene Situation. Zeige keine Eifersucht sondern lebe Dein Leben ganz besonders intensiv, geh weg, nimm Termine wahr, triff Verabredungen, sei kein offenes Blatt mehr.

Solche Eifersuchts-zur-Rede-stellen-Gespräche bringen Dir nichts. Aber auch gar nichts. Er wird es vermutlich nicht zugeben und Du bist hinterher nicht gescheiter aber sehr wohl in einer unerfreulichen Rolle. So wurde noch nie ein potenzieller Verlasser oder Fremdgänger bekehrt.

Treue und Loyalität lassen sich weder einfordern noch herbeidiskutieren. Schau Dir an, wie lange die Situation für Dich akzeptabel ist und dann handle. Mach Dich mit allem gefasst und dann beobachte die Situation. Viel Glück. (für mich war die Trennung übrigens rückwirkend gesehen ein großes Glück).
 
  • #3
Mein Mann sagt mir jeden Tag, dass er mich liebt und dass zwischen den beiden nie was war oder sein wird.

ja das ist ja ganz nett, aber nicht nur Worte zählen, sondern Taten. Ich persönlich wäre nicht so ruhig wie du. Ich würde ausflippen, wenn ich das mitbekommen hätte:

Aber er fragte sie auch, wo bist denn nackt? Meine Nippel hast du ja schon gesehen.

das ist unter alle Kanone. Hat dein Mann irgendwie einen niedrigen Selbstwert und versucht sich sein Ego zu pushen? Oder will er dir unterschwellig eins auswischen (passiv aggressiv?).

Mich macht diese Situation fertig, kann kaum noch was essen.
Versuche ja damit klar zu kommen , aber es zerfrisst mich innerlich.

du bist viel zu devot. Du musst auf den Tisch hauen und Grenzen setzen. Willst du so einen dämlichen Mann an deiner Seite? Er nimmt dich überhaupt nicht ernst und ist somit ein A...loch.
Sorry für meine harten Worte, aber man muss sich von den Männern nicht alles gefallen lassen. Übernimm du Verantwortung für dich...ziehe Konsequenzen, damit er merkt was er tut. Distanziere dich von ihm, fang nicht an zu klammern. Zur Not mach dein eigenes Ding und am Ende packst du deine Koffer und gehst.
 
  • #4
Ich wäre da auch sehr misstrauisch. Der Spruch mit dem Nacktsein, da wäre für mich eine Grenze überschritten. Wenn mein Freund solche Scherze mit seiner langjährigen besten Freundin machen würde, wär das noch was anderes, aber mit einer Arbeitskollegin, die man ein paar Monate kennt? Neue beste Freundin seit ein paar Monaten, das finde ich eh schon schräg, grad bei Männern, mit ständig schreiben und telefonieren. Erstmal: Wenn du jetzt noch nicht eskalieren willst, sondern erstmal abwarten, nützt das ganze Kopfkino auch wenig. Dann musst du dir sagen: ich schaue, ob meine Befürchtungen sich bewahrheiten oder nicht, aber daran kann ich nichts ändern, ich sehe das dann. Vielleicht ist es auch nur ein kurzes Strohfeuer, dass nach einiger Zeit von selbst wieder erlischt (ich würde aber schon davon ausgehen, dass er irgendwie verliebt in sie ist). Ich an deiner Stelle wäre wahrscheinlich nach dem Telefonat auf 180 gewesen und hätte mich da nicht unter Kontrolle. Ich würde sehr klar sagen, dass es mir weh tut, dass er zu der Arbeitskollegin scheinbar mehr Vertrauen hat als zu mir, mit ihr mehr bespricht etc. Und dass das in dieser Form für mich nicht so weitergehen kann.
Wie war denn eure Ehe vorher? Habt ihr eure Zweisamkeit eventuell etwas aus den Augen verloren, habt ihr viel Streit oder Wortlosigkeit? Eventuell wäre, selbst wenn er jetzt keine Affäre mit dieser Frau beginnt, ein guter Zeitpunkt, eure Zufriedenheit mit der Beziehung mal durchzusprechen und zu sehen, wie ihr euch wieder näherkommen könnt. Oft steckt ja etwas dahinter, wenn einer sich nach außen orientiert.

w, 35
 
  • #5
Es gibt nur eine Methode:

1. Rückzug und sich von ihm distanzieren. Such dir neue Hobbys, erweitere dein Leben, geh wieder aus, lenke dich mit neuen Männern ab und finde diese Männer einfach genauso interessant wie deinen Freud, lebe wieder dein Leben, denn dann bist du ausgeglichener und wirst ihn und lästige Streits mit ihm bald vergessen, so dass er bettelt, dass du damit aufhörst und er sich wieder auf dich konzentriert

2. Ihn spiegeln: sich ebenfalls einen besten Freund suchen, mit dem du über deine Nippel sprichst. Mal sehen, wie er das dann so findet.

3. du gehst natürlich nicht auf die feier mit, erklärst ihm aber im selben Zug, dass du einen neuen Mann kennengelernt hast, mit ihm ins Kino gehst und er darf gerne mitkommen. Es wäre sicher lustig.

4. ein klärendes Gespräch, dass du das Gefühl hast, ihr lebt euch auseinander und besprecht nichts mehr, bzw. jeder bespricht wichtige Sachen mit anderen "Partnern".

Tue bitte diese 4 Schritte haargenau so und dann komm zurück ins Forum. Vorher bringt alles nichts.
 
  • #6
Was ist er nur für ein gemeiner Mann. Er verhält sich dir gegenüber so unverschämt. Warum macht er das mit Dir? Er kränkt dich immer mehr, merkst du das nicht. Auch die Einladung damit ihr euch kennen lernt, basiert nicht auf der Idee von deinem Mann. Das tägliche Liebesgeschwafel ist gar nicht nötig wenn in der Ehe alles im Lot ist. Die größte Angst die du hast ist ja das dein Mann Gefühle für sie entwickeln könnte, die hat er schon entwickelt,so wie du euer Szenario beschreibst. Aber noch ist die Schlacht nicht verloren. Kämpfe für das was du liebst und das solltest in erster Linie du selbst sein. Ich drücke dir die Daumen.LG
 
  • #7
Puh, einerseits will er das du sie kennenlernst. Gut so! Anderseits geht das ganz schön weit. Vor allen dingen nach recht kurzer Zeit Blödeleien hin oder her. Aber machen kannst Du nichts. Abwarten und sehen was passiert, wenn Du sie kennengelernt hast.
Ein Näherkommen wirst Du nicht verhindern können.
 
  • #8
..ach herrje, ich keine beide Seiten. Die KumpelFreundinnen meines ExMannes habe ich eingeladen und dann merkt man schnell, dass man sich keine Sorgen machen muss.
Auf der anderen Seite habe ich auch einen Kumpelfreund, der mir mir mit Rat und Tat zur Seite steht, ich revanchiere mich, es ist so im Ausgleich. Wir können Lachen und Rumblödeln. Jetzt hat er eine Freundin, die akzeptiert mich nicht und ist eifersüchtig. Sie gibt mit zu verstehen, dass ich unerwünscht bin.
Mein Kumpelfreund findet das blöd, fügt sich Ihr. Ich habe mich zurück gezogen, ist nicht mein Ding.
Will sagen, lade sie mal ein, dann wirst Du sehen, was da los ist.
 
  • #9
Im Grunde kannst Du garnichts machen. Wenn er eine Seelenverwandte getroffen hat, dann ist das eben so. Positiv finde ich aber, dass er sie Dir vorstellen will. Warum nimmst du das Angebot nicht an, dann kannst Du Dir doch am besten ein Bild davon machen wie die beiden miteinander umgehen. Auch ich habe männliche Kollegen mit denen sich im Laufe der Zeit auch eine sehr enge Freundschaft entwickelt hat. Trotzdem akzeptieren und respektieren wir die Beziehungen des anderen. Auch unsere Gespräche sind nicht immer jugendfrei. @Zuhii, von deinen 4 Punkten würde ich nur den vierten anwenden. Die ersten drei sind absoluter Blödsinn. w57
 
  • #10
mein Mann geht natürlich auch hin und möchte unbedingt, dass sie mitkommt, er würde es sich wünschen und sich riesig freuen.

Liebe FS,

kratz Deine Selbstachtung und Deinem Stolz vom Kellerboden auf und lass ihn ziehen.
Lauf ihm nicht länger hinterher. Du verletzt Dich nur noch selber damit.

Auch wenn es weh tut, aber Du verlierst nichts von Wert.
So traurig es ist, aber er steht nicht loyal hinter Eurer Beziehung, hat keinen Respekt vor Dir und benimmt sich, als wäre er Single.

Ich an Deiner Stelle würde jetzt jeden Cent auf (für andere unerreichbare) Seite legen und mich auf meinen Auszug vorbereiten.

Bis es soweit ist, würde ich nur noch das Nötigste machen, höflich bleiben, keine 'klärenden Gespräche' suchen, keine Vorwürfe machen und schauen, dass ich mir meine Zeit so angenehm wie möglich gestalte.
Wahrscheinlich würde ich vorübergehend sogar noch lieber die Couch eines nahestehenden Menschen bevölkern, bis ich eine neue Bleibe habe, wie mir das länger zu geben.

Der Mann verdient nicht, dass Du Dich jetzt so emotional zeigst, ihm Deine Liebe zeigst etc...
Sie ist ihm nämlich im Grunde nicht wichtig und bedeutet ihm nichts.

Das er von dieser Frau angefixt ist, ist nicht zu überlesen.
Lass ihn gehen und bestehe auf Kondomen, wenn es zum Sex kommen sollte, auf den ich wohl unter diesen Umständen auch keine Lust mehr hätte.

Tut mir echt leid für Dich, aber der Typ ist leider nur ein Hampelmann....

Als Frau sollte man einfach nur noch hart durchgreifen, wenn sich (mal wieder) ein Mann als Lappen enttarnt!
Kein Bitte, Bitte mehr, sondern harte Konsequenzen, ohne Wenn und Aber!
Nicht immer noch zig Chancen geben, denn die hatten sie schon!

Alles Gute für Dich!
 
  • #11
Ich würde sogar glauben, dass er - vielleicht nur jetzt noch - denkt, dass sich zwischen ihnen nichts entwickelt. Wären sie verliebt, würden sie ja nicht über ihre Partner sprechen, sondern sie ausblenden (dazu aber später noch was).

Ich denke, viele Menschen haben keine wirklich guten Kollegen, mit denen sie auf einer Wellenlänge liegen. Also eine Begeisterung für einen neuen Kollegen oder auch eine Kollegin, mit der man gut rumalbern kann und die verhindert, dass einem das Gesicht auf Arbeit einschläft, kann schon ein Gefühl des Glücks auslösen. Das heißt nicht, dass es mir nicht genauso gehen würde wie Dir. Wer mag schon, wenn der Partner sich für jemand anderen so begeistert? Und dann auch noch ne Frau.

Diese aufmunternden Gesprächsinhalte - redet er auch so zu seinen männlichen Kumpels? Ist ja schon recht ... ich weiß nicht. Ich steh nicht auf so grobes Reden mit haha-wie-plumplustig-anzüglichen Bemerkungen.

Dass er sich über Dich bei ihr auskotzt, geh gar nicht. Das finde ich illoyal und unpartnerschaftlich. Wenn er es seinem besten Freund mal erzählt, was ihn stört - ok. Und vor allem Dir, aber ich denke, das hat er schon und Du hast es nicht geändert, was ihn stört. Aber nicht mit ner Kollegin, mit der dann ein gegenseitiges Austauschen, wie blöd doch die Partner sind, stattfindet und sich dadurch ne kuschelige Vertrautheit ergibt. Du sollst sie ja noch kennenlernen, gut, dass sie dann schon alle Deine partnerschaftlichen Defizite kennt, die Dein Mann bei Dir festgestellt haben will.

Kopfkino, ich male mir ständig Sachen aus, die vielleicht gar nicht passieren
Und wenn, Du könntest es ja doch nicht verhindern, ob Du nun abdrehst oder nicht. Aber wie gesagt, ich denke nicht, dass die was voneinander wollen. Jedenfalls noch nicht, so lange sie über ihre schrecklichen Partnerschaften berichten und sich als Leidensgenossen fühlen.

Sind es Arbeitsprobleme? Da kannst Du nicht helfen. Bei Bez.problemen vielleicht auch nicht, Du bist ja beteiligt, aber Du solltest sie schon kennen und Dir Gedanken drüber machen, ob Du was ändern wollen würdest.
sie hört gut zu und hat immer gute Ratschläge für ihn.
Mir tut es weh, dass ich nicht für ihn da sein kann.
Warum nicht?
Vielleicht verbessert sie mit den Ratschlägen auch Deine Ehe, wenn sie sich in Deine Lage versetzen kann.

Also ich würde sagen: Lern sie doch erstmal kennen und versuche, Dich mit ihr zu verbünden. Ich würde fast sagen, rede mit ihr auch über Deinen Mann und seine partnerschaftlichen Defizite, wenn sie schon SEINE Seite kennt, kann sie ja auch DEINE kennenlernen. Vielleicht hast Du dann genau dieselbe verschwörerische, lustige "Wir müssen zusammenhalten"-Stimmung. Nichtsdestotrotz ist es für mich ein Unding, dass mein Partner sich bei seiner Kollegin auskotzt über mich.
 
  • #12
Hallo Lotta
Ich finde die Antwort von Zuhii super mach das ich denke, dass das die richtige Lösung ist. Viel Glück!
 
  • #13
Mein Mann sagt mir jeden Tag, dass er mich liebt und dass zwischen den beiden nie was war oder sein wird.
Er möchte auch, dass ich sie kennen lerne.
Aber was, wenn er doch Gefühle für sie entwickelt, durch diese intensiven Gespräche ?
Hat jemand für mich einen guten Ratschlag
Würde dein Mann dich lieben , er könnte das nicht machen dich so leiden lassen!
Ich schätze das auch so, wie einige Vorschreiber auch geschrieben haben, ein weiteres Gespräch nützt nichts, du gehst nicht zu dieser Feier, du bereitest stillschweigend den Auszug vor, sammelst alles was du brauchst und gehst dann einfach, mehr hat er nicht verdient.
 
  • #14
Emotionale Affäre. Ich kann deine Eifersucht verstehen, besonders, wenn du in eurer Beziehung Defizite erkennst und er dies offenbar mit der Kollegin und nicht mit dir bespricht. Ich würde emotionale Affären als Betrug ansehen, auch wenn kein Sex dabei ist- es kommt auf die Vertrautheit an.
 
  • #15
Mein Mann hat seit einigen Monaten eine neue beste Freundin, die beiden sind Arbeitskollegen und sind sich dadurch freundschaftlich näher gekommen.

Hallo Lotta,

Arbeit ist eine Sache und Privates eine andere.
Beides sollte man trennen können und das ist bei deinem Mann und seiner Kollegin offensichtlich nicht so, da sie über Dinge reden und schreiben, die dich und deinen Mann betreffen und sie tatsächlich nichts angehen.

Aber er fragte sie auch, wo bist denn nackt? Meine Nippel hast du ja schon gesehen.

Ist nicht unbedingt der Gesprächsstoff, der zwischen Kollege und Kollegin an der Tagesordnung sein sollte, ganz gleich ob er sie von Kummer ablenken wollte oder nicht. Dass du davon unangenehm berührt bist, wenn dein Mann diese Frau unbedingt beim nächsten Kollegentreffen sehen möchte und sich riesig darüber freuen wird, wenn sie kommt, ist verständlich, denn das klingt tatsächlich etwas übertrieben.

Was, wenn sie sich noch näher kommen, durch eine Umarmung folgt ein Kuss und und .... Kopfkino, ich male mir ständig Sachen aus, die vielleicht gar nicht passieren.

Genauso könnten diese Dinge aber auch passieren.

Wieso hast du ihm nie zugehört und warst nicht offen für seine Probleme? Konntest du nicht für ihn da sein?
Wäre das der Fall gewesen, hätte diese Kollegin den Platz, der eigentlich dir als Ehefrau und Vertraute deines Mannes zusteht, nicht einnehmen können.

Deine Vermutung ist richtig: Es kann durchaus sein, dass durch die intimen und Gespräche intensivere Gefühle entstehen. Sind die Gefühle erst einmal da und beide lassen sich zu etwas hinreißen, was eure Ehe gefährdet, wird sich daran nichts ändern, wenn du sie vorher persönlich kennenlernst.

Ich will damit sagen, sie könnte deine beste Freundin sein und dein Mann könnte trotzdem mit ihr fremdgehen. Unter anderem deshalb, weil er mir ihr mehr und besser reden kann als mit dir. Weil er mir ihr seine Probleme bespricht, statt mit dir und sie ihm besser zuhören kann und immer gute Ratschläge für ihn hat. Hier gibt es etwas Intimes zwischen den beiden, dass euch als Eheleuten vorbehalten sein sollte. Davon abgesehen: Männer gehen öfter mit der besten Freundin ihrer Frau fremd, als das bekannt ist.

Du hast deinen Mann in gewisser Hinsicht vernachlässigt und seine Kollegin hat diese - für ihn wichtige Lücke - gefüllt. Darauf wird er nicht mehr verzichten wollen, auch wenn du ihm vorschlagen würdest, dass du nun mehr auf ihn und seine Probleme eingehen willst. Diese andere Frau ist nun da und er will sie in seinem Umfeld behalten. Daher wirst du es nicht verhindern können, sollte sich die Bekanntschaft zwischen beiden intensivieren ...

Ein guter Ratschlag ist da wirklich schwer, weil du nichts mehr rückgängig machen kannst.
 
  • #16
Dass er sich über Dich bei ihr auskotzt, geh gar nicht. Das finde ich illoyal und unpartnerschaftlich.

Er fällt der FS damit ganz klar in den Rücken und es sagt eine ganze Menge über seine Haltung zu ihr und ihrer Beziehung aus.

Er wertet sie dadurch massiv ab und wertet im Gegenzug seine neue Flamme auf, die sich dann ggf. als bessere Partie präsentieren kann.

Ich vermute auch, dass er schon vorher insgeheim abtrünnig war und dies jetzt praktisch nur seine schon vorhandene innere Haltung zum Vorschein bringt.

Seine Worte sind nichts wert, denn laut sprechen seine Taten!

Ich würde meine Zeit nicht länger mit einem potentiellen Warmwechseler verschwenden und irgendwelche 'Spielchen' mit 'sein Verhalten spiegeln' und dergleichen vertun.
Es ist schliesslich wertvolle Lebenszeit, die hier vergeudet wird. Die Kraft die man dafür benötigt und aufwendet, kann man sinnvoller nutzen.

Verhaltensweisen zu spiegeln, macht für mich auch nur in der Erziehung von Kindern wirklich Sinn, bei Erwachsenen betrachte ich das als unnütz und überflüssig.
Wer nie ein anständiger und aufrechter Mensch war, der lernt es nicht dadurch, dass andere ihn nachäffen.
 
Top