G

Gast

Gast
  • #1

Wie fühlt es sich an wieder Single zu sein ?

Hallo Forumsmitglieder,

woran könnte es liegen dass ich in mein altes Singlegefühl nicht mehr hineinkomme ?
Vor meiner letzten Beziehung war ich über 3 Jahre allein lebend und nicht auf der Suche. Bis dahin habe ich meine Singlejahre immer sehr gut gestalten können und hatte nie das Gefühl dass mir ernsthaft etwas fehlt. Durch Zufall traf ich dann einen Mann in den ich mich sehr verliebte. Nach der letzten Trennung, die im beidseitigen Einvernehmen stattfand, fühlt sich das Singleleben plötzlich anders an als vorher. Kennt ihr das und wie seid ihr damit besser umgegangen ?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Durch Zufall traf ich dann einen Mann in den ich mich sehr verliebte. Nach der letzten Trennung, die im beidseitigen Einvernehmen stattfand, fühlt sich das Singleleben plötzlich anders an als vorher. Kennt ihr das und wie seid ihr damit besser umgegangen ?

Warum hast Du Dich von ihm einvernehmlich getrennt, wenn Du ihn sehr geliebt hast?

Das Leben fühlt sich ständig anders an da ja immer wieder neue Erfahrungen dazu kommen und ich halte es für einen Trugschluss, frühere Lebensphasen gefühlsmässig wiederholen zu können. Also fühlt sich auch Deine neue Singlephase anders an.

m.
 
G

Gast

Gast
  • #3
FS

getrennt weil er immer noch mit seiner Ex wöchentlich im Kontakt war
und dauernd ein schlechtes Gewissen hatte, sein Kind sähe ihn zu selten.
Er meinte er braucht noch viel Zeit um frei zu werden für eine Partnerin,
im Moment ist es ihm zuviel.
 
  • #4
Mir scheint, die FS liebt immer noch diesen Mann, und vermisst ihn ?
Oder zumindest so einen Mann, wie ihr Letzter anfangs war ?

Die FS fühlt sich als Single trotzdem nicht als Ganzes - weil ihr nun etwas fehlt.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ja, wie Bernd schon schreibt, du hast dich aus der Notwendigkeit heraus getrennt, dass er noch nicht soweit ist. Aber du liebst ihn, er fehlt dir sehr. Das kannst du nicht abstellen, das musst du verarbeiten. Daher kannst du auch nicht so einfach in den Singlemodus schalten. Gib und nimm dir Zeit. Trotzdem kann es gut sein, dass du das Singleleben nie mehr als das, was es mal war, empfinden wirst. Ich selber war 11 Jahre lang Single. Nachdem sich der Vater meiner Kinder von mir getrennt und ich alles verarbeitet hatte, führte ich ein glückliches Single-Leben. Und trotzdem fehlte mir latent etwas. Das Singledasein fühlte sich nie ganz richtig an. Ich habe mich damit arrangiert, wollte alles andere als falsche Kompromisse eingehen. Heute nun, in einer neuen Partnerschaft, bin ich endlich angekommen.
w/46
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich denke, je jünger man ist um so unbefangener geht man durch´s Leben- auch in Sachen Liebe. Man ist noch nicht so "vorgeschädigt". Man sagt zwar, dass man, hoffentlich, durch jede gescheiterte Beziehung dazu lernt und auch reifer wird, dennoch prägen einen diese Erfahrungen. Man wird vorsichtiger und lebt nicht mehr ganz so unbeschwert.

Ein weiterer Faktor ist auch, dass eine Trennung immer ein Loch und eine gewisse Leere hinterlässt- egal wie die Trennung ausging. Hat man sich doch über Jahre ein gemeinsames Leben und eine Zukunft aufgebaut. Da war Liebe, Vertrauen, Geborgenheit, Nähe, viele gemeinsame schöne Erlebnisse... da kann man nicht von heute auf morgen in einen anderen Modus umschalten. Es fehlt einem einfach etwas. Und das braucht Zeit! Zudem denke ich, je intensiver die Beziehung war, umso länger dauert die Verarbeitung/Trauer um den Verlust. Und meine Meinung ist, dass es Frauen und auch Männern da gleich ergeht. Nur, Frauen zeigen es nach aussen hin offensichtlicher, während die meisten Männer das Ganze eher für sich ausmachen wollen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Liebe FS,
ich würde sagen, du bist älter geworden und du hast jemanden sehr geliebt und knabberst noch an der Trennung. Heute interessieren dich andere Dinge als damals, deine Lebenserfahrung ist größer.

Vielleicht solltest du deshalb nicht dem Lebensgefühl von damals nachlaufen oder versuchen an alten Sachen/Unternehmungen von damals heute immer noch Freude zu finden. Kreiere lieber ein neues Lebensgefühl und entdecke Dinge, die du noch nicht ausprobiert hast. Es sind jetzt neue Zeiten da und es liegt an dir sie positiv zu sehen.
Starte frisch durch und lass dich überraschen, was das Leben bereithält. Dazu musst du die sicheren Pfade verlassen. Fühlt sich unsicher an.. macht aber Spaß.
So hab ich das gemacht :)
Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe Fragestellerin
die toten Hosen sangen ja mal, "vorher war es schöner allein zu sein." So fühlt es sich an. Du hast nun den Vergleich auszuhalten. Vorher warst du länger solo, daher war dir nicht aufgefallen wie es sich anfühlt wenn du nicht in eine leere Wohnung kommst und erstmal das TV-Set oder Radio aktivierst.
Jetzt hörst du die Stille. Mir geht es ähnlich. Selbst auf trubeligen Empfängen steh ich mit dem Glas in der Hand herum und sehe eigentlich niemanden mehr so richtig.
Früher hätte ich gedacht: tolle Party, toller Abend. Das ist halt der Haken an der Liebe.
 
Top