G

Gast

Gast
  • #1

Wie gehe ich den wahren Motiven seiner Werbung auf den Grund?

Nehmen wir einmal an, mein Partner, mit dem ich fast ein Jahr zusammen war und von dem ich vor 2 Monate verlassen wurde, versucht, wieder zurückzukommen.

Wie kann ich herausfinden, dass der Grund nicht darin liegt, dass er in der Zwischenzeit "nichts Besseres" gefunden hat?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebst du diesen Menschen ?Wenn ja was fragst du denn noch.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Dafür wäre auch es wichtig zu erfahren, weshalb sich dein Partner vor 2 Monaten von dir getrennt hat.

Ich denke, die Ernsthaftigkeit, mit der deinem Partner (oder deiner Partnerin) an dir gelegen ist, kann man unter anderem daran ablesen, wie er (o sie) sich um dich bemüht.
Sind die Äußerungen für dich glaubhaft, dass du vermisst wirst und wie sehr. Zeigt der andere Einsicht? Auch in Hinblick auf den Trennungsgrund. Da sollte in meinen Augen in jedem Fall eine Kommunikation stattfinden. Es kann durchaus sein, dass sich dein Partner vorschnell von dir getrennt hat (wie gesagt, die Gründe kennt man nicht) und in der Zwischenzeit schmerzlich erkennt, was er verloren hat.
Dann würde ich aber an deiner Stelle auch einiges an Einsatz und Wohlwollen erwarten in Form von ernsthaftem Umwerben und der Bereitschaft die Gründe für die Trennung zu erörtern und einem konkreten Ansatz, wie es zukünftig anders laufen kann.
Gegen ein ernsthaftes Bemühen und dafür, dass die Person evtl. tatsächlich nur nichts Besseres gefunden hat, spricht in meinen Augen, wenn Kontakt gesucht wird und man z. B. so tut, als wäre nichts gewesen; die Trennung als solches ausgespart wird und man dir nur Honig ums Maul schmiert. Man möchte die Beziehung fortführen, war ja alles toll- naja bis auf die Verirrung, soll nicht wieder vorkommen, so nach dem Motto. Dann würde ich nen Haken dran machen...

Wie gesagt, wird sich mit der Trennung konstruktiv auseinandergesetzt und dir die Gründe dafür plausibel dargelegt, spricht einiges für den Ex-Partner- wird das Thema hingegen umgangen und man möchte nahtlos anschließen, meine ich, der Ex-Partner hat möglicherweise tatsächlich blos Langeweile.

Alles Gute ;-)
w
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich hatte etwas ähnliches. Mein Partner wollte auch zurück. Aber ich habe viele Fragen gestellt und auch vieles was er sagte , hinterfragt. Er sagte mir zwar das er mit anderen Frauen in der Zeit im Bett war, aber er hätte mich immer vermisst. Ich hinterfragte weiter. Ja, mit den Frauen hat es nicht so geklappt, er hat sich bei den Frauen auch finanziell weit aus dem Fenster gelehnt. Ich habe dann gemerkt , das etwas mit ihm nicht stimmt.Und irgendwann(hat nicht lange gedauert) legte er die Karten auf den Tisch.Er wollte Geld . Ich habe den Kontakt sofort wieder abgebrochen. Keine Ahnung was jetzt mit ihm ist.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Indem du ihn zappeln lässt. Dann zeigt sich meist das wahre Motiv.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ganz ehrlich? Ich würde erstmal gar nicht draufeingehen. Du bist kein Spielzeug, welches er erst "entsorgen" und dann wiederholen kann. Lass ihn linksliegen und mach auf was du Lust hast. Zeig ihm, dass du super ohne ihn klar kommst. ...dass du dir auch Männer aussuchen kannst, wie du willst. Ja, und dann würde ich ihn löchern. Warum kommt er denn jetzt erst auf die Idee und möchte mit dir wiederzusammen sein usw.? Frag ihn! Frag ihn auch unangenehme Dinge?! Um einfach zu sehen, wie reagiert er. Frag ihn ruhig auch, was er denn die letzten Monate der Trennung mit anderen hatte usw. Ich würde, wie gesagt, ihm es nicht einfach machen. Schließlich hat er dich schonmal verletzt und wer es einmal getan hat, der würde es immer wieder tun. Ich hab mal gelesen, dass wenn ein Mann sich voreilig trennte, dass dieser in den nächsten 7 Tagen nach der Trennung zurückkommen würde. Um so länger es dauern würde, um so mehr sollte man aufpassen. Stell auch einfach mal ein paar Bedingungen auf. Wenn er darauf eingeht und sich sogar auch daran hält, dann meint er es vllt doch ehrlich. Geht er darauf ein und handelt genau anders... Sorry, aber dann vergiss ihn ganz schnell wieder. Männer muss man aufgrund ihrer Handlungen ernstnehmen und nicht aufgrund ihrer Aussagen. Männer sagen viel... Nur wer auch so handelt, was er sagt, der meint es ehrlich...

W/34
 
G

Gast

Gast
  • #7
# 5
Ich mag Dich nicht angreifen, aber ich finde total furchtbar was Du da schreibst bzw als Tip gibst.
Solche Taktiken und Spielchen sind totale Kommunikationshemmer, sie bremsen den Anderen aus, stiften Missverständnisse und man steht sich nur selbst im Weg. Ich finde sowas machen schwache Menschen.

FS, mein Tip für Dich: Sei echt, ehrlich und offen. Hör an was er Dir zu sagen hat und sei auf erwachsene Art bereit für ein ehrliches Gespräch.
Vielleicht ist er vorschnell gegangen, aber Männer sind manchmal überfordert. Vielleicht hat er gemerkt, dass er Dich vermisst.Ein starker Mensch kann einen Fehler verzeihen, ein schwacher Mensch spielt Spielchen um sein Ego zu pushen. Vielleicht hat es ihn viel Überwindung gekostet, Dich um das Gespräch zu bitten. Wenn Du jetzt spielst, so wie # 5 es empfiehlt, zieht er sich sofort zurück weil er denkt, dass es keinen Sinn mehr macht.
2 Monate sind nicht furchtbar lang. Da würde ich ausschließen, dass er keine Bessere gefunden hat. Das kann man nach 2 Monaten doch garnicht ausgecheckt haben.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Hallo,

es ist immer sehr schwierig. Gerade wenn man nicht in dieser Situation ist, rät man echt etwas anderes. Aber ich würde dir auch raten: Gehe deinen eigenen Weg. Es stimmt... Menschen machen Fehler - auch Männer. Sie sind sogar sehr oft überfordert. Aber du traust ihm ja selbst nicht so ganz über den Weg, sonst hättest du deine Frage hier nicht gestellt. Kennst du das Buch: Warum die nettesten Männer bei den schrecklichsten Frauen bleiben und die netten Frauen verlassen. Ich hab es gelesen und mir ist erst mal so einiges klar geworden. Ich hab jahrelang in vielen Beziehungen sehr viel Falsch gemacht. Bist vielleicht auch du einfach zu nett? Fühl dich jetzt bitte nicht angegriffen. Aber es kann sein, dass du immer zu nett zu ihm warst und seit der Trennung denkst du dir: Der kann mich mal... Ja, und darauf stehen die Herren, wenn sie wieder jemand haben können, die einfach mal sagt: Nein, danke! Da kommt dann wieder der Jagdinstink hoch. Kennen wir doch alle selbst von den Männern, die wir nicht wollen. Die laufen uns nach und die die wir wollen, sehen wir selbst nur von hinten. Natürlich kannst du ihn ehrlich fragen, wie er zu dir steht usw. Aber auch wenn er nur mit dir Spielen sollte... Ehrlich? Er wird dir etwas vom Pferd erzählen und weiß genau, was er jetzt zu dir sagen muss. Lass' dir einfach Zeit, würde ich sagen und wie # 5, da hat sie schon recht: Genieße dein Leben. Mach Dinge, die dir Spaß machen... und sei nicht zu nett zu ihm, geh auf ihn zu usw. Schließlich hat er dich verletzt. Weiter muss man auch immer darandenken, dass man eine Trennung nicht einfach mehr so kitten kann. Auch im Freundeskreis haben das viele immer versucht und nach einem Jahr ging es dann endgültig auseinander. Bei einer Trennung entsteht ein sehr großer Bruch... im Vertrauen, auch in der Liebe. Du bist von deinem Ex einfach total enttäuscht. Es lässt sich nicht von ehute auf morgen wieder Vertrauen aufbauen. Auch die Angst, dass er sich wieder so von dir trennen wird, wird immer mitschweben. Auch bei dir schwebt die Angst mit, deshalb stellst du hier auch die Frage, ob er dich nur wieder verarscht oder ob er es ehrlich mit dir meint. Du hast Angst davor, dass es wieder in die Hose geht, weil er sich anders entscheidet. Überleg einmal bitte für dich, ob du täglich mit dieser Angst in der Beziehung leben kannst und auch leben möchtest. Eine Trennung heißt eigentlich immer: Schluss ist schluss, weil es einfach vorbei ist. Es ist vorbei bei euch und was einmal war, kann auch nicht mehr aufgewärmt werden. Du hast dich durch die Trennung verändert, er vermutlich auch. Eure Beziehung wie sie einmal war, wird es nicht mehr geben, auch wenn ihr wieder zusammenkommen solltet. Frage dich einmal, ob du ihn eigentlich wieder zurückhaben möchtest?! Nicht ob er dich will, sondern würdest du ihn wieder haben wollen oder würdest du lieber sagen, war eine gute Zeit, aber jetzt ist sie vorbei.

w, 37
 
G

Gast

Gast
  • #9
Meiner war 1 und halb Jahre weg.Auch bei uns war es eine unschöne Trennung. Er hatte mich einfach "entsorgt". Und dann kam er an, mit dem Üblichen." Tschuldigung"; " Tut mir leid". Das hat mir natürlich nicht gereicht. Ich habe auch sehr viele Fragen gestellt, die ihm anscheind sehr unangenehm waren.Daraufhin hat er wieder das Weite gesucht. Für ihn war es Stress, eben weil ich so viele Fragen gestellt habe.Ich konnte aber auch nicht so einfach darüber hinweg sehen, einfach unter den Teppich kehren.
Ich habe gemerkt, bei meinen Fragen, das manches Ausreden waren, manches Beschönigungen, ich spürte einfach ,das vieles in der Luft hing.
Letzendlich ist es nichts mehr geworden.Man kann nach einer Ternnung nicht einfach zur Tagesordnung übergehn und so tun als wäre nichts gewesen. Gute Mine zum bösen Spiel war nichts für mich. Heute kann ich sagen, ich war einfach zusehr verletzt, deshalb hat es nicht mehr geklappt.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Fragestellerin, was soll die Annahme, dass dein Partner sich nach einer nur 12-Monatigen Beziehung die angenommenerweise vor 14 Monaten angefangen hat vor nicht angenommenen zwei Monaten von dir getrennt hat? Entweder hat er sich getrennt oder nicht. Entweder hattet ihr eine Beziehung oder nicht.
Falls Trennung ja - gab es Gründe, gab es keine Gründe die gesagt wurden. Waren beide für die Trennung oder warst du dagegen, er dafür? Hat die Trennung finanzielle Auswirkungen - auf dich oder auf ihn? Gibt es Gründe für ein weiterführen der Beziehung - Kinder, Wohnung, Beruf, Hobbys,
Freundeskreis, Dorfgemeinschaft, Karriere oder nicht. Willst Du die Beziehung so weiterführen wie vor der Trennung oder Nicht-Trennung oder nicht. Ein bißchen mehr Klarheit in deinem Schreiben und ein paar wenige Fakten könnten helfen vernünftige Ideen zu entwickeln.
 
Top