• #1

Wie erkenne ich, ob ich meinem Mann vertrauen kann?

Wir sind seit ca 12 Jahren verheiratet , haben Kinder. Nun war anfangs ich diejenige, die ihn nicht so sehr begehrte. Er war oft launisch und respektierte mich nicht. Ich versuchte ständig es ihm recht zu machen und die Beziehung aufrecht zu erhalten.
Nun musste er krankheitsbedingt in die Reha. Seitdem bekommt er Psychotabletten wegen Depressionen und es ist alles schlimmer geworden. Er ging nach der Reha mehrmals auf mich los. Ich wehrte mich. Nun hat sich auch noch eine frühere Bekannte von ihm gemeldet und möchte ständig ihn alleine treffen. Durch Zufall habe ich das herausgefunden (mal Mails von uns allen durchgelesen). Mir zog es den Boden unter den Füßen weg. Sie schrieb ihm auch noch Briefe, die ich nicht lesen soll.
Er sagt, dass er nur mich liebt und nur ich seine Einzige bin. Aber ich kriege mit, dass er sein Handy ständig ! bei sich hat.
Ich habe ihn seit der Reha mehr begehrt und sehne mich stark nach ihm, da hat sich also meine Liebe zu ihm vergrößert.
Aber er ist etwas reserviert, ruft nicht so oft an, wenn er unterwegs ist, ich habe irgendwie ein komisches Gefühl, dass er mich warm hält und auf Abstand hält. Ob er ehrlich ist und keine Telefonate mit der Bekannten hat, weiß ich nicht. Er bestreitet dies, er sagt, nur ich bin seine Frau, die er liebt.
Bin ich zu unsicher bzw. misstrauisch ? Derzeit ist er nicht mehr aggressiv, auch weil ich ihm ggü. signalisiert habe, dass ich nur zu ihm gehöre und er nicht mehr befürchten muss, dass ich ihn verlassen würde.
Aber irgendwie bin ich nicht richtig entspannt und kann nicht richtig vertrauen. Was meint Ihr?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Du bist ja lustig. Vor ein paar Tagen hast du praktisch genau dasselbe gefragt.

Nur hast du diesmal vergessen zu erwähnen, dass du 3x fremdgegangen bist. Schon allein deshalb hast du keinerlei Recht, ihm irgendwelche, vermutlich völlig harmlose Kontakte zu verbieten.

Wahrscheinlich braucht er nur jemanden zum Reden, der sich für ihn interessiert und nicht nur um seine eigene Befindlichkeit kreist wie du.
 
  • #3
Das Dilemma: für Treue gibt es keine Beweise, für Untreue gibt es manchmal Beweise. Entweder du vertraust oder du vertraust nicht. Vertrauen zu schenken ist eine Entscheidung, kein Gefühl.
 
  • #4
Liebe FS
Anhand eines kurzen Beitrags über eure 12 Jahre dauernde Ehe etwas Substantielles aussagen zu wollen, scheint mir vermessen. So wie du es zusammenfasst, klingt ihr nicht (mehr?) nach einem besonders glücklichen Paar, sondern als hättet ihr euch stark auseinandergelebt. Ich an deiner Stelle würde daher fortan nicht mehr zum Ziel haben, dass die Ehe unter allen Umständen Bestand haben soll.
Das oberste Ziel von euch beiden sollte sein, EUREN ganz persönlichen Weg zu finden, ein Stück weit glücklicher zu werden. Ob mit oder ohne Medikamenten, mit oder ohne einander. Wenn ihr statt "Ehe retten" den Fokus legt auf "glücklich werden", kommen vielleicht andere Antworten heraus. Ich wünsche euch jedenfalls das Beste.
 
  • #5
Ich habe ihn seit der Reha mehr begehrt und sehne mich stark nach ihm, da hat sich also meine Liebe zu ihm vergrößert.
Unfug, seit der Reha gibt es noch mehr Probleme mit ihm, als vorher. Es ist alles schlimmer geworden, er ist noch respektloser und er geht auf Dich los. Das wird wohl kaum Deine Liebe befeuert haben oder bist Du masochistisch veranlagt?
Er wird jetzt interessant, wo Du siehst, dass mit einer anderen Frau was läuft und das Risiko besteht, dass er mit ihr ein neues Leben anfängt. Das hätte erhebliche Auswirkungen auf Dein Leben, die Du scheust.

Aber er ist etwas reserviert, ruft nicht so oft an, wenn er unterwegs ist, ich habe irgendwie ein komisches Gefühl, dass er mich warm hält und auf Abstand hält.
Du scheinst nicht zu wissen, was warmhalten oder auf Abstand halten bedeutet. Ihr seid verheiratet und lebt zusammen, wie soll er Dich warmhalten, wenn er weggeht und sich nicht meldet?
Er verschafft sich Freiräume in dieser Zeit, in denen er was auch immer tut.

Derzeit ist er nicht mehr aggressiv, auch weil ich ihm ggü. signalisiert habe, dass ich nur zu ihm gehöre und er nicht mehr befürchten muss, dass ich ihn verlassen würde.
Aber irgendwie bin ich nicht richtig entspannt und kann nicht richtig vertrauen. Was meint Ihr?
Ob er Dich belügt und die andere Frau noch kontaktet, kann und will ich nicht beurteilen. In Deinem vorherigen Thread schreibst Du ja, dass die Aktionen von der anderen Frau ausgehen. Kann ja sein, dass er die Wahrrheit sagt und er sie nicht annruft, sie aber ihn. Ich habe selten erlebt, dass Frauen locker lassen wenn sie was wollen - da muss der Mann sie sehr zurückweisen.

Ich meine, dass er durch die Therapie mental stärker geworden ist und bewusster auf seine Interessen achtet. Da kannst Du nicht zwingend erwarten, dass er sich Dir in allen Einzelheiten offenbart, sondern dass er taktiert.
Die Karten werden in eurer Ehe grad neu gemischt. Bisher hast Du ihn mit dem Verlassenwerden bedroht. Jetzt ändert sich etwas und Du hast Angst, dass Du verlassen werden könntest.
Du hast selber rumgetrickst/manipuliert und erwartest innerlich von ihm das Gleiche. Das macht Dein Miisstrauen aus.

M.E. wird die Zeit zeigen, was aus eurer Ehe wird. Mit der Therapie hat er einen Vertrauenspartner außerhalb der Beziehung, der ihn unterstützt seine Dinge zu klären. Du hast wenig Einfluß auf den Prozeß, außer das Verhalten in der Ehe zu zeigen, wie Du selber von ihm behandelt werden willst.
Je mehr Druck Du auf ihn ausübst und ihm hinterhersetzt, desto schneller läuft er vor Dir weg.
 

Rosenblatt

Gesperrt
  • #6
@Power77 : Wieso postest du in kürzester Zeit einen abgewandelten Beitrag nochmal?! Du hast bereits einen Thread mit der Thematik, also was soll das?
Es wird sich an den Antworten nichts ändern:
- DU hattest 3 Affären in der Ehe mit einer mehr als läppischen Ausrede
- Echauffierst dich nun dass er platonischen Kontakt zu einer Bekannten hält
- Du stellst ihn hier bewusst schlecht dar

Ich bin nicht dafür bekannt, oft auf Seite des Mannes zu sein, aber bei soviel.Unverfrorenheit deinerseits KANN ICH IHN TOTAL VERSTEHEN. Vorallem, da du uns offenbar für dumm verkaufen möchtest, tust du das auch bei ihm?
Ich hoffe für ihn, dass er es bald schnallt und sich von dir trennt.
 
  • #7
Gar nicht.

Menschen tun was sie tun und ob er dich betrügt o nicht, dass weiß doch nur er.

Wenn du jetzt eine falsche Wahrnehmung der Situation hast, dann kriegst du jetzt hier hunderte von Antworten die dein Leben interpretieren, weil ihnen gerade langweilig ist... so wie mir

Aber weiter helfen wird dir das nicht. Es verunsichert dich höchstens und du rätst die nächsten Tage, was denn von den vielen Antworten die da geschrieben wurden richtig ist.

Bleib in der Realität.

Einzelkostenabrechnungen anfordern, die Nummer die am häufigsten gewählt/ angesimmst wurde anrufen und mit angrenzender Wahrscheinlich hast du die Antwort.

Und wenn du ihm eh nicht vertraust, einfach mal überlegen, ob das ein Zustand für dich ist.
 
  • #8
Das kann man von außen schlecht beurteilen, und Du teilst ja - sicher auch platzbedingt - wenig Fakten mit. Jede Beziehung erlebt Prüfungen, und es liegt an dem Paar, ob diese Prüfungen überstanden werden oder nicht. Misstrauen ist kein Erfolgsfaktor, sondern das Gegenteil. Arbeite an Deinem Selbstvertrauen, Deiner Lockerheit, versuche loszulassen und Deinem Mann Vertrauen zu schenken. Rede offen und ohne Vorwürfe mit ihm. Und sei Dir bewusst: Brauchen tust Du ihn nicht. Wenn er mit anderen Frauen rumspinnen will, bitteschön und mit allen Konsequenzen, aber wenn er Dich liebt, dann versucht halt wieder, den gemeinsamen Strang zu finden. Wenn Du mit ihm zusammenfinden willst, dann vermeide, Fronten aufzubauen.
 
  • #9
Das war der Abschluss des letzten Threads vom 22.09.
"Ich bat ihn, dieses emotionale zu begrenzen, damit wir endlich, endlich wieder zusammenfinden. Er sagte ihr per Telefon dann., dass er zu mir hält . Aber sie hört nicht auf Kontskt zu ihm zu suchen. /Sie ist verheiratet. Er sagt, er will nichts von ihr. Ich hoffe, dass er ehrlich ist.
Gestern versprach ich ihm die Treue , er sagte, er liebt mich schon immer.
Nun wagen wir den Neuanfang."
Jetzt 1 Woche später, die gleiche Frage anders verpackt, ohne Nennung Deiner Untreue?
Was erwartest Du jetzt?

Ihr habt grundlegende Probleme, bei ihm haben seine Probleme UND eure gemeinsamen Probleme zu Depressionen geführt.

Er wird sein Leben neu sortieren müssen, Stressfaktoren abbauen, Grundlegendes verändern.

Bist Du bereit, Deine Anteile auch mal zu sehen, statt Verdächtigungen, Misstrauen und Vorwürfe?

Neuanfang ist Arbeit, die reine Absichtserklärung eine Worthülse. Taten zählen.

Wenn ich den neuen Thread jetzt lese, sehe ich auf Deiner Seite keienrlei Einsicht, und keinerlei Willen, wirklich Grundlegendes zu verändern. Geschweige denn Mitgefühl für Deinen Mann.
 
  • #10
Du hast in deinem letzten Thread geschrieben, dass Ihr eine Vereinbarung getroffen habt, er ist nicht mehr aggressiv und du bist im treu. Er scheint sich an seinen Teil der Abmachung zu halten. Mein Rat ist: Entspann dich, übe dich in Vertrauen. Zeig ihm deine Liebe und dein Begehren. Lass auch ihn wieder Vertrauen finden zu dir. Und sei nicht zu ungeduldig. Eine belastete Ehe wieder zu flicken geht wohl kaum von heute auf morgen.

Etwas Doofes fällt mir grad noch ein: In der Serie "Vorstadtweiber" war eine Frau, die (zu Recht) argwöhnte, dass ihr Mann fremdgeht. Gestützt auf einen Tipp von Jerry Hall, der Ex-Frau von Mick Jagger, hat sie ihrem Mann jeden Morgen einen geblasen, um ihn zu ausgesaugt für anderweitige Aktivitäten zu machen. In der Serie hat es funktioniert:)

Frau 51
 
  • #11
Nun war anfangs ich diejenige, die ihn nicht so sehr begehrte.
Das ist angesichts deines vor ein paar Tagen verfassten Threads ja die Untertreibung des Tages. Du hattest innerhalb der Beziehung 3 Affären!, welche du mit der Begründung er wäre "lieblos" zu rechtfertigen versuchtest. Was also veranlasst dich zu glauben, dass dir die Foristen bei diesem neu verfassten Thread eine andere Antwort geben, als bei deinem erstem Beitrag?
Ich habe ihn seit der Reha mehr begehrt und sehne mich stark nach ihm, da hat sich also meine Liebe zu ihm vergrößert.
Dein Begehren scheint sich ja in regelmäßigen Abständen auf verschiedene "Objekte" zu richten. Das du nun dieses Begehren für deinen Mann entdeckst, scheint mir eher der Tatsache geschuldet, dass er sich nunmehr langsam von dir entfernt und du möglicherweise deinen Versorger verlierst. Vielleicht kannst Du auch niemand begehren, der dich über alles liebt. Es gibt hierzu entsprechende Literatur - vielleicht beschäftigst Du dich damit mal.
In deinem letzten Beitrag hast Du ja auch geschrieben, dass du nicht berufstätig - ergo finanziell abhängig bist. Mit Liebe hat das relativ wenig zu tun.
Solange dein Mann brav seinen ehelichen Pflichten nachgekommen ist, war er dir wohl zu langweilig. Nun, da du siehst, dass er durchaus noch Chancen auf ein (gutes) Leben ohne dich hat, wird er plötzlich wieder interessant. Ich finde das wäre ein Ansatz, an dem DU mal für dich selbst arbeiten solltest. Ansonsten sehe ich bei dir zukünftig eine Frau, die sich durch die Betten von Männern schläft, die sie im Prinzip nicht haben kann und bei der kein Mann ernsthaft zu einer Beziehung bereit wäre.
 
  • #12
Tolle Antworten hier. :))

Ich finde auch, Fokus weg von "diese Ehe MUSS bestehen bleiben" hin zu wie kann ich und wie kann er ein glückliches, gutes Leben führen.

Ehrlich - den ganzen Neid und das Haben wollen und den Kopf mal ausschalten.

Bei.mir hats dazu eine lange Phase des Alleinseins benötigt, um herauszufinden, was ich wirklich will.

Allerdings ist der Schmerz nicht zu unterschätzen. Die Einsamkeit. Spüre da gut hinein, ob Du das aushalten könntest.

Nicht jeder kann das. Und Du musst das auch nicht. Zusammenbleiben auf biegen und brechen kann durchaus auch (zunächst mal..) eine Lösung sein, wenn Trennung Dich zerbrechen würde.

Folge Deiner Intuition! Moral oder was "richtig" ist, ist piepegal. Es geht um DICH und Deine Wahrheit.

Schwachsein und Fehler machen ist auch erlaubt. Liebe Grüße :)
 
  • #13
man hat mir gesagt, wenn ein Mann sein Handy "bewacht" dann ist das ein sicheres Zeichen das er etwas versteckt. Ihr seid verheiratet dennoch wirkt es, wie Du schreibst, dass Ihr ein Paar auf Abstand seid mit einer tiefen Krise und viel fehlendes Vertrauen. Es kann ja nicht sein, das man in einer Ehe zulässt egal von welcher Seite, das der Ehemann eine Ex datet...?! Ich würde darauf bestehen, die Briefe gezeigt zu bekommen, die eine Frau schreibt, die offenbar total scharf auf meinen Ehemann ist und die keinen Respekt vor meiner Ehe hat. Mal ganz davon abgesehen würde ich mit dieser Frau Kontakt aufnehmen. Geheimnisse sind nie gut egal für welche Beziehungsebene. Häusliche Gewalt scheint bei Euch ein Thema zu sein. Ich weiss nicht, ob Du weisst, was das bedeutet.
 
  • #14
Da liegst Du falsch,
Das ist angesichts deines vor ein paar Tagen verfassten Threads ja die Untertreibung des Tages. Du hattest innerhalb der Beziehung 3 Affären!, welche du mit der Begründung er wäre "lieblos" zu rechtfertigen versuchtest. Was also veranlasst dich zu glauben, dass dir die Foristen bei diesem neu verfassten Thread eine andere Antwort geben, als bei deinem erstem Beitrag?

Dein Begehren scheint sich ja in regelmäßigen Abständen auf verschiedene "Objekte" zu richten. Das du nun dieses Begehren für deinen Mann entdeckst, scheint mir eher der Tatsache geschuldet, dass er sich nunmehr langsam von dir entfernt und du möglicherweise deinen Versorger verlierst. Vielleicht kannst Du auch niemand begehren, der dich über alles liebt. Es gibt hierzu entsprechende Literatur - vielleicht beschäftigst Du dich damit mal.
In deinem letzten Beitrag hast Du ja auch geschrieben, dass du nicht berufstätig - ergo finanziell abhängig bist. Mit Liebe hat das relativ wenig zu tun.
Solange dein Mann brav seinen ehelichen Pflichten nachgekommen ist, war er dir wohl zu langweilig. Nun, da du siehst, dass er durchaus noch Chancen auf ein (gutes) Leben ohne dich hat, wird er plötzlich wieder interessant. Ich finde das wäre ein Ansatz, an dem DU mal für dich selbst arbeiten solltest. Ansonsten sehe ich bei dir zukünftig eine Frau, die sich durch die Betten von Männern schläft, die sie im Prinzip nicht haben kann und bei der kein Mann ernsthaft zu einer Beziehung bereit wäre.

Da liegst Du falsch, Fleur,
Lieblosigkeit des Partners kann dazu führen, dass man Liebe wo anders suchen muss oder tut aus Liebeshunger. Ich habe es ihm gebeichtet, weil ich einen ehrlichen Neuanfang wollte.
Deine Unterstellungen , " Durch mehrere Betten zu schlafen und die Partner ..." sind minderwertig.
Es geht nicht nur mir so, sondern vielen anderen Ehepartnern, dass sie unter einer lieblosenEhe leiden, aber den Partner wegen Kids und weil Liebe noch da ist, nicht verlassen wollen.
Derzeit bemühen wir uns um eine liebevolle Beziehung. Er liebt mich, sagt es auch und ich ihn.
Allerdings hängt er viel am Handy (er sagt, es sind Computerspiele) und sucht sich hier Freiräume. Außerdem nimmt er noch Tabletten.
Diese reduziert er gerade.
Die Entwicklung wird es zeigen.
Wir sind in einem instabilen Zustand, da ich immer noch mehr Zuneigung will, als er geben kann. Ich unternehme deshalb viel ( Hobbies), um ihn nicht unter Druck zu setzen.
 
  • #15
Du hast in deinem letzten Thread geschrieben, dass Ihr eine Vereinbarung getroffen habt, er ist nicht mehr aggressiv und du bist im treu.
Jo, das ist die Lösung. Wir versprechen uns jetzt alle das ein oder andere nicht mehr zu machen und die Menschheit ist endlich gerettet! Lach....
der Ex-Frau von Mick Jagger, hat sie ihrem Mann jeden Morgen einen geblasen, um ihn zu ausgesaugt für anderweitige Aktivitäten zu machen. In der Serie hat es funktioniert
Jetzt kommen wir der Lösung schon ein gutes Stückchen näher.
Ich habe gerade Tränen in den Augen, Herrlich hier.
Danke für diesen Wundervollen Start ins Wochende liebe @Babar
m46
 
  • #16
Außerdem nimmt er noch Tabletten.
Diese reduziert er gerade.
Die Entwicklung wird es zeigen.
Wir sind in einem instabilen Zustand, da ich immer noch mehr Zuneigung will, als er geben kann. Ich unternehme deshalb viel ( Hobbies), um ihn nicht unter Druck zu setzen.

Du kapierst leider nicht, was Burnout bedeutet. Da nimmt man nicht einfach ein paar Tabletten und funktioniert dann wieder. Dein Mann muss grad seine Stressfaktoren eruieren und bearbeiten. Dass du auch einer bist, siehst du natürlich nicht.

Du forderst mehr Zuwendung, wenn du die nicht kriegst, machst du was ohne ihn. Sehr rücksichtsvoll von dir. Immerhin bist du ja momentan treu.

Redet ihr auch manchmal über seine Probleme?

Ich hab dir ja im vorigen thread schon unterstellt, empathielos und egoistisch zu sein. Ich bleib dabei.

Das ist aber nur mein Eindruck aus deinen paar Postings, die ich vielleicht zu negativ interpretiere.
 
  • #17
Du kannst ihm nicht vertrauen, weil er von Anfang an respektlos war. Solche Männer ändern sich nicht. Sie tragen häufig einen tiefen Frauenhass in sich.
Schlimmer noch ist es, wenn man versucht, es diesen Männern möglichst recht zu machen. Dafür wirst du niederträchtig behandelt.

Dass er auf dich los geht, wieso? und dass er sein Handy versteckt, sind Anzeichen dafür, dass er sich von dir längst abgenabelt hat.

Wie kann deine Liebe sich über die Reha zu ihm vergrößern? Er hat doch gar nix geleistet dafür! Ist es nicht vielleicht eher Mitleid, das du empfindest?


Was du machen solltest: Ihm nicht mehr nachschwänzeln und ihm klar machen, dass du jetzt dein eigenes Leben lebst.

Er betrügt dich, wenn du ihm vermittelst, dass er nichts befürchten muss. Der Mann spielt ein ganz mieses Unterdrücker-Spiel. Egal wie du es machst, du kannst es ihm nicht recht machen. Du sollst nur ruhig sein und ihm aus dem Weg gehen, damit er Dinge machen kann, die du nicht wissen sollst.

Du vertraust ihm zu recht nicht, weil das kein Mann ist, der Werte mitbringt.
 
Top