• #1

Wie finde ich einen Partner?

Ich bin 25 Jahre und wünsche mir auch einen Partner an meiner Seite, den ich irgendwie nicht finde. Ich habe mein Studium gerade beendet und war/bin viel unterwegs und lerne auch immer wen kennen aber irgendwie klappt es einfach nicht. Ich hatte eine kurze Beziehung, die von seiner Seite beendet wurde was ich sehr schade finde. Davor habe ich nie jmd kennengelernt, der entweder was von mir wollte oder ich von ihm. Andere scheinen es im Vergleich so viel einfacher zu haben und auch ihren Lebenspartner schon gefunden zu haben. Hinzu kommt, dass ich in einer Großstadt wohne und das Leben wahrscheinlich schnelllebiger ist als z.B auf dem Dorf und Kontakte schnell geknüpft werden aber auch schnell wieder im Sande verlaufen. Dennoch bin ich der einzige Single in meinem Alter und es kommen auch Fragen von Bekannten wieso ich denn keinen Freund habe und dass meine Uhr tickt. Unattraktiv bin ich auch nicht und auch nicht sozial inkompetent. Aber irgendwie scheine ich kein Glück zu haben. Das macht mich ziemlich traurig weil ich mich hilflos fühle. Ich glaube einfach es ist superschwer und selten jmd zu finden.. Ich habe Angst, dass es nicht mehr klappt, weil ich schon zu alt bin und die meisten schon irgendwen haben oder in ihrem Freundeskreis schon den "Zukünftigen" haben mit dem sie zusammenkommen werden. Die meisten lernen sich ja wohl in der Uni kennen. Ich war früher viel aus in Clubs Bars etc (jetzt durch Corona halt nicht mehr) und trotzdem hat es (bis auf einmal) nie geklappt. Jetzt sind die Clubgänger auch alle jünger als ich :/ Andere gehen einmal in den Club und schon haben sie ihren Freund /Partner gefunden. Auch über die sog Freundes/ Bekanntenschiene hat sich nie was ergeben. Ich frage mich immer wenn andere schreiben "über Freunde kennengelernt" wo denn meine "Freunde " sind, die mir reihenweise tolle Singlemänner vorstellen. Bei mir sind es Frauenfreundschaften wo man nachmittags ins Freibad geht oder eben auch um die Häuser zieht (solange sie Single sind).Und bitte nicht sowas schreiben wie "Finde erstmal dein eigenes Gück". Ich habe sonst ein ausgefülltes Leben mit Hobbies, Freunde etc aber einen Partner hätte ich trotzdem gerne. D
 
  • #2
Naja, was heisst es klappt nicht?
Ich denke eine gewisse Aktivität musst du zumindest dahingehend entwickeln, dass du für andere erkennbar überhaupt verfügbar bist.

Wenn du mit deinen Mädels zusammen abhängst und ihr in eurer Gespräche vertieft seid, wird sicherlich kein Mann hinzukommen, um dich anzusprechen.

Oder wenn du in öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs bist mit Kopfhörern in den Ohren und starrem Blick aufs Handy, wird dich auch keiner ansprechen.

Ich will ja gar nicht mal sagen, dass du aktiv Männer ansprechen sollst, aber zumindest denke ich, dass du eine gewisse Offenheit zeigen musst, angesprochen werden zu wollen.

Also Blickkontakt suchen und auch mal lächeln, damit vergibst du dir nichts.

Eine andere und wie ich finde wesentlich effektivere Möglichkeit Menschen kennenzulernen, sind für mich Singlebörsen.
Wäre das denn nichts für dich?

Ansonsten lass dir doch nicht solchen Druck von deinem Umfeld machen. Wenn du krampfhaft nach einer Beziehung suchst, nur um eine Beziehung zu haben, egal mit wem oder weil jemand meint, deine biologische Uhr tickt, dann wirst du sicherlich keinen gescheiten Mann finden.

Wenn so eine krampfige Haltung rüberkommt riechen das Männer gegen den Wind und rennen davon.

Keiner möchte Mittel zum Zweck sein sondern um seiner selbst willen geliebt werden.

Ansonsten kannst du ja mal überlegen, welche Art und welche Typ von Mann dir gefällt, wie dieser seine Freizeit gestaltet und wo diese Art von Männern zu finden ist.
 
  • #3
Also im Club findest du eher Sex als einen Lebenspartner.
Wobei Lebenspartner für ein ungezwungenes Kennenlernen schon ein viel zu großes Wort ist.
Lerne doch einfach jemand kennen, ohne ihn auf Lebenspartnerschaft zu prüfen.

Ansonsten: wiesowünscht du dir einen Partner?
 
  • #4
Du musst irgendwo sein, wo du Männer regelmäßig triffst und nach und nach kennenlernen kannst, suche dir entsprechende Freizeitaktivitäten, tritt in einen Sportverein oder irgendwelche Kurse/Gruppen ein, lerne eine Sprache, mache einen Computer- oder Kochkurs, engagiere dich irgendwo, in der Großstadt gibt es Möglichkeiten. Und sei auch selbst aktiv, zeige Interesse und sprich an. Ich habe mir meine Partner immer selbst ausgesucht und bin aktiv rangegangen, weil ich sie toll fand und wollte. Hätte ich mich nicht selbst ein bisschen bemüht und ihnen auf die Sprünge geholfen, wäre daraus wohl nie was geworden, denn es gibt auch ruhige, zurückhaltende Männer, da muss Frau aktiv werden! Ich habe dadurch immer genau das bzw. den bekommen, den ich wollte. Hat etwas gedauert, aber sich gelohnt. Warte nicht passiv, bis du "entdeckt" wirst, sondern sprich selbst Männer an, die du interessant findest, schaffe aktiv Möglichkeiten.

w25
 
  • #5
Das haben mir schon so einige Frauen erzählt .....
Bist du alleine, siehst du überall nur Paare .....
Frag dich mal, ob deine Wahrnehmung überhaupt stimmt.
Ja, Tanzen gehen fällt dieses Jahr wohl aus ..... aber Bars und Bistros und Biergärten haben offen. Es gibt kleinere Events in versch. Bereichen .... Kunst, Oldtimer (da bist du als Frau sofort interessant und wirst integriert) Privatparty, da wird unter der Hand die Location weiter gegeben).....
Es gibt Möglichkeiten, auch im FB findest du Gruppen in deiner Heimat für alles mögliche.
Ja, Ausreden gibt es immer ... zu schön, nicht hübsch genug, zu jung, zu alt, zu reich, zu arm .....
Und es sind auch Männercliquen unterwegs .... wenn du mit deinen Mädels unterwegs bist, dann quatscht die einfach an ..... auch Männer beissen nicht. Zumindest keine hübschen Mädels.
Ein wenig kreativ dürft ihr Mädels schon sein.
 
  • #6
Unattraktiv bin ich auch nicht und auch nicht sozial inkompetent.
Doch. Du bist was Kontaktanbahnung zum anderen Geschlecht anbetrifft zumindest nicht hinreichend kompetent. Sonst wäre das Ergebnis ein anderes. Das Problem liegt allein bei Dir selbst.

Hinzu kommt, dass ich in einer Großstadt wohne und das Leben wahrscheinlich schnelllebiger ist als z.B auf dem Dorf und Kontakte schnell geknüpft werden aber auch schnell wieder im Sande verlaufen.
Die Landbewohner, die Schwierigkeiten haben, jemand zu finden, behaupten justament das Gegenteil. Sie und Du haben aber gleichermaßen Unrecht.

Mein Rat wäre das eigene Verhalten zu reflektieren. Kannst Du Interesse signalisieren? Kannst Du jemand anlächeln, Augenkontakt aufbauen? Sprich ruhig mal Männer an im öffentlichen Raum. In Zeiten der Gleichberechtigung ist es nicht nur an den Männer, die eigene Komfortzone zu verlassen und den ersten Schritt zu tun.

Mein Klassiker: Die deutsche Frau kann nicht flanieren. Es wird in der Fußgängerzone der Einkaufsplan abgehetzt. Sie eilt geschlossenen Blickes von Laden A zu Laden B. Als Mann muss man schon im Louis de Funès-Laufschritt hinterher, um die 37 Sekunden-Chance, sie anzusprechen, wahrnehmen zu können. Gehe langsamer, werde Dich Deines Umfeldes bewusst, nimm Dir Zeit. Bemühe Dich um eine ausgeglichene, freundliche, offene Stimmung. Du strahlst das, und negativerweise Deine bisherige Verfasstheit in einem Maße aus, das Dir nicht bewusst ist.

Wenn Du abends weg gehst, blicke dem Mann in die Augen und lächle ihn unmissverständlich an. Als Eröffner genügt ein ehrliches "hallo". Ich kannte mal eine Eheberaterin, die Verhaltenstherapie angeboten hat. Sie hat vorher immer geglaubt, es sei doch nichts für einen Mann dabei, eine Frau anzusprechen. Im Rahmen ihrer Ausbildung wollte sie einmal austesten, wie es sich umgekehrt anfühlt, Männer anzusprechen. Sie sagte, sie habe anfangs nahezu Blut und Wasser geschwitzt. Wenn es Dir zu schwer fällt, übe einfach, indem Du zunächst sinnlos Männer nach der Uhrzeit oder irgendeinem Weg fragst. Dadurch setzt eine gewisse Gewöhnung ein.

Bewege Dich raus aus den Mädels-Zirkeln, die immer nur untereinander und aufeinander hocken. Falls vorhanden, hänge Dich an nur eine dran, die Aufreisser-Qualitäten hat.

Geh mal alleine los abends. Wir leben hier ja nicht in Nahost. Melde Dich auf Online-Dating-Börsen an.

Lies Dir hier im Forum den Beitragsstrang " 25 Jahre ohne Beziehung - woran liegt es/was tun?" durch. Gleiches Alter, gleiches Problem, nur Mann.

Und dann Waidmannsheil!
 
  • #7
25 ist noch kein Alter, bleib entspannt und locker und suche nicht zu verbissen.
Wenn du aber bewusst was oder dich verändern möchtest, wäre ein interessanter Ansatz:
Frag dich, wie dein Traum-Mann sein soll, was soll er für Interessen/Lebenseinstellungen/Geschmack, kurz: was für einen Habitus haben? Und dann überlege, ob ein solcher Mann Interesse an dir hätte und wo er dich treffen könnte und warum du ihm auffallen/gefallen könntest. Simples Beispiel: Wenn du einen sportlichen, umweltbewussten, stilvoll wohnenden, politisch interessierten, weltoffenen Mann möchtest, gefallen ihm vielleicht ähnliche Eigenschaften an einer Partnerin, also heißt das: Wenn du damit anfängst, Sport zu machen, im Bio-Laden einzukaufen, dich selbst stilvoll einzurichten, die Zeitung zu lesen und zu reisen, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du einen solchen Mann triffst und ihr euch auch was zu sagen habt. Keine Ahnung, ob es wirklich klappt, aber ich finde diese Theorie interessant, und vor allem fängst du bei dir selbst an: Wie wirst du die Traumfrau deines potentiellen Traumpartners? Das kann ja als Gedankenexperiment durchaus Spaß machen, überlege dir, wie du ihn und wie du dich selbst gerne hättest und warum und wie ihr passen könntet. Was willst du, was will er?
 
  • #8
Hi, ich stimme Innana zu. Und überleg, wo man solch einen Mann am typischerweise finden kann, bei bestimmten Veranstaltungen, Vereinen, Biomärkten oder was auch immer. Viel Glück und du bist nicht zu alt !
 
  • #9
25? Bitte keine Torschlusspanik. Du bist jung und der Richtige wird Dir sicherlich über den Weg laufen wenn Du vielleicht gar nicht damit rechnedt. Gibt doch sowas wie tinder..machen viele sich dort anmelden. Ich selbst warte bis mir jemand so über den Weg läuft. Ich bin 45 und schiebe keine Panik. Aber unsere Basis ist auch eine andere ( war 20 Jahre verheiratet und nun glücklich geschieden und genieße die Vorteile des Single Lebens). Wad ich Dir sonst noch empfehlen kann ist ins Fitnessstudio zu gehen, dort lernt man auch immer mal jemanden kennen, Single Reisen, Vereine... Viel Glück
 
  • #10
Also wenn sich mittlerweile schon 25jährige Gedanken machen, dass deren Uhr tickt......🙈
Was ist nur mit der Jugend passiert?
Ich würde sagen, du hast einfach das falsche bzw. ein unzureichendes Umfeld. Wenn da nur solche Nachmittags- Kaffeeklatschtanten dabei sind, ist doch klar, dass da nix passiert.
Besuche gezielt Veranstaltungen und Aktivitäten, wo eben ein hoher Männeranteil vorhanden ist. Melde dich in einer Online - Plattform an, man kann sich doch auch erstmal mit dem anderen Geschlecht zum Ausgehen oder sonstwas treffen. Man muss das doch nicht immer gleich Date nennen. Spätestens dann lernt man doch Leute kennen, die wieder Leute kennen usw...
 
  • #11
25 und die biologische Uhr tickt? Aber sicher... echt tolles Umfeld, das dir so einen Quatsch einredet... ich habe meine große Liebe mit Ende 31 gefunden... Insofern Ist bei Dir nun wirklich nichts verloren. ;-) In deinem Alter wollte ich keine Beziehung und danach hab niemand gutes freies vorbei. Irgendwann passiert es - wenn du offen und strahlend durch die Welt flanierst !!!
W32
 
  • #12
Liebe Golden
In Clubs und über Bekannte habe ich nie jemanden kennen gelernt. Sprich, auf dieses Pferd würde ich nicht setzen.
Was m.E. funktioniert hat und/oder funktionieren kann:
- Freizeit Gruppen (gibt auch Apps für Freizeit, z.B. Meetup, Spontacts oder eben Facebook Gruppen)
- Tanzkurs und andere Hobbies
- Online Dating
- Arbeitsplatz
- Weiterbildung
- Freiwilligenarbeit
- Im Café, an der Bar (einfacher als im Club)
- Im Pendlerzug
Dennoch bin ich der einzige Single in meinem Alter und es kommen auch Fragen von Bekannten wieso ich denn keinen Freund habe und dass meine Uhr tickt.
Wenn du so alt bist wie ich, erkennst du langsam, dass die allermeisten Menschen deine biologische Uhr nur dann erwähnen, wenn sie sich selbst auf- und dich abwerten möchten. Es schwingt meist keine ehrliche Sorge um dich mit. Dein Liebesglück wird vielen egal sein, es geht darum dass du in dem Moment nicht konform bist und die andere Person schon. Eigentlich solltest du da eine originelle Retourkutsche erfinden, statt dich zu rechtfertigen.
Ich würde dir raten, dir zusätzliche Bekannte und Freundinnen zu suchen, die auch Single sind.
 
  • #13
Naja, mit 25 habe ich nicht mehr studiert, sondern hatte eine normale Arbeit und war jedes Wochenende auf Partys, um den Druck des Alltags abzulassen. Da lernt man sehr wohl interessante Menschen kennen. Was dir so erscheint, dass andere nach einmal ausgehen, ihren Partner finden, ist schlichtweg nicht wahr. Man muss durchaus erstmal paar Jahre unterwegs sein, sich einer Clique anschließen und dann eben auch mal offen für andere sein. Corona ist sicher schwer für euch junge Leute, mal ein halbes Jahr nicht auf Tour gehen zu können, aber das muss man eben auch mal aushalten lernen. Du wirst noch viele solche Momente haben, wo du im Leben ein halbes Jahr ausgeschaltet sein wird und nicht ausgehen kannst.
Daran merkt man eben auch, wie jung du noch denkst.

Ich stelle mir auch einfach vor, dass ein Mann mit einer Frau, die mit 25 gerade erst mit dem Studium fertig ist, nicht viel anfangen kann.
Du bist ja auch geldlich von deinen Eltern und der Entscheidung dieser abhängig.

Mit 25 findest du sowieso noch nicht deinen Lebenspartner. Du kommst erst aus dem Studium. Beziehungen unter Arbeit und echtem Leben gestalten sich nochmal ganz anders und da merkt man dann auch oft, dass zwei Welten und Alltage nicht zusammenpassen.

Bist du selber vielleicht eher asexuell? Warum gehst du mit Freundinnen aus? Ich meine, ich habe das mit 16 gemacht, aber wenn ich scharfe Männer kennenlernen will, schaue ich, dass da keine Frau dabei ist.
 
  • #14
Ohje, mit 25 schon zu alt...
Dann muss ich mich mit 34 wohl begraben gehen :/
Ganz im Ernst, mit 25 ohne Kinder hat man doch alle Möglichkeiten. In dem Alter tickte weder meine Uhr noch musste ich krampfig suchen, da ergab sich immer etwas und ich lebe in einer Großstadt.
Verpartnert waren auch nicht ausnahmslos alle, im Gegenteil, man tobte sich noch etwas aus...
Die meisten ließen sich Ende 20,Anfang 30 nieder weil dann doch mal die ein oder andere Uhr tickte...
Ich finde du hast noch soviel Zeit, kann nicht verstehen das man in dem Alter schon verzweifelt ist oder gar denkt man sei zu alt(zu alt für was genau?)
Lg w., 34
 
  • #15
Smalltalk hat zwar den Ruf oberflächlig zu sein aber das geht auch anders...zb amüsant etc.
Darin würde ich mich etwas üben

Nicht zu verwechseln mit den Vorschlägen des 65er Andreas
Es müssen nicht nur junge Frauen sein, sondern einfach neue Menschen.
Ich denke das kann Sicherheit geben und Druck nehmen.
Man lernt keine neuen Menschen kennen, wenn man alleine steht.
Also wenn man ihnen aus dem Weg geht oder sie die Flucht ergreifen.

Corona ist natürlich eine doofe Zeit aber zb bei Spontacts, treffen sich Menschen zum Sport Kultur Natur etc.
Nicht sofort als Partnerbörse sehen sondern nur um neues und Neue kennen zu lernen
 
  • #16
Dann muss ich mich mit 34 wohl begraben gehen :/
Zum Begraben ist es noch ein wenig früh .... aber Zeit für die Gesundheitsschuhe, die beigen Klamotten, möglichst formlos , und die bläulich graue Omadauerwelle , praktisch kurz, wäre es so langsam. Und wenn ein Spaten im Sonderangebot ist ......
(ACHTUNG - Tom treibt gerne Schabernack und seine Stylingtipps sind nicht immer sexy)
Aber ernsthaft - Leute, haltet die Augen offen.
Eine Foristin hat ihren Mann kennengelernt, als sie sich den Haxen gebrochen hat - sie hätte auch nur den weissen Kittel und er nur eine weitere zerzauste Patientin, die vom Skianzug ins Krankenhausnachthemd gewechselt ist sehen können.
Mein "Töchterchen" hat ihren neuen Freund an der Tanke kennen gelernt ....
Möglichkeiten gibt es immer wieder. Vielleicht auch dann, wenn @Leonardie erst im Baumarkt nach Spaten schaut und das Umstyling erst danach angehen will ....
 
  • #18
Liebe FS,

ich habe meinen Traumpartner nicht über ein neues Hobby, alleine ausgehen, Freunde-und-Bekannte-Netzwerk oder Clubbesuche gefunden – sondern über alle vier Dinge zusammen.

Ich war Anfang/Mitte 20 ganz ohne soziales Netzwerk in eine Großstadt gezogen. Dort bin alleine ausgegangen, um ein neues Hobby (Standard- und Lateintänze) auszuleben und neue Leute kennenzulernen. Diesen neuen Bekannten – die inzwischen fester Bestandteil meines Freundeskreises sind – habe ich auch immer gleich erzählt, dass ich noch nicht so viel Anschluss habe und sehr gerne neue Orte, Aktivitäten und Menschen kennenlerne.

Dadurch haben sie mich bereitwillig mitgenommen, unter anderem eines schönen Abends in einen Szene-Club. Dort kam er irgendwann zur Tür hereinspaziert und gesellte sich gleich zu unserer Runde, denn es waren auch Freunde von ihm. Angesprochen habe ich ihn übrigens selbst, auch wenn er bis heute schwört, dass er das auf jeden Fall auch getan hätte. ;) Wir feiern im September unser vierjähriges.

Damit will ich sagen: Sei aktiv, nutze alle Gelegenheiten, die du schon hast, und schaffe selbst neue – am besten in einem Umfeld, wo du dich selbst wohl fühlst. Aber nicht mit dem verbissenen Anspruch, einen Partner finden zu müssen (du hast wirklich noch alle Zeit der Welt!), sondern entspannt. Hab einfach Spaß daran, neue Menschen, Clubs und Aktivitäten kennenzulernen.

Letztendlich gehört immer auch noch ein bisschen Glück dazu, und das kannst du nicht erzwingen. Außenstehende mögen auch bei meiner Geschichte sagen: Sie musste nur einmal in einen Club gehen und hatte schon ihren Traummann gefunden. Aber wie beschrieben, steckte sehr viel mehr dahinter. Und das Ganze hat sich bei mir auch nicht innerhalb von drei Wochen abgespielt, sondern dauerte gut eineinhalb Jahre. Aber es hat sich nicht nur in Bezug auf Partnerfindung mehr als gelohnt. Der Weg ist das Ziel!

Viel Glück und alles Gute!

W, 27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #19
Hallo goldengirlih,

Zunächst einmal tickt deine Uhr mit deinen zarten 25 Jahren noch lange nicht. Mach dir selber nicht so einen Druck und lass los von jeglichen Erwartungen.

Falls du einen bestimmten Typ Mann hast auf den du stehst, solltest du vielleicht davon loskommen und auch Männer kennenlernen, die vielleicht für dich auf den ersten Blick nicht attraktiv wirken.

Du wirkst verzweifelt und Männer spüren das (und Frauen auch). Ich finde das eine äusserst unattraktive Charaktereigenschaft.

Du kannst den Männern ja schon signalisieren, dass du single bist. Ein Lächeln und eine offene "Körperhaltung" und Einstellung reichen da aber schon aus.

Probier vielleicht auch neue Sachen aus. Trau dich auch mal alleine etwas zu unternehmen.
Verlier nicht die Hoffnung und geh mit Optimismus an die Sache ran, dann findest du bestimmt jemanden.:)
 
  • #20
Hallo, ich bin 30 jahre alt und mir geht es gerade genauso. Dein Text könnte also so ungefähr von mir stammen. Ich finde, das Problem ist, dass viele Männer gar nichts Festes wollen, während wir Frauen ja fast immer eine feste Beziehung möchten. Zudem sind viele ja auch bereits fest vergeben.

Folgende Vorschläge:
- Erweitere deinen Bekantenkreis durch neue Vereine, Facebook-Stammtische, afterworks, Sportkurse usw. Wenn du immer nur mit denselben drei Freundinnen rumhängst, wird sich nur schwer was Neues ergeben.
- Versuche verschiedene Online-Singelbörsen. Ich kenne auch Paare, die sich über Tinder gefunden haben.
- Suche dir neue Hobbys, welche auch von Männern gemacht werden. Also statt weiblich dominierten Tanzkursen eher was wie crossfit oder bouldern.
- Sei auch bereits für Kompromisse. Meiner Erfahrung nach sind die superschönen Playboys meist weniger für eine feste Beziehung geeignet als unauffällige, eher durchschnittlich aussehende Normalos.
 
  • #21
Und bitte nicht sowas schreiben wie "Finde erstmal dein eigenes Gück". Ich habe sonst ein ausgefülltes Leben mit Hobbies, Freunde etc aber einen Partner hätte ich trotzdem gerne. D
Nichts für ungut, aber ich kann nur eines raten: Immer weitersuchen!
Ja, ich weiß, der Ratschlag mag inhaltslos erscheinen. Aber das war mein persönliches Erfolgsgeheimnis. Ich blieb offen und neugierig und traute mich, mal den ein oder anderen anzusprechen (weil es einfach sehr selten vorkommt, dass ich Männer treffe, die mir wirklich absolut gefallen. Da bleibe ich doch nicht untätig! :) ).

Da in unserer Firma deutlich mehr Frauen als Männer arbeiten, war die Auswahl an potentiellen Partnern gering. Also meldete ich mich bei ElitePartner an und blieb optimistisch. Selbst nach vielen Monaten. Frei nach dem Motto: Der Richtige kommt bestimmt!

... und das tat er. Vor etwas mehr als drei Jahren. Mittlerweile haben wir geheiratet.

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

w, 34
 
  • #22
Danke für die ganzen Antworten. Ich versuche die Hoffnung zu behalten obwohl es echt schwer ist und anstrengend. Aber ich verkrieche mich nicht im Schneckenhaus, wie mancher Single, der jammert aber auch nichts dafür tut.
 
  • #23
25 und fest im Leben stehend ist doch perfekt?!
Clubs/Bars wären für mich auch eher kein Ort um einen Partner fürs Leben zu suchen. Hobbies etc. bieten sich da schon eher an. Man ist in einer entspannten Atmosphäre, das Hauptaugenmerk liegt nicht, wie beim Date, direkt auf den Gegenüber. Und dann hast du gleich etwas, was man gemeinsam macht und was einen verbindet. Es kann etwas triviales wie Kochkurs sein, oder gleich etwas mit Körperkontakt wie Tanzen oder Akrobatik sein.
Das mit den Hobbies, die von Männern gemacht werden ist auch ein guter Tipp!
m, 33
 
  • #24
Hey Goldengirlih, ein Sprachkurs im Ausland empfehle ich, falls Dich das anspricht. Du kommst damit raus aus Deinem Alltag, wie in eine andere Welt, zwingst Dich aus Deiner Komfortzone heraus und erweiterst Deinen Horizont. Ich habe das nur einmal gemacht, aber wo ich war mussten alle neue Freunde kennenlernen. Viele jung wie Du, viele Single und vielleicht nur etwas grösserer Frauenanteil. Verlieren könntest Du damit nichts, Sprachen lernen ist immer gut. Mehr muss nicht aber könnte sich ergeben. Selbst wenn Du für keinen Mann der Welt Dein Umfeld verlässt, Deutschland ist ein beliebtes Einwanderungsland.

Als ich in Deinem Alter war ging es mir ähnlich, wie ich denke. Z.B. auch mit 25 (technisches) Studium abgeschlossen und gross der Wunsch, etc. Bei mir hat es dann ein weiters Jahr gedauert. Übers Internet (nicht unser Favorit aber im Endeffekt völlig egal) haben wir uns kennengelernt. Kaum geschrieben haben wir uns fürs darauffolgende Wochenende zum Ausgehen im Club verabredet. Heute leben wir über 12 Jahre glücklich zusammen.

Aufgrund Deiner Beschreibung hätte ich Dich damals gerne oder sehr gerne kennengelernt. Damals oder lieber noch früher. Wie auch Du schreibst hat es vorher einfach nicht geklappt, bis meine geliebte Frau kam. Vielleicht findest Du Deinen Partner ja so wie ich auch mit 26 Jahren. Jedenfalls kannst Du uns im Forum gerne auf dem Laufenden halten, auch nach ein paar Monaten oder Jahren. ;)

Ich hoffe Dir damit Mut zu machen und wünsche Dir viel Erfolg.