G

Gast

  • #1

Wie entscheiden ob man jemanden anspricht

Ich stelle mir aktuell mal wieder die Frage ob ich nicht doch anfangen sollte Frauen aktiv anzusprechen, da ich (m) mit meinen 23 noch nichtmal einen ersten Kuss hatte.
Liegt wohl auch daran, dass ich dazu nicht bereit bin, wenn ich nicht das Gefühl habe verliebt zu sein und entsprechend nicht ausgenutzt habe, wenn Gefühle nur von der anderen Seite kamen.
Jedoch scheinen meine Gefühle auch nie erwidert worden zu sein, oder ich habe zu früh drüber gesprochen. Wobei sich auch erst seit ich 19 wurde Mädels mit mir getroffen haben.

Ich bin noch nie aktiv auf jemand fremdes zugegangen, wüsste allerdings auch gar nicht nach welchen Kriterien ich jemanden dafür auswählen sollte.
Ich fühle mich einfach von Fremden nicht angezogen. Sie sind für mich völlig uninteressant und eher wie Luft. Klar fällt mir auch manchmal auf, dass jemand gut aussieht, aber das tun viele. Das ist für mich einfach kein Kriterium anzusprechen.

In der Schule, dem Schwimmverein und bei den Pfadfindern war es noch etwas anderes, da man auch ohne mit den entsprechenden Mädchen zu reden einen gewissen Eindruck von ihnen hatte und eben doch etwas über sie wusste. Dadurch wurden sie dann interessanter. Jedoch gab es da immerzu nur zum Teil sehr gemeine Abfuhren, und ein Jahr in dem mit meinen Gefühlen nur gespielt und ich ausgenutzt wurde. (19-20)
Danach machte ich zwar auch angenehmere Erfahrungen, jedoch wollten sie nie wenn ich wollte.

In den letzten Jahren habe ich die meisten neuen Kontakte über das Internet gehabt, da ich oft angeschrieben wurde, jedoch eigentlich auf einer Seite die nichts mit Partnersuche zu tun hat, doch auch da wollte immer nur sie oder ich.
Auf Veranstaltungen habe ich auch manchmal neue Bekanntschaften gemacht, da jemand auf mich zukam, oder jemand anderes, den ich bereit kannte dafür sorgte, doch auch dadurch ergab sich nichts.

Bedingt durch Mobbing und die zum Teil schroffen Abfuhren hatte ich lange kaum Selbstbewusstsein, da hat sich inzwischen allerdings einiges geändert.
Ich würde mich inzwischen zumindest trauen fremde Frauen anzusprechen, es fehlt eigentlich nur noch, dass ich nicht wüsste wie ich entscheiden soll wen. Dann müsste ich ja nur noch einen Einstieg in ein Gespräch finden, aber das muss ich ja aus der Situation heraus probieren.

Gehe übrigens absolut nicht feiern, trinke und rauche nicht. Entsprechend kommen Disko und Bars für mich nicht in Frage.
 
G

Gast

  • #2
Bin 41 und habe noch nie eine Frau angesprochen, ganz einfach weil ich auch sonst keine Menschen die ich nicht kenne anspreche, ich fühl mich bei sowas nicht wohl, empfinde kein Vergnügen keinen Mehrwert dabei, introvertiert halt.

Wollte dir aber nur sagen: Wenn du nur wartest passiert gar nichts, es gibt haufenweise extrovertierte Frauen, aber ansprechen tut dich deswegen trotzdem so gut wie keine (Auslandsreisen ausserhalb Europas sind hier die grosse Ausnahme), und so lange du jung bist kann es dir noch eher passieren, ist mir zumindest passiert (Bars) das sich ab und zu eine zu dir setzt. Da zieht noch dein Aussehen.

Also wenn du wirklich eine kennen lernen willst dann solltest du jetzt damit anfangen. Mir mit 41 ist das schon egal, ich hab mich schon daran gewöhnt.
 
G

Gast

  • #3
Wenn dir eine Frau auffällt, die du als gutaussehend betrachtest, dann ist die Entscheidung bereits gefallen. Viel mehr entscheiden, kann man vorher nicht. Dann suchst du den Blickkontakt zu ihr und schaust, ob und wie sie dich zurück anschaut. Daraus kann man in 99% der Fälle schon sehen, ob sie mit dir reden will oder nicht.

Generell läuft es so, dass du als Mann in der Bar sitzt und über Fussball nachdenkst. Dann schaut dich eine von der anderen Seite des Tresens an und du denkst dir, die ist ja nett. Dann gehts du zum Angriff über.

Frauen werden dir nie direkt sagen, dass sie dich toll finden, zumindest nicht in Worten. Daher musst du da am Ball bleiben. Merkst du aber, dass sie auch von der Körpersprache absweisend ist, will sie wirklich nichts von dir.

Du solltest prinzipiell schon mal nicht mit dem Gedanken durch die Welt laufen, Frauen anzusprechen. Lauf durch die Welt und denk an Fussball oder was auch immer. Wenn du nur an Frauen denkst, baust du für dich selbst eine Bedürftigkeitshaltung auf, kombiniert mit hoher Erwartung an dich Selbst. Damit machst du dir viel Druck der unnötig ist.

Fang einfach mal an, spontan und im Vorbeigehen Menschen, auch Männer anzusprechen, wo es sich gerade ergeben könnte. Und dann übe dich viel in Smalltalk, damit dir nicht nach 5 Minuten die Gesprächsthemen ausgehen.

So solltest du dann auch zukünftig auf Frauen zugehen. Frau als scharf befunden, runterkühlen. Gespräch initiieren, SmallTalk führen Frau kennen lernen und schaun ob sie dir gefällt.

Und um Himmels willen, hör auf zu denken !
Gruß m30
 
G

Gast

  • #4
Was erwartest du dann? Daheim findet sich niemand. Hinter dem Pc leider auch nicht. Du bist 19, geh in einen Club wo deine Wahlmusik läuft. Oder hörst du mit deinen 22 auch keine Musik mehr ? In jedem Club laufen heiße Frauen herum. Wenn du die Frauen nicht ansprechen kannst, dann kannst du ihnen immerhin einen Zettel zuschieben/zukommen lassen mit Name, Nummer und einem: "Du ich finde dich interessant. Lust auf einen Kaffee?". Klappt vielleicht nicht beim ersten Mal, aber Sinn ist es ja, sozialer zu werden und zu LERNEN, auf Menschen zuzugehen.
Oder hast du auch kein Interesse an neue Freunde? Scheinbar besitzen heutige junge Leute keinerlei Sozialkompetenz mehr. Schade!

Wir wurden alle mal gemobbt in der Schule, und rauchen und trinken tu ich auch mein ganzes Leben lang nicht, das ist aber kein Grund sich nun was drauf einzubilden, dass man so ungewöhnlich für die Welt wäre. Also komm mal bisschen aus dir raus!
 
G

Gast

  • #5
Wenn dir eine Frau auffällt, die du als gutaussehend betrachtest, dann ist die Entscheidung bereits gefallen...

Generell läuft es so, dass du als Mann in der Bar sitzt und über Fussball nachdenkst...

Frauen werden dir nie direkt sagen, dass sie dich toll finden, zumindest nicht in Worten...

...nicht mit dem Gedanken durch die Welt laufen, Frauen anzusprechen.
Gutes Aussehen allein ist doch zu wenig, denn das trifft auf viel zu viele zu.

Ich sitze nicht in Bars rum, höchstens wenn wir alle paar Monate im Freundeskreis einen Tisch reservieren. Ich interessiere mich nicht für passiven Sport und schaue mir nichtmal die WM an. Ich bin selbst sportlich sehr aktiv auch im Verein, aber da sind irgendwie auch alle nur am Saufen, und im Zweifel Shisha interessiert. Früher war ich noch gelangweilt mit dabei, aber das tu ich mir schon länger nicht mehr an.

Mit dem Gedanken Frauen anzusprechen bin ich fast noch nie durch die Gegend gelaufen.
Und selbst wenn, dann landete ich eben bei der Frage was für mich der Grund sein sollte, denn Aussehen allein reicht einfach nicht. Hab mich ja auch schon in Mädels verliebt, die eigentlich nicht so toll aussehen.

Übrigens gibt es auch sehr wohl Mädchen die auf mich zukommen und direkt Komplimente machen und Interesse zeigen.

...geh in einen Club wo deine Wahlmusik läuft...In jedem Club laufen heiße Frauen herum. Wenn du die Frauen nicht ansprechen kannst... Sinn ist es ja, sozialer zu werden und zu LERNEN, auf Menschen zuzugehen.
...Scheinbar besitzen heutige junge Leute keinerlei Sozialkompetenz mehr. Schade!
Also, in Clubs war ich erst 5 mal, und fand es jedes Mal totlangweilig, was keinesfalls an der Musik lag. Ist einfach nicht meine Welt. Hat mir selbst im Kreis meiner Freunde keinen Spaß gemacht und ich habe nur gehofft, dass der Abend bald vorbei ist. Zumal es so laut ist, dass direkt die Ohren schmerzen...
Noch nie dachte ich eine Frau sei "heiß"... Es gab für mich bislang immer nur gutaussehend, Durchschnitt und weniger gutaussehend. Ohne dabei irgendein sexuelles Interesse zu haben. Das kommt erst mit Gefühlen.

Die Überwindung jemanden anzusprechen ist das kleinste Übel. Bin unter anderem bei manchen Veranstaltungen für Fans der Japanischen Kultur anzutreffen, da kommt man leicht in Gespräche. Und da hab ich auch schon selbst andere angesprochen. Auch Weiblein.
Im Übrigen bin ich in Leitungsfunktion bei den Pfadfindern, dort betreue Jugendliche, und im Schwimmverein habe ich seit ich 13 war mit Kindern von 5-14 zusammen gearbeitet um diesen das Schwimmen beizubringen und sie weiter zu trainieren. Auch bei der Rettungsschwimmausbildung für Erwachsene bin ich dabei und bei der Öffentlichkeitsarbeit. Bin selbst Lehrscheininhaber. Und bin es auch gewohnt von mir aus auf die Eltern der Kinder zuzugehen.

Also lasse ich mir nicht unterstellen keine Sozialkompetenzen zu haben...
 
G

Gast

  • #6
Wenn man sich in Bars und Kneipen nicht gut fühlt, sollte man da besser keine Aktionen starten.

Was ist denn mit den Pfadfindern? Geht da nichts, oder ist das Geschichte?

Manchmal begegnet einem auch jemand im Alltag.

Ab und zu kann es einfach sein, dass jemand positiv reagiert und dann sollte man sich die Gelegenheit nicht entgehen lassen, Diejenige anzusprechen.

Vielleicht ein "Hallo" und ein nettes Lächeln?

Klappt vielleicht nicht beim ersten Mal, aber einmal vielleicht doch.
 
G

Gast

  • #7
Auch wenn dir das Aussehen der Damen nicht ausreicht, um sie anzusprechen, musst du dich wohl oder übel bei fremden Personen daran orientieren, denn mehr hast du erstmal nicht, um dir eine Meinung zu bilden.

Das Aussehen gibt aber doch in Kombination mit der Gestik, der Mimik (offen? Sympathisch?) und der optischen Erscheinung (z.B. Jogginghose oder Cocktailkleid) deutlich mehr Interpretationsgrundlage, als das Aussehen einzuteilen in "gut, durchschnittlich oder schlecht".

Ich habe mir ehrlicherweise noch nie Gedanken gemacht, wie ich Leute kennenlernen könnte und war auch noch nie speziell auf Männerfang unterwegs. In die Disco gehe ich im übrigen auch nicht, geraucht habe ich auch noch nie und Alkohol trinke ich extrem selten. Trotzdem lerne ich leicht andere Menschen kennen und habe auf diese ungezwungene Art bisher auch meine Partner kennengelernt.

Dabei läuft viel über Bekannte, die dann zum Grillen oder Schwimmen oder Kaffeeklatsch oder Konzerte etc Freunde mitbringen oder Kurse, die ich in meiner Freizeit belege (aktuell z.B. Spanisch, Segeln und Klettern), über die Uni oder die Arbeit, bei der ich Promotionsstudenten helfe.

Aber auch im Alltag ist es einfach mit anderen ins Gespräch zu kommen. Über das Wetter, die Bahn, die auf sich warten lässt, die Erfahrung mit der besten Eissorte bei der Eisdiele, bei der man gerade ansteht, ...

... Und was sich dann daraus entwickelt, da muss man sich einfach überraschen lassen.

27, w, (In einer Partnerschaft, wobei ich meinen Partner an Silvester auf das Feuerwerk angesprochen habe)